JH Audio Performance Series

+A -A
Autor
Beitrag
BartSimpson1976
Inventar
#1 erstellt: 11. Dez 2016, 17:21
Heute hat Andy Regan von JH Audio in Singapur die neue Performance Serie vorgestellt.

Diese umfasst die Modelle Roxanne, JH16v2 und der JH13v2.

War ein nettes event auch wenn Andy etwas unter jetlag gelitten hat. Hat sehr schoen die Geschichte von JH Audio
praesentiert, etwas die Firmenphilosophie erlaeutert und dann die verschiedenen neuen Modelle praesentiert.

Ich hatte bisher keine praktische Erfahrung mit JH Audio. Lediglich mal den "alten" JH13 gehoert (den ich damals
schon gut fand) und die Modelle der Siren-Series im Laden gesehen, die ich erstens aufgrund ihres Preises und zweitens
schon wegen des optisch riesigen Gehaeuses nie ernsthaft in Erwaegung gezogen habe.

Naja, wie es der Zufall will und wie ich im bereits im "Heute gekauft.."-Thread beschrieben haben wurden waehrend des
events die oben genannten drei Modelle verlost und ich wurde gluecklicher Gewinner des JH13v2.

Der JH13v2 ist ein 8 Treiber IEM (2 low, 2 mis, 4 high), der mit 28 Ohm und 116db zwar recht empfindlich ist aber
an meinem i5 kein Rauschen vernehmen laesst.

Auch optisch finde ich die Holzfaceplates (bin eh grosser Fan von wooden faceplates) sehr gelungen,
die applizierten Logos haetten fuer meinen Geschmack etwas dezenter sein duerfen. Gehause werden per 3D-Druck
hergestellt.

JH13v2JH13v2JH13v2

Fuer eine Review ist es natuerlich noch zu frueh, aber der Eindruck aus der ersten Stunde ist schon sehr stimmig.
Eine Signatur, die mir gefaellt. Knackiger Bass (man kann per Schraube den Bass noch bis zu 12db anheben)
Mittem und Hoehen, die sich nicht ueberlagern. Tolle Buehne und schoene Details.

Aber ich werde mich erstmal ein paar Tage mit dem unverhofften Gewinn beschaeftigen.

Die Gehaeuse sind geschrumpft im Vergleich zur Siren-Series. Trotzdem war ich mit meinen sehr kleinen Ohren noch
etwas skeptisch. Aber sie passen, bieten tollen Seal und Isolation. Natuerlich stehen die Gehaeuse etwas aus dem
Ohr heraus, aber das ist verkraftbar.

Fuer den taeglichen Gebrauch werde ich die mitgelieferte Buechse wohl nicht nutzen, da diese (genau wue der Karton)
von Jerry Harvey signiert ist. Koennte bei einem eventuellen Weiterverkauf noch interessant sein.
bartzky
Inventar
#2 erstellt: 13. Dez 2016, 11:18
Glückwunsch

Die Performance Serie betitelt nur die universellen Gehäuse, oder unterscheiden sich die Hörer noch anders?
BartSimpson1976
Inventar
#3 erstellt: 13. Dez 2016, 11:51
Tja, nur die Universals laufen unter "Performance Series", obwohl es alle Modelle auch als Customs gibt.
Die technischen Daten (Treiber, Crossover, etc) sind identisch.
Insofern ist mir die Strategie bei den Bezeichnungen nicht ganz klar.
Schade dass sie keine Universalvariante des JH3X herausgebracht haben.
bartzky
Inventar
#4 erstellt: 13. Dez 2016, 12:37
Ungewöhnliche Bezeichnung für die Universal-Varianten

Hätte nicht gedacht, dass dir die Abstimmung des JH13v2 zusagt. Der ist ja selbst in der neutralen Einstellung schon ordentlich bassig..
Bin mal auf die weiteren Eindrücke gespannt
BartSimpson1976
Inventar
#5 erstellt: 13. Dez 2016, 12:48
Ja, bassarm spielt der nicht. In der Praesentation wurde gesagt, der Hauptunterschied zwischen dem JH13v2 und dem JH16v2 ist,
dass der JH16 mehr Bass hat. Im Ernst? Da muss einem ja Angst und bange werden... Heute abend werde ich mal die Basschraube
von "neutral" noch etwas weiter zureuck setzen. Aber die Dinger machen schon maechtig Spass!

Ein Referenzhoerer ist das aber mit Sicherheit nicht! Aber meine Suche ist damit erstmal fuer die naehere Zukunft beendet.
Schon toll, wenn einem die Entscheidung abgenommen wird.

