Neue IEM von Audio Technica: LS-Serie - Nachfolger der IM-Serie?

+A -A
Autor
Beitrag
BartSimpson1976
Inventar
#1 erstellt: 13. Okt 2016, 10:15
schon wieder neue von Audio Technica, die LS Serie, die von der Konfiguration und Namensgebung stark an die IM-Serie erinnert
und damit wohl offfiziell die Nachfolgemodellreihe sein duerfte. Ich liebaeugele zwar gerade mit den E70, warte aber dann mal noch einen
Monat...

Offizielle Infos bisher nur auf japanisch:

ATH-LS400: 4 BA-Treiber (20 Ohm, 105db SPL)
ATH-LS300: 3 BA-Treiber (15 Ohm, 106dB SPL)
ATH-LS200: 2 BA-Treiber (47 Ohm, 110db SPL)
ATH-LS70: 2 dynamische Treiber (11.5 Ohm, 104db SPL)
ATH-LS50: 2 dynamische Treiber (11.5 Ohm, 103 dB SPL)

Vom LS50 wird es eine schwarze, blaue, rote und gelbe Variante geben.

Stecker bei allen die aus der E-Serie bekannten A2DC-Verbindungen (abgewandelte MMCX-Stecker)

Gehauseform bei allen wie auf diesem Bild des LS400

img_45248

(Noch) Nichts bekannt ueber Verfuegbarkeit in Europa. Soll in Japan Mitte November auf den Markt kommen.

Sehen imho allerdings recht klobig aus, da wird man warten muessen bis man die mal in echt sehen kann.

img_45247


[Beitrag von BartSimpson1976 am 13. Okt 2016, 10:32 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2016, 16:52
Bequem sieht anders aus ... kann mir vorstellen dass die wieder nur in Japan/Asien vertrieben werden wie die IM Modelle.
Glaube hier in Europa ist nicht viel zu holen bei solch optischen Schandtaten kann auch sein dass das Foto nur eine Montage ist, wie beim PSB In Ear, da dachte ich auch erst was für ein Brocken, aber dann war er im Vergleich zu den Werbe-Fotos ziemlich klein/normal.
BartSimpson1976
Inventar
#3 erstellt: 14. Okt 2016, 02:21
Ich gebe Dir zwar recht dass die optisch vielleict polarisieren und das abgebidete Gehaeuse
auch ziemlich klobig wirkt, von der Optik aber auf den Tragegekomfort zu schliessen ist aber
dann doch etwas hergeholt. Da kommt es ja eher auf den Teil an, der gerade nicht zu sehen ist.
Ich gebe aber zu in dieser Hinsicht auch nicht besonders optimistisch zu sein.

Vielleicht haette man auch nicht eine kleine Japanerin als Model nehmen sollen....
Beim LS200 sieht es auch schon wieder ganz anders aus:

img_45243

Naja, man wird abwarten muessen bis die Demoexemplare in den Laeden liegen.
Dabei kann AT doch drei Treiber in einem kleinen Gehaeuse unterbringen, wie man am E70 sieht.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 14. Okt 2016, 02:21 bearbeitet]
S0und
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jan 2017, 13:11
Audio Technica hat auf der CES einige Modelle der LS-Serie präsentiert, die auf der europäischen Audio Technica Seite auch teilweise gelistet sind.
Die LS-Serie gilt als der offizielle Nachfolger der IM-Reihe, die es ja in Deutschland leider nicht offiziell zu kaufen gab.
Vorgestellt wurden zwar alle Modelle LS50, LS70 und auf BA-Treiber basierend die LS200, LS300 und LS400, allerdings sind auf der europäischen Seite bisher nur der ATH LS50 (UVP 99€) und der ATH LS70 (UVP 149€) gelistet, die damit den IM50 bzw. 70 ersetzen.
Da insbesondere der IM02 und IM03 im Netz sehr gute Bewertungen hatten, hatte ich beim deutschen AT Support mal nachgefragt, ob diese Modelle evtl. später in Deutschland auch erscheinen.
Leider ist das aktuell nicht geplant und ich schätze, dass sich das in Zukunft nicht ändern wird, da ich noch die Info bekam, dass bestimmte Modelle eben nur für den asiatischen Raum entwickelt werden. Gänzlich drauf verlassen würde ich mich da natürlich nicht, da es ja auch ein sehr cooles Interview vom AT Marketing bei der Prolight+Sound gibt, wo man die Unterschiede zwischen E50 und E70 mit mehr Lautstärke und "Bumms" erklärt.
Immerhin schaffen es diesmal ein paar Modelle nach Europa, die insbesondere dem Shure SE215 ordentlich Konkurrenz machen dürften, da der IM50 schon ein sehr bassiger Spaßhörer war.
Verfügbar sollen diese gegen März 2017 sein.

