Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Audio Technica mit neuer IEM Serie "E"

+A -A
Autor
Beitrag
XperiaV
Inventar
#1 erstellt: 28. Jan 2016, 21:13
Der japanische Hersteller Audio Technica wirbt mit einer "E" Serie und insgesamt 3 neuen Modellen.

ATH-E40 / E50 / E70

Das Flaggschiff - der E70 hat 3 BA Treiber im Inneren und kostet 399€
Der E50 199€ (1 Treiber?)

Infos:
AT ATH-E70
e70
AT ATH-E50
e50

Und noch ein Dynamischer mit Dual Phase Push-Pull Treiber, für 99€ (starken Bass und ausgewogene Mitten und Höhen)
AT ATH-E40
e40

Alle Modelle sind mit wechselbaren Kabeln und Hinter-Ohr Design, sollen zudem sehr gut isolieren.
Sehen auf jeden Fall interessant aus.
Lightless
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2016, 21:54
Nett. Finde ich nicht schlecht wenn es die Hörer in Dtl. erhältlich sind.

Sieht für mich aus wie eine Neuauflage der IM-Serie.

E40 wird ein IM70 in hübsch sein.
E50 ein ziemlich teurer IM01 derivat,
und E70 ein IM03/CK100Pro in einem kompakteren Gehäuse.

Von der Beschreibung die AT-aufgelistet hat, passt es auch.
Ein bisschen an den Specs gedreht, und schon sieht es aus wie ein neuer Hörer.
Haben sie das Stecksystem auch verändert? mir hat das reverse 2pin gefallen. Wehe es ist wieder MMCX.
XperiaV
Inventar
#3 erstellt: 28. Jan 2016, 23:44
Also der E70 klingt für mich interessant. Ein SD2 kostet fast genauso ... man darf auch davon ausgehen dass die 399€ ab Verfügbarkeit (ab März soweit ich das gelesen habe) nicht mehr aktuell ist und evtl. 350€ kostet ...?!
BartSimpson1976
Inventar
#4 erstellt: 29. Jan 2016, 01:02
Hm, wenn der E70 ein neuer IM03 in kompakterem Gehaeuse ist, ist der auf jeden Fall einen naeheren Blick wert.
Ich tendiere zwar momentan zum AAW W350 weil ich customs ausprobieren moechte, aber der E70 scheint in der
gleichen Preisliga zu spielen und der IM03 ist/war ein echter Super-IEM. Leider fuer mich zu gross....


Lightless (Beitrag #2) schrieb:
Haben sie das Stecksystem auch verändert? mir hat das reverse 2pin gefallen. Wehe es ist wieder MMCX. :KR


"newly developed A2DC (Audio Designed Detachable Coaxial) connectors"


[Beitrag von BartSimpson1976 am 29. Jan 2016, 01:43 bearbeitet]
KoRnasteniker
Inventar
#5 erstellt: 30. Jan 2016, 17:50

BartSimpson1976 (Beitrag #4) schrieb:
"newly developed A2DC (Audio Designed Detachable Coaxial) connectors"


Also MMCX
Sieht dem Stecker zumindest sehr ähnlich. Bis jetzt hatte ich bei jedem InEar mit so einer Steckverbindung Kontaktfehler nach einiger Zeit...
Besser wieder zu den altbewährten 2-Pin Konnektoren zurück

Gruss, Thomas
123sheep
Stammgast
#6 erstellt: 01. Feb 2016, 10:23
Laut Audio Technica sind die hier vorgestellten In-Ears nur für die Bühne oder professionelle Anwender im Studio. Was auch immer das heißen mag (kenne mich mit Bühne und Studio nicht aus, also keine Ahnung wie sich das unterscheidet), aber wollte das nur mal so gesagt haben.


[Beitrag von 123sheep am 01. Feb 2016, 10:24 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#7 erstellt: 01. Feb 2016, 11:19
Andere Marken handhaben das auch so. Die IEM's sind genauso für das Musikhören gemacht wie übliche IE Modelle auch.
Auf der amerikanischen HP steht zum E40 u.a.:

The proprietary dual phase push-pull driver design of the ATH-E40 professional in-ear monitor headphones provides improved fidelity and efficiency. These headphones deliver powerful bass along with balanced mid and high frequencies to convey the full emotion of the music from the stage to the street.


