Sound Qualität unterscheiden

+A -A
Autor
Beitrag
Diabeetus_
Neuling
#1 erstellt: 25. Sep 2018, 16:58
Hallo liebe Gemeinde,
hab mal ne Frage an euch.
Ich bin ziemlich nen Laie im Bereich, Sound und Audiotechnik.
Ich hab mir vor kurzem folgende Kopfhörer bestellt:
Beyerdynamic MMX 300 299 Euro
Beyerdynamic DT990 160 Euro
Beyerdynamic Aventho Wired 330 Euro
Koss Porta Pro 39 Euro
Sony MDR-950BT (Hatte ich rumfliegen von früher) 100 Euro

Das Problem ist ich kann jetzt nicht wirklich Unterscheiden was an dem einen besser ist als bei den anderen.
Die hören sich alle gleich gut an. Jetzt ist die Frage muss ich auf etwas bestimmtes achten?
Die oben genannten Kopfhörer, sind ja in verschiedenen Preisklassen, auch in Altersklassen und der BYdy Aventho sogar mit anderen Treibern verbaut (Tesla). Das heißt, wenn die wirklich alle sich für mich gleich anhören dann kann ich ja alle über Bord werfen und nur die Koss Portas behalten.
Ich höre generell alles mögliche an Musik Genres, schaue Gelegentlich Filme und Spiele halt Games und brauch die Ortungsfunktion.
Zum Musikhören benutze ich Spotify.
Hab noch nen Verstärker mir gekauft um die Kopfhörer noch ein wenig lauter zu kriegen.
Ich hab oft gelesen von Höhen, Mitten und Tiefen, nur wenn ich Musik höre kann ich sowieso nichts unterscheiden. Muss ich evtl. andere Musikdatein mir auch mal anhören, FLAC z.B.

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Mit besten Grüßen
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 25. Sep 2018, 17:08

Diabeetus_ (Beitrag #1) schrieb:
...Das heißt, wenn die wirklich alle sich für mich gleich anhören dann kann ich ja alle über Bord werfen und nur die Koss Portas behalten...


wenn das tatsächlich so ist, dann freue Dich. Das spart 'ne Menge Geld und Zeit für das Kopfhörer testen.

Ich würde dann tatsächlich diejenigen KH nehmen, die Dir am besten passen (Sitzkomfort).

ciao
sealpin
Basstian85
Inventar
#3 erstellt: 25. Sep 2018, 17:34
Also, die Dateien sollten schon gut sein, aktuellere MP3s mit höherer Bitrate sind aber vollkommen in Ordnung (Spotify Premium?). Den Unterschied zu FLAC hören nur sehr, sehr Wenige im konzentrierten A/B Vergleich.

Mehr schreibe ich erstmal nicht, denn wie Sealpin schon sagte, du kannst es dir eigentlich einfach machen und den nehmen, der dir am meisten Spaß macht und am bequemsten ist. Die Alternative ist: Lesen, Grübeln, das Gehör drillen, der besseren Technik "nachjagen" und ein leichterer Geldbeutel.

Hier ist noch ein Thread, der in eine Ähnliche Richtung geht.


[Beitrag von Basstian85 am 25. Sep 2018, 17:35 bearbeitet]
Diabeetus_
Neuling
#4 erstellt: 25. Sep 2018, 17:50
Ja nutze Spotify Premium.
Hab die Hohe Qualität Funktion gerade mal angemacht. Wusste garnicht, dass es die gibt.
Werde mal schauen jetzt.
Forenmitglied
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Sep 2018, 09:48

Das Problem ist ich kann jetzt nicht wirklich Unterscheiden was an dem einen besser ist als bei den anderen.
Die hören sich alle gleich gut an.


Das ich das noch erleben darf.

Wenn ich einen Hörer empfehlen müsste, dann den DT990. Beim Koss kann es dir passieren, dass er nach einer Zeit schmerzhaft auf die Ohren drückt, wegen dem direkten Kontakt (gilt auch für den Aventho). Der DT990 hat den Vorteil, dass er die Ohren nicht berührt (normalerweise), günstig ist und jederzeit mit Ersatzteilen versorgt werden kann und angenehm leicht ist.
Steffen_Bühler
Stammgast
#6 erstellt: 26. Sep 2018, 11:31
Willkommen im HiFi-Forum!

