Focal Clear oder Audeze LCD-XC plus mobiler KHV?

+A -A
Autor
Beitrag
Lucki.Pictures
Stammgast
#1 erstellt: 26. Sep 2018, 13:31
Ich hatte gestern mehr als 2 entspannte Stunden bei Projekt-Akustik in Bad Schwartau. Ist übrigens ein sehr empfehlenswerter und gut sortierter Laden im Norden, unaufdringliche und zuvorkommende Beratung, so soll das sein.
Ziel des Besuches war der Kauf eines Kopfhörers + KHV/DAC, den ich zu Hause am PC, aber auch unterwegs im Zug gut nutzen kann. Quellen sind ein Iphone 8 oder ein Shanling M3S. Bisher nutzte ich zum hören bis vor kurzem über fast 10 Jahre ein paar Inear von UE, die Super.fi 5pro. Seit kurzem habe ich ein paar Fiio FH5, mit denen ich sehr zufrieden bin, aber noch etwas mit den Aufsätzen rumprobieren muss. Tendenziell geht meine Hör-Präferenz also eher in die etwas wärmere Richtung mit einer leichten Bassanhebung, die den Hörer aber nicht ins dumpf-breiige driften lassen darf. Gleichzeitig mag ich aber Auflösung und klares separieren der Instrumente, sahnige Stimmen mit Schmelz finde ich genial, Sybillianten stören mich aber sehr. Bühne und Ortbarkeit sind mir nicht so wichtig bzw. ich kann damit recht wenig anfangen.

Gehört wurden diesem Nachmittag 5 Kopfhörer:

Focal Elear
Audeze LCD-XC
Focal Clear
Fostex T-900
MrSpeakers ÆON Open Back

Die Hörer hingen zum Anfang an einem Burson Soloist SL MK2, Quelle war ein Linn Majik und Tidal.
Der Elear kam als erstes, das war schnell erledigt. Nicht meins. Dann der erste Durchlauf mit dem Audeze. Die Auflösung unglaublich, allerdings klang er für meine „badewanne-gesoundeten“ Ohren in den oberen Frequenzbereichen zu hell. Enttäuschung kam auf, da ich mir im Vorfeld beim lesen diverser Tests und Berichte gerade vom Audeze LCD-XC Wunderdinge versprochen hatte.
Wenn ich schon mal hier bin, kann man ja auch noch was anderes probieren, dachte ich bei mir. Also kurz zum imposanten Kopfhörerregal in der Ausstellung gegangen und nach dem Fostex und dem MrSpeakers gegriffen. Ich erwartete wohl die Auflösung des Audeze mit Badewanne, konnten die zwei natürlich nicht bieten, insbesondere der ÆON enttäuschte mich.
Dann viel mein Blick auf den Focal Clear, den ich eigentlich nicht auf dem Schirm hatte, weil er über dem Budget lag. Angestöpselt, und schon ging die Sonne auf. Meine Höreindrücke decken sich ziemlich genau mit dem Review von Peter Könemann auf https://www.bonedo.d...ofessional-test.html
Jedenfalls hatte ich mich schon in den Focal verliebt. Zwischenzeitlich lief der Clear an meinem Shanling, weil ich auch mal die Fähigkeiten mit höher aufgelösten Material testen wollte. Gerade mit meinem DAP machten sich dann die doch recht präsenten oberen Mitten des Focal bemerkbar, der dem Klang minimal einen Schleier umhängte. Und jetzt kam die Stunde des Audeze LCD-XC, direkt am Shanling. Ein Titel von Kari Bremnes - Det kunne skjedd. Und schon war es um mich geschehen. Diese Stimme, das Timbre, der Bass,die Trennung der eigentlichen Instrumente und trotzdem spielte alles aus einem Guss, ganz, ganz großes Kino. Schnell den Focal angestöpselt. Nein, kann er nicht so.
Die nächsten beiden Stunden verbrachte ich dann mit dem umstöpseln vom Audeze LCD-XC zurück zum Focal Clear und wieder umgekehrt, hörte allerdings nur noch mit meinem DAP, da der Burson KHV dann wohl doch nicht meiner Klangsignatur entsprach und mir den Audeze fast vorenthalten hätte.
Auffällig war für mich, das der Audeze nach längerem Hören dann gelegentlich mit einem klein wenig zu viel an Klarheit nervte, insbesonder bei nicht ganz so sorgfältigen Aufnahmen, wechselte man dann auf den Focal zurück, klang alles etwas bequemer, langzeittauglicher. Allerdings stellte sich dann recht schnell beim Focal Clear der oben genannte Schleier ein. Eigentlich nicht schlimm, aber im Vergleich zum Audeze LCD-XC fällt es sofort auf. Hört man allerdings längere Zeit mit dem Focal Clear, tritt dieser Schleier über den oberen Mitten etwas in den Hintergrund und man kann den Focal sehr, sehr gut hören. Unglaublich komfortabel ist er noch dazu, allerdings werden die schicken Polster sicher nicht lange so gut aussehen. Ging es dann zurück zum Audeze stellte sich sofort wieder dieses Aha-Gefühl ein, insbesondere Frauenstimmen kann der LCD-XC einfach traumhaft auflösen. Quintessenz ist, eigentlich müsste ich beide kaufen. Der Focal spielt jede Art von Musik sehr gut, auch mittelmässige Aufnahmen sind gut hörbar. Der Audeze spielt gute Aufnahmen einfach sensationell, schlechtere werden allerdings auch gnadenlos entlarvt.
Ich bin jetzt etwas ratlos, vielleicht habt ihr noch einen Input für mich? Ich tendiere im Moment leicht zum Audeze LCD-XC, müsste diesen aber in den höheren Frequenzbereichen mit einem KHV etwas für meine Ohren einfangen. Der Equalizer des Shanling ist da eher zu grob, ich würde da lieber einen erdigeren KHV wählen.
Der Händler empfahl mir für unterwegs den Ifi micro IDSD Black, kann da von Euch jemand etwas zu dessen Klangsignatur sagen?
Auf der anderen Seite ist der Focal schon eine sehr runde Sache und kommt meinen Hörgewohnheiten eigentlich eher entgegen. Wenn da nicht dieser wirklich faszinierende Klang des Audeze mit den entsprechenden Aufnahmen wäre. Auch scheint mir der Audeze etwas pflegeleichter zu sein und man kann so ziemlich alles an dem Hörer relativ leicht im Falle einer Reparatur tauschen.
Fragen über Fragen. Aber ich zähl auf Euch.
Danke im Voraus.
Andi


