Funkkopfhörer für Omma

+A -A
Autor
Beitrag
Elessar2kx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2007, 20:52
Guten Abend,

meine liebe Oma ist 92 Jahre alt und hört schon ziemlich schlecht und auch die Augen sind nicht mehr wirklich gut.

Sie brauch jetzt einen neuen Kopfhörer für ihren Fernseher.
Er muss Kabellos sein, eine Laufzeit von garantierten mind. 7 Stunden haben und vorallem super einfach aufzuladen sein.
Desweiteren möglichst noch relativ lautzustellen sein...

Ihr aktueller ist schon uralt und die Batterien halten nicht länger als 4h...das ist zuwenig für sie..

Sie will notfalls auch 100€ ausgeben...

Was empfehlt ihr?
Sennheiser 120? oder gibts alternativen?

Bitte kurze Info..Omi brauch ihr Fernsehen ^^

Gruß
Elessar
teddyaudio
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2007, 21:11
Nur fürs Fernsehen? AKG K 216 AFC. Sind leicht, bequem und einfach zu bedienen.
Elessar2kx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jan 2007, 21:17
Danke für die schnelle Antwort.
Aber das Gerät ist eher nicht geeignet denke ich.

Erstens kann sie wegen ihrer Hörgeräte die Stöpsel nicht im Ohr tragen, zweitens ist Akkulaufzeit von 4h ziemlich gering und der Preis von 110€ ist dafür auch ziemlich heftig..

Oder hab ich das Produkt vertauscht oder missinterpretiert?
Elessar2kx
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Jan 2007, 13:02
Sie will heute möglichst noch was kaufen?

Kann sich bitte noch kurz einer äußern? Will ihr keinen Unfug kaufen
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 16. Jan 2007, 13:42

Elessar2kx schrieb:
Sie will heute möglichst noch was kaufen?

Kann sich bitte noch kurz einer äußern? Will ihr keinen Unfug kaufen :(


7 Stunden Akkulaufzeit ist bei allen etwas eng. Die meisten machen vorher schlapp. Warum darf es kein Kabel sein?

Marko
Elessar2kx
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jan 2007, 13:45
weil sie da in ihrem Alter zu leicht drüber fällt und der Tv auf der anderen Seiten des Raums ist...ca. 3m entfernt...

Das Risiko ist zu groß
Tebasile
Inventar
#7 erstellt: 16. Jan 2007, 13:53
Hi,

kannst Du sie nicht noch einen Tag hinhalten, bis wir uns hier geeinigt haben? Es wäre doch schade bei einem Schnellschuß Mist gekauft zu haben...

Mit Funk-KH kenne ich mich überhaupt nicht aus. Wahrscheinlich machst Du bei Sennheiser oder AKG am wenigsten falsch bei einem Schnellschuß da die einfach gute KH machen.

Ansonsten wirst Du mit den 7h vorgegebener Laufzeit doch in der Modell-Wahl eh schon recht eingeschränkt sein, oder?

Kann man eigentlich in einem MM oder Sat*rn Funk-KH probehören? Wenn ja: Mach das.

Am besten wäre es aber, noch ein wenig zu warten, bis hier alle ihre Meinung geschrieben haben...

Tebasile

EDIT: Ihr solltet auch auf die Bauart achten. DerRS120 ist z.B. Ohraufliegend. Der RS130 ist ohrumschließend...


[Beitrag von Tebasile am 16. Jan 2007, 13:57 bearbeitet]
Elessar2kx
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Jan 2007, 14:09
Ich kann versuchen sie hinzuhalten...
nur es heißt immo immer "Ausser Fernseher hab ich hier ja sonst nichts.." und ich kann auch nicht immer bei ihr sein...

Aber ich schau mal wie sich die Diskussion hier entwickelt..

Also angeben tun die Hersteller wie Sennheiser beim 120 ca. 20 std Laufzeit...aber das kauf ich denen nicht ab...oder?

Probehören bringt recht wenig...geht ja nicht um den Klang sondern nur um Bedienung und Akku.
Class_B
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Jan 2007, 14:23
Der Sennheiser RS 130 soll sehr gut sein.
Momentan für 99€ inkl. Versand bei AMAZON.

Gruß
Thomas
Apalone
Inventar
#10 erstellt: 16. Jan 2007, 14:40

Elessar2kx schrieb:
weil sie da in ihrem Alter zu leicht drüber fällt und der Tv auf der anderen Seiten des Raums ist...ca. 3m entfernt...

Das Risiko ist zu groß :(


per Scart Ton rausführen und kleinen KHV mit Kabel-KH neben den Hörplatz! dann kann sie hören, bis sie schlafen geht...
Elessar2kx
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Jan 2007, 15:02
Wo ist der Unterschied zwischen dem 120 und dem 130 Sennheiser?

das mit dem Kabel verstehe ich so, das ich es an der Wand lang verlegen soll bis zu ihrem Sessel richtig?

