Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Rotel Michi X3 / X5: Erste Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
smartysmart34
Stammgast
#1 erstellt: 11. Nov 2020, 12:05
Hallo zusammen,

hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-19484.html wurde ja von heftigen Rauschproblemen bei Rotels P5-Vorstufe berichtet. Seit Kurzem sollten auch die neuen Vollverstärker eintrudeln. Und da hätte es seitens Rotel die Chance gegeben, die Schaltung zu verbessern.
Da ich auch auf der Jagd nach einer X5 bin wäre meine Frage: Hat hier schon jemand eine Michi X3/X5 ergattern können und kann mir berichten, ob die Verstärker bisher soweit rauschfrei sind?

Danke und viele Grüße,
Martin
C3KO
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2020, 12:08
Warum nur der große X5 einen 12-Band-Grafik-EQ an Bord hat, ist mir ein Rätsel. Da mir 7.000 EUR zu viel sind und der Kleine für 5.000 EUR keinen EQ hat, sind leider beide aus dem Rennen.

Völlig unverständlich was Rotel sich dabei gedacht hat
Immersive_Bit
Stammgast
#3 erstellt: 02. Dez 2020, 15:00
Wann kann man die Verstärker mal beim Fachhändler bewundern bzw. probehören?
GünnisProject
Stammgast
#4 erstellt: 04. Dez 2020, 11:10
Kleiner Tip, einfach mal einen Händler anrufen der Rotel
im Programm hat, und fragen ab wann sie ausgeliefert werden.

Günni
bukablues
Stammgast
#5 erstellt: 04. Dez 2020, 19:37
Habe gerade bei SG-Akustik gelesen, dass der Rotel X3 innerhalb von 1-3 Tagen lieferbar ist
und der X5 voraussichtlich erst ab Jan.2021.

Mich würde es auch sehr interessieren, ob sie absolut rauschfrei sind.
Das kann man übrigens ganz gut mit LS überprüfen, die einen sehr hohen Wirkungsgrad aufweisen, z.B.
Klipschorn AK6 oder Avantgarde Acoustic Uno XD.

Manchmal reagieren aber einfach verschiedene LS auf die vorgeschaltete Elektronik mit Rauschen.

Ich hatte 2014 mal bei mir den Vergleich Dali Epicon 6 und Sonus Faber Cremona m. mit identischer Verkabelung.
Angeschlossen an einem Pathos Logos. Bei der Dali hat gar nichts gerauscht, nicht einmal wenn man sich direkt zum Hochtöner hin bewegt hat.
Bei der Cremona m war das Rauschen schon am Hörplatz präsent, und das obwohl noch kein Musiksignal vorhanden war.
Eine mehrfache Überprüfung der Anschlüsse / Verkabelung brachte keine Veränderung.

Daher empfehle ich immer den Test in den eigenen vier Wänden.

Grüße
bukablues
Immersive_Bit
Stammgast
#6 erstellt: 07. Feb 2021, 00:30
Gibt es zu den X3 / X5 immer noch keine Erfahrungsberichte?
A1m
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Mrz 2021, 20:12
wäre auch interessiert über Erfahrungen. Insbesondere auch ob bei der P5 das Problem behoben ist. Gibt es zufriedene Besitzer?
Immersive_Bit
Stammgast
#8 erstellt: 02. Mrz 2021, 21:26
Ja und insbesondere, gibt es bereits Erfahrungen zu den neuen Michi Vollverstärkern X3 oder X5?
Da hört man kaum was - oder stehen die wie Blei bei den Händlern?
bukablues
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mrz 2021, 21:42
Ich hatte mich ja ursprünglich für die neue Michi-Serie interessiert, bin nun aber bei Accuphase gelandet und damit sehr glücklich.
Rauschen habe ich nirgends.

Gruß bukablues
Immersive_Bit
Stammgast
#10 erstellt: 17. Mrz 2021, 19:20
In der aktuellen STEREO ist ein Test vom Michi X5 - sieht schon sehr schick aus und klingt scheinbar auch sehr gut!
https://www.stereo.de/stereoplus/stereo-artikel/rotel-michi-x5
A1m
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 17. Mrz 2021, 19:36
Habe seit vorgestern die X5 bei mir zuhause. Habe beim Händler ne P5/S5 Kombo mal probegehört und da viel mir das Rauschen auf. Nicht laut aber man konnte es auf 2m Sitzabstand leise hören (ohne Musik). Ob das wirklich ein Problem war - eher nicht - aber man wird dann schnell ganz Kirre. Vielleicht war das Gerät auch gar nicht defekt, kann ich nicht sicher beurteilen.