Desweiteren wird es auch für den CKR10 einen Nachfolger geben, der in Europa offiziell vertrieben wird. Einen Nachfolger für den CKR9 konnte ich für Europa nicht entdecken, dafür wird die Reihe in weitere Einsteigermodelle aufgeteilt, den CKR30 und CKR70, die dann aber auch nur noch einen Treiber verbauen, der sich in der Größe unterscheidet, wenn ich das richtig verstanden habe.


[Beitrag von S0und am 13. Jan 2017, 13:11 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#5 erstellt: 13. Jan 2017, 13:22
Ich schätze mal der europäische Markt ist nicht lukrativ genug für AT.
Anders kann ich mir die Zurückhaltung nicht erklären was die Verfügbarkeit von IEM's hier betrifft. Kann mir auch vorstellen dass es nicht viel Kundschaft im europäischen Raum gibt.
BartSimpson1976
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2017, 13:58

S0und (Beitrag #4) schrieb:
da es ja auch ein sehr cooles Interview vom AT Marketing bei der Prolight+Sound gibt, wo man die Unterschiede zwischen E50 und E70 mit mehr Lautstärke und "Bumms" erklärt..



Ja, der Typ war echt die Haerte. Wer solche PR-Fritzen hat....
BurtonCHell
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2017, 14:53
IM02 & IM03 waren verdammt starke IEM´s von AT. Hätte sie mir sofort gekauft (beide .. ), wenn nicht diese total verunglückte Gehäusebauform inkl. Austrittswinkel vom Schallröhrchen gewesen wäre ... wohl der Grund, dass die IM´s nur für den asiatischen Markt Bestand hatten ...

Bin gespannt auf die ersten Messungen und ob man z.B. den LS70 tragen kann, ohne, dass er dauernd aus dem Ohr wandert oder standarmäßig 1 cm vom Ohr absteht ...


[Beitrag von BurtonCHell am 13. Jan 2017, 15:07 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#8 erstellt: 13. Jan 2017, 15:00
Warum müssen so etablierte Marken wie AT zB solch unattraktive Gehäuse für IEM's entwickeln?
Die BA Treiber sind so klein da sind solch monströse Dinger mMn völlig unnötig und für den Endkunden oft uninteressant!

Audiofly, Westone oder auch NuForce, Fischer Amps, PSB, AKG u.a. zeigen dass IE Gehäuse auch kleiner/normaler ausfallen können.
S0und
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jan 2017, 15:11
Naja ich habe die ATH E70 ja auch gehört, da Bart denen ja eine Ähnlichkeit zum IM03 zugeschrieben hat und ich den IM03 echt gerne gehört hätte.
Insgesamt sind denen ihre BA Hörer in Europa ja auch weniger vertreten und die wenigen relativ neu auf dem Markt und daher nicht so etabliert. Und jetzt wo es ein paar Hörer gibt, greifen die meisten dann doch eher zu etablierteren Sachen.
Im SD4 Thread wurden dem IM03 vordergründigere Stimmen bescheinigt, als dem SD4, deshalb hab ich den E70 getestet. Aber entweder brauchen die wirklich lange Einspielzeit (und daran glaube ich bei BA eigtl. nicht) oder es gibt da eine große Serienstreuung, weil nachdem ich jetzt auch die SD4 gehört habe, war der Bass der E70 deutlich dominanter und dadurch waren Stimmen gefühlt noch weiter weg.

