Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Günstige In-Ear Kopfhörer?

+A -A
Autor
Beitrag
WACK_DONALDS
Neuling
#1 erstellt: 12. Jan 2007, 23:32
Hi,

ich suche ein paar Kopfhörer für meinen Mp3 Player (Samsung YP-U1X mit koreanischer Firmware, also mit WOW, SRS und das ganze Zeugs).

Was ich mir davon erwarte: Sollten möglichst gut klingen und auch n bisl Bass bringen können, nicht alle paar Minuten ausm Ohr rutschen und auch gut unter nen Motorradhelm passen.

Musikrichtung höre ich Hauptsächlich Punk, Ska und Metal, also mehr so kurze, kickige Bässe.

Mein Budget ist leider recht knapp bemessen, ich sag jetzt mal so 15-20€ wenns in der Klasse was halbwegs gutes gibt?

Die Sennheiser MX300 sind mir mal irgendwo ins Auge gesprungen, wären mit 8€ auch gut im Budget^^ Sind die gut, wisst ihr was besseres in der Preisklasse?


Danke für eure Antworten!

mfg
wack
Class_B
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Jan 2007, 09:17
Auf dem Motorrad sollte man keine Musik hören!
MX300 sind keine in-ears sondern ear-buds
In der Preisklasse gibt es nicht wirklich etwas anständiges,anstelle der Mx300 würde ich dann eher zu den MX450 greifen.

Gruß
Thomas
teddyaudio
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2007, 10:50
In der Preisklasse bis 20 € gibt es bei inears nur fabrikneuen Elektroschrott.
Wenn Du ein Minimum an Klang - ich scheue mich zu sagen "Klang-Qualität" - haben möchtest, solltest Du ein paar Euro mehr spendieren und Dir die Creative EP 630 (bei Amazon unter 30 €) zulegen.
Tebasile
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2007, 12:34
FALSCH, tontom: Auf dem Motorrad DARF man keine KH tragen!!!

Deshalb: KEINE EMPFEHLUNG!!!

Tebasile
Class_B
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Jan 2007, 12:54
Ich weiß,ich weiß...
Ich wollte beim Neuling nicht gleich den Moralapostel spielen

Gruß
Thomas
Peer
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2007, 14:15
Du musst deine volle Aufmerksamkeit dem Verkehr widmen.
Ich empfehle dir nichts, am Ende werde ich noch von dir über den Haufen gefahren.
WACK_DONALDS
Neuling
#7 erstellt: 13. Jan 2007, 15:16
Was ist denn der Unterschied zwischen in-ears und ear-buds?

Dass ich für das Geld keinen wirklich guten Klang krieg ist schon klar, aber besser als diese mitgelieferten Teile halt.

Die Creative wären vom Preis her noch in Ordnung, aber ich find die sehn irgendwie nicht so aus als würden die besonders gut sitzen. Oder sieht das nur so aus?
Wenn die ok sind werd ich mir die dann glaub ich kaufen.

Zum Thema Motorrad: Mit nur einem Hörer drin wär das sogar legal, aber selbst wenn ich beide drin hab dreh ich da natürlich nicht so laut auf dass ich keine Hupe oder Sirene mehr hören würde. Ich denk ich bin da mit meinem 50ccm Roller und ein bisschen Musik keine akute Gefahr für die Allgemeinheit...

Danke mal für eure Tipps!
Peer
Inventar
#8 erstellt: 13. Jan 2007, 15:20
Mit InEars ist es egal wie laut du drehst, da hörst du gar nichts.
stage_bottle
Inventar
#9 erstellt: 13. Jan 2007, 15:59

p32r schrieb:
Mit InEars ist es egal wie laut du drehst, da hörst du gar nichts.


Genau. Das ist ja schließlich Sinn und zweck von Inears!

@ Wack_Donalds: In einem ähnlichen thread hatte nen User mal geschrieben, dass er nicht verbluten will, nur weil ein bekloppter Hirni in nen RTW mit eingeschaltetem Martinshorn reindonnert!