Habe das Ganze nun mit meiner X5 verglichen. Auch da gibt es sehr leises rauschen wenn man mit dem Ohr an den Hochtöner geht, ab ca. 50 cm hört man nichts mehr (weniger als P5/S5 beim Händler). Das ist auch übrigens an allen Eingängen der Fall, nicht nur digital, also eher nicht der beschriebene Effekt. Ich bin der Meinung das ist normal - belehrt mich bitte wenn ich falsch liege.

Ich konnte im direkten Vergleich die Michi X5 gegen ein AVM CS 5.2 an einer Canton Reference 1.2 probehören. Ich muss sagen ich bin begeistert. Die AVM CS 5.2 konnte nicht mal annähernd mithalten. Michi absolut ausgeglichen und rund, der Headroom vorallem im Bass war unüberhörbar. Dazu ist das Design und Ausstattung der Michi unschlagbar. Das Display mit Spektrometer finde ich einfach schön zum ansehen beim Musik genießen.
Immersive_Bit
Stammgast
#12 erstellt: 17. Mrz 2021, 20:24
Danke, für Deinen kurzen Erfahrungsbericht zum X5!
Ist der X5 gegenüber dem X3 den Aufpreis von 2000€ Wert bzw. Braucht man diese höhere Leistung überhaupt?
Bin zwischen den beiden Modellen hin- und hergerissen und konnte mir beide bis jetzt noch nicht anhören.
A1m
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 17. Mrz 2021, 21:43
Schwer zu sagen. Ich habe auch zwischen X3, X5 und P5/S5 geschwankt. Der X5 hat innen schon noch mal einen anderen Aufbau (2 Trafos). Entscheidend waren für mich die 600W Ausgangsleistung gegen 350W beim X3. P5/S5 fand ich dann noch recht teuer und war auch verunsichert wegen den Berichten. Außerdem gefällt mir ein Vollverstärker ohne weitere Kabel usw. mehr.

Da ich mit den Canton Reference 1.2 ziemliche Boliden dastehen habe, hab ich mich doch für den X5 entschieden. Für kleinere Boxen wär die X3 wahrscheinlich ebenso gut gewesen. Zumindest der Vergleich zur AVM CS 5.2 die ja auch schon stattliche 330W (4ohm) auffährt, hat mir gezeigt, dass da noch gut Luft war. Sofern man das so überhaupt nach Datenblatt vergleichen darf. Deswegen bin ich mit der Wahl zur X5 zufrieden. (Ein Rest Sehnsucht zur S5 verbleibt aber :D)
C3KO
Inventar
#14 erstellt: 18. Mrz 2021, 09:45
Auch von mir Danke, bei mir ist der X3 auch noch nicht vom Tisch, schwanke zwischen NAD M33 und dem Rotel
Immersive_Bit
Stammgast
#15 erstellt: 18. Mrz 2021, 11:43
@A1m
Das Spektometer gibt es auch beim X3, richtig?
Kannst Du noch was zum MM-Phonoeingang sagen. Hierzu hatte ja die Stereo beim X3-Test angemerkt, dass dieser eine zu geringe Verstärkung hat.
smartysmart34
Stammgast
#16 erstellt: 19. Mrz 2021, 14:29
Seit gestern den X5 zuhause.
Ich bin mega begeistert. Wie beschrieben ein ganz leises Rauschen wenn man mit dem Ohr direkt an der Kalotte ist. Ab ca. 30 cm. Abstand ist nix zu hören.
Über den Lautstärkebereich des MM-Eingangs kann ich mich nicht beschweren. Erste Test-Hörungen verliefen sehr gut. ;-)
Ich muss sagen, mit AAC und AptX und endlich dem TV direkt via Toslink... Perfekt.
Auch wenn ich dank Mietwohnung im Moment kaum über einen Volume Level von 50 raus gehe...

