Sennheiser HD800S vs Focal Utopia

+A -A
Autor
Beitrag
Hoegaardener70_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jun 2018, 21:33
Hallo an Alle: Hatte jemand von euch jemals Gelegenheit, den Sennheiser HD800S mit Focal Utopia direkt von der gleichen Quelle zu vergleichen? Mich wuerde sehr interessieren, ob die Utopia - auch unter Berücksichtigung des Gesetzes vom abnehmenden Grenznutzen - den HD800S wirklich (weit) ueberlegen sind, oder ob das nur suggestive Einbildung gefoerdert durch die Preisgestaltung seitens Focal ist. In Foren liest man sehr viel, von "der HD800S ist ueberlegen aufgrund der Instrumententrennung und Soundstage" bis hin zu "der Utopia macht die Musik lebendig und der HD800S klingt steril und langweilig". Ich finde die Bandbreite der Meinungen sehr erstaunlich, auch da es sich bei beiden um relativ helle und nicht besonders Bass-lastige KH handelt, ein Vergleiche erscheint mir deshalb naheliegend. Jedenfalls, wenn jemand Erfahrung hat damit wuerde ich mich sehr freuen.


[Beitrag von Hoegaardener70_ am 07. Jun 2018, 00:44 bearbeitet]
baalmeph
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jun 2018, 09:50
Vom technischen Niveau her unterscheiden die sich nicht wirklich. Es sind die Flagship KH von renommierten Herstellern. Das Pricing des Utopia ist der aktuelle Entwicklung und dem Marketing geschuldet.
Sennheiser zieht ja mit HD820 auch moderat mit.

Die beiden KH unterscheiden sich in ihren Stärken aber nicht unerheblich.
HD800 klingt in der Tat steriler. Einfach etwas weniger Badewanne und Dynamik.
Dafür ist die größere Bühne und damit einhergehende Separation beim HD800 deutlich besser.

Beide anhören und den persönlichen Geschmack oder am Ende doch den Geldbeutel entscheiden lassen.
Hoegaardener70_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jun 2018, 13:18
Danke für die Rueckmeldung. Ja, ich sehe das auch so mit der aktuellen Marktentwicklung ... die Flagschiffmodelle werden immer höher gesetzt einfach weil es geht. Das heisst aber noch lange nicht, dass der Gegenwert steigt. Wobei ich den HD800S als angemessen (im Vergleich zu anderen, wie Audeze, Hifiman) vom Preis her betrachte.

Was meinst du mit Badewanne?


[Beitrag von Hoegaardener70_ am 07. Jun 2018, 13:19 bearbeitet]
BAMM!
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Jun 2018, 14:18
Badewanne = angehobene Bässe und Höhen. Wenn man das mit nem Equalizer macht, sieht das aus, wie ne Badewanne.

Ich habe beide Kopfhörer hören können, jedoch an verschiedenen Quellen und kann die von baalmeph geschilderten Höreindrücke bestätigen. Der HD800 ist ultrapräzise, aber für meinen Geschmack zu analytisch. Der Utopia ist schon eine Klasse für sich, mitreißend, lebendig aber er kostet ja auch ein vielfaches des HD800.

Der erwähnte HD820 ist wieder was anderes, weil er eben geschlossen ist - das kann je nach Einsatzgebiet ja wichtig sein. Gehört habe ich ihn aber noch nicht.


[Beitrag von BAMM! am 07. Jun 2018, 14:18 bearbeitet]
Hoegaardener70_
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Jun 2018, 14:30
Danke fuer die Badewannenerklaerung - wieder mal was gelernt ...
Vielleicht sollte ich auch den Hintergrund meiner Frage erklären. Ich besitze den HD800S und bin auch sehr zufrieden, fuer den Preis klangliche Sphären die ich mir früher nie habe vorstellen koennen. Der einzige Kritikpunkt ist der analytische Charakter statt eines “Fun” Aspekts - den kannn man aber mit etwas equalizen mindern.

jetzt habe ich die Gelegenheit, relativ guenstig gebraucht an einen Utopia zu kommen, ohne diesen allerdings testen oder zurückgeben zu koennen. Mein HD800S ist fast neu und koennte gut verkauft werden, Eigentlich macht das keinen Sinn, aber vielleicht kennt ihr das ja ... soll ich ... soll ich nicht.


