Welchen KHV für AKG 530 LTD

+A -A
Autor
Beitrag
zapotex
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Nov 2007, 13:22
servus,
bin absoluter "neuling" im Bereich KH!
Habe einen AKG 530 LTD geschenkt bekommen und möchte nun um ein wenig flexibler zu sein einen KHV anschaffen....(meine Anlage steht zu weit vom Sofa weg).
Hatt einer von euch Erfahrungen mit KHV im Preissegment so um die 100Euro? Ist es generell überhaupt sinnvoll....klanglich und von der Dynamik?
Fragen über Fragen, hoffe hier Antworten zu finden ;-)
Grüsse
Alex
MeistaEDA
Stammgast
#2 erstellt: 24. Nov 2007, 15:00
Btech modded....schau dich mal was im Forum um (suchfunktion) dazu gibbet ne Menge.
Tebasile
Inventar
#3 erstellt: 24. Nov 2007, 15:04
Hallo,

was ist denn jetzt mit

- Dynavox CSM-112 (ca. 70 Euro)
- Pro Ject Head Box II (ca. 90 Euro)

Taugen die was oder nicht? (Vor allem im Vergleich mit mod-btech)

Schöne Grüße,
Tebasile
extremecarver
Stammgast
#4 erstellt: 24. Nov 2007, 15:33
Cmoy reicht aus für den 530. Der Cmoy hat mehr Power als der 530 verträgt und der Klang ist deutlich besser als an der Anlage oder am Laptop, MP3 etc..
Nickchen66
Inventar
#5 erstellt: 24. Nov 2007, 15:43

extremecarver schrieb:
Cmoy reicht aus für den 530. Der Cmoy hat mehr Power als der 530 verträgt und der Klang ist deutlich besser als an der Anlage oder am Laptop, MP3 etc..
x2
xTr3Me
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2007, 15:46
x3

Alles andere wären vom Verhältnis zwischen Preis und Leistung Quark. Denn der KHV mach aus dem KH keinen Neuen..
zapotex
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Nov 2007, 15:52

extremecarver schrieb:
Cmoy reicht aus für den 530. Der Cmoy hat mehr Power als der 530 verträgt und der Klang ist deutlich besser als an der Anlage oder am Laptop, MP3 etc..


Sorry,ich kann weder löten noch kenn ich mich mit Elektronik aus...sollte schon am Stück zu kaufen sein!Vorallem wo kann ich Eure Empfehlungen käuflich erwerben ;-)
Tebasile
Inventar
#8 erstellt: 24. Nov 2007, 15:56
Hi Ihr,

und ohne den Zusammenhang zur Anfrage: Taugen die KHV was?

Schöne Grüße,
Tebasile


[Beitrag von Tebasile am 24. Nov 2007, 15:56 bearbeitet]
zapotex
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Nov 2007, 16:05

xTr3Me schrieb:
x3

Alles andere wären vom Verhältnis zwischen Preis und Leistung Quark. Denn der KHV mach aus dem KH keinen Neuen..


....wie siehts denn mit dem Dynavox CSM-112 aus?
Sorry, komm mit der Suchfunktion noch nicht 100%tig klar!
Brauch den KHV möglichst bald...


[Beitrag von zapotex am 24. Nov 2007, 16:07 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#10 erstellt: 24. Nov 2007, 16:22

zapotex schrieb:
Sorry,ich kann weder löten noch kenn ich mich mit Elektronik aus...sollte schon am Stück zu kaufen sein!Vorallem wo kann ich Eure Empfehlungen käuflich erwerben ;-)
Einen Cmoy gibt's fix & fertig für sehr kleines Geld bei Ebay.


[Beitrag von Nickchen66 am 24. Nov 2007, 16:22 bearbeitet]
zapotex
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Nov 2007, 16:32

Nickchen66 schrieb:

zapotex schrieb:
Sorry,ich kann weder löten noch kenn ich mich mit Elektronik aus...sollte schon am Stück zu kaufen sein!Vorallem wo kann ich Eure Empfehlungen käuflich erwerben ;-)
Einen Cmoy gibt's fix & fertig für sehr kleines Geld bei Ebay.


