???Passiven Subwoofer anschließen??? WIE???

+A -A
Autor
Beitrag
FloCon
Neuling
#1 erstellt: 30. Mrz 2004, 20:04
Guten Abend!

Bin neu hier im Forum, hoff aber dass mir trotzdem jemand helfen kann.
Mein Problem: hab nen passiven Subwoofer (Infinity Minuette) und möchte ihn an die Subwoofer-Endstufe (nicht Low-Pass) am Verstärker (Kenwood KRF-V8060D) anschließen. Dort befindet sich ein Lautsprecheraufgang. Der Subwoofer ist aber zum "durchschleifen" für die zwei Frontboxen gedacht. Wie soll ich ihn anstöppseln?
Vielleicht mit selbstgelötetem Y-Stück in die beiden Eingänge im Subwoofer. Geht das? Oder kann ich durch sowas den Subwoofer schrotten wegen z.B. Impedanz??

Vielen Dank für die Antworten im Voraus.

so long
Florian
3r4z0r
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Mrz 2004, 20:31
Eigentlich schließt man PAssiv-Subs folgendermaßen an:

Du klemmst den Sub an den Front Left und an den Front Right am Receiver an. Und dann schließt du die Frontboxen halt an die passenden anschlüßeam Subwoofer an.
FloCon
Neuling
#3 erstellt: 30. Mrz 2004, 21:01
Ja das ist mir schon klar, das man ihn mit den Anschlussmöglichkeiten zwischen Frontboxen und Verstärker hängt. Aber da mein Verstärker extra noch einen Subwooferverstärker eingebaut hat möchte ich diesen auch nutzen. Wird auch sonst zu kompliziert mit den Kabeln.

Florian
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 31. Mrz 2004, 15:02

Aber da mein Verstärker extra noch einen Subwooferverstärker eingebaut hat möchte ich diesen auch nutzen.

Den kannst Du nur mit einem aktiven Subwoofer nutzen.
Dazu ist er da.

Gruss
Jochen
FloCon
Neuling
#5 erstellt: 01. Apr 2004, 07:36
Moin Moin Leute

Ich versuchs nochmal zu erklären:

Hab nen 6.1 Verstärker. Die Endstufe (100W) des rear-centers läßt sich auf eine Subwoofer Endstufe umschalten. Nun möchte ich den passiven Sub gerne damit befeuern. Am Verstärker ein Klemmenpaar; aber am passiven Sub (so wie bei wahrscheinlich jedem) jeweils ein Eingang für rechts und links. (die Ausgänge sind für mich ja unwichtig)
Habe zwei Möglichkeiten:

1. entweder rechts oder links einfach anschließen ( fehlt dann nicht die Hälfe der Power oder vielleicht sind 100W zu viel für einen Eingang )

2. mit einem Y-Stück (self made) in beide Eingänge rein (evtl Kurzschlussgefahr )

Wie würdet ihr es machen??

so denn

Florian
Master_J
Moderator
#6 erstellt: 01. Apr 2004, 07:51
Alles klar.

Dein "Y-Stück" stellt eine Parallelschaltung dar.
Dadurch sinkt die Impedanz und der Verstärker wird mehr (zu viel?) belastet.

Daher solltest Du eine Reihenschaltung basteln.
Macht klanglich keine Probleme, wenn zwei gleiche Chassis bzw. ein Doppelschwingspüler angeschlossen sind.

Gruss
Jochen
FloCon
Neuling
#7 erstellt: 01. Apr 2004, 08:16
check ich nicht

wie meinste des?
Master_J
Moderator
#8 erstellt: 01. Apr 2004, 08:32
Hattest Du Physik auf der Schule?

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0110191.htm
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0110192.htm

Es geht darum, den Widerstand (Impedanz) nicht zu tief werden zu lassen.
Bei einem 2*4 Ohm Sub wären es in Parallelschaltung 2 Ohm (sehr kritisch für den Verstärker).
Die Reihenschaltung bringt es auf 8 Ohm (Null Problemo für den Verstärker).

Gruss
Jochen
FloCon
Neuling
#9 erstellt: 01. Apr 2004, 11:13
Jo alles klar jetzt!!!

Werds mit Reihenschaltung probieren.

Vielen Dank für Deine Hilfe

Florian
tabasco123
Neuling
#10 erstellt: 16. Apr 2004, 11:39
Hi,

habe das umgekehrte Problem:

Möchte 'nen passiven Sub mit einer Weiche anschließen, der Sub hat aber nur einen Eingang.

Wie schließe ich die beiden Ausgänge der Weiche an den einen des Subwoofers an?

Thanx - tabasco123
Master_J
Moderator
#11 erstellt: 16. Apr 2004, 12:22
Beschreib' mal die komplette Anlage.