[Beitrag von Hoegaardener70_ am 07. Jun 2018, 14:32 bearbeitet]
baalmeph
Stammgast
#6 erstellt: 07. Jun 2018, 17:03
Das Problem dabei ist die endgültige Antwort wirst du dir nur selbst geben können wenn du den Utopia gehört hast.
Die spaßigere Abstimmung hat defenitiv der Utopia. Allerdings kann dir bei dem wiederum die Bühne des HD800 fehlen.
Schlecht ist in der Disziplin aber auch der Utopia nicht.
h-hannah
Stammgast
#7 erstellt: 07. Jun 2018, 19:15
Äpfel und Birnen. Beide genial, aber seeeehr unterschiedlich: Raum, Dynamik etc.
Felltrommler
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jun 2018, 03:54
Hallo.

Habe meinen Senni HD800 ohne das S in der Bucht verflüssigt,
und mir meinen Focal Clear Professional geholt.

Die Bühne ist viel breiter bein Senni, übertrieben fast.
Klang ist äussert genau, kalt und steril, schon interessant!
Das werde ich etwas vermissen. Aber zwei Kopfhörer dieser
Preisklasse sind mir zuviel.

Focal hat eine tiefere Darstellung, die jedoch immer noch meisten
im Kopf bleibt. Es ist Kopfhörer-Sound aber nicht „boxy“

Der Focal ist genial mit JEDER Mukke.
Rammstein auf HD800... eher nicht...
Der Focal spiel voller lebendiger wärmer, aber eben immer noch
sehr detailreich. Der Bass ist punchy und stark.
Nie wird es analytisch, obwohl man Alles hören kann.
Der vollere Sound, angenehmer. HiFi statt Analyse.

Irgendwann, wenn der Beutel voll ist kommt mir wieder ein HD800S
ins Haus. Für manche Sachen ist er nämlich sehr viel besser.

Im Moment geniesse ich aber den tollen Klang des Clear Pro.

Gruss

Ingo
DoctorPro
Stammgast
#9 erstellt: 24. Jun 2018, 13:20
Ich kann keine Unterschiede in Sachen Bühne zwischen meinem HD800 und Clear feststellen. Der HD800 klingt zwar etwas weiträumiger, aber wo genau ich Töne höre, ändert sich nicht. Der weiträumige Klang ist ein Ergebnis des Frequenzgangs.
j!more
Inventar
#10 erstellt: 24. Jun 2018, 13:54
Ich kann nicht zum Utopia sagen, aber der Elex baut eine einigermaßen natürliche Bühne auf, im Gegensatz zu dem diffus-weiträumigen Auftritt eine HD800, den ich zwei Jahre in meinem Besitz hatte.

An meinem Arbeitsplatz habe ich zwei Genelec-Monitore, Hörabstand etwa 70 bis 80 Zentimeter. Mit dem Elex auf dem Kopf denke ertappe ich mich bei dem Gedanken, "versehentlich" über die Lautsprecher zu hören. Was für den Kopfhörer und seine Raumabbildung spricht. Der Utopia sollte sich ähnlich verhalten..
Hoegaardener70_
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Jun 2018, 15:21
Interessante Beiträge hier! Inzwischen hatte ich die Gelegenheit, den Utopia und Focal Clear zu testen und auch direkt zu vergleichen... das Setting war dabei aber nicht optimal (es lief ein bloedes Radio im Geschäft, ziemlicher Witz waehrend man einen Utopia testhoert). Immerhin konnte ich meine eigenen Quellen nutzen (ifi micro Black Label, iPhone mit Hi-Res 192/24 Rachmaninov Klavier Konzert) und fand die Unterschiede zwischen den beiden Focals relativ gering. Der Utopia ist natuerlich definitiv wertiger von den Materialien und absolut sexy, was auch dem Preisunterschied geschuldet ist ... aber vom Sound her konnte ich beim Händler KEINEN Unterschied hören, der den Utopia in die vorderste Front katapultiert haette, eventuell noch eine etwas höhere Dynamik. Der Clear ist somit mein Favorit.