P.S.: Die Bassschraube war gar nicht auf neutral. Die IEMs kamen mit voll aufgedrehtem Bass aus der Packung. Habe sie jetzt
in der Mittelstellung und ausserdem auch mit den mittleren Complyfoamies jetzt einen perfekten und komfortablen Sitz.

Die gebe ich nicht wieder her!


[Beitrag von BartSimpson1976 am 13. Dez 2016, 15:38 bearbeitet]
S0und
Stammgast
#6 erstellt: 13. Dez 2016, 16:53
Herzlichen Glückwunsch, da hast du ja scheinbar was Feines erwischt. Ich hoffe doch da kommt noch ein ausführlicheres Review
YMaxP
Stammgast
#7 erstellt: 13. Dez 2016, 23:33
Glückwunsch zu den IEM

Hast du denn andere IEM in der Preisliga schon intensiver hören können?
BartSimpson1976
Inventar
#8 erstellt: 14. Dez 2016, 11:03
gehoert habe ich schon diverse, aber immer nur probeweise. Zum Beispiel FitEar 334, die alten JH 13, Campfire Jupiter/Andromeda, AAW W500/W900,
Jomo 6/6R und noch den ein oder anderen. Das ist allerdings der erste in der Preisklasse, den ich selber besitze.
BartSimpson1976
Inventar
#9 erstellt: 18. Dez 2016, 06:30

BartSimpson1976 (Beitrag #3) schrieb:
Tja, nur die Universals laufen unter "Performance Series", obwohl es alle Modelle auch als Customs gibt.
Die technischen Daten (Treiber, Crossover, etc) sind identisch..


Wenn ich mich mal selbst korrigieren darf: Die Customversion des JH13v2 hat "nur" 6 Treiber (2low, 2mid, 2high)
waehrend der neue JH13v2 Pro Universal der Performance Serie 8 Treiber hat (2low, 2mid, 4high).

Die Konfiguration der 4BA-Treiber fuer die Hoehen ist bei allen 3 Modellen der Performance-Serie identisch,
zip234
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 23. Dez 2016, 01:24
Hallo zusammen,

Dennis Kost vom holländischen JH-Vertrieb Fonique Hoortechniek schrieb mir heute zufälligerweise folgende Zeilen, bezogen auf das Custom-Modell (dessen Website nun offenbar auch zumindest teilweise auf 8 Treiber aktualisiert wurde):

"By the way, I’m not sure if you already knew but I recently found out that the JH13V2 is actually an EIGHT driver, not six (as stated in the specs when it came out). This is from Jerry Harvey:
'After we had tested the JH13V2 at higher volume we found that we needed to add another driver. This sound is far superior. We never made any with the 6 drivers. Sorry for the confusion. The 13v2 has 8 drivers. 2 low 2 mid and 4 high. Thank you for letting us know about the typos., These will be fixed.' "

Demnach schon immer alle JH13v2er mit 8 Treibern pro Seite - auch, wenn er bislang mit 6 Treibern (wie beim Vorgänger JH13) beworben wurde.
Immerhin ists im Vergleich zu einem VW eine Art Upgrade ;-)

Edit: Wie ich gerade sehe spricht auch Andy Regan in einem head-fi-Thread von 8 Treibern pro Seite, für Custom- und Performance-Serie.
http://www.head-fi.o...niversal-fit-iems/15


[Beitrag von zip234 am 23. Dez 2016, 01:35 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#11 erstellt: 23. Dez 2016, 03:10
Danke fuer die Info. Erscheint auch logischer.
Warum sollte bei der gleichen Modellbezeichung eine unterschiedliche Treiberzahl verbaut sein.
Naja, die Webseite von JH Audio bedarf eh mal einer gruendlichen Ueberarbeitung.
BartSimpson1976
Inventar
#12 erstellt: 12. Jan 2017, 14:45
Nach inzwischen einem Monat bin ich mir noch nicht sicher, was ich vom JH13v2 halten soll.

Manchmal super und ich denke der ist genau was ich immer wollte. Manchmal fehlt es mir dann wieder etwas am Hochton.
Da koennte es etwas mehr glitzern. Dabei sind von den 8 Treibern
ja 4 fuer die Hoehen zustaendig. Bekanntermassen etwas mauere Aufnahmen machen ueberhaupt keinen Spass mehr.