Grüße,
Martin
smartysmart34
Stammgast
#17 erstellt: 19. Mrz 2021, 17:52
Kleiner Nachtrag: OK, zum Phono-MM muss ich nachreichen: Während ich bei CD in der Regel unter 45-50 bleibe, höre ich Schallplatten eher um die 60-65. Also ja, der Phono-Eingang ist niedriger ausgesteuert.
Was mich aber tatsächlich aufregt: Der Input Level des Phono MM ist derart niedrig, dass bei Dire Straits: On Every Street das Auto-Mute zuschlägt.
Das Feature schaltet einen Eingang, wenn kein Signal anliegt, stumm. Mitten im Lied - während Musik spielt - geht der Ton aus. Das ist scheiße.
Workaround: Auto-Mute ausschalten. Unabhängig davon, ob man das nicht eh machen solte, geht das in meinen Augen gar nicht. Da werde ich mal ein Ticket bei Rotel aufmachen.
Entweder müssen sie - wenn das überhaupt so einfach geht - den Input Level am Phono Eingang erhöhen, oder den Grenzwert für Automute runter schrauben.

Grüße,
Martin
Immersive_Bit
Stammgast
#18 erstellt: 19. Mrz 2021, 19:01
Glückwunsch an Euch beide zu dem genialen Verstärker.
Was habt Ihr bezahlt - gerne auch per PM?
A1m
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 20. Mrz 2021, 02:46
Über den X3 weiß ich leider nichts, würde mich aber stark wundern wenn der das Spektrometer nicht hätte. Kannst du ja im Notfall beim Händler noch mal nachfragen.

Phono Eingang nutze ich nicht, deswegen keine Erfahrungen in dieser Hinsicht. PN hast du
Immersive_Bit
Stammgast
#20 erstellt: 20. Mrz 2021, 02:58
Ein koreanisches Video mit englischen Untertitel auf YouTube zeigt sehr schön alle Funktionen des X3 und u. a. auch das Spektrometer und Powermeter.
Macht wirklich einen sehr guten Eindruck.
C3KO
Inventar
#21 erstellt: 20. Mrz 2021, 08:02
Kann bitte einer von Euch beiden mal prüfen, ob das minimale Rauschen auch bei aktiver Klangregelung kaum zu hören ist, Danke 😊
smartysmart34
Stammgast
#22 erstellt: 03. Apr 2021, 18:29
Hallo zusammen.
Mein X5 hat sich heute zum zweitem Mal komplett aufgehängt. Was das heißt? Das:
Über die Fernbedienung war weder ein Wechsel der Quelle noch das Setup oder auch nur die Lautstärkeänderung möglich. Am Gerät selbst waren beide Dreh-Regler (Source / Volume) tot und auch der Power Knopf an der Vorderseite hatte keine Wirkung. Ich musste ihn über den Kippschalter auf der Rückseite ausschalten.

Was ich gemacht habe? Das:
Zunächst habe ich über einen Zeitraum von 2-3 Stunden zuerst Radio (App Radio.de) und dann einen Stream (Deezer) gehört. Vom iPad über Bluetooth AAC.
Am Ende habe ich aber den laufenden Stream nicht erst angehalten und die App danach beendet, sondern:
Ich hatte mir gerade die Übersicht aller laufenden Apps auf den Schirm geholt (normales iPad: Doppelklick auf den Home-Button. iPad PRO (in meinem Fall), von unten hoch wischen). Dort habe ich aus Versehen auch Deezer mit beendet. Der Stream wurde also nicht zuerst gestoppt, sondern die App während der Wiedergabe beendet.
Ich bin mir nicht sicher, ob das der kausale Zusammenhang ist, danach war jedenfalls eine Bedienung des X5 nicht mehr möglich.
Eine eMail an Rotel nach dem Ersten Freeze vor anderthalb Wochen wurde zunächst mit der Bitte beantwortet: "Bitte Handy rebooten". Ich bin aber der Meinung, dass das nicht sein kann.
Selbst in so einem Fall sollte das Bluetooth Subsystem des Michi X5 keine derartige "Macht" über das Gerät haben, dass es die gesamte Steuerung sowohl über die Fernbedienung als auch an den Drehreglern blockieren kann. Das halte ich entweder für einen Programmierfehler oder für wirklich schlechtes technisches Gerätedesign. Oder es ist tatsächlich ein Defekt an meinem Gerät, das kann ja auch sein.