Nun, die Frage meines Threads ... die Unterschide zum HD800S. Wie Vorredner sagten, Aepfel und Birnen. Welche Musik hoert man, was macht man damit ... Im Gegensatz zu Felltrommer fand ich den Clear weiterhin auf der analytischen Seite, wobei er natuerlich wärmer als der HD800S ist. Vielleicht Geschmacksache. Ich jefdenfalls habe ich entschlossen, meinen HD800S zu behalten, da er einfach bei GEWISSEN Musikrichtungen fantastisch ist. Plus, die Soundstage kommt immer gut bei PC Spielen, haha!

Als wahren Kontrast zum HD800S habe ich den Utopia / Clear dabei nicht empfunden, da sie immer noch auf der analytischen Seite stehen. Der Bass ist stärker als beim HD800S, aber weiterhin dezent - fuer mich weiterhin zu neutral um ein Kontrast fuer den HD800S zu sein,

Mein neuester Kandidat zur “Ergaenzung” des HD800S ist jetzt der Sony Z1R - anscheinend alles andere als neutral, sehr bassbetont, fast schon fun-orientiert ohne Dynamik oder Auflösung aufzugeben. Und geschlossen :).
Felltrommler
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Jun 2018, 17:12
Hallo.

Hört euch mal von Daft Punks Album Random Access Memories
den Titel „Touch“ an.
Da geht so viel ab, so viele Schichten Musik.
Da ist eine Stelle, die beeindruckt mit Kopfhörer.
Weiss nicht mehr die Minute, aber ihr hört was ich meine.
Erst schrille wirre Geigen durcheinander, irgendwann verlässt ein
verschmolzener Ton dann wie eine Feuerwerksrakete
den Kopf Meterweit am HD800 mit einer grossen Show, die kurze
Gänsehaut erzeugen wird.
Am Focal Clear bleibt das ganze kompakter, und der Ton wandert gefühlt
nur ein kleines Stückchen rechts aus dem Kopf.
Klingt auch gut, aber der HD800 ist weit überlegen.
Touch ist aber das einzige Lied, dass ich lieber auf dem Senni hören
würde. 90% des Albums finde ich den Clear musikalischer.
BurkSchu
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Jul 2018, 17:11

Felltrommler (Beitrag #12) schrieb:
Hallo.

Hört euch mal von Daft Punks Album Random Access Memories
den Titel „Touch“ an.
Da geht so viel ab, so viele Schichten Musik.
Da ist eine Stelle, die beeindruckt mit Kopfhörer.
Weiss nicht mehr die Minute, aber ihr hört was ich meine.
Erst schrille wirre Geigen durcheinander, irgendwann verlässt ein
verschmolzener Ton dann wie eine Feuerwerksrakete
den Kopf Meterweit am HD800 mit einer grossen Show, die kurze
Gänsehaut erzeugen wird.


Wo genau soll das sein? Sowohl mein Sohn als auch ich konnten die Stelle nicht entdecken.

Grüße
Burkhard
Huo
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Jul 2018, 11:07
3:23 vielleicht?
Thiuda
Inventar
#15 erstellt: 15. Jul 2018, 15:57

Hoegaardener70_ (Beitrag #11) schrieb:
Mein neuester Kandidat zur “Ergaenzung” des HD800S ist jetzt der Sony Z1R - anscheinend alles andere als neutral, sehr bassbetont, fast schon fun-orientiert ohne Dynamik oder Auflösung aufzugeben. Und geschlossen :).