Ich glaube das Zusammenspiel von Cayin i5 und den JH13v2 ist nicht optimal. Ein DAP mit heller Grundsignatur ist wohl besser
geeignet. Auch Rumpsielen mit dem EQ erbrachte keine Idealloesung.

Ich schiele gerade auf den neuen Pioneer XDP-300R, den es gerade auf amazon in Japan fuer gerade mal etwas ueber
300 Euro gibt oder den neuen FiiO X5III. FiiO ist doch auch bekannt fuer etwas hellere Abstimmung ihrer Geraete.
Muss ich am Wochenende mal ausprobieren.

Tragekomfort: Mit Stocktips grausam, nach 10 Minuten tut's weh. Mit SpinFits deutlich komfortabler, dafuer muss man dann bei
Seal und Isolation Kompromisse machen. Mit Complys guter Seal und Isolation, auch laenger tragbar, dafuer auf Kosten des Hochtons.

Ich tendiere dazu, mir custom tips machen zu lasssen. Reshellen will den auch keiner, weil es irgendwie Probleme mit dem
JH-eigenen 4Pin-Stecker gibt.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 12. Jan 2017, 14:48 bearbeitet]
S0und
Stammgast
#13 erstellt: 12. Jan 2017, 16:45
Ist die Anfangseuphorie verflogen Hast du denn mit anderen Hörern (außer IM03) auch Probleme mit dem Sitz? Die JH Audio sehen jetzt eigtl. nicht besonders groß/kompliziert aus, dass ich da größere Probleme erwarten würde.
BartSimpson1976
Inventar
#14 erstellt: 12. Jan 2017, 16:53
habe recht kleine Ohren, insofern sind die JH bereits grenzwertig. Die alte Gehaeuseform waere nie und nimmer gegangen.

PERFORMANCE_01_3ad92d02-2bb0-44f0-8b58-acf275ed92cd_grande

Ich probiere bei Gelegenheit nochmal die Tips von Sony und Westone aus. Meine geliebten JVC SpiralDots gehen leider nicht
auf den JH13v2. Habe auch noch DoubleFlange Tips aus China im Zulauf.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 12. Jan 2017, 16:55 bearbeitet]
bartzky
Inventar
#15 erstellt: 12. Jan 2017, 18:54

BartSimpson1976 (Beitrag #12) schrieb:
Ich glaube das Zusammenspiel von Cayin i5 und den JH13v2 ist nicht optimal. Ein DAP mit heller Grundsignatur ist wohl besser
geeignet. Auch Rumpsielen mit dem EQ erbrachte keine Idealloesung.

...

Tragekomfort: Mit Stocktips grausam, nach 10 Minuten tut's weh. Mit SpinFits deutlich komfortabler, dafuer muss man dann bei
Seal und Isolation Kompromisse machen. Mit Complys guter Seal und Isolation, auch laenger tragbar, dafuer auf Kosten des Hochtons.

Ich tendiere dazu, mir custom tips machen zu lasssen. Reshellen will den auch keiner, weil es irgendwie Probleme mit dem
JH-eigenen 4Pin-Stecker gibt.

Neuer DAP, Otoplastik, Reshell?! Ich würde ehrlich gesagt eher an Verkauf denken. Weder Signatur, noch Sitz scheinen wirklich zu gefallen und da ist doch so ein JH13v2 wirklich zu teuer, um ihn zu behalten.
S0und
Stammgast
#16 erstellt: 12. Jan 2017, 19:10

bartzky (Beitrag #15) schrieb:

Neuer DAP, Otoplastik, Reshell?! Ich würde ehrlich gesagt eher an Verkauf denken. Weder Signatur, noch Sitz scheinen wirklich zu gefallen und da ist doch so ein JH13v2 wirklich zu teuer, um ihn zu behalten.

Hmm ja an der Aussage ist was dran . Aber was holt er sich dann mit seinen Speziallauschern
BartSimpson1976
Inventar
#17 erstellt: 13. Jan 2017, 02:53

bartzky (Beitrag #15) schrieb:
Ich würde ehrlich gesagt eher an Verkauf denken..


Darauf wird es wohl hinauslaufen. Der JH13v2 ist mit Sicherheit ein grossartiger IEM, aber nach einem Monat Nutzung muss ich leider
feststellen dass wir nicht hundertprozentig zusammenpassen.
S0und
Stammgast
#18 erstellt: 13. Jan 2017, 03:30


Darauf wird es wohl hinauslaufen. Der JH13v2 ist mit Sicherheit ein grossartiger IEM, aber nach einem Monat Nutzung muss ich leider
feststellen dass wir nicht hundertprozentig zusammenpassen.