Und in D wird es diese erst ab Mai geben.


[Beitrag von XperiaV am 01. Feb 2016, 11:32 bearbeitet]
123sheep
Stammgast
#8 erstellt: 01. Feb 2016, 11:49
Ja, das war ja z. B. beim M6 Pro auch so der auch so mehr oder weniger beworben wird. Aber hier scheint die Zielgruppe wirklich Bühne und Studio zu sein, also laut Audio Technica die mir das so gesagt haben, deswegen bin ich ein wenig verwirrt . Naja, wie auch immer, kann gut sein das man damit auch normal Musik hören kann . Bin jedenfalls gespannt was was die Leute so zu den Modellen sagen wenn sie denn rauskommen.

Finde ich die Kabelführung hinter den Ohren schon mal einen guten Trend!


[Beitrag von 123sheep am 01. Feb 2016, 11:52 bearbeitet]
Lightless
Inventar
#9 erstellt: 01. Feb 2016, 15:49
AT's IM- und M-Serie war auch für den professionellen Einsatz konzipiert wurden.
Genauso wie Beyer's DT-Serie und sogut wie jeder CIEM.

Da muss man wirklich keine Trennwand hochfahren.
Naja höchstens im Preis.
Exploding_Head
Inventar
#10 erstellt: 01. Feb 2016, 16:54
Solange die in D nicht offiziell vertrieben werden, sind sie für mich komplett uninteressant...
Habe weder Bock auf den ganzen Zoll-hick-hack, noch auf kompliziertes globales hin- und her im Servicefall.

Hersteller, die den deutschen Markt für alle oder einige ihrer Produkte gezielt ausblenden, werden von mir gezielt ausgeblendet.


[Beitrag von Exploding_Head am 01. Feb 2016, 16:55 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#11 erstellt: 01. Feb 2016, 17:38
Auf Nachfrage bei AT wurde mir geantwortet dass die E Serie ab Mai in D verfügbar sein wird.
Habe auch wegen Frequenzgang Diagramme gefragt, aber da soll es in naher Zukunft keine geben ... ich finde das von allen Herstellern schon dreist dass bei 3-stelligen € Modellen nichts derartiges angeboten wird. Das sollte doch ein kein Problem für solch bekannte Marken sein. Traurig.


[Beitrag von XperiaV am 01. Feb 2016, 17:39 bearbeitet]
Lightless
Inventar
#12 erstellt: 01. Feb 2016, 20:12
Ich kann schon verstehen warum man keine Frequenzgänge freigibt.

Da jeder Hersteller andere Messaufbauten mit verschiedenen Toleranzen und Genauigkeiten hat, kann man diese schlecht direkt vergleichen.
Das würde letzendlich den Nutzer nur verwirren und es würde dazu führen dass Leute das Produkt missdeuten.
Wenn jeder das gleiche System verwenden würde, dann ja.


[Beitrag von Lightless am 01. Feb 2016, 22:24 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#13 erstellt: 01. Feb 2016, 22:10
Ja ok, aber man könnte als Hinweis schreiben dass es keine 100%ige Messung ist sondern nur ein Anhaltspunkt in welche klangliche Richtung Model X geht, ich meine bei dreistelligen € Modellen gibt es kaum Zufalls-Käufer, die Mehrheit wird sich schon dafür interessieren. Bei preiswerten Ramsch IE in Elektroläden ect ist das egal, die Mehrheit der Käufer schaut doch eh nur auf das Design oder hippe Marke.
bartzky
Inventar
#14 erstellt: 01. Feb 2016, 22:37
Die sollen alle mal ihre Hörer zu Tyll von innerfidelity schicken und fertig. Der macht seinen Job seit Jahren grandios und die Vergleichbarkeit ist, da alle Messungen aus einer Hand sind, einfach sehr groß.

@XperiaV: Ich denke du schaust dabei auch auf Degauss Labs? Mal versucht die dazu zu bringen Tyll ein Review Sample zu senden?