Genau so sehe ich das auch! Von daher auch von mir keine Empfehlung.
teddyaudio
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2007, 16:34
Also auch von mir zunächst mal: Nicht auf dem Motorrad!
Earbuds sind die Teile, die nur im Aussenohr hängen. Inears (wie die EP 630) haben Silikon-Tips, die in den Gehörgang geschoben werden und damit komplett gegen Aussengeräusche abdichten. Bei mir sitzen sie gut.
WACK_DONALDS
Neuling
#11 erstellt: 13. Jan 2007, 18:26
Ach so, ok, dann kannte ich bisher wohl nur solche Earbuds.

Dann kauf ich mir die Creative Teile mal, wenn man mit denen wirklich gar nix mehr hört benutz ich die nicht beim fahren. Aber umso lieber dann bei allen anderen Gelegenheiten

merci

mfg
wack
Löckschen
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Jan 2007, 21:55

WACK_DONALDS schrieb:
Ach so, ok, dann kannte ich bisher wohl nur solche Earbuds.

Dann kauf ich mir die Creative Teile mal, wenn man mit denen wirklich gar nix mehr hört benutz ich die nicht beim fahren. Aber umso lieber dann bei allen anderen Gelegenheiten

merci

mfg
wack


Das man mit Ep 630 nichts mehr hört stimmt nicht.
Ich habe das Donnerstag im Zug ausprobiert, weil vor mir ein ständig dummlabernder möchtegern Grafiker sass.

Du kannst davon ausgehen, dass In-Ears, änhlich wie Oropax, aber viel schwächer dämpfen.
Sinn von Oropax ist übrigens nicht die vollständige Abschattung von der Aussenwelt, sonder starke Dämpfung extrem lauter Geräusche, wobei man sich noch verständigen kann.
Ähnlich ist es bei In-Ears. Generell ist die Umgebung leiser, besonders helle und laute Töne. Das heisst aber nicht, dass man nichts mehr wahrnimmt.
Der Grafiker war noch störend genug zu hören.

Wenn man Musik mit mittlere Lautstärke hört, spielt der Effekt keine Rolle. Nur bei sehr leiser Musik hat der In-Ear Vorteile. Durchaus hört man mit In-Ears heranfahrende Autos und Umgebungsgeräusche bei leiser Musik. Bei lauter spielt es eh keine Rolle mehr.

Der EP 630 taugt nur Techno, Dance, oder ähnliche elektronische Musik.

Das bedeutet aber nicht, dass man die Dinger generell im Strassenverkehr verwenden sollte.
Peer
Inventar
#13 erstellt: 13. Jan 2007, 22:10
Du musst die Teile richtig reintun. "Der EP 630 taugt nur Techno, Dance, oder ähnliche elektronische Musik." stimmt NICHT. bei solcher Musik sind schnelle kiks nötig, die liefert der EP630 nicht. Alles nur meine Meinung übrigens
stage_bottle
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2007, 22:24

p32r schrieb:
Du musst die Teile richtig reintun. "Der EP 630 taugt nur Techno, Dance, oder ähnliche elektronische Musik." stimmt NICHT. bei solcher Musik sind schnelle kiks nötig, die liefert der EP630 nicht. Alles nur meine Meinung übrigens


Meine auch!!!

Gruß
stage_bottle
sai-bot
Inventar
#15 erstellt: 13. Jan 2007, 23:30

stage_bottle schrieb:

p32r schrieb:
Du musst die Teile richtig reintun. "Der EP 630 taugt nur Techno, Dance, oder ähnliche elektronische Musik." stimmt NICHT. bei solcher Musik sind schnelle kiks nötig, die liefert der EP630 nicht. Alles nur meine Meinung übrigens


Meine auch!!!

Gruß
stage_bottle

Und meine auch... dafür taugt er aber ganz gut für Midtempo-Popmusik, das kann er echt gut
WACK_DONALDS
Neuling
#16 erstellt: 14. Jan 2007, 05:11
Also, lassen wir das mit dem fahren mal außer acht, wenn die Teile wirklich so gut sind und man so gut wie nichts mehr hört nehm ich die nicht zum fahren.
Techno und Dance, Elektro, Pop usw hör ich gar nicht, schnelle kicks sind aber vor allem bei metal sehr wichtig.