Die Frage wäre aber: Gibt es einen Hörer mit dem man 100% zusammenpasst
Abstriche muss man doch immer etwas machen oder meintest du jetzt rein vom Tragekomfort?
BartSimpson1976
Inventar
#19 erstellt: 13. Jan 2017, 05:05
Die perfekte Loesung wird es wohl nie geben.

Aber was nuetzt der beste Klang wenn der Hoerer auf Dauer Schmerzen verursacht?

Ma sehen ob und fuer wieviel ich den JH13v2 verkaufen kann.
Dachte dann daran fuer zu Hause einen vernuenftigen OverEar zu kaufen (Dt1990Pro oder aehnlich)
und fuer unterwegs entweder meine F4100 zu behalten oder auf E70 oder Ety XR umzusteigen.

Oder ich schaue mir mal die S-Varianten der Stagediver an.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 13. Jan 2017, 05:28 bearbeitet]
S0und
Stammgast
#20 erstellt: 13. Jan 2017, 15:41
Unterscheiden sich die die v2 eigtl. nur im Gehäuse vom Vorgänger oder hat sich auch klanglich was getan, jetzt nicht nur bezogen auf die JH13, die ja mehr Treiber bekommen haben, aber z.B. die Roxanne haben ja immer noch 12 Treiber.
YMaxP
Stammgast
#21 erstellt: 13. Jan 2017, 23:06

FiiO ist doch auch bekannt fuer etwas hellere Abstimmung ihrer Geraete.

Kann ich, zumindest was den Fiio E10k angeht, bestätigen.


Oder ich schaue mir mal die S-Varianten der Stagediver an.

Ich besitze die SD2s Version und bin vom Komfort wirklich sehr zufrieden.
BartSimpson1976
Inventar
#22 erstellt: 14. Jan 2017, 13:39
vielleicht kommen die JH13v2 und ich doch noch zusammen.

Habe heute eine laengere Session gemacht und viel ausprobiert.

EQ aus, die Bassschraube auf 12 Uhr. Und dem Hoerer bekommt etwas mehr Power sehr gut.
Weil er eigentlich sehr leicht anzutreiben ist hatte ich ihn bisher auf low gain betrieben.

Jetzt mal laenger auf High Gain betrieben und quer durch diverse Aufnahmen gehoert.
Da hat er doch noch sehr gewonnen und er legt das ganz leicht dumpfe ab. Mitten kommen
auf high gain besser strukturiert und die Hoehen sind noch etwas praeziser.
Ber Bassbereich war sowieso top.

Komfort: Nach 2 Stunden mit SpinFits noch im gruenen Bereich. Man spuert sie zwar, aber
es tut nicht weh. Nicht optimal, aber ertraeglich.

Mal sehen ob es eine Zukunft fuer uns gibt...nachdem ich gestern mal den DT1990Pro als
OverEar probegehoert habe war ich schon etwas angefixt von der Kombination....
BartSimpson1976
Inventar
#23 erstellt: 31. Jan 2017, 05:58
hm, obwohl ich die Hoerer umsonst bekommen habe stellen sich noch Folgekosten durch das Probieren von zig eartips ein.

Zwischenstand:

1) stock silicone tips --> Klanglich sehr gut, Seal und Isolation gut. Komfort leider nterirdisch
2) Comply foams (beiliegend) --> Wie immer: Schlucken ein wenig Hoehen, Seal und Isolation perfekt, Komfort gut
3) JVC SpiralDots (hatte ich noch) --> passen leider nicht drauf. Eventuell versuche ich mich noch an einer Modifikation, bei der die inneren Roehrchen von Complyfoams in die SpiralDots "transplantiert" werden.
4) SpinFits (CP 800): --> Klanglich sehr gut, Komfort sehr gut, Isolation gut. Seal nur so mittel, wenn man anfaengt etwas zu schwitzen muss man oefter nachjustieren
5) Muse Tripleflanges: --> Bisher sehr guter Eindruck. Gehen allerdings Etymotic-maessig sehr tief ins Ohr. Habe ich jetzt mit der Schere zu Doubleflanges transformiert, aber ich habe leider zu klein gekauft. Werde ich mir nochmal direkt als Doubleflanges in Medium kaufen, die koennten perfekt sein.

Noch im Zulauf in den naechsten Tagen:

6) Westone tips
7) Sony Hybrids

Die neunen Sony TripleComfort tips haetten mich auch sehr interessiert, leider werden die nicht passen da der innere Durchmesser zu gross ist.
Sehr gespannt bin ich auf die neuen SpinFit Doubleflanges.