Insofern meine Bitte an Besitzer eines X5, X3 oder P5: Könnt ihr das mal testen? Wenn ihr länger über Bluetooth vom Handy oder Tablet gestreamt habt, einfach mal direkt die App "killen" ohne den Stream vorher zu beenden. Löst das bei Euch auch einen Freeze aus?
Ich versuche im Moment raus zu bekommen, ob das schlampige Software bzw. mieses technisches Design bei Rotel ist, oder doch einfach nur ein Defekt an meinem Verstärker...

Danke schonmal im Voraus und allen ein paar schöne Osterfeiertage.
Liebe Grüße,
Martin
A1m
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 04. Apr 2021, 23:31
Kannst du die Aufhänger anhand deiner Anweisungen reproduzieren oder war das bisher nur zwei mal der Fall?

Mir ist ein anderer Fehler in der X5 Software aufgefallen. Das Spektrometer das ich so schön finde ist leider "abgeschnitten". Ich hatte noch mal mit dem S5 verglichen und dort ist das Spektrometer deutlich besser gemacht, es ist viel "stabiler". Das liegt daran, dass beim X5 die unteren Lautstärken abgeschnitten sind, so sieht man beim X5 nur die Spitzen, die oft nur schnell ausschlagen. Bei niedrigeren Lautstärken sieht man dann leider nichts mehr.

Ich vermute das ist ein Software Fehler, weil der Spektrometer vom S5 kopiert wurde, es dort aber ein größeres Display hat. Zur Mitte hin ist es dann abgeschnitten. Ich hoffe das wird bald durch ein Update behoben.

Zudem ist mir auch aufgefallen, dass das im Handbuch beschriebene "Signal Sense" beim X5 nicht vorhanden ist. Beim P5 aber schon. Würde ich auch hoffen, dass man das Software seitig noch dazu kriegt. Würde gerne meine Kette vom Streamer aus anmachen können.
C3KO
Inventar
#24 erstellt: 05. Apr 2021, 07:45

Das halte ich entweder für einen Programmierfehler oder für wirklich schlechtes technisches Gerätedesign. Oder es ist tatsächlich ein Defekt an meinem Gerät, das kann ja auch sein.


Wie so oft ist der Anwender der Betatester, liest sich für mich wie ein Softwarefehler.
Immersive_Bit
Stammgast
#25 erstellt: 08. Apr 2021, 15:47
Hast Du den Displayfehler schon bei Rotel gemeldet?
Wie bist Du sonst so zufrieden mit dem X5?
smartysmart34
Stammgast
#26 erstellt: 12. Apr 2021, 15:32
Hallo zusammen,

leider konnte ich das Verhalten noch nicht zuverlässig reproduzieren, und am Wiochenende hat er sich auch beim Hören über Optical 1 aufgehängt. Das Problem scheint also nicht mit Bluetooth zusammen zu hängen.
Rotel hat schon gebeten, dass ich über den Händler gehe und einen Service / Tausch beauftrage.
Ich habe ihnen heute dennoch ein Update geschickt:
"Gestern hat sich der Verstärker erstmalig auch bei einer anderen aktiven Quelle (Optischer Eingang 1) aufgehängt. Es lag also nicht an Bluetooth.

In Folge dessen habe ich mich gefragt, was bei mir ggf. noch anders ist, als vielleicht bei den meisten Anwendern oder im Testlabor. Folgendes ist mir als möglicherweise "nicht normal" eingefallen:

Da der Rotel einen Netzwerkanschluss besitzt, ich am Musikplatz aber keine Netzwerkdose habe, habe ich mir folgendes Gerät gekauft:

https://www.amazon.d...08_s00?ie=UTF8&psc=1

Damit mache ich aus dem vorhandenen WLAN-Signal wieder ein kabelgebundenes Internet und habe das LAN Kabel permanent im X5. Damit sind zwei Dinge gegeben:

1) Diese WLAN-Brücke ist permanent in Betrieb, ca. 30 cm vom X5 entfernt
2) Der X5 hat quasi immer Verkehr auf der Netzwerkschnittstelle

Ich habe, nach dem gestrigen Freeze bei aktivem Optical1, sowohl das Netzwerkkabel abgezogen, als auch die WLAN-Brücke ausgeschaltet.