Also meint ihr dir Creative sind nicht nicht so gut? Welche wären besser?

gruß
wack
dusseluwe
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 14. Jan 2007, 12:19

WACK_DONALDS schrieb:
Also meint ihr dir Creative sind nicht nicht so gut? Welche wären besser?

Sony MDR-EX 71. Kosten in etwa genau soviel, klingen aber um Längen besser als die Creativ.
teddyaudio
Inventar
#18 erstellt: 14. Jan 2007, 12:29
@dusseluwe: Deine Meinung. Ich habe beide gehört und finde die EP 630 besser!
Tebasile
Inventar
#19 erstellt: 14. Jan 2007, 12:40
dito (die ep sind um Längen besser als die Sony)
dusseluwe
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 14. Jan 2007, 12:43

teddyaudio schrieb:
Ich habe beide gehört und finde die EP 630 besser!

Tja, was soll's. Ich hab auch beide gehört, und finde die Sony besser. Und das sogar deutlich.
Jeder hat eben 'n anderen Geschmack.
Peer
Inventar
#21 erstellt: 14. Jan 2007, 12:56

dusseluwe schrieb:

WACK_DONALDS schrieb:
Also meint ihr dir Creative sind nicht nicht so gut? Welche wären besser?

Sony MDR-EX 71. Kosten in etwa genau soviel, klingen aber um Längen besser als die Creativ. :P

Imho sind die Dinger Schrott. Nur Bass, das wars
Tebasile
Inventar
#22 erstellt: 14. Jan 2007, 13:08
Genau, und der Bass ist auch noch dumpf...

Tebasile
dusseluwe
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 14. Jan 2007, 13:34

p32r schrieb:
Imho sind die Dinger Schrott. Nur Bass, das wars ;)

Selber getestet, oder wie kommst Du darauf.
Stell mal den Player auf neutral und dann ist der Bass auch ganz normal, und schon gar nicht dumpf.
Peer
Inventar
#24 erstellt: 14. Jan 2007, 15:12
Natürlich selbst getestet
WACK_DONALDS
Neuling
#25 erstellt: 14. Jan 2007, 15:19
Ok, also geht die allgemeine Meinung wohl eher Richtung Creative..
Nach ein paar Stories von sich auflösenden Kabeln bei den Sony tendier ich eher zu Creative, weil die werden wohl die meiste Zeit ihres Lebens in meiner Hosentasche verbringen, da sind empfindliche Kabel nicht so gut.
Peer
Inventar
#26 erstellt: 14. Jan 2007, 15:24
dusseluwe
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 14. Jan 2007, 15:54

WACK_DONALDS schrieb:
Ok, also geht die allgemeine Meinung wohl eher Richtung Creative..
Nach ein paar Stories von sich auflösenden Kabeln bei den Sony tendier ich eher zu Creative, weil die werden wohl die meiste Zeit ihres Lebens in meiner Hosentasche verbringen, da sind empfindliche Kabel nicht so gut.

Okay, jedem das Seine.
Löckschen
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 14. Jan 2007, 17:09
Völliger Unsinn. Dieser Meinungen waren vielleicht mal irgendwann aktuell.

Zur Zeit ist Fakt: der EP 630 klingt einen Hauch besser als der Sony. Das ist aber nicht der Rede wert.

Der EP 630 taugt definitiv nur für elektronische Musik. Das hat auch mit "richtig reinstecken" nix zu tun, wenn man dat Dingens meherere Tage probehört. Schnelle Kicks kann der hervorrgende, ebenso wie der Sony. Das wars aber auch schon. Beide sind recht schrill.
Das kann man aber auch nur wirklich vergleichen, wenn beide da hat und mit anderen KH´s vergleicht. Allein ohne Vergleichspartner kommt einem der Creative anfangs echt gut vor. Mit der Zeit legt sich die Begeisterung.
sai-bot
Inventar
#29 erstellt: 14. Jan 2007, 17:15

Löckschen schrieb:
Völliger Unsinn. Dieser Meinungen waren vielleicht mal irgendwann aktuell.