Deshalb hatte ich mir eigtl. nach der Ankündigung der LS-Serie große Hoffnungen gemacht... allerdings muss man ganz klar sagen, was ist das bitte für ein Gehäusedesign? Da merkt man deutlich die asiatische Herkunft und auch das Design wird mich wieder vom Import abhalten.
Vlt. hol ich mir dann neben meinem IM50 noch den LS70, um das mal zu testen, aber das Gehäuse vom LS300 wäre halt nochmal deutlich größer.
BurtonCHell
Inventar
#10 erstellt: 14. Jan 2017, 10:35

S0und (Beitrag #9) schrieb:

Im SD4 Thread wurden dem IM03 vordergründigere Stimmen bescheinigt, als dem SD4


Das dürfte auch nicht so schwer fallen, da der SD4 grundsätzlich doch eher leicht "badewannig" daherkommt, und der IM03 tatsächlich eine Betonung in den Mitten hat, die Gesangsstimmen etwas stärker "herausschält", was mir wirklich sehr gut (wenn nicht sogar am Besten) am IM03 gefallen hat. Gemein mit dem SD4 hat er, dass er auch relativ spaßig abgestimmt ist (Bassanhebung, schmalbandige Betonung im Hochton - beim IM03 bei ca. 9 kHz), aber beim Sitz ist der StageDiver (in meinem Fall in der Small-Ausführung) perfekt - während der Audio Technica (wie auch IM02, IM70 etc.) eine Katastrophe war ..
S0und
Stammgast
#11 erstellt: 14. Jan 2017, 11:41
Ja, ich glaub das warst sogar du der das mit den Stimmen sagte. Der IM50 hat auch präsentere Stimmen und ist auch eher v-förmig , aber der IM03 und jetzt der LS300 sehen einfach zu klobig aus, um da wirklich guten Komfort zu bieten. Da riskier ich nicht einfach einen Blindimport.
Ich weiß nicht warum Audio Technica, da nicht zu anderen Designs greift. Wie man am E70 sieht geht das ja anders mit drei Treiber.
BartSimpson1976
Inventar
#12 erstellt: 07. Apr 2017, 16:00
Den LS50 und LS70 gibt es uebrigens jetzt im Mediamarkt
XperiaV
Inventar
#13 erstellt: 07. Apr 2017, 17:24
400€ für ein dynamischen - dann muss der aber echt was drauf haben - der CKR100i schaut etwas nach JVC aus ...
Das mit den Dual Push-Pull Treibersystem hat schon bei dem CKR10 nicht wirklich was gebracht. Dann doch lieber ein Hybrid. Gegen den PSB sieht zB der CKR10 kein Land. In jeder Kategorie.
geek87de
Stammgast
#14 erstellt: 07. Apr 2017, 18:13

BartSimpson1976 (Beitrag #12) schrieb:
Den LS50 und LS70 gibt es uebrigens jetzt im Mediamarkt


das sagst du mir jetzt
Wobei der LS70 bei humanen 150 € liegt.

Was bedeutet eigentlich der A2DC Connector? Ist der kompatibel zu MMCX?
BartSimpson1976
Inventar
#15 erstellt: 08. Apr 2017, 04:05
Natuerlich nicht! A2DC ist ein modifizierter MMCX so dass Standardkabel nicht passen. Das waere ja wohl zu einfach!
geek87de
Stammgast
#16 erstellt: 08. Apr 2017, 10:40
Gratulation Audio-Technica...
Früher kannte man das eigentlich nur von Sony
ich dachte die Zeiten wären vorbei

Damit erledigen sich die Modelle fast schon von alleine.
S0und
Stammgast
#17 erstellt: 10. Apr 2017, 09:15
Naja du kannst auch nicht alle MMCX an allen Hörern verwenden. Frag mal Westone und Shure dazu. Shure an Westone geht, steht aber etwas am Anschluss heraus, aber Westone an Shure = Überraschung.
geek87de
Stammgast
#18 erstellt: 10. Apr 2017, 09:21
Das stimmt, gibt ja auch unter den 2 Pin-Modellen viele Unterschiede.
Es ist trotzdem traurig, dass jeder sein eigenes Süppchen kochen muss.
XperiaV
Inventar
#19 erstellt: Gestern, 14:38
Ich habe den IM50 hier und muss sagen dass er mir sehr gefällt, auch wenn es nur dynamische Treiber sind - zudem scheint mir auch die Gehäuse-Form zu liegen. Vielleicht sogar noch ein ticken besser als bei von den Pai Audio IEM's.