[Beitrag von Lucki.Pictures am 26. Sep 2018, 13:46 bearbeitet]
user712
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Sep 2018, 14:17
Hallo Andi,

ich habe den LCD-XC auch ausgiebig auf der letzten CanJam gehört. Ich kann deine Eindrücke nachvollziehen. Für mich ist es dann der LCD-X geworden. Der besitzt die positiven Eigenschaften des XC, hat aber nicht diese Helligkeit. Schade, dass du den nicht zum Vergleich hattest.
Lucki.Pictures
Stammgast
#3 erstellt: 26. Sep 2018, 15:43
Das beruhigt mich schon mal, wenn jemand mein Klangempfinden nachvollziehen kann. Ich war manchmal schon der Meinung, Holzohren zu haben.
Den LCD-X haben sie bei Projekt-Akustik wohl auch in der Vorführung, ich habe halt nur nicht danach gefragt. In den meisten Reviews schreibt man von einem strafferen Bass und einem klein wenig mehr Zeichnung bei der Stimmvergabe als Unterschied zum LCD-XC. Deshalb habe ich nur diesen gehört. Hattest Du ihn auch schon mal auf den Ohren?
Ich bin noch bis Montag hier im Norden, vielleicht sollte ich dann nochmal in den Laden trotten. Ich google dann mal LCD-X....
Allerdings ist der LCD-X eben nicht geschlossen, was ihn bei Nutzung im ICE-Grossraumabteil wohl disqualifiziert.


[Beitrag von Lucki.Pictures am 26. Sep 2018, 17:04 bearbeitet]
Weisz
Stammgast
#4 erstellt: 26. Sep 2018, 20:02
Klanglich mochte ich den Focal Clear sehr. Was mir bei dem aber auf dauer gefehlt hat war die Bühne, in Breite und Tiefe. Die Musik war immer direkt im Kopf, eintauchen war für mich nicht möglich. Das würde mir einfach zu sehr fehlen.

Und für den ICE wäre der Clear ja auch nix


[Beitrag von Weisz am 26. Sep 2018, 20:04 bearbeitet]
Kürbissenf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Sep 2018, 20:30

Lucki.Pictures (Beitrag #3) schrieb:

Allerdings ist der LCD-X eben nicht geschlossen, was ihn bei Nutzung im ICE-Grossraumabteil wohl disqualifiziert.


Ich weiß, du hast nicht danach gefragt, aber hast du dir Gedanken über einen Zweithörer für den ICE gemacht?