Es ist schon erstaunlich, was manche Haendler/Hersteller fuer so olle Gummistoepsel verlangen. Die Jungs von SpinFits duerften nachts vor Lachen kaum in den Schlaf kommen wenn sie sehen wie die Leute klaglos 20 Dollar fuer zwei Paar Gummistoepsel bezahlen die in der Herstellung keine 5 Cent kosten. Das sind ja Spannen wie im Drogenhandel. Ohrstoepsel sind das neue Kokain!
SotF1971
Stammgast
#24 erstellt: 31. Jan 2017, 12:59
Die Spinfits gibt es bei Amazon für 9-11 EUR, je nach Modell. Immer noch viel Geld, aber schneller verfügbar und günstiger.
S0und
Stammgast
#25 erstellt: 31. Jan 2017, 13:41
Soll das ein Paar für 9-11€ sein bei Amazon? Da steht nämlich, zumindest bei dem wo ich geschaut habe, nichts dran.
Da importier ich mir lieber Spiral Dots und hab für 13€ drei Paar.
Die Preise sind echt der Hammer
BartSimpson1976
Inventar
#26 erstellt: 06. Feb 2017, 11:44
Gerade sind die Sony Hybrids bei mir angekommen. Passen schonmal perfekt drauf.
Heute abend werden die getestet. Mal schauen wie die komfortmaessig sind.
BartSimpson1976
Inventar
#27 erstellt: 13. Feb 2017, 16:47
Fazit: JH13v2 und Sony Hybrid Tips passen bestens zusammen. Vernuenftiger Komfort ohne Hoehen zu schlucken, guter Seal
und Isolation. Habe inzwischen auch die richtigen Einstellungen gefunden und die Kombiantion aus i5 und JH13v2 ist jetzt ein Traum.

Man soll halt nicht so vorschnell urteilen. Manchmal dauert's halt!
S0und
Stammgast
#28 erstellt: 13. Feb 2017, 19:20
Dann kann man nach deinem Gewinn ja wirklich sagen: "Herzlichen Glückwunsch". Was lange währt wird endlich gut
hanesbeef
Stammgast
#29 erstellt: 15. Feb 2017, 01:33
Interessant! Deine anfänglichen Erfahrungen mit dem JH13v2 decken sich ein wenig mit denen von mir mit dem JH Audio "Angie". Den hätte ich für etwa 500 Euro (als Ausstellungsstück) in Japan kaufen können und hab deshalb ne Woche hin- und her überlegt. Ich habe ihn mir jeden Tag im Laden angehört, bin aber in dieser Woche irgendwie nicht mit ihm warm geworden. Obwohl ich mir immer wieder gesagt habe: "Mensch, das ist eigentlich ein 1000 Euro - Hörer mit 10 Treibern, der MUSS gut klingen!" Mir ging es wie Dir - mir hat einfach das "Glitzern" gefehlt. Außerdem fand ich im Falle diesen Hörers, dass die "Bass-Schraube", wenn man sie denn betätigt hat, doch arg in die Mitten gefärbt hat. In meinen Ohren klang der Hörer einfach vergleichsweise "dumpf".
Den JH16, den ich vor Jahren mal gehört habe, wie auch den Roxanne, der zumindest einen Tucken badewanniger spielt, hatte ich besser in Erinnerung. Auch wenn man denen wahrscheinlich noch weniger nachsagen kann, dass sie "neutral" spielen - aber danach habe ich eh nie gesucht, sondern einfach nur nach Klang, der mir gefällt.
Letzten Endes ist es aber ein 2-Treiber Hybrid aus dem Hause Unique Melody geworden, der Macbeth. Der klang nicht nur heller, sondern in meinen Ohren schlichtweg besser (weil wesentlich transparenter und definierter) als der Angie mit seiner fünffachen Anzahl an Treibern.

Aber das Phänomen, wie Du es beschreibst, dass sich die Urteile mit der Zeit und den Modifikationen auch wieder ändern können, kenne ich auch! Ich bin mittlerweile der festen Überzeugung, dass "Hifi" auch sehr viel mit Gewöhnung zu tun hat.

Und den JH13v2 kenne noch nicht....ist doch super, dass er Dir nun gefällt!

Grüße!


