bringen Kopfhörer mehr Lautstärke?

+A -A
Autor
Beitrag
Puls77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Nov 2015, 22:13
hi,

mein mp3 player ist mir einfach auch auf max. Lautstärke viel zu leise. Ich habe schon die Lautstärkenrestriktion aufgehoben in dem ich reset gemacht habe und Land andere ausgewählt habe.

wenn ich nun in-ear Kopfhörer kaufen würde mit extra Lautstärkeregelung, würde das dann klappen? oder würde es verzerrt klingen? obwohl wenn ich mit wimamp die Lautstärke aufdrehe,klingt es immer noch gut. Gibt es denn überhaupt in-ear Kopfhörer mit so einer Option?

danke
lg
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 19. Nov 2015, 22:20
Hallo, was dir vielleicht hilft sind Kopfhörer mit besserem Wirkungsgrad oder du schaffst dir einen Kopfhörerverstärker an. Die Regler an Kopfhörern selbst können nur abschwächen.
imLaserBann
Inventar
#3 erstellt: 19. Nov 2015, 22:33
Seh ich auch so.
Und mach dir nicht die Ohren kaputt.
score_P.O
Stammgast
#4 erstellt: 19. Nov 2015, 22:43
Erstmal: welcher Player, welcher Kopfhörer? - ansonsten ist das nur Makulatur etwas zu schreiben.
imLaserBann
Inventar
#5 erstellt: 19. Nov 2015, 23:00
Jagut, vielleicht ist auch ein anderer Player mit bereits integriertem, stärkeren KHV günstiger.
Oder die Ohren sind schon kaputt.
score_P.O
Stammgast
#6 erstellt: 19. Nov 2015, 23:11
Sorry, aber ohne irgendwelche weiterführenden Infos belehrend zu posten ist binäre Verschwendung...
imLaserBann
Inventar
#7 erstellt: 20. Nov 2015, 00:07
Wenn es um den Hinweis zum Schonen der Ohren geht, wahrscheinlich ist der in der Tat Makulatur, weil die Hörer wirklich leise spielen. Ich hatte nur zuletzt in anderen Threads das komische Gefühl, dass ich anderen Tipps gebe, wie sie sich schneller das Gehör ruinieren können. Natürlich muss das alles jeder für sich selbst entscheiden und insofern ist das, was ich hier so schreibe nur als Tipp und nicht belehrend im Sinne von bevormundend oder verurteilend gemeint. Das schonmal als Entschuldigung für die binäre Verschwendung.
Ansonsten bin ich mir hier manchmal auch nicht zu schade mal so etwas allgemeingültiges zu schreiben, wie dass mehr Lautstärke am Kopfhörer entweder über einen höheren Wirkungsgrad des Hörers oder mehr Leistung des KHVs zu erreichen ist.
Okay, vielleicht hängt der MP3-Player via line-out an der heimischen Stereoanlage.

Ich baue dann mal darauf, dass der TE sich nochmal mit mehr Infos meldet und ihm hier spezifischer geantwortet werden kann.


[Beitrag von imLaserBann am 20. Nov 2015, 00:09 bearbeitet]
Puls77
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Nov 2015, 02:21
also dankeschön..weiß aber nicht was der Name des mp3 players helfen könnte, aber seis drum..es ist ein sansa clip+. Eigentlich der dritte mp3 Player, der einfach viel zu leise ist.

ich erinnere mich an frühere Walkman. Da hat es schon gereicht wenn man etwas leicht gedreht hat, und es war der Hammer. Ich mag auch nicht so laut, wie z.b. die Leut in den Ubahnen. Aber ich will bittesehr selbst bestimmen dürfen, was für mich angenehm ist und nicht diese Hersteller.