Gruss
Jochen
tabasco123
Neuling
#12 erstellt: 16. Apr 2004, 12:54
Naja, Stereoverstärker -> Frequenzweiche -> 2x Normale Boxen + 1x Subwoofer

Die Weiche hat aber vier Ausgänge...
Master_J
Moderator
#13 erstellt: 16. Apr 2004, 12:57
Also eine passive Frequenzweiche.

Du bräuchtest ein sog. "Tri-Mode"-Weiche.
Die hat dann "nur einen" Sub-Ausgang.

Gruss
Jochen
tabasco123
Neuling
#14 erstellt: 16. Apr 2004, 13:01
Kann ich die vorhandene nicht mit ein paar Widerständen, Dioden und Kondensatoren umbasteln?
Master_J
Moderator
#15 erstellt: 16. Apr 2004, 13:05
Theoretisch schon.
Ausser dem Gehäuse bleibt halt wenig original.

Gruss
Jochen
tabasco123
Neuling
#16 erstellt: 16. Apr 2004, 13:13
Gibt's da irgendwo 'ne Anleitung im Inet?
Master_J
Moderator
#17 erstellt: 16. Apr 2004, 13:15
tabasco123
Neuling
#18 erstellt: 16. Apr 2004, 13:18
Besten Dank, werd's mir mal ansehen...

Schönes WE
Master_J
Moderator
#19 erstellt: 16. Apr 2004, 13:20
Yo, Dir auch ein schönes WE.

Viel Erfolg
Jochen
ZION81
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Apr 2004, 15:01
Hallo..

Ich habe das selbe Problem wie FloCon! Nur ich als Nichtphysiker hab das noch nicht so gerafft mit der Reihensschaltung! ich will auch einen passiven sub an meinen Sub-Ausgang am Verstärker anschließen. kann ich jetzt nicht einfach per LS-Kabel den daran hängen? oder muss ich das was beachten? der sub hat 4 ohm.

Vielen Dank!
Master_J
Moderator
#21 erstellt: 16. Apr 2004, 15:12
Was für ein Verstärker ist das mit dem Sub-Ausgang?

Wieviele Anschlüsse hat der Sub?

Gruss
Jochen
ZION81
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 16. Apr 2004, 16:46
Hallo Jochen!

Habe auch so einen ausgang wie FloCon ihn hat: 6. Kanal/Subwoofer, 100W. Verstärker: Kenwood 9070:

http://www.kenwood.de/images_home/krfx9070_rear.jpg


der Passiv Sub hat 230/240 Watt. Eine Röhre.. Geht das?
Master_J
Moderator
#23 erstellt: 16. Apr 2004, 22:56
Das funktioniert.
Hinten gibt's ja einen Anschluss "Surround Back/Subwoofer".
Den musst Du halt entsprechend einstellen.

Ausprobieren kostet nichts.

Gruss
Jochen
Bomfunk
Neuling
#24 erstellt: 28. Apr 2004, 13:35
Hallo!

Ich habe einen Marantz SR5400 Verstärker und habe nun eine Bose Surround Anlage von einem Freund bekommen. Hierzu gehört auch ein passiver Sub. Mein Verstärker kann, laut Aleitung, aber nur aktive Subs "Richtig" ansprechen, obwoh ler ja einen Subwoofer ausgang hat. Der Sub hat jeweils 2 Aus- und Eingänge. Also die zwei vorderen Boxen an den Sub und diesen an den Verstärker. Leider hört man so den Subwoofer fast gar nicht, gibt es hier noch eine andere Anschlussmöglichkeit?
Master_J
Moderator
#25 erstellt: 28. Apr 2004, 13:46

Also die zwei vorderen Boxen an den Sub und diesen an den Verstärker. Leider hört man so den Subwoofer fast gar nicht, gibt es hier noch eine andere Anschlussmöglichkeit?

Anders anschliessen kannst Du ihn (ohne zusätzliche Endstufe) nicht.

Hast Du den Marantz richtig konfiguriert?
SUB=NO und FRONT=LARGE

Eine Reihe von Marantzen unterschlägt so allerdings den kompletten LFE-Kanal.
Weiß nicht, ob Dein 5400er dazugehört.

Gruss
Jochen
Tightlist
Neuling
#26 erstellt: 28. Apr 2004, 14:35
Hi
Ich hab einen Sony-str 345 reciever und möchte da auch nen passiven sub anschließen. Der sub hat auch so 4-8 ohm steht drauf. Wenn ich den jetzt so anschließ das ich den sub an den reciever in die Frontkanäle stecke und die Lautsprecher in den sub, ist der sub nur seeeeeehr leise..ich hab jetzt hier was von ner endstufe gehört...was muss ich denn damit dann machen, gibt es sowas relativ günstig?
kann es vllt daran liegen, dass mein reciever zuwenig ausgangsleistung hat??
thx
Master_J
Moderator
#27 erstellt: 29. Apr 2004, 08:21

ich hab jetzt hier was von ner endstufe gehört...was muss ich denn damit dann machen, gibt es sowas relativ günstig?