Der Sony konnte mich nicht überzeugen, untenrum etwas zu aufgeblasen und undefiniert, die Mitten unspektakulär und die Durchhörbarkeit hinter der Konkurrenz, ich war etwas enttäuscht.


Ich war auch auf der Suche nach einem geschlossenen zur Ergänzung meines Stax L700, garnicht so einfach.
Er sollte tief spielen können und etwas mehr Punch haben, aber ohne in die Mitten zu bluten.
Spaßig abgestimmt, ruhig ein wenig wärmer als der Stax, aber insgesamt eher Richtung neutral.
Eine gute Bühne und Durchhörbarkeit, was gerade bei geschlossenen schwer zu finden ist.

Der ZMF Eikon ist der beste Geschlossene den ich bisher gehört habe und daher auch in meinem Besitzt.
Schwer den hier in Deutschland probe zu hören, aber lohnt sich definitiv.


Hier noch eine kleine Übersicht der geschlossenen Vertreter, im groben stimmt die Richtung, auch wenn ich ein paar Punkte etwas anders sehe:
http://earphiles.org/2017/04/totl-closed-headphone-shoot-out/


[Beitrag von Thiuda am 15. Jul 2018, 16:08 bearbeitet]
killertiger
Inventar
#16 erstellt: 15. Jul 2018, 22:49

Thiuda (Beitrag #15) schrieb:
Hier noch eine kleine Übersicht der geschlossenen Vertreter, im groben stimmt die Richtung, auch wenn ich ein paar Punkte etwas anders sehe:
http://earphiles.org/2017/04/totl-closed-headphone-shoot-out/


Vielleicht beurteilt er die KH sogar halbwegs stimmig, diese Ergebnisse sind ja eh sehr individuell,
aber was darf ich von einer Seite halten, der bei KH Kabeln Unterschiede im Bass, Mitten und Höhen und der Soundstage hört und beschreibt,
und sogar noch Kabel untereinander klanglich unterscheiden kann?
Mein Urteil wie gehabt: Esoterik für Männer.
Thiuda
Inventar
#17 erstellt: 15. Jul 2018, 23:00
Da bin ich voll bei dir, keine Sorge.
Ich muss zugeben das ich die Seite nicht tiefgehend begutachtet habe.

Von daher kenne ich die Kabeltests nicht, wie dem auch sei, die Einstufung der Kopfhörer ist ganz ok.
Ich habe von diesen Kopfhörern selbst 4 Stück verglichen und die Einordnung passt im Groben überein.

Wie immer selber hören und vergleichen, aber das ist nicht immer so einfach.
Von daher fand ich den Vergleich interessant, zumal ich ihn in vielen Punkten bestätigen kann.


[Beitrag von Thiuda am 15. Jul 2018, 23:06 bearbeitet]
killertiger
Inventar
#18 erstellt: 16. Jul 2018, 00:48
Mich interessiert am meisten der Klang Deines L700. Ich habe einige Staxe gehört und einen besessen, SR 303. Viel zu dünn.
Wenn Stax endlich "richtigen" Bass liefern könnte, wäre mein KH klar.
Ich muss den L700 unbedingt mal hören. Ein alter 207 hat mich beim Bass fast schon überzeugt. Sehr echt wie alles bei STAX und knorrig.

Aber als tendenziell leichter Bass Head wird es wohl schwierig.


[Beitrag von killertiger am 16. Jul 2018, 00:49 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#19 erstellt: 16. Jul 2018, 07:03
307 recht dünn, ein 202 eher nicht. Mein Lambda Pro, der kann ordentlich hinlangen.
Für modernen Bumm-Bass nehme ich gern Get-Lucky von Daft Punk. Wenn das furztrocken klingt, eher wie fette PA als weiches Hifi, dann passt das. Schlanke Aufnahmen klingen aber halt schlank.
Thiuda
Inventar
#20 erstellt: 16. Jul 2018, 11:42

killertiger (Beitrag #18) schrieb:
Mich interessiert am meisten der Klang Deines L700...