"Provisorium" hatte mir vor 2 Jahren mal den ATH-E70 zum Testen geschickt, der passte leider überhaupt nicht.
Ich bin nun am Überlegen vielleicht mal einen der LS oder älteren IM Serie (IM02 / IM03) zu kaufen.

Sind die Gehäuse der IM02 oder IM03 dem des IM50 ähnlich? Also von der Größe und Volumen .... das Schallrohr des IM50 ist mMn außergewöhnlich lang, ist das bei der LS Serie auch so, und bei den IM02/03 Modellen?

Und was haltet ihr von dem Thread ?

Sind die teureren IEM's von AT tatsächlich so mies?
BartSimpson1976
Inventar
#20 erstellt: Gestern, 14:50
Der IM50 langt schon recht zu. Richtiger Subwoofer Effekt, aber keinesfalls matschig.
Die IM-Serie hatte schon ein sehr gutes Preis/Leistungsverhaeltnis zu bieten.

Wenn dir die E-Serie mit ihrem recht kompakten Gehaeuse nicht gepasst hat wird Dir ein IM02/03 erst recht
nicht zusagen. Glaube auch dass speziell ein IM03 nicht gerade fuer Deine Klangvorlieben passt!

Gehaeuse von IM02/03 sind groesser und voluminoeser. Ich hatte mal guenstig ein IM03 Demoexemplar
geschossen. Klanglich erste Sahne, leider fuer mich nicht tragbar und daher schnell wieder verkauft.
Ich aergere mir noch heute ein zweites Loch in den Hintern dass ich den damals nicht einfach habe reshellen lassen.

Haette dann insgesamt soviel gekostet wie ein neuer IM03.

Aber die IM duerfte es wohl nur noch als Restposten oder auf eBay geben.

Verstehe nicht warum Du Dir nicht einfach customs machen laesst, das kommt doch auf Dauer billiger bei Deinem
Durchsatz.

Am besten die Abdruecke dann so nehmen lassen wie es der Hersteller vorschreibt und nicht wie die
Dame beim Hoergeraetakustiker es fuer richtig haelt, dann klappt's vielleicht auch!


[Beitrag von BartSimpson1976 am 22. Apr 2018, 14:55 bearbeitet]
Huo
Inventar
#21 erstellt: Gestern, 18:23

XperiaV (Beitrag #19) schrieb:
Und was haltet ihr von dem Thread ?

Wird wohl genau so klingen wie der CKW1000.
XperiaV
Inventar
#22 erstellt: Gestern, 19:22

BartSimpson1976 (Beitrag #20) schrieb:


Am besten die Abdruecke dann so nehmen lassen wie es der Hersteller vorschreibt und nicht wie die
Dame beim Hoergeraetakustiker es fuer richtig haelt, dann klappt's vielleicht auch! :D


Beim 2.Versuch letztes Jahr wurden die genauso gemacht, dann von CA nochmal angepasst, aber das Thema "Trittschall" schreckt mich weiterhin ab.
Ich höre viel beim Laufen, weniger im Sitzen. Ich nehme an bei anderen Herstellern wird das nicht besser sein mit der Trittschall-Übertragung?!

Das Schallrohr muss nur lang genug sein, dann gibt es auch keine Seal Probleme. Ich scheine asiatische Ohren zu haben

Der LS200 ist wahrscheinlich zu neutral nehme ich an, zumindest sieht der FG so aus.

Gibt es vielleicht von anderen Marken Modelle mit so langen Schallröhrchen wie beim IM50?
Provisorium
Stammgast
#23 erstellt: Gestern, 21:37
Ich hab' grad mal ein Bild rausgekramt auf dem du den IM02 und IM03 sehen kannst (3. und 4. von links).

20161208_144259

Das Schallröhrchen des IM50 ist in der Tat etwas länger und so wie ich deine Ohren mittlerweile kenne, bekommst du den IM03 mit Sicherheit nicht hinein und den IM02 zwar eventuell schon, aber der ist klanglich ganz anders als der IM50 und eher sowas wie ein SD2-Klon. Ich kann sie dir aber trotzdem gerne mal schicken wenn du magst. Die Lösung für deine Problemohren und angesichts deiner tonalen Vorlieben könnte aber mit hoher Wahrscheinlichkeit IE800 heißen (der ganz rechts).