...ja, den hab ich gefunden...aus Lettland!Ob der jemals ankommen wird!?;-) Hab aber auch nen Amity HP A6 gefunden, was ich bisher lesen konnte war recht positiv. ich glaub ich spring mal auf die Auktion..aktuell 85Euronen..was kostet die Kiste eigentlich neu? Kann nix finden...
Nickchen66
Inventar
#12 erstellt: 24. Nov 2007, 16:43
Neu kostet der Amity rund 300€ - aber glaub' man ja nicht, daß der sonderlich dicker oder klarer aufspielt als ein Cmoy.

Der Typ aus Lettland ist übrigens bekannt und vertrauenswürdig. Der baut Dir auf Anfrage sogar einen LM4562 Opamp ein, und damit klingt es äußerst gut.
zapotex
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Nov 2007, 16:51

Nickchen66 schrieb:
Neu kostet der Amity rund 300€ - aber glaub' man ja nicht, daß der sonderlich dicker oder klarer aufspielt als ein Cmoy.

Der Typ aus Lettland ist übrigens bekannt und vertrauenswürdig. Der baut Dir auf Anfrage sogar einen LM4562 Opamp ein, und damit klingt es äußerst gut.


...na schön, dann werd ich primär versuchen den Amity für max. 120 Euro zu bekommen...wenn nicht bestell ich in Lettland! Ist der Typ hier im Forum bekannt oder hast Du bei ihm bestellt?
Im Übrigen vielen dank für die schnelle Antwort...;-)
Nickchen66
Inventar
#14 erstellt: 24. Nov 2007, 17:38
Im Forum bekannt.
zapotex
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Nov 2007, 17:43

Nickchen66 schrieb:
Im Forum bekannt.

sorry, aber was hälste vom B-Tech?
lorenz4510
Inventar
#16 erstellt: 24. Nov 2007, 17:53
ich hab den von juice gekauft und der ist spitze.
Nickchen66
Inventar
#17 erstellt: 24. Nov 2007, 17:53
Ich hatte den ersten BTech hier

Er ist so "von der Stange" nicht zu gebrauchen. Und mit Umlöterei kommt er deutlich teurer als ein Cmoy, klingt aber (etwas) schlechter meiner Meinung nach.
zapotex
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Nov 2007, 18:03

Nickchen66 schrieb:
Ich hatte den ersten BTech hier

Er ist so "von der Stange" nicht zu gebrauchen. Und mit Umlöterei kommt er deutlich teurer als ein Cmoy, klingt aber (etwas) schlechter meiner Meinung nach.

ist ja ne witzige "Bonbonkiste", hab da nur ein kleines "Problem"! Ich brauch den KHV nicht mobil sondern nur stationär ZH...hätte schon gerne einen mit nem direkten Netzanschluß.Blick mitlerweile gar nicht mehr durch...sorry, bin halt neu ;-)
xTr3Me
Inventar
#19 erstellt: 24. Nov 2007, 18:15
Der cmoy ist halt einfach klein sei doch froh..

Und: wenn du dir jetzt einen dicken KHV kaufst der doppelt so viel kostet wie den KH denkst du dann einen übelst guten Sound zu haben? Ein Cmoy reicht für den 530 dicke aus. Alles andere wäre m.M. nach überdimensioniert.

greetZ,
xTr3Me
zapotex
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Nov 2007, 18:19

xTr3Me schrieb:
Der cmoy ist halt einfach klein sei doch froh..