Wäre nen Versuch...gibt es welche mit einer Kabellänge von 5m?
Oder kann man die dinger verlängern?
sai-bot
Inventar
#12 erstellt: 16. Jan 2007, 15:05

Elessar2kx schrieb:
gibt es welche mit einer Kabellänge von 5m?
Oder kann man die dinger verlängern?

5m Kabellänge im Auslieferungszustand sind selten. Verlängern kannst du sie endlos, wenn du willst. Zu beziehen sind solche Kabel gut in DJ-Equipment-Läden oder bei dienadel.de
Aber Oma braucht glaub ich wirklich kein High-End-Zeug, da sollte es eine Senni-Funker tun. Da kenn ich mich nur so furchtbar schlecht aus.
Tebasile
Inventar
#13 erstellt: 16. Jan 2007, 15:11

Elessar2kx schrieb:
Wo ist der Unterschied zwischen dem 120 und dem 130 Sennheiser?


Auf den ersten Blick: In der Bauart. Der 120 ist ohraufliegend und der 130 ohrumschließend.
So, jetzt muß noch jemand die technischen Details ergänzen

Tebasile
Class_B
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Jan 2007, 15:24

Elessar2kx schrieb:
Wo ist der Unterschied zwischen dem 120 und dem 130 Sennheiser?



Naja, ein bisschen selber gucken könntest Du schon mal
klick
Elessar2kx
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Jan 2007, 21:57
dem zufolge werde ich ihr wohl morgen den Sennheiser 120 kaufen.

Ist das eine LÖsung?
Tebasile
Inventar
#16 erstellt: 16. Jan 2007, 22:08
Hallo nochmal,

ich wiederhole mich ja nur ungern, aber ich würde gerne nochmal auf die Bauform zurückkommen.

Was hatte Dein Oma denn bisher? Ohraufliegende oder ohrumschließende KH? Da Deine Oma die Teile jeden Tag ziemlich lange auf den Ohren hat, ist eine bequeme Passform sehr wichtig.

Ohraufliegend ist im allgemeinen luftiger. Ich z.B. mag aber das Gefühl gar nicht, wenn mir was auf den Ohren aufliegt.

Ohrumschließen schottet etwas mehr von der Aussenwelt ab und kann "schwitzig" werden (muß aber nicht).

Wenn ohraufliegend bequem für Deine Oma ist, ist der 120 sicher eine Lösung. Wenn sie lieber ohrumschließend haben möchte, nimm lieber den 130.

Nochmal: Bei so langer Tragezeit muß das ganze bequem sein. Ganz wichtig!!!

Tebasile
Class_B
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Jan 2007, 22:10
Der 120 ist Ohraufliegend, könnte Probleme mit den Hörgeräten geben.

Edit:
da war Tebasile noch'n Tacken schneller


[Beitrag von Class_B am 16. Jan 2007, 22:13 bearbeitet]
koli
Inventar
#18 erstellt: 16. Jan 2007, 22:20

tontom schrieb:
Der 120 ist Ohraufliegend, könnte Probleme mit den Hörgeräten geben.

Edit:
da war Tebasile noch'n Tacken schneller ;)


Kopfhörer und Hörgeräte

Ich glaube seine Oma würde durchdrehen, sicher muss sie die Hörgeräte rausnehmen, das würde irre unangenehm für sie werden.

Unser Opa hat so auch nix gehört aber mit Hörgeräten empfand er manche Geräusche als viel zu laut, daher glaube ich das das nur ohne geht.

Mfg koli
Elessar2kx
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Jan 2007, 22:34
Ohrumschließend heißt soviel wie dass der aussen so einen Wullst hat oder?

Aufliegend das es eine glatte Fläche ist, richtig?

Ich meine sie hat zur Zeit ersteres...also sollte ich den 130 wählen?
McMusic
Inventar
#20 erstellt: 16. Jan 2007, 22:35
OT

Ich finde Grado sollte auch Hörgeräte bauen.

/OT
koli
Inventar
#21 erstellt: 16. Jan 2007, 22:37
Habe so einen wie Opa hatte neu in der Bucht gefunden.

http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Der war sehr zufrieden, aber der hat nen Kabel
Tebasile
Inventar
#22 erstellt: 16. Jan 2007, 23:35
Hallo,

genau. Ohrumschließend heißt, daß sich in der Mitte ein Hohlraum befindet, um den ein Wulst ist. hier kann man es ganz gut sehen.

Ohraufliegend heißt: Ganz platt, so wie hier

Tebasile
Elessar2kx
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 17. Jan 2007, 00:13
fein...und wegen ihrer Hörgeräte brauch sie also nicht den 120 sondern den Sennheiser 130.

