Philips SBC AH1000 bzw. SBC HD1500

+A -A
Autor
Beitrag
rille2
Inventar
#1 erstellt: 15. Aug 2007, 22:32
Ich suche Infos zu dem o.g. Geräten, also diesen beiden und zwar speziell zum Verstärker:






Ich überlege, mir so eins zuzulegen, hauptsächlich für DVDs. Natürlich für den Anschluss eines KH mit Kabel (HD600), falls ich das Komplettset kaufen sollte

Im Handbuch wird "Automatic Audio Signal Routing" (AASR) erwähnt, aber nicht genau beschrieben sondern auf ein extra Dokument verwiesen, dass ich nicht gefunden habe. Ist damit gemeint, das das Signal was z.B. an den analogen Eingang angelegt wird, 1:1 durchgeschleift wird? Kann man das Teil auch als D/A-Wandler verwenden, d.h. liegt ein digitales Stereo-Signal dann auch am Analog-Ausgang an, oder wird das Digital-Signal auch nur digital zum Digital-Ausgang durchgeschleift?

Ich könnte das Gerät ja z.B. zwischen den PC und meinen M³ einschleifen und muss dann nur den KH umstecken. Oder schliesse ihn digital an die X-Fi an.

Wie ist die Klangqualität als Kopfhörerverstärker im Stereobetrieb einschätzen?

Und noch eine letzte Frage: Hast jemand das Gerät schon mal aufgehabt und geschaut, was innen so verbaut ist, welche Wandler, wie ist der Verstärker aufgebaut, Netzteil usw.? Oder weiss einen Link, wo man das finden kann. Eine Google-Suche brachte da nichts verwertbares.
NoXter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Aug 2007, 23:00
Das Gerät hat zu jedem Eingang auch einen Ausgang und abgeschaltet wird jedes Signal ohne Umweg durchgeschliffen.
Eingeschaltet verarbeitet der D/A-Wandler alle (digitalen) Signale. Was genau mit dem analogen Signal angestellt wird weiß ich nicht.
cosmopragma
Inventar
#3 erstellt: 16. Aug 2007, 01:30

NoXter schrieb:
Was genau mit dem analogen Signal angestellt wird weiß ich nicht.
Das analoge Signal wird digitalisiert und dann verwurstet.
Kann man das Teil auch als D/A-Wandler verwenden, d.h. liegt ein digitales Stereo-Signal dann auch am Analog-Ausgang an,
Nein.Am analogen Cinch-Ausgang befindet sich das durchgeschleifte analoge Eingangssignal (falls eines da ist natürlich).Du könntest aber das ins analoge gewandelte Digitalsignal mittels eines Adapters (oder durch nachträglich eingebaute parallele betriebene Cinch-Buchsen)am Kopfhörerausgang abgreifen und so das Teil als DAC für Lautsprecherbetrieb missbrauchen.
Wie ist die Klangqualität als Kopfhörerverstärker im Stereobetrieb einschätzen?
Ich hätte jetzt beinahe höflich "mässig" geschrieben, aber im Grunde ist er nach meinen Maßstäben eher 4minus.Philips eben.
Trotzdem hab ich so ein Teil (sogar zwei, weil ich bis Ende letzten Jahres zwei Wohnungen hatte).Als praktische und nicht PC-basierte Lösung für TV- und DVD-ton ist das Teil OK, für Musikgenuss nicht.

Tja, da geht er hin, der Traum von der eierlegenden Wollmilchsau für 70 Euro, gelle .........
rille2
Inventar
#4 erstellt: 16. Aug 2007, 08:15

cosmopragma schrieb:
Tja, da geht er hin, der Traum von der eierlegenden Wollmilchsau für 70 Euro, gelle ......... :P


Dann nutze ich das Teil halt nur für DVDs, falls das Dolby Headphone was taugt. Ist das besser als die softwarebasierten Dolby Headphone-Implementierungen, die z.B. in WinDVD oder PowerDVD enthalten sind?.

