shure E3C nicht wie erwartet

+A -A
Autor
Beitrag
wenmi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Mrz 2005, 09:32
hab heute meine shure e3c bekommen.

habe gleich mal alle verschiedenen aufsätze probiert. gepasst haben mit nur diese weichen gelben schaumstoff-dinger.
die gummiaufsätze haben in meinen ohren nicht gehalten - kopfhörer sind mir immer aus dem ohr gefallen.
jetzt werd ich mir gleich ein paar mehr solcher ausätze kaufen müssen, denn der schaumstoff wirkt nicht sehr haltbar und gut zu reinigen
(vielleicht kann mir da gleich jemand sagen wos die zu kaufen gibt. hab bei ebay nichts gefunden)

da hab ich auch gleich bemerkt, dass sich die kopfhörer mit jedem aufsatz anders anhören. bei denen die mir nicht passten war z.b. nur wenig bass da. ich denke von daher dass ich die richtigen aufsätze gewählt habe

aber trotzdem: soviel besser ist der ton nicht als von meinen normalen 10€ kopfhörern. bass ist besser und der ton ist ein bisschen klarer, aber so ein enormer unterschied ist da nicht finde ich !?! ich werd aber später noch am cd-player testen. vielleicht haben meine mp3s auch zu schlechte qualität

und zur isolation:
ich hör zwar meinen pc-lüfter nicht mehr, aber alles was über ein kleines surren hinausgeht hör ich noch wunderbar.
also autogeräusche und so

und ich dreh die shure auch genauso laut auf wie meine alten und das waren keine in-ears


gibt sicher ein paar ,die diese kopfhörer verwenden, wie ist das bei euch?


[Beitrag von wenmi am 12. Mrz 2005, 09:44 bearbeitet]
Heidjer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Mrz 2005, 09:56
@wenmi,

seit ich meine Ultimate UE-10 Pro habe, liegen die Shure E3c zwar nur noch herum aber der Klang ist deutlich besser als viele andere Mini-Hörer. Zwischen mitgelieferten und den E3c ist ein sehr deutlicher Unterschied zu hören.

Ich benutze die grauen Silikon-Aufsätze. Die dichten bei mir sehr gut ab, ich höre nur sehr laute Nebengeräusche. Hiermit erhalte ich die Dichtung sofort und unproblematisch (sollten schon etwas tiefer ins Ohr gedrückt werden, aber aufhören bevor sie auf der anderen Seite wieder rauskommen)

Der Klang hat natürlich viel mit der Qualität der Musik zu tun und auch die Hardware ist wichtig.

Mit den UE-10 habe ich das Extrem der Mini-Hörer, der Klang ist wirklich excellent aber es ist zwischen den bekannten mp3-Playern ein sehr deutlicher Klangunterschied zu vernehmen.
wenmi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Mrz 2005, 10:07
hab mir jetzt einen discman ausgeborgt.
da klingen die ganz anders.
viel besser.
lauter und kräftiger und klarer.
ich werde jetzt mal ein paar mp3s mit höherer bitrate umwandeln, vielleicht bringts was. wenn nicht brauch ich wohl einen anderen mp3 player. mal schaun wie sie in verbindung mir einem ipod sind, dann hol ich mir wohl so einen
Heidjer
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Mrz 2005, 09:35
@wenmi,

beim iPod unbedingt Probehören! Der Bass bricht unterhalb 200 Hz zusammen, manch einer mag dies, andere nicht.

Unter www.iPodfun.de www.i-pod.de unter iPod Allgemein habe ich mal Frequenzmessungen veröffentlicht. Mal einige Seiten durchblättern, dann kommt es irgendwann. Leider gibt es kein Direkt-Link.
wenmi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Mrz 2005, 10:04
was bedeutet "bass bricht zusammen" ?
dass er nicht zu hören ist, oder dass er beginnt zu kratzen und so ? und hängt das jetzt speziell mit dem ipod oder mit meinen kopfhörern zusammen?


wieder zu den kopfhörern. ich gewöhn mich immer mehr drann. hab jetzt auch meine mp3s mit höherer bitrate codiert (vorher 112, jetzt ca. 200)

mittlerweile finde ich den bass mit den gelben foamies ziemlich gut und die isolation ist auch super, wenn musik läuft. wenn keine musik ist hört man das meiste noch durch, wie ich eh schon gesagt hab - aber eigentlich eh logisch ...

also wenn jemand vorhat die zu kaufen unbedingt die aufsätze ein paar mal durchprobieren und richtiges auf (ein?) -setzen der kopfhörer üben. man merkt enorme unterschiede

habs mittlerweile zwar geschafft dass mir auch die grauen silikon dinger passen (hab mir wohl nicht getraut die weitgenug reinzustecken zu beginn), aber die isolieren niemals so gut wie die gelben schaumstoff aufsätze - bass ist schwächer und klang als ganzes nicht so kräftig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Shure E3C Original erkennen ?
Brabus-Amg am 24.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  4 Beiträge
Shure E3C vs. Etymotic 6i
danielboe am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  5 Beiträge
Shure E2C oder E3C? Doppelter Preis gerechtfertigt?
Renfordt am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  18 Beiträge
UE SF3 vs. Shure SE210 vs. Shure E3c
Macb3th am 04.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  5 Beiträge
E3c oder super fi 3
Leo_Fischel am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  6 Beiträge
??..infos zu shure,etymotic...??
zero_zero00 am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  5 Beiträge
Shure SE535LTD Fake? Hilfe!
SturmTorsten am 10.04.2017  –  Letzte Antwort am 11.04.2017  –  3 Beiträge
Shure SE210 hat jemand schon Erfahrung?
m_schlonz am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  7 Beiträge
Welche Shure In-Ear bis 200? ?
Datapunk80 am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  13 Beiträge
Kauftipp für Shure In-Ear Ohrhörer zum Hammer-Preis!
thenewbeat am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.778 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitglied*Quix*
  • Gesamtzahl an Themen1.463.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.840.539

Hersteller in diesem Thread Widget schließen