ich habe so Funkkopfhörer zuhause mit einem Regler an der Seite. Sowas meine ich, halt für Inear-Kopfhörer. Heißt das die geben nur das her, was das Gerät selber maximal hergibt?
Donsiox
Moderator
#9 erstellt: 21. Nov 2015, 02:29
Viel Text aber: welchen Hörer hast du denn nun?
score_P.O
Stammgast
#10 erstellt: 21. Nov 2015, 02:40
Schwierig dir konkrete Infos zu entlocken, aber:
Clip+ ist mal ein Anhaltspunkt. Der ist zwar einer der guten aber leistungsmäßig bei InEars (ja da geht mehr) zuhause.
Bei FullSize-Hörern, ich vermute mal du hast ein Ding mit Bügel über der Fontanelle, geht da nicht sehr viel.
Alle meine Ohrprömpel werden von dem ausreichend versorgt - der Sinn einer Lautstärkenregelung am Hörer erschliesst sich mir weniger.
Der Clip kann das. Und mit InEars ist es mir unmöglich die Lautstärke des Clip auszureizen...
ZeeeM
Inventar
#11 erstellt: 21. Nov 2015, 03:19
Bin mal mit einem Clip, kurzem Kabel und SRH840 im Winter unterwegs gewesen gewesen. Clip am Bügel befestigt... kam mir damit aber irgendwann komisch vor...
imLaserBann
Inventar
#12 erstellt: 21. Nov 2015, 18:33
Ich gehe mal davon aus, dass beim Sansa Clip+ unter System Settings/Volume high gewählt ist, wie in der BDA beschrieben.
Man kann wohl auch noch unter Music Options/Replay Gain Einstellungsn für MP3s mit Lautstärkeinformation in den ID3-Tags machen.

Ansonsten sollen die Sansa Player wohl 18 mW bei 16 bis 32 Ohm liefern. Sansa Player Specs

Da die Info, welchen Hörer der TE einsetzt ja noch aussteht:

Der Shure 840 hat eine Empfindlichkeit von 102 dB SPL/mW bei 44 Ohm. Shure 840 Specs

Mit den nett von Shure zusammengefasten Formeln kann man dann rechnen.

Ich hoffe, hier nichts falsch gemacht zu haben, ansonsten bitte korrigieren:

Die 18 mW bei 32 Ohm entsprechen nach P = U^2/R einer maximalen Spannung von 0,76 V. Wenn man davon ausgeht, dass die auch bei 44 Ohm anliegen, kommt man auf eine Leistungsabgabe von 13 mW an den Shure 840.
Die Zunahme der Lautstärke liegt dann bei 10*log (13mW/1mW) = +11 dB, so dass die Maximallautstärke des Shure 840 am Sansa-Player bei 113 dB liegen sollte.

Ist das jetzt laut?
Ich meine mich zu erinnern, dass im Bereich des Arbeitsschutz ab einer Dauerbelastung von 85 dB ein Gehörschutz vorgeschrieben ist und die Schmerzgrenze bei 120 dB liegen soll.
Für eine Steigerung um 10 dB (was laut Faustregel einer Verdopplung der wahrgenommenen Lautstärke entsprechen soll) muss der Player die zehnfache Leistung bringen. Das bedeutet auch, dass ein entsprechend großer Unterschied im Wirkungsgrad der Hörer schwierig durch die Wahl eines anderen (mobilen) Players auszugleichen ist.


[Beitrag von imLaserBann am 21. Nov 2015, 18:34 bearbeitet]
Puls77
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Nov 2015, 02:58
hallo,
hatte meine Frage hier fast vergessen, sorry!
@Donxiox die Hörer waren einfach dabei. Später habe ich dann wieder in-ear kopfhörer gekauft von Akg um 10 euro. Der KH sollte ja nicht genauso teuer sein wie der mp3 Player.
da ist kein Bügel drangewesen.
@imLaserBann ja habe ich natürlich schon. Shure 840..ich schau grad und bin von den Socken. Also ich hätte gern dezente In-Ears die ein zehntel von den Shure kosten.
geht das nun nicht? dann muß ich wohl einen neuen mp3 Player kosten, der mehr Lautstärke hat?
Tob8i
Inventar
#14 erstellt: 28. Nov 2015, 14:30
Also der Clip hat wirklich mehr als genug Leistung für normale In-Ears. Entweder hörst du alte, ziemlich leise abgemischte Musik oder viel zu laut. Wie bereits geschrieben wurde, muss man vielleicht noch die Region umstellen, aber an Leistung fehlt es dem Clip nicht.

Klar sollte der Kopfhörer deutlich teurer sein als der Mp3-Player. Der Kopfhörer ist viel entscheidender für den Klang. Der Mp3-Player ist relativ unwichtig, wenn man nicht den größten Schrott kauft. Vor allem, wenn so billige Kopfhörer angeschlossen werden sollen.

