Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


. Wo ich flennig werde

+A -A
Autor
Beitrag
DOSORDIE
Inventar
#1 erstellt: 16. Dez 2012, 14:02
Also so ganz aufgehört Kinder und Jugendfernsehen oder Kinderradio zu hören habe ich ja nie, zwischendurch lande ich beim Zappen immer mal wieder auf Nickelodeon oder den Zeichentricksendern im Pay TV und entdecke dort dann auch immer mal wieder neue Zeichentricks, die ich lustig finde, trotzdem ist das dann nicht wie früher.

Durch plattensammelnde Kumpels, ist mir viel in die Hände gefallen, was ich nicht von mir aus besorgt hätte z.B. Das Auto Blubberbum. Seit der kleine da ist, ist es bei mir aber auch so ein Sport, speziell das, was ich in meiner Kindheit gehört habe wieder zu beschaffen um ihm das mit auf den Weg zu geben. Er hat aber leider irgendwie noch nicht so das Interesse an Musik und Hörspielen, er malt dann lieber oder spielt mit Lego, wichtig finde ich schon mal, dass er sich stundenlang auf so einfache Dinge konzentrieren kann und er nicht wie verrückt schon auf Computer, Smartphones oder Fernseher reagiert. Wenn er da ist, ist der Fernseher und der PC eh grundsätzlich aus, aber selbst, wenn er mal an ist, z.B. als mein Vater die Olympischen Spiele verfolgt hat, ist der wieder ganz schnell uninteressant für ihn. Das finde ich eigentlich ziemlich positiv, er ist zwar erst 3 1/2, aber ich habe schon bei vielen Kindern in dem Alter mit so medialisierten Eltern erlebt, dass die total auf Technik fixiert sind und quasi schon zum Smartphonesuchtis erzogen werden.

Ich habe mir jetzt auch meine Kindercassetten, die noch im Familienkreis, bei den mittlerweile fast erwachsenen Kindern irgendwo aufm Dachboden rumgeschwirrt sind wiedergeholt. Ich finde das mit den Cassetten einfach viel schöner, als da so dämliche mp3/Dockingstations oder sowas hinzustellen, das ist doch für Kinder Mist, vor Allem wenn die noch gar nicht lesen können, aber in erster Linie ist es für mich natürlich auch ein tolles Gefühl, das einfach so zu haben wie früher.

Mir ist aufgefallen, dass vor Allem im Fernsehen liebevoll gemachtes Kinderprogramm auch bei den öffentlich-rechtlichen immer rarer wird. Im Radio hingegen gibt es nach wie vor tolle Sachen und auch Musik für Kinder gibt es immernoch schöne, trotzdem kommt das Alles nicht an das heran, was ich aus meiner Kindheit kenne, das ist aber auch vielleicht einfach nur eine Gefühlssache. Denn im Fernsehen lief mit Einführung der Privaten auf TELE 5 und Co auch schon viel Schrott.

In der Kindermusik habe ich besonders gut in Erinnerung die Sachen aus der DDR (Reinhard Lakomy: Traumzauberbaum, Geschichtenlieder, Schlaps und Schlumbo oder auch Ulf und Zwulf: Stadtabenteuer), Die Lakomysachen habe ich über Spotify gestreamt und auf Cassette aufgenommen, Ulf und Zwulf sind aber unauffindbar, wir hatten damals in der Stadtbücherei massig Cassetten, deshalb habe Vieles, was ich oft gehört habe gar nicht selbst besessen. Rolf Zuckowski hat auch so viele schöne Sachen gemacht. Die DDR- und viele Rolf Zuckowski Sachen haben gemeinsam, dass ich, wenn ich sie jetzt anhöre einfach liebevolle Arrangements und schöne Musik höre und das nicht peinlich finde, weils eigentlich für Kinder ist. Bei Rolf Zuckowski kommen mir teilweise die Tränen, da kann ich nix gegen machen, manchmal höre ich mir mein damaliges Lieblingsalbum "Was Spass macht" allein im Auto an und dann muss ich manchmal fast anhalten, weil ich so nasse Augen habe. Aber es ging ja eigentlich um Hörspiele. Viele finden singende Kinder Scheiße, meine Freundin beschimpft ihn als Pedo, ich finde der hat ein großes Werk geleistet und es ist einfach wunderschön, was der für Kinder geschaffen hat, das hat mich ganz doll geprägt und macht für mich viele schöne Erinnerungen aus, meine Kindheit wäre für mich ohne seine Musik unvorstellbar, da würde einfach was fehlen.

Aber es ging ja um Hörspiele:
Gestern habe ich wieder so ein Exemplar ausgegraben, dass ich völlig verdrängt hatte, es hat wohl kirchlichen Hintergrund, denn zwischen den einzelnen Geschichten sind Gebete, aber nicht so klassisch aufgemacht, sondern eben kinderfreundlich, die sind richtig schön, obwohl ich eigentlich nicht christlich veranlagt bin kann ich mich daran erinnern, dass ich als Kind Beten toll fand, wir haben das in der Familie aber nicht gemacht. Die ganze Cassette ist wunderschön. Sie heißt "Gute-Nacht-Geschichten: Licht in der Nacht" von einem Label namens CALIG, 1989 erschienen.