Und: wenn du dir jetzt einen dicken KHV kaufst der doppelt so viel kostet wie den KH denkst du dann einen übelst guten Sound zu haben? Ein Cmoy reicht für den 530 dicke aus. Alles andere wäre m.M. nach überdimensioniert.

greetZ,
xTr3Me

...geht mir nicht um die "Größe", vetraue auch den Meinungen hier aber mich stört der nicht vorhandene Netzanschluß! Brauch kein mobiles Gerät sondern ausschließlich stationär zuhaus aufm sofa...
grüsse
Alex
sai-bot
Inventar
#21 erstellt: 24. Nov 2007, 18:21

zapotex schrieb:

xTr3Me schrieb:
Der cmoy ist halt einfach klein sei doch froh..

Und: wenn du dir jetzt einen dicken KHV kaufst der doppelt so viel kostet wie den KH denkst du dann einen übelst guten Sound zu haben? Ein Cmoy reicht für den 530 dicke aus. Alles andere wäre m.M. nach überdimensioniert.

greetZ,
xTr3Me

...geht mir nicht um die "Größe", vetraue auch den Meinungen hier aber mich stört der nicht vorhandene Netzanschluß! Brauch kein mobiles Gerät sondern ausschließlich stationär zuhaus aufm sofa...
grüsse
Alex

Dann investier doch nen Hunderter und frag rille2, ob er noch einen Mini³ hat. Der ist recht sauber aufgebaut, reicht locker für nen K530, hat auf Wunsch gleich ein Netzteil/Ladegerät dabei, ist klein, hübsch - Herz was willst du mehr.
xTr3Me
Inventar
#22 erstellt: 24. Nov 2007, 23:33
Ach so.. hat schon jemand gefragt ob Selbstbau in Frage kommt?
m00hk00h
Inventar
#23 erstellt: 25. Nov 2007, 02:21

xTr3Me schrieb:
Ach so.. hat schon jemand gefragt ob Selbstbau in Frage kommt?



zapotex schrieb:

extremecarver schrieb:
Cmoy reicht aus für den 530. Der Cmoy hat mehr Power als der 530 verträgt und der Klang ist deutlich besser als an der Anlage oder am Laptop, MP3 etc..


Sorry,ich kann weder löten noch kenn ich mich mit Elektronik aus...sollte schon am Stück zu kaufen sein!Vorallem wo kann ich Eure Empfehlungen käuflich erwerben ;-)


...wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Wie sieht's denn aus, bist du denn mit dem Klang an deiner Anlage mit dem K530 zufrieden? Wenn ja, warum dann nicht einfach ein Verlängerungskabel von der Anlage zum Hörplatz legen, was dann dauerhaft (und ich nehme an unsichtbar, das Cinchkabel zum KHV müsstest du ja auch verlegen) dort liegen bleibt?

m00h
sai-bot
Inventar
#24 erstellt: 25. Nov 2007, 12:59

xTr3Me schrieb:
Ach so.. hat schon jemand gefragt ob Selbstbau in Frage kommt?

Den Mini³ kann man doch komplett zusammengebaut von rille2 kaufen
extremecarver
Stammgast
#25 erstellt: 26. Nov 2007, 14:37
Der Cmoy mit Opamp 2227 aus den USA auf Ebay hat Netzteilanschluss (Netzteil musst dir halt noch um 10 Eur bei Konrad in der Modellbauabteilung kaufen). Klanglich sehr gut, ob sich was besseres lohnt kann ich nicht beurteilen. Hätte auch bei Zigi (Lettland) bestellt da EU und häufiger im Forum als der "andere" aus den USA der nur sporadisch bei Headfi schreibt, aber ohne Netzteil war für mich passée. Welten Besser als Anlage oder direkt am Player auf jeden Fall.

