Teurere HDMI (und Subwoofer) Kabel ab bestimmter Länge (ca. 5m) erforderlich?

+A -A
Autor
Beitrag
Pandabunny
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Jul 2017, 17:17
Hallo

Da ich meinen AV-Receiver nicht mehr im TV-Schrank/Lowboard reinstellen werde, sondern separat auf einem Tisch, muss ich für alle Geräte neue HDMI-Kabel besorgen, die ca. zwischen 4m-5m lang sein müssen. Reichen dafür normale Billigkabel von bspw. amazonbasics oder deleycon, oder sollte ich bei dieser Länge auf teurere von bspw Oehlbach zurückgreifen?

Gleiches gilt für den Subwooferkabel, da benötige ich ebenfalls ein neues (das vorhandene Kabel ist zu kurz, es muss ebenfalls ca. 5m lang sein), und ich habe dieselbe Wahl zwischen billig (amazon) und teuer (Oehlbach).

Beim Lautsprecherkabel habe ich mich bereits für die teurere Variante entschieden, weil ich bereits mitbekommen habe wie billigere Kabel nach wenigen Jahren oxidieren. Zudem ist ein Mindestdurchmesser von 2.5mm wahrscheinlich notwendig bei einer Länge von ca. 20m die bei der längsten Entfernung verlegt werden müssen, und ein CCA Kabel lohnt sich nicht aufgrund der höheren Widerstands.
Gibt es dennoch eine halbwegs vernünftige Alternative zu Oehlbach? Bei ca. benötigten 60m wäre ich nämlich bei über 300€.
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 14. Jul 2017, 18:51
Teurer ist nicht besser.


Pandabunny (Beitrag #1) schrieb:
Gibt es dennoch eine halbwegs vernünftige Alternative zu Oehlbach? Bei ca. benötigten 60m wäre ich nämlich bei über 300€.

Such mal beim Reichelt nach "LAT 225" bzw. "Lautsprecherlitze, 2x2,5mm², transp".
Das liegt bei mir überall.
Vorne 4mm², hinten 2,5mm² (AVR steht hinten).
Technisch hätten auch überall 1,5mm² gereicht, aber die verlieren sich immer so in den Anschlussterminals.

Im Niederpegelbereich (HDMI, Cinch) kommt bei mir auf "Langstrecke" nur noch Clicktronic zum Einsatz.
Das ist solide Qualität zu einem vernünftigen Preis.
Ein HighEnd-Kabel zum Beamer (5 Meter) hat dagegen gleich mal gar nicht funktioniert...

Für kurze Verbindungen habe ich namenlose HDMI-Flachkabel ("AK HDMI").
Einfach weil sie flexibel sind und funktionieren.

Gruss
Jochen
Pandabunny
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Jul 2017, 19:18
Danke für deine Tipps!

Habe nun jedoch das Problem, dass laut dem FAQ das Kabel einen Querschnitt von 6mm haben sollte.

"Faustregel bei Längen:
- bis 4m --> 1,5mm²
- bis 7m --> 2,5mm²
- bis 11m --> 4mm²
- bis 17m --> 6mm²"

Oehlbach hat afaik gar keine Spulen in der Größe, werde bei Reichelt nachschauen. Wie lange hast du die Kabel schon? Mir geht es neben der Klangqualität vor allem darum, dass diese nicht oxidieren, dafür zahle ich auch gerne mehr. Für die restlichen Kabel werde ich mir auf jeden Fall die von Clicktronic ansehen wenn du damit bereits gute Erfahrungen gemacht hast.

Nach dem Durchsuchen des Forums wurden auch Kabel von Sommer genannt, die preislich ebenfalls auf einer ähnlichen Stufe wären wie die von Oehlbach, hat jemand eventuell beide mal vergleichen können?
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 14. Jul 2017, 20:40
Meine Installation ist von 2009.
Da oxidiert nix rum.
Auch nicht in Küche und Bad.

Falls es mal Probleme geben sollte, wird der abisolierte Teil einfach weggesäbelt und ein neuer Zentimeter freigelegt.
Schlimmstenfalls sind die Kabel ja dank Kanal auch austauschbar.

Faustregeln zum Querschnitt sind schön und gut.
Aber mal ein 6er gesehen? Das wird schon kritisch in manche Terminals reinzukriegen.
Und den Leistungsverlust kriegt man doch durch einen kleinen Dreh am Lautstärkeregler ausgeglichen.
Es macht mehr Unterschied, ob Du ein dünnes oder dickes Sofakissen im Rücken hast.
Laufzeitunterschiede durch unterschiedliche Längen liegen ebenfalls weit unterhalb dieses Kissen-Einflusses.

Letztendlich liegst Du hier noch im normalen Bereich.
4mm² fürs Gewissen und gut ist es.
Es ist ja keine Stromversorgung im Auto, die abbrennen könnte.

Extrembeispiel:
Auf meinem Wochenendgrundstück hängt ein Autoradio an einer alten HiFi-Box.
Verbunden über 50 Meter Kabeltrommel (eigentlich für Rasenmäher gedacht): 1,5mm².
Das merkt man dann schon, der Regelbereich (Autoradio: Reale 15 Watt) reicht dennoch aus, um Gespräche in 10 Metern Umkreis stark zu stören.
Oxidieren tut dort übrigens auch nichts, obwohl direkt am Waldrand.

