wie stark muss mein verstärker sein?

+A -A
Autor
Beitrag
josh
Stammgast
#1 erstellt: 08. Apr 2004, 19:19
hallo!
ich möchte gerne wissen, wie viel prozent der sinusleistung der box muss der verstärker mindestens haben, damit sie immernoch annähernd auf die volle lautstärke kommt? das ganze wird für eine box mit 300watt sinus benötigt.

gruss und danke
josh
zani
Stammgast
#2 erstellt: 08. Apr 2004, 20:45
Hallo :-)

Naja, die Box hat schon mal keine Sinusleistung. Höchstens eine maximale Belastbarkeit, welche in Watt angegeben wird. Leistung hat nur der Verstärker :-)

Damit sie annähernd so laut ist, wie maximal möglich, sollte der Verstärker natürlich auch die annähernd maximale Leistung haben. Also in Deinem Fall 300 Watt Sinus.

Wobei 300W Belastbarkeit pro Lautsprecher schon eine ganze Menge sind, mal wirkungsgradschwache Lautsprecher ausgenommen. Um was für einen Lautsprecher handelt es sich denn, wenn ich fragen darf?

Im Normalfall wäre es sogar besser, wenn der Verstärker mehr Leistung hat, als der Lautsprecher. Hat er weniger Leistung und wird voll aufgedreht, kommt es zum Clipping, dabei kann der Lautsprecher zerstört werden.


Nachtrag:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-11.html

Schau Dir das mal dazu an, das müsste Dir weiterhelfen.


Gruss
Christian


[Beitrag von zani am 08. Apr 2004, 20:47 bearbeitet]
josh
Stammgast
#3 erstellt: 09. Apr 2004, 11:25
also bedeutet das dass ich mit einem verstärker nur mit halber sinusleistungleistung die box fast auf die volle lautstärke kommt (3db weniger). find ich gut! danke für den rat
gruss
josh
rottwag
Stammgast
#4 erstellt: 09. Apr 2004, 18:53
Hi josh!

Also - wenn die LS eine Maximalbelastung von 300 Watt aufweisen, dann bekommst du diese auch mit kleineren Verstärkern kapútt, obwohl der Amp noch nicht zerrt. Es hängt auch von dem Musikmaterial ab.

Außerdem musst du auch beachten wie der Impedanzverlauf von deinen Lautsprechern ist. Werden in einigen Frequenzbereichen (besonders im Bassbereich) die 4 Ohm unterschritten, so brauchst du besonders stromstabile Verstärker.

Gruß

Andi
josh
Stammgast
#5 erstellt: 09. Apr 2004, 19:36
wie meinst du das mit dem impedanzverlauf? und was meinst du mit musikmaterial? meinst du mit stromstabile verstärker dass der strom vom netzteil stabil sein sollte oder der am ausgang? wenn der amp 2*150watt sinus an 4ohm hat und die box 300watt sinus an 4ohm kann von der belastung alleine ja nicht viel passieren, und wenn ich ihn nicht voll aufdrehe dann clippt er auch nicht extrem. ich brauchs auch nicht so laut, nur für zuhause und parties, die box hat ein wirkungsgrad von 94db spl, das reicht mir.
ich hab auch schon bei pa-endstufen rumgeschaut. diese würden auch gehen aber es wäre umständlicher und optisch nicht so das wahre, und einen vorverstärker bräuchte man auch.

schönes weekend
. josh
HammerHead
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Apr 2004, 20:18

wie meinst du das mit dem impedanzverlauf? und was meinst du mit musikmaterial? meinst du mit stromstabile verstärker dass der strom vom netzteil stabil sein sollte oder der am ausgang? wenn der amp 2*150watt sinus an 4ohm hat und die box 300watt sinus an 4ohm kann von der belastung alleine ja nicht viel passieren, und wenn ich ihn nicht voll aufdrehe dann clippt er auch nicht extrem. ich brauchs auch nicht so laut, nur für zuhause und parties, die box hat ein wirkungsgrad von 94db spl, das reicht mir.
ich hab auch schon bei pa-endstufen rumgeschaut. diese würden auch gehen aber es wäre umständlicher und optisch nicht so das wahre, und einen vorverstärker bräuchte man auch.

