eben bestellt: AKG K 271 Studio

+A -A
Autor
Beitrag
$ir_Marc
Inventar
#1 erstellt: 12. Apr 2005, 23:14
Da ich abends mehr Musik höre als sonst was und da ich die Volume immer leiser drehe, da ich immer denke, man ist das laut!
Da konnte ich eben nicht widerstehen, als ich den K 271 Studio für 100 EUZ entdeckte anstelle von 180 UVP.
Leider hat er 2 Wochen Lieferzeit!
Ansonst bin ich gespannt, wie gut er ist!
Laut Stereoplay steht er auf einer Stufe mit dem Beyerdynamic DT 770, das sagt mir eigentlich nicht viel!
Da klingt doch überzeugender, dass er auf Rang drei der geschlossenen KH ist.
Ich bin gespannt! Dank Fernabsatzgesetz gibts ja 14 Tage zum Probehören!


[Beitrag von $ir_Marc am 12. Apr 2005, 23:16 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#2 erstellt: 13. Apr 2005, 07:07

$ir_Marc schrieb:
Da ich abends mehr Musik höre als sonst was und da ich die Volume immer leiser drehe, da ich immer denke, man ist das laut!
Da konnte ich eben nicht widerstehen, als ich den K 271 Studio für 100 EUZ entdeckte anstelle von 180 UVP.
Leider hat er 2 Wochen Lieferzeit!
Ansonst bin ich gespannt, wie gut er ist!
Laut Stereoplay steht er auf einer Stufe mit dem Beyerdynamic DT 770, das sagt mir eigentlich nicht viel!
Da klingt doch überzeugender, dass er auf Rang drei der geschlossenen KH ist.
Ich bin gespannt! Dank Fernabsatzgesetz gibts ja 14 Tage zum Probehören!


"Penibel-Rechtsinfo-Modus-Ein":
Das Fernabsatzgesetz gibts seit 1.1.2002 nicht mehr; ist in §§ 312b ff BGB aufgegangen. Rechtswirkungen jedoch ähnlich.
"Penibel-Rechtsinfo-Modus-Aus"

Viele Grüße
Marko
MeistaEDA
Stammgast
#3 erstellt: 13. Apr 2005, 09:48
wo gabs den denn für 100€?? ich habe dafür noch 150€ geblecht....


MFG
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Apr 2005, 14:18
Das interessiert mich allerdings auch- Ich such noch nen geschlossenen und der Audio-Technica W1000 ist mir doch etwas zu teuer...
Flex
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Apr 2005, 08:53
Hallo,

ich hab vor zwei Wochen auch noch 147,00 € für das Teil im MM bezahlt,
mich würde interessieren , ob sich für den AKG K 271 Studio bereits ein KHV lohnt ???

Volker
$ir_Marc
Inventar
#6 erstellt: 15. Apr 2005, 09:05

Flex schrieb:
Hallo,

ich hab vor zwei Wochen auch noch 147,00 € für das Teil im MM bezahlt,
mich würde interessieren , ob sich für den AKG K 271 Studio bereits ein KHV lohnt ???

Volker

zustimm!

Mich würde in dem Zusammenhang auch interessieren,
Es gibt von Vincent einen Hybrid Kopfhörerverstärker und Vorstufe KHV-1.
Nicht das ich mir den leisten möchte, aber so generell sollte der doch nochmal besser klingen als wenn mein AVR das Stereo-Signal auflöst?
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Apr 2005, 05:20
Ich hab ihn mir jetzt auch bestellt - ich bin mal gespannt.
bukowsky
Inventar
#8 erstellt: 20. Apr 2005, 05:40
hab ihn letzte Woche bei alternate für 84 Euronen gekauft und bin - bis auf die Lautstärke - sehr zufrieden mit dem Hörer.
dr.matt
Inventar
#9 erstellt: 20. Apr 2005, 09:49
Hallo,

ein ordentlicher KHV lohnt sich immer.


