Focal Clear

+A -A
Autor
Beitrag
deckard2k7
Inventar
#1 erstellt: 04. Dez 2017, 11:29
Guten Tag,

hat jemand schon den Focal Clear gehört und kann mal ein wenig berichten? Mich interessiert der Kopfhörer sehr, frage mich aber ob mir die Sound-Signatur zusagt. Ich höre gerne Audeze, Nighthawk und Fostex Closed. Ich würde gerne mal etwas mit größer Bühne hören, dabei aber bitte nicht zu Spitz (AKG, Sennheiser HD800, Ultrasone ist bei mir raus). Alternative wäre der HD800S. Da weiß ich aber nicht wie dort der Hochton im Vergleich zum HD800 ist.

Vielleicht hat jemand in diesen Bereichen Erfahrung und kann berichten.

Edit: Als Kopfhörerverstärker kommt ein Questyle CMA600i zum Einsatz.

VG


[Beitrag von deckard2k7 am 04. Dez 2017, 11:31 bearbeitet]
Poe05
Stammgast
#2 erstellt: 04. Dez 2017, 13:20
Ein bisschen was steht im Elear/Utopia-Thread.
deckard2k7
Inventar
#3 erstellt: 07. Dez 2017, 11:49
Vielleicht merged man diesen Faden mit dem Elear, Utopia Faden?

@Mods: ?
Senderson
Stammgast
#4 erstellt: 23. Feb 2018, 00:07
Hab grade sowohl den Elear als auch den clear zur Hand. Utopia nie gehört, auch nie Probe gehört, das als Zusatzinfo.

Den clear wird seinem Namen gerecht, dagegen ist der Elear leider etwas verhangen (Stock, ohne Eq..). Der clear wirkt im gesamten Mitten und Hochtonbereich wie aus einem Guss, keine großartigen Betonungen, keine großen Senken, alles ist präsent und absolut richtig dosiert. Weibliche Stimmen sind die größte Stärke des clear. Eine sehr gute Kombination aus Schmelz, Transparenz und der Abwesenheit von Sibilanz. Auch im oberen Hochtonbereich merkt man den geringer ausgeprägten peak bei 10khz, welcher sich zusammen mit dem superhochton irgendwie besser ins Musikgeschehen eingliedert. Im Bass fand ich beide wiederum sehr ähnlich, sowohl von der Dosierung als auch von dem was texturmässig so geboten wird, hier hätte ich fast ein bisschen was anderes erwartet, sollen ja doch andere Treiber verbaut sein . Es ist kein audeze Bass, aber gehört zu den besseren dynamischen Hörern. In den alleruntersten Registern sind Elear und clear einem audeze oder einem hifiman leider nicht gewachsen. Die Betonung liegt hier eher auf dem 'kick' und nicht so sehr auf dem 'rumble'

Das nächste schöne Upgrade gibt's dann gleich mal bei der Bühne, hier trifft (sehr) klein beim Elear auf groß beim clear. Ich habe allerdings bis heute nicht verstanden wieso der Elear so eng aufspielt.....

500 Euro kostet er mehr, ich würde fast sagen das könnte sich lohnen..... Für Eq verweigerer! Hab an meinem Elear das Loch zwischen 4-7khz ja schon lange gestopft...Wenn ich ihn denn mal höre

Was ich am clear toll finde, trotz der etwas helleren Abstimmung klingt er noch lange nicht so analytisch wie ein Stock HD 800. Der clear ist irgendwie ein Spasshörer der anderen Art, der transparenten Art. Der frequenzgang ist absolut ausgeglichen, nirgendwo nervt es, und genug Bassfundament ist ebenfalls da.

Wie auch immer... Ich hab grad meinen Spaß :D, einen teuren Spaß....t1, HD 800, akg 812 sind preislich mittlerweile deutlich darunter. Ich würde sagen wer einen transparenten High End Allrounder sucht mit leicht heller, bzw einfach neutraler Abstimmung und überdurchschnittlicher Bühne , der sollte anfangen zu sparen.

