RMS Verstärker EndStufe halt newbie kram.

+A -A
Autor
Beitrag
8Storm
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jun 2004, 09:12
Hallo das ist mein erster Beitrag in diesem Forum darum möchte ich mich erstmal vorstellen im Real Life heise ich Robert komme aus Schwerin und bin 15 Jahre alt. Ich habe mich schon sehr früh für elektronik interresiert mit 13 habe ich angefangen in modelautos Lautschprecher und Led´s einzubauen aber jetzt will ich zu grösseren dingen wie HIFI ich habe mir einen DVD Player Home Verstärker Bassrolle und kleine Boxen geleistet (nach ewigen Sparen) so ich habe vor, da richtige "Home Verstärker" zu teuer sind,eien Auto Verstärker zu kaufen. Die Bassrolle von Blaupunkt GTt1200 hat RMS 160W der Verstärker 2 Kanäle 250 weis jetzt nicht ob RMS werde ich heute noch sehen wenn ich ihn mir kaufe auf jedenfall wollte ich wissen ob dabei di Bassrolle nicht durchbrennt? Da ich noch bei meinen Eltern Wohne drehe ich nur selten richtig auf und mein vater meinte das es hier zuhause unwarscheinlich ist!
Naja vieleicht könntr ihr mir weiterhelfen!
Ach ja die Stromversorgung für den Auto Verstärker soll ein PC netzteil sein mir fällt nichts besseres ein was 12V hat und soviel Ampere wieviel ist eigentlich nötige (15A?)

So und nun eine frage die hier bestimmt schon 30mal geragt wurde aber was zum teufel ist eine Endstufe ich habe kein plan!!! plz helft mir Ich benake mich für die Gedult mit mir *grins*
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 29. Jun 2004, 09:22
Hallo Robert!


...Bassrolle...

Die wird gnadenlos untergehen.
Ist für kleine Räume (Auto-Innenraum) konzipiert.


Ach ja die Stromversorgung für den Auto Verstärker soll ein PC netzteil sein mir fällt nichts besseres ein was 12V hat und soviel Ampere wieviel ist eigentlich nötige (15A?)

Ampère kannst Du Dir ja ausrechnen.
Nur soviel: Ein Netzteil, das genügend "Saft" stabil liefern kann, kostet mehr als ein Home-Verstärker.


So und nun eine frage die hier bestimmt schon 30mal geragt wurde aber was zum teufel ist eine Endstufe ich habe kein plan!!!

http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=30

Gruss
Jochen
8Storm
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Jun 2004, 19:59

Die wird gnadenlos untergehen.


Naja ich bin kein Hörvetischist es geht bei mir um so lauter desto besser mal ganz grob gesagt. Und bei 30W bringt die schon ordentlich Leistung.(Bsp habe CD´s an der Wand angeklebt die wibrierten und machten besch***** geräsche dadurch)


Nur soviel: Ein Netzteil, das genügend "Saft" stabil liefern kann, kostet mehr als ein Home-Verstärker.


Hmm weiss nicht wieviel watt solte ich den da nehem 300W wäre ok würde ich mal sagen.Pollin kostet es 19.95€ und der Verstärker 1/2Kanäle 500W weis nur leider nicht ob RMS oder ob maximal ist schon wichtig aber er kostet 59€ insgesammt 78.95€ da bekommt man nichtmal bei e-bay sowas billiges. oder?

Mein "Home Verstärker" hat Speaker rechts links jeweils 30W Hinten rechts links 10W Center 15W hatte mir so überlegt. Centerausgang in den Autoverstärke dann den einen Ausgang an die Bassrolle(wen es den RMS Werte sind).

Bevor ich irrgentwas in den Ar*** kriege frage ich lieber hier! Thanks for Help! *lol*
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 30. Jun 2004, 08:11
Ich habe noch so eine 30er Rolle rumliegen.
Feinste Infinity-Qualität.
Blasen tut sie kräftig im Wohnraum.
Aber merken kann man davon nichts.