So ein großer Kopfhörer wie derLCD XC, damit kommt man sich schon ein bisschen komisch in der Öffentlichkeit vor. Ferner schleppt man da einiges an Gewicht rum und bei den Bahn/Flugzeug Sitzen kann es schonnmal sein, dass die Kopfstütze an den Kopfhöher anstößt. Für sowas bietet sich ein (kabelloser) Kopfhörer mit NC oder IEMs an, die nicht viel Platz wegnehmen.


[Beitrag von Kürbissenf am 26. Sep 2018, 20:31 bearbeitet]
Lucki.Pictures
Stammgast
#6 erstellt: 26. Sep 2018, 21:04
[/quote]
Und für den ICE wäre der Clear ja auch nix
[quote]

Das habe ich bei aller Begeisterung ziemlich ausgeblendet, damit neigt sich die Waage immer mehr zum Audeze. Jetzt muss ich nur noch rausfinden, welcher portable KHV für meine Vorlieben mit dem LCD-XC harmoniert.

Inears nutze ich bereits seit vielen Jahren, aber ich möchte eben den nächsten Schritt machen. Ob das komisch aussieht, ist mir ziemlich egal. Auch mit den Super.fi im Ohr sah man so bissel wie Shrek aus....


[Beitrag von Lucki.Pictures am 26. Sep 2018, 21:09 bearbeitet]
#Yoda#
Stammgast
#7 erstellt: 26. Sep 2018, 21:53

Kürbissenf (Beitrag #5) schrieb:

Ich weiß, du hast nicht danach gefragt, aber hast du dir Gedanken über einen Zweithörer für den ICE gemacht?

So ein großer Kopfhörer wie derLCD XC, damit kommt man sich schon ein bisschen komisch in der Öffentlichkeit vor. Ferner schleppt man da einiges an Gewicht rum und bei den Bahn/Flugzeug Sitzen kann es schonnmal sein, dass die Kopfstütze an den Kopfhöher anstößt. Für sowas bietet sich ein (kabelloser) Kopfhörer mit NC oder IEMs an, die nicht viel Platz wegnehmen.

Da muss ich @Kürbissenf zustimmen. Ich habe den Audeze LCD XC seit mehr als zwei Jahren und er ist für mich immer noch der mit Abstand beste geschlossene KH. Aber im ICE oder im Flugzeug würde ich den wirklich nicht mit mir rumschleppen wollen und käme mir auch dabei etwas protzig und lächerlich vor, dafür habe ich meine Cardas A8 IEMs, aber im Urlaub auf der Terrasse oder am Pool mit einem geeigneten Zuspieler perfekt.

Der Chord Mojo oder besser noch, der Hugo TT 2 klingen mit dem XC wirklich gut. Ich bevorzuge immer noch eher meinen PonoPlayer im balanced Mode, der ist aber kein KHV sondern ein DAP und selbst auf Ebay leider kaum noch zu bekommen.
burki111
Inventar
#8 erstellt: 27. Sep 2018, 09:48
Auch ich mag den LCD-XC sehr gerne, doch mobil ist wirklich etwas anderes.
Da (als Overear) bevorzuge ich ganz klar den Oppo PM-3 oder (leider etwas zu große Packmasse) den Beyerdynamic T5p2, der sich vor dem Audeze nicht wirklich verstecken muss und zudem noch leichter anzutreiben ist.
Achja: Den LCD-XC würde ich einem LCD-X immer vorziehen, vorallem, wenn es um die Räumlichkeit geht.
Lucki.Pictures
Stammgast
#9 erstellt: 27. Sep 2018, 11:59
Erstmal ein Dankeschön für Eure Anregungen. Als Quintessenz lese ich raus, das der Audeze LCD-XC als Hörer eine gute Option ist, nur eben nicht unbedingt transportabel. In einem Nachbar-Forum habe ich auch was über die Klangsignatur des von mir favorisierten Ifi Micro IDSD gedunden. Er wird als relativ neutral und hell abgestimmt beschrieben, die Black-Edition soll allerdings etwas wärmer klingen, gerade mit dem aktivierten X-Bass. Könnte also zum Audeze passen. Ein User hört dort wohl auch mit der Kombi Ifi und LCD-XC.
Ich werde ihn wohl mal direkt kontaktieren
Der genannte Beyerdynamic T5p2 liest sich auch interessant, ich evaluiere grad mal Möglichkeiten zum Probehören.
Lucki.Pictures
Stammgast
#10 erstellt: 29. Sep 2018, 13:27
Das Thema hat mir natürlich keine Ruhe gelassen, dazu quasi um die Ecke ein Händler, der eine sehr, sehr gute und große Auswahl an hochwertigsten KH vorführbereit hat, ich bin dort gestern also nochmal aufgeschlagen.

