Stereo Amp sinnvoll

+A -A
Autor
Beitrag
SCSI-Chris
Stammgast
#1 erstellt: 27. Aug 2003, 14:23
Ich weiss nicht, ob die Kategorie richtig passt...

ich hab im Moment einen Surround receiver wo 2 dynaudio standbxen dranhängen...
Der AV Receiver ist ein Marantz SR5300 (Leistung: 90Watt), er hat also pre-out ausgänge...
Ich bilde mir ein, das Ding macht nicht genug "Druck", also würd ich gerne nen zusätzlichen Stereo-Verstärker (hochwertig und gebraucht z.b. von McIntosh, Burmester, Arcam...) anschliessen....
1. Hab ich tontechnische Verluste, da ich den AV-Receiver "durchschleife"
2. Bekomm ich probleme, wenn ich auf 5.1 aufrüste und an den Vorferen LS ein Stereo-Amp zusätzlich dazwischenhängt?

Kann mir jmd so einen Verstärker empfehlen???
Preisvorstellung: 500.- pro Kanal es würden auch 2 Mono Endstufen gehen...
Das ding sollte, verglichen mit dem Marantz min. 150 Watt haben (bzw. entsprechende "englische" Watt...)

Vielen Dank im Voraus und Grüße

Chris
_axel_
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2003, 16:25
moin.
interessante Aufzählung
McIntosh, Burmester, Arcam

nichts gegen Arcam, aber: Was gehört nicht hierher?

Spass beiseite:
Du wirst ja sehen, was Du für 1000,- bekommst.

Ich nehme an, dass dein AV-Receiver auch irgendwas AV-mäßiges macht und nicht nur zum Stereo CD hören verwendet wird. Daher schließe ich die Option, ganz ohne den AV-Rec. auszukommen aus.

Dann kannst Du den neuen Amp an einen Rec-Out des Marantz hängen. Wenn du kein Schrottkabel (also nicht schlechter als die anderen NF-Verbinder, nicht kaputt) nimmst, würde ich keine großen Einbußen erwarten.

Reine Stereoquellen (CD/Radio) würde ich direkt an den neuen AMP hängen (wenn er denn wirklich besser ist) -> besserer Klang, einfachere Bedienung. Nur den AV-Ton wie oben beschrieben zuspielen.

Gruß
Axel
Supper's_Ready
Stammgast
#3 erstellt: 27. Aug 2003, 16:28
Halloechen,

ich weiss jetzt ehrlich gesagt nicht, wie Du Dir das vorstellst. Wahrscheinlich möchtest Du ja einen zusätzlichen Vollverstärker haben, weil Du ja mehr Leistung möchtest. Erstens scheidet Burmester damit aus, da die meines Wissens keine Vollverstärker bauen/gebaut haben und zweitens wirst Du dann mit 500 Euro nicht hinkommen. In der Klasse würde ich vielleicht an einen alten Accuphase oder T+A denken, aber auch dann könnten 500 Euro knapp werden.

Ich verstehe Dich jetzt mal so, dass Du zum Musikhören auf den AV-Receiver am liebsten GANZ verzichten willst. Durchschleifen geht eh nicht, Du müsstest dann ja das Signal, welches an den Lautsprecher-Klemmen anliegt, durch den Receiver schleifen. Einen Vorverstärker vorschalten ginge natürlich, sofern Dein Marantz einen Pre-In hat, hilft Dir aber nicht weiter, da Du dann immer noch den Marantz als Endstufe nutzt.

Die einzige Möglichkeit, die ich mir vorstellen könnte, wäre einen guten Vollverstärker anzuschaffen (welchen auch immer) und Dein Wiedergabe-Gerät und die Boxen daran anzuschliessen. Stereo laüft dann also nur über den neuen Vollverstärker.

