Auf Shure SE210 warten oder IEM aus E-Serie kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
LoA
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Feb 2007, 17:00
So, erst einmal grüße ich alle Hifi-er (bin ja noch ein relativer Neuling).

Nachdem ich die letzten IEM-Ideen vollkommen verworfen habe, steht mir nun ein größeres Budget zur Verfügung. Allerdings bin ich aktuell noch am überlegen, welche IEMs es werden sollen.

Ich habe nun folgende Möglichkeiten:

1) Shure SE210 + custom Ear-Molds
2) Shure E4 (Standard-Version)

Was würdet Ihr bevorzugen?
Ich mag die Idee, eine passgenaue Isolation zu haben, die ich jederzeit einfach entfernen kann, sehr. Zudem gefallen mir persönlich die SE210 optisch sehr gut (in schwarz natürlich).

Vielen Dank für eure Hilfe!


[Beitrag von LoA am 15. Feb 2007, 16:22 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#2 erstellt: 14. Feb 2007, 17:36
klanglich ist es sofort klar:
shure e4 , der rest ist wohl eine bauchentscheidung...

Ansonsten solltest noch bedenken: Sind die e4 denn das richtige für dich? Was für einen typ IEM suchst du denn? Bass? Viel höhen?
LoA
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Feb 2007, 18:14
Der Bass sollte recht neutral und realistisch gehalten sein (max. +5dbA im Frequenzverlauf), aber dennoch nicht völlig wegfallen. Ich bevorzuge hier eher einen präzisen Bass als einen "matschenden" starken.
Höhen sind mir ebenfalls sehr wichtig, da ich auch noch sehr hohe Frequenzen höre, die viele andere schon nicht mehr wahrnehmen können. (Schätze, dass ich Töne ca. bis 18-19kHz wahrnehmen kann, eventuell etwas mehr.)

Nach reichlicher Überlegung kommen aber Modelle von Ultimate Ears nicht mehr in Frage, da sie mir einfach viel zu globig sind. Die Westone UM2 sind mir persönlich etwas zu teuer.

=> Die wird also zwischen den SE210 + Customs und den E4 (standard) fallen.
Silent117
Inventar
#4 erstellt: 14. Feb 2007, 18:33
hört sich für mich stark nach E4 an , dürften genau das richtige für dich sein. Die e2 sind so gut wie höhenlos , wie das beim nachfolger se210 gelöst wurde kann ich leider nicht sagen...

aber meine empfehlung geht klar in richtung e4! lass die finger von westone , das is absolut nichts für dich , viel zu "warm". Die sind eher zurückhaltend in den höhen.

Evtl dürften die etymotic er4p (achte auf das P!) was für dich sein.
LoA
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Feb 2007, 18:46
Nur eine kleine Anmerkung: Die SE210 sind die Nachfolger der E3 nicht E2!

Zu den Etys: Nach den bisherigen Stimmen sind die Etys viel zu analytisch für mich. Ich denke, dass ich bei Shure schon sehr gut aufgehoben sein dürfte.

Mein Bauch sagt mir eben SE210, mein Kopf hat momentan gar keine Meinung mehr zu dem Thema...
Silent117
Inventar
#6 erstellt: 14. Feb 2007, 18:56
hi,

gegen eine bauchentscheidung bin ich natürlich auch mit gutem rat machtlos

Die se210 sind so weit ich weiss eine neuentwicklung der shure e2 , also diesmal "richtig" weil die e2 sind sehr bescheiden

Aber ich kann mich auch irren...
LoA
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Feb 2007, 19:59
Habe bereits vor knapp drei Wochen mit Nils Prösser (EMEA Manager Europe) von Shure telefoniert und mir wurde versichert, dass die Modelle ab E3 in die die SE-Serie umgesetzt wurden, aber völlig anders klingen sollen, da die komplette Serie auf die Nutzung mit MP3-Playern ausgelegt ist.

Werde auch zwei Testmodelle der neuen Serie bekommen (bin Autor bei cyberbloc.de), aber das kann leider noch 1-2 Monate dauern. So lange möchte ich aber nicht mit dem Kauf neuer IEMs warten.

