Grado RS-1 verschmutzt, mit was kann ichn ihn reinigen?

+A -A
Autor
Beitrag
Rick_Bässer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Feb 2009, 03:44
Mein Grado RS-1 ist jetzt fast 4 Jahre alt und ich hatte in dieser Zeit nur die flachen Ohrpads aufgezogen, durch Wärme und Schweiss sind sie nun unansehlich geworden aber was viel schlimmer ist dass der innenliegende feine Stoffbezug? auch verschmutzt ist.
Wie und mt welchen Mitteln kann ich das alles wieder Clean bekommen?

Gruß Rick.
Rick_Bässer
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Feb 2009, 03:26
Keiner eine Idee?
djs
Stammgast
#3 erstellt: 14. Feb 2009, 04:58
Normal wäre ein Polstertausch/Stoffbezugtausch bei Verschleissteilen empfehlenswert, was doch die hygienische Variante ist und auch normalerweise praktiziert wird. Sonst bleibt warmes Shampoo oder Duschgelwasser als Reinigungskraft übrig. Ich habe so meine Schaumstoffpolster jährlich auswaschen können, was die Lebensdauer bis zum Tausch auf insgesamt 5 Jahre erhöhte. Seitdem wechsel ich doch lieber die Schaumstoffpolster, da sich mit der Wäsche auch die Eigenschaften ändern. Bei stark beanspruchten Polstern werden diese eher schnell zerfallen und auf heisses Wasser reagieren diese mit erhöhtem Verschleiss, auch wenn hier Bakterien und etwaige Gerüche effektiv erlegt werden.

Feuchtes weiches Tuch oder Microfasertuch für restliche Teile. Persönlich zerlege ich meine Kopfhörer und lasse die einzelnen Baugruppen, die wasserfreudig sind, ein entsprechendes Bad zukommen.

Aus welchen Material der Stoffbezug um die Treiberkapsel ist, kann ich zwar nicht sagen, trotzdem sollte hier Handwäsche (nur der abgezogene Bezug, falls nicht mit Kapsel verklebt) mit milden Fettlösereiniger möglich sein. Im schlimmsten Fall gibt es einen neuen Bezug. Immerhin hat er auch eine akustische Funktion.

Bitte daher um etwas Geduld. Hier wird sicher ein Forummitglied speziell Erfahrungswerte zu milden Reinigern (speziell Leder und Holz) beitragen können. Sollten erhoffte Antworten ausbleiben, einfach mal mit meinen Tipps für die grundlegenden Komponenten anwenden. Mir reicht da vornehmlich ein feuchtes Tuch, warmes Wasser, Duschgel oder Shampoo. Mehr als Hautfett, Haare und Hautschuppen müssen ja nicht entfernt werden. Ich hoffe mal, dass der Beitrag bis dahin etwas universell weiterhilft.

Gruß
Rick_Bässer
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Feb 2009, 03:47
Tja der Stoffbezug des Treibers sieht aus wie durchsichtiger Stoff aber das Material kann ich nicht bestimmen.
Leider ist er auch mit dem Treiber verklebt sodass ich ihn nicht separat reinigen kann und mit flüssigen Sachen dranzugehen halte ich für zu Joker bei diesem teuren Teil.
Ich habe nur Bedenken wenn ich mit einem trockenen Tuch drüberwische ich die "Fettpampe" noch weiter in den Stoff verteile sodass sie gar nicht mehr rausgeht.

Gruß Rick.
djs
Stammgast
#5 erstellt: 15. Feb 2009, 05:07
Hallo Rick.
Du kannst auch ein mit Reinigungsmittel und warmen Wasser getränktes grob- und langfaserfreies Tuch bei dem verklebten Stoffschutz nehmen. Lege bitte das feuchte Tuch auf eine Unterlage und lege die Kapsel mit dem Bezug nach unten schauend auf das Tuch. Wichtig ist, dass das Tuch nicht in Flüssigkeit schwimmt und die Treiberkapsel darin versinkt, was Schäden nach sich ziehen könnte. Ich hoffe, die Kapsel ist rostfrei. Lege dir ein zweites Tuch bereit, damit du die Kapsel nach dem Einwirken direkt zum Abtupfen überträgst, ohne diese umzudrehen. Das wäre so meine Idee, wenn es ohne Lösen des Stoffschutzes sein soll.