Wenn Du jetzt eine DVD mehrkanalig hören möchtest, hast Du aber noch kein Signal im Marantz. Also legst Du eine Digital-Verbindung vom DVD-Player zum Marantz, so dass dieser das komplette Audio-Signal bekommt. Center und Rear werden jetzt also vom Marantz bearbeitet und verstärkt. Du benutzt den Marantz-Receiver also nur noch als Decoder und als Zusatzendstufe für die Zusatzkanäle. Das müsste eigentlich funktionieren.

Allerdings hast Du dann das Problem, dass Du zwei Lautstärker-Regler hast. Du musst also immer die Stellung des Vollverstärker-Lautstärkereglers mit dem des AV-Receivers abgleichen und kannst dementsprechend während der laufenden Wiedergabe nicht mal einfach an einem Regler drehen und die ganze Wiedergabe wird lauter bzw. leiser.
Machst Du den Vollverstärker lauter, musst Du auch den AV-Receiver lauter machen und umgekehrt. Und der Umfang der Regelung muss natürlich zusammen passen, weil die Balance zwischen vorne und hinten sonst nicht mehr stimmt.

Einen guten Vollverstärker zu finden wird wahrscheinlich nicht allzu schwierig werden, auch wenn für 500 Euro wahrscheinlich kein einigermassen aktueller Accuphase oder McIntosh wird. Vielleicht kannst Du einen alten Luxman kriegen (eBay-Auktion 3343369551, L-525 für 450 Euro) oder einen Accuphase E-207, vielleicht auch einen großen NAD oder Rotel.

Wenn Du nur mehr Leistung möchtest, würde ich mal zum Händler meines Vertrauens gehen und mir eine adäquate Endstufe zum Probehören mit nach Hause nehmen. Allerdings wirst Du keine neue Endstufe für 500 Euro bekommen. (Oder schau Dir mal die eBay-Auktionen 3344163929, 3343823585, 3344852644, 3344133556, 3344676680 an). Nur hast Du natürlich hier das Problem, dass Du nicht vorher testen kannst, ob es was bringt.

Jetzt fällt mir langsam auf, dass Du wohl auch meintest, eine zusätzliche Stereo-Enstufe an die Vorverstärker-Ausgänge Deines Marantz zu hängen, stimmst ??? Naja egal, ich lasse den Rest, den ich oben verzapft habe, trotzdem mal stehen.
Interpol
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Aug 2003, 16:36
ich wuerde dir unbedingt raten das geraet zu hause probe zu hoeren.

ich gehe schwer davon aus, dass du damit dein problem des fehlenden "drucks" ueberhaupt nicht loesen wirst.

ich tippe mal du brauchst:

-einen ordentlichen aktiven subwoofer
-andere lautsprecher
-bessere raumakustik

entweder eines davon oder eine kombination aus allen.

mfg


[Beitrag von Interpol am 27. Aug 2003, 16:36 bearbeitet]
Zweck0r
Moderator
#5 erstellt: 27. Aug 2003, 17:19
Hi,

da kann ich nur zustimmen, probier es besser erst mit einem Aktivsub. 90 Watt RMS pro Kanal ist reichlich, so viel kann man nur mit extrem wirkungsgradschwachen Boxen ohne Gehörschaden verbraten. Wenn ich mich recht erinnere, braucht man außerdem für doppelte Lautstärke die zehnfache Verstärkerleistung, bei 900 Watt raucht aber jede normale Box ohnehin sofort ab, zumal eine Endstufe dieser Leistung unbezahlbar ist. Lautsprecher mit wohnraumtauglichen Kompromissgehäusen sind im Tiefbassbereich immer mehr oder weniger gehandicapt. Ein Aktivsub kann da mit seiner Tiefbassentzerrung einiges mehr rausholen als jede Passivbox gleicher Größe und bringt die Endstufe gleich mit.