[Beitrag von bartzky am 01. Feb 2016, 22:37 bearbeitet]
Lightless
Inventar
#15 erstellt: 01. Feb 2016, 23:21
Ich kauf meistens auf Zufall.

Ich möchte jetzt nicht AT verteidigen, aber wenn du auf die PDF's deren Klangbeschreibungen anschaust,
finde ich das schon relativ korrekt, wenn ich die passenden IM-Modelle anschaue.
Mehr als 4 Zeilen schreibt auch keiner bei einer Klangbeschreibung. Ich glaub das macht nicht einmal Sennheiser bei seinem HD800s.
Bei Hifi-Hörern werden eher Features, Entwicklung und auf Empfehlung vermarktet, als Klang, um den Kunden anzulocken.

Heute wird da jeder $1 Hörer mit Kristallklaren Höhen und euphonisch festem Bass beworben.
Exploding_Head
Inventar
#16 erstellt: 02. Feb 2016, 00:29
Und irgendwann fängt der erste Hersteller bei irgendwelchen Testverfahren zwecks Absatzsteigerung an zu schummeln ähnlich VW...


[Beitrag von Exploding_Head am 02. Feb 2016, 00:30 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#17 erstellt: 02. Feb 2016, 00:40

bartzky (Beitrag #14) schrieb:


@XperiaV: Ich denke du schaust dabei auch auf Degauss Labs? Mal versucht die dazu zu bringen Tyll ein Review Sample zu senden?


Wo wohnt dieser Tyll eigentlich?
Könnte ihm den Noir auch mal zusenden wenn es nicht so lange dauert.
bartzky
Inventar
#18 erstellt: 02. Feb 2016, 07:55
Der wohnt in den USA... Als US-Bürger kann man das tatsächlich machen, Tyll übernimmt wohl sogar die Versandkosten. Aus Deutschland klappt das wohl nicht, leider
BartSimpson1976
Inventar
#19 erstellt: 20. Feb 2016, 12:22
Konnte die neue E-Serie heute auf der CanJam Singapore ausprobieren.
Mir persoenlich haben die E70 sogar noch etwas besser gefallen als die IM03.
Vor allem sind die Gehaeuse der neuen E deutlich kleiner und duerften damit fuer
viele besser zu tragen sein. Hier in Singapur wird der E70 etwas mehr kosten als der IM03.

Uebrigens soll die E-Serie nicht die IM-Serie ersetzen, beide Serien wird es parallesl geben.
KoRnasteniker
Inventar
#20 erstellt: 20. Feb 2016, 12:40
Hei,

Was sagt das Ohr zur tonalen Abstimmung? Vielleicht im Vergleich zu anderen ähnlichpreisigen BAs?
Wäre toll, wenn Du ein paar Worte dazu verlieren könntest

Gruss, Thomas
XperiaV
Inventar
#21 erstellt: 20. Feb 2016, 12:53
Interessant sollte der Vergleich zum SD2 sein. Der E70 kommt mit 3 BA Treibern und kostet genauso viel wie der SD2.
Hier ist der E70 schon gelistet, soll ab 21 April 2016 verfügbar sein, für 357.75€
BartSimpson1976
Inventar
#22 erstellt: 20. Feb 2016, 12:55
also wenn man die IM03 kennt sind die E70 nicht weit entfernt.
Noch etwas smoother wuerde ich sagen, legen bzgl Buehne und
Aufloesung noch eine kleine Schippe drauf.