schönes weekend
. josh


Hi Josh,

bei einem Wirkungsgrad von 94 dB kann man mit 150 W schon ganz schön Dampf machen. Trotzdem solltest Du den Amp nicht weiter als "12 Uhr" aufdrehen, da es sonst bei Dynamiksprüngen schon zum Clipping kommen kann.
josh
Stammgast
#7 erstellt: 11. Apr 2004, 11:50
hi hammerHead!
wie merke ich dass der amp clippt? hör ich das irgendwie?
DerOlli
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2004, 14:47
Hi,

ja, du hörst es sehr deutlich an Verzerrungen
die die Lautsprecher von sich geben. Die Musik
klingt unsauber und es tut weh in den Ohren.
Besonders der Hochtonbereich fängt an zu kreischen.
Du solltest sowas nach Möglichkeit vermeiden wenn
dir deine Boxen lieb sind. Beachte einfach die 12 Uhr
Stellung, dass ist ein ordentliches Maß und da sind
die meisten Verstärker sowieso auf Volllast.

Übrigens, für deine Lautsprecher, auch wenn ich
nicht genau weiß welche es sind, hole dir, bzw.
schau dir einfach mal einen Pioneer A-757 oder
A-858 an. Die haben 2 * 150, bzw. 2 * 180 Watt
Sinus an 4 Ohm. Die machen Dampf ohne Ende
und sind imho sehr gute Verstärker. Gibt es
gebraucht für 200 - 300 Eur.
josh
Stammgast
#9 erstellt: 11. Apr 2004, 17:34
ja ich hab bei eBay beide gesehen. der mit 150watt gibts für 238 euro und der andere mit 180watt zum bieten, momentan auf 9euro. sind super verstärker, genau das, was ich brauche und möchte.
übrigens: anschliessen will ich den verstärker an pa-boxen. sind für zuhause oder parties. hier noch ein bild davon:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3809053333&category=12920

ich weiss! das sind keine gute PAs, aber ich hör ja sonst mit einer normalen home-hifi anlage

gruss
josh
DerOlli
Inventar
#10 erstellt: 11. Apr 2004, 21:07
Hi,

na bitte, dann wäre doch schon fast alle geklärt!
Die Verstärker kann ich nur empfehlen. Ein Freund
von mir hat den A-717 und der pustet dir die Hosen
glatt wenn er den aufdreht. Preislich auch top
in Ordnung. Damit kannst du locker schön Party machen.
josh
Stammgast
#11 erstellt: 12. Apr 2004, 15:43
na gut, das mit dem ``hosen weg pusten`` kommt auch noch auf die boxen draufan. aber ich glaube gerne dass das gute verstärker sind, schon das gewicht ist beträchtlich hoch. dann hoffe ich dass ich bei eBay gewinne.
schöne woche
josh
DerOlli
Inventar
#12 erstellt: 12. Apr 2004, 16:58
Hi,

sicherlich. Seine Lautsprecher mit 94 db Wirkungsgrad
sind sicherlich ein schönes Beispiel dafür.
Viel Glück dabei.

Btw.: Evtl. mal bei einem Second-Hand-Hifi Laden vor-
bei schauen. Der dürfte die mit Glück auch haben.
das_n
Inventar
#13 erstellt: 12. Apr 2004, 17:08
bei den meisten lautsprechern ist die maximale lautstärke aber schon lange vor erreichen der belastbarkeitsgrenze erreicht, wenn man sich kleine kompaktlautsprecher ansieht die 100W vertragen sollen, aber schon bei 20W anfangen zu schrebbeln (auch wenn sie davon nicht kaputtgehen)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker zu stark?
Ganz_Ohr am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  5 Beiträge
verstärker zu stark?
james2006 am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  6 Beiträge
Verstärker zu stark?
-Ossi- am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  4 Beiträge
Wie viel watt muss mein Verstärker haben?
AssI- am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  12 Beiträge
Neuer Verstärker rauscht/knistert stark
Joe_M. am 09.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  18 Beiträge
brummt dieser Verstärker zu stark?
Arnie_75 am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.05.2012  –  7 Beiträge
Eure Meinung: Kann ein Verstärker den Klang stark verbessern?
toshi??? am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  3 Beiträge
Wie muss ich diesen Verstärker anschließen?
/Hannezz/ am 12.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  13 Beiträge
Sony Verstärker kratzt und rauscht sehr stark
jonesen am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  19 Beiträge
audiolabor stark-Rätsel
JanHH am 19.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.650 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMissSandyOh
  • Gesamtzahl an Themen1.454.683
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.678.206

Hersteller in diesem Thread Widget schließen