Pollin kostet es 19.95? und der Verstärker 1/2Kanäle 500W weis nur leider nicht ob RMS oder ob maximal ist schon wichtig aber er kostet 59? insgesammt 78.95? da bekommt man nichtmal bei e-bay sowas billiges. oder?

PC-Netzteile?
Die rauchen Dir garantiert ab.
Ist einfach nicht ihre Aufgabe so hohe Strom konstant zu liefern. Schon gar nicht an 12 V.


Mein "Home Verstärker" hat Speaker rechts links jeweils 30W Hinten rechts links 10W Center 15W hatte mir so überlegt. Centerausgang in den Autoverstärke dann den einen Ausgang an die Bassrolle(wen es den RMS Werte sind).

Was da wohl am Center-Ausgang rauskommt?
Sicher nicht das, was Du willst.

Gruss
Jochen
jaywalker
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jun 2004, 08:28
Da würde ich den momentan vorhandenen Amp erstmal behalten und mir anstatt einer wirkungslosen Auto-Bassrolle lieber ein paar halbwegs anständige Standlautsprecher bauen, das ist dann nicht allzu teuer und bringt Dich Deinem Ziel sicher näher als ein großer Haufen von nutzlosem Schrott.
Bastelbegeistert scheinst Du ja zu sein, und mit 15 hat man auch genug Zeit zum Selbstbau. Jetzt muß man noch den Papa überreden, daß sich da evtl. mit dem nächsten Geburtstag oder Weihnachten oder so etwas Unterstützung ergibt und dann wird das eher was Dann reichen die 30W auch locker.

Was hast Du ansonsten für Equipment, Boxen, Amp etc.? Was hörst Du für Musik?

Grüße
Heiner
8Storm
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Jun 2004, 10:13
öhm ok überzeugt das mit verstärke wird nix habe nochmal durchgerechnet(so halbwegs ^^) naja schaft ein Pc netzeil wirklich nicht -.- najc was habe ich den hier so. Dvd player, Amp wie oben beschrieben und 2 Raveland Boxen(60W) ach und Bassrolle halt. Mehr nit naja habe gerade damit auch erst angefangen aber gibt es den sowas überhaupt das man fü Autoverstärker einen Richtigen "Umwandler" bekommt oder is das schon wieder unbezahlbar?

Was gibt es den für gute Verstärker für zuhause die auch leistung bringen? Für nicht alzuviel Kohle? Yamaha Pioneer Sony sind sonne marken den gut?
bierherr
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Jun 2004, 10:28
ich wollte nur mal so sagen das der vrestärker von einem auto schon so 12-13 amp braucht und das ein pc netzteil maximal 6amp bring. das heißt das die endstufe erst garnicht angeht oder das du sie durch die niedirgen strom schrottest. naja und bassrolle ist schon sehr BESCHIE ... eiden im auto. kauf dir doch boxen von magnat ist wengistens hifi. ansonsten gebrauchte chassi bei ebay kaufen und selber bauen. weichen kannst du fertig kaufen. da können sie dir hier sicher weiter helfen. schreibe mal was ich letzten monat alles bei ebay ersteigert hab : VISATON W250 30€ dt 90 15€ BEYMA e100 15er tiefmitteltöner 30€. wenn ich daraus boxenbaue habe ich wieder ein nettes homesystem und da kommt nicht mal magnat mit.
SELBER BAUEN IST ANGESAGT!!!!
8Storm
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 30. Jun 2004, 13:15
Osistyle das gefällt mir aber ich habe kaum plan deswegen bin ich ja auch hier ^^ naja ich gucke mal wegen einem ordentlichen Versärker aber das mit der Box selber bauen gefällt mir aber was da alles so rein muss weis ich selber nicht so genau mal äberlegen also Gehäuse, Anschlussbuchsen, Frequenzweichen (könnt ihr mir sagen welche da gut sind?) Mitteltöner und Hochtöner oder gibs da noch was anderes? ach ja und Leitung für innen da müsste ja ganz normals Lautsprecher kabel genügen oder wie? Magnat Boxen sind so gut höre von anderen eigentlich immer nur das die Nachgelassen haben oder es hatt damit was zu tun das sie es sich nicht mehr Leisten können ^^. naja fals ich was vergessen habe plz sagen und welche Weichen puh... soviel schreiben. (bierherr ich habe deine auflistung gelesen wolltu nur für mich auflisten was da reinkommt oder ob ich einen denkfehler habe) ^^