Ein guter KHV ist ja schon vorhanden
cosmopragma
Inventar
#5 erstellt: 16. Aug 2007, 11:02

rille2 schrieb:

Ist das besser als die softwarebasierten Dolby Headphone-Implementierungen, die z.B. in WinDVD oder PowerDVD enthalten sind?
Nein.
Die umgesetzten Algorithmen sind dieselben.
Vorrausgesetzt du hast einen wirklich leisen PC mit TV-Funktion, der an einen grossen Bildschirm oder Beamer angeschlossen ist und der Ton läuft über einen guten dedizierten KHV und die Software ist richtig konfiguriert undundund ....
So ein Philips-Dingens ist einfach sehr viel praktischer, aber eben Philips.
Hast du schon mal was erstklassiges von Philips in der Hand gehabt?
Das war natürlich eine rhetorische Frage ..........
Eine gute PC-Lösung ist transparenter, aber bei dem meisten DVD-Ton und erst recht Fernsehton macht das für mich keinen signifikanten Unterschied.
sai-bot
Inventar
#6 erstellt: 16. Aug 2007, 11:27

cosmopragma schrieb:
So ein Philips-Dingens ist einfach sehr viel praktischer, aber eben Philips.
Hast du schon mal was erstklassiges von Philips in der Hand gehabt?
Das war natürlich eine rhetorische Frage ..........

Viele Laufwerke in aktuellen CD-Playern sind doch von Philips.... Mist!
RichterDi
Inventar
#7 erstellt: 16. Okt 2007, 22:27

cosmopragma schrieb:


NoXter schrieb:
Kann man das Teil auch als D/A-Wandler verwenden, d.h. liegt ein digitales Stereo-Signal dann auch am Analog-Ausgang an,

Nein.Am analogen Cinch-Ausgang befindet sich das durchgeschleifte analoge Eingangssignal (falls eines da ist natürlich).Du könntest aber das ins analoge gewandelte Digitalsignal mittels eines Adapters (oder durch nachträglich eingebaute parallele betriebene Cinch-Buchsen)am Kopfhörerausgang abgreifen und so das Teil als DAC für Lautsprecherbetrieb missbrauchen.


Habe heute gerade den von Uwe übernommenen SBC AH1000 abgeholt und frage mich gerade wie ich am Besten das Dolby Headphone möglichst High Endig abgreife.

Hat jemand mit Uwes Vorschlag Erfahrung Klinke auf Cinch sammeln können ?

In welche Stellung bringe ich dann am Besten den Philips Poti um möglichst wenig schlechten KHV Sound zum Opera mitzunehmen?

Viele Grüße, Reiner


[Beitrag von RichterDi am 16. Okt 2007, 22:27 bearbeitet]
striezel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Okt 2007, 08:12
jo, hab ich so gemacht zum filme gucken,
hochwertigen 6,3 klinkenstecker gekauft und hochwertiges cinch kabel angelötet, ist ein wenig fummelei da du ja 2 leitungen an die klinke anlöten mußt,
dann vom philips in den hd 53r
beide potis stehn so bei 11 uhr um normal dem filmton zu lauschen, klappt ganz wunderbar und man kann den kopfhörer schön umstecken um den klang zu vergleichen,

gleichzeitig betreibe ich auch noch eine endstufe am hd 53r
auch mittels klinke zum endstufeneingang.....
aber dies ist eine andere geschichte
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Surroundkopfhörer? Pioneer SE-DIR800C vs. Philips SBC-HD1500
smolipe am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  2 Beiträge
Philips SBC-HD1500U defekt ?
marctronic am 09.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  2 Beiträge
Funkkopfhörer Philips SBC HD 1500
sten.rauch am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  13 Beiträge
Philips SBC HP 1000 & Dolby???
EpiC87 am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  3 Beiträge
Kabelanschluß Philips SBC HP 1000
Der_kleine_Tierfreund am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  4 Beiträge
anlage für philips sbc 1000
Mo_2004 am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  20 Beiträge
Philips SBC HD 1500U Erfahrunsaustausch
Timmy_67 am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  13 Beiträge
Einspielerfahrungen Philips SBC HP 460?
Hüb' am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  26 Beiträge
Philips SBC HC202 (Funk) Gut?
Onkyo92 am 28.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  8 Beiträge
Wie Philips SBC HD1500U anschliessen
chivasben am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  60 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.168 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedreturnoftheboomerang
  • Gesamtzahl an Themen1.510.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.733.342

Hersteller in diesem Thread Widget schließen