Also wer die IM03 mochte und bisher vor dem grossen Gehaeuse und
dem Japan-Import zurueckgeschreckt hat kann sich bald auf die E70 freuen!
XperiaV
Inventar
#23 erstellt: 20. Feb 2016, 13:00
Vor allem sehr schön dass die Gehäuse kleiner ... oder wie du schreibst DEUTLICH kleiner sind. Haben die Asiaten tatsächlich so viel anders geformte Ohren?
Kennst du den SD2 persönlich?
KoRnasteniker
Inventar
#24 erstellt: 20. Feb 2016, 13:00
Hmm, ist ja immerhin noch 2 Monate hin...
Für einen 3-BA Treiber Universal waren das mal die Standardpreise, bzw. sinds jetzt teilweise noch immer.
Der SD2 ist ja ein halber Custom. Da hat die Gehäuseentwicklung sicher auch einen Teil zum Preis beigetragen

Gruss, Thomas
Lightless
Inventar
#25 erstellt: 20. Feb 2016, 17:55
Wenn der E70 vom IM03 nicht weit entfernt ist (war ja schon meine Vermutung),
dann wird er auf Fun getrimmt sein (vshape).
Ein hochdetaillierter Inear mit großer Bühne, präziser Ortung, kräftigen Tiefbass und festem Kickbass, sowie einer Höhenbetonung auf 8k.

Ich fand auch schon damals den Vorgänger des Vörgängers (ck100pro) seine vollen $750 gerechtfertigt, gemessen an seiner technischen genauigkeit und korrektheit.

Imho der geilste IEM für Elektro aller Zeiten.
vanda_man
Inventar
#26 erstellt: 23. Feb 2016, 04:59

Lightless (Beitrag #15) schrieb:
Heute wird da jeder $1 Hörer mit Kristallklaren Höhen und euphonisch festem Bass beworben.


Wie Recht du hast!
Und nicht nur das: selbst die Blog-Tester beschreiben jeden noch so billigen In-Ear mit derart veralteten Floskeln, die so nie stimmen.
Wenn ich noch einmal lesen muss, wie kristallklar die Höhen und wie qualitativ geil der Bass eines Xiaomi Piston 3 sein soll, dann bekomme ich echt das Kotzen.
Tja, wenn man nichts besseres kennt, schreibt man halt so einen Müll.
Lustig wird es dann, wenn behauptet wird, man hätte weitaus teuere In-Ears gehört und getestet..
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#27 erstellt: 25. Feb 2016, 10:09
Hat der E70 eigentlich "echte" drei Treiber? Sieht auf den ersten Blick für mich eher nach einem Doppelkammertreiber aus.
Nichts desto trotz ein sehr interessanter IEM. Hoffentlich bekomme ich mal die Gelegenheit den zu hören.
BartSimpson1976
Inventar
#28 erstellt: 27. Apr 2016, 12:51
ein geradezu erschuetterndes Video gibt es hier:

Vorstellung ATH-E Serie

Da kommt doch tatsaechlich der Marketingtyp von AT Deutschland und hat anscheinend
als einzige relavanten Kriterien was ueber Lautstaerke und "Bumms" zu den IEMs zu erzaehlen.
Also der Typ hat nicht die geringste Ahnung von dem Produkt, was er verkaufe moechte.
Hat sich eventuell die Marketingtexte aus der eigenen Abteilung 3 Minuten vor dem Interview
durchgelesen. Und erzaehlt dann auch noch, dass diese IEMs keine consumer-Produkte waeren.

Tut mir leid, aber imho richtet dieser Kerl fuer AT mehr Schaden an als dass evtl Nutzer fuer sein
Produkt interessieren koennte.
Exploding_Head
Inventar
#29 erstellt: 27. Apr 2016, 13:40
Ist das keine Satire?
XperiaV
Inventar
#30 erstellt: 27. Apr 2016, 13:47
Da steckt entweder "Extra 3" oder Olli Welke dahinter
Exploding_Head
Inventar
#31 erstellt: 27. Apr 2016, 15:40
Stimmt - Böhmermann ist ja im Urlaub

Man kann nur hoffen, dass bei AT die Entwickler besser sind als die Verkäufer...


[Beitrag von Exploding_Head am 27. Apr 2016, 15:42 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#32 erstellt: 27. Apr 2016, 15:59
Vor allem gibt es doch sicher genügend sprachgewandte (und attraktive) Damen die man dahin stellen könnte, natürlich mit entsprechendem Dekolletee, da setzt bei den meisten Herren eh der Verstand aus und so verkauft man dann ein Produkt auch sehr schnell
Exploding_Head
Inventar
#33 erstellt: 27. Apr 2016, 17:13
Das Auge hört mit, meinste?