Wichtige frage was soll ich mir den für einen Verstärker holen am Liebsten wäre mir sowas 2x ab 70W 1x 150w oder so ähnlich ^^


[Beitrag von 8Storm am 30. Jun 2004, 13:17 bearbeitet]
jaywalker
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jun 2004, 13:40
Lautsprecherbau: Bausatz verwenden, siehe z.B. http://www.lautsprechershop.de/.
Eine Eigenkonstruktion ist sehr schwierig und ohne Meßequipment (teuer) kommt man nicht sehr weit.

Empfehlen kann man z.B. http://www.lautsprechershop.de/hifi/bau_alt3.htm, nicht ganz billig, klingt aber ordentlich.

Oder schau Dich selber um, wenn's vor allem laut gehen soll, wäre das hier interessant:
http://www.lautsprechershop.de/hifi/ct181.htm
oder
http://www.lautsprechershop.de/hifi/ct204.htm

Die kenne ich klanglich aber nicht.

Viele Grüße
Heiner
bierherr
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Jun 2004, 13:56
papelapap man braucht teure messinstrumente. man muss halt nur mit nem progi und den daten von den lautsprechern das gehäuse berechnen. wenn es dann ein bassreflexgehäuse werden soll wirds was schwieriger. zum bau von ordentlichen boxen die man sich leisten kann empfehle ich peerless oder visaton. wenns PA also laut sein soll beyma und rcf. wird dann aber schon teuer.
naja und verstärker einfach mal ebay gucken. such dann stereo vollverstärker. gute marken einfach hier im forum suchen gibts viele themen zu.
8Storm
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 30. Jun 2004, 14:24
wie schwer zu überlesen bin ich 15 und verdiene keine eigene Kohle !!!!!!!!!!!!!!! also 2 boxen zu selberbasteln ohne gehäuse für 119 EUR is ein bissel teuer für mich und ich glaube ich könnte mir da auch was anderes zusamm basteln und es soll auch nur für einen 12,5 qm raum mit schräger Decke sein also nicht für einen Riesiegen Partykeller -.- naja gibs da nit was billigeres?

Wiso seid ihr alle gegen bassrolen in einem Zimmer es ist bei mir keim MItteltöner sondern nur für den tiefen Bass den die anderen Boxen habe ja Mittel und Tieftöner.
jaywalker
Stammgast
#12 erstellt: 30. Jun 2004, 14:40

papelapap man braucht teure messinstrumente. man muss halt nur mit nem progi und den daten von den lautsprechern das gehäuse berechnen. wenn es dann ein bassreflexgehäuse werden soll wirds was schwieriger. [...]


Genau. Dann berechnest Du mit dem "Progi" die Frequenzweiche und alles wird gut, vorausgesetzt, das "Progi" kann das überhaupt. Wenn nicht ist es auch egal, nimmt man halt irgendeine Fertigweiche...

Hoffentlich befolgt niemand diesen Ratschlag und wirft damit sein Geld zum Fenster hinaus.