Zur Zeit ist Fakt: der EP 630 klingt einen Hauch besser als der Sony.

Wieso soll das Fakt sein? Und alles andere völliger Unsinn?
Hast du vielleicht mal drüber nachgedacht, dass grad der Sitz bei den Prekariats-InEars einen riesigen Unterschied macht?
Peer
Inventar
#30 erstellt: 14. Jan 2007, 18:14

Löckschen schrieb:
Völliger Unsinn. Dieser Meinungen waren vielleicht mal irgendwann aktuell.

Zur Zeit ist Fakt: der EP 630 klingt einen Hauch besser als der Sony. Das ist aber nicht der Rede wert.

Der EP 630 taugt definitiv nur für elektronische Musik. Das hat auch mit "richtig reinstecken" nix zu tun, wenn man dat Dingens meherere Tage probehört. Schnelle Kicks kann der hervorrgende, ebenso wie der Sony. Das wars aber auch schon. Beide sind recht schrill.
Das kann man aber auch nur wirklich vergleichen, wenn beide da hat und mit anderen KH´s vergleicht. Allein ohne Vergleichspartner kommt einem der Creative anfangs echt gut vor. Mit der Zeit legt sich die Begeisterung.

a) Der EP630 hat Wummerbass, langsame Kicks. Das meint jeder der das Ding schon mal drin gehabt hat (MIT vernünftigem Vergleich).
b) Kopfhörer ändern sich nicht. Dein "Fakt" kannst du vergessen. Solange andere Meinungen im Forum herrschen ist dein "Fakt" (das der Sony auch nur annähernd an den Creative drankommt) nicht viel wert. *
c) Ich habe den Creative seit 3 Wochen und hatte den Sony früher eine ganze Weile.



*=
Gemeint ist, dass man keinen Fakt festlegen kann, solange andere Meinungen existieren. Ich meine damit nicht, dass Sony allgemein Müll ist, weil das alle sagen. Ich meine, dass der User "Löckschen" keinen Fakt festlegen kann, so lange es andere Meinungen gibt. Verständlich?


[Beitrag von Peer am 14. Jan 2007, 20:23 bearbeitet]
dusseluwe
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 14. Jan 2007, 20:16

p32r schrieb:
Solange andere Meinungen im Forum herrschen ist dein "Fakt" (das der Sony auch nur annähernd an den Creative drankommt) nicht viel wert.

Das sagt ja wohl alles.
Peer
Inventar
#32 erstellt: 14. Jan 2007, 20:19

dusseluwe schrieb:

Das sagt ja wohl alles.

Falsch verstanden? Warscheinlich.

Gemeint ist, dass man keinen Fakt festlegen kann, solange andere Meinungen existieren. Ich meine damit nicht, dass Sony allgemein Müll ist, weil das alle sagen. Ich meine, dass der User "Löckschen" keinen Fakt festlegen kann, so lange es andere Meinungen gibt. Verständlich?
Löckschen
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 14. Jan 2007, 20:51
[quote="p32r
a) Der EP630 hat Wummerbass, langsame Kicks. Das meint jeder der das Ding schon mal drin gehabt hat (MIT vernünftigem Vergleich).
b) Kopfhörer ändern sich nicht. Dein "Fakt" kannst du vergessen. Solange andere Meinungen im Forum herrschen ist dein "Fakt" (das der Sony auch nur annähernd an den Creative drankommt) nicht viel wert. *
c) Ich habe den Creative seit 3 Wochen und hatte den Sony früher eine ganze Weile.

[/quote]

Genau da liegt der Hund begraben.

zu a) widersprechen sich die Meinungen im Forum, deswegen meint das auch nicht jeder, auch wenn gerne Meinungen vorgegeben werden
zu b) Kopfhörer ändern sich. Sowohl durch das alter, als auch durch die Serie. Das ist übrigens Fakt. (Zu Fakten gibt es keine Meinungen). Dazu später mehr. Hörgewohnheiten ändern sich auch
zu c) Früher eine ganze Weile. Soso, toller Vergleich. Hinkt etwas, meinste nicht?