Ich würde das jetzt erst beobachten, ob er sich immernoch aufhängt. Ich bin überzeugt, es wäre besser, einen ggf. vorhandenen Software-Fehler zu finden, als ein 45 Kilo Gerät durch Deutschland zu schicken und am Ende hat das Austauschgerät das gleiche Problem. Wenn ich für diesen Stunt 1-2 Monate ohne X5 da stehen würde, würde ich mich beim nächsten Freeze ziemlich ärgern
"

Bisher noch keine Rückmeldung.

Viele Grüße,
Martin
Immersive_Bit
Stammgast
#27 erstellt: 12. Apr 2021, 17:13
Dir ist schon klar, dass das kein normaler Ethernet-Anschluss ist?
Netzwerkverbindung:
Der X5 kann über die NETWORK-Buchse an der Geräterückseite in ein Netzwerk eingebunden werden. Die NETWORK-Konfigurationen ermöglichen sowohl eine statische als auch eine DHCP IP-Adressierung. Im Kapitel „Setup-Menü“ erhalten Sie unter NETWORK weitere Informationen.
Die Netzwerkverbindung ermöglicht das Herunterladen von Software- Updates aus dem Internet und die IP-Steuerung für die Integration in Automatisierungssysteme.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie von Ihrem auorisierten Michi-Fachhändler.

Vielleicht bringt das Deinen Michi etwas durcheinander, oder hast die Fehler auch ohne angeschlossenen Ethernetkabel?
smartysmart34
Stammgast
#28 erstellt: 12. Apr 2021, 18:34

Immersive_Bit (Beitrag #27) schrieb:
Dir ist schon klar, dass das kein normaler Ethernet-Anschluss ist?
... Die Netzwerkverbindung ermöglicht das Herunterladen von Software- Updates aus dem Internet und die IP-Steuerung für die Integration in Automatisierungssysteme.


Ich habe nie behauptet, dass ich über den Michi streamen will. Mir ist klar, dass das "nur" für Firmware Updates gedacht ist. Aber abgesehen davon ist es genau das: Eine völlig normale Netzwerkschnittstelle, die man entweder mit fester oder per DHCP zugewiesener IP konfigurieren kann. Und wenn das Gerät an dieser Stelle nicht damit umgehen kann, in einem normalen Netzwerk zu hängen, dann ist das eben ein Softwareproblem. Eines, das Rotel doch bitte beheben sollte.

Ich habe den Schritt mit dem "Offline" nehmen erst gestern gemacht. Insofern: Nein, bisher keine Hänger. Aber ich hatte auch MIT Netzwerkkabel ein paar Tage hintereinander keine Hänger. Ich schaue noch...

Grüße,
Martin
Immersive_Bit
Stammgast
#29 erstellt: 12. Apr 2021, 19:44
Is ja gut, ich hab auch nie behauptet, dass Du über den Michi streamen willst.
Ist es Dir nun wichtiger ohne Probleme Musik zu hören, oder einen Fehler im X5 zu finden - ist mir noch nicht so ganz klar.
Wollte Dich lediglich auf eine mögliche Fehlerquelle hinweisen, bevor Du das Teil zur Post schleppst...
smartysmart34
Stammgast
#30 erstellt: 13. Apr 2021, 07:13
Naja, dass ich das LAN Kabel abgezogen habe und das jetzt beobachte stand ja schon in dem Beitrag, auf den Du zuerst geantwortet hattest. Auf das Netzwerk als mögliche Fehlerquelle bin ich also eh schon gekommen. Und auch, dass ich ihn nicht zur Post schleppen will, stand da im Grunde schon drin.

Insofern habe ich den Schwerpunkt Deiner Antwort auf dem vermeintlichen Hinweis gesehen, dass das keine "normale" Netzwerk-Schnittstelle sein soll. Wenn Du Dich damit nicht auf das Streamen bezogen hast bleibt die Frage, was Du mit "nicht normal" gemeint hast.