Und die ursprüngliche Fragestellung verstehe ich auch nicht. Warum sollte ein Kopfhörer mit einem Lautstärkeregler im Kabel lauter sein? Der Lautstärkeregler ist nur ein Widerstand und man kann in etwa von 20 bis 100 Prozent drehen. Aber lauter wird es dadurch sicher nicht, denn dafür benötigt man einen aktiven Verstärker.
imLaserBann
Inventar
#15 erstellt: 28. Nov 2015, 22:32
Klingt jetzt für mich, als wäre vielleicht irgendwas defekt. Lauf doch mit deinen Geräten mal in den nähesten Elektronikmarkt und probier deine In-ears an den Standardplayern dort aus, evtl. kannst du auch noch Kopfhörer mit hohem Wirkungsgrad an deinem Player testen. Ansonsten würde ich mich hier mal durchs Forum lesen, was für empfehlenswerte In-ears es so gibt, wobei ich das Budget etwas erhöhen würde.
Puls77
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Dez 2015, 19:16
das ist ja sehr interessant! ich wußte nicht daß die Kopfhörer für den Klang ausschlaggebender sind als der Player. Also die Mucke die spielt wurde von youtube converter aus dem I-net von Video auf mp3 konvertiert. Ob es wohl daran liegt? oder ich bin hörbeschädigt..Ja ich höre schon das Lied das spielt aber nicht so daß ich mal sagen müsste, ich muß jetzt leiser machen das stört mich. Region usw. ist natürlich schon umgestellt.
Marcel21
Inventar
#17 erstellt: 05. Dez 2015, 16:41

Puls77 (Beitrag #16) schrieb:
das ist ja sehr interessant! ich wußte nicht daß die Kopfhörer für den Klang ausschlaggebender sind als der Player. Also die Mucke die spielt wurde von youtube converter aus dem I-net von Video auf mp3 konvertiert.


Wenn dann nutz wenigstens Spotify oder so, das geht schon, aber YouTube ist oft worst-case da viele Lieder auch verfälscht hochgeladen werden damit sie nicht gesperrt werden, während aktuelle offizielle Videos auch durchaus gute Qualität haben können.
Wie es dann mit der Lautstärke aussieht hängt natürlich auch vom Lied ab.

Und dass der Kopfhörer für den Klang verantwortlich ist ist doch irgendwo logisch, der Player bringt nur elektrische Signale welche der Kopfhörer in möglichst guter Qualität umsetzen muss, viele Faktoren spielen da rein.
Puls77
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Dez 2015, 03:25
hallo danke! ich habe mir nun in Ears von Phlips gekauft um 15 Euro. Ich habe auch im Elektroladen sennheiser und Akg Kopfhörer anprobiert. Die Mucke war dort vorgegeben, aber das Lied hörte sich lebendig an. Weiß gar nicht wie ich das beschreiben soll..bei manchen klang es aber trotz 50 euro blechern. Bei einer klang es einfach rund, harmonisch. Das waren aber diese fetten Kopfhörer. Ich hätte es gerne dezent in-ear.

für mich klingt das so wie, die Fernbedienung macht die Qualität des Tv aus.
Donsiox
Moderator
#19 erstellt: 09. Dez 2015, 03:34
Kompletter Quark
Elektrische Schaltungen kann man heute recht günstig herstellen. Doch die Wandlung elektrischer Signale in akustische ist noch immer kompliziert.
Teste mal verschiedene Mp3 Player an gleichen Kopfhörern oder verschiedene Kopfhörer am gleichen Mp3 Player. Die Unterschiede beim zweiten Versuch werden ungleich größer sein.
imLaserBann
Inventar
#20 erstellt: 09. Dez 2015, 09:55
Was die Quelle nicht her gibt, lässt sich nicht mehr aufholen.


für mich klingt das so wie, die Fernbedienung macht die Qualität des Tv aus.


In dem Bild hast du nen Röhrenfernseher und schaust dir darauf Filme an, die jemand mit seinem Handy im Kino mitgefilmt hat; jetzt fragst du, ob ein Mediaplayer mit Fernbedienung die Bildqualität verbessert.


Bei einer klang es einfach rund, harmonisch. Das waren aber diese fetten Kopfhörer. Ich hätte es gerne dezent in-ear.