Unabhängig von der Qualität der neuen AT-IEM und deren Präsentatoren - die neuen von Fischer Amps machen mich deutlich neugieriger...


[Beitrag von Exploding_Head am 27. Apr 2016, 17:15 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#34 erstellt: 08. Mai 2016, 16:15
Wurden die E Modelle gestrichen? Zumindest im audiotechnica-Shop kann ich keine E50 oder E70 finden.
EDIT: im bax-shop.de (kenne ich nicht) kostet der E70 359€ und soll verfügbar sein.


[Beitrag von XperiaV am 08. Mai 2016, 16:20 bearbeitet]
Provisorium
Stammgast
#35 erstellt: 11. Mai 2016, 11:29
Hallihallo ihr Lieben!

Just eben angekommen und deshalb kann ich klanglich auch noch rein gar nichts sinnvolles sagen, weshalb ich euch mit ein paar Bildern vertrösten muss:

Man sieht schon an der Größe der OVP, dass Der E70 gegenüber den IM03 bisschen kleiner geworden ist...

20160511_121430

Und im direkten Vergleich der Hörer schaut das dann so aus:

20160511_122243

Bitte entschuldigt die sehr mäßige Qualität der Bilder, aber ein Provisorium bekommt das nicht besser hin und der gute Huo war nicht greifbar...

Und bitte gebt mir auch noch ein bisschen Zeit bzgl. der Klangbeschreibung und dem Vergleich mit dem IM03. Dafür bekommt ihr dann bei Interesse auch noch kurze Quervergleiche mit IM02, SD2, IE800, Oriolus MKII und was hier sonst noch so rumliegt...

Der allerserste Ersteindruck sagt aber schon man bzgl. des Tragekomforts "Daumen hoch" und auf jeden Fall "ohrkompatibler" als der Vorgänger IM03, den ich persönlich allerdings auch gut tragen konnte. Was ich allerdings von dem neuen Kabel halten soll, kann ich noch nicht genau sagen. Mikrofonie ist allerdings kein Thema!

Ich habe bis jetzt exakt zwei Titel gehört und wenn ich ganz verwegen wäre und den Ersteindruck bewerten müsste, dann würde ich zunächst einmal meinen wollen, dass der E70 sehr gelungen ist! Super ausbalanciertes, nicht übertriebenes, sondern absolut stimmiges V-Shaping, das gegenüber dem IM03 in den Höhen ein klein bisschen gezähmt scheint (was viele Kenner des IM03, die sich mit dem ausgeprägten 8kHz-Peak nicht so anfreuden konnten, sicher freuen dürfte). Mehr kann ich aber beim besten Willen redlich noch nicht sagen. Der Hochton des IM03 ist halt auffällig, deshalb kann man diesbezüglich doch recht flott einen Vergleich anstellen. Für den Rest brauch ich bitte noch bisschen Zeit! Nur, das sagt mir meine Erfahrung: Er ist klar sein Geld wert, der E70!

LG
Provisorium
BartSimpson1976
Inventar
#36 erstellt: 11. Mai 2016, 11:35
Oh, freue mich sehr auf den Direktvergleich. Hatte den E70 nur ganz kurz mal
auf der CanJam Singapore gehoert, war aber sehr angetan von den ersten Eindruecken,
obwohl der IM03 ja auch schon ein sehr toller Hoerer ist. Leider ein ziemlicher Brocken und mir auf Dauer zu gross.
Dafuer sind bei der E-Serie nun die Kabel leider 1,60m lang.
Provisorium
Stammgast
#37 erstellt: 11. Mai 2016, 12:01

Lightless (Beitrag #2) schrieb:
Haben sie das Stecksystem auch verändert? mir hat das reverse 2pin gefallen. Wehe es ist wieder MMCX. :KR


Jo, haben sie geändert, in deine befürchtete Richtung und das war es auch, was mir gleich "negativ" aufgefallen ist (mhmm, was dreht sich denn da...? ). Aber wenn der E70 mal im Ohr ist, dann ist alles gut! Das alte Stecksystem der IM-Serie ist trotzdem besser!

