v-moda vibe duo VS. shure SE530 PTH

+A -A
Autor
Beitrag
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Aug 2008, 21:57
Hallo alle zusammen,

ich habe leider in den falschen Bereich gepostet. Thread ist gesperrt, ihr könnt es hier nachlesen http://www.hifi-foru...um_id=211&thread=154.

Ich bräuchte leider immernoch etwas Hilfe, denn ich bin immernoch unschlüssig.
Freue mich über jeden Anhaltspunkt.

Hier noch ein paar Fakten:

Budget: bis 1000 Euro

Musik: 30% Klassik/Opera, 10% Soul/Jazz, 30% Country (USA), 20% Pop/Rock, 10% Trance

Umgebung: Flughafen/Flugzeug, auf der Strasse, im Einkaufszentrum

Player: iPhone3g

Liebe Grüße

Jenny


[Beitrag von trivial4u am 11. Aug 2008, 21:58 bearbeitet]
seehee2k
Stammgast
#2 erstellt: 11. Aug 2008, 22:05
Hast du dich schon auf die zwei Modelle aus dem Titel eingeschossen?

Und wie stehts um die Abstimmung? Viel Bass, wenig Bass? Warm, Kalt?
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Aug 2008, 22:11
Huhu seehee2k,

hmm...naja eingeschossen weniger.
Dies sind zwei Modelle, welche bei meinem Gravis um die Ecke erhältlich sind.
Ich habe vom Shure sehr viel Gutes gehört, dennoch wundert es mich, dass die technischen Daten unterm dem des Günstigeren v-moda liegen.^^

Ich mag es schon etwas bassreicher, ist der Shure dafür weniger gut?
Mit Abstimmung, warm/kalt kann ich echt nichts anfangen...wie gesagt, ich bin keine Expertin.
Ich liebe schönen, feinen kristallklaren Sound, der einen guten Bass besitzt und mir das Gefühl geben muss, nicht im Flieger oder sonst wo zu sein, sondern direkt im Konzertsaal vor dem Interpreten :-)
seehee2k
Stammgast
#4 erstellt: 11. Aug 2008, 22:54

trivial4u schrieb:
Huhu seehee2k,

hmm...naja eingeschossen weniger.
Dies sind zwei Modelle, welche bei meinem Gravis um die Ecke erhältlich sind.
Ich habe vom Shure sehr viel Gutes gehört, dennoch wundert es mich, dass die technischen Daten unterm dem des Günstigeren v-moda liegen.^^

Ich mag es schon etwas bassreicher, ist der Shure dafür weniger gut?
Mit Abstimmung, warm/kalt kann ich echt nichts anfangen...wie gesagt, ich bin keine Expertin.
Ich liebe schönen, feinen kristallklaren Sound, der einen guten Bass besitzt und mir das Gefühl geben muss, nicht im Flieger oder sonst wo zu sein, sondern direkt im Konzertsaal vor dem Interpreten :-)


Hallo auch,

Papier (oder das Internet) ist geduldig, man sollte sich also nicht unbedingt darauf versteifen.

Rein objektiv gesehen sind die SE530 den Vibe sicher weit überlegen. Die Frage ist nur ob sie deine Erwartungen erfüllen. In Hifi-Kreisen gelten erstere durchaus als bassreich, dort wird aber mehr auf Qualität denn Quantität Wert gelegt. Die Vibe haben einen angehobenen Bass und vordergründige Höhen, klingen eher kühl. Leider konnte ich beide noch nicht horen und kann keine verbindlichen Aussagen treffen.

Früher konnte man aber in Gravis-Läden probehören. Wenn du willst kannst du ja mal höflich fragen.

Vielleicht gibt es auch jemanden in deiner Nähe bei dem du probehören kannst.

Allgemein lohnt sich bei höherpreisigen IEM der Import.

Grüße,
seehee
Mr._Blonde
Stammgast
#5 erstellt: 11. Aug 2008, 23:51
Also Jenny, weil ja Fragen bzgl. deines iPhones kamen. Die Annahme iPods generell hätten eine gute Klangqualität trifft nicht zu. Der erste iPod der klanglich auch mit den Geräten von Cowon etc. konkurrieren kann ist der iPod Classic. Alle anderen Konsorten wie Nano, Touch usw. sind nicht wirklich Klangwunder. Mein Touch habe ich zum Beispiel gegen einen Classic getauscht weil neben der besseren Klangqualität die wesentlich längere Akkulaufzeit und die Ausgereiftheit der Technik hinzukam. iPhone ist vllt. ganz lustig und toll aber IMO ein Modespielzeug mit unausgereifter Technik. Wenn du bereit wärst die 500 Euro für die Shure zu zahlen würde ich an deiner Stelle lieber nen Classic und dazu die UE Triple.Fi 10 oder Shure E420 holen. da hast du richtig Qualität für dein Geld. Außerdem stellt sich mir ernsthaft die Frage wie lang so ein iPhone mit Musik vom Akku aushält. Wenn man dann noch das Riesendisplay und WiFi und das alles hat hält der Akku doch nie 2 geschweige denn mehr Tage. Ansonsten nimm einfach mal andere Kandidaten in deine Liste auf. Gerade für deinen Musikgeschmack lohnen doch die Shure E420 und die Tripe.Fi 10 ungemein. Wenn du dich auch traust zu importieren hast du für ,,wenig'' Geld viel Qualität.

