Signalweg Verstärker - welche Kondensatoren sind die besten?

+A -A
Autor
Beitrag
Ray_Fish
Stammgast
#1 erstellt: 16. Jul 2004, 18:05
Hallo in die Runde,

ich wollte meine alten MOSFET Monos mal etwas aufpolieren. Sie sind schon rund 20 Jahre alt.
Neben den Netzteil Elkos möchte ich die Kondensatoren im Signalweg verbessern. Welche Type sollte man nehmen? Es soll sich finanziell aber "im Rahmen" halten.
Auch die Verkabelung für die Spgs.-Versorgungen sollen erneuert werden. Was sollte man dafür einsetzen - versilberte Leitungen?

Übrigens, falls es jemanden interessiert - die Kombination mit dem Röhrenverstärker für den Hoch-/Mitteltonbereich und die beiden MOSFET Monos für die Bässe konnte ich jetzt endlich realisieren (war mal Thema eines anderen Threads hier im Forum). Ich habe den richtigen Punkt im Röhrenamp. gefunden, wo ich problemlos die Auskopplung für die Monos machen kann bei Einstellung aller Verstärker über ein Poti.

Der erste Klangeindruck ist sehr überzeugend! Eine schön durchzeichnete Bühne begleitet von einem nun kräftigen, trockenen Bass.

Daher die Restauration der Monos.

Danke schon an dieser Stelle für Eure Kondensator- und Kabelempfehlungen!

Gruss,
Ray
micha_D.
Inventar
#2 erstellt: 16. Jul 2004, 18:10
Hallo

Wo befinden sich denn noch Kondensatoren im Signalweg??
Kann ja höchstens der eine am Eingang sein..Wenns ein Elko ist,würd ich ihn gegen einen Folien C (Wima MKS)tauschen..
Ansonsten sind gute Endstufen immer DC-gekoppelt und haben keine Kondensatoren im Signalweg...Na..kommste aus dem Experimente-status langsam raus bei der Röhre??
Der Abgriff für die Mono,s können ja nur vor den Koppel,C,s sein..hinter dem Lautstärkeregler..

Gruß Micha


[Beitrag von micha_D. am 16. Jul 2004, 18:15 bearbeitet]
Ray_Fish
Stammgast
#3 erstellt: 16. Jul 2004, 18:15
Hi Micha,

ja klar, nur im "vorderen" Bereich. Das wär' ja nicht so toll, im Ausgang womöglich noch ein paar Elkos zu haben :-)

Wenn ich nun mal auf den Schaltplan gucke, ist das wirklich nur einer und vielleicht noch zwei 47pF zur Schwingneigungsunterdrückung über im Bereich Diff.-Verstärker.

Ciao
Ray
micha_D.
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2004, 18:20

Hi Micha,

ja klar, nur im "vorderen" Bereich. Das wär' ja nicht so toll, im Ausgang womöglich noch ein paar Elkos zu haben :-)

Wenn ich nun mal auf den Schaltplan gucke, ist das wirklich nur einer und vielleicht noch zwei 47pF zur Schwingneigungsunterdrückung über im Bereich Diff.-Verstärker.

Ciao
Ray


Die kleinen C,s zur Schwingungsunterdrückung kannst du unbesehen drinlassen..die wirken sich nicht auf den Klang negativ aus.Tausch die Elkos am Eingang gegen Folie aus und gut..die Folien C,s haben allerdings erst im HT-bereich Vorteile..aber die alten Elkos sind meistens ohnehin Müll..also raus damit...neue Strippen im Gerät ziehen,lohnt aber nicht..höchstens aus optischen Grund oder für n besseres Gewissen..Am Ausgang sollten keine Elko,s sein...wenn doch,dann würde ich eine andere Endstufe kaufen..

Micha


[Beitrag von micha_D. am 16. Jul 2004, 18:21 bearbeitet]
Ray_Fish
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jul 2004, 18:21
Micha,

>>Na..kommste aus dem Experimente-status langsam raus bei der Röhre??
Der Abgriff für die Mono,s können ja nur vor den Koppel,C,s sein..hinter dem Lautstärkeregler.. <<

Hinter dem LS-Regler ging es nicht!!! Da wurde das bläuliche Leuchten der Endstufenröhren stark heller, wenn ich das LS-Poti drehte (trotz Koppelkondensator). Ich gehe nun jeweils hinter die erste Triode, die anscheinend die Impedanz wandeln (1.Hälfte) und dann leicht verstärken (2.Hälfte der Triode).

Die beiden Trioden waren noch im Innern des Tube Tech versteckt, bevor dann das Signal zu einem weiteren Paar Trioden geht - ein Mords-Aufwand.