Eigentlich wollte ich nur nochmals den LCD-XC hören, diesmal im Vergleich gegen den recht neuen geschlossenen LCD-2 Classic Closed Back, alle wieder am Burson Soloist und meinem DAP. Angefangen wieder mit dem XC, er hat mich sofort wieder gefangen. Aber meine Vorbehalte bezüglich der Langzeittauglichkeit konnte er nicht zerstreuen, er ist für mein Hörempfinden in manchen tonalen Passagen einfach zu hell abgestimmt. Es scheinen eigentlich nicht die ganz hohen Frequenzen zu sein, die mir manchmal zu harsch vorkommen, ich vermute da eher die oberen Mitten als mich gelegentlich störend. Ganz deutlich fiel mir das bei einem meiner Lieblingstitel auf, Metallicas "...and Justice for All", der Track war für mich fast nicht hörbar, weil die eben doch recht helle Abstimmung dem Schlagzeug auf dieser Aufnahme irgendwie den Druck nehmen. Ich kann das schlecht beschreiben, wenn man diese Aufnahme jedoch mal mit einer leichten Badewannen-Abstimmung gehört hat, versteht man sicher das gemeinte.

Also den LCD-2 Classic auf die Ohren. Tja, der Treiber ist halt kleiner. Er kommt in keinster weise an den LCD-XC heran, weder in der Basswiedergabe, noch im Auflösungsverhalten. Sicher, er ist auch 400€ billiger. Leider hab ich zuvor den XC gehört.

Ich war also etwas ratlos, allerdings kam mir dann noch der 2.Post in diesem Thread vom User712 in den Sinn


Für mich ist es dann der LCD-X geworden. Der besitzt die positiven Eigenschaften des XC, hat aber nicht diese Helligkeit.


Der LCD-X war zum Glück ebenfalls in der Vorführung und schon beim ersten Ton mit einem meiner "Problemtracks" wurde mir warm ums Herz und ich wusste nach wenigen Sekunden hören: Das isser!

Natürlich, nicht geschlossen. Nur wenn ich das gewollte geschlossen nicht bekommen kann, muss man halt flexibel sein.....
Die Hinweise der anderen User hier zur transporttauglichkeit der Audeze haben mich das Thema natürlich ebenfalls nochmal überdenken lassen, und überhaupt ich will ja auch nächstes Jahr noch einen Spielzeugwunsch haben, dem ich hinterher jagen kann.

Nochmal zum Vergeich LCD-XC / LCD-X. Der XC ist ein fantastischer Hörer, er hat einen minimal, aber hörbar tieferen Bass als der LCD-X, Stimmen haben ein wenig mehr Timbre und Schmelz, aber eben nur ein ganz klein wenig fehlt dem LCD-X. Dieser klingt für mich einfach erträglicher und entspannter, eben Langzeittauglicher.
Auch der Komfort der Audeze lässt auf meiner Rübe erstaunlicherweise fast nichts zu wünschen übrig. Der Händler meinte, die aktuellen gelochten Kopfbänder wären wohl ein sinnvolles Update gewesen.

Geordert habe ich dann ein Paket aus LCD-X, Questyle CMA400i und dem Ifi IDSD Black.

Alles wird Gut!

Nochmal Danke an alle für Euren Input.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Focal Clear
deckard2k7 am 04.12.2017  –  Letzte Antwort am 02.06.2018  –  9 Beiträge
Mobiler KHV
stage_bottle am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  19 Beiträge
Audeze LCD-MX4
civicep1 am 04.10.2017  –  Letzte Antwort am 30.04.2018  –  41 Beiträge
Mobiler Kopfhörerverstärker
vengador am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  9 Beiträge
Mobiler KHV mit D/A-Wandler
dexxtrose am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  38 Beiträge
Mobiler Khv mit Equalizer für ultrasone pro900i
ssab13 am 27.08.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  19 Beiträge
Audeze Betrüger aus Norddeutschland?
BizQueen am 23.12.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2018  –  139 Beiträge
KHV - Voodoo oder Nutzen?
Franco74 am 22.04.2017  –  Letzte Antwort am 28.04.2017  –  14 Beiträge
Focal Elegia?
a-lexx1 am 11.10.2018  –  Letzte Antwort am 14.10.2018  –  13 Beiträge
Audeze LCD-3 defekt?
Poe05 am 15.10.2017  –  Letzte Antwort am 21.10.2017  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedTheo85
  • Gesamtzahl an Themen1.420.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.040.656

Hersteller in diesem Thread Widget schließen