Liebe Grüße,
Matthias
$ir_Marc
Inventar
#10 erstellt: 20. Apr 2005, 10:01
Hi!
Wo fängt denn "gut" an, so preislich gesehen?
bukowsky
Inventar
#11 erstellt: 20. Apr 2005, 10:32
Hallo Matze


dr.matt schrieb:
ein ordentlicher KHV lohnt sich immer.

mir gehts ja nicht um den Klang, sondern um die erreichbare Lautstärke. Ich glaube nicht, dass die Benutzung eines KHV die Belastbarkeitsgrenze des Hörers nach oben verschiebt.
dr.matt
Inventar
#12 erstellt: 20. Apr 2005, 11:40
Hallo Marc,


die CEC HD-51/ HD-53 KHV sind z.B. über die allermeisten Zweifel erhaben.

Was aber im z.B Import effektiv kosten, entzieht sich meiner Kenntnis.

Das könnten dir aber sicherlich andere User hier sagen.


Liebe Grüße,
Matthias
dr.matt
Inventar
#13 erstellt: 20. Apr 2005, 11:47
Hallo Buki,


wenn ein KHV optimal auf einen KH abgestimmt wurde, dann wird auch die reale Belastbarkeitsgrenze des Kopfhörers dadurch angehoben, da erst später klangliche Indifferenzen auftreten und somit höhere Pegel möglich sind .


Liebe Grüße,
Matthias
bukowsky
Inventar
#14 erstellt: 20. Apr 2005, 12:36
Hallo Mathias


dr.matt schrieb:
wenn ein KHV optimal auf einen KH abgestimmt wurde, dann wird auch die reale Belastbarkeitsgrenze des Kopfhörers dadurch angehoben, da erst später klangliche Indifferenzen auftreten und somit höhere Pegel möglich sind .

da komm ich nicht mit ...
dr.matt
Inventar
#15 erstellt: 20. Apr 2005, 13:10
Hallo Bukowsky,

okay nochmal,

wenn dein Kopfhörer optimal angesteuert wird, dann wird dieser auch später erst das verzerren anfangen.

Somit dürften auch höhere Pegel möglich sein, okay ?


Liebe Grüße,
Matthias
bukowsky
Inventar
#16 erstellt: 20. Apr 2005, 13:38
Hallo Matten


dr.matt schrieb:
okay nochmal,

wenn dein Kopfhörer optimal angesteuert wird, dann wird dieser auch später erst das verzerren anfangen.

Somit dürften auch höhere Pegel möglich sein, okay ?


das hatte ich soweit schon verstanden, allein mir fehlt der Hintergrund dazu bzw. der Glaube.
dr.matt
Inventar
#17 erstellt: 20. Apr 2005, 13:48
Hallo Buko,


dazu kann ich nur eines sagen, mußt du halt einfach mal ausprobieren.


Liebe Grüße,
Matthias
thor_sten
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 20. Apr 2005, 13:55
ich sage nur koss porta pro
:-)
dr.matt
Inventar
#19 erstellt: 20. Apr 2005, 14:09

thor_sten schrieb:
ich sage nur koss porta pro
:-)


Hallo,

seit wann ist der Porta Pro ein geschlossenes System ?


Liebe Grüße,
Matthias
bukowsky
Inventar
#20 erstellt: 20. Apr 2005, 14:15

thor_sten schrieb:
ich sage nur koss porta pro
:-)

möchtest Du einen haben? Ich habe meinen gegen den AKG 271 zur Seite gelegt, weil er nicht so laut ist wie der AKG.


Hallo Matthias,
mich würde eine technische Erklärung interessieren, wie man mithilfe der Qualität eines Verstärkers die maximale Belastbarkeit eines Kopfhörers (hier wohl 200mW) erhöhen soll.
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 20. Apr 2005, 14:19
Ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor: Mit nem guten KHV kann man mit höheren Lautstärken bei guter Qualität hören, da Verzerrungen erst später auftreten. Die Belastbarkeit von den KHs bleibt natürlich gleich - liegt aber meist eh jenseits des Ertragbaren.
bukowsky
Inventar
#22 erstellt: 20. Apr 2005, 14:21

xxlMusikfreak schrieb:
Ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor: Mit nem guten KHV kann man mit höheren Lautstärken bei guter Qualität hören, da Verzerrungen erst später auftreten. Die Belastbarkeit von den KHs bleibt natürlich gleich - liegt aber meist eh jenseits des Ertragbaren.