Aber nochmal zurück zum Thema:

Bringen Othoplastiken eine starke Verbesserung im Klang oder sind sie reltaiv gleich zu den Foam Tips, was die Klangqualität betrifft? Habe zumindest gehört, dass eine Orthoplastik deutlich Verbesserung bringen soll, aber was sagt ihr dazu?
Silent117
Inventar
#8 erstellt: 14. Feb 2007, 20:44
komfort und isolation bessert sich , ob das klanglich was bringt hängt davon ab wie perfekt die dinger mit "normalen" aufsätzen sitzen...
pmic
Stammgast
#9 erstellt: 14. Feb 2007, 23:18
@LoA

Verschiedene Leute hier haben Dir ja inzwischen zum Shure E4 zugeraten, ein wirklich guter IEM.

Ich habe vor kurzen mir ein paar E4c besorgt, die Hörer klingen super - eher helle Abstimmung - und machen auch sonst einen wertigen Eindruck.
Ich komme aber nicht gut damit zurecht, vertrage das Fremdkörpergefühl im Ohr nicht. Ich biete sie Dir daher kaum gebraucht an für schlappe 175 E incl. Porto. NP war 224.- bei Amazon am 1.1.2007, Entsprechend noch volle Garantie.

Bei Interesse PM.

Gruss pmic
LoA
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Feb 2007, 16:17
Ich glaube, ihr habt mich überzeugt. habe auch einen ähnlichen Thread auf head-fi.org am Laufen gehabt und das Ergebnis sieht ähnlich aus. Zudem war ich heute mal beim Akustiker und wurde geschockt: 150€ für ein Paar (beide Seiten) Orthoplastiken, wenn ich nicht gerade die Version für 75€ aus Hartkunststoff haben möchte. orthoplastiken kommen also nicht mehr in Frage.

Vielleicht könnt ihr mir jetzt noch bei der Qual der Farbwahl der E4 helfen? Sollte ja nach der ganzen Überzeugungsarbeit ein Leichtes sein...

Vielen Dank!
Silent117
Inventar
#11 erstellt: 15. Feb 2007, 16:52
such dir doch einfach eine schöne farbe aus? Also:
Was passt am besten zu dir , haarfarbe , was weiß ich...

Bin gewöhnt nur 1e farbe erhältlich zu haben ^^
LoA
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Feb 2007, 16:57
Also ich habe freie Farbwahl, garantiert. Momentan habe ich einen silbernen iPod nano (und auch noch einen Shuffle in silber - der wird aber verkauft). Außerdem habe ich mir noch passend ein silbernes Transportcase von UE zugelegt. Zuhause steht ein silbernes MacBook Pro mit einigem weißen und silbernen Zubehör. Schwarz sind nur die Maus und mein Handy. Sonst sieht es hier in meiner Umgebung recht weiß und silber aus. Meine Bedenken, die weißen E4c zu wählen, sind, dass deren Kabel mit der Zeit "verdrecken" könnte oder halten die Kabel je 2-3h Nutzung unterwegs und zuhause durch?
Silent117
Inventar
#13 erstellt: 15. Feb 2007, 17:04
zum verdrecken:

mit h²o² (wasserstoffperoxid) kriegt man das 100%ig wieder weiß , ob das die kabel auch angreift weiß ich allerdings nicht...

Ansonsten:
Die e4 sind unauffälliger als man denkt , daher: Es ist eigentlich egal welche farbe , da man sie im ohr nicht direkt wahrnimmt
LoA
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Feb 2007, 17:24
Na, das hört sich doch mal gut an. An H2O2 sollte ich auch gegebenfalls kommen, wenn ich es mal benötigen sollte. Wird aber denke ich nicht die Kabel zerstören, da es die Elecinaufsätze laut Head-Fi auch nicht kaputt macht (außerdem hat es mir, mal abgesehen von einem heftigen Brennen, bei der Entfernung einer Zyste auch nichts angetan => die Shures halten das schon aus).


PS: Vielen Dank, Silent, für deine klasse Hilfe!