Grüße
Heiner


[Beitrag von jaywalker am 30. Jun 2004, 14:41 bearbeitet]
bierherr
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Jun 2004, 18:24
ja genau einfach ein fertigbausatz kaufen und glauben alles ist gut??? es kaufen sich bestimmt alle einen fertigbausatz und niemand baut selbst. und die selbst gebauten boxen von mir sind auch nicht wirklich gut weil ich ja bestimmt keine überausnützlichen messinstrumente für paar tausend € hatte. nur mal so ne frage hast du dir schon mal boxen gebaut??? würde mich interessieren bevor man vorschnelle schlüsse zieht.
8Storm
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 30. Jun 2004, 21:57
öhm jungs jetzt hier nich abgehen denkt an mich bitte gebt mir mal jetzt auskunft ist son bausatz den gut habe mir mal überlegt wen die auch ordentlich leistung habe werde ich mir vielleicht mal ein paar holen! aber was enutze ich als gehäuse Holz klar aber wie bekomme ich die löcher darein mit der Stichsäge? sieht später ja sowieso keiner wen es nicht zu doll entartet ^^ naja und muss ich bei den Bausätzen da auch noch was an den weichen ändern wüsste zwar nicht was ich da ändern sollte aber man kann ja mal fragen
EWU
Inventar
#15 erstellt: 30. Jun 2004, 22:28
Hallo 8Storm,
ich will dir ja nicht zu Nahe treten, aber ich weiß bis jetzt eigentlich immer noch nicht, was du willst.Verstärker? Lautsprecher, Bassrolle, Autoverstärker?

Ein Autoverstärker gehört ins Auto, dafür wird er gebaut.Und für sonst nichts.
Auch eine Bassrolle gehört ins Auto.Und zwar ausschließlich.
Dass du dir was selbst bauen willst, ist lobenswert, aber handwerkliches Geschick und einige theoretische Kenntnisse gehören halt dazu.
jaywalker
Stammgast
#16 erstellt: 01. Jul 2004, 08:25

jnur mal so ne frage hast du dir schon mal boxen gebaut??? würde mich interessieren bevor man vorschnelle schlüsse zieht.


Guckst Du ins Profil...
Ich hab schon mehrere Boxen gebaut, und ich habe auch schon diverse Experimente mit billig-Bausätzen sowie "selbst konstruierten" Boxen ohne Messequipment hinter mir. Und die einzigen eigenbau-Boxen, die mich heute (ca. 10 Jahre später) immer noch zufrieden stellen, sind ein Bausatz von Visaton, an dem ich nichts geändert habe...
Natürlich gibt es Leute, die Boxen selbst konstruieren und bauen, die Bausätze werden ja auch entwickelt. Die Leute bei Visaton z.B. haben dafür vermutlich alle studiert, die Leute, die das privat erfolgreich betreiben, sind an einiger Lektüre von Fachbüchern und an einer >= 300 Euro-Investition für Messgeräte auch nicht vorbei gekommen.
Mach doch mal eine Umfrage im Do-it-yourself-Forum hier, wenn Du mir nicht glaubst...

Grüße
Heiner
bierherr
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Jul 2004, 12:11
ja vl mache ich so eine umfrage später. aber zuerst komme ich mal auf die frage vom 8storm zurück. also wenn du einen fertigbausatz kaufst dann hast du natürlich die passende weiche dabei. entweder schon zusammengebaut oder du musst noch die teile anlöten. das gehäuse baut man aus mdf. andere materiale sind zu teuer und eigenen sich nicht so gut. das mdf sollte mindestens 1,9 mm habe um so dicker um so besser. dann musst du das gehäuse von innen dämmen. der dämmstoff ist entweder beim fertigsatz dabei oder muss gekauft werden. da gibts auch ne große auswahl. das dürfte es grob gewesen sein. beim bau der gehäuses musst du darauf achten das es luftdicht ist. habe so von leuten gehört wo der schreiner das gehäuse gebaut hat und wo naher luftdurch die ritzen kam. das geht von inner mit silicon welches aushärtet also keins womit man fenster befestigt. und außen benutz man holzspachtel. danach kannst du die box nach belieben lackieren. wenn du noch fragen hast meld dich wieder sonst guck mal im hifiwissen forum da findet man zum bau und konstruktion von gehäusen und boxen genug.
8Storm
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 01. Jul 2004, 18:11
oi oi soviele Fragen.