PS: und scheee isser, ist optisch einfach mal was anderes. Hab mir überlegt wie er wohl aussieht wenn ich da ne Tasse Kaffee drüberleer.... Uiiii
Keksstein
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2018, 00:59
Ich konnte vor Weihnachten Clear, Elear, Utopia und den guten alten "normalen" HD800 vergleichen.
Den Clear hatte ich zugegebenermaßen nur ca. 5 Minuten auf, mich interessierte vorallem der Utopia im Vergleich zum Senni.
Wenn einem der HD800 zu hell ist könnten die Hörer schon passen, Audeze sind für mich auch wärmer abgestimmte Spaßhörer. (was nicht negativ gemeint ist für die Empfindlichen Leser) Elear und Utopia sind mir persönlich allerdings zu dunkel abgestimmt. So Sachen wie Trentemøller, Infected Mushroom oder auch Akustikgitarren waren mir deutlich zu viel. Die Bühne ist bei allen wesentlich schmäler als beim HD800, Geschmackssache. Für mich ist der HD800 den Focal Hörern (inclusive dem Utopia) deshalb leicht überlegen.
KallisGrillimbiss
Stammgast
#6 erstellt: 24. Mrz 2018, 23:27
Habe nun auch den Clear (Pro). Da ich noch ein längeres Kabel wollte, habe ich mal was Gebasteltes ausprobiert. Falls es mal jemanden interessiert und jemand mal Kabel-Sonderanfertigungswünsche hat: Die Rean NYS226-BG Mono-Klinkenstecker passen gut und sicher in die Kopfhörerseite.
Robert_de_Craon
Neuling
#7 erstellt: 25. Mai 2018, 22:33
Hi,
ich habe den Clear nach langem Probehören gegen den Beyerdynmic T 1 und T 5 P, Hifiman und natürlich den Sennheisern HD 800 S und HD 820 und auch gegen den Focal Elear und Utopia gekauft.
Kollege Senderson hat ja schon eine ausführliche Beschreibung des Clear gepostet. Ich kann sehr vieles (aber nicht alles) unterschreiben. Ich bin bei meiner Auswahl nach meinen rein subjektiven Kriterien vorgegangen und habe einges bei der Auswahl gelernt:
Da ich beruflich viel unterwegs bin, wollte ich einen Kopfhörer haben, mit dem ich meine Anlage "mitnehmen" kann. Nicht für das Büro, sondern wenn ich alleine für mich bin. Dazu musste der Kopfhörer subjektiv genauso oder besser klingen als meine Anlage.
Ich steh auf Elac und ich mag den neutralen und sehr kontollierten Klang und suchte also ein Analogon als Kopfhörer. Hinzu kommt, dass ich von Metall über Electro, Jazz, Pop, Rock bis Klassik je nach Laune alles höre. HiRes ist seit Tidal und Qobuz ein muss.
Also brauchte ich einen Allrounder mit neutralem Klang. Ich mag den Bass knackig und hart, nicht wummernd und weich - und raus war für mich der Hifiman. Nachdem mich ich lange meinen Beyerdynamic DT990 erfreut habe, auch wenn er nur "Ausweichlösung" war und die Anlage nicht erreichte, war Beyerdynamic erste Wahl beim Suchen.
Nun, kurz gesagt, der Mehrpreis war nicht in Relation zu klaglichen Verbesserung, die sicher da ist. Der 800 S wäre er es fast geworden, dann kam mein Händler aber mit den Focals um die Ecke und der HD 800 S klang auf einmal für mich im direkten Vergleich flacher und etwas schrill. Jetzt die Focals im infight: Der Utopia. Ultrageil! Ohne wenn und aber. Auflösung immens.Sehr neutral, fast analytisch ohne flach zu werden, wie der Sennheiser (sorry, an dessen Fans, aber das sagen meine Ohren). Bühne - och ja, ist ausreichend weit, der Bass eher nicht. Der "punch" läßt etwas zu wünschen übrig. Meckern auf extrem hohen Niveau! Preis - Nö, 4.000 Teuro sind ein wenig zu heftig für mich. Nun der Elear: Super Bass, angenehme Höhen, aber um die Mitte etwas "matschig" (ist ungerecht, aber ich kann es nicht anders beschreiben). Bühne klingt sehr eng! Der ideale Rocker und HippHopper. Und dann der Clear. Neutral! Luftige angehme weite Bühne (Ok, das kann der 800 S sogar etwas besser). Bass knackiger als beim Elear (mehr Jazz als Rock und auch vor HipHop und R&B keine Angst - im Gegenteil) und deutlich mehr punch als beim Utopia. Für mich überraschen, der Clear war der ausgewogenste im Trio. Der Utopia ist was für Liebhaber des Filigranen, der Elear für einen guten Punch und einen offenen Kopfhörer mögen. Mehr Punch gibts nur geschlossen. Der Clear war harmonischer abgestimmt als der Utopie und deutlich weiter und luftiger als der Elear. Das habe ich gesucht und gefunden. Kabel vom Feinsten und ein Case als Zugegabe, damit war auch der Preis OK.
Auch ein Kriterium ist der Tragekomfort. Die Focal sind extrem komfortabel und die sehr offene Bauweise verbunden mit den Postern lässt niemals heiße Ohren aufkommen. Die Verarbeitung ist überaus wertig (schönen Gruß an Beyerdynamic!) und der Sitz trotz Gewicht extrem leicht. Man spürt ihn wenig und er ist nie störend.
Was man bei Focal wissen sollte, die brauchen sehr lange, bis sie eingespielt sind (70 bis 100h). Mein Händler hat nur eingespielte Vorführer und bietet das Einspielen für den Kunden auch an. Der Unterscheid war massiv! Das gilt mehr oder minder für alle Kopfhörer, was ihr sicher alle wisst. Mir war es aber nicht klar und das erklärt auch manches nicht gefallen, wenn der Kopfhörer aus dem Internet gekauft wird. Man braucht halt fast eine Woche, bis er eingespielt ist.
Viel Spas und habt Freude am Hören.
n8w
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Mai 2018, 05:04
Ja vielen Dank für deinen interessanten Bericht.. scheint wirklich so zu sein, dass ich mir den Clear auch mal anhören muss! Könnte noch eine gute Ergänzung werden!
Codobor
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Jun 2018, 11:10