Selbst wenn der X5 ohne Netzanschluss laufen würde: Das wäre dann trotzdem ein Fehler (entweder Soft- oder Hardware), dem Rotel in dieser Preisklasse - so meine Erwartung - nachgehen müsste. Ich fände es peinlich, wenn man einen 7k€ Verstärker mit dem Hinweis vermarkten würde, dass eine vorhandene Netzwerkschnittstelle für einen stabilen Betrieb nicht genutzt werden darf.

Aber jetzt warte ich erst mal ab, ob er ohne Kabel überhaupt stabil läuft...
Immersive_Bit
Stammgast
#31 erstellt: 18. Apr 2021, 21:58
Zeigt eigentlich Deine Spektrum- oder VU-Anzeige bei geringerer Lautstärke etwas an?
smartysmart34
Stammgast
#32 erstellt: 19. Apr 2021, 16:46
Nein, die zeigt nix an. Bzw. nur in den tiefen Frequenzen. Mir scheint als würde zwar die Skala korrekt ab 20 oder 30 Hz angezeigt, die Ausschläge passen dazu aber nicht...
Immersive_Bit
Stammgast
#33 erstellt: 19. Apr 2021, 18:13
Danke, bei meinem X5 ist das genau so und ist wahrscheinlich ein SW-Fehler.
Die Spectrumsanzeige scheint momentan leistungsabhängig zu sein, was natürlich keinen Sinn macht.
Die VU-Anzeige ist natürlich Leisungsabhängig, nur die Sensitivität (normal, x2, x4, x8) ist nicht richtig programmiert.
A1m hatte bereits ebenfalls auf einen ähnlichen Darstellungsfehler hingewiesen.
Habe das am WE an Rotel-Support gemeldet, aber es wäre gut wenn Du das auch machen würdest :-)

Wie ging Dein Test aus - hängt sich Dein X5 immer noch auf?
smartysmart34
Stammgast
#34 erstellt: 20. Apr 2021, 09:34
Toi, toi, toi. Bisher seit fast anderthalb Wochen keine Aufhänger mehr.
Bevor ich das an Rotel melde wollte ich noch 1-2 Tage abwarten. Rein statistisch hätte aber schon wieder ein Freeze dabei gewesen sein müssen. Es scheint also die Ursache zu sein.
Ich denke, die müssen entweder an den Netzwerk-Code ran, oder das Gerät ist zu schlecht geschirmt.
Immersive_Bit
Stammgast
#35 erstellt: 20. Apr 2021, 11:30
Super, ich hatte dieses Freeze-Problem noch nicht, aber ich nutze auch denEthernetanschluss nicht.
Falls es mal ein neues SW-Update gibt, spiele ich das via USB ein.
C3KO
Inventar
#36 erstellt: 20. Apr 2021, 12:34

smartysmart34 (Beitrag #34) schrieb:
Toi, toi, toi. Bisher seit fast anderthalb Wochen keine Aufhänger mehr.


Gute Nachricht für alle die einen X3 oder X5 anpeilen
Immersive_Bit
Stammgast
#37 erstellt: 13. Mai 2021, 11:32
Übrigens, hat sich Rotel bezüglich der Spektral-Anzeige bei mir gemeldet und bestätigt, dass diese leistungsabhängig ist.
Nichts desto trotz wird man meinen Verbesserungsvorschlag bezüglich der Empfindlichkeitseinstellung der Anzeige an die Rotel Entwicklung in Japan weiterleiten.
Wenn man den Verstärker etwas aufdreht, dann sieht die Anzeige schon echt schick aus.
smartysmart34
Stammgast
#38 erstellt: 17. Mai 2021, 11:00

Immersive_Bit (Beitrag #37) schrieb:
Übrigens, hat sich Rotel bezüglich der Spektral-Anzeige bei mir gemeldet und bestätigt, dass diese leistungsabhängig ist.
...
Wenn man den Verstärker etwas aufdreht, dann sieht die Anzeige schon echt schick aus.