Naja was ich wollte war einen autoverstärker zuhause zu nutzen. die bassrolle werde ich behalten den irrgentwie finde ich den bass unter meinem bett ^^ cool und da ist auch nix zu rütteln^^ was ich jetzt suche ist ein neuer verstärke!

Das mit den boxen ist also doch nicht so einfach! mdf bekommen ok baumarkt rein kaufen raus einfach aber aussägen am besten mit einer stichsäge das ist schon schwieriger hmm müste aber machbar sein. aber sind den die richtigen maße dabei? zum befestigen einfach nur silicon oder sowas? keine winkel? holzspachtel bekomme ich das auch im baumarkt einfach nur an die schlitze schpachteln und kurz abschleifen. dan noch lakiern aber was zuerst grundierung rauf und dann ganznormal mit airbrusch oder spraydosen.
bierherr
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Jul 2004, 21:02
ne nix mit silicon befestigen das muss man entweder kleben oder mit schrauben befestigen. verstärker kann man günstige bei ebay finden aber auf jeden fall hier im forum sich erkundigen welche marke gut ist. die kleinen von yamaha sind ganz ordentlich und vl noch in einer preisklasse die du dir mit sparen leisten kannst.
8Storm
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 01. Jul 2004, 21:47
was verstehst du den mit sparen? 150€ 200€ ?
aha und wie fest schrauben ohne winkel?
bierherr
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Jul 2004, 11:49
mit winkeln ist es nicht so gut. eine methode ist von innen das man mit einem holzbrett beide seiten verbindet. oder halt von außen einfach die schrauben in die andere seite schrauben.
aber vorsicht es kann brechen. die methode von innen finde ich besser hat aber halt auch auswirkung auf den klang.
ein günstiger yammi kostet so 200€.
8Storm
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 03. Jul 2004, 20:53
naja wenn ich mich auf meine englandreise zusammenreiße mit dem ausgeben von geld habe ich bestimmt schon eine gute basis zu weiter sparen ^^ naja und wie siehts aus mit holzschrauben und einmal vorboren? und was muss ich innen neem ich glaube wohl kaum filz oder?
HarmanJBL1986
Stammgast
#23 erstellt: 03. Jul 2004, 21:18
Mal eine andere Frage! Wieviel Geld kannst du denn locker machen??
Master_J
Moderator
#24 erstellt: 04. Jul 2004, 09:32

naja wenn ich mich auf meine englandreise zusammenreiße mit dem ausgeben von geld...

Da ist kein Problem in England:
Essen kann man fast nichts und den Ausweis muss man auch ständig zeigen (beim Alkoholkaufversuch).

'tschuldigung, alles nicht so ernst gemeint.

Gruss
Jochen
bierherr
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 04. Jul 2004, 11:28
wenn du schon mal in england bist immer dran denken nicht auf dem bauch liegen und dich auf der straße nicht nach geld bücken, lass erst garnichts fallen. hehe
holzschrauben sind schon sinnvoll. musst gucken das du sie nicht zu dick kaufst. das material zum dämmen billig zubekommen ist ein anderes prob. frag mal im forum. ich hatte das glück das ein freund ein paar kilo davon rummfliegen hatte. ach wenn du von aussen schraubst dann solltest du die schrauben versenken. heißt wenn nem bohrer der so groß wie der kopf der schraube ist paar milimeter anbohren. dann kannst du später alles verspachteln lackieren und man sieht die schrauben nicht mehr.
8Storm
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 04. Jul 2004, 21:58
naja mit seife fallen lassen das ist mir bekannt im knast aber was von geld in england fallen lassen das ist mir neu ^^ ich hoffe hier spricht keiner aus erfahrung
wieviel ich locker machen kann schwere frage also mal zusammen zählen zuhause habe ich 65€ aufm konto 20,03€ und für england habe ich 200€ dabei so bei meinen eltern aber noch 66.70€ schulden aber das kann ja noch warten ^^ (ich weiss das is ne scheiss einstellung).

