Analog zu Digital billiger Wandler kann das was sein?

+A -A
Autor
Beitrag
Saitenpicker
Neuling
#1 erstellt: 30. Jul 2017, 01:53
Hallo,

taugt dieser analog to digital Wandler etwas? http://www.ebay.de/i...p2060353.m2749.l2649
Ich brauch ihm um mein Audio Interface an meinen KHV anzuschließen leider verfügt dieser nur über digitale Eingänge und mein Audo Interface nur über analoge Ausgänge.


[Beitrag von Saitenpicker am 30. Jul 2017, 01:54 bearbeitet]
Basstian85
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jul 2017, 07:49
Darf ich fragen warum du das interface an die DAC-KHV combo anschliessen willst?

Zum DAC:
Der sieht genauso aus wie der oder der. scheint OEM zu sein. Mit sicherheit kann ich es natürlich auch nicht sagen.

Ich hatte mal so einen (für einen TV gedacht). Der hat einen ziemlich geringen Pegel gegeben. Musste dann halt weit aufgedreht werden für Zimmerlautstärke, das schreiben auch Einige in den Rezensionen. Der wird übrigens auch über USB mit Strom versorgt, bräuchtest unter Umständen dann evtl. noch ein USB-Netzteil.

Edit: ups, hab' mich verlesen


[Beitrag von Basstian85 am 30. Jul 2017, 08:41 bearbeitet]
moon1883
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jul 2017, 08:09

Basstian85 (Beitrag #2) schrieb:

Zum DAC:
Der sieht genauso aus wie der oder der.


Das sind DACs. Der TE sucht anscheinend einen ADC.

Ich weiß nicht wie das Ding da bei ebay mit dem Pegel zurechtkommt. Normalerweise muß man einen ADC einpegeln ("aussteuern"), damit einerseits nicht zu viel Dynamik verloren geht, andererseits jedoch nicht übersteuert wird. Eine Pegelanzeige und entsprechende Regler kann ich dort nicht erkennen.

Bei diesem Gerät kann man einen "Input Level"-Regler sehen nebst einer recht groben Aussteuerungsanzeige. Da waren ja seinerzeit die billigsten DAT Recorder besser... Einen solchen könntest Du auch verwenden, ggf. mit kaputtem Laufwerk.
Soundwise
Inventar
#4 erstellt: 30. Jul 2017, 11:27
Ein ADC, um dann gleich in einen DAC zu gehen ? Das sind 2 unnötige, potentiell klangverschlechternde Schritte.

Welcher KHV hat bitte nur digitale Eingänge ? Ich würd an dem Setup was ändern.

Schreib mal dazu, um welche Geräte es sich genau handelt. Audio Interface, KHV und die Quelle.


[Beitrag von Soundwise am 30. Jul 2017, 11:33 bearbeitet]
Saitenpicker
Neuling
#5 erstellt: 30. Jul 2017, 14:59
Die Quelle ist mein Notebook.Der Kopfhörer ein DT 770 Pro 250 Ohm

Interface: Behringer U-Phoria UMC-22 (soweit OK aber Pegel zu gering)

Wenn ich ein Interface finden würde was genauso laut ist wie mein derzeitiger KHV würde ich es kaufen als Laie ist das für mich aber schwer nur einzuschätzen.

KHV: Zero DAC 09 Version (aus China aber seid 2010 täglich ohne Probleme im Einsatz außerdem sehr laut)

◆Specifications:
﹡Recevial chip CS8416
﹡Decode Chip AD1852
﹡Analogy Opamp chip: OPA627
﹡S/N ratio 105dB
﹡Distortion 0.0005%
﹡dynamic range: 117dB
﹡Frequency Response 20Hz-30KHz(±0.5dB)
﹡analogy output frequency: 2V
﹡Imput port:
one digital optical fibre imput
one digital coaxial imput
one usb input

﹡Output port: one RCA analogy un-balance output


[Beitrag von Saitenpicker am 30. Jul 2017, 15:26 bearbeitet]
bartzky
Inventar
#6 erstellt: 30. Jul 2017, 15:27
Und warum in aller Welt schließt du den Zero DAC nicht direkt per USB an deinen Laptop an?
Basstian85
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jul 2017, 16:49
Darauf zielte ja meine Frage anfangs ab... ich schätze er will die monitoringsfunktion nutzen und das ist ihm dann zu leise...

Für diesen zweck würde ich mir entweder billige, wirkungsgradstarke Kopfhörer oder einen billigen KHV mit analogem line-in kaufen.


[Beitrag von Basstian85 am 30. Jul 2017, 16:50 bearbeitet]
Saitenpicker
Neuling
#8 erstellt: 30. Jul 2017, 17:16
Genau, ich spiele E-Gitarre (mit AMP Moddeling) über das Interface. Um die Nachbarn aber nicht zu nerven spiele ich mit Kopfhörern die sind aber über das Interface zu leise. Also muss ein neues Interface,analoger KHV, der angesprochene Wandler oder neue Kopfhörer her.

Neue Kopfhörer kommen allerdings nicht in Frage da ich mit ihnen ansonsten sehr zufrieden bin und es ja auch Studio Kopfhörer sind.

Musik höre ich weiterhin direkt über den KHV.
Wie gesagt am besten wäre allerdings wohl ein neues Interface was dann auch den KHV komplett ersetzen kann.


[Beitrag von Saitenpicker am 30. Jul 2017, 17:17 bearbeitet]
cyfer
Inventar
#9 erstellt: 30. Jul 2017, 17:44
Die kleinen Interfaces von Steinberg und Focusrite sollten mehr Power für deinen DT 770 haben
Auch vom Audient iD4 liest mal viel Gutes.


[Beitrag von cyfer am 30. Jul 2017, 17:44 bearbeitet]
Saitenpicker
Neuling
#10 erstellt: 01. Aug 2017, 20:58
Ich hab mir den Wandler gekauft er funktioniert erschreckend gut. Ich kann keinen Klangverlust hören.


[Beitrag von Saitenpicker am 01. Aug 2017, 21:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
von analog 5.1 zu digital via pc ?
fofilein am 01.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  3 Beiträge
billiger, guter kopfhörer für mp3-player
Pommesrüttler am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  16 Beiträge
Denon AH-D7100 D/A -Wandler sinnvoll ?
langrobert am 17.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  2 Beiträge
KHV, DAC usw. Was ist das und wozu?
*Jimmy* am 03.05.2014  –  Letzte Antwort am 05.05.2014  –  7 Beiträge
Kopfhörerverstärker mit AD/DA-Wandler - RME ADI-2
Gryphon am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  15 Beiträge
Kopfhörer und D/A Wandler
aquatech am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  3 Beiträge
KHV oder D/A-Wandler
zoro1 am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  4 Beiträge
Funkkopfhörer Analog - Digital oder doch lieber Kabel
luckyluk999 am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 25.05.2007  –  10 Beiträge
Brauche dringend Hilfe für Dolby-Digital Kopfhörer
lohan am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  36 Beiträge
Frage zu AD/Wandler
Gugug am 20.08.2017  –  Letzte Antwort am 20.08.2017  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kopfhörer allgemein Widget schließen

  • Sennheiser
  • AKG
  • Sony
  • beyerdynamic
  • Shure
  • Audio-Technica
  • Denon
  • Philips
  • Audeze

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjagrafass
  • Gesamtzahl an Themen1.376.730
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.325