XperiaV
Inventar
#24 erstellt: Gestern, 21:55
Hi "Provisorium"

Danke für das Foto!
Das Schallrohr vom IM50 ist also schon das längste wenn ich das richtig verstehe?
Ob es denn tatsächlich sooo lang sein muss weiß ich nicht, der MR2 zB hat kein so lange Exemplare, passt aber auch recht gut - wobei ich das Gefühl habe dass das vom IM50 perfekt für meine Lauscher sind - aber es kommt auch auf den Winkel an.

Der IE800 ist mir einfach zu teuer, bietet kein wechselbares Kabel, scheint nicht sicher im Ohr zu sitzen und der Hochton scheint extrem angehoben zu sein, die Isolation ist wohl auch nur mäßig.

Ich behaupte nicht dass der Bass so stark sein soll wie beim IM50, eher so wie beim New Primacy.
Klanglich fand ich den SD2 nicht schlecht, aber das Gehäuse war selbst vom SD2s irgendwie zu groß - komischerweise passte das KZ Gehäuse bei mir super, also dieser SD2 Body Fake ... weiß jetzt nicht mehr welches Model das war, bei so vielen verschiedenen IEM's von KZ sieht keiner mehr durch. Der war klanglich allerdings echt mau.

Beim IM50 nutze ich einfache Spinfit Aufsätze. Ich benötige kein tiefes Einsetzen, die stehen sogar etwas ab, so dass man denken könnte dass sie nicht richtig in der Koncha liegen. Schon seltsam. Aber bei den langen Schallröhrchen kein Wunder ...
XperiaV
Inventar
#25 erstellt: Heute, 15:09
Irgendwas störte mich am IM50, bei gefühlt jedem 2.Lied ... wahrscheinlich sogar bei 70% der gehörten Tracks.
Zischlaute gibt es zwar keine wegen fehlendem Seal, aber von den oberen Mitten bis zu den mittleren Höhen klingt der IM50 zu stark betont, das ich das beim ersten Blick auf den Messungen nicht sah ...

IM50

Mit etwas EQ Eingriff wird das ein richtig guter Budget Tipp. Trotz nur dynamischer Treiber löst er gut auf, bietet mit EQ sogar eine angenehme Bühne.
Die KZ Modelle die ich bisher hatte waren da nicht so kohärent im Klang. Da merkt man dann doch dass die nur BA & D in ein Gehäuse kloppen und hoffen dass es halbwegs nach was klingt.

Das Kabel des IM50 finde ich allerdings ziemlich starr, nicht wirklich auf gutem Niveau, und leider ohne FB.

So habe ich den IM50 "entzerrt"

IM50EQ


[Beitrag von XperiaV am 23. Apr 2018, 15:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Technica mit neuer IEM Serie "E"
XperiaV am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.12.2016  –  55 Beiträge
US Audio Hersteller "Mackie" nun auch mit IEM Serie
XperiaV am 27.03.2018  –  Letzte Antwort am 16.04.2018  –  28 Beiträge
wieder 2 neue von Final Audio
BartSimpson1976 am 20.05.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2018  –  92 Beiträge
neue kh von audio technica
jackthebeast* am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 01.09.2011  –  3 Beiträge
Fischer Audio bringt neue Holzhörer-Serie
sofastreamer am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  11 Beiträge
Beyerdynamic: Neue DX-Serie
Th.H. am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 25.01.2014  –  9 Beiträge
Fender (Gitarren-Hersteller) kommt mit eigener IEM (Custom) Serie!
XperiaV am 23.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.08.2016  –  6 Beiträge
Fischer Amps Rhapsody Serie
AG1M am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 04.02.2017  –  70 Beiträge
Audio-Technica
SLAXL am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  17 Beiträge
neue sennheiser cx-xxx serie
dertyp93 am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.389 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedGogoloru
  • Gesamtzahl an Themen1.404.497
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.746.481

Hersteller in diesem Thread Widget schließen