Endstufe anschließen ohne Vorverstärkerausgang

+A -A
Autor
Beitrag
Fabian-1988
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jan 2004, 13:44
Also mein H/K 100 RDS liefert im Stereobetrieb 2x55 Watt RMS. Ich habe jetzt meine Motion 88 gegen ein Paar Vintage 420 erstzt. Nun befürchte ich, das ich Probleme mit Clipping bekommen könnte. Leider hat mein Receiver keine Vorverstärkerausgänge. Kann ich trotzdem ne Endstufe anschließen? Ein Kumpel von mir meinte das ginge schon, aber man hätte dann das ganze Signalrausche mit und dies würde dann ja noch mal verstärkt. Stimmt das ?
jmibk
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Jan 2004, 14:07
Im Grunde hat ein Boxenwechsel nichts mit Clipping zu tun, sofern die Boxen Impedanzmäßig kleiner sind wie die Endstufe vorschreibt.
Aus der Angabe mit 'Vorverstärkerausgänge' und so werd ich nicht schlau, weil was haben die Boxen mit einem Vorverstärkerausgang zu tun?
EWU
Inventar
#3 erstellt: 01. Jan 2004, 14:31
Hallo Gravedigger,
wenn bei deinem Receiver die Vorstufe und Endstufe nicht auftrennbar sind, dann hast Du keine Möglichkeit einen Endstufe antzschließen.
Clipping tritt nur dann auf, wenn Du sehr laut hörst.
bei normaler Lautstärke passiert da gar nichts.
Gruß Uwe
jmibk
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Jan 2004, 15:20
ASo, jetzt versteh ich das Problem, wo ich auch mal gehabt hab. Da gibts einerseits den weg, auf der Platine nach der verbindung zu suchen (geben tut es sie ja) oder man machts wie ich und schließt den rest einfach an die Endstufe an und betreibt das ganze als eine einheit als vorstufe.
Funktionieren tuts und nachteile hats auch keine gehabt, ausser dass man schneller ins clip kommt.
Es ist hatl darauf zu achten, die Eingangsstufe der angeschlossenen Endstufen nicht mit der höheren SpAnnnung zu demulieren°!


[Beitrag von jmibk am 01. Jan 2004, 15:21 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#5 erstellt: 01. Jan 2004, 16:05
Heisser Tipp: Kopfhörerausgang.

Gruss
Jochen
Zweck0r
Moderator
#6 erstellt: 01. Jan 2004, 17:16
Hi,

2 x 55 W RMS sind auch eigentlich genug, solange Du nicht auf Partypegel aus bist oder einen großen Raum beschallen musst.

Einzelne Endstufen gibt es vermutlich (habe keine Informationen über den aktuellen Markt) nur in gehobenen Preisklassen, da könnte ein neuer Vollverstärker oder Receiver mit höherer Leistung billiger sein. Einen Vollverstärker mit eigenem Lautstärkeregler kannst Du über den Tape-Ausgang an den alten Receiver anschließen.

Grüße,

Zweck
Fabian-1988
Stammgast
#7 erstellt: 01. Jan 2004, 20:20
@jmibk
Tut mir leid, aber ich konnte dir leider nicht folgen. Was meinst du mit alles als eine Einheit zu betrieben?

Das mit dem Kopfhörerausgan ginge ja schon mal. Aber wenn ich dann wieder alle 5 Kanäle benutzen will, muss ich jafür alle Kanäle Endstufen haben. Und nen extra Verstärker kaufen, um den an den TapeAusgang zu schließen scheint mir etwas übertrieben.
Zweck0r
Moderator
#8 erstellt: 01. Jan 2004, 22:23
Hi,


Und nen extra Verstärker kaufen, um den an den TapeAusgang zu schließen scheint mir etwas übertrieben.


Wie gesagt, ein ganzer Verstärker wird wahrscheinlich billiger sein als eine einzelne Endstufe.

Grüße,

Zweck
Fabian-1988
Stammgast
#9 erstellt: 02. Jan 2004, 10:44
Was haltet ihr den von sowas:
http://www.ig-telekommunikation.de/B_22xxx379106_HIGHLOWLEVELCON.htm
Gibts sowas nicht für den Home Hifi Einsatz?
Und was meint ihr zu der Endstufe:
http://www.ig-telekommunikation.de/B_22xxx330118_HIFIENDSTUFEKD2_hifi.htm
Ist zwar nicht spektakuläre aber für den Preis in Ordnung, oder?
Master_J
Moderator
#10 erstellt: 02. Jan 2004, 10:47

Was haltet ihr den von sowas:
http://www.ig-telekommunikation.de/B_22xxx379106_HIGHLOWLEVELCON.htm
Gibts sowas nicht für den Home Hifi Einsatz?

Das kannst Du doch einfach daheim einsetzen.
Evtl. 12V von einem Steckernetzteil beschaffen.

Gruss
Jochen
Fabian-1988
Stammgast
#11 erstellt: 02. Jan 2004, 12:26
Das ist mir schon klar, aber man darf ja max. 40 Watt Sinus pro Kanal anschließen. Und das wird dann schon knapp.
Die Frage ist vielleicht dumm, aer brauch ich dann 1 oder 2 davon.
Master_J
Moderator
#12 erstellt: 02. Jan 2004, 12:38
Eins von dene Teilen hat zwei Kanäle.