Ist halt bei wirkungsgradstarken Lautsprechern irgendwie auch bescheuert... ;-)

Trotzdem schön, dass Du eine Rückmeldung bekommen hast. Ich habe neben dem Problem der Anzeige auch das Netzwerk-Thema gemeldet und zu keinem Thema bisher irgendeine Reaktion bekommen.
Schon ein bisschen armselig in dieser Preisklasse, finde ich.

Viele Grüße,
Martin
Immersive_Bit
Stammgast
#39 erstellt: 17. Mai 2021, 12:57
Jeder Anbieter sollte ein eigenes User-Forum wie z. B. bei Auralic oder RME bieten, wo man all diese Themen direkt diskutieren kann.
Alle Anbieter inkl. deren Produktmarketing und Entwicklung könnten super davon profitieren!
Hast Du den englischen oder deutschen Support kontaktiert?
Ansonsten funktioniert der X5 wirklich sehr gut.

Hoffe, dass Rotel noch einen schönen Streamer/CD Spieler für die Michi-Serie rausbringt.
smartysmart34
Stammgast
#40 erstellt: 17. Mai 2021, 20:39
Ich war im Kontakt mit dem deutschen Support und die haben versprochen, die Themen weiter zu leiten.

Auf einen (sa)cd Player und streamer innerhalb der michi reihe warte ich auch noch...
Immersive_Bit
Stammgast
#41 erstellt: 25. Mai 2021, 16:44
Schöner Testbericht zum X5 bzw. warum braucht man 2x 600W:
https://parttimeaudi...ed-amplifier-review/
ErLiebtMusik
Neuling
#42 erstellt: 09. Sep 2021, 19:57
Moin Zusammen,
Bin immer noch hin und hergerissen ob es der X3 oder der X5 werden soll. Gibt es mittlerweile weitere Erfahrungsberichte?
Liebe Grüße und danke für die Aufnahme
Immersive_Bit
Stammgast
#43 erstellt: 09. Sep 2021, 20:11
Wie sieht der Rest Deiner HiFi-Kette inkl. Lautsprecher aus und wie groß ist Dein Hörraum?
ErLiebtMusik
Neuling
#44 erstellt: 09. Sep 2021, 20:40
Ich hatte immer ein eigenes Musikzimmer. Doch nun kam das zweite Kind. Deshalb muss ich nun ins Wohnzimmer ausweichen und der Raum ist leider groß und und zum Teil hoch. Knapp 50 qm wird der Raum unter dem Dach haben.
Aktuell habe ich noch die Canton A55 und die sind eher Leistungshungrig. Musik wird Standardmäßig über Phono oder gestreamt gehört. Wobei ich mir bei Zeiten auch wieder ein ordentliches CD Laufwerk kaufen möchte. Hoffe da ein wenig auf ein MICHI Modell
ErLiebtMusik
Neuling
#45 erstellt: 09. Sep 2021, 20:45
Alternativ gehe ich auch mit der neuen Rotel Vor- und Endstufenkombination schwanger. Die RC-1590MKII Vorstufe ist ja schon da und dieses Jahr soll auch noch die neue Endstufe dazukommen.
Flexibler wäre so eine Kombination. Die MICHIs haben mir aber schon sehr gut gefallen und gut sehen sie auch aus
Immersive_Bit
Stammgast
#46 erstellt: 09. Sep 2021, 21:32
Habe den Michi X5 und bin sehr zufrieden. Den Michi X3, habe ich ausser über Youtube, nie live gehört und kann da nicht wirklich was dazu sagen.
Der entscheidende Unterschied zwischen dem X3 und X5 (inkl. zwei getrennte Ringkerntrafos) ist die Leistung. Sprich 350W vs. 600W an 4 Ohm pro Kanal, was eigentlich bei beiden Verstärkern mehr als ausreichend sein sollte.

Im Prinzip hast Du Dir Deine Frage schon selbst beantwortet.
Bei Deiner Raumgröße und den leistungshungrigen Cantons wird wahrscheinlich der X5 hier entspannter aufspielen, was sich vor allem im Bassbereich bemerkbar machen dürfte. Übrigens beschrieb auch mein HiFi-Händler das als entscheidenden Unterschied.
Alles andere, ist zumindest für mich nicht wirklich relevant, da ich einen externen Phonovorverstärker nutze und kaum Musik auf MQA besitze.
Der interne DAC im X5 funktioniert auch sehr gut mit meinem iPad Pro und TV - einfach PnP.
Optisch sieht der X5 mit seinen fast 44kg schon beeindruckend aus.