Du meinst die Verzerrungen des Verstärkers, nicht des Lautsprechers, gelle?
dr.matt
Inventar
#23 erstellt: 20. Apr 2005, 14:30
Hallo,

habe natürlich die Verzerrungen gemeint, die der Amp produziert.
Nur hörst du ja dies mittels KH.


Liebe Grüße,
Matthias
bukowsky
Inventar
#24 erstellt: 20. Apr 2005, 14:33
Tach Matt


dr.matt schrieb:

habe natürlich die Verzerrungen gemeint, die der Amp produziert.
Nur hörst du ja dies mittels KH.

aso ... nun versteh ich ... wenn aber Boxen UND Kopfhörer gleichzeitig schallen, der Verstärker sich noch im ersten Drittel bewegt, der Kopfhörer bereits verzerrt und anschlägt, die Boxen jedoch noch weit von Verzerrung entfernt sind und am Volumenpoti erfahrungsgemäß noch einiges an "Luft" ist ... könnte es ja vielleicht doch am Kopfhörer liegen, oder?
detegg
Inventar
#25 erstellt: 20. Apr 2005, 14:43
AKG 271 Studio:

Kennschalldruckpegel 91 dB SPL/mW
Übertragungsbereich 16-28.000 Hz
Nennimpedanz 55 Ohm
Nennbelastbarkeit: 200 mW
Klirrfaktor <0,3 %


Die beiden entscheidenden Daten eines Kopfhörers sind die Impedanz des Wandlers selbst und der Kennschalldruckpegel am Ohr ... ---> http://www.akg.com/p...,250,_view,tips.html

Gruß - Detlef
thor_sten
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 20. Apr 2005, 18:23
einen koss verkaufen... ich bekomme sie im internet so günstig so günstig möchtest du ihn nicht abgeben.
*g*
aber danke für das angebot
bukowsky
Inventar
#27 erstellt: 20. Apr 2005, 18:25

thor_sten schrieb:
einen koss verkaufen... ich bekomme sie im internet so günstig so günstig möchtest du ihn nicht abgeben.
*g*
aber danke für das angebot

wieso, ist das hier nicht "im Internet"?

wie wäre denn Dein Preis?
$ir_Marc
Inventar
#28 erstellt: 20. Apr 2005, 18:26
Der günstige Preis macht den Klang nicht besser!


[Beitrag von $ir_Marc am 21. Apr 2005, 00:32 bearbeitet]
$ir_Marc
Inventar
#29 erstellt: 18. Mai 2005, 11:52
Was lange wärt wird endlich gut!
Heute ist er endlich gekommen!
Ich muß nur noch herrausfinden, wie man das Kabel abnehmen kann!?
Sieht ganz einfach aus, nur habe ich mich nicht gleich getraut wie ein Tier an dem Stecker zu zerren, natürlich hatte ich den Arretier-Schalter gedrückt!
Ich möchte nämlich ein längeres Kabel einsetzen!
Muss man KH auch einspielen?
Wie dem auch sei, habe ich die Abschaltautomatik ausgtrixt und jetzt läuft er auch ohne, dass ich Musik hören darf, möchte in dem Zusammenhang nicht muß verwenden!
Schließlich ist es eine Gabe Musik hören resp. geniessen zu können!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG 271 Studio
Duncan_Idaho am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  4 Beiträge
AKG K 271
sidvicious123 am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  2 Beiträge
AKG 271 Studio dumpfer Klang?
HalloChristian am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  7 Beiträge
An alle AKG 271 Studio Besitzer
Beery am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  7 Beiträge
Burn-in von AKG K 271
Al2 am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  7 Beiträge
AKG K 141 Studio Kopfhörer
Schujeng am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  3 Beiträge
AKG K 171 Studio Informationen
kursto am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  8 Beiträge
Unterschiede K 171 oder 271 ?
Nordmende am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  5 Beiträge
AKG K 701 und K 271 Probehören in München
stik20 am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  6 Beiträge
AKG HSC 271
TerrorBlade am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.897 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDtm_67
  • Gesamtzahl an Themen1.464.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.805

Hersteller in diesem Thread Widget schließen