Mobiler KHV

+A -A
Autor
Beitrag
stage_bottle
Inventar
#1 erstellt: 17. Aug 2006, 09:32
Hallo alle zusammen,

ich suche nach einem tragbaren KHV für meinen MP3-Player, da der Akku im MP3-Player doch recht schnell schlapp macht, wenn man über größere KH hört.

kleiner, feiner KHV

So was würde mir völlig ausreichen, ich bestelle allerdings ungern im Ausland.

Mit dem Lötkolben kann ich überhaupt nicht umgehen, sonst hätte ich mir schon ein Projekt von Headwize selber zusammengebraten...

Die einzigen mir bekannten in Deutschland erhältlichen mobilen KHV sind die von Meier-Audio. 160 Euro sind mir dann aber doch ein bisserl viel

Kennt jemand von euch günstigere Alternativen, die in Deutschland erhältlich sind???

Danke für eure Hilfe!

Gruß
stage_bottle
Silent117
Inventar
#2 erstellt: 17. Aug 2006, 10:58
Hi,

soweit ich das weiss:
In deutschland nur Meier-Audio oder es wird teuer... Auslandsbestellungen sind echt kein Ding. Ist leichter als man denkt , hatte am anfang auch respekt dafür...

Was du dir anschauen kannst:
Penguin Amp
PA2v2
Cmoy

Cmoy hast ja schon rausgesucht , aber die anderen beiden werden vielleicht verkauft Ebay wenn´s wirklich deutschland sein soll...
Musikaddicted
Inventar
#3 erstellt: 17. Aug 2006, 11:27
Auf den neuen Go-Vibe sollte man vielleicht auch noch einen Blick werfen.
m00hk00h
Inventar
#4 erstellt: 17. Aug 2006, 12:03
Der Pengamp ist das Ziel meiner portablen Träume.
Werde mir aber bis dahin mit einem anderen mobilen KHV aushelfen (immer diese Impulskäufe bei eBay ).

Wenn der mir gar nicht zusagt, reich ich ihn gern weiter an dich!

Ach übrigens, der Pengamp kommt aus Deutschland.
Hab neulich erst mit dem Erschaffer gechattet über ICQ.

m00h
hAbI_rAbI
Inventar
#5 erstellt: 17. Aug 2006, 13:48
Warum steht denn auf dem Amp von dem Link denn bitte Penguin wenn es keiner ist?

Und warum sind die Preise und alles in Pfund wenn der gute Mann doch aus Deutschland kommt. Hatte mir schon überlegt den mir direkt aus England mitzubringen wenn ich wieder mal da bin.
m00hk00h
Inventar
#6 erstellt: 17. Aug 2006, 17:53

hAbI_rAbI schrieb:
Warum steht denn auf dem Amp von dem Link denn bitte Penguin wenn es keiner ist?


Wer hat denn gesagt, dass der PengAmp kein PengAmp ist?


hAbI_rAbI schrieb:
Und warum sind die Preise und alles in Pfund wenn der gute Mann doch aus Deutschland kommt. Hatte mir schon überlegt den mir direkt aus England mitzubringen wenn ich wieder mal da bin.


Er hat auch Auktionen in Dollar, der deutsche Markt ist eben der kleinste für seine Produkte.
Dazu kommt, dass du auch in Euro bezahlen kannst, je nach Wechselkurs.

Und ich hab ihn schon überredet, auch mal Auktionen in Euro durchzuführen.
Wenn das der Fall ist, zähle ich mich definitiv bald zu den stolzen Besitzern eines PengAmps!

Bis dahin wirds hoffentlich der LittleDot Micro tun.

m00h
hAbI_rAbI
Inventar
#7 erstellt: 17. Aug 2006, 20:01
m00h für den ersten Teil schau mal in post rein. Ganz am Ende.

Den Rest betreffend würde ich mich auch über eine Auktion in Euro freuen. Für wieviel gehen die Dinger denn weg bei dem? Und muss ich denn auch 5 Pfund Versandkosten bezahlen wenn ich aus Deutschland bestelle? Müßte doch noch ein wenig günstiger sein oder sehe ich das falsch?
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 17. Aug 2006, 20:32

hAbI_rAbI schrieb:
m00h für den ersten Teil schau mal in post rein. Ganz am Ende.


Raff ich nich.


hAbI_rAbI schrieb:
Den Rest betreffend würde ich mich auch über eine Auktion in Euro freuen. Für wieviel gehen die Dinger denn weg bei dem? Und muss ich denn auch 5 Pfund Versandkosten bezahlen wenn ich aus Deutschland bestelle? Müßte doch noch ein wenig günstiger sein oder sehe ich das falsch?


