in-ear, der wenig übersteht (für unter den Motorradhelm)

+A -A
Autor
Beitrag
markusred
Inventar
#1 erstellt: 27. Jul 2007, 13:29
Hoffe, ihr habt einen Tip für mich.

Ich suche einen in-ear-Kopfhörer (oder was ähnliches), der möglichst flach mit den Ohren abschließt und nicht übersteht. Ansonsten verrutscht oder verkantet der Kopfhörer beim Aufziehen des Helms.

Damit soll natürlich keine Musik während des Fahrens gehört werden, sondern ich brauche die KH für ein Navi.

Sonstige Anforderungen:
nicht zu scharfer Klang, Kabel möglichst nicht zu kurz, so günstig wie möglich denn es soll nur für Sprache sein.
born2drive
Inventar
#2 erstellt: 27. Jul 2007, 13:38
In dem Fall ja kein In-ear. Denn das sind welche, die mit Hilfe von Gummiaufsätzen die Umgebungsgeräusche dämmen.
Du brauchst gut sitzende Plugs.


[Beitrag von born2drive am 27. Jul 2007, 13:38 bearbeitet]
Tebasile
Inventar
#3 erstellt: 27. Jul 2007, 16:47
Naja, wenn er sich nur einen ins Ohr steckt? Was meint Ihr?

Also, wenn Du mir versprichst, nur einen ins Ohr zu stecken, dann empfehle ich den Creative EP630. Mach einen etwas zu kleinen Aufsatz drauf, damit er nicht ganz abdichtet...

Wenn nicht, gucke ich böse. Etwa so:

Tebasile
born2drive
Inventar
#4 erstellt: 27. Jul 2007, 16:51

Tebasile schrieb:
Wenn nicht, gucke ich böse. Etwa so:

Schööön...
ich dann etwa so:



Aber ich könnte mir vorstellen, dass das ein relativ diffuses Fahrgefühl wäre, wenn man auf einem Ohr praktisch Taub ist, während man auf dem Anderen normal hört.


[Beitrag von born2drive am 27. Jul 2007, 16:52 bearbeitet]
Tebasile
Inventar
#5 erstellt: 27. Jul 2007, 16:57

born2drive schrieb:

Aber ich könnte mir vorstellen, dass das ein relativ diffuses Fahrgefühl wäre, wenn man auf einem Ohr praktisch Taub ist, während man auf dem Anderen normal hört.


Mmh, deshalb habe ich ja vorgeschlagen, einen zu kleinen Aufsatz draufzumachen. Meinst Du, das reicht noch nicht?

Tebasile
born2drive
Inventar
#6 erstellt: 27. Jul 2007, 17:04

Tebasile schrieb:
Mmh, deshalb habe ich ja vorgeschlagen, einen zu kleinen Aufsatz draufzumachen. Meinst Du, das reicht noch nicht?
Tebasile

Habs grad mit meinen EP630 ausprobiert. Klar, ich kenne die Lauschergrösser des Threaderstellers nicht, aber ich bin zu folgenden Ergenbis gekommen:
Entweder man setzt einen so kleinen Aufsatz drauf, dass man noch was hört, die ganze Geschichte aber schon beim Kopfschütteln (geschweige denn Helmüberziehen) rausfällt.
Oder man benutzt einen so grossen Aufsatz, dass der In-Ear zwar hält, man auf dieser Seite aber Stark beeinträchtigt im Hörvermögen ist.

Ich würde weiterhin auf sehr "luftige" und stabile Plugs setzen.

Andere Meinungen?
xTr3Me
Inventar
#7 erstellt: 27. Jul 2007, 17:40
auf keinen fall inears zum motorradfahren.. viel zu gefährlich! lass das sein

ear buds wären das richtige... vllt mit so einer sport-halterung damit sie gut sitzen!

greetZ,
xTr3Me
markusred
Inventar
#8 erstellt: 27. Jul 2007, 19:20
Danke, dass ihr an meine Sicherheit denkt. Ich bin schon mit Ohrenstöpseln gefahren und Ihr könnt mir glauben: mit Helm und Stöpseln hört man noch besser als mit geschlossenen Autoscheiben. Ihr müsstet mal auf dem Mopped oder als Fußgänger neben einem LKW im Tunnel sein. Diese Lautstärke bekommt man im Auto gar nicht mit.