Deswegen folgender Tipp:
Geht doch mal in den MM oder S, da gibts 14 Tage risikofreies Rückgaberecht. Verkäufer fragen hilft.
Dann schwenkt Ihr mal locker flockig zu KH Regal und greift Euch den 75er, den 630er und dann gleich noch den CX 300 und ab zur Probe.
Alles andere ist selbstbeschiss. Und das ist Fakt: nur der direkte Vergleich zählt. Erfahrungen mit "hab ich mal gehabt" oder "hat mein Freund" sind Mist.
Wer das anders sieht, siehts falsch.

Zudem sollte Ihr dringend beachten, dass Creative aus der PC-Zubehör Branche kommt. Kein Vergleich zu Sennheiser oder Sony (oder AKG oder Shure... ich meine jetzt nicht den Klang). Beachtet mal das Thema Serienstreuung.

Macht aber ruhig weiter so, ich hab meine Favoriten ja schon gefunden.

Für unseren [b]Wack Donalds[/b] empfehle ich den MX 500 in der bis 20 € Klasse, auch wenns kein In-Ear ist. Unter 20 € habe ich noch keine IN-Ear probiert. Wenns etwas mehr sein darf, dann teste bitte den 75er und den 630er selbst.
Die noch 10 € (Online) mehr zum CX300 sind jedenfalls sehr zu empfehlen. Kannste auch gleich probehören.
Ich würde nicht auf Empfehlung dieses Forums sofort ein Modell ohne Selbstvergleich und Rüchgaberecht kaufen.

(Peer, haste ein "Das" oder "Dass" Problem?)

Gute Nacht
Peer
Inventar
#34 erstellt: 14. Jan 2007, 20:54
DARAUF gibts von mir keine direkte Antwort.
Löckschen
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 15. Jan 2007, 07:43
Wo ist die indirekte?
McMusic
Inventar
#36 erstellt: 15. Jan 2007, 07:48
@Peer
Einfach ignorieren ist das Beste bei solchen Leuten...
WACK_DONALDS
Neuling
#37 erstellt: 15. Jan 2007, 10:59
Wär das ein arg großer Unterschied zum CX300? Wenn es sich wirklich lohnt werd ich halt ne Woche hungern oder so^^

Kann man die Teile beim MediaMarkt (das einzige was ich so in der Nähe hab) wirklich probe hören? Kann mir irgendwie schwer vorstellen, dass die das so gern haben, ist ja vor allem bei so in-ear Teilen hygienemäßig n bisl schwierig...
teddyaudio
Inventar
#38 erstellt: 15. Jan 2007, 12:23
Du kannst im Blödmarkt möglicherweise Inears nicht probehören.
Du musst wahrscheinlich auf der Grundlage der bisherigen (mir nicht gefallenden) Diskussion entscheiden, ob Du den Empfehlungen der "Stammgäste" dieses Forums folgen möchtest oder mehr den Ratschlägen eines stolzen Besitzers, der natürlich seine eigene Kaufentscheidung rechtfertigt. Meine Empfehlung: Bei Amazon gibt es fast alle hier beschriebenen Inears. Dort kannst Du alle bestellen, zu Hause probehören und die zurückschicken, die Dir weniger gefallen.

Und - Löckschen: Persönliche Angriffe ("dass/das") sollte man auf jeden Fall vermeiden, wenn man selber nicht ganz sicher (Groß-/Kleinschreibung) ist!
Mario
Inventar
#39 erstellt: 15. Jan 2007, 12:53
Bin gerade selbst auf der Suche nach Alternativen zu dem mitgelieferten Kopfhörern (klanglich absolut ) zum Teac MP-111 ( recht akzeptables Gerät) und meinem alten Walkmankophörer Sony MDR-W10, der an dem MP3-Player bassarm und schrill im Hochton klingt, was ich früher zu nostalgischen MC-Walkmanzeiten nicht so empfunden hatte.

