Stax Professionel und SR Lambda Hörer überholen lassen

+A -A
Autor
Beitrag
BariSardo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Okt 2007, 08:21
Hallo, habe mal eine Frage in die Runde:

Besitze einen alten Stax SR Lambda Professional mit entsprechender Verstärkereinheit. Die Geräte sind schon älter (ca 15 Jahre?) und ich frage mich ob eine Überholung der Geräte möglich bzw. sinnvoll ist.

Meine Frage: Bietet Stax einen solchen Service? Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht ?
cosmopragma
Inventar
#2 erstellt: 05. Okt 2007, 11:06

BariSardo schrieb:
Hallo, habe mal eine Frage in die Runde:

Besitze einen alten Stax SR Lambda Professional mit entsprechender Verstärkereinheit. Die Geräte sind schon älter (ca 15 Jahre?) und ich frage mich ob eine Überholung der Geräte möglich bzw. sinnvoll ist.

Meine Frage: Bietet Stax einen solchen Service? Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht ?
Den Amp (welcher ist es eigentlich?Röhrenhybrid?) könntest du einstellen lassen und gegebenenfalls bei einem Röhrenamp neue Röhren.Letzteres sollte aber nur dann nötig sein, wenn mit dem System sehr viel gehört worden ist.
Das ist durchaus sinnvoll.
Am KH selbst kann man eigentlich nur die Verschleissteile wie pads, schaumstoff und (hoffentlich nicht da teuer)Kopfband austauschen.
Ersatzteile für das Teil gibt es eigentlich nicht mehr.Da die Lambdas sich aber zumindestens äusserlich kaum verändert haben, kannst du Teile vom modernen SR-202 nehmen, denn die passen farblich.
Wenn die Folien hin sind dann vergiss es.Erstens gibt es keine originalen mehr und sie würden dir eh moderne implantieren, was anders klingt.Zweitens wäre das in D absurd teuer und du kämest preisgünstiger weg, dir einen flatschneuen selbst aus Japan zu importieren.
Früher ging so was praktisch nicht.Heute ist es leicht machbar.
der_yeti
Stammgast
#3 erstellt: 05. Okt 2007, 11:19
Hi,

wenn das der hier sein sollte http://www.fl-electronic.de/neuklang/staxsrlambda.html, dann wäre eine Anfrage bei Stax Deutschland durchaus sinnvoll. Der Hörer sollte dem heutigen SR-202 entsprechen und das Speiseteil sollte neu abgeglichen werden, mindestens die Spannungseinstellung am Netzteil. Gegen den besseren Klang eines 303, oder 404 hätte ich persönlich nichts einzuwenden, auch wenn jetzt gleich Wolfiman daherkommt und behauptet alles klingt gleich (he, he, erster )

Viele Grüße,
Alex
cosmopragma
Inventar
#4 erstellt: 05. Okt 2007, 13:55

der_yeti schrieb:
Hi,

wenn das der hier sein sollte http://www.fl-electronic.de/neuklang/staxsrlambda.html, dann wäre eine Anfrage bei Stax Deutschland durchaus sinnvoll. Der Hörer sollte dem heutigen SR-202 entsprechen ......

Nö, der Lambda Pro entspricht nicht dem gegenwärtigen SR-202, weder technisch noch klanglich.
Ich hatte/habe sie beide.
Tatsächlich ist der Lambda Pro ziemlich gesucht, wenn er in gutem Zustand ist und gilt bei manchen als der beste Lambda aller Zeiten überhaupt.


Gegen den besseren Klang eines 303, oder 404 hätte ich persönlich nichts einzuwenden, auch wenn jetzt gleich Wolfiman daherkommt und behauptet alles klingt gleich (he, he, erster )
Aber nur, weil ich mir selbst für diesen Monat ein Wolfi-bashing Verbot auferlegt habe .......
der_yeti
Stammgast
#5 erstellt: 05. Okt 2007, 14:43

cosmopragma schrieb:

Nö, der Lambda Pro entspricht nicht dem gegenwärtigen SR-202, weder technisch noch klanglich.
Ich hatte/habe sie beide.
Tatsächlich ist der Lambda Pro ziemlich gesucht, wenn er in gutem Zustand ist und gilt bei manchen als der beste Lambda aller Zeiten überhaupt.


Wieder was dazu gelernt.

Bashing? Soweit würde ich nicht gehen.

Viele Grüße,
Alex
BariSardo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Okt 2007, 16:01
Hallo, Danke für die prompten Antworten.


cosmopragma schrieb:
Den Amp (welcher ist es eigentlich?Röhrenhybrid?) könntest du einstellen lassen und gegebenenfalls bei einem Röhrenamp neue Röhren.


Der Verstärker ist keine Röhre.



cosmopragma schrieb:
Am KH selbst kann man eigentlich nur die Verschleissteile wie pads, schaumstoff und (hoffentlich nicht da teuer)Kopfband austauschen.
Ersatzteile für das Teil gibt es eigentlich nicht mehr.Da die Lambdas sich aber zumindestens äusserlich kaum verändert haben, kannst du Teile vom modernen SR-202 nehmen, denn die passen farblich.
Wenn die Folien hin sind dann vergiss es.Erstens gibt es keine originalen mehr und sie würden dir eh moderne implantieren, was anders klingt.Zweitens wäre das in D absurd teuer und du kämest preisgünstiger weg, dir einen flatschneuen selbst aus Japan zu importieren.


Das Kopfband ist OK. Aber der Schaumstoff innen an den Hörern hat sich nahezu aufgelöst. Wie der Zustand der Folie ist weiß ich halt nicht.
Da zielt auch meine Frage hin: Kann ich das überprüfen lassen bei Stax Deutschland (D steht wohl für Düsseldorf ?) oder dann lieber gleich einen neuen KH ?