Den Creative EP630 hab ich mir bei Amazon angeschaut. So ähnlich hab ich mir das gedacht, aber gibts den in noch flacher (außen) oder guckt die Rückseite nicht über das Ohr hinaus? Und ein in Frage kommendes Teil könnte auch ruhig noch billiger sein, muss ja keine Musik übertragen.

Was anderes, z.B. mit Bügel über dem Ohr geht überhaupt nicht. Der Helm reißt mir beim Aufziehen ja schon fast die Ohren ab, wie soll das erst mit dem Kopfhörer gehen

edit:
Mischa, was ist das für ein schrecklicher


[Beitrag von markusred am 27. Jul 2007, 19:26 bearbeitet]
hAbI_rAbI
Inventar
#9 erstellt: 27. Jul 2007, 19:31

markusred schrieb:
Danke, dass ihr an meine Sicherheit denkt. Ich bin schon mit Ohrenstöpseln gefahren und Ihr könnt mir glauben: mit Helm und Stöpseln hört man noch besser als mit geschlossenen Autoscheiben. Ihr müsstet mal auf dem Mopped oder als Fußgänger neben einem LKW im Tunnel sein. Diese Lautstärke bekommt man im Auto gar nicht mit.

Den Creative EP630 hab ich mir bei Amazon angeschaut. So ähnlich hab ich mir das gedacht, aber gibts den in noch flacher (außen) oder guckt die Rückseite nicht über das Ohr hinaus? Und ein in Frage kommendes Teil könnte auch ruhig noch billiger sein, muss ja keine Musik übertragen.

Was anderes, z.B. mit Bügel über dem Ohr geht überhaupt nicht. Der Helm reißt mir beim Aufziehen ja schon fast die Ohren ab, wie soll das erst mit dem Kopfhörer gehen

edit:
Mischa, was ist das für ein schrecklicher


Ohrstöpsel und InEar sind 2 Paar Schuhe. IEMs können die Umgebungsgeräusche sehr stark dämpfen. Bei einigen sind 25db Dämpfung angegeben. Sich so im Straßenverkehr zu bewegen ist nicht nur gefährlich sondern auch grob fahrlässig und führt sicher zu heftigen Strafen, wenn das einer herausfindet.
born2drive
Inventar
#10 erstellt: 27. Jul 2007, 19:35

markusred schrieb:
edit:
Mischa, was ist das für ein schrecklicher

Das ist Sam, und hält den Titel als hässlichster Hund der Welt. Der kam die Woche mal im Fernsehen.


hAbI_rAbI schrieb:
Ohrstöpsel und InEar sind 2 Paar Schuhe. IEMs können die Umgebungsgeräusche sehr stark dämpfen. Bei einigen sind 25db Dämpfung angegeben. Sich so im Straßenverkehr zu bewegen ist nicht nur gefährlich sondern auch grob fahrlässig und führt sicher zu heftigen Strafen, wenn das einer herausfindet.

Dem möchte ich mich anschliessen. Mit meinen CX300, die ich während Busfahrten benutze, würde ich mich niemals in die Innenstadt begeben, oder ein Fahrzeug bewegen.
BeastyBoy
Inventar
#11 erstellt: 27. Jul 2007, 20:21
wenn du eine Sturmhaube drüberziehst kannst du fast jeden KH unter den Helm nehmen ... .
Ordoron
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Jul 2007, 17:24
http://www.starcom1.de/index.php?shop=helme

kA ob das was taugt aber ich würds mal mit so Motorrad lösungen versuchen
markusred
Inventar
#13 erstellt: 29. Jul 2007, 12:27
Danke für den Tip, ist aber überdimensioniert. Will ja nur "rechts abbiegen" hören. Weder Hifi noch mit dem Sozius kommunizieren.

Ich denke, das genügt als Anregung. Danke euch.
Crouler
Stammgast
#14 erstellt: 30. Jul 2007, 15:55
wenn es noch billiger seien soll als die ep630 wären dar moch die koss the plug kosten 10 euro aber wie gesagt ich würde es nicht ausprobieren
markusred
Inventar
#15 erstellt: 30. Jul 2007, 19:46
Ich hatte nicht gedacht, dass die In-ears außengeräusche so extrem abschirmen. Bisher hatte ich Kopfhörer genommen, die so eine Bauform hatten:


Und die standen eben zu weit raus. Vielleicht gibt es ja noch andere billige In-ears, die nicht ganz so fest schließen?