Ich habe die alten Modelle leider nicht im direkten Vergleich gehört.
Aus meiner Erinnerung kommt aber keiner der alten Stax (207/303/404) im Bassbereich an den L700 heran.
Aber wie alle Elektrostaten hat auch der L700 nicht den Punch eins Dynamikers oder guten Magnetostaten.


Der L700 spielt sehr tief, der Bass hat Körper und ist druckvoll, meiner Meinung nach ist er präsent genug.
Selbst elektronische Musik macht richtig Laune, die Geschwindigkeit und Präzision unten herum ist sagenhaft.
Insgesamt finde ich ist der L700 sehr ähnlich zum SR009 abgestimmt, aber etwas mehr auf der warmen Seite von neutral.
Er ist direkter als der SR009, spielt persönlicher, mir fehlt beim SR009 manchmal dieses Gänsehaut Gefühl wenn die Sängerin mir ins Ohr flüstert.
Das ist wahrscheinlich der größeren Bühne des SR009 geschuldet, alles klingt etwas weiter und größer, aber mir fehlt dann einfach etwas.
Der SR007 MK2 hat mehr Punch als der L700, spielt aber nicht ganz so tief. Mir passt allerdings die Abstimmung insgesamt nicht so.


Der L700 ist ein sehr entspannter Hörer, der einem nie lästig wird.


[Beitrag von Thiuda am 16. Jul 2018, 11:44 bearbeitet]
Hoegaardener70_
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Aug 2018, 02:43

Thiuda (Beitrag #15) schrieb:
Der Sony konnte mich nicht überzeugen, untenrum etwas zu aufgeblasen und undefiniert, die Mitten unspektakulär und die Durchhörbarkeit hinter der Konkurrenz, ich war etwas enttäuscht.
http://earphiles.org/2017/04/totl-closed-headphone-shoot-out/



Hallo! Leider habe ich deine Nachricht erst jetzt gesehen. Ich habe inzwischen den Sony und finde ihn ganz fantastisch, v.a. in Tandem mit dem HD800S. Er ist genau da stark, wo der Senni schwach ist, und umgekehrt. Er klingt sehr dunkel, hat aber einen tollen Bass, viel Dynamik und eine schöne musikalische Darstellung. der Sony funktioniert klasse mit Punk und Metal, was ich vom HD800S wirklich nicht behaupten kann.

Den Review fand ich interessant, aber in keiner Weise übereinstimmend mit meiner Erfahrung.


[Beitrag von Hoegaardener70_ am 07. Aug 2018, 02:47 bearbeitet]
Thiuda
Inventar
#22 erstellt: 07. Aug 2018, 06:51

Hoegaardener70_ (Beitrag #21) schrieb:
Den Review fand ich interessant, aber in keiner Weise übereinstimmend mit meiner Erfahrung.


Wie viele dieser geschlossenen Kopfhörer hast du denn gehört für diese Beurteilung?
Aber was gefällt und was nicht ist subjektiv und solange du glücklich bist ist doch alles in Butter, ist das Wichtigste


[Beitrag von Thiuda am 07. Aug 2018, 07:08 bearbeitet]
Hoegaardener70_
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 07. Aug 2018, 14:57

Thiuda (Beitrag #22) schrieb:

Hoegaardener70_ (Beitrag #21) schrieb:
Den Review fand ich interessant, aber in keiner Weise übereinstimmend mit meiner Erfahrung.


Wie viele dieser geschlossenen Kopfhörer hast du denn gehört für diese Beurteilung?
Aber was gefällt und was nicht ist subjektiv und solange du glücklich bist ist doch alles in Butter, ist das Wichtigste :prost



Hallo! Nicht dass ich den Sony per-se verteidigen will, nur weil ich ihn habe ... und du hattest ihn ja wohl selbst test-gehört, aber den earphiles-Review fand ich nicht ganz überzeugend, am meisten wurde an Resolution/Textures/Details kritisiert, und gerade da habe ich als Besitzer ganz andere Erfahrungen. Ich habe übrigens den Fostex und Audeze testgehört .... allerdings NICHT im Direktvergleich.