Robert_de_Craon (Beitrag #7) schrieb:
Für mich überraschen, der Clear war der ausgewogenste im Trio. Der Utopia ist was für Liebhaber des Filigranen, der Elear für einen guten Punch und einen offenen Kopfhörer mögen. Mehr Punch gibts nur geschlossen. Der Clear war harmonischer abgestimmt als der Utopie und deutlich weiter und luftiger als der Elear. Das habe ich gesucht und gefunden. Kabel vom Feinsten und ein Case als Zugegabe, damit war auch der Preis OK.


Schöne Zusammenfassung, der ich voll zustimmen kann.


Robert_de_Craon (Beitrag #7) schrieb:

Was man bei Focal wissen sollte, die brauchen sehr lange, bis sie eingespielt sind (70 bis 100h).


Zumindest für den Clear stimmt das so nicht. Die klanglichen Abweichungen zwischen neu und eingespielt sind bei dem Hörer messtechnisch nicht nachzuweisen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser HD800S vs Focal Utopia
Hoegaardener70_ am 06.06.2018  –  Letzte Antwort am 07.08.2018  –  26 Beiträge
Focal Clear oder Audeze LCD-XC plus mobiler KHV?
Lucki.Pictures am 26.09.2018  –  Letzte Antwort am 29.09.2018  –  10 Beiträge
Vergleich Sennheiser HD700 und HD800
ingo74 am 08.12.2016  –  Letzte Antwort am 10.12.2016  –  11 Beiträge
Fostex HP-A8C für Sennheiser HD800 und Fostex TH900
econsumer666 am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.02.2017  –  2 Beiträge
Endlich mal den Sennheiser HD800 gehört .
shaft8 am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  21 Beiträge
Focal Elegia?
a-lexx1 am 11.10.2018  –  Letzte Antwort am 16.12.2018  –  32 Beiträge
Audeze EL-8 Closed Back
NoAngel62 am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 28.05.2015  –  3 Beiträge
Focal Clear so viel besser als ein HD600?
a-lexx1 am 02.05.2018  –  Letzte Antwort am 26.05.2018  –  80 Beiträge
Sennheiser HD800S / Audeze LCD-X / AKG 812 und KHV
Gamboo am 20.05.2018  –  Letzte Antwort am 28.05.2018  –  16 Beiträge
Sennheiser HD800 erworben
hh-hoerer am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  23 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.575 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedTurboserg1977
  • Gesamtzahl an Themen1.426.359
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.147.860

Hersteller in diesem Thread Widget schließen