@BartSimpson1976: Die Kabellänge von 160cm find ich persönlich eigentlich sehr gut, weil ich das Kabel grundsätzlich meinen Rücken entlang laufen lasse und so kann man wenigstens anständig den DAP, das Smartphone von hinten nach vorne holen....

LG
Daniel
Lightless
Inventar
#38 erstellt: 15. Mai 2016, 21:16
Es dreht sich?
Schade, dass sie darauf zurudern. Das IM-Secksystem ist ihmo das cleverste das ich in den letzten Jahren gesehen habe.
Ich hoffe mal dass AT MMCX nur für ihr Pro-gear verwenden und bei den Hifi-IEMs das reverese 2pin beibehalten.

Ich freu mich schon auf deinen Vergleich. Ich fand die Verbesserung vom CK100pro zum IM03 schon richtig toll.
BartSimpson1976
Inventar
#39 erstellt: 29. Mai 2016, 07:47
Habe den E70 jetzt nochmal etwas laenger gehoert. Ist tatsaechlich ein schoen neutraler Hoerer mit guter
Isolation. Koennte dem ein oder anderen vielleicht etwas zu klinisch klingen.
Das Kabel ist mir persoenlich troztdem zu lang, aber das koennte man ja austauschen.
Dafuer sitzt der E70 sogar bei mir gut im Ohr, im Gegensatz zum IM03.

Fand ihn halt trotzdem irgendwie fuer den Preis nicht das Upgrade, dass ich suche. Mir fehlte irgendwie
der "wow"-Faktor.
XperiaV
Inventar
#40 erstellt: 29. Mai 2016, 09:06
Wie ist der klangliche Vergleich zu anderen IE in dem Preisbereich - SD2 zB ? Vor allem bei Instrumenten Trennung, Auflösung und Bühnendarstellung?
ReekGreyjoy
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 20. Aug 2016, 16:23
Habe den SD2 3Tage lang testen können, heute ner Freundin zurückgegeben und dann ist auch schon der E70 im Päckchenangekommen.

Klangliche Eindrücke
Die Bühne des E70's ist absolut stimmig, schön weit und kann auch Intimität darstellen wie die Stagediver, was große Klasse ist. Ich glaube von der Größe her ist die Bühne zwischen dem SD2 und SD4
Ich erinnere mich noch an den Westone W4 oder UE900, die nur in die Weite gingen.. oder den Earsonics Sm64 der nur die Musik nach vorne spielen konnte wie eine senkrechte Linie.
Mit Auflösung tu ich mich etwas schwer, aber absolut auf Niveau anderer Triple oder Quad Ba's.
DIe Abstimmung würde ich nicht als neutral bezeichnen, sondern sowie Provisiorium schon sagte, ein ganz ganze leichtes V-Shaping. Mehr Bass als Höhen, aber imo nicht Dumpf.
Und obwohl die Abstimmung leicht badewannig ist, empfinde ich die Stimmen überhaupt nicht zurückgesetzt. Der SD2 hat vordergründigere MItten(oder negativ ausgedrückt:schreiend). die besonders toll für für slow-pace Musik , aber mir ansonsten einfach zu anstrengend sind.
Der Bass ist eindeutig schneller und geht weitaus tiefer und die Höhen reichen etwas höher.

Sensibilität/Rauschen:
Imo nichts geht drüber einfach sein Inears ans Smartphone zu schließen und Musik zu hören. Oh, halt.. Ausgangsimpedanz, Grundrauschen etc..
Den SD4 kann man an meinem Samsung S6 vergessen in ruhiger Umgebung und geringer Lautstärke. Da hört man das Rauschen auf jeder Aufnahme. Der SD2 ist da hinsichtlich besser, aber auch nicht gut genug für mich. Für mich ist das ECHT frustrierend, da ich gern vor dem Schlafen gehen Musik höre und das mit New Age Music oder Piano Solos in leiser Lautstärke. Auch mit dem E70 höre ich ein Rauschen, aber so leise, dass es mich endlich nicht stört. Ein DAP muss also schnell nicht her.. Zum Einen sind die Guten schweineteuer( Android ist Pflicht, Ausgangsimpedanz nahe 0 und sehr geringes bis kein Grundrauschen) und zum Anderen mag ich nicht endlos viele Geräte mit mir durch die Gegend schleppen. Da bin ich völlig gegen diesen Head-Fi Trend.