Jedenfalls, diese beiden Reviews hier geben dem Sony jeweils 5 Sterne:
https://www.whathifi.com/sony/mdr-z1r/review
https://www.soundand...1r-headphones-review

Vielleicht der beste Fürsprecher des Sony ist der Besitzer meines lokalen KH-Ladens, der fast alle Marken führt und der den Sony selbst als derzeitigen Lieblings-KH hat, aber wie gesagt, alles subjektiv.
Thiuda
Inventar
#24 erstellt: 07. Aug 2018, 15:56
Ja ich habe ihn gehört, im direkten Vergleich und ich gehe da eher mit Tyll:
https://www.innerfid...-over-ear-headphones

Der Bass zu aufgebläht, die Mitten leiden darunter etwas und wirken insgesamt unspektakulär.
Im direkten Vergleich vermisste ich die Durchhörbarkeit, da fand ich die Beurteilung von earphiles ganz passend.

Aber wie gesagt, ich will dir deinen Hörer gar nicht madig machen, es ist schön einen zu finden der einem gefällt.
Ich fand das gerade bei den geschlossenen Modellen schwer, weshalb ich viel probe gehört habe.
Hoegaardener70_
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Aug 2018, 16:19

Thiuda (Beitrag #24) schrieb:
Ja ich habe ihn gehört, im direkten Vergleich und ich gehe da eher mit Tyll:
https://www.innerfid...-over-ear-headphones

... , ich will dir deinen Hörer gar nicht madig machen, es ist schön einen zu finden der einem gefällt.
Ich fand das gerade bei den geschlossenen Modellen schwer, weshalb ich viel probe gehört habe.


Danke schoen! Ich finde übrigens, dass sehr viel von der Musik abhängt, mehr als in den meisten Reviews zum Ausdruck kommt.
Hier noch ein superlustiger Review, der auch auf Tyll eingeht.
https://www.youtube.com/watch?v=FFhJypuVQBA



MfG


[Beitrag von Hoegaardener70_ am 07. Aug 2018, 16:20 bearbeitet]
Thiuda
Inventar
#26 erstellt: 07. Aug 2018, 16:44
Hehe, ja der Tyll, er ist mit den Z1R hart ins Rennen gegangen.


Es sind keine schlechten Kopfhörer, das wäre Unsinn.
Die ordentlich warme Abstimmung und etwas verhangenen Mitten stimmen aber schon.
Es ist ein Schönfärber, sehr entspannt, deshalb gefällt er dir im Kontrast zum kühlen analytischen HD800 betimmt auch so gut.


[Beitrag von Thiuda am 07. Aug 2018, 16:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Focal Elear und Focal Utopia
cyfer am 08.07.2016  –  Letzte Antwort am 03.09.2018  –  576 Beiträge
Sennheiser HD800S
cyfer am 24.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2018  –  273 Beiträge
Sennheiser HD800s review
Stollen123 am 24.10.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  3 Beiträge
Focal Clear
deckard2k7 am 04.12.2017  –  Letzte Antwort am 02.06.2018  –  9 Beiträge
Sennheiser HD800S an Asus Xonar D1
SailorVenus am 17.02.2018  –  Letzte Antwort am 01.03.2018  –  5 Beiträge
Focal LISTEN
Schlappen. am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2017  –  8 Beiträge
Sennheiser HD800S / Audeze LCD-X / AKG 812 und KHV
Gamboo am 20.05.2018  –  Letzte Antwort am 28.05.2018  –  16 Beiträge
Kabel für Utopia
123sheep am 10.03.2018  –  Letzte Antwort am 12.03.2018  –  17 Beiträge
AKG vs. Sennheiser vs. Beyer
IkeTurner am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  12 Beiträge
AKG vs Beyerdynamic vs Sennheiser
nemo_ am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  30 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedStevyl
  • Gesamtzahl an Themen1.420.187
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.040.622

Hersteller in diesem Thread Widget schließen