Gruss,
Ray
micha_D.
Inventar
#6 erstellt: 16. Jul 2004, 18:29
Hmm..geht nicht,gibts nicht...Eine Röhre ist mindestens für die Phasendrehung da..das wäre dann die Röhre,welche über 2 Koppelkondensatoren die Endröhren ansteuert..
Schade,das ich den Schaltplan deines Amps nicht vorliegen habe..aber wenn du hinter dem LS-Regler mit dem Abgriff keinen Erfolg hattest,liegt es wohl daran,das der Gegenkopplungszweig mit drüberläuft...das würde das stärkere bläuliche leuchten der Röhren erklären..oder du hast was falsch gemacht..trotzdem gehts auch hinter dem regler..Welchen TT hast du denn??Den schönen mit den EL84??
Unisis..oder so ähnlich??

Jau..der hat noch Röhren unten drunter Versteckt..fürs Phono-teil glaube ich mich zu erinnern..


Micha


[Beitrag von micha_D. am 16. Jul 2004, 18:37 bearbeitet]
Ray_Fish
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jul 2004, 18:50
Micha,
jau, ist der alte TT Unisis Signature mit ACHT(!) EL84.

Der hat oben sichtbar neben den EL84 zwei ECC82 und vier weitere ECC 8? innen drin. Ich dachte, daß alle vier Innenröhren für die Platte seien, aber denkste! Zweie davon sind für den "normalen" Hochpegel-Zweig. Also pro Kanal zwei ECC8? und dann die vier EL84.

AN ALLE: WER EINEN SCHALTPLAN FÜR DEN TUBE TECHNOLGY UNISIS SIGNATURE HÄTTE, DEN WÜRDE ICH UMARMEN UND EINEN AUSGEBEN!!!

Herzliche Grüße
Ray
Ray_Fish
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jul 2004, 19:00
Micha und alle anderen,

welchen Typ Folienkondensator sollte man nehmen? Früher war mal der MKT der Beste - gilt das noch?

Welcher Hersteller ist heute angesagt?

Ray
zucker
Moderator
#9 erstellt: 16. Jul 2004, 20:02
Hallo Ray,

im Signalfluß sollten MKT, MKS, FKP, FKC, FKS oder Styroflex verwendet werden. Sie weißen keine Leckströme wie Elkos auf.
Das Problem dürfte in extremen Fällen wohl nur die Größe des Bauteils darstellen.


[Beitrag von zucker am 16. Jul 2004, 20:03 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#10 erstellt: 16. Jul 2004, 22:12
Hi

Dein TT..ja...das ist ein schöner Amp..

Die guten alt bewährten Wimas sind immer gut und allemale ausreichend..wenn du zuviel Geld übrig hast machen die Mundorfs natürlich mehr her(den Ohren ist,s aber egal)
Nur einen Schaltplan würde ich mir an deiner Stelle schon besorgen..selbst wenns was kostet..gehört einfach zu einem guten Gerät.(und ich könnt dir damit sagen,wie,s am besten gemacht würde)..


Micha
Ray_Fish
Stammgast
#11 erstellt: 17. Jul 2004, 10:43
Micha,

ich wäre natürlich bereit, einen Schaltplan käuflich zu erwerben (was ich auch schon versucht hatte). Den Schaltplandienst Lange oder so hatte ich schon mal kontaktiert, aber das war leider eine Fehlanzeige.

Wo kann man den Schaltplan evtl. bekommen?

Ray
micha_D.
Inventar
#12 erstellt: 17. Jul 2004, 12:49
Von TT direkt??

Mal anschreiben...


Micha
Ray_Fish
Stammgast
#13 erstellt: 17. Jul 2004, 20:51
Micha,

die TT-Leute in England scheinen es nicht nötig zu haben, auf Emailanfragen zu antworten ! Ich hatte im Februar 2 Emails geschrieben und die wurden bis heute nicht beantwortet.

Sehr hilfsbereit dagegen ist die deutsche Vertretung in Berlin , die Firma Expolinear bisher gewesen.

Ich habe da jetzt mal angefragt wg. des Plans.

Ray


[Beitrag von Ray_Fish am 17. Jul 2004, 20:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kondensatoren
jvc_graz am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  2 Beiträge
Marantz SC8 und die Kondensatoren
HOK am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  2 Beiträge
Welche Funktion erfüllen die zwei "großen" Kondensatoren?
-Cassius- am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  32 Beiträge
Ausganswiderstand Endstufen - Signalweg Einfluss
norm_al am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  6 Beiträge
Wann KONDENSATOREN in Verstärker tauschen (Marantz)
paet2010 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2009  –  27 Beiträge
Welche sind Audio-Verstärker???
nons3nse am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  6 Beiträge
Denon PMA 1510ae Kondensatoren
/Arne/ am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 16.07.2012  –  15 Beiträge
Kondensatoren bei Vollverstärkern
Stones am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  2 Beiträge
Verstärker: Welche Daten sind wichtig
tadlos87 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  2 Beiträge
Suche Wima Kondensatoren
JO_JO am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.063 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedSchrottBaron19
  • Gesamtzahl an Themen1.451.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.626.216

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen