Kopfhörer für niedrige Bitraten?

+A -A
Autor
Beitrag
H@ns
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Okt 2006, 12:07
Hallo!

Habe vor mir endlich einen IPOD NANO zu gönnen.

Für den möchte ich dann auch gleich neue Kopfhörer, da ich keine InEars mag. Am besten Geschlossene (wegen S-Bahn). Preis bis ca. 50€,
darf aber auch gern weniger sein.

Ich höre fast ausschliesslich Hörbücher im AAC-Format in

<<48k/bits Mono 44,100kHz>>

teilweise auch von Audible die haben

<<32k/bits Mono bei 22,050kHz>>

Die 32k/bits empfinde ich schon als ziemlich grenzwertig.
Ich habe schon zwei-drei Billigkopfhörer die hier noch rumlagen am PC getestet. Bin aber bis jetz nicht zufrieden.
Entweder sie sind zu klar und die Sprache wird zum zischen, mann hört teilweise die Compresions-Artefakte.
Oder es klingt alles zu dumpf und die Verständlichkeit leidet dadurch.

Gibt es überhaupt eine Möglichkeit da was gutes rauszuholen?

habe mal nen sample von dem betreffenden Hörbuch hochgeladen (keine Angst ist ganz klein da ja nur auf 32k/bits Mono 22,050kHz )

http://rapidshare.de/files/37071109/1.m4a.html

Würde ein Kopfhörer der Jazz gut spielt sowas hinbekommen?

Bevorzuge leicht warmen aber klaren Sound mit etwas zurückhaltendem aber solidem Bassfundament.

Vielleicht hat der ein oder andere nen Tip

Vielen Dank im Voraus

H@ns
Musikaddicted
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2006, 13:00
Die 32kBits sind bei Mono kein Problem - gerade bei Sprache. Da machen eher die 22kHz zu schaffen. Tja was soll man da sagen. Gut klingende KHs offenbaren schlechte Quellen natürlich leider schneller, aber mich z.B. würde die Qualität bei Hörbüchern nicht stören, sondern ich würd mich an der guten Quali mit Musik freuen.
Ich schmeiss mal den K81 in die Runde. Hat den Vorteil, dass er recht gut isoliert und du die Sprache als gut hören kannst und ausserdem ist er in den Höhen mit den Schaumstoffscheiben nicht zu scharf. Rausnehmen darf man die natürlich nicht. Den PortaPro könnt ich mir da auch vorstellen, da der fast alles schluckt, aber er ist halt offen, worunter die Verständlichkeit je nach Umgebung leiden könnte.
H@ns
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Okt 2006, 13:15
@Musikaddicted: Danke für die schnelle Antwort. Hört sich interessant an, werde mir die beiden mal anhören.
MP3-Freak
Stammgast
#4 erstellt: 17. Okt 2006, 17:16
Moin,

dein Testfile habe ich grade angehört mit K81...
Also Travolta habe ich direkt erkannt

Allerdingens ist die Hochtonwiedergabe schon bisschen "zischelnd" aber durchaus noch brauchbar zu hören.
Wobei das File auch 32kbits pro sekunde aber immhin doch 44,1 KHz hat.

Hab grade mal meinen DT880 rangehängt - deutlich angenehmer als der K81 (auch klanglich)

Ich schätze, dass ein KH ohne fetten Bass das Material evtl. besser abpielt. Zumindest empfinde ich das so.

Vielleicht hilfts Dir ja n bisschen bei der Auswhl...

Aloha - Thomas
H@ns
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Okt 2006, 10:25
Ah danke, gestern garnicht mehr reingeguckt.

also vielleicht noch px100 und evtl. portopro mit Kramermod?
Peer
Inventar
#6 erstellt: 18. Okt 2006, 10:30
Nix Porta Pro. Höchstens noch PX100
abalamahalamatandra
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Okt 2006, 11:22
Ich weiß gar nicht, was ihr immer habt. Wenn der PortaPro konsequent bis zum Ende modifiziert wird, ist er nicht mehr basslastig. Ich würde das Ergebnis als solides Bassfundament bezeichnen. Hatte ich schon mal gesagt, dass die Polstermodifikation innerhalb der Kramer-Modifikation, die - außer von Kramer selbst - oft gar nicht oder nur am Rande erwähnt wird, erheblich entscheidender ist als die Bohrerei? Man kann nach der Polstermodifikation selbst eine völlig unbehandelte Treiberabdeckung komplett abnehmen, es macht klanglich keinen nenneswerten Unterschied.

Der Porta könnte gegenüber dem PX den Vorteil haben, dass er im Hochtonbereich dezenter agiert und weniger zum Zischeln neigt als der präsenter agierende PX. Gute Kopfhörer in ihrer Preisklasse sind übrigens beide.
wilder-Denker
Stammgast
#8 erstellt: 18. Okt 2006, 17:26
H a l l o,


da ich gleich mit drei iPods zu Gange bin, allerdings kein Nano dabei, da klanglich zumindest die zweite Generation nicht sooo überzeugend ist, gebe ich auch mal meinen Kommentar ab. Der PortaPro ist ein feines Teil, aber absolut ungeeignet für (U-, S-)Bahn oder andere laute Umgebungen, der ist eher für Sofa oder Wald und Wiese ... Meine Empfehlung wäre ja auch eher ein AKG und wenn dir der K81DJ zu dick aufträgt, dann teste doch mal einen K27i, der ist auch deutlich besser zu transportieren, als der 81er. Ich besitze alle drei und ich mag sie alle


Gruss


[Beitrag von wilder-Denker am 18. Okt 2006, 17:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitraten zu Kopfhörern
MrFreak am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2011  –  31 Beiträge
Kopfhörer "HighEnd" bis 180?
OrganSwinger am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  14 Beiträge
Kopfhörer
Tony_Blair am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  11 Beiträge
Kopfhörer
zzztwister am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  13 Beiträge
Kopfhörer
wolfhans am 13.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  4 Beiträge
Kopfhörer
Panse am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  3 Beiträge
Kopfhörer
colajack am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  9 Beiträge
Kopfhörer
JJHeimerSchmitz am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  12 Beiträge
Flohmarkt für Kopfhörer, Kopfhörer-Verstärker und Zubehör
m00hk00h am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  2 Beiträge
Kopfhörer
floydian am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied#nörd280175#
  • Gesamtzahl an Themen1.463.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.832.668

Hersteller in diesem Thread Widget schließen