audio lieber optisch oder per HDMI ?

+A -A
Autor
Beitrag
patrick27
Inventar
#1 erstellt: 11. Feb 2012, 12:17
hallo

hab ein neuen audioreceiver und bluray spieler. ich kann nun den bluray spieler per HDMI an den receiver anschliessen oder optisch.

was ist besser ? in der beschreibung des receivers steht man soll alles per HDMI an den receiver anschliessen und von da aus zum TV. was ist für audio das beste ?

mfg
std67
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2012, 12:30
Hi

machs doch einfach wie in der BDA bescheiben

Per opt/koax geht kein HD-Ton
patrick27
Inventar
#3 erstellt: 11. Feb 2012, 14:42
ahja ? optisch kein HD ? wow, wusste ich nicht. dachte immer optisch wäre das beste ;-)

mfg
Highente
Inventar
#4 erstellt: 11. Feb 2012, 14:54
Beschäftige dich nochmal mit den Standards SPDIF und HDMI.

http://de.wikipedia.org/wiki/SPDIF

http://de.wikipedia.org/wiki/Hdmi



Highente
chris230686
Inventar
#5 erstellt: 11. Feb 2012, 19:43

patrick27 schrieb:
ahja ? optisch kein HD ? wow, wusste ich nicht. dachte immer optisch wäre das beste ;-)

mfg


optisch/coax war mal die beste verbindung für audio bevor es hdmi gab, lagst also nicht so falsch ;-)

für dolby digital/dts 5.1 aber immer noch ausreichend.
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 11. Feb 2012, 21:36

chris230686 schrieb:
optisch/coax war mal die beste verbindung für audio bevor es hdmi gab, lagst also nicht so falsch ;-)

dem würde ich widersprechen!
die ganz normale Koax Strippe (genau dasselbe S/PDIF Signal wie das optische Toslink, halt nur über eine elektrische 75Ohm Koax Leitung) ist im Zweifelsfall dem optischen Billigkram vorzuziehen!
Wenn aber HDMI vorhanden ist, dann ist das die beste Wahl.

Der optische Kram hat eigentlich nur einen Vorteil: die Leute halten das für hochwertig! Genauso wie "digital", "HD" und Co. Es gibt ja auch genug Leute, die glauben, bei dem Toslink Kram handle es sich um Glasfaser
chris230686
Inventar
#7 erstellt: 11. Feb 2012, 23:09
wo willst du da widersprechen...

coax habe ich erwähnt...

es sollte ein vergleich sein zwischen den älteren verbindungsarten für digitalen ton und hdmi...

coax ist allerdings eine elektrische verbindung und kann störanfällig sein, auch bei gut geschirmten kabeln. bei einer optischen verbindung gibts das nicht!

klangtechnisch ist es absolut gleich ob optisch oder elektrisch...
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 11. Feb 2012, 23:28
genau da liegt das generelle Missverständnis! Optisch ist NICHT besser als Elektrisch!

erstens: warum glauben alle Leute immer, dass elektrisch störanfällig ist und optisch da absolut gar keine Probleme hat?
zweitens: in modernen Systemen sollte da keine Rolle mehr spielen, aber digital bedeutet nicht, dass das Signal ankommt oder nicht! Bei einer S/PDIF Verbindung muss der Takt aus den Nutzdaten wieder herausgefiltert werden. Gerade bei einer optischen Verbindung ist das aber sehr schwierig (zumindest bei den minderwertigen Komponenten, die im Consumer Markt eingesetzt werden). Der Gitter auf dem regenerierten Takt kann sich dabei leicht auf den Ausgang ("Klang") auswirken.
Auch wenn es viele Leute absolut nicht wahr haben wollen: auch wenn jedes Bit 1:1 richtig erkannt wird, können sich zwei digitale Übertragungen klanglich unterscheiden!
Um das allerdings abzumildern: wie gesagt, heutzutage haben selbst einfache AVR entsprechend hochwertige Clock Recovery Stufen verbaut, die selbst mit dem optischen Müll noch einigermaßen zurecht kommen und ihren eigenen Takt sehr vorsichtig und ohne große Sprünge an den "Master" anpassen.
HSTECH
Gesperrt
#9 erstellt: 08. Mrz 2014, 18:43
Ich habe Sony CD Player CDP-CE375 Optisch an Sony AVR STR-DA5200ES angeschlossen
Ich habe auch Sony Bluray Player BDP-S780 mit HDMI kabel an mein Sony DA5200ES angeschlossen

Was klingt besser?
ältere Sony 5Fach CD Wechsler Optisch angeschlossen am AVR?
Oder neuere Sony Bluray Player BDP-S780 HDMI an AVR angeschlossen?