MfG
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Aug 2008, 01:04
Wow, ich hätte in der Tat nie gedacht, dass Geräte wie Touch/Nano/iPhones etc. so viel schlechter als die Classics sind. Ich hatte immer vermutet, dass die ausser dem Speicher/Form gleich vom Klang sind, zumindestens habe ich kein Unterschied bemerkt. ^^
Die Anschaffung wäre ja kein Problem, 'nen iPod Classic 5g habe ich hier irgendwo in der Ecke rumzuliegen...
Bevor ich mir das neue iPhone3g holte, war es mein treuer Begleiter.
Aufgrund der Mobilität müsste es nun dem neuen "Hype-Gerät" weichen und verstaubt seitdem.
Ich kann mich wirklich schwer mit dem Gedanken anfreunden, neben dem iPhone den iPod auch noch mit mir rumzuschleppen.

Importieren möchte ich die Kopfhörer lieber nicht, habe schon einmal schlechte Erfahrungen gesammelt (Gerät+Zoll+Versand wurde erheblich teurer als hier im Laden um die Ecke).

Shure E420 (solch große Unterschiede zum 530er?) oder Triple.Fi 10? Da muss ich ja mal gleich googeln gehen...
Dooferweise hat mein Gravis nur die obengenannten, so dass das Probehören ja dadurch leider net mehr in Frage käme. :-/

LG
Jenny
Mr._Blonde
Stammgast
#7 erstellt: 12. Aug 2008, 10:28
Du hast einen iPod 5 Generation, dass heißt kein Classic . Die Geräte scheinen zwar identisch zu sein sind aber verschieden. Trotz schlechter Erfahrungen mit dem importieren solltest du dich mal mit www.earphonesolutions.com beschäftigen. Dort gibt es die Kopfhörer wesentlich günstiger und dann gibt es bei den Shure-Modellen auch noch ein Rabattcoupon von 20 %. Selbst wenn Zoll kommen sollte würdest du deutlich unter dem deutschen Preis liegen. Der Shop hat hier und generell sehr gute Referenzen und ist die erste Adresse für Import. Am besten du importierst die Ultimate Ears Triple.fi 10, denn sie sind die besten In Ear in erschwinglichen Rahmen. dazu solltest du aber noch einen kleinen einfachen pKHV nehmen. Ist zwar noch ein Gerät was die Mobilität einschränkt aber bei dem iPhone absolut zu empfehlen. Dafür reicht ein einfacher wie der iBasso Boa oder der Mini von rille.

MfG
rhymesgalore
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2008, 10:51

Bomb00cha schrieb:
Du hast einen iPod 5 Generation, dass heißt kein Classic .


Wie viel eigene Erfahrung hast du denn mit den Geräten, die du hier so nennst?

Ich konnte letzte Woche mehrere MP3-Player direkt miteinander vergleichen, darunter auch so mancher von dir genannter. Unter anderem waren dass iPod 5g (bzw. 5.5g), classic, touch, Sony A818 und iAudio D2.
Und für meinene Geschmack sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten weitaus geringer als man deiner Darstellung hier glauben darf.
Viele Leute würden sich wundern, wenn sie mal einen Blindtest mit verschiedenen Playern machen würden...
Mr._Blonde
Stammgast
#9 erstellt: 12. Aug 2008, 11:35
Den iPod Touch hatte ich selber, rund ein halbes Jahr.Mein ehemaliger UM1 hat daran deutlich hörbar gerauscht. War wohl der Grund den Touch zu veräußern. Den Classic besitze ich nun rund ein 3 Monate. ich muss ganz einfach sagen, er rauscht nicht so stark wie der Touch. Sicher sind die Unterschiede gerade für Neulinge scheinbar gering, aber dadurch, dass ich den Quervergleich Classic - Touch hatte weiß ich auch wovon ich rede . Den 5G. konnte ich rund 3 Stunden bei einem Freund ausgiebig hören. Sicher nicht schlecht aber definitiv nicht das klangliche Optimum. Zu den Sony/Cowon kann ich nix sagen, da ich lieber Erfahrungen über die Geräte die ich hatte/habe mitteile. Sicher bleibt es trivial4u ihre Entscheidung was sie kauft, aber wir sind uns doch alle im Klaren, dass ein iPhone und die Shure 530er eine suboptimale Kombo sind .