Gruss
Jochen
Pandabunny
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Jul 2017, 21:48
Danke dir vielmals!

Die Kabel von Reichelt werden es am Ende dann wahrscheinlich werden wenn sich nichts entscheidendes ändert. Bei ca. 70 Meter wird es ein größeres Ersparnis.

Eine letzte Frage: Es steht zwar nicht ausdrücklich drin, aber es handelt sich dabei schon um reine Kupferkabel, und nicht um verkupferte, oder?
Master_J
Moderator
#6 erstellt: 15. Jul 2017, 06:58
Keine Ursache.
Es ist toll, wenn sich jemand mit der Materie beschäftigt und nur noch die letzten Details braucht.

Die Reichelt-Kabel...
Es steht OFC dran und die Litzen sind auch reines Kupfer.
Das konnte ich insofern nachweisen, weil sich ein paar davon in meine Haut gerettet haben, als sie die Abisolierzange sahen.
Bei der nachfolgenden Operation war ich gezwungen, die Kollegen ganz genau anzuschauen.

Gruss
Jochen
Pandabunny
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 17. Jul 2017, 15:33
Alles klar, Kabel sind bestellt, nochmals danke für deine Hilfe, ich sehe es nicht als selbstverständlich hier so hilfreich beraten zu werden.

Eine Sache ist mir eingefallen: Bislang habe ich noch nie Bananenstecker benutzt, sondern die Kabel direkt in den Receiver reingeklemmt. Sind denn welche zu empfehlen? Wenn ich ohnehin die Kabel verlegen muss, dann kann ich dies schließlich gleich mit erledigen. Der AV-Receiver ist zudem noch neu, der alte Onkyo hat seinen Geist aufgegeben (HDMI Problem), und habe den Denon x4300 als Ersatz gekauft, aber noch nicht ausgepackt. Könnte ich da beliebige Banananstecker verwenden?

PS: Ich werde beim abisolieren daran denken und extra vorsichtig zur Sache gehen.
..wollte eigentlich ein normalen Teppichmesser dafür benutzen, aber eventuell ist die professionelle Variante besser, kannst du eine bestimmte Zange empfehlen?
Master_J
Moderator
#8 erstellt: 17. Jul 2017, 17:39

Pandabunny (Beitrag #7) schrieb:
Alles klar, Kabel sind bestellt, nochmals danke für deine Hilfe, ich sehe es nicht als selbstverständlich hier so hilfreich beraten zu werden.

Mein böser Plan dabei ist, dass Du dann mal andere beraten wirst.

Bananen kannst Du Dir sparen.
Die sind nur praktisch, wenn man oft umstecken muss.
Technisch sogar schlechter als direkter Anschluss, da ein Übergangswiderstand mehr.
Nicht dass man das hören würde, aber warum unnötigen Aufwand treiben?

Wenn man ohnehin eine Abisolierzange rumliegen hat, kann man die verwenden.
Bei der letzten Elektroinstallation hatte ich sowas dieser Art:
https://www.amazon.de/dp/B0001D9JC6
Nur 50 Jahre älter.

Mit dem Teppichmesser geht es mit etwas Übung genau so gut.
Falls man ein paar Litzen erwischt, macht das nichts.
Innerhalb von Verstärker/Boxen sind eh dünne Drähte.

Gruss
Jochen
gapigen
Inventar
#9 erstellt: 20. Jul 2017, 11:11

wie billigere Kabel nach wenigen Jahren oxidieren

Wie bitte muss man sich denn das vorstellen? Oder gehört das in die Voodoo-Ecke?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HDMI Kabel LÄNGE ?
DelToro am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  4 Beiträge
Toslink Adapter erforderlich?
DJ-JJ am 26.12.2015  –  Letzte Antwort am 26.12.2015  –  2 Beiträge
Länge eines HDMI Kabels
strohkopf am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  33 Beiträge
HDMI Kabel 5m von Ebay 6,50? reicht das?
b0hne am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  9 Beiträge
Toslink Kabel >5m gesucht.
Lor.PGDL am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  2 Beiträge
Cinch Kabel, ab welcher länge Qualitätsverlust ?
front am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  8 Beiträge
Länge Sub Kabel?
_matzek_ am 07.12.2016  –  Letzte Antwort am 08.12.2016  –  3 Beiträge
HDMI- und optisches Kabel
MaZi1983 am 27.06.2016  –  Letzte Antwort am 27.06.2016  –  12 Beiträge
Welches Subwoofer Kabel?
BugMeNot am 11.08.2005  –  Letzte Antwort am 20.08.2005  –  14 Beiträge
HDMI Kabel max Länge
frostus1002 am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen

  • Yamaha
  • Bose
  • Canton
  • Denon
  • Sony
  • Magnat
  • Harman-Kardon
  • Samsung
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedTotal_Neu
  • Gesamtzahl an Themen1.374.009
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.169.161