Terratec Aureon 5.1 MK2 USB - subjektiver Test als KHV

+A -A
Autor
Beitrag
extremecarver
Stammgast
#1 erstellt: 26. Sep 2007, 22:55
Hallo will nach meinen negativen Erfahrungen mit dem AKG In-Ear Kopfhörern auch mal was positives Berichten.

Die Soundkarte funktioniert echt super als Kopfhörerverstärker, hab zwar leider keinen Vergleich aber meine neuen AKG 530 klingen um Klassen Besser als an dem normalen Ausgang meines Notebooks Intel HDA der ja eigentlich hier auch immer wieder als einer der besseren Standardausgänge gelobt wurde (auf Dell 630m in dem Fall).
Beim ersten Einstöpseln war ich zuerst mal geschockt, da die Lautstärke einfach nicht kam und der normale Kopfhörerausgang am Laptop da mehr Power hatte. Daraufhin habe ich in der mitgelieferten Software den Ausgang mal um 15db erhöht, und siehe da ich kann auf guten Oggs (Pink Floyd, Black Sabbath oder aber Klassische Konzerte mit 224kbits Ogg Vorbis VBR) echt einen Spitzenklang zustandebringen. Glaub kaum dass ein richtiger KHV für einen Kopfhörer in der Preisklasse Sinn machen würde. Die Soundkarte produziert erst bei +25db im Menü leicht hörbares übersteuern (sprich Lautstärke im Foobar runter, und die Karte erhöhen) - dann fliegen einem allerdings die Ohren ab.

Am besten klingt es für mich bei Foobar2k -5db und Soundkarte +15db in der Software.

Rightmark Audio gibt bei direktem Loop aufs Mikro auch sehr gute Werte für die Soundkarte raus. Kommt beim Vergleich der Werte die ich erziele bei jedem Benchmark fast (so 3-4db Differenz meist) an die Terratec Firewire Karte ran die da als Referenz gelistet ist.

Die Kopfhörer an sich sind natürlich für mein Budget auch super, hatte teure KH bisher immer nur Probe gehört. Am meisten überrascht bin ich aber von der Qualitätssteigerung bei Benutzen der externen Soundkarte. Bei Anhängen Rotel Vollverstärker und Infinity MK2 Boxen war der Unterschied kaum hörbar.

Ach so, mein Archos Gmini202S klingt leider überhaupt nicht gut mit den Kopfhörern, da zuwenig Dampf dahinter und Bass kaum vorhanden. Da bräuchte es wohl eindeutig einen KHV dahinter.

Achso hätte ich erwähnen sollen: Intel HDA mit Asio Treibern (diesen Erstatzdingern) und Standardtreiber probiert. der Asiotreiber klingt leicht besser aber macht nicht viel aus. Gegen die 35€ Terratec hat der Ausgang keine Chance.
Sensaura muss man bei der Terrateckarte deaktivieren, sonst klingt es verwaschen und echt schlecht - das sollte man aber sowieso wissen.


[Beitrag von extremecarver am 26. Sep 2007, 23:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
USB Soundkarte als KHV?
80! am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  6 Beiträge
Terratec Phase x24 als KHV benutzen für HD 650?
JBS88 am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  2 Beiträge
KHV - Little DOT MK III, Erfahrung?
monchhichi am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  5 Beiträge
Verständnisfrage USB-Soundkarte/KHV
littlemonk am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  14 Beiträge
Subjektiver Vergleich teure / günstige Inears
mucci am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  15 Beiträge
DAC+KHV über USB - Lautstärkeregler
Audiophile? am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  3 Beiträge
KLeiner Testbericht Mistral USB KHV
morpheus123456 am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  2 Beiträge
HD 650 direkt am Terratec DMX 6 Fire USB betreiben?
ocee am 19.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  5 Beiträge
Terratec Phase 24
boebi am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  10 Beiträge
Aune Mini USB DAC Mk2 SE - sehr enttäuscht
KallisGrillimbiss am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.854 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedbuengi1986
  • Gesamtzahl an Themen1.464.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.355