Andererseits kosten die Koss Plugs ja nur nen 10er, das wäre einen Versuch wert. Wenn sie zu dicht schließen, hab ich damit immer noch einen Kopfhörer für die Fahrten mit dem lauten Nahverkehrszug zur Arbeit
tom-in-the-ear
Neuling
#16 erstellt: 30. Jul 2007, 21:17
Hallo
Ich fahre seit Jahren Enduro Touren und verwende immer entsprechend - einen Enduro Helm mit Headset für ein PMR Funkgerät. Natürlich wird eine Weiche verwendet an der auch ein iPod hängt. Das kann im Bezug auf dieses Forum wirklich nur ein Witz sein. Man kann es auch nur als Hintergrundgeräusch beschreiben und mit entsprechenden Sounds verwenden. Aber mehr darf und kann es auf einem Motorrad nicht sein, sonst wird man zum Cruise Missile.
Ich habe selber Inears von UE, geht aber gar nicht auf'm Moped.
Grüsse Thomas
markusred
Inventar
#17 erstellt: 31. Jul 2007, 06:32
Jetzt mal Entschuldigung vorweg. Ich bin ein alter Hase als Verkehrsteilnehmer. Der dezente Hinweis, ein Kopfhörer hätte auf dem Mopped nix zu suchen, ist wirklich unnötig. Dann hat aber auch ein Radio im Auto nichts verloren.

Ich schrieb im letzten Beitrag schon, dass mir nicht bekannt war, dass ein In-Ear dermaßen schalldicht ist. Das von mir gezeigte und bisher benutzte Modell (siehe oben, sogar dann noch ohne Schaumstoff) lässt Schall fast ungedämpft ans Ohr. Auch Musik kommt mir ebenfalls nicht unter den Helm, sondern ich brauche nur einen weniger sperrigen "Schallwandler", der sich nicht beim Helmaufziehen in der Ohrmuschel verkantet. Das drückt nämlich sehr unangenehm. Dass ein In-Ear anscheinend zu schalldicht ist, ist bei mir angekommen. Vielleicht hätte ich in der Threadüberschrift besser "Kopfhörer" schreiben sollen.
BeastyBoy
Inventar
#18 erstellt: 31. Jul 2007, 07:05
mei, bei der Fahrschule hat man ja auch Kopfhörer auf ... .
Für ein Navi oder Teamfunk ist das auch okay.
Für letzteres gibts zB von Schubert extra Einsätze mit gegensprechanlage, allerdings recht kostenintensiv.
f2air
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 31. Jul 2007, 07:09
Es ist in allen Foren gleich. Es wurde doch hier nicht gefragt, ob die Nutzung von Inears oder Kopfhöreren ratsam ist. Immer muss jemand den Zeigefinger belehrend heben. Wir sind doch alle erwachsen. Jeder sollte selbst prüfen und entscheiden, was für ihn akzeptabel ist und was nicht. Grenze ist die Gefährung anderer.

Ich fahre eine BMW C1 (das Teil mit dem Dach) und grundsätzlich mit Inears (UM2). Ich bin mir natürlich des Riskos bewusst, drehe die Lautstärke nicht zu hoch und fahre entsprechend defensiv. Was ist daran schlimm? Sirenen und Hupen höre ich. Ich bin fast sicher, dass von Autofahrern mit Bassantrieb-Fahrzeugen, unkonzentrierten Händinutzern (auch über Freisprecheinrichtungen) und während der Fahrt am Navi rumfummelnden Leuten eine wesentlich grössere Gefahr ausgeht. Damit muss ich als Verkehrsteilnehmer leben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen In Ear für den Motorradhelm?
Goegoe am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  10 Beiträge
Ohrhörer für unter den Motorradhelm
deflo am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  6 Beiträge
Günstige In-Ear Kopfhörer?
WACK_DONALDS am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  56 Beiträge
In Ear unter 50€
PeAzZe am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  3 Beiträge
In-ear Kopfhörer für unter 100 Euro
inearwolf am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  2 Beiträge
In-Ear Schnäppchen
Nestroit am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 22.07.2008  –  4 Beiträge
In-Ear vs. Out-Ear
barracuda1965 am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  7 Beiträge
in ear
manuel774 am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  2 Beiträge
Entscheidungshilfe für in-ear kopfhörer
officer am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  23 Beiträge
in ear Kopfhörer für iPod
DocB am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.599 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedtaethe
  • Gesamtzahl an Themen1.463.624
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.834.618

Hersteller in diesem Thread Widget schließen