MfG
rhymesgalore
Inventar
#10 erstellt: 12. Aug 2008, 11:39

Bomb00cha schrieb:
Sicher sind die Unterschiede gerade für Neulinge scheinbar gering, aber dadurch, dass ich den Quervergleich Classic - Touch hatte weiß ich auch wovon ich rede .


Ach stimmt ja, bin ja ein Neuling, hatte ich ganz vergessen...
Mr._Blonde
Stammgast
#11 erstellt: 12. Aug 2008, 11:41

rhymesgalore schrieb:

Bomb00cha schrieb:
Sicher sind die Unterschiede gerade für Neulinge scheinbar gering, aber dadurch, dass ich den Quervergleich Classic - Touch hatte weiß ich auch wovon ich rede .


Ach stimmt ja, bin ja ein Neuling, hatte ich ganz vergessen...


Tob8i
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2008, 11:41
Mein iPod Video klingt auch besser als der Touch. Der Touch ist halt klanglich eher Schrott. Das iPhone 3G hingegen soll fast so gut wie der Classic klingen.
Bei Earphonesolutions würde der SE530 als Import etwa 240 Euro kosten bzw. mit PTH etwa 265 Euro. Ist PTH überhaupt notwendig? Vielleicht lieber den Music Phone Adapter dazubestellen, so dass man ihn auch als iPhone Headset benutzen kann.
Muss ehermal geklärt werden, wie der Kopfhörer klingen soll. Der SE530 hat etwas mehr Bass. SE420 und t.f 10 wären neutral, was für Klassik besser ist. Den Music Phone Adapter könnte man auch zusammen mit dem SE420 gut benutzen.
collapseandrelax
Stammgast
#13 erstellt: 12. Aug 2008, 11:54
Ich höre zwischen iPhone 3G und dem iPod Classic keine Unterschiede mehr. Also von wegen unausgereiftes Modespielzeug, das einzige Argument was imho zieht ist der Akku.

Da ich sowohl Nano 3G, als auch Touch und das "alte" iPhone gehört habe, kann ich relativ gut abschätzen, inwieweit es um die Qualität der jeweiligen Quellen bestellt ist.

Während Touch und iPhone 2G noch ein deutlich wahrnehmbares Grundrauschen hatten (sowohl mit SE530 als auch TF10) ist es beim iPhone 3G und dem Classic nicht mehr wahrzunehmen, zumindest nicht für mich.

Wenn du den Import scheust, kannst du auch mal bei Ebay schauen, teurer als Import, aber noch preiswerter als Gravis etc...
Mr._Blonde
Stammgast
#14 erstellt: 12. Aug 2008, 12:04
Da sich nun die Frage der Quelle geklärt hat, b2t. Die Frage ist nun einen kühlen/neutralen Hörer wie die UE Triple.Fi 10/Shure E420 oder die wärmere Abstimmung Westone UM2/ Shure E530 ?

Ich würde doch zu den 530er tendieren. Sie sagte, dass der Sound etwas bassreicher sein soll aber trotzdem kristallklar. ich glaube, dass sich so ein neutral abgestimmter KH wie die 420 oder die UE für einen Einsteiger zu unspektakulär anhören. Da bietet der Shure einen guten Mix aus spaßig und audiophil.

Wenn es der 530er werden sollte, dann aber NICHT bei Gravis kaufen. Wenn die dort 500 Euro kosten ist das _viel_ zu teuer. Am besten bei ES und wenn nicht dann bei einem großen deutschen Shop wie mp3-player.de oder ohrdio.de .

So far ...

MfG
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 12. Aug 2008, 16:07
Huhu,

wow...ich hätte nie gedacht, dass man eine ganze Wissenschaft aus den iPods/iPhones machen könnte. :-D

Ich habs schon gesehen, danke Bomb00cha...Gravis verkauft die echt viel zu teuer...alleine bei Amazon.de bekäme ich die 530er für ca. 390 Euro.
Unglaublich, wie verschieden Preisdifferenzen sein können! ^^

Also habe ich nun definitiv verstanden, dass die v-moda nichts bringen...wenn man etwas Vernünftiges und Gutes haben möchte ist man bei Shure besser aufgehoben...na dann, freu ich mich schonmal auf die 530er und ein paar Stunden voller Entspannung(kann ich echt gebrauchen)! :-)

Ihr Lieben, habt nochmals vielen Dank!

LG

Jenny
Tob8i
Inventar
#16 erstellt: 12. Aug 2008, 16:24
Hättest auch wirklich importieren können. Zoll kommtbei dem Shop fast nie drauf und die Garantie gilt auch in Deutschland, das SHure einend eutschen Support hat.
Wenn du die In-Ears noch als Headset benutzen willst, brauchst du noch den Music Phone Adapter.
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 12. Aug 2008, 16:38
Hallo Tobi,

och bestellt habe ich noch gar nichts... :-)
Die Music Phone Adapter sind schon eine tolle Sache, doch hab ich dann deshalb Qualitätseinbußen, was den Klang anbelangt oder bleibt der unverändert dadurch?