KOrrekte Schlussfolgerung?
Würde bei Bestätigung morgen kaufen.
Class_B
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 17. Jan 2007, 07:14
Das nehme ich an.
Zur Sicherheit würde ich aber noch mal einen Hörgeräteakustiker fragen.

Gruß
Thomas


[Beitrag von Class_B am 17. Jan 2007, 07:22 bearbeitet]
Lyn
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 17. Jan 2007, 08:07
Es gibt auch Induktive Sitzkissen die Du an den Fernseher anschliesst. Dann muss Oma Ihr Hörgerät auf die T Funktion umschalten und hört mithilfe Induktion. Gibt sowas afaik auch als "Halsschleife" die Sie sich umhängt. Hat auch beides keine Batterie zum aufladen ^^
Geh am besten zum Akustiker, glaub net dass das was wird mit Kopfhörern bei der langen Tragezeiten und in Kombination mit Hörgeräten am/im Kopf...

Grüße


[Beitrag von Lyn am 17. Jan 2007, 08:08 bearbeitet]
Elessar2kx
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 17. Jan 2007, 10:17
kriegt man solche Induktionskissen oder Halsbänder auch im Bereich bis 100€?

Kannst du mir mal nen link zeigen?
kann mir da nix drunter vorstellen ^^

edit:
Hab jetzt was gefunden...das ist einmal so ein Ringschleifenkabel und ein Kissen. Kosten liegen wohl bei 130€ ca.

Aber sie ist dann darauf angewiesen ihr Hörgerät jedesmal beim Fernsehgucken manuell auf die "T-Funktion" umzustellen richtig?

Das wäre der Haken, da das für sie ganzschön aufwendig und kompliziert ist...was feinfühligkeit angeht ist sie nicht mehr so gut dabei...

Oder gibt es da alternativen?


[Beitrag von Elessar2kx am 17. Jan 2007, 11:12 bearbeitet]
teddyaudio
Inventar
#27 erstellt: 17. Jan 2007, 18:47
Ich bin auch Hörgeräte-Träger. Wegen des in jedem Fall auftretenden Rückkopplungs-Pfeifens, muss ich Dir dringend von Kopfhörern der üblichen Form abraten.
Die von mir selbst beim Fernsehen genutzten AKG K 216 (hatte ich Dir anfangs schon mal empfohlen) sind auch ohne Hörgeräte laut genug. Die Akkus halten allerdings keine 7, sondern maximal 4 Stunden. Während der Tragezeit wird der 2. Akku (mitgeliefert)aufgeladen. Das Wechseln der Akkus ist einfach.
Elessar2kx
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Jan 2007, 19:31
http://geizhals.at/deutschland/a77919.html

Wenn sie ihr Hörgerät im ohr hat, kann sie doch nicht ein inear kopfhörer wie diesen nutzen?!
Das geht doch rein praktisch garnicht...?
teddyaudio
Inventar
#29 erstellt: 17. Jan 2007, 20:00

teddyaudio schrieb:
sind auch ohne Hörgeräte laut genug.


Hattest Du sicher überlesen....
Elessar2kx
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Jan 2007, 22:37
oh stimmt...sry

aber trotzdem muss ich leider wieder meckern...
für sie ist es ein ziemlicher aufwand ihre hörgeräte rein zu frimmeln.....glaube das will sie sich nicht antun jedesmal...

und bisher hatte sie auch immer kopfhörer mit ohrschalen..
Tebasile
Inventar
#31 erstellt: 18. Jan 2007, 10:49
Hallo,

genau das ist mir auch eingefallen. Sie HATTE doch schon KH und es hat funktioniert. Also sollte das auch bei dem neuen KH kein Problem sein, solange Du auf die Richtige Bauform achtest.

Grüße,
Tebasile
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Drathlos TV-Kopfhörer für Oma
mojo21 am 15.11.2017  –  Letzte Antwort am 30.11.2017  –  6 Beiträge
Kopfhörer für iPod Classic bis etwa 100?
schnappensack am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  46 Beiträge
In-Ear Kopfhörer für ~100?
minimaster123 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  16 Beiträge
Funkkopfhörer für schmales Geld?
doescher am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  4 Beiträge
Kopfhörer für Sprache
rippler am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  2 Beiträge
Kopfhörer für Großvater
oot3 am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  6 Beiträge
kopfhörer für ipod bis max. 100?
mistel am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  2 Beiträge
Funkkopfhörer am Fernseher
MrP am 28.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  4 Beiträge
neuer Kopfhörer für Ipod
blade04 am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  35 Beiträge
kabellos für klassische Musik
frankAC am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.365 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedCarlos911
  • Gesamtzahl an Themen1.463.205
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.826.069

Hersteller in diesem Thread Widget schließen