40 Watt fliessen nicht, der "Vor-"Verstärker wird ja nicht grossartig belastet.

Gruss
Jochen
Zweck0r
Moderator
#13 erstellt: 02. Jan 2004, 14:46
Hi,

den Converter kannst Du so zuhause einsetzen , der braucht gar keine Stromversorgung. Die Endstufe würde ich allerdings nicht nehmen, die ist laut Text nur für 8-Ohm-Lautsprecher. Das ist ein Indiz für zu knapp dimensionierte Billigware. Im Zweifel (Gewährleistung) wird sich der Hersteller damit herausreden, Du hättest 4-Ohm-Boxen angeschlossen. Nebenbei sind die Vintage 420 mit 4-8 Ohm angegeben, was im Zweifelsfall eher als 4 Ohm zu interpretieren ist. Nimm besser einen soliden Verstärker, der für 4 Ohm gebaut ist.

Grüße,

Zweck
Fabian-1988
Stammgast
#14 erstellt: 02. Jan 2004, 19:30
Tja. Dann kann ich mir wohl im Moment noch nichts leisten. Diese Endstufe war so das einzige was ich passend fand. Gibts alternativen?
Fabian-1988
Stammgast
#15 erstellt: 02. Jan 2004, 19:40
Und diese hier:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3263396674&category=12051
Ist auch ne Conrad zum guten Preis.
anon123
Inventar
#16 erstellt: 02. Jan 2004, 20:02
Hallo Gravedigger,

so ganz verstehe ich Dein Problem nicht. Aus meiner Sicht sollten die 2*55" RMS (Stereo) völlig ausreichen, um Deine LS auch mit höheren Lautstärken zu betreiben, zumal H/K in dem Ruf steht, recht stromstabile LS zu bauen. Clipping bräuchtest Du IMHO nur zu befürchten, wenn Du extrem laut hörst bzw. die Klangregler sehr weit aufdrehst (aber schon aus klanglichen Gründen gilt: Finger weg von den Klangreglern).

Von dieser Bastelei im Signalweg, um eine Endstufe an den LS- Ausgängen des Receivers anzuschließen, halte ich wenig. Da dürftest Du in den meisten Fällen auch Einbußen in Klang bekommen, gerade mit dem von Dir verlinkten "Billigkram" (sorry für den Ausdruck). Unter "Billigkram" würde ich übrigens auch die Conrad "Power Endstufe" bei ebay zählen. Es würde mich nicht überraschen, wenn die nicht sehr viel mehr Leistung (wahrscheinlich hörbar auf keinen Fall) bietet als der H/K. Und wiederum hätte ich größte Bedenken mit dem Klang.

Aus meiner Sicht also scheint es nicht zwingend notwendig, für die Vintage eine kräftigeren Verstärker zu kaufen. Magnat empfiehlt Verstärker ab 35W. Clipping brauchst Du nur unter den auch von den anderen genannten Umständen fürchten. Und der Versuich an den H/K eine Endstufe zu hängen, macht bei Deinem Preisrahmen IMHO keinen Sinn. Wirklich gute Stereoendstufen kosten so ab EUR 500, und an den H/K zwängeln mußt Du die ja auch noch. Da kannst Du Dir auch einen neuen Receiver kaufen (mit Pre-Outs), und wenn's dann leistungsmäßig immer noch nicht reicht (was ich mir nicht so recht vorstellen kann), könntest Du den dann sauber mit einer Endstufe verbinden.

Beste Grüße.
Fabian-1988
Stammgast
#17 erstellt: 02. Jan 2004, 22:45
Die Befürchtung der Klangeinbu0en hatte ich auch schon. Werde est mal alles in Ruhe testen. Nachrüsten kann man immer noch. Aber trotzdem danke für die ausführlichen Antworten.
Hufy90
Neuling
#18 erstellt: 16. Feb 2008, 23:10
Mal ne andere Frage:
Muss die Endstufe oder der SubWoofer mehr WATT haben?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärkerausgang an Line-Eingang testen?
jopetz am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  4 Beiträge
Aktiven Subwoofer an Stereo-Receiver ohne Vorverstärkerausgang
manu86 am 11.06.2003  –  Letzte Antwort am 11.06.2003  –  3 Beiträge
Marantz PM7200 Vorverstärkerausgang nicht regelbar?
bassboss77 am 18.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  8 Beiträge
Endstufe ohne Vorverstärker betreiben?
ossi123 am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  4 Beiträge
HK 3490- Lautsprecher und Vorverstärkerausgang parallel betreiben
eiji05 am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  25 Beiträge
Vorverstärkerausgang bei Dennon AVR"s
dafnipitafan250 am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  8 Beiträge
2 Boxenpaare an endstufe anschließen?
tom17 am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  8 Beiträge
Luxman L525 Vorverstärkerausgang defekt? Funkioniert auch ohne Strom?
Arnebukowski am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  8 Beiträge
Endstufe an Stereoreceiver anschließen.
rockhound am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  8 Beiträge
Endstufe an Vollverstärker anschließen
JulianK. am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.650 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMissSandyOh
  • Gesamtzahl an Themen1.454.678
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.678.156

Hersteller in diesem Thread Widget schließen