Edit:
Steuert der eigentlich auch die Musikwiedergabe?Komischerweise beklagt sich einer bei Amazon in seiner Rezension darüber.


[Beitrag von trivial4u am 12. Aug 2008, 16:55 bearbeitet]
seehee2k
Stammgast
#18 erstellt: 12. Aug 2008, 17:01
Klanglich sollte es keine Unterschiede geben. Der Adapter dient nur dazu eingehende Anrufe anzunehmen und hat dafür ein Mikro eingebaut. Fernbedienung kenne ich bei Apple nur die Version für den Dock-Connector.

Import wäre hier sinnvoll. Mit dem Gutschein "sh20" und kostenlosem Versand (USPS) kosten die 530 ca. 268 Euro. Ohne PTH ca. 240.

seehee

P.S.: Es gäbe auch noch Alternativen zu den Shure. Ultimate Ears Triple.Fi 10 oder Westone UM2. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass nicht jeder mit InEar klar kommt da man doch recht stark von der Umgebung abgeschieden ist.


[Beitrag von seehee2k am 12. Aug 2008, 17:03 bearbeitet]
collapseandrelax
Stammgast
#19 erstellt: 12. Aug 2008, 17:14
Ich behaupte einfach mal, dass es mit dem MPA keinerlei hörbaren Unterschiede gibt. Habe das Teil selber lange genug mit dem iPhone genutzt und da war kein Unterschied zu hören.


Aber natürlich lasse ich mich da gern eines besseren belehren...
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 12. Aug 2008, 17:15

seehee2k schrieb:
Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass nicht jeder mit InEar klar kommt da man doch recht stark von der Umgebung abgeschieden ist.


Genau das wünsche ich mir ja sooooo sehr!!
Bitte sogar ganz abgeschieden sein...kann man besser entspannen, besonders im Flieger!!!

Danke für den Tipp...coole Seite, muss ich mir gleich mal unter die Lupe nehmen.
killertiger
Inventar
#21 erstellt: 12. Aug 2008, 17:30

Bomb00cha schrieb:
...dass sich so ein neutral abgestimmter KH wie die 420 oder die UE für einen Einsteiger zu unspektakulär anhören.


UE TF10 zu unspektakulär?!
Die finde ich aber deutlich spektakulärer als die SE530.
Neutral hin oder her, ich finde sie einfach besser.
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 12. Aug 2008, 17:39

killertiger schrieb:

Bomb00cha schrieb:
...dass sich so ein neutral abgestimmter KH wie die 420 oder die UE für einen Einsteiger zu unspektakulär anhören.


UE TF10 zu unspektakulär?!
Die finde ich aber deutlich spektakulärer als die SE530.
Neutral hin oder her, ich finde sie einfach besser.
:prost


Kann es sein, dass beide KH in einer sehr hohen Liga spielen und es hier nur noch auf den persönlichen Geschmack drauf ankommt?
Bei BMW und Mercedes ist's ja nicht anders...ich find 'nen BMW auch deutlich späktakulärer als den Benz, obwohl beide in der selben Liga spielen.
collapseandrelax
Stammgast
#23 erstellt: 12. Aug 2008, 17:47

trivial4u schrieb:

Kann es sein, dass beide KH in einer sehr hohen Liga spielen und es hier nur noch auf den persönlichen Geschmack drauf ankommt?




Ja, vollkommen richtig. Der BMW/Mercedes Vergleich passt da sehr gut.
seehee2k
Stammgast
#24 erstellt: 12. Aug 2008, 18:04
Daher habe ich ja nochmal extra auf die Alternativen hinweisen wollen.
Mr._Blonde
Stammgast
#25 erstellt: 12. Aug 2008, 19:55
Jetzt auch noch Quervergleiche mit Autos ...

MfG
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 12. Aug 2008, 20:11

Bomb00cha schrieb:
Jetzt auch noch Quervergleiche mit Autos ...

MfG :prost


Autos haben damit nicht viel zu tun, hierbei ging's nur ums Prinzip.
Ich hätte auch so gut PC vs. Mac, Boeing vs. Airbus, etc. erwähnen können...
Letztendlich habe ich das Gefühl, dass es bei dieser hohen Klasse nur noch um den eigenen Geschmack geht...oder irre ich mich etwa?
Mr._Blonde
Stammgast
#27 erstellt: 12. Aug 2008, 20:21
In dieser klasse geht es wie du schon sagtest nur um den Geschmack. Allerdings attestieren viele erfahrene User den Ultimate Ears Triple.Fi 10 einen besseren Klang als den Shure. Rein vom klanglichen ist der UE wohl der beste KH der in deinem Budget liegt. Auf der anderen Seite sagen viele die Shure seien bequemer.

Lange Rede kurzer Sinn : Kauf dir für dein Geld einen schönen KH, sag uns welchen und berichte ob er gefällt .

