HD 650 an KH Ausgang vom CD-Player

+A -A
Autor
Beitrag
pioneeer
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 14. Aug 2006, 13:53
Hallo, ich beabsichtige einen HD 650 zu kaufen. Kann dieser direkt an einem regelbaren KH-Ausgang meines Sony XB 940 QS angeschlossen werden und entfaltet er dort seine ganze Qualität? Oder komme ich um die Anschaffung eines KHV nicht herum??? Und wenn einen KHV, welchen zum HD 650.
Grüße Pioneeer
Musikaddicted
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2006, 14:03
Ja du kannst ihn an den CDP direkt anschließen.
Nein er wird dort nicht seine ganze Qualität entfalten.

Welcher KHV zu dir passt hängt vom verfügbaren Geld und deinem bevorzugtem Klang ab.
m00hk00h
Inventar
#3 erstellt: 14. Aug 2006, 14:57
Es gibt viele CD-Spieler, die schon eine ganze Menge aus einem Kopfhörer herausholen.
Ein KHV kann dann immernoch das letzte qäuntchen (auf das ich nicht verzichten möchte) herauskitzeln.

Will sagen dass der HD650 auch am CDP gut klingen kann, erst Recht wenn man vorher was "schlechteres" hatte.

m00h
HifiMark
Stammgast
#4 erstellt: 14. Aug 2006, 15:33
Hallo Pioneer,

du kannst den HD 650 auf alle Fälle problemlos direkt an den regelbaren KH-Ausgang deines CDP anschließen. Ich hatte den HD 650 anfangs direkt am CDP Sony CDP-XA30ES angeschlossen mit bereits sehr guter Klangqualität. Noch etwas besser wurde die Klangqualität des HD 650 und meiner anderen KH, nachdem ich mir den KHV Amity HPA4S gekauft hatte.

Gruß
HifiMark
zuglufttier
Inventar
#5 erstellt: 14. Aug 2006, 15:53
Ich hatte genau denselben Player wie du und habe damit einen HD 600 betrieben. Und die sind sich in Sachen Verstärkung eigentlich sehr ähnlich.
Mit nem KHV hast du sicherlich noch eine Klangsteigerung, allerdings nicht so extrem. Lieber den guten Kopfhörer kaufen und später die Option offen halten für nen KHV.

Ich höre jetzt mit einem Rega Ear als KHV und bin durchaus zufrieden.
e.lurch
Inventar
#6 erstellt: 14. Aug 2006, 15:58
Hallo Pioneer,

im Prinzip kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen.

Der HD650 klingt schon wirklich gut an einem regelbaren KH.Anschluß des CDP´s.------Keine Frage------
Aber (so wie ich das sehe) man braucht schon ein wenig Hörerfahrung, um die feinen klanglichen Unterschiede mit KHV zu hören. Und wenn man dann darauf verzichten muss, sind diese Unterschiede auf einmal nicht mehr so klein.

Ich finde die Unterschiede immer sehr prägnant, wenn ich, eigentlich wie gewohnt - mit KHV höre und dann -aus Lust und Laune - mal wieder probeweis ohne KHV. Gaaaaaanz schnell muß dann der KHV wieder angeschlossen werden.

Helmut
maduk
Stammgast
#7 erstellt: 14. Aug 2006, 16:57
Also mir ist mein A900 am Ausgang des CD-Players (Pioneer) zu leise. Am normalen Hifi Verstärker ist´s aber perfekt.
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 14. Aug 2006, 17:35

e.lurch schrieb:

Ich finde die Unterschiede immer sehr prägnant, wenn ich, eigentlich wie gewohnt - mit KHV höre und dann -aus Lust und Laune - mal wieder probeweis ohne KHV. Gaaaaaanz schnell muß dann der KHV wieder angeschlossen werden.


Kann ich genau so bestätigen.

m00h
burki_111
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Aug 2006, 18:26
Hi,

Oder komme ich um die Anschaffung eines KHV nicht herum???

dazu wirst Du hier (und noch deutlich eindeutiger im head-fi-forum) primaer hoeren, dass man ohne KHV praktisch nicht leben kann ...
Wo ich an Deiner Stelle evtl. eher ansetzen taete: beim Zuspieler selbst.
Gruss
Burkhardt
pioneeer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Aug 2006, 18:28
Hallo und vielen Dank für die zahlreichen Infos. Der einzig verfügbare KH-Anschluss ist an meinem alten SACD Player(na ja, die Bandmaschinen haben jeweils einen). Der Röhrenverstärker hat keinen und der Tube CD-Player hat auch keinen. Ich werde den HD 650 erstmal bestellen und am Sony betreiben. Den KHV kann man später dazukaufen. Da meine Anlage überwiegend auf Röhre ausgelegt ist, wäre ein Röhren KHV am nächstliegenden. Allerdings bin ich KH-Neuling und müßte mich auf Eure Empfehlungen beziehen. Was ist von folgendem zu halten:http://cgi.ebay.de/Little-Dot-II-Headphone-Amplifier-KOPFHORERVERSTARKER_W0QQitemZ170008246262QQihZ007QQcategoryZ3274QQssPageNameZWD1VQQrdZ1QQcmdZViewItem
wird das Teil dem Sennheiser gerecht.
Gruß und nochmals Danke,
Pioneeer

Der Beitrag von Burki_111 hat sich mit meinem überschnitten. Nein, den Zuspieler kann ich nicht ändern, 1. weil ich ihn als SACD-Player benutze und 2. weil ich einen hochwertigen Shanling CDP habe, an den ich aber keinen KH anschließen kann. Und zum KH hören möchte ich nicht immer den Tube-Amp mitlaufen lassen, müßte den KHV an Tape out anschließen.