Die ersten Eindrücke sind sehr positiv. Ich habe den eigentlich bestellt mit den Intention nach kurzem Testen zurückzugeben um dann nen Shure846 oder Earsonics Velvet zu testen. Aber das Flagship der neuen E-Serie macht gerade verdammt viel richtig. Stimmige Bühne, imo musikalischeres Sounding mit tiefreichendem Bass und nicht unterpräsenten Höhen, gute Isolation und unkompliziert am Smartphone. Ich muss den wohl leider behalten.
ayran
Inventar
#42 erstellt: 20. Aug 2016, 17:32
Interessante Eindrücke. Würdest du sagen, dass der E70 mehr Hochton als der SD2 hat? Du sagst ja, dass der Hochton höher reichen würde, aber ist er auch präsenter?
BartSimpson1976
Inventar
#43 erstellt: 21. Aug 2016, 02:15
@ReekGreyjoy

interessante Bewertung. Ich werde mir den E70 die Tage nochmal genauer anschauen, bzw anhoeren.
Hatte ja oben geschrieben, dass mir ein bisschen der "Wow"-Effekt fehlte. Langfristig sind das aber meistens die besseren
Hoerer, weil das "Wow"-ausloesende Element dann auf Dauer auch leicht ermuedend sein kann.
ReekGreyjoy
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 24. Aug 2016, 21:39
Aus der Erinnerung der E70.
Achja, mit den stock tips bekomme ich keinen guten Seal. Sony hybrids sind besser, mit spinfits bekomme ich aber den besten Hochton und Seal.

Mich würden mal Provisorums Eindrücke mal brennend interessieren. Ich hab mal nen ie800 besessen und der jvc fx850 ist gerade auf dem Weg zu mir.
S0und
Stammgast
#45 erstellt: 19. Dez 2016, 17:20
Ich habe den ATH E70 jetzt auch mal gehört, da ich den IM03 vom Lesen eigtl. sehr interessant fande und daher große Erwartungen in den E70 hatte. Ja was soll ich sagen, vom SD2 kommend, war ich leider enttäuscht.
Ich lege großen Wert auf Stimmen und obwohl ich wusste, dass der ein E70 ein leichtes V-Shaping hat, hatte ich von Audio Technica da doch etwas anderes erwartet. Ich habe als OverEar noch den ATH M50x und MSR7 und In-Ear von Audio Technica die IM50. Und bei allen drei, obwohl die doch gerade im Bassfundament unterschiedliche Anhebungen haben, war ich von einem immer begeistert, dass Stimmen immernoch relativ präsent und vordergründig waren, wenn auch nicht so stark wie beim SD2.
Daher war ich doch ziemlich überrascht, da Stimmen mMn teilweise zu sehr im Hintergrund waren. Gerade auch bei einigen akkustischen Sachen empfand ich hier den Bass schon fast als störend, weil deutlich vordergründiger.
Damit hätte ich wohl noch leben können, aber ich fand sie auch auf eine etwas merkwürdige Art sibilant. Ich weiß nicht genau, wie ich das beschreiben soll. Am Westone UM Pro 30 hatte ich auch Zischlaute, aber eher langanhaltend "ssss". Beim E70 habe ich den Eindruck man wollte Sibilanz irgendwie vorbeugen, wodurch sich gerade s-Laute bei mir ziemlich spiky angehörtt haben, nur sehr kurz aber dafür gefühlt sehr heftig, eher wie ein "tz". Gehört habe ich mit Spinfit-Silikon-Tips und anderen Silikonaufsätzen.
Bühne war eigtl. gut, etwas breiter als meine SD2, aber weniger in die Tiefe gehend. Daher hat der SD2 doch räumlicher gewirkt.
Auflösung war meiner Einschätzung besser, als beim SD2, allerdings habe ich dann nicht mehr zuviel Zeit damit verbracht, da sie leider nicht das erhoffte Upgrage waren, da ich viel Wert auf Räumlichkeit und lege und mir die Stimmen leider nicht präsent genug waren.
Und bitte nicht falsch verstehen, der E70 ist auch gerade für den Preis mMn ein sehr guter Hörer, die Bühne in der Breite vom SD2 zu schlagen ist schonmal nicht schlecht, aber das was ich mir erhofft hatte, ist er eben auch nicht.
Tragekomfort war eigtl. sehr gut, angenehmer auf jedenfall als meine IM50, aber das Kabel ist gewöhnungsbedürftig.
Ich hoffe mal die LS-Serie kommt nach Deutschland von Audio Technica.
ayran
Inventar
#46 erstellt: 19. Dez 2016, 17:25
Kann ich nachvollziehen. Mir hat der E70 tonal auch nicht gepasst. Da ich ebenfalls viel Wert auf akkurate und natürliche Stimm-Wiedergabe lege, ist der E70 auch nur kurz bei mir gewesen. Für mich wirkte das eher wie ein sehr starkes V-Shaping und leider fehlte mir da "Wärme" an den Mitten.
S0und
Stammgast
#47 erstellt: 19. Dez 2016, 18:30
So stark finde ich es eigtl. garnicht, aber der Bass spielt für einen Single BA Treiber so stark und kompakt, dass der eben sehr betont wirkt. Wenn ich den mal mit dem Bass vom M50x Vergleiche, hat der M50x von der Quantität mehr und wirkt eher schwammig, aber der E70 die deutlich höhere Qualität. Ich glaube das macht viel aus.
S0und
Stammgast
#48 erstellt: 19. Dez 2016, 18:33
Warum man in dem Sichtfenster allerdings die Rückseite vom "Motherboard" präsentiert ist mir allerdings auch fraglich
Also an einem PC hat man das Sichtfenster, da wo die coolen Sachen sitzen und nicht wo das Unspektakuläre werkelt


