Verstärker für SE425 nötig?

+A -A
Autor
Beitrag
WalterH.
Neuling
#1 erstellt: 12. Sep 2016, 04:58
Ich habe mir Gestern die SE425 bestellt und dabei hab ich öfter gelsen, dass In-ear mit
Balanced-Armature-Treiber nicht an jedem Wiedergabegerät gut klingen. Ich wollte die
SE425 an den Ausgang meiner Creative T20 anschließen nun weiß ich aber nicht wie gut
das funktioniert. Ich habe auch einen FiiO Olympus E10 bei dem stört mich aber auf Dauer
das Hintergundrauschen. Es war auch oft die Sprache davon, dass man mit einem Iphone
nie Probleme mit Balanced-Armature-Treiber hat. Woran liegt das?


[Beitrag von WalterH. am 12. Sep 2016, 04:59 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#2 erstellt: 12. Sep 2016, 11:25
Das Zauberword ist Ausgangsimpedanz, je höher desto stärker wird der Klang des Shures "verbogen". Dem einen fällt es nicht auf, dem anderen "gefällt" es, aber eigentlich stört es, wenn der Klang verfälscht wird. Wie hoch die Ausgangsimpedanz beim Creative T20 ist kann ich dir leider nicht sagen, glaube aber kaum < 1 Ohm.

Der FiiO E10 hat eine sehr niedrige Ausgangsimpedanz <1 Ohm (was sehr gut ist), aber recht viel Leistung, was bei In-Ears nicht gerade optimal ist, daher sicher auch das Hintergrundrauschen. Beim z.B. iPhone oder anderen guten Smartphones ist es so das es eben wenig Leistung und eine niedrige Ausgangsimpedanz vorhanden ist, also wird nichts verbogen und kaum Hintergrundrauschen vorhanden.
Huo
Inventar
#3 erstellt: 12. Sep 2016, 11:42
Ich habe gehört, dass iPhones gar keine Ausgangsimpedanz haben.
iPhone 7-Scherze beiseite, vielleicht liegt es daran, dass Apple selber einen Multi-BA IEM im Programm haben. (Oder hatten?)


First released in September 2008, Apple In-Ear Headphones was one of the earliest dual-balanced armature IEMs that were actually marketed for affordability

(Quelle: M.R.O.)


[Beitrag von Huo am 12. Sep 2016, 11:42 bearbeitet]
KugelLurch
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Sep 2016, 11:46
Das Thema interessiert mich auch. Was wäre denn eine gut Lösung um mit solchen Ineaers
am PC Musik zuhören?
AG1M
Inventar
#5 erstellt: 12. Sep 2016, 16:09
@Huo

Nein Apple hat einfach schon früher auf gute Audio Implementierung geachtet, was andere Hersteller erst später gemacht haben, bis irgendwann mal ein Hype um"HiRes" Audio losging. Da werden jetzt ja Teilweise ganze DAP Komponenten in Smarpthones verbaut (Android), was DAC und KHV angeht.

Btw. Jeder 3,5mm Ausgang hat auch eine Impedanz und der tolle Beipack Adapter wird ja ganz bestimmt auch super 0,0001 Ohm besitzen.

@KugelLurch

Da gibt es schon einiges meist eher höherpreisig, nur ist die Frage wie empfindlich man darauf reagiert. Ein paar rauscharme DAC/KHV wären:

LH Labs Geek Out IEM 100 (~ 100 Euro)
...
JDS Labs C5D (~250 Euro)
Leckerton UHA-6S.MKII (~300 Euro)

Gibt zwar noch den FiiO K1 (~ 50 Euro) aber da kommt es viel auf die Lautstärkesteuerung an, der ist auch nicht schlecht was das Rauschverhalten bei empfindlichen In-Ears angeht, aber so richtig Totenstill auch nicht.


[Beitrag von AG1M am 12. Sep 2016, 16:24 bearbeitet]
WalterH.
Neuling
#6 erstellt: 12. Sep 2016, 17:56
Danke AG1M für die Aufklärung.

Da kommt bei mir gleich die nächste Frage auf, lohnt es sich für einen nur 250€ teuren
KH einen 300 Euro Verstärker zu kaufen? Wird der Klang besser oder werden es mehr Features?
WalterH.
Neuling
#7 erstellt: 13. Sep 2016, 14:09
Hab heute mein SE425 bekommen und bin begeistert, für mich eine riesen Verbesserung zum E10.
An den T20 klingt er irgendwie verwaschner und am Fiio sehr klar aber nicht aufdringlich.
Werde auch erstmal bei Fiio bleiben bis mich das Rauschen wieder stört.