MfG
Tob8i
Inventar
#28 erstellt: 13. Aug 2008, 02:30
Bei dem Vergleich SE530 mit dem t.f 10 geht es vor allem um die Auflösung. Nur die beste Auflösung bringt einem nichts, wenn man den Klang nicht mag.
Also wenn es etwas mehr Bass sein soll, wäre vielleicht wirklich der SE530 besser.
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 13. Aug 2008, 13:02
Nun, herzlichen Dank an euch allen...
Bestellt habe ich nun die Shure 530er.
Ganz ehrlich bei den UE TF10 finde ich das Design etwas gewöhnungsbedürftig. Zwar ist die Qualität und der Klang sehr wichtig, aber immerhin sollte das Design nicht vernachlässigt werden.
Alles in allem finde ich es bei den Shure als Gesamtpaket gelungener.
Ich möchte mich jetzt nicht unbeliebt bei den UE TF10-Anhängern machen, aber das ist mein ganz persönlicher Geschmack und sollte bitte nicht verallgemeinert werden!

Ich lasse euch auf jedenfall wissen, wie ich sie mir gefallen. Morgen vormittag sollten die bei mir eintrudeln, ich kann es schon kaum abwarten. *auf die Uhr schau*

Ne Frage nebenbei...lohnt es sich, dass ich meine Musik für morgen auf 256kbps konvertiere oder ist 192kbps völlig ausreichend und den SE530 angemessen?
Bringt es eigentlich etwas Musik auf Napster geladen zu haben, welche wma-Dateien mit 192kbps sind und sie dann anschließend in mp3 mit 256kbps umzuwandeln?
Ich meine, wenn ich wenn die Qualität mit 192 "schlechter" ist, dann kann man die durch eine Konvertierung auch net "besser" machen, oder?

Auf jedenfall Dank an alle...ich freu mich schon wahnsinnig, bin aber ziemlich ungeduldig *wieder ne Minute vergangen auf der Uhr nachdem letzten Draufschauen*

Grüße

Jenny


[Beitrag von trivial4u am 13. Aug 2008, 13:02 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#30 erstellt: 13. Aug 2008, 13:52
Nein, die Qualität kannst du nicht besser machen. Du kannst ja auch kein 1 Pixel großes Bild erstellen und dann daraus ein 6 Megapixel Foto machen, um es mal etwas drastischer auszudrücken.
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 13. Aug 2008, 17:07
Ah ok, ich habe es fast schon vermutet.
Allerdings könnte man sagen, dass 192kbps für die se530er ausreichend sind oder sollte es da schon etwas mehr sein?
Ist der Unterschied in der Tat groß zwischen 192 und 256?
Oh man, ich kann es kaum abwarten, mein "Neulings"-Erfahrungsbericht wird folgen.
seehee2k
Stammgast
#32 erstellt: 13. Aug 2008, 17:09

trivial4u schrieb:
Ah ok, ich habe es fast schon vermutet.
Allerdings könnte man sagen, dass 192kbps für die se530er ausreichend sind oder sollte es da schon etwas mehr sein?
Ist der Unterschied in der Tat groß zwischen 192 und 256?
Oh man, ich kann es kaum abwarten, mein "Neulings"-Erfahrungsbericht wird folgen. :)


Wenn du deine CDs archivierst würde ich V0 (ca. 256 vbr) wählen. Speicherplatz ist doch vorhanden und warum nicht auf Nummer sicher gehen?
Tob8i
Inventar
#33 erstellt: 13. Aug 2008, 17:45
Die Quelle sind scheinbar Napster WMA Dateien. Da kann man dann wohl keine CDs neu rippen.
Richtig gute Qualität gibt es halt nur bei einer CD und nicht bei iTunes, Napster und wie die Shops alle heißen.
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 13. Aug 2008, 18:13
Hmm...verstehe, aber dennoch das schlagkräftigste Argument, welches mich absolut überzeugt ist, dass ich 10 Euro monatlich bezahle und dafür eine Musikflatrate habe.
Eine gute CD kostet schließlich 15 Euro und bei meinem Musikwahn würde ich dabei sofort pleite werden.
Früher habe ich mal locker 200 Euro pro Monat, im Schnitt aber nie unter 100 Euro, nur für Musik ausgegeben!
Durch Napster sind's nur 10 Euro pro Monat.
Mr._Blonde
Stammgast
#35 erstellt: 13. Aug 2008, 18:20
Hui, bei solch suchtartigen Konsum von Musik lohnt sich die Flatrate auf jeden Fall, aber für mich ist es immer ein sehr schönes Gefühl eine ,,frische'' CD in den Händen zu halten und gierig die Packung aufzureißen um dann in Ruhe der Musik lauschen zu können . Allerdings kaufe ich auch nicht jede CD wo ich denke die könnte mir gefallen sondern informiere mich meistens und höre Probe. Bei Preisen von 17 oder mehr Euro pro CD muss man kalkulieren ...