Ich weis nicht aber ich meine das Bluray Player HDMI an AVR noch besser der klang ist als CD Player mit Optisch an AVR angeschlossen.
Das HDMI noch besser im klang algemein ist wie Optisch.

Oder gibt es doch keine klanglichen unterschiede?
n5pdimi
Inventar
#10 erstellt: 09. Mrz 2014, 00:52
In beiden Fällen werden im prinzip so mir "Daten" übertragen, es gibt also keinen Unterschied.
Lenny_84
Stammgast
#11 erstellt: 12. Mrz 2014, 11:43
Klar gibt es Unterschiede zwischen Koax und Toslink. Über den Klang kann man streiten, jedoch entkoppelt Toslink 2 Geräte elektrisch voneinander, was in manchen Fällen hilfreich sein kann.
Wenn man die Wahl hat ist HDMI vorzuziehen, es besitzt eine höhere Bandbreite und kann mehr als 5 Kanäle übertragen. Das wichtigste ist aber, das damit die neuen Tonformate (DTS HD, DTS HD MA, Dolby True HD) genutzt werden können, die teilweise sogar unkomprimiert vorliegen.
JULOR
Inventar
#13 erstellt: 14. Mrz 2014, 08:47
What?

... your link is a little off-topic, I suppose
Amperlite
Inventar
#14 erstellt: 14. Mrz 2014, 12:18
Zusammenfassung:

Wenn ich die Wahl habe zwischen den 3 Varianten, ergeben sich folgende Vorteile:

A) HDMI: Überträgt Bild und Ton. Kann HD-Tonformate
B) S/PDIF optisch: Vermeidet Erdschleifen (Brummen)
C) S/PDIF elekrisch: Leitung ist robuster und kann länger sein (als bei S/PDIF optisch)
studio-kiel
Stammgast
#15 erstellt: 28. Dez 2015, 20:44
Sorry, dass ich das Ding hier nochmal hochhole, aber da ich hier gerade erfahren habe, dass die HD-Formate NUR über HDMI wiedergegeben werden, habe ich eine Frage:

Was wird dann aus dem HD-Ton gemacht, wenn mein BluRay-Player den Ton per Bitstream (unverarbeitet) an meinen alten 5.1 AVR sendet und der mir DTS anzeigt und auch über die LS raushaut? Das muss dann doch trotzdem der 5.1 Kern des neuen HD-Tons sein, der automatisch besser klingen muss, als eine ältere Nicht-HD-Tonspur - oder habe ich da einen Denkfehler, weil der HD-Ton vom BluRay-Player irgendwie vorher runtergerechnet wird? Alles sehr verwirrend. Zudem hat mein BluRay-Player noch die Möglichkeit den HD-Ton zu rekodieren und dann als DTS auszugeben. Was ist denn nun besser? "Unverarbeitet" oder "Rekodiertes DTS"?
std67
Inventar
#16 erstellt: 28. Dez 2015, 20:50
Hi

dts-HD hat immer einen dts-Kern, die HD-Infos sind darauf aufgesetzt D.h. der Kern den dein Player optisch ausgibt ist identisch mit dts auf DVD (abgesehen von Neuabmischungen)

DD-HD kan keinen "Kern" isz ist die normale DD-Tonspur separat abgelegt. Das ist allerdings in den DB-Specs nicht verankert, so das die Publisher die dt-Spur irgendwann auch weglassen könten, dann schaust du mit deinem alten AVR in die Röhre
Bensen88
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 07. Jan 2017, 06:47
Ok da Blick ich jetzt nicht mehr durch. 🙈🙈ich erklär mal mein Problem ach ich bin echt ein
Leihe. 👍 Meine soundbar über HDMI oder optisch anschließen ?
Gucke sky in hd und Netflix auch. Macht das von der quali ein Unterschied?
Bitte einfache Antwort 😂
Apalone
Inventar
#18 erstellt: 07. Jan 2017, 07:05
HDMI kann zusätzlich HD-Ton übertragen, optisch/SPDIF nicht.

Der "normale" Digitalton (ohne HD) ist via HDMI oder optisch/SPDIF identisch.

HD-Ton bedeutet hochwertiges Mehrkanal-Surround.

Bei deiner Soundbar geht es offensichtlich nicht darum.