Nur von Euren Streitereinen, welcher In-Ear nun besser klänge, halte ich gar nichts. Denn welches Gehör ist schon objektiv? Richtig, keines. Begründung: http://www.paforum.de/phpBB/viewtopic.php?t=55867


[Beitrag von Mario am 15. Jan 2007, 12:55 bearbeitet]
fabifri
Inventar
#40 erstellt: 15. Jan 2007, 13:20

Löckschen schrieb:
Mit der Zeit legt sich die Begeisterung.


stimmt
Slim_Shady313
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 15. Jan 2007, 17:29

Löckschen schrieb:


(Peer, haste ein "Das" oder "Dass" Problem?)



Also ich, als "neue-Rechtschreibung-Vollprofi" konnte absolut keinen "Das"- oder "Dass"-Fehler in Peer's Posts entdecken, alles vollkommen korrekt!
baijano
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 15. Jan 2007, 17:42
find diese persönlichen Angriffe auch ziemlich albern.
So wieder zum Thema:

Ich bin auch auf der Suche nach nem günstigen In-ear. Muss nichts dolles sein. Ich höre eigentlich Querbeat, also fast alles^^ Ich find, dass 30€ auch reichen sollten. Zumindest wenn man kein Akustikfreak is. Find die Sennheiser mit 42 nocken etwas zu teuer um ehrlich zu sein.
fabifri
Inventar
#43 erstellt: 15. Jan 2007, 18:16

baijano schrieb:

Ich bin auch auf der Suche nach nem günstigen In-ear. Muss nichts dolles sein. Ich höre eigentlich Querbeat, also fast alles^^ Ich find, dass 30€ auch reichen sollten. Zumindest wenn man kein Akustikfreak is. Find die Sennheiser mit 42 nocken etwas zu teuer um ehrlich zu sein.


demfall werfe ich hier wieder der "bewährte" Creative EP-630 in dem raum
baijano
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 15. Jan 2007, 18:32
Danke Meine Tendenz geht auch dahin. Benutze im Moment In-ears von Vivanco. Aber ich glaub, die sind net so dolle. Hab sie mal günstig bekommen, weil die falsch etikettiert waren Und da ich zu diesem Zeitpunkt nen billig MP3-Player besaß, spielten die Kopfhörer auch keine Rolle Ich würde mich auch keine In-ears holen. Aber die "On-ears" rustchen bei mir immer raus. Liegt wohl an der Form meiner Ohrmuschel. Die einizigen, die bei mir net rausrutschen sind die normalen Ipod-Dinger. Die haben nämlich ne gute Gummiumrandung. Kennt ihr vll welche die auch sowas haben?


[Beitrag von baijano am 15. Jan 2007, 18:33 bearbeitet]
Tebasile
Inventar
#45 erstellt: 15. Jan 2007, 18:42
Hallo baijano,

ich habe jetzt nicht ganz verstanden, was Du genau möchtest und was nicht.

Also in-ears nicht? Earbuds schon? Und was wäre mit sowas?

Also ich kann die EP630 nur empfehlen. Sind zwar IEs, sind aber (für mich) trotzdem bequem und fallen nicht raus. Ansonsten (auch IE) die Panasonic HJE50E (die sind aber weniger bassig als die ep).

Oder eben den oben verlinkten Koss KSC75.

So, hoffentlich habe ich jetzt nicht an der Anfrage vorbei-beraten...