MfG
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 13. Aug 2008, 18:46
Da bin ich absolut deiner Meinung, ein schönes Gefühl eine CD auszupacken und dann sie zu Hause in die Anlage zu legen, um sie in Ruhe bei Kerzenschein zu hören, ist schon was sehr Besonderes.
Schlimm wird es dann, wenn man sich die CD dann satt gehört hat und sie in den Schrank verstauen muss...der wird nämlich bei mir immer so schnell voll. In meinem Keller stapeln sich schon die ganzen Kisten voller CD's.

Dies ist ein weiterer Grund, weshalb für mich mp3 und Napster/iTunes die beste Erfindung seit jeher ist.
Keine CD-Türme mehr an denen man ersticken kann, sondern alles nur noch fein geordnet auf meinem Mac/iPhone.
Wenn ich mich von dem Album auf dem iPhone sattgehört habe, wird sie offiziell von mir zur Speicherleiche erklärt und an meinem Mac zurückgegeben ohne Platz zu verschwenden. Ach, wie Himmlisch

Dasselbe soll (noch nicht durchgesetzt) mit Büchern passieren...Kindle von Amazon.com macht es vor und in den USA findet es sehr große Zustimmung...
Ich denke es ist eine Frage der Zeit, bis CD's und Bücher aus den Regalen komplett verschwinden und alles nur noch in elektronischer Form existieren.

Bin noch nicht so bewandert, aber ich habe vor mir in ca. 2 Jahren eine neue Musikanlage zuzulegen. Meine Technics-Anlage mit den JBL Boxen gehen bald in den Ruhestand.
Als Budget habe ich mir bis 7000 Euro (Lautsprecher inklusive) vorgestellt...ich hoffe, dass es bis dahin eine entsprechend gute Anlage auf dem Markt geben wird, die praktisch die runtergeladenen mp3's abspeichern und wiedergeben kann (ganz ohne den Mac einzuschalten).
Keine Ahnung, vielleicht gibt es ja etwas entsprechendes...aber das wäre wirklich mein Wunsch!
MTL-CH
Stammgast
#37 erstellt: 13. Aug 2008, 19:04

trivial4u schrieb:

Ich denke es ist eine Frage der Zeit, bis CD's und Bücher aus den Regalen komplett verschwinden und alles nur noch in elektronischer Form existieren.


Trübe Aussichten wären das für einen so haptisch veranlagten Menschen wie mich
Bei Büchern machen mich Paperbacks ja schon nervös - es gibt einfach nichts über ein ordentlich gebundenes und hochwertig gedrucktes Buch.
Und bei Musik ist die Lagerrung der Software zwar ein Problem, aber eines, das ich dem Archjivieren auf Festplatte eindeutig vorziehe (ich stelle mir immer vor, die Daten gehen aufgrund von Blitzschlag etc. verloren... ).
Meine nächste amtliche HiFi-Gerätschaft wird wohl sogar ein neuer Plattenspieler werden . Ds abhören einer LP ist einfach um so viel 'ritueller' als das einer schnöden CD.
Aber das ist alles vollkommen off-topic.
Ich hab das Vorgängermodell der von Dir bestellten Shures - damit kann man sehr gut leben, vor allem dann, wenn man das Signal noch durch einen PKHV aufwertet. Insofern: viel Spass damit - und am Ende zählt ohnehin nur die eigentliche Qulität der Musik und nicht das Format, auf dem sie daherkommt.
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 13. Aug 2008, 19:19
Huhu...toller Schlußsatz, sehe ich auch so.

Bis vor 2 Tagen habe ich noch nie was von PKHVs gehört. Ich nehme an, dass du Ohrhörverstärker meinst, richtig?
Was bringt sowas eigentlich? Wie gesagt, ich hab 0,00 Ahnung davon, also wie würdest du es deiner Oma beschreiben, wenn sie dich fragen würde, was das ist?
Meine Eingabe in wikipedia brachte nichts und alles andere was ich fand war nur Fachchinesisch für mich.
Tob8i
Inventar
#39 erstellt: 13. Aug 2008, 20:27
Du brauchst eigentlich keinen Kopfhörerverstärker. Das neue iPhone ist klanglich schon sehr gut und, da du ja eigentlich kein unnötiges Gerät mit dir rumschleppen willst, wäre der PKHV kontraproduktiv. Vor allem bei den älteren iPods kannman mit einem PKHV noch einiges am Klang verbessern, aber hat dafür halt ein weiteres Gerät dabei.
Die Napster Flatrate ist doch eigentlich nicht so gedacht, dass man die Musik in Mp3 umkonvertiert, sondern dass die Musik nicht mehr anhörbar ist, sobald man das Abo kündigt oder?
Mir wäre die Qualität zu niedrig. Sobald Napster oder ein anderer Anbieter Mp3s in VBR0 ohne DRM zu einem guten Preis anbietet, würde ich im Internet kaufen.
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 13. Aug 2008, 21:04

Tobias8888 schrieb:

Die Napster Flatrate ist doch eigentlich nicht so gedacht, dass man die Musik in Mp3 umkonvertiert, sondern dass die Musik nicht mehr anhörbar ist, sobald man das Abo kündigt oder?
Mir wäre die Qualität zu niedrig.