Kopfhörer: AKG530 - den verhau ich aber wohl bald auf Ebay, da meine 5€ Sony MDR EX082 (plus 5 Eur Versand) mit Klarsichtfolie (MDR EX90 Modding Thread auf Headfi) und aufgeräumten Kanal einfach eine Klasse besser klingen. Auch wenn man es bei dem Preis nicht glauben mag. Die EX082 brauchen aber auch unbedingt den Cmoy, sonst klingen sie nicht besonders. Werd mir für den AKG530 einen AKG 240 Sextett holen, der ist mehr nach meinem Geschmack.
zapotex
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Nov 2007, 22:53

extremecarver schrieb:
Der Cmoy mit Opamp 2227 aus den USA auf Ebay hat Netzteilanschluss (Netzteil musst dir halt noch um 10 Eur bei Konrad in der Modellbauabteilung kaufen). Klanglich sehr gut, ob sich was besseres lohnt kann ich nicht beurteilen. Hätte auch bei Zigi (Lettland) bestellt da EU und häufiger im Forum als der "andere" aus den USA der nur sporadisch bei Headfi schreibt, aber ohne Netzteil war für mich passée. Welten Besser als Anlage oder direkt am Player auf jeden Fall.

Kopfhörer: AKG530 - den verhau ich aber wohl bald auf Ebay, da meine 5€ Sony MDR EX082 (plus 5 Eur Versand) mit Klarsichtfolie (MDR EX90 Modding Thread auf Headfi) und aufgeräumten Kanal einfach eine Klasse besser klingen. Auch wenn man es bei dem Preis nicht glauben mag. Die EX082 brauchen aber auch unbedingt den Cmoy, sonst klingen sie nicht besonders. Werd mir für den AKG530 einen AKG 240 Sextett holen, der ist mehr nach meinem Geschmack.

Servus,vielen danfür Deine Ausführliche Antwort. Ich hab das Innenleben von der "Bonbonkiste", die ich ja mittlerweile bestellt habe, gesehen.Hab zwar keine Ahnung aber kann mir nicht vorstellen wie ich da ein Netzteil anschließen soll!?
Vielleicht klärste mich mal auf...wär super, will nicht doof sterben ;-)
Zum KH kann ich nicht so ganz zustimmen, hör ihn im Vergleich mit nem K240 Pro an meinem CDP Sony XA7 ES und bin
sehr zufrieden.Mag vielleicht daran liegen das ich "Neuling" in diesem Bereich bin aber meine Ohren sind nicht die schlechtesten...
Grüsse
Alex
extremecarver
Stammgast
#27 erstellt: 27. Nov 2007, 02:09
Also ich hab den Cmoy Premium Amp von Biosciencegeek (140182587666 identisch mit dem). Dort steht in der Beschreibung ja auch drinnen dass man ein Netzteil anschließen kann. Daher 3 3,5mm Eingänge. 9Volt Eingangsspannung reichen aus um es anzutreiben, 18Volt bringt nicht mehr, da sowieso nur ein Dualamp drinnen ist und nicht zwei Rails wie bei manchen deutlich teureren Cmoys.

Auladen kann man die Akkus darin aber nicht, was auch gut ist, so muss man Akkus nicht bei Benutzung am Netzteil rausnehmen (wenn es doch nur Eneloops 9V Blöcke gäbe dann wäre es perfekt).

Kopfhörer ist wohl Geschmacksache. Ich mag gerne warme bassstarke Hörer, hab eher schlechte Ohren. Die Sonys klangen aus der Box auch nicht gerade gut, aber nach Modifiktationen hab ich seit Tagen meine AKG eigentlich nicht mehr aufgesetzt, und wenn dann enttäuscht. Richtig gute Kopfhörer habe ich aber noch nie gehört.


[Beitrag von extremecarver am 27. Nov 2007, 02:12 bearbeitet]
rille2
Inventar
#28 erstellt: 27. Nov 2007, 09:03

extremecarver schrieb:
Also ich hab den Cmoy Premium Amp von Biosciencegeek (140182587666 identisch mit dem). Dort steht in der Beschreibung ja auch drinnen dass man ein Netzteil anschließen kann. Daher 3 3,5mm Eingänge.


Ist natürlich auch gefährlich. Mal nicht richtig hingeschaut und Netzteil falsch eingesteckt, schon kann der Verstärker kaputt sein.


extremecarver schrieb:
9Volt Eingangsspannung reichen aus um es anzutreiben, 18Volt bringt nicht mehr, da sowieso nur ein Dualamp drinnen ist und nicht zwei Rails wie bei manchen deutlich teureren Cmoys.