Nochmals Dank für die kompetenten Antworten.


[Beitrag von BariSardo am 05. Okt 2007, 16:02 bearbeitet]
cosmopragma
Inventar
#7 erstellt: 06. Okt 2007, 01:54

BariSardo schrieb:

Das Kopfband ist OK. Aber der Schaumstoff innen an den Hörern hat sich nahezu aufgelöst.
Das ist (leider) normal.Besch ..eidenes Material.
Ich hab einen Lambda Pro, der fast gar nicht benutzt worden ist, und trotzdem hatte sich der Schaumstoff desintegriert und die Pads waren etwas verhärtet.So weit ich weiss gibt es den Schaumstoff nicht separat von Stax, sondern nur im bundle mit den Pads.Was ziemlich nervt, da die Pads viel länger halten als der Schaumstoff.Pads/Schaumstoff bundles bezieht man übrigens für die meisten Staxe über Audiocubes II.Das ist trotz Porto aus Japan und Einfuhrgebühren immer noch deutlich günstiger als die Mondpreise des deutschen Vertriebes.
Über preisgünstige akustisch möglichst neutrale Ersatzmaterialien/Bezugsquellen für den Schaumstoff ist mir nichts konkretes bekannt.Da ist aber bestimmt was zu machen.So exotisch ist das ja nicht.
cosmopragma
Inventar
#8 erstellt: 06. Okt 2007, 02:33

BariSardo schrieb:
Wie der Zustand der Folie ist weiß ich halt nicht.
Da zielt auch meine Frage hin: Kann ich das überprüfen lassen bei Stax Deutschland oder dann lieber gleich einen neuen KH ?
Pardonnez moi, aber was sollte das bringen.
Die haben keine Originalersatzteile mehr.
Nimm einfach deine eigenen Ohren als Prüfinstrument.
Wenn es für dich gut klingt, dann ist alles in Ordnung.
Ich kann so eine Unsicherheit nachvollziehen, aber so kompliziert ist es nicht.
Eine mögliche Schwäche von älteren Elektrostaten ist Kanalungleichheit.Das lässt sich recht leicht überprüfen.
Nimm ein gut aufgenommes Stück, in dem die Leadstimme genau mittig gemixt ist.Die sind ja ziemlich häufig.Vorrausgesetzt dein Gehör hat keine Schlagseite (aber das wüsstest du wahrscheinlich)hörst du damit sehr leicht eine Kanalungleichheit raus.
Eine Katastrophe wäre das auch noch nicht unbedingt.Viele Stax-Amps haben eine eingebaute Balance-Regelung, um diesem typischen Elektrostaten-Problem zu begegnen.In der Regel ist der Volume-Knopf zweigeteilt und gegeneinander verdrehbar.Auch sehr praktisch für die Leute mit Schlagseite (gar nicht so selten)
----------------------------------------
Ich bin müde, morgen geht es weiter.

-----------------------------------------------


[Beitrag von cosmopragma am 06. Okt 2007, 03:17 bearbeitet]
BariSardo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Okt 2007, 21:29
[quote="cosmopragma"]Viele Stax-Amps haben eine eingebaute Balance-Regelung, um diesem typischen Elektrostaten-Problem zu begegnen.In der Regel ist der Volume-Knopf zweigeteilt und gegeneinander verdrehbar.Auch sehr praktisch für die Leute mit Schlagseite (gar nicht so selten)
[/quote]

Danke für den Tip, mein Stax hat einen solchen zweigeteilten Volumen-Regler,


[Beitrag von BariSardo am 06. Okt 2007, 21:33 bearbeitet]
BariSardo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Okt 2007, 21:33

cosmopragma schrieb:
Pads/Schaumstoff bundles bezieht man übrigens für die meisten Staxe über Audiocubes II.Das ist trotz Porto aus Japan und Einfuhrgebühren immer noch deutlich günstiger als die Mondpreise des deutschen Vertriebes.


Gibts da einen Link zu der Fa. aus Japan ?
cosmopragma
Inventar
#11 erstellt: 06. Okt 2007, 23:38

BariSardo schrieb:

cosmopragma schrieb:
Pads/Schaumstoff bundles bezieht man übrigens für die meisten Staxe über Audiocubes II.Das ist trotz Porto aus Japan und Einfuhrgebühren immer noch deutlich günstiger als die Mondpreise des deutschen Vertriebes.


Gibts da einen Link zu der Fa. aus Japan ?
Mann, das ist heute wieder ein Spitzenservice hier.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stax SR-Lambda vs. SR-Lambda pro
garbel am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.03.2007  –  3 Beiträge
Stax SR-Lambda (Pro Bias) SR-Λ
Ricardospain23 am 19.10.2013  –  Letzte Antwort am 19.10.2013  –  13 Beiträge
STAX Lambda 1 Professional
maxben am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  8 Beiträge
Stax-Kopfhörer Lambda Professional
eklektisch am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  10 Beiträge
Stax 404/Lambda Nova Signature
Werner2 am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  5 Beiträge
Aufarbeitung älterer Stax Lambda
LEARNER am 28.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  14 Beiträge
Stax Lambda Pro
Nickchen66 am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.09.2009  –  27 Beiträge
Frage zu Stax Lambda
ChrisTre am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  6 Beiträge
"Stax Lambda Pro" Außendämmung
Class_B am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  9 Beiträge
Ersatzkabel Stax Lambda Nova
1neoLneoL am 24.01.2018  –  Letzte Antwort am 24.01.2018  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.479 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedGaibinger_Josef
  • Gesamtzahl an Themen1.463.333
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.828.709

Hersteller in diesem Thread Widget schließen