Grüße,
Tebasile


[Beitrag von Tebasile am 15. Jan 2007, 18:43 bearbeitet]
fabifri
Inventar
#46 erstellt: 15. Jan 2007, 18:45

baijano schrieb:
Danke Meine Tendenz geht auch dahin. Benutze im Moment In-ears von Vivanco. Aber ich glaub, die sind net so dolle. Hab sie mal günstig bekommen, weil die falsch etikettiert waren Und da ich zu diesem Zeitpunkt nen billig MP3-Player besaß, spielten die Kopfhörer auch keine Rolle Ich würde mich auch keine In-ears holen. Aber die "On-ears" rustchen bei mir immer raus. Liegt wohl an der Form meiner Ohrmuschel. Die einizigen, die bei mir net rausrutschen sind die normalen Ipod-Dinger. Die haben nämlich ne gute Gummiumrandung. Kennt ihr vll welche die auch sowas haben?


die ipod-stöpsel sind vom halt her die besten die ich bis jetzt gesehen habe/benutzt habe.

auch die AKG K14P halten ned so gut

in dem fall wirst glüklich sein mit den EP-630. vergesse nicht, dass man sehr laute kabelgeräusche wahrnimmt, wenn sich das kabel bewegt.

mfg fabi
Mario
Inventar
#47 erstellt: 15. Jan 2007, 18:53
Hat wer Erfahrungen mit folgenden Kophörern von Vivanco gesammelt?:
SRI 80: http://195.244.96.17...tId=3473&id=ZacuNXnf
SREN 80: http://195.244.96.17...tId=3472&id=ZacuNXnf
baijano
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 15. Jan 2007, 19:17
also primär möchte ich Kopfhörer haben die in meinen blöden Ohren halten
Wenn die On-ear besser halten, würde ich mir eher solche kaufen(besserer Klang, keine Kabelgeräusche). Die Ipod-Dinger sind aber klanglich total mies,oder?

Sind die Kabelgeräusche denn sehr laut????? Bei meine jetzigen hab ich das nich: http://195.244.96.17...oductId=2947&catId=0

P.S.: Danke für die super schnellen antworten

edit: hab den link bearbeitet. müsste jetzt funzen


[Beitrag von baijano am 15. Jan 2007, 19:34 bearbeitet]
fabifri
Inventar
#49 erstellt: 15. Jan 2007, 19:22

baijano schrieb:
Die Ipod-Dinger sind aber klanglich total mies,oder?


sagen wir mal so: sie sind wirklich ned grad der bär , aber zur not kann ich mit ihnen auch musik hören. empfehlenswert in punkto klangqualität sind sie ned

mfg fabi
Tebasile
Inventar
#50 erstellt: 15. Jan 2007, 19:56

baijano schrieb:

Sind die Kabelgeräusche denn sehr laut????? Bei meine jetzigen hab ich das nich: http://195.244.96.17...oductId=2947&catId=0


Bei den EP630: Halb so wild! Und -wie gesagt- ich finde, die halten super im Ohr.

Schöne Grüße,
Tebasile
fabifri
Inventar
#51 erstellt: 15. Jan 2007, 20:08

Tebasile schrieb:
Bei den EP630: Halb so wild! Und -wie gesagt- ich finde, die halten super im Ohr.


so schön der halt auch ist, bringt er einem nichts, weil sobald man sich bewegt kommen diese lästigen kabelgeräusche. wenn einem die kabelgeräusche egal sind, dann kannste zum EP-630 greifen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ohrhörer für unter den Motorradhelm
deflo am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  6 Beiträge
Welche in-ear-Kopfhörer?
GoldenClaw am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  17 Beiträge
Kopfhörer für MP3 -Player
ludilein am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  22 Beiträge
In Ear Kopfhörer für Zune
Bericender am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  4 Beiträge
Kopfhörer für Rock und Metal
icemen84 am 04.10.2018  –  Letzte Antwort am 04.10.2018  –  2 Beiträge
Wanted: Kopfhörer für Mp3-Player.
Sh1nCh4n am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  5 Beiträge
bringen Kopfhörer mehr Lautstärke?
Puls77 am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.12.2015  –  33 Beiträge
Kopfhörer für MP3-Player...
MACxi am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  6 Beiträge
kopfhörer für mp3-player
stuntmaennchen am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  13 Beiträge
In-Ear für I-Pod Nano und Metal(core)
Special_<K> am 21.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.778 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedNafury
  • Gesamtzahl an Themen1.463.981
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.841.509

Hersteller in diesem Thread Widget schließen