ELL 80 kompatibel zu PLL 80

+A -A
Autor
Beitrag
nostalgiker
Stammgast
#1 erstellt: 22. Mai 2007, 17:00
Tach zusammen,
folgendes habe ich in einer Anzeige gelesen:
Wenn man nicht die relativ hohen Preise für die ELL 80 Röhren zahlen will, könne man auch auf die PLL 80 zurückgreifen. Einzige Vorgabe:"Change the circuit" - was immer das bedeutet. Dazu nun meine Frage: Ist das richtig, was da behauptet wird, und was bedeutet "change the circuit"?
Gruß nostalgiker
.:Bulli:.
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Mai 2007, 19:00
Hallo !

Der erste Buchstabe dieser Röhrenbezeichnungen gibt die Art der Heizung an !

Da ich leider kein Datenblatt der PLL80 besitze hier ein Beispiel anhand der E(P)CC 88:

ECC88 = Heizung indirekt durch Wechsel- oder Gleichstrom; Parallelspeisung 6,3V/365mA

PCC88 = Heizung indirekt durch Wechsel- oder Gleichstrom; Serienspeisung 7V/300mA

"change the circuit" bedeutet in diesem Fall dann lediglich die Anpassung der Heizung an die Vorgaben aus dem PLL80 Datenblatt !

Ob der Text der Anzeige aber auch tatsächlich korrekt ist, müsste Dir allerdings noch jemand bestätigen der sich wirklich mit der Materie auskennt

HTH

Gruß
Markus
TSF
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mai 2007, 19:07
Die beiden Typen unterscheiden sich bezüglich der Heizung. Die ELL80 benötigt eine Heizspannung von 6,3 Volt, die PLL80 wird mit 12 Volt, 0,3 Ampere geheizt.

Die Änderung betrifft also den Heizkreis.
Wenn in einem Verstärker die übrigen Röhren (Vorverstärker) bleiben sollen, die ja wahrscheinlich auch E-Typen für 6,3 Volt Heizspannung sind, muss eben ein zweiter Heizkreis her, der die 12 Volt für die PLL80 liefert. Da der vorhandene Trafo nicht unbedingt eine entsprechende Anzapfung haben wird, wird wohl ein zusätzlicher Trafo nötig sein.
Und man müsste eventuell nachprüfen, ob durch den Wegfall der ELL80 im 6,3-Volt-Kreis durch die jetzt geringere Belastung dort die Spannung nicht zu sehr angestiegen ist.

Einfach ELL80 raus und PLL80 rein geht also nicht.

Gruss
TSF
nostalgiker
Stammgast
#4 erstellt: 22. Mai 2007, 19:53
@ Bulli und TSF:
Danke für Eure Auskünfte, die mir zeigen, daß die notwendigen Aktivitäten für mich jedenfalls nichts sind. Damit ist das Thema "change the circuit" für mich erledigt. Werde ich also die üblichen Röhren zu den unüblichen Preisen kaufen.
nostalgiker
E130L
Inventar
#5 erstellt: 23. Mai 2007, 07:59
Hallo,

die 12V lassen sich auch mit einem Spannungsverdoppler in Delonschaltung (Material: 2Dioden, 2 Elkos ) erzeugen, das ist wesentlich einfacher.

MfG Volker
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Mai 2007, 08:32
Hallo nostalgiker,

suche doch auf dem Flohmarkt oder bei der "Abfallwirtschaftsstation" einfach nach schrottigen Röhrenradios, die die ELL80 enthalten.

Die Gehäuse der Geräte sind meist so stark ramponiert, dass eine Restauration sich nicht lohnt.
Also kein schlechtes Gewissen.

Ausserdem lässt sich das "gefledderte" Radio (meist auch noch mit ECC83 bestückt oder mit 2x EF86) sogar noch bei ebay verscherbeln. (Stereogeräte sind gesucht)

Auf dem Flohmarkt keinesfalls mehr als 10 Euro ausgeben, dann bleibt das Risiko gering.

Brauchst du eine oder zwei von den Röhren?


Gruss, Jens
nostalgiker
Stammgast
#7 erstellt: 23. Mai 2007, 10:00
Hallo Jens,
da ich mehrere Geräte habe, die mit ELL 80-Röhren laufen, kann ich noch mehr als nur 2 Röhren gebrauchen. Gebrauchte habe ich einige, suche aber aktuell 2 nagelneue für meinen Nordmende 3004.Die hätte ich schon in der Bucht bekommen können, aber mir waren die Preise zu hoch.
Gruß Wolfgang
nostalgiker
Stammgast
#8 erstellt: 23. Mai 2007, 10:04
@ E 130L:
Danke für den Hinweis, der mir aber als Technikidiot nichts sagt. Werde das aber mal an einen technisch versierteren Bekannten weitergeben, der mir dann vielleicht damit helfen kann.
Gruß Wolfgang
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschiede Twinsound CST 80 MK III zu CST 80 TS
Larry1970 am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  3 Beiträge
DYNACORD B 80 brauchbar?
*Nülz* am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  3 Beiträge
Palace SA-80 M
hoernchen2009 am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.07.2010  –  40 Beiträge
Shanling STP 80 Ruhestromeinstellung
sledge am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  3 Beiträge
dynavox Vr 80 tuning
jkoppitsch am 15.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  62 Beiträge
Raphael Stereo 60/80
Torfgeist am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  5 Beiträge
Röhrenverstärker reparieren?
michi1106 am 10.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  24 Beiträge
Dynavox V-80
Father12 am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  10 Beiträge
Dynavox VR 80
Kong2 am 23.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  5 Beiträge
shanling stp 80
fuera am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.217 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedAllenApath
  • Gesamtzahl an Themen1.452.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.961

Top Hersteller in Röhrengeräte Widget schließen