Falls der Stoff garnicht sauber geht und hier keiner weitere Tipps hat, Händler kontakten und Informationen oder gar Ersatzstoff beschaffen. Das löst auf jeden Fall das Hygieneproblem. Bei Grado würde ich mir auch vorstellen, das die bei deren Bauweise Nylonstrumpfhosen als Schutz verkleben. Jedenfalls wäre das eine Alternative, solange die Frau nicht ihre Nylons in Form der Kopfhörer einfordert.

Im Normalfall passiert nichts, wenn die Membranoberfläche mit reinem Wasser in Berührung kommt. Obwohl bei den hochmodernen Wundertreibern aus Papier oder irgendwelchen Fasern wohl eher Probleme auftauchen könnten. Ich habe selbst nur Mylarmembranen von etwaigen Haaren und Fremdpartikeln gereinigt, auch aus Raucherhaushalten, wenn gleich nur von einer Seite, da die Spulenseite nicht zugänglich ist und oftmals Herstellerseitig vor Partikeleinfall geschützt ist. Die Reinigungsergebnisse wie auch die abschliessenden Funktionstests waren bis jetzt erfolgreich. Den Voodoobereich lasse ich mal aussen vor, sonst kommt hier einer auf die Idee, das bei Verwendung von Reinigern mit Veilchenzusatz alles nach Sennheiser klingt.

Gruß
Rick_Bässer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Feb 2009, 20:15
Ich habe heute vom Sales Team Grado in Nürnberg eine Antwort auf meine Anfrage bekommen ob ich den Stoffbezug evtl. mit Wattebausch und reinen Alkohol reinigen könnte, darin hieß es: "Die Ablagerungen am Kopfhörer selbst KEINESFALLS mit irgendwelchen
Flüssigkeiten in Berührung bringen".
Jetzt bin ich genauso Schlau wie vorher.

Gruß Rick.
NoXter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Feb 2009, 21:33
Den zu reinigen dürfte schwierig werden. Ich würde ja eine sehr luftdurchlässige Schaumstoffscheibe (von Beyerdynamic zb. ) drüber legen. Hat keinen Einfluss auf den Klang und man sieht das schmutzige Gitter nicht mehr.
SRVBlues
Inventar
#8 erstellt: 18. Feb 2009, 22:53

Rick_Bässer schrieb:
"Die Ablagerungen am Kopfhörer selbst KEINESFALLS mit irgendwelchen
Flüssigkeiten in Berührung bringen".
Jetzt bin ich genauso Schlau wie vorher.

Der Grado-Service überzeugt doch immer wieder. John Grado sollte mal bei Beyerdynamic in Lehre gehen

Chris
Rick_Bässer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Feb 2009, 02:52
Nach nochmaliger Nachfrage von mir wie ich es denn reinigen könnte kam diese Antwort: "Sie können dieses Material nicht reinigen, da Sie sonst die
Schallwandler zerstören würden."
Toll, da gibt man einen Haufen Geld für dieses "Edelstück" aus und dann ist es nicht einmal vor Gefahren der Verschmutzung geschützt. Eine sehr schwache Leistung!!!

Grado,nie wieder!

Gruß Rick.
m00hk00h
Inventar
#10 erstellt: 20. Feb 2009, 03:26
Diese Aussage ist totaler Stuss. Der Treiber ist DAHINTER und hat mit dem Ding nichts zu tun.

m00h
MTL-CH
Stammgast
#11 erstellt: 20. Feb 2009, 12:53
Bei der ganzen Angelegenheit ist mie allerdings nach wie vor schleierhaft, wie die Gaze über dem Treiber überhaupt so verschmutzen kann - selbst bei Einsatz von Flatpads: meinen Alessandro MS-Pro benutze ich seit nunmehr sieben Jahren, die überwiegende Zeit davon mit Flats, und die Gaze weist nicht die geringste (sichtbare) Spur von Verunreinigung auf.
Im Zweifelsfall würd ich mal bei Grado, Brooklyn selbst anfragen. Und Auswechseln kann man die Gaze mit Sicherheit.
djs
Stammgast
#12 erstellt: 20. Feb 2009, 22:36
Sollte der Text aller Inhalt der E-Mail sein, ist das ein ziemlicher Mangel an Service seitens des Dienstleisters für einen zahlenden Grado Kunden.
Wenigstens Reinigungstipps, Austausch oder Lieferung betreffender Verschleissteile hätte als Angebot beiliegen können. Hast du den Kopfhörer dort erworben?