[Beitrag von pioneeer am 14. Aug 2006, 18:34 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#11 erstellt: 14. Aug 2006, 19:59
Hör doch erstmal mit den Senn und sei glücklich. Das Teil klingt auch so sehr gut. Wie alle hier gesagt haben wird der Klang zwar besser, aber das auffällige ist eher der Schritt vom KHV zurück zu ohne KHV. Solange du keinen hast kannst du doch erstmal fröhlich hören.
zuglufttier
Inventar
#12 erstellt: 15. Aug 2006, 11:43
Genau, hab ich auch über zwei Jahre lang gemacht und war stets zufrieden.
Naja, und irgendwann greift wieder das Fieber... Hat aber nichts mit dem Hörer zu tun
pioneeer
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Aug 2006, 04:49
So, HD650 bestellt. Vielen Dank für die Tipps.
Gruß Pioneeer
zuglufttier
Inventar
#14 erstellt: 16. Aug 2006, 18:13
Viel Spaß damit und lies dir erstmal keine Testberichte im Zusammenhang mit deinen Kopfhörern und irgendwelchen KHVs durch

Damit kannst du dir später auch noch die Zeit vertreiben
High-End-Andy
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Aug 2006, 18:48
Hallo Pioneer,

Also,ich habe den Sennheiser schon eine Weile,
klingt Klasse,aber...........
mit einem Kopfhörerverstärker,den ich wenig später
am Tapeausgang meiner Rotel Vorstufe angeschlossen habe,
kam der wahre Hecht im Karpfenteich zum Vorschein.
Dabei kommt es aber auch drauf an welche Vorlieben Du denn
verfolgst,es gibt nämlich auch Röhren-Kopfhörerverstärker
(Vincent)der klingt dann nochmals WÄRMER !
Mir hat aber die Investition in meinen CREEK OHB 21 SE +
OHB 2 gereicht (bekommst Du bei www.DIE NADEL.de).
Preißaushandeln (feilschen)!!!!!
Und da mir(Ich höre viel Nachts)das Gespann so gut gefiel,
hab ich dem CREEK noch ein edles Cynchkabel spendiert :
1 Stereometer Oehlbach XXL 100,selbstkonfektioniert mit
den neuen WBT NEXTGEN AG,jetzt ist's wirklich EASY,
ich kann mich kaum trennen,aber draußen wird's auch
wieder hell,und ich bin SELBSTSTÄNDIG und muß dann
wieder rann (Textilbranche).
Wer wenig Euronen für HIGH-END-Anlagen hat für den ist
wohl diese Wariante die ZWEIFELLOS GÜNSTIGSTE,denn es
lässt sich alles nach und nach aufrüßten.
Ich hoffe Dir geholfen zu haben,


Gruß aus Kassel

Andreas



[Beitrag von High-End-Andy am 16. Aug 2006, 18:50 bearbeitet]
McMusic
Inventar
#16 erstellt: 16. Aug 2006, 19:48

High-End-Andy schrieb:
es gibt nämlich auch Röhren-Kopfhörerverstärker
(Vincent)der klingt dann nochmals WÄRMER !


Wobei der KHV-1 doch eher zu den "kühlen" Röhren zählen soll. Ist ja auch ein Hybrid.
High-End-Andy
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Aug 2006, 05:06
Hallo,

das ist durchaus möglich,denn mit dem KHV-1 hatte ich
noch nicht das Vergnügen,würde mich aber trotzdem
speziell klanglich intressieren

Gruß,
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher KHV am KH Sennheiser HD 650?
Hüb' am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  15 Beiträge
KH-Ausgang elektrisch abstimmen
Morgenstund am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  7 Beiträge
KH direkt an CD-Player?
DerHeinz am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  5 Beiträge
HD 650 und Amity HPA6
hopyop am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  9 Beiträge
HD 650 an Yamaha 1700
jsstgt am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  3 Beiträge
Mobiler KH-Verstärker direkt an CD-Player?
Endman am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  5 Beiträge
HD-650 // mooh-Mod
der_yeti am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  4 Beiträge
Sennheiser HD-650
DHFI_61 am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  6 Beiträge
Sennheiser HD 650 an Marantz 1050
hoeni2000 am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 25.09.2005  –  4 Beiträge
Welcher KH bei unbekannter Impedanz des KH-Ausgangs?
Klaus-R. am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedMiguelClita
  • Gesamtzahl an Themen1.463.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.832.632

Hersteller in diesem Thread Widget schließen