[Beitrag von hanesbeef am 15. Feb 2017, 02:07 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#30 erstellt: 15. Feb 2017, 14:37
Danke fuer Deinen Zuspruch

Vielleicht auch ein weiterer Beleg dafuer, dass manche Hoerer halt erst mit der Zeit wertgeschaetzt werden wogegen viele, die
einen beim ersten Hoeren staunen lassen auf Dauer doch zu anstrengend sind..

Die JH13v2 kommen bei mir jetzt eigentlich mit jedem Genre zurecht. Natuerlich sind das vom Konzept her eindeutig auf Rock
ausgelegte Hoerer, aber auch bei akustischen Sachen und Jazz passt jetzt alles fuer mich.

Wer allerdings Referenzhoerer sucht sollte wohl woanders schauen...
BartSimpson1976
Inventar
#31 erstellt: 27. Jul 2017, 11:19
So, ich habe einen Kaeufer fuer meine JH13v2 gefunden und die Trennung steht unmittelbar bevor.
Es war einfach nie echte Liebe sondern eher eine Zweckehe. Technisch natuerlich ein starker Hoerer, aber es hat komfortmaessig
einfach nicht auf Dauer gepasst. Und ich habe wirklich zig eartips ausprobiert.
Es darf also wieder mal von vorne losgehen. Auf meiner Liste:

- Etymotic ES4XR
- Audio-Technica ATH-E70
- AAW A3H v2 (Hybrid CIEM)
- Oriveti New Primacy
- zurueck zu meinen geliebten Heaven V

Ebenfalls moeglich, aber eigentlich ausserhalb des selbst auferlegten Budgets:

- Final Audio Heaven VII
- Nocturnal Atlantis
- AAW W350


[Beitrag von BartSimpson1976 am 27. Jul 2017, 14:33 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#32 erstellt: 27. Jul 2017, 11:28
Einen Demo von Piotr könntest auch orten ... Oder verschickt er nicht nach Asien?
BartSimpson1976
Inventar
#33 erstellt: 27. Jul 2017, 11:45
CustomArt hat einen lokalen Distributor hier, MusicSanctuary, der hat Demosets
von allen Modellen im Laden liegen. Da koennte man natuerlich auch mal reinhoeren.

Man muss auch bedenken dass ich notorische Holzohren habe und insofern der zunehmende Nutzen bei hoeherem Preis
gegen Null tendiert. Ausserdem hatte ich mir gedacht vielleicht mal symmetrisch auszuprobieren und mir dafuer einen entsprechenden
KHV zuzulegen (iBAsso PB3 oder den neuen Fiio Q1MkII). Da ist natuerlich auch immer ein extra Kabel faellig, oder zumindest ein neuer
Stecker am Kabel und ein zusaetzlicher 2.5mm balanced auf 3.5mm SE-Adapter fuer den mobilen Gebrauch.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 27. Jul 2017, 11:50 bearbeitet]
YMaxP
Stammgast
#34 erstellt: 27. Jul 2017, 12:13
Warum nicht ein neutraler Hörer der 1000€ Klasse?
Einmal in den sauren Apfel beissen und dann langfristig glücklich werden.
quietnight
Stammgast
#35 erstellt: 01. Aug 2017, 13:15
Ich hab hier noch den alten JH13, neulich nach Jahren mal wieder ausprobiert. Der glitzert auch so gar nicht. Im Gegenteil sind die Höhen sehr stark abfallend, was aber irgendwie zur "magischen" Abstimmung dieses IEM zu passen scheint. Der klingt irgendwie so schön nach verräuchertem Jazzclub, hust.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer JH Audio?
Buffalo_Olaf am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  2 Beiträge
JH Audio Lola Hybrid
BartSimpson1976 am 04.04.2017  –  Letzte Antwort am 13.04.2017  –  17 Beiträge
JH Audio 16 pro ( Kabelproblem)
glutitis am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  3 Beiträge
JH Audio 16 pro , Knarzt?
glutitis am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  20 Beiträge
JH Audio Roxanne Ersatzkabel gesucht
thurston am 12.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.01.2016  –  4 Beiträge
JH Audio 16 Pro / Ersatzkabel
glutitis am 11.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.12.2016  –  5 Beiträge
JH Audio Händler in Deutschland gesucht
zip234 am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  24 Beiträge
JH 13 Pro
sbergert am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  95 Beiträge
Masters JH-500 unbekannt
lotuselan am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.12.2010  –  13 Beiträge
JH 16 pro , Refit nötig
glutitis am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.10.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedZ00lu
  • Gesamtzahl an Themen1.376.763
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.223.121