Hey Tobi...
eigentlich ist das ganz legal solange du die Musik auch nur zum Privatgebrauch konvertierst und sie nicht an dritte weitergibst. Da gibt es legale Programme, wie z.B Tunebite, welche legal Musik wiederaufnehmen.
In meinem Berufsumfeld habe ich einen Anwalt getroffen, der zwar für Luftrecht spezialisiert ist, dennoch mir eingestand, dass es völlig legal sei. Noch jedenfalls...

Dir wäre die Qualität zu niedrig?!?!?!?!?!?!?!?
Was ist daran niedrig?
Kannst du mir ein Beispiel aufzeigen?
Zwei gleiche Dateien, welche ich mir runterladen könnte?
Ich würde mich gerne eines Besseren belehren lassen und selber den Vergleich machen. *zweifelnd gespannt sei*
MTL-CH
Stammgast
#41 erstellt: 13. Aug 2008, 21:05

trivial4u schrieb:
Huhu...toller Schlußsatz, sehe ich auch so.

Bis vor 2 Tagen habe ich noch nie was von PKHVs gehört. Ich nehme an, dass du Ohrhörverstärker meinst, richtig?
Was bringt sowas eigentlich? Wie gesagt, ich hab 0,00 Ahnung davon, also wie würdest du es deiner Oma beschreiben, wenn sie dich fragen würde, was das ist?
Meine Eingabe in wikipedia brachte nichts und alles andere was ich fand war nur Fachchinesisch für mich.


Zwingend "brauchen" tut man einen portablen Kopfhörerverstärker sicher nicht - hat man sich aber mal an einen und den mit ihm verbundenen Klanggewinn gewöhnt, ist es schwer, wieder davon loszukommen.
Ich nutze einen Ray Samuels Audio "Hornet", um meinen iPod 3G und meinen portablen CD-Player aufzuwerten. Bei beiden Geräten ist das vom eigenen Kopfhörerausgang abgezapfte Signal im Vergleich zur 'Umleitung' über den Hornet (über ein iPod-Dock-Kabel einerseits bzw über ein Mini-zu-Mini am Lineout des CD-Players andererseits) deutlich unterlegen.
Der iPod direkt klingt über die Shure E500 flach und schlichtweg tot im Vergleich zu dem, was der Hornet daraus macht.
Wenn Du mal so ein Verstärkerlein (die sind mittlerweile wirklich recht handlich geworden) antesten kannst, würd ich das mal machen - ob der klangliche Zugewinn Dir den finanziellen Aufwand und das Rumhökern mit einem weiteren Gerät wert ist musst dann Du entscheiden. Ohne Hornet kann ich meinen iPod jedenfalls nicht mehr ertragen - und wenn mein iPhone denn endlich mal geliefert wird ( ) werde ich mit einem iPhone-Dock-Kabel von Quables jedenfalls gerüstet sein, auch dessen Ausgangssignale aufzupolieren.
Übrigens gibts hier im Forum irgendwo ein Sticky, das Dir über den Sinn und die Funktion PKHVs erschöpfend Auskunft geben sollte.
Tob8i
Inventar
#42 erstellt: 13. Aug 2008, 23:36
Also bei 192kbps sind Mp3s meistens sehr erträglich. Vor allem bei sehr voluminösen Aufnahmen, z.B. große orchester, können aber einige Details verloren gehen. Mit einer höheren Bitrate wie VBR0 ist die Musik dann eigentlich gar nicht mehr von einer Lossless Aufnahme zu unterscheiden.
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 14. Aug 2008, 00:38
Also wenn ich richtig verstehe, rippst du CDs mit einem Programm in mp3s mit VBR0 Bitrate um, richtig?
Ich mein von iTunes/Napster kommts ja net her.
Tob8i
Inventar
#44 erstellt: 14. Aug 2008, 00:55
Ja, momentan rippe ich CDs selbst. Gibt halt noch keine Online Store, in dem ich Musik in so guter Qualität gefunden habe.
trivial4u
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 14. Aug 2008, 19:26
Hallo Leute...

heute habe ich meine neuen SE530er bekommen und ich muss sagen, ihr habt mir net zuviel versprochen!!! Die sind ja himmlisch!!!
Absolut ein Traum, ich komme mir dabei fast vor im Konzertsaal selbst zu sitzen!
Aus Neugierde Mozart "Die Zauberflöte (Live Opernhaus Zürich)" eingelegt und mein Staunen nahm kein Ende!
Im Moment denke ich nicht, dass ich einen Verstärker brauche...ich genieße es absolut auch so...
Das ist ja mal eine krasse Verbesserung von dem iPhone Headset zu den SE530er! Absolut der Hammer!
Das Einzige, wo ich ein wenig am werkeln bin, ist dieser EQ von iPhone...um die richtige Einstellung zu finden.