18 Volt bringen schon mehr, und zwar mehr Leistung bei hochohmigen KH.

Was meinst du mit zwei Rails? Positive und negative Spannung getrennt? Das wird ja bei jedem CMoy gemacht, wenn nur einfache Versorgungsspannung da ist, gibt es halt eine virtuelle Masse.
Tebasile
Inventar
#29 erstellt: 27. Nov 2007, 09:11
Bei meinem cmoy war eine ausführliche Erklärung bei. Welches Netzteil geht, welches nicht... Wo was reingesteckt wird...

Vielleicht kommt Dein cmoy ja auch mit Anleitung.

Schöne Grüße,
Tebasile
zapotex
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 27. Nov 2007, 14:22

Tebasile schrieb:
Bei meinem cmoy war eine ausführliche Erklärung bei. Welches Netzteil geht, welches nicht... Wo was reingesteckt wird...

Vielleicht kommt Dein cmoy ja auch mit Anleitung.

Schöne Grüße,
Tebasile

....der eine bei ebay verbaut den cmoy mit einem Netzanschluß(biosciencegeek) und der andere (juice2214)leider ohne...dreimal darfste raten bei welchem ich depp bestellt habe...;-)
Naja, aus fehlern lernt man(n).Vielleicht biete ich ihn hier im Forum an und kauf mir den anderen.Mal schauen!
Mal ne andere Frage: wo krieg ich ein hochwertiges max. 15cm langes Verbindungskabel her (klinke 3.5 auf Klinke 3,5)-> Ipot an Cmoy...bei dem Holländer (qabel.com..oder so) zahlste ja unsummen! Hab auch mal nen neues Thema dazu gestartet. vielleicht fällt dir was dazu ein.
Gruss
Alex
Kami-H
Inventar
#31 erstellt: 27. Nov 2007, 14:35
Warum klinke klinke? Hat dein Ipod keinen Dock anschluss?
Warum also net lieber den Line-Out vom Dock auf klinke?
Tebasile
Inventar
#32 erstellt: 27. Nov 2007, 14:36
Hallo zapotex,

leider habe ich k.A., wo Du so ein Kabel herbekommst. Ich habe mir ein 0,9m Kabel (so eins) bei Thomann gekauft. Da ich eh immer eine Umhängetasche dabei habe wo mein Uni-Kram und alles mit drin ist, habe ich so die Möglichkeit den Player zu bedienen, ohne den cmoy mit rauszunehmen.

Schöne Grüße,
Tebasile

EDIT: Der Dock-Anschluß kann vom player aus nicht Lautstärke-geregelt werden, oder? Manche BonBon-cmoy haben keine Lautstärke-Regelung...


[Beitrag von Tebasile am 27. Nov 2007, 14:46 bearbeitet]
zapotex
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 27. Nov 2007, 15:01

Tebasile schrieb:
Hallo zapotex,

leider habe ich k.A., wo Du so ein Kabel herbekommst. Ich habe mir ein 0,9m Kabel (so eins) bei Thomann gekauft. Da ich eh immer eine Umhängetasche dabei habe wo mein Uni-Kram und alles mit drin ist, habe ich so die Möglichkeit den Player zu bedienen, ohne den cmoy mit rauszunehmen.

Schöne Grüße,
Tebasile

EDIT: Der Dock-Anschluß kann vom player aus nicht Lautstärke-geregelt werden, oder? Manche BonBon-cmoy haben keine Lautstärke-Regelung...

PERFEKT....super Tip!!!!!
Vielen Dank
Tebasile
Inventar
#34 erstellt: 27. Nov 2007, 15:13

zapotex schrieb:

PERFEKT....super Tip!!!!!
Vielen Dank


Hui, wow! Gern geschehen!