Insgesamt ein toller Verstärker, der kaum Wünsche offen lässt, was die Konnektivität, Leistung, Bedienung und Qualität anbelangt.
Hoffe auch wie Du auf eine hochwertige Michi CD/Streamer Kombi :-)
ErLiebtMusik
Neuling
#47 erstellt: 09. Sep 2021, 21:40
Wow, vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort. Großartig und sehr hilfreich. Darf ich fragen was du für den X5 gezahlt hast? Ich kann leider noch keine PN schreiben
Gerald26
Stammgast
#48 erstellt: 09. Sep 2021, 22:10
Hatte den Michi X5 auch immer auf dem Schirm. Hab mich aber dann doch dagegen und für einen Hegel H390 entschieden. Kann mir dennoch einer der X5 Besitzer sagen, wie er die Räumlichkeit abbildet und wie der Sound generell ist. Würde mich sehr interessieren. Vielen Dank schonmal für eine Antwort
Subfreak
Stammgast
#49 erstellt: 11. Sep 2021, 20:55
Hi,

der X5 hat nur mehr Leistung, wenn nicht viel Strom gefordert wird. Dann hat der X3 die Nase vorn. Anscheinend begrenzt der X5 den Strom. Das gleiche konnte man schon bei der RB1590 beobachten, die deutlich weniger Laststabil als die RB1582 ist.

Hier dynamische Leistungswerte einer englischen Zeitschrift.
https://www.hifinews...amplifier-lab-report
https://www.hifinews...amplifier-lab-report

Nichts wichtiges, aber durchaus interessant, wie ich finde.

Subfreak
Immersive_Bit
Stammgast
#50 erstellt: 11. Sep 2021, 23:50
Da stimme ich Dir zu, dass vor allem die dynamische Leistung bei 1 Ohm unwichtig ist, da z. B. meine Dali auf minimal 3,9 Ohm runtergehen.
Laut dem Laborbericht erreicht der X5 da ca. 775W Dauerleistung, was ziemlich heftig ist.

Bzgl. der Räumlichkeit tue ich mich immer etwas schwer diese zu beschreiben, da ich keinen Vergleich habe.
Ich finde, dass die Bühne vom X5 schön breit aufgefächert ist und Instrumente und Stimmen sich sehr gut orten lassen. Das Klangbild ist dabei angenehm ausgewogen und eher auf der warmen Seite. Habe eigentlich immer meine Klangregler auf 0 dB bzw. deaktiviert, da alles sehr harmonisch klingt.
Bei meinem Setup haben klanglich die Lautsprecher den mit Abstand größten Unterschied gemacht.
pogopogo
Stammgast
#51 erstellt: 14. Sep 2021, 18:33

Immersive_Bit (Beitrag #50) schrieb:
da z. B. meine Dali auf minimal 3,9 Ohm runtergehen.

Das ist ein Trugschluss, siehe auch hier:
Link


[Beitrag von pogopogo am 15. Sep 2021, 06:29 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel Michi Reihe
smartysmart34 am 06.09.2020  –  Letzte Antwort am 06.09.2020  –  4 Beiträge
Rotel Michi 5
ilikemusik am 16.06.2020  –  Letzte Antwort am 28.03.2022  –  69 Beiträge
rotel rb 1572 erfahrungen
stoneeh am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.08.2011  –  7 Beiträge
Rotel RA 1520 Erfahrungen
NeroNepolus81 am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  3 Beiträge
Rotel Kombo
stevlund208 am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  2 Beiträge
Rotel
xXx.neo am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  2 Beiträge
Rotel
Stefan90 am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  5 Beiträge
Rotel
Observer01 am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  7 Beiträge
ROTEL
JÄGERSCHNITZELJÄGER am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2016  –  14 Beiträge
Rotel Verstärker
stelte88 am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder911.919 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedpsum
  • Gesamtzahl an Themen1.523.536
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.981.639

Hersteller in diesem Thread Widget schließen