Dabei ist mir noch eine andere Cassette eingefallen, die ich selber nicht hatte, aber immer in der Bücherei ausgeliehen habe, sie war von Uli Herzog, ich glaube erschienen bei Intercord, wird wohl aus den späten 70ern gewesen sein, dabei erzählt er die Geschichten so, als würde er sie direkt dem Zuhörer vorlesen und er bindet den Zuhörer mit ein, ich glaube da gabs auch mehrere von, aber die, an die ich mich erinnert habe und die, die ich als Kind auch wahnsinnig gern gehört habe, war die wo er von einem Haus das auf dem Kopf steht erzählt und wo man an der Decke entlang laufen muss, er regt den Zuhörer da auch an, das doch mal aufzumalen, wie man es sich vorstellt, ich kann mich daran erinnern, dass ich das mal gemacht habe.

Auch wunderschön finde ich das verhexte Telefon von Erich Kästner in der ariola Fassung und die Erich Kästner Hörspiele, wo er selbst Erzähler ist, anfangs bei Philips erschienen gibt es die glaube ich schon seit den frühen 60er Jahren, heute bekommt man die noch auf Deutsche Grammophon.

Von Pläne/Patmos gabs auch so viele tolle Sachen, vieles davon allerdings sehr links gerichtet, ich weiß nicht ob es gut ist, Kinder früh politisch zu lenken, das Auto Blubberbum ist da so ein gutes Beispiel für, man merkt einfach, dass das ziemlich antikapitalistisch aufgezogen ist, wenn der Betrieb dann streikt, das ist Alles so gewerkschaftsmäßig, steckt ja auch der Süverkrüpp dahinter. Ich glaube die haben das Label ja auch gegründet, da gibts wirklich Sachen, die ich ein Bisschen heftig finde, die ich früher nicht kannte, die mir aber kürzlich ein Kumpel gezeigt hat, beispielsweise von diesem Grips Theater, wo dann auch über Sexualität geredet wird und dass es schön ist sich anzufassen und so. Fand ich ein Bisschen komisch.

Und natürlich auch toll war immer Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg, die typischen Kindersachen halt. Kann ich jetzt aber gar nicht mehr ab. TKKG fand ich schon immer doof, die drei Fragezeichen kaufe ich mir heute noch neu auf Cassette und Sondereditionen gibts auch auf Picture Platten. Das ist zwar stark überzogen, aber irgendwie begleiten die einen schon das ganze Leben und sind einfach wie gute Bekannte und ich weiß, dass ich da nicht der Einzige bin...

Eine schöne Weihnachtscassette hatte ich noch von Litera glaub ich, die hat mir die Ostverwandtschaft mitgebracht, beim ersten Besuch nach der Wende, da war ich so 3 oder 4, leider kam die nicht zurück bei der Ladung aus der Verwandtschaft, die hätte ich gern wieder, die war auch so richtig schön liebevoll gemacht. Ich glaub, wenn ich die noch mal hören würde, würde ich auch wieder ganz flennig werden. Irgendwie verändert sich dann auch für kurze Zeit die Wahrnehmung ein Bisschen, so als wäre alles wieder wie früher...

Habt ihr das auch?

LG, Tobi
slaytalix
Stammgast
#2 erstellt: 29. Dez 2012, 07:13
Wehmut u. a. bei Lok 1414. Zu hören noch bei YT, rührende Kindheitserinnerungen

Natürlich auch Peterchens Mondfahrt, sponsored by Oma. LP habe ich noch, legendäre Aufnahme mit Antje Hagen als Anneliese
DOSORDIE
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2012, 13:32
Lok 1414 habe ich sogar original als LP und auch eine Single, is aber leider Beides total zerkratzt. Und ich habe die Weihnachtsgeschichten aus der DDR bei Youtube gefunden, ich werde mir die Cassette sicherlich mal nachkaufen. Sie heißt eigentlich einfach nur Weihnachtsgeschichten, man findet sie aber unter Hirsch Heinrich und die LP hat ein anderes Cover als die Cassette. Dazu habe ich grade "Regional Erzgebirge" gefunden, da restauriert jemand DDR Märchenplatten auf CD und verkauft sie für 10 Euro legal.

Eine schöne Sache.

LG, Tobi
silberfux
Inventar
#4 erstellt: 26. Apr 2013, 14:55
Hallo Tobi,

ich höre immer wieder gern den Sängerkrieg der Heidehasen ... Hab ich mal von einer total zerkratzten Platte herunterdigitalisiert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Der_S%C3%A4ngerkrieg_der_Heidehasen

LG Konrad
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was hört ihr gerade jetzt ( Hörbücher, Hörspiele)?
Hat Spotify etc. nur Kinderhörspiele?

Anzeige

Top Produkte in Hörbücher / Hörspiele Widget schließen

Top Hersteller in Hörbücher / Hörspiele Widget schließen

  • SEG
  • Klipsch
  • beyerdynamic
  • iriver
  • Caliber
  • Metronic
  • Jamo
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.677 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliednooxnet
  • Gesamtzahl an Themen1.227.185
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.615.615