Etwa 90€ sollte ein Pengamp kosten.
Die Versandkosten würden vermutlich angepasst werden, Robert meinte er rechnet das alles mal durch.

m00h
m00hk00h
Inventar
#9 erstellt: 17. Aug 2006, 21:32
Hab mich gerade mal über den Go-Vive V5 informiert.
Nutzt den selben (sehr guten!) Opamp wie der Pengamp, allerdings nutzt er einen 3 Kanal Schaltkreis, während der PengAmp das nicht bietet (wobei ich das ohne es gehört zu haben nicht als Megavorteil sehen würde).
Dafür ist der PngAmp der optisch schönere, kommt in einer Metalldose und hat mehr Optionen und Zubehör.
Aber 67€ inklusive Versand für Go-Vibe sind auch mit Plastikgehäuse und ohne Optionen eine klare Kampfansage.

Tja, deine Entscheidung.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 17. Aug 2006, 21:48 bearbeitet]
hAbI_rAbI
Inventar
#10 erstellt: 17. Aug 2006, 22:14
Was für Zubehör wäre denn das?
m00hk00h
Inventar
#11 erstellt: 17. Aug 2006, 22:36
Hab gerade gehört, dass es den PengAmp bald in einer überarbeiteten Variante geben wird, mit einstellbarem Gain, Crossfeed (!) und per Schalter wählbarer Impedanz und das ganze auf einer farbigen Platine. Den Bypass-Schalter wirds auch wieder geben, das Verbindungskabel und die Velcro-Pads werden auch wieder dabei sein.

Also für mich ist klar, was da bei mir kommt!

m00h
m00hk00h
Inventar
#12 erstellt: 17. Aug 2006, 22:48
Hab ich den USB-DAC bei der neuen Version erwähnt?



m00h
hAbI_rAbI
Inventar
#13 erstellt: 17. Aug 2006, 23:50
Hört sich gut an. Wenn jetzt der Preis noch gut ist weiß ich schon was ich spätestens Weihnachten haben will.
DaDude
Stammgast
#14 erstellt: 18. Aug 2006, 08:19
und wann soll dieser wunderstück auf den markt kommen?
stage_bottle
Inventar
#15 erstellt: 18. Aug 2006, 08:30
Genau, dass würde mich jetzt auch mal interessieren...
m00hk00h
Inventar
#16 erstellt: 18. Aug 2006, 12:24
Man munkelt etwas von ca. einem Monat...
Aber alles inoffiziell und daher keine Garantie, ich halte es aber für realistisch!

m00h
DaDude
Stammgast
#17 erstellt: 18. Aug 2006, 15:46
da bin ich aber mal gespannt...
Musikaddicted
Inventar
#18 erstellt: 18. Aug 2006, 15:54
Wenn es bei dem Preis bleibt und ein USB-DAC drin ist, dann ist das natürlich ein ziemlich heisses Gerät.
m00hk00h
Inventar
#19 erstellt: 18. Aug 2006, 16:24

Musikaddicted schrieb:
Wenn es bei dem Preis bleibt und ein USB-DAC drin ist, dann ist das natürlich ein ziemlich heisses Gerät.


Na ja, der Grundpreis soll wohl der selbe bleiben, was alles mit drin sein wird und was alles als Option kommt, ist wohl noch nicht ganz klar.
Ich hab auch ein bissl Angst davor, dass es am Ende ein PortaCorda MKII USB in einer Metallhüle wird, von der Ausstattung wärs ja OK, aber wenn der Preis auch so hoch schießt....
Na ja, bleibt wohl nur warten.

m00h
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KHV zerstört KH
lunee am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  27 Beiträge
Brauche ich einen KHV?
Musikwilli am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  15 Beiträge
Macht ein KHV Sinn?
Rookie1982 am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  34 Beiträge
Welchen günstigen, mobilen KHV?
Briareos1 am 15.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  7 Beiträge
KHV
ChrisR am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  8 Beiträge
KHV - Voodoo oder Nutzen?
Franco74 am 22.04.2017  –  Letzte Antwort am 28.04.2017  –  14 Beiträge
KHV-Schnäppchen
Musikaddicted am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  17 Beiträge
KH ohne KHV für MP3Player
romance_8 am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  9 Beiträge
KHV Corda von Meier-Audio
Wolle3757 am 24.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  17 Beiträge
Neuer KHV von meier-audio: Corda Rock
NX4U am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.642 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedelias_
  • Gesamtzahl an Themen1.463.642
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.834.986