Nebenbei: meine Aktivboxen haben nur 80 Watt Sinus im Basskanal, trotzdem reicht der Bass für jeden stampfenden Saurier in weit mehr als Kinolautstärke. Der Preis dafür sind allerdings 63 kg Lebendgewicht pro Box. Jeder Größenkompromiss kostet im Bassbereich Wirkungsgrad, deshalb haben z.B. die Nubert-Subs wohl auch so monströse Endstufen mit über 200 Watt.

Grüße,

Zweck
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 27. Aug 2003, 17:33
hallo nochmal.
interpols Anmerkungen sind nicht von der Hand zu weisen.
obwohl ich schon glaube, dass ein McIntosh mehr Druck machen müßte als der Marantz (nicht, weil er mehr Watt hat, sondern weil McIntoshs einfach druckvoll klingen). Aber möglicherweise ist das trotzdem der falsche 'Hebel'.

Hinweis wg. Subwoofer: SCSI-Chris schrob "mehr Druck". Kann natürlich gut sein, dass er "mehr Bass" gemeint hat ... oder auch nicht.

@Supper's_Ready:
1)
SCSI-Chris möchte nicht "500,-" sondern "500,- pro Kanal" ausgeben. ob das reicht, weiß ich freilich auch nicht.
2)
Warum soll das mit dem Durchschleifen denn nicht funzen? Ich habe jahrelang sowas gemacht. (Natürlich nicht über einen Pre-Out. Tape-Out heißt das Zauberwort)
3)
Die Idee mit dem Digitalanschluss des DVD-Players ist ganz gut. Allerdings hilft das nicht für den TV-Ton. Und:
4)
Mit dem "Kampf mit 2 Lautstärkereglern" für AV hast Du natürlich recht (wäre auch bei meinem Vorschlag ein Problem) ... und ist eigentlich indskutabel unkomfortabel.

Punkt 4) führt mich zu der Annahme, <schuppen-von-den-augen-fall> SCSI-Chris möchte sich einen Endstufe besorgen (ich war --warum auch immer-- auch von einem Vollversatärker ausgegangen).
Eine Endstufe kann man _natürlich_ an den Pre-Out des Marantz hängen. Dazu ist er ja da, nehme ich an :-). Vorausgesetzt natürlich, es sind Pre-Outs für die Main-LS.

Ich entschuldige mich für mein Geschreibsel im ersten Posting und bitte dieses freundlichst zu ignorieren.

Axel
SCSI-Chris
Stammgast
#7 erstellt: 27. Aug 2003, 17:52
hatte mich wohl undeutlich ausgedrückt...
es war sowieso nur eine überlegung, kaufen werd ich mir das ding erst in gerauer zeit....
ich werd mal zum fachhändler gehen und schaun ob der was für mich hat, aber wahrscheinlich ist ein sub eh besser...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Vollverstärker an AV-Receiver (Pre-Out)
Tiggel87 am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  8 Beiträge
Stereo Vollverstärker an AV Receiver
Bercht am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  14 Beiträge
AV-Receiver als Stereo-Vorverstärker
martin119 am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 05.12.2014  –  25 Beiträge
AV-Receiver plus Stereo Verstärker?
koimanne am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  3 Beiträge
AV Receiver für Stereo
chetigol am 20.03.2018  –  Letzte Antwort am 09.08.2018  –  18 Beiträge
Stereo Verstärker an 7.1 AV Receiver
resa8569 am 09.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  35 Beiträge
Stereo Verstärker neben AV-Receiver
UweKi am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 26.07.2012  –  5 Beiträge
Stereo Receiver oder AV Receiver ?
Mistertp am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 24.07.2012  –  12 Beiträge
Vergleich: Stereo-Klang AV-Receiver & Stereo-Verstärker
J.Star am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  6 Beiträge
Monoblöcke an Surround Receiver?
SCSI-Chris am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.105 ( Heute: 65 )
  • Neuestes Mitgliedsansouci
  • Gesamtzahl an Themen1.423.325
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.096.422

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen