wie schließe ich KH ohne KH-Ausgang am Verstärker an?

+A -A
Autor
Beitrag
Hedo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Sep 2014, 00:36
Hallo,
ich habe eine Mehrkanalvorstufe ROTEL RSP1068, welche keinen KH Ausgang besitzt. Ich habe schon probiert über den TAPE out Chinchausgang, mittels Y - Kabel (Chinch-male -- 6,3mm Klinkenbuchse) etwas zu entlocken, leider ohne einen "Mucks". Ich hatte auch die REC Wahl auf die entsprechende Hörquelle gestellt, aber eben ohne Erfolg. Muss man hier evtl. mit einem KH Verstärker agieren, oder liegt ein hoffnungsloser Fall vor? Hoffentlich hat jemand eine Idee.....

Danke Grüße
Rabia_sorda
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2014, 02:19

Muss man hier evtl. mit einem KH Verstärker agieren


Sehr richtig!
Wenn du keinen Endverstärker mit KH-Buchse nutzt,kannst du nur einen externen KH Verstärker nutzen um auch deine KH zu betreiben.

Eigentlich ist es von Rotel auch unverschämt,dem Gerät keine KH-Buchse zu gönnen.Auch wenn es vlt. "puristisch" sein sollte,aber bei dem Preis......
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 28. Sep 2014, 07:16
mit einem brauchbaren KHV hättest du auch zusätzlich die Möglichkeit, bereits an der Quelle den Ton abzuzapfen.

Um die Anschaffung kommst du nicht herum.
Hedo
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Sep 2014, 19:30
Hallo,

danke für eure Antworten! Finde ich übrigens auch etwas dünn von Rotel.... Aber klanglich war das damals eine sehr gute "Musikhör- Filmguck" Alternative...

Schließe ich den KHV dann an den Tape out an, und stelle die Quelle wie gewünscht ein?

Apalone: Ich habe mehrere Quellen, wie soll das funktionieren?

Danke Gruß
Class_B
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Sep 2014, 22:19
KHV an Tapeout ist korrekt.
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 29. Sep 2014, 09:14

Hedo (Beitrag #4) schrieb:
.....Apalone: Ich habe mehrere Quellen, wie soll das funktionieren?.....


Toslink-Umschalter oder Cinch-Umschalter.

die Tape-out Buchse wird recht häufig nur v analog zugeführten Quellen bedient. Muss man mal bei der 68er prüfen, ob das da auch so ist. Wenn das so ist, dann können alle Quellen, die lediglich digital an der 68er angeschlossen sind, nicht wiedergegeben werden.
Hedo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Okt 2014, 18:44
Hallo,

ok. Vielen Dank. Das habe ich verstanden.

Aber evtl. geht einfach über die Tape Rec. Input Wahl. Ich versuch´s einfach...

Gruß
8Quibhirfd8
Stammgast
#8 erstellt: 02. Okt 2014, 23:06
Nimm einen Dynavox DA-30, für 30 €, den du über Chinch Y-Kabel an dein System anschließt. Schließe an den Lautsprecherausgängen des DA-30 über Widerstände deinen KH an. 2 X 100 Ohm in Reihe an die LS-Ausgänge, und mittig gehst du mit 50 Ohm an den KH. Du hast den besten Sound für wenig Geld ;).
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 03. Okt 2014, 08:08

8Quibhirfd8 (Beitrag #8) schrieb:
Nimm einen Dynavox DA-30, für 30 €, den du über Chinch Y-Kabel an dein System anschließt. Schließe an den Lautsprecherausgängen des DA-30 über Widerstände deinen KH an. 2 X 100 Ohm in Reihe an die LS-Ausgänge, und mittig gehst du mit 50 Ohm an den KH. Du hast den besten Sound für wenig Geld ;).


Das ist mMn völlig unnötige Bastelei!

Es gibt genügend KHV für 30,-.
Hedo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Okt 2014, 19:57
Hallo,

da bin ich wohl zu sehr Laie, um mit Widerständen zu hantieren. Funz denn kein "normaler KHV"?

Gruß
Rabia_sorda
Inventar
#11 erstellt: 04. Okt 2014, 21:27
Na klar gibts die.
Die fangen teilweise schon mit 20€ an,und gehen dann bis €!

Beispiele
IMG HPR-6.Um 30?
IMG HPR-6.Um 30€




Brocksieper EARMAX PRO Röhren-Kopfhörerverstärker.Um 600?.
Brocksieper EARMAX PRO Röhren-Kopfhörerverstärker.Um 600€.
Apalone
Inventar
#12 erstellt: 05. Okt 2014, 08:32
Millenium HA 4 geht mit 19,90 bei Thomann los.

Millenium HP 1 kostet 45 und treibt elektrisch JEDEN dyn. KH (da ab 8 Ohm belastbar).
ZeeeM
Inventar
#13 erstellt: 05. Okt 2014, 12:08
Mit ein paar Widerständen geht das am LS-Ausgang auch. Macht aber praktisch nur Sinn, wenn man A-B umschalten kann.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-71-6018.html
Apalone
Inventar
#14 erstellt: 05. Okt 2014, 17:08

ZeeeM (Beitrag #13) schrieb:
Mit ein paar Widerständen geht das am LS-Ausgang auch...


dann mache ich freiwillig das, was bei billigen KH-Ausgängen immer kritisiert wird?1?


außerdem hat er eine Vorstufe, da geht das sowieso nicht.
ZeeeM
Inventar
#15 erstellt: 05. Okt 2014, 20:36
Der Einsatz eines Spannungsteilers an einer Endstufe ist nicht zwangsläufig eine schlechte Idee, da Kopfhörer kaum auf eine elektrischen Dämpfung angewiesen sind und nur das Spannungsteilerverhältnis aus Innenwiderstand und KH-Impedanz am FG dreht, was evtl. sogar berücksichtigt wird, wie bei Beyerdynamic.
Wenn bei einem KH am Rec-Out kein Mucks kommt, dann stimmt da was nicht und auch ein KHV sollte daran nix ändern.
Hedo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Okt 2014, 07:29
Hallo, danke...

ich habe einen KHV zur Leihe bekommen und werde ihn ausprobieren und berichten...

Gruß
Hedo
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Okt 2014, 11:28
Hallo,

ich habe den KHV an digital out angeschlossen und siehe da es funktioniert. Wird eine digitale Audioquelle abgespielt, liegt das Signal automatisch an.

Vielen Dank noch mal für eure Hilfe

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KH an Receiver ohne KH-Ausgang?
ratfink am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  5 Beiträge
KH ohne Verstärker betreiben
maibuN am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  3 Beiträge
Kopfhörer anschließen an Verstärker ohne KH-Ausgang ?
Rüdi74 am 16.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2015  –  7 Beiträge
Unsymmetrische KH an symmetrischen KH-Ausgang betreiben?
alexfra am 15.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.08.2014  –  13 Beiträge
KH an Verstärker + Lautsprecher
marcus.o am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  9 Beiträge
KH Verstärker
Jim! am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  8 Beiträge
KH-Verstärker Denon X4200 anschließen
opa38 am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 05.05.2016  –  3 Beiträge
KH-Ausgang elektrisch abstimmen
Morgenstund am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  7 Beiträge
IEM an Verstärker+DAC ohne KH-Ausgang anschließen
sbergert am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  3 Beiträge
KH an KH-Ausgang des Fernsehers - wie Sound verbessern?
shaft8 am 12.08.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.168 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedFiresign
  • Gesamtzahl an Themen1.510.377
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.733.416

Hersteller in diesem Thread Widget schließen