Es gibt auch sehr hochwertige In-Ears. Einige Topmodelle haben eine UVP von über 1000€ und das sind nichtmal Custom-In-Ears.


ich habe mir nun in Ears von Phlips gekauft um 15 Euro.


Klingt für mich jetzt leider nicht so als wären das nun Hörer, die hier im Forum häufig als gute und günstige In-Ears empfohlen werden.
Ich habe viel Verständnis dafür, wenn man nicht viel Geld ausgeben kann. Aber die Wunschmusik in Topqualität ist leider nicht einfach so vorhanden, wie die Luft zum Atmen, da muss man evtl. schon doch mal was bezahlen. Und man muss auch die Relation sehen. Streamingdienste sind nicht ganz umsonst und ein legaler MP3-Download eines Albums kostet um die 10€ (und damit in etwa so viel wie ein Cocktail im Club).
ZeeeM
Inventar
#21 erstellt: 09. Dez 2015, 21:51

Donsiox (Beitrag #19) schrieb:

Teste mal verschiedene Mp3 Player an gleichen Kopfhörern oder verschiedene Kopfhörer am gleichen Mp3 Player. Die Unterschiede beim zweiten Versuch werden ungleich größer sein.


Das liegt aber weniger am Eigenklang der Komponenten, sondern Abhängigkeiten von Impedanz und Leistungsvermögen.
Puls77
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Dez 2015, 17:23
hallo dankesehr!

da muß ich sagen meine gekauften Mp3 klingen auch nicht lauter oder "besser". So gesehen, wie weit spielt die Qualität der Lieder eine Rolle? z.b. 128 kbps und eine Wav Datei statt komprimierter mp3?

gibt es einen Link hier wo günstige in-ear KH empfehlungen gegeben werden? Ich könnte die Philips KH noch zurückgeben.

klingt ein Walkman mit Kasette besser wenn man es mit einer teuren Sennheiser hört? Ich möchte verstehen, was genau den Klang wie beeinflußt. Z.b. denke ich so: mp3 Player 50% , Qualität der Musik 40%, Kopfhörer 10%.

lG

bitte bedenkt ich bin eine Frau, und kenne mich mit der Technik nicht so aus, wie ihr Männerprofis.
sealpin
Inventar
#23 erstellt: 10. Dez 2015, 17:40
eher:
Musikqualität: 90%
Kopfhörer: 9,9%
MP3 Player: 0,1%

just my 2 cents
Maxidan
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Dez 2015, 17:55
Kopfhörer sind ja eigentlich Lautsprecher, die einfach direkt am Ohr sitzen.
Lautsprecher selber sind wohl die Teile, mit denen man ein Audiosystem am hörbarsten verbessern kann.
Lauter machen kann trotzdem eigentlich eher der MP3 Player.
Ich weiß ja nicht, wie das mit diesem Gerät ist, aber ich habe einen IPod shuffle und wenn ich den komplett aufdrehen würde, flögen mir die Ohren raus.
Ist also der MP3 Player nicht kaputt (ich würde den Vorschlag unterstützen, den im Elektronikmarkt mit anderen zu vergleichen) und das Teil ist dir trotzdem zu leise, dann:
-Ohrenarzt
-oder mal versuchen Musik in leiser Umgebung zu hören oder Noise Cancelling Kopfhörer ausprobieren (die sind dann wieder relativ teuer.)
PS: Kann man In year Kopfhörer überhaupt zurückgeben (wegen Hygiene?)?
Das geht doch eigentlich nur, wenn die Teile kaputt sind, oder?


[Beitrag von Maxidan am 10. Dez 2015, 17:57 bearbeitet]
buayadarat
Inventar
#25 erstellt: 10. Dez 2015, 18:13

sealpin (Beitrag #23) schrieb:
eher:
Musikqualität: 90%
Kopfhörer: 9,9%
MP3 Player: 0,1%

just my 2 cents


Da lege ich nochmal 2 Cents drauf.
woodenplastic
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 10. Dez 2015, 18:15
Hi,