Ansonsten muss ich sagen, sitzten die Kopfhörer perfekt und die Abschirmung ist ebenfalls der Hammer!
Ich höre kaum noch was von der Welt um mich rum...so habe ich es mir vorgestellt!
Man merkt sofort, wofür man sein Geld ausgegeben hat. Ich hätte niemals gedacht, dass es um einiges besser geht als mit "normalen" KHs. WOW!
Das Einzige, was ich mir noch wünsche, ist dass sich die noch "steifen" Kabeln legen...die sehen noch sehr "geknickt" aus, wie frisch aus der Verpackung.

Vielen Dank an euch...bin nun 'ne sehr stolze Besitzerin einer mobilen Hifi-Anlage.

Liebe Grüße, eure

Jenny

Ps: Super Tipp mit dem Headset-Adapter von Shure...habe ich mir gleich dazugekauft und das iPhone3g lässt sich super damit bedienen.
Mr._Blonde
Stammgast
#46 erstellt: 14. Aug 2008, 19:31

trivial4u schrieb:
Hallo Leute...

heute habe ich meine neuen SE530er bekommen und ich muss sagen, ihr habt mir net zuviel versprochen!!! Die sind ja himmlisch!!!
Absolut ein Traum, ich komme mir dabei fast vor im Konzertsaal selbst zu sitzen!
Aus Neugierde Mozart "Die Zauberflöte (Live Opernhaus Zürich)" eingelegt und mein Staunen nahm kein Ende!
Im Moment denke ich nicht, dass ich einen Verstärker brauche...ich genieße es absolut auch so...
Das ist ja mal eine krasse Verbesserung von dem iPhone Headset zu den SE530er! Absolut der Hammer!
Das Einzige, wo ich ein wenig am werkeln bin, ist dieser EQ von iPhone...um die richtige Einstellung zu finden.

Ansonsten muss ich sagen, sitzten die Kopfhörer perfekt und die Abschirmung ist ebenfalls der Hammer!
Ich höre kaum noch was von der Welt um mich rum...so habe ich es mir vorgestellt!
Man merkt sofort, wofür man sein Geld ausgegeben hat. Ich hätte niemals gedacht, dass es um einiges besser geht als mit "normalen" KHs. WOW!
Das Einzige, was ich mir noch wünsche, ist dass sich die noch "steifen" Kabeln legen...die sehen noch sehr "geknickt" aus, wie frisch aus der Verpackung.

Vielen Dank an euch...bin nun 'ne sehr stolze Besitzerin einer mobilen Hifi-Anlage.

Liebe Grüße, eure

Jenny

Ps: Super Tipp mit dem Headset-Adapter von Shure...habe ich mir gleich dazugekauft und das iPhone3g lässt sich super damit bedienen.


Haben uns ja auch Mühe mit dir gegeben
Schön, dass wieder jemand glücklich geworden ist. Wenn sie dir gefallen und du denkst, dass hatt sich gelohnt haben wir ja alles richtig gemacht
Viel Spaß mit den Shure

MfG
collapseandrelax
Stammgast
#47 erstellt: 14. Aug 2008, 19:38

trivial4u schrieb:

Das Einzige, wo ich ein wenig am werkeln bin, ist dieser EQ von iPhone...um die richtige Einstellung zu finden.



Finger weg vom EQ, macht alles nur schlimmer


Soll heißen - kannst du dir getrost sparen, brauchst du nicht. Die SE530 sollten auch ohen EQ einen hervorragenden Job machen.


EDIT:

Das Problem mit den Kabeln gibt sicht mit der Zeit, die brauchen etwas...


[Beitrag von collapseandrelax am 14. Aug 2008, 19:39 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
V-Moda Vibe Duo
geforce100 am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  2 Beiträge
Unterschied V-Moda Vibe und V-Moda Vibe Duo?
Exels am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  3 Beiträge
Shure SE530-PTH
doctrin am 16.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  17 Beiträge
[Original Check eBay] V-Moda Vibe Duo
JimDeeson am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  2 Beiträge
Shure SE530 PTH Aufsätze fest.
Mr.47 am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  3 Beiträge
Sammelbestellung V-Moda Vibe?
Letch am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  2 Beiträge
V Moda Vibe vs. Westone UM1
Elijah am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  28 Beiträge
v-moda vibe vs Westone UM 2
Nestroit am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  8 Beiträge
UE Triple.Fi 10vi vs. V-Moda Vibe
Nemo21 am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  5 Beiträge
V-Moda Vibe - Loch zukleben ?
tobbi1 am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder903.184 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedRalf001
  • Gesamtzahl an Themen1.506.266
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.653.010

Hersteller in diesem Thread Widget schließen