Desweiteren ist ein Kopfhörer ein Hygieneprodukt, bei dem man zeitlich gesehen eine Reinigung oder Austausch betreffender Verschleissteile betreiben muss. Tatsache ist auch, das Haare je nach Modell auf die Membran kommen, was auch eine Reinigung notwendig macht.

Gruß
Rick_Bässer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Mrz 2009, 04:43
Ich hatte den Grado bei HiFiCircle in Bonn erworben und die auch wegen dem Problem angeschrieben aber bis Heute keine Antwort erhalten.
Ja das verschmutzen der Gaze kommt daher dass ich ab und zu stark an den Ohren schwitze, ich habe nun die Fettschicht mit einem Skalpell abgetragen aber Flecken sind halt immer noch zu sehen und ich traue mich nicht mit irgendwelchen Reinigungsmitteln dran.

Gruß Rick.
sai-bot
Inventar
#14 erstellt: 02. Mrz 2009, 10:28

Rick_Bässer schrieb:
Ich hatte den Grado bei HiFiCircle in Bonn erworben und die auch wegen dem Problem angeschrieben aber bis Heute keine Antwort erhalten.

Ein Grund mehr verärgert zu sein. Bei einem Grauimport hätte man dieses Verhalten noch nachvollziehen können. So spricht immer mehr für Grauimport, wenn man bei Probleme solche "Antworten" erhält. Mal versucht, bei dem Händler oder dem Support anzurufen? E-Mails oder auch Kontaktformulare werden gerne mal unbeantwortet gelassen oder mit kurzen formularartigen Texten abgespeist.

Alles, was ich zum Thema beitragen kann, ist ein Schulterschluss mit m00h:
Die Gaze (dank an MTL-CH für den Fachbegriff...) ist doch nicht der Treiber. Wenn man die Aussage des Sales Team Grado wörtlich nimmt, dürfte man auch schon die Holzverkleidung nicht mehr mit einem nassen Lappen abwischen

Ich würde die djs-Variante probieren. Wenn du den Grado dabei so hältst, dass keine Flüssigkeit durch die Gaze Richtung Treiber sickern kann (auf dem Kopf halten z.B.), dann kann eigentlich nicht viel schiefgehen. Ich frag mich nur, mit welchem Mittel man Fettpampe wegkriegt. Wohl nur mit irgendwelchen Lösungsmitteln.

Wenn das wirklich nicht sein darf, was man bei dem Neupreis dieses Kopfhörers nachvollziehen kann: Gaze wechseln. Scheint mir aber geklebt zu sein (und wie... ), das müsste dann der Grado-(Nicht)Service tun. Bei der Gelegenheit vielleicht man nicht wie ein Kleinkind mit dem Kleber umgehen...
m00hk00h
Inventar
#15 erstellt: 02. Mrz 2009, 15:48
Fettlöser? Spülmittel!

m00h
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grado RS-1 und Grado RA-1
WMN am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  12 Beiträge
Grado RS-1 Mods
dexxtrose am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  7 Beiträge
Grado RS 1 fairer Preis?
KnechtRuprecht am 28.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.02.2008  –  12 Beiträge
Grado RS 1 Kopfhörer,
kaefer03 am 05.08.2004  –  Letzte Antwort am 05.08.2004  –  2 Beiträge
GRADO RS 1 beweist Qualität!
Rick_Bässer am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  5 Beiträge
Grado RS-1 ein teurer Spaß-Kopfhörer?
audiomax am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2019  –  28 Beiträge
Grado RS-1 und RA-1
AudiophileKasi am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  6 Beiträge
Grado RS 2
philippe9014 am 01.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  5 Beiträge
CEC HD53/CD5300 und Grado RS-1
klanglich_sauber am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  4 Beiträge
Ohrpad-Tuning für Grado RS 1
Jason_King am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 12.03.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.485 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitglieddidi-69
  • Gesamtzahl an Themen1.508.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.704.295

Hersteller in diesem Thread Widget schließen