[Beitrag von S0und am 19. Dez 2016, 18:34 bearbeitet]
ayran
Inventar
#49 erstellt: 19. Dez 2016, 18:41

S0und (Beitrag #47) schrieb:
... aber der Bass spielt für einen Single BA Treiber so ...


Ich mag mich irren, aber der E70 hat doch pro Seite 3 BA-Treiber oder nicht?
S0und
Stammgast
#50 erstellt: 19. Dez 2016, 19:03
Ja, richtig. Aber was ich meinte, ist dass er 1xBass 1xMitten 1xHochton benutzt. Typischerweise sind die Ansätze um einen guten Bass zu erzeugen min. 2 Basstreiber.


[Beitrag von S0und am 19. Dez 2016, 20:21 bearbeitet]
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#51 erstellt: 19. Dez 2016, 21:34
Und worauf fußt diese Aussage?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer IEM - Ortofon E-Q8
Soundwise am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2014  –  11 Beiträge
Neue IEM von Audio Technica: LS-Serie - Nachfolger der IM-Serie?
BartSimpson1976 am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2018  –  25 Beiträge
Neuer 9-Treiber Hybrid IEM
BartSimpson1976 am 29.11.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  3 Beiträge
US Audio Hersteller "Mackie" nun auch mit IEM Serie
XperiaV am 27.03.2018  –  Letzte Antwort am 20.07.2020  –  29 Beiträge
Neuer Kopfhörer von Audio-Technica ATH-W5000!
Chamix am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  56 Beiträge
Interesse an neuer audio-technica Sammelbstellung?
m00hk00h am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.07.2006  –  160 Beiträge
Auf Shure SE210 warten oder IEM aus E-Serie kaufen?
LoA am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  24 Beiträge
Audio-Technica
SLAXL am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  17 Beiträge
Neu - Sleek Audio SA6 IEM - fully customizable
Krabbenkoenig am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  3 Beiträge
Audio Technica sind gemein
a-lexx1 am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  19 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.513 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedhenryramone
  • Gesamtzahl an Themen1.535.688
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.220.662

Hersteller in diesem Thread Widget schließen