Du siehst das wirklich komplett falsch was einen Klangunterschied erzeugt. Mal Tests machen würde dir weiterhelfen.
Ansonsten: Ich hab nen Clip mit 20€ Sennheiser InEar, das geht so laut, ich krieg Ohrenschmerzen. (Ich bin Livetechniker, ich weiss was laut ist.)
Irgendwas machst du falsch!
Donsiox
Moderator
#27 erstellt: 10. Dez 2015, 18:17
Solange die Qualität der Musik mal halbwegs passt (itunes/cd/amazon..), entscheiden die Kopfhörer zu über 90% über den Klang.
imLaserBann
Inventar
#28 erstellt: 10. Dez 2015, 22:29
Was den Einfluss des Formats angeht, hat mich ein Hörvergleich mit dem ABX-Plugin von Foobar2000 an einem Track, den ich in verschiedene Bitraten und Formate konvertiert habe, echt ganz gut kuriert. Ich hör da keine Unterschiede zwischen Flac und MP3s mit höherer Bitrate.
buayadarat
Inventar
#29 erstellt: 10. Dez 2015, 22:52
Ich hör schon ab MP3 128kb/s keinen Unterschied.

http://www.npr.org/s...-hear-audio-quality/
sealpin
Inventar
#30 erstellt: 11. Dez 2015, 13:41
es ging m.W.n. nicht um das "Format" sondern um "Musikqualität" ... und wenn die schice aufgenommen ist oder der Toning geschlampt hat, dann rettet auch der beste MP3 Player und der beste Kopfhörer nix...

Aber wenn man die "Musikqualität" rauslässt würde ich sagen:
Kopfhörer: 99%
Player: 1 %

(Fehlkonstruktionen oder defekte MP3 Player mal weggelassen...)

ciao
sealpin
kamikaze7777
Stammgast
#31 erstellt: 11. Dez 2015, 17:16
Man sollte dabei folgendes nicht vergessen:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-125-6242.html
Bestimmte Kombinationen können durchaus den Klang verfälschen.
bassarm
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 11. Dez 2015, 18:51

buayadarat (Beitrag #29) schrieb:
Ich hör schon ab MP3 128kb/s keinen Unterschied.

http://www.npr.org/s...-hear-audio-quality/


Vielen Dank für den Link !

Offenbar höre ich schon noch einen Unterschied, allerdings nicht mehr zwischen 320kb und .wav
Puls77
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Dez 2015, 17:54
hi, hier scheiden sich ja die Meinungen, was denn nun den Musikgenuß ausmacht. Ich war im MM Geschäft, da gab es nur eine Art Kopfhörer die auch noch an einem Gerät steckten. Ich glaube abstöpseln ging gar nicht. Die war da um cds zu hören.

Ich hätte eigentlich sehr gerne meinen Player mit den Sennheisern getestet. Aber die sind irgendwie in der Wand montiert..wie soll ich das denn testen? aus der Wand reißen geht schlecht..

die Philips in -Ear hätte ich zurückggeben können, weil sie ja noch Originalverpackt waren. Ich habe sie aber mittlerweile geöffnet und benutzt. 15 Euro mit noise canceling..gibt schon etwas mehr Lautstärke als die alten.

will mir mal die Iinks durchlesen. Danke für all die Antworten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer bringen kein Bass rüber
-erase__ am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  3 Beiträge
Lautstärke-Faustregel für Kopfhörer ?
Umweltengel am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  26 Beiträge
kopfhörer lautstärke extern steuerbar
Rudy24 am 29.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  2 Beiträge
Kopfhörer Lautstärke Probleme
alovera am 24.08.2017  –  Letzte Antwort am 25.08.2017  –  8 Beiträge
TV-Kopfhörer-Lautstärke verstärken
Maxenstein am 04.01.2019  –  Letzte Antwort am 04.01.2019  –  5 Beiträge
Sennheiser HDR 60 Lautstärke
Healrox am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.02.2012  –  2 Beiträge
Kopfhörer mit angemessener (lauter) Lautstärke
playerforlive am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.06.2005  –  13 Beiträge
Mit Schallpegelmeßgerät Kopfhörer Lautstärke Messen ?
Wolfiman am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  25 Beiträge
iPod - Lautstärke - goPod - Kopfhörer - Klassik?
... am 28.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.06.2007  –  8 Beiträge
Android-App für Kopfhörer-Lautstärke
johndoe1508 am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.249 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedChristopher_Pender
  • Gesamtzahl an Themen1.510.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.736.783

Hersteller in diesem Thread Widget schließen