Schöne Grüße,
Tebasile
zapotex
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 28. Nov 2007, 20:29

Tebasile schrieb:

zapotex schrieb:

PERFEKT....super Tip!!!!!
Vielen Dank


Hui, wow! Gern geschehen!

Schöne Grüße,
Tebasile

...so, und jetzt hab ich nägel mit köpfen gemacht und mir noch nen mini3 von rille bestellt...der cmoy kommt hoffentlich nächste woche aus amiland und der Senn. CX300 morsche!
Dann gibts meine erste, direkte blindverkostung der beiden kisten hier im forum....hoff es interessiert jemand!? Bin mal gespannt!
Nächste projekt ist dann noch nen ordentlicher KH....denk es wird ein HD600 werden.man(n) wächst mit seinen aufgaben *grins*
Euch allen nochmals besten dank für die tips!!!!
grüssle
alex


[Beitrag von zapotex am 28. Nov 2007, 20:31 bearbeitet]
Kami-H
Inventar
#36 erstellt: 28. Nov 2007, 20:37

zapotex schrieb:
...so, und jetzt hab ich nägel mit köpfen gemacht und mir noch nen mini3 von rille bestellt...


zapotex schrieb:
Nächste projekt ist dann noch nen ordentlicher KH....denk es wird ein HD600 werden.man(n) wächst mit seinen aufgaben *grins*

Da hättest rille ja gleich noch fragen können,
ich glaube der hat noch nen HD600 ab zu geben.
zapotex
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 28. Nov 2007, 20:40

Kami-H schrieb:

zapotex schrieb:
...so, und jetzt hab ich nägel mit köpfen gemacht und mir noch nen mini3 von rille bestellt...


zapotex schrieb:
Nächste projekt ist dann noch nen ordentlicher KH....denk es wird ein HD600 werden.man(n) wächst mit seinen aufgaben *grins*

Da hättest rille ja gleich noch fragen können,
ich glaube der hat noch nen HD600 ab zu geben.

servus, seh gerade du hast auch nen mini3....biste zufrieden oder würdest du ihn nicht mehr kaufen? Mit dem hd wollt ich bis februar warten....


[Beitrag von zapotex am 28. Nov 2007, 20:41 bearbeitet]
Kami-H
Inventar
#38 erstellt: 28. Nov 2007, 20:46
Bis jetzt bin ich mit dem Mini3 sehr zufrieden, hab soweit nichts zu bemängeln. Der war in meinen Augen ein super Kauf
Ist halt wirklich wunderbar Kompakt und klingt für die größe Exzellent.
zapotex
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 28. Nov 2007, 20:51

Kami-H schrieb:
Bis jetzt bin ich mit dem Mini3 sehr zufrieden, hab soweit nichts zu bemängeln. Der war in meinen Augen ein super Kauf
Ist halt wirklich wunderbar Kompakt und klingt für die größe Exzellent.

na dann hab ichs ja richtig gemacht....ich denk den cmoy in der bonbonkiste werd ich nach nem ausgedehnten test, direktalmente wieder verhökern....35euronen wird mir bestimmt jemand zahlen..mal schauen. werd mir jetzt mal ein paar fachterminis raussuchen, dass ich mich bei der beschreibung der beiden nicht zu banal ausdrücke *grins*
Nickchen66
Inventar
#40 erstellt: 28. Nov 2007, 20:58
Du, mit 'nem vernünftigen Opamp drinne -Pfennigsartikel- steht der Cmoy einem Mini³ in nichts außer dem Prestigefaktor nach.
zapotex
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 28. Nov 2007, 21:10

Nickchen66 schrieb:
Du, mit 'nem vernünftigen Opamp drinne -Pfennigsartikel- steht der Cmoy einem Mini³ in nichts außer dem Prestigefaktor nach.