[Beitrag von WalterH. am 13. Sep 2016, 14:12 bearbeitet]
Observer01
Inventar
#8 erstellt: 13. Sep 2016, 15:25
ich höre kein bisschen Rauschen bei meiner Kombi SE 425 und Fiio e10k.

Vielleicht wäre ein Upgrade auf den e10k eine Alternative.

Gruß
Andreas
cyfer
Inventar
#9 erstellt: 13. Sep 2016, 15:28
Kann ich bestätigen. Ich bin seinerzeit auch vom E10 auf E10K umgestiegen und habe direkt gemerkt, dass das Rauschen deutlich geringer beim K ausfällt.
AG1M
Inventar
#10 erstellt: 13. Sep 2016, 15:52

WalterH. (Beitrag #6) schrieb:
Da kommt bei mir gleich die nächste Frage auf, lohnt es sich für einen nur 250€ teuren
KH einen 300 Euro Verstärker zu kaufen? Wird der Klang besser oder werden es mehr Features?


Nein das lohnt sich absolut nicht, wenn es nur am PC betrieben wird, ist der genannte LH Labs für knapp 100 Euro eine gute Wahl, waren nur ein paar Beispiele (halt mit Akku und mehr Anschlüssen usw. usf.).

Laut einiger soll ja der Nachfolger E10K die Aufgabe besser machen, wäre dann auch Preislich unter den LH Labs, zur Not 30 Tage Geld zurück, falls bei dir Rauschen nicht besser geworden ist, evtl. kann auch ein USB Port für Störgeräusche sorgen, daher falls vorhanden mal den E10 an einen Laptop oder anderen PC anschließen und Vergleichen, habe ich auch schon erlebt.
WalterH.
Neuling
#11 erstellt: 13. Sep 2016, 16:44
Seit ich den Fiio E10 habe hab ich meinen PC schon 3 komplett erneuert, denke den PC kann ich ausschließen.
Wenn dann werd ich wohl mal den E10K probieren. Danke an alle für die Tipps.


[Beitrag von WalterH. am 13. Sep 2016, 16:45 bearbeitet]
shure
Stammgast
#12 erstellt: 20. Sep 2016, 07:10
Sorry für die verspätete Antwort (verweilte im Urlaub :-) )

der technische Hintergrund habe ich mal in unserem Blog erläutert:
https://shuredeutsch...r-wirklich-sinnvoll/

Man muss zugeben, dass gerade der SE425 die "krummste" Impedanz-Kurve von allen unseren Ohrhörern aufweist. Deshalb die die Klangänderung bei unterschiedlichen Zuspielern hier am größten.

Hoffe das hilft weiter.

Besten Gruß
Exploding_Head
Inventar
#13 erstellt: 24. Sep 2016, 12:15

AG1M (Beitrag #5) schrieb:

Nein Apple hat einfach schon früher auf gute Audio Implementierung geachtet...

Nun, die Audio-Implementierung war dank der iPods ja schon vorher da, die haben sie bei Apple für die Smartphones sicher nicht zuletzt auch aus ökonomischen Gründen übernommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Over-Ear Alternative SE425
KugelLurch am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  2 Beiträge
ATH-E70 vs SE425-V
Lemo_Manda1 am 06.03.2017  –  Letzte Antwort am 07.03.2017  –  3 Beiträge
Shure Aufsätze für SE425 woher beziehen?
Moody am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  4 Beiträge
Shure SE425 - Kein passendes Foam für mich dabei
Lawyer am 23.05.2012  –  Letzte Antwort am 24.03.2014  –  52 Beiträge
KHV nötig?
tuxix am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  6 Beiträge
Sennheiser HD600.. KHV Nötig?
NoAngel62 am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  32 Beiträge
Kopfhörer.high end nötig?
sp3ci am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  13 Beiträge
KHV/DAC sinnvoller/nötig?
sheises am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2016  –  95 Beiträge
Austauschbare ear pads nötig ?
shoei95 am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  3 Beiträge
Defekt bei Shure SE425
OberstHorst am 03.03.2016  –  Letzte Antwort am 31.03.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedsuetee
  • Gesamtzahl an Themen1.386.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.413.701

Hersteller in diesem Thread Widget schließen