Hier ist noch ein lesenswerter Thread dazu. Insbesondere ist diese Erklärung genial:

Wenn jemand eine akustische Gitarre spielt und von einer Trompete begleitet wird, dann äußert sich das folgendermaßen:
Schlechte Auflösung:
Alles kommt als Brei an, man kann die Trompete und die Gitarre wahrnehmen, mehr nicht.
Mittlere Auflösung:
Die Gitarre und die Trompete trennen sich voneinander, man bekommt das Zupfen der Saiten an der Gitarre und das Luftholen des Trompetisten mit. Es lässt sich dem Spiel der Instrumente besser folgen und man erkennt einige Kleinigkeiten.
Hohe Auflösung:
Man hört jetzt das betätigen der Tasten der Trompete, das Schwingen des Holzkorpus der Gitarre. Die Instrumente spielen miteinander aber haben sich vollkommen voneinander getrennt. Das Streichen der Finger über die Saiten wirkt absolut realistisch und fast schon ertastbar.

Kannst ja mal ein entsprechendes Stück anhören.

Viele Grüße
Steffen


[Beitrag von Steffen_Bühler am 26. Sep 2018, 11:51 bearbeitet]
Diabeetus_
Neuling
#7 erstellt: 27. Sep 2018, 22:12
Hi nochmal,
also hab jetzt die Kopfhörer jeweils 2 Tage gehört.
Und muss sagen das man an den Aventho wirklich nach ner Zeit warme Ohren bekommt.
Beim Koss waren die Polsterungen ein wenig zu Haarig haha. Deswegen hab ich mir ein Paar Kunstleder Polsterung bestellt, ist deutlich besser.

Zum Sound muss ich sagen, dass ich den Unterschied merke.
Beim Aventho sind die Stimmen beim Gesang deutlich klarer, die Instrumente auch, wie in der Erklärung, getrennt von einander. Das Gesamtbild ist einfach Natürlicher, beim Koss ist es leicht Dumpfer.

Oder es liegt an den Polsterungen die ich dran gemacht habe, kann es evtl. daran liegen ?

Jetzt müsste ich schauen ob ich mich an die Aventho gewöhne mit den Ohren, oder ich muss schauen ob der Aufpreis wert ist von 300 Euro.
JackA$$
Stammgast
#8 erstellt: 27. Sep 2018, 23:18
Der Koss kommt mir auch sehr dumpf vor, selbst mit den standard Ohrpolstern.
Warme Ohren ist ganz normal bei geschlossenen Kopfhörern. Mit Pleather noch schlimmer als wie mit Velour.
Dann ist der MMX300 auch kein 300€ Kopfhörer sondern einfach nur nen DT 770 mit Mikrofon zum überteuerten Preis.
Bei Tesla haste den Vorteil, dass sie schnell und präzise reagieren, das hörst du aber auch nur in ausgewählten Musiktracks, dann willst du aber mit keinem anderen Kopfhörer mehr hören. Jazz wäre hier ein gutes Beispiel.


Letzendlich obliegt es deiner Entscheidung, für was du dich entscheidest. Ich habe mir vor ein paar Wochen nen Bydy T70p für 150€ geschossen und bereue es keinen Tag. Tesla ist einfach gut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic mmx 300
Lordmorph am 23.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  9 Beiträge
Beyerdynamic DT990 - Edition 2005
Meninblack am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  2 Beiträge
Frage zu Beyerdynamic DT990
Tim182 am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  4 Beiträge
Beyerdynamic MMX 300 / Welche Soundkarte?
ibotzi am 26.08.2016  –  Letzte Antwort am 28.08.2016  –  5 Beiträge
Beyerdynamic MMX 300 Soundproblem
4nub1s am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  6 Beiträge
Neue Ohrpolster BeyerDynamic DT990 ?
Joannes am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.12.2008  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT990 Pro Umtauschware?
toledavid89 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT990 kaputt?
gamefreak776226 am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  11 Beiträge
Grobdynamik - Beyerdynamic DT990
emptie12 am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  10 Beiträge
Eigengeräusche Beyerdynamic Aventho Wireless
hamby am 26.07.2018  –  Letzte Antwort am 28.07.2018  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.175 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedbasteln
  • Gesamtzahl an Themen1.419.872
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.035.067

Hersteller in diesem Thread Widget schließen