naja dann werde ich mich höchstwahrscheinlich 3 wochen nicht mher melden wenn nur noch diese woche bei meiner oma ^^. ach ja ich gebe kaum geld für alk aus das brauche ich nicht abends mit freunden geh ich auch ohne alk und drogen ab. jetzt plaudere ich auch schon aus dem nähkästchen naja ich komme ohne niko thc schniefen spritzen teileaus aber nicht ohne mukke ^^

tschö macht euch nen dicken.!.!.!

wie findet ihr meine neue animation?
Jack-Lee
Inventar
#27 erstellt: 10. Okt 2004, 19:07
Öh
wie jez n PC netzteil liefert 8 Amp?
die teile bieten 2x 13
(kann ja mehrere parallel laufen lassen oder?)
kampf-keks
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 10. Okt 2004, 19:27

das mdf sollte mindestens 1,9 mm habe um so dicker um so


Boxen aus 1,9mm Material gibts von Aiwa und Schneider günstigst

Also soweit wie ich jetzt mitgelesen habe - Finger weg von Bausätzen oder Selbstbau.
Auf dem Gebrauchtmarkt einen günstigen Verstärker und zwei Kompakt- oder Standboxen kaufen.

Gruss Thomas
JL-_Audio_Freak
Inventar
#29 erstellt: 11. Okt 2004, 19:38
Also zum Thema Auto- Amp in der Wohnung:
Ne ordentliche Endstufe zieht schnell mal 80 A und locker mehr. Nicht umsonst hab ich im Auto ne (nagelneue) 88Ah Batterie, 50 mm2 Kabel und drei 1F- Kondensatoren, und das Licht wird beim Bass trotzdem noch dunkel...
Des weiteren brauchst du eine gut gepufferte Spannung, die so gut wie keine Wechselstromanteile mehr enthält, sonst gibts tollen 50 Hz- Sound.
Ich hatte mal zum Testen aus Ermangelung eines Aktivteils eine kleine Autoendstufe mit 240W rms über den Preout meines Myryad MI 120 laufen, diese hatte ich an eine 120 Ah LKW Batterie angeschlossen, an der ein Ladegerät hing, das konstant 25 A in die Batterie geladen hat, welche noch mit einem 1/2 F Kondensator gepuffert war. Da war genug Saft da, war selber überrascht wie "gut" das ging. Aber so eine Materialschlacht kann man mal machen, wenn man das Zeug im Keller liegen hat. Auf dauer ist das nichts, glaub mir. Kann mich nur den anderen anschließen, kauf die nen ordentlichen Vollverstärker und schöne, gebrauchte Boxen. Zum Selbstbau, wenns was werden soll, braucht man einen nicht unbeachtlichen Maschinenpark.

Aber lass den Kopf nicht hängen: Jeder hier hat mal klein angefangen!

Gruss Alex, den der HiFi- Virus auch mit 15 gepackt hat
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
70Watt RMS LS an 26Watt RMS Yamaha Endstufe?
r4d0n am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  9 Beiträge
Lautsprecherausgang Sony Verstärker defekt! Newbie
tahmurda17 am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  8 Beiträge
PA-Verstärker für Monitore (300W RMS)
ricsch am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  3 Beiträge
Verstärker --- Endstufe?????
Nicolai am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  5 Beiträge
Verstärker Endstufe ?
manuel333 am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  14 Beiträge
Verstärker + Endstufe
PhIL_28 am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  10 Beiträge
Verstärker/Endstufe
Paul_Faust am 05.04.2014  –  Letzte Antwort am 11.04.2014  –  5 Beiträge
Unterschiedliche RMS von LS an Verstärker anschließen
bomag am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 03.06.2011  –  9 Beiträge
Wieviel Watt RMS braucht ein Verstärker grundsätzlich?
dark-raida am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  14 Beiträge
verstärker, zu viel boxen, endstufe kaputt
darkman am 12.07.2003  –  Letzte Antwort am 18.07.2003  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.596 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedGunnar_Thiem
  • Gesamtzahl an Themen1.454.583
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.676.302

Hersteller in diesem Thread Widget schließen