[Beitrag von LoA am 15. Feb 2007, 17:25 bearbeitet]
bensch
Inventar
#15 erstellt: 15. Feb 2007, 17:59
Ich würde mit Wasserstoffperoxid nicht ganz so unbefangen umgehen! Ich weiss zwar nicht welche Konzentration ihr verwendet, aber H2O2 kann nicht nur die Haut verätzen (und auch Kunststoffe angreifen), sonder in Kontakt mit Metallen (--> Kupferkabel) auch verpuffen und einen für die Augen nicht ganz ungefährlichen Dampf entwickeln. Des Weiteren kann es bei sehr hohen Dosen zu oxidativem Stress kommen...
Silent117
Inventar
#16 erstellt: 15. Feb 2007, 18:11
h2o2 nutze ich aus der apotheke 3-5%ig... Auf keinen fall hochkonzentriertes nehmen...

aber 3-5%ig macht das eigentlich wenig aus
bensch
Inventar
#17 erstellt: 15. Feb 2007, 18:13
puh dann bin ich ja beruhigt... ich glaub bis zu 60% oder 70% ist das frei verkäuflich
Silent117
Inventar
#18 erstellt: 15. Feb 2007, 18:32
man will das kabel nur weiss bekommen (in meinem fall triflanges) und die dinger nicht drin auflösen

aber dein einwand war gut , denn somit weiß LoA auch:
3-5%ig
bensch
Inventar
#19 erstellt: 15. Feb 2007, 18:36

Stell mir grad vor, wie jemand seine neuen Shure E500 in eine Schüssel taucht und nach kurzer Zeit nur noch das Kabel in der Hand hat...
LoA
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Feb 2007, 18:44
...sowas will ich mir gar nicht vorstellen...
Silent117
Inventar
#21 erstellt: 15. Feb 2007, 18:53
man sollte IEM´s generell nicht nass werden lassen , es sind schon genug IEM´s an schweiß gestorben...

Aber es gibt genug idioten auf dieser welt , ich bin 100%ig sicher das jemand seine e500 schon mit einem khv gegrillt hat weil er vergessen hat diesen runterzudrehen....
LoA
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 16. Feb 2007, 17:11
So, habe mir jetzt die weißen Shure E4c bestellt. Sollten dann etwa Mitte nächster Woche einsatzbereit sein.

Dann gibt es aber noch eine tolle Nachricht für alle Hifi-er:

Zudem bekomme ich für diverse Reviews von Shure den SE210 als Sample für 4 Wochen. Erste Anlaufstation wird aber (ist so geregelt, da ich Autor bin) cyberbloc.de sein. Eine Woche später werde ich auch hier eine kurze Review veröffentlichen. Die ausführliche wird es aber nur beim Cyberbloc geben.
Schaut also mal vorbei!
Silent117
Inventar
#23 erstellt: 16. Feb 2007, 19:30
wie siehts aus wenn du einfach einen link dahin postest , würde beide fliegen mit einer klappe schlagen
LoA
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Feb 2007, 16:46
So, die E4c in weiß sind da! Super tolle Teile! Höre sehr viel Akustik und Live (Alternative und auch Rock) und die Stage ist einfach klasse. Bass ist auch mehr als genug da, da gibt es nichts zu meckern. Auch Höhen fehlen keine, wie es aus meiner Sicht bei den E3 der Fall war, die ich schon gehört habe. Für 199€ abzgl. 50€ Gutschein ein sehr guter Deal.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Shure SE210
Budberlin am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  6 Beiträge
Shure SE310 SE210 E5c
Alecexx am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  11 Beiträge
Frage zur Shure IEM E-Linie
sinoma am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  4 Beiträge
Audio Technica mit neuer IEM Serie "E"
XperiaV am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.12.2016  –  55 Beiträge
Shure SE210 hat jemand schon Erfahrung?
m_schlonz am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  7 Beiträge
Erfahrung mit UE SF4 / Shure SE210
MrJones71 am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  14 Beiträge
Ohrpassstücke von Shure SE210 bei Ultimate Ears
florian2840 am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  7 Beiträge
UE SF3 vs. Shure SE210 vs. Shure E3c
Macb3th am 04.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  5 Beiträge
Shure KSE1500 - ein elektrostatischer IEM
AG1M am 22.10.2015  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  20 Beiträge
Neuer IEM - Ortofon E-Q8
Soundwise am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2014  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.897 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTommy7095
  • Gesamtzahl an Themen1.464.153
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.851

Hersteller in diesem Thread Widget schließen