....ich bin dennoch mal gespannt! Da ich weder löten kann noch mich in verstärkertechnik auskenne, muß ich mit den kisten leben die ich von der stange kriege...desweiteren hab ich mir ausgerechnet den cmoy ohne netzanschluß gekauft.ich werd ihn relativ häufig zh benutzen und lass ihn am netz!
werd halt mal ausgiebig testen...im vergleich zu dem khv den ich mir beinahe gekauft habe werden wohl beide die bessere wahl gewesen sein...wär fast nen projekt 2 geworden
grüsse
alex
Crouler
Stammgast
#42 erstellt: 28. Nov 2007, 21:17
Wenn du den Cmoy verkaufst mele ich einfach schon mal interesse an, wenn ich zu der Zeit gerade mal ein wenig Geld über habe. Für reisen mit Bahn glaube ich ist der rescht praktisch.

mfg

Stefan
rhymesgalore
Inventar
#43 erstellt: 28. Nov 2007, 21:21

Nickchen66 schrieb:
Du, mit 'nem vernünftigen Opamp drinne -Pfennigsartikel- steht der Cmoy einem Mini³ in nichts außer dem Prestigefaktor nach.


Wußte gar nicht dass der mini³ schon nen Prestigefaktor hat

Ist doch alles eine große DIY-Familie...
zapotex
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 28. Nov 2007, 21:28

Crouler schrieb:
Wenn du den Cmoy verkaufst mele ich einfach schon mal interesse an, wenn ich zu der Zeit gerade mal ein wenig Geld über habe. Für reisen mit Bahn glaube ich ist der rescht praktisch.

mfg

Stefan

...geht klar! kann aber noch 2-3 wochen dauern...laut verkäufer ist er vorgestern verschifft worden und es wird so etwa 10 Tage mit ups dauern...
grüsse
alex
Nickchen66
Inventar
#45 erstellt: 28. Nov 2007, 22:58

rhymesgalore schrieb:

Nickchen66 schrieb:
Du, mit 'nem vernünftigen Opamp drinne -Pfennigsartikel- steht der Cmoy einem Mini³ in nichts außer dem Prestigefaktor nach.


Wußte gar nicht dass der mini³ schon nen Prestigefaktor hat

Ist doch alles eine große DIY-Familie...
Ach, der Mini macht einfach mehr her, denke ich...
zapotex
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 28. Nov 2007, 23:21

Nickchen66 schrieb:

rhymesgalore schrieb:

Nickchen66 schrieb:
Du, mit 'nem vernünftigen Opamp drinne -Pfennigsartikel- steht der Cmoy einem Mini³ in nichts außer dem Prestigefaktor nach.


Wußte gar nicht dass der mini³ schon nen Prestigefaktor hat

Ist doch alles eine große DIY-Familie...
Ach, der Mini macht einfach mehr her, denke ich...

Na, dein wort in gottes gehörgang
Werde die kisten ausgiebig testen unds euch wissen lassen....
hims
Stammgast
#47 erstellt: 18. Jan 2008, 19:14
wills ja nicht unnötig hochholen, aber lass uns dann mal ein kleines review da, bitte
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG 530 LTD Lederpolster
Björn_Salig am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  4 Beiträge
akg k 530 ltd wo kaufen?
janningd am 26.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  15 Beiträge
Unterdrückt AKG 530 Lüftergeräusche
Superignorant am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  2 Beiträge
AKG 530 vs LTD-Version; Warum Preisunterschied von 35??
Momo369 am 26.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.05.2008  –  61 Beiträge
AKG 530 Ltd. oder Sennheiser Hd ? oder doch ein anderer?
eskaja am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  2 Beiträge
AKG k530 Ltd
MeistaEDA am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.09.2007  –  29 Beiträge
AKG 530
Quadralfan am 09.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  26 Beiträge
Ohrpolster wechseln beim AKG K 530 Ltd. Edition
sensible_Ears am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  15 Beiträge
Velours-Ohrpolster für AKG K 530!
tropalander am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  9 Beiträge
AKG K530 LTD Polster abnehmen
DF_zwo am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2007
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedberlinanderspree
  • Gesamtzahl an Themen1.463.557
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.833.265

Hersteller in diesem Thread Widget schließen