Ergo: es ist bei dir völlig egal, wie du es anschließt, tonmäßig ist es dasselbe.
n5pdimi
Inventar
#19 erstellt: 07. Jan 2017, 09:38
Und bei Sky und Netflix ist es sowieso egal.
oledefence
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Mai 2017, 12:06
Zwischenfrage: Kann ich den HDMI-Anschluss am Laptop dazu gebrauchen, meine Soundbar (BOSE SOLO 5 TV, opt/koax digital IN) anzuschließen? Ich würde ungern die Krücke über den analogen Audio-Ausgang des Labtop (HP 17x-117ng) gehen.

Gibt es einen simplen Umsetzer HDMI -> Audi koax. ohne Zeitverzögerung (möchte das Laptop als 2. Fernseher nutzen können)?
n5pdimi
Inventar
#21 erstellt: 02. Mai 2017, 14:41
Im Prinzip, wär mir aber zu umständlich. HDMI ist ja primär Bild und nur sekundär Ton. Also brauchst Du Umschalter, Extraktor auf SPDIF, und dann bist Du immer noch nicht sicher, dass der HDMI was liefert, wenn kein TV angeschlossen ist .Wenn Du eh auf Coax "runter" musst, würde ich mir lieber eine USB-Soundkarte mit Coax Out kaufen.
oledefence
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Mai 2017, 15:40

n5pdimi (Beitrag #21) schrieb:
... .Wenn Du eh auf Coax "runter" musst, würde ich mir lieber eine USB-Soundkarte mit Coax Out kaufen.


Sind solche USB-Soundkarten denn "schnell" genug, so dass es keinen Zeitverzug mit dem Bildsignal (das Bild läuft ja auf dem Notebook) gibt?
n5pdimi
Inventar
#23 erstellt: 02. Mai 2017, 15:56
Wie empfängst DU denn TV am Laptop? Normalerweise gibt das Laptop den Ton als Bitstream 1:1 über die Soundkarte raus. Die hat nix zu tun in Deinem Fall, sondern stellt praktisch nur den nicht vorhandenen Digitalausgang bereit.
Der Zeitversatz entsteht eher beim dekodieren durch die BOSE Anlage.
oledefence
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 02. Mai 2017, 16:22
Mediathek/Stream/ZATTOO/DVD.

Bose hat kaum einen Zeitversatz- Betrieb an Sony Bravia TV via opt. Digital funktioniert super.
oledefence
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 04. Mai 2017, 09:41

n5pdimi (Beitrag #21) schrieb:
....Wenn Du eh auf Coax "runter" musst, würde ich mir lieber eine USB-Soundkarte mit Coax Out kaufen.


Hast Du eine Empfehlung? Wichtig wäre mir, dass die Soundkarte keine nennenswerte Verzögerung erzeugt (Lipsync-Problem).
Was ist mit TerraTec AureonDualUSB? Gibt es eine hochwertige Alternative (<100€)?


[Beitrag von oledefence am 04. Mai 2017, 09:42 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#26 erstellt: 04. Mai 2017, 10:11
Nein, kann Dir keine nennen. Sowas habe und benötige ich nicht. Hochwertig ist in diesem Zusammenhang vollkommen egal, die Soundkarte muss NICHTS machen, sie dient in diesem Fall nur als Ersatz für die nicht vorhandene Schnittstelle. Sie reicht die Audiodaten der Datei 1:1 als Bitstream durch, deswegen sollte auch Delay kein Problem sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ton über HDMI oder Optisch?
e39 am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  7 Beiträge
HDMI oder optisch für Adio?
Lui88 am 10.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  18 Beiträge
Audio: HDMI vs. optisch vs. koaxial
cb1712 am 12.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  3 Beiträge
Video über HDMI, Audio über Optisch -> Möglich bei HDCP?
stschroeder am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  5 Beiträge
HDMI Audio oder Optisches Kabel
cyberdaemon am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  9 Beiträge
HDMI + Optisch für Ton?
Loeff am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  2 Beiträge
HDMI -> digital audio
abu am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  4 Beiträge
PS3 über HDMI + Optisch
Molotov69 am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  4 Beiträge
Mehrfach Ton optisch / HDMI
Stereo666 am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  9 Beiträge
HDMI oder 7.1 Audio
soko17 am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder839.276 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedselahattin92
  • Gesamtzahl an Themen1.398.629
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.631.802

Hersteller in diesem Thread Widget schließen