Die Endstufe (kann auch ein alter Stereo-Verstärker sein) kommt an den Sub-Anschluss des Receivers (der eine Cinch).
An die Lautsprecherklemmen der Endstufe kommt der passive Sub.
Damit hast Du Dir dann einen aktiven Sub gebastelt.

Wenn Du Glück hast, kriegst Du einen gebrauchten Verstärker von für einen zweistelligen Betrag.
Darauf achten, dass er von den Ohm her zum Sub passt (also 4 Ohm) und genug Leistung hat (etwa soviel wie der Sub).


kann es vllt daran liegen, dass mein reciever zuwenig ausgangsleistung hat??

Möglich.
Wahrscheinlicher ist aber, dass die Lautsprecher mit der gleichen zugeführten Leistung einfach mehr Schalldruck aufbauen.
Der Sub ist dann im Vergleich dazu recht leise.

Gruss
Jochen
Bomfunk
Neuling
#28 erstellt: 29. Apr 2004, 10:23
Danke für die Antwort. Tatsächlich, wenn ich den Subwoofer ausstelle kann ich keine Einstellung mehr für die 2 Front Speakers verwenden. Einen großen Unterschied höre ich aber nicht, zumindest bei Audio CD's. Ist das normal bzw. wie wirkt sich dieser Fehler aus? Ich dachte ich hätte nicht umsonst so viel Geld für eine gute Marke gezahlt..!
Master_J
Moderator
#29 erstellt: 29. Apr 2004, 10:36

Tatsächlich, wenn ich den Subwoofer ausstelle kann ich keine Einstellung mehr für die 2 Front Speakers verwenden. Einen großen Unterschied höre ich aber nicht, zumindest bei Audio CD's. Ist das normal bzw. wie wirkt sich dieser Fehler aus?

Es ist eigentlich noch kein Fehler.
Der Frontboxen werden so dazu "verdonnert", den ganzen Bass zu übernehmen.
Beim meinem Yamaha kann ich zwar SMALL einstellen, er ignoriert es aber.

Probier' das "SUB an/aus"-Spiel mal mit einer basshaltigen DVD.
Da solltest Du gewaltig was merken, wenn SUB=NO eingestellt ist.
Wenn nicht, hast Du den Marantz-Bug.


Ich dachte ich hätte nicht umsonst so viel Geld für eine gute Marke gezahlt..!

AV-Receiver sind Computer ohne Möglichkeit die Software zu ändern.
Ist ein Fehler reinprogrammiert, kriegt man ihn nicht mehr raus...

Gruss
Jochen
Tightlist
Neuling
#30 erstellt: 29. Apr 2004, 10:58
JO thx master-J..aber was ist mit ner richtigen endstufe?
und ist es eigl sicher das, wenn ich mir nen normalen stereo reciever hol, der ach so nen chinc ausgang hat??
Master_J
Moderator
#31 erstellt: 29. Apr 2004, 11:05

aber was ist mit ner richtigen endstufe?

Die kosten meist unverhältnismäßig viel.
"HighEnd-Gefühl"-Zuschlag.


und ist es eigl sicher das, wenn ich mir nen normalen stereo reciever hol, der ach so nen chinc ausgang hat??

Cinch-Eingänge haben alle. Garantiert.

Am besten einen suchen, der auftrennbar ist.
Dann lassen sich Vor- und Endstufe getrennt benutzen.

Gruss
Jochen
Tightlist
Neuling
#32 erstellt: 29. Apr 2004, 13:56
Naja das Problem is eigl nur,dass ich den Sub für 3.eEUR bei ebay ersteigert hab..und ich notorisch geizig bin..also keinen bock hab jetzt nochma nen reciever zu kaufen :/
Master_J
Moderator
#33 erstellt: 29. Apr 2004, 13:59
Tjo, dann hast Du 3 Euro zum Fenster rausgeworfen.

Gruss
Jochen
tiji
Stammgast
#34 erstellt: 11. Mai 2004, 08:29
Hallo Master_J,

Ich bin zufällig auf diesen Thread gestossen und da es mir scheint dass sich hier jemand auskennt , hätte da auch mal eine Frage:
Eine meiner (vielen) Alternativen für noch mehr tiefe Töne bei Heimkino wäre der Selbstbau von einem oder gar zwei Subs (Visaton SUB T 40). Wenn ich den (die) über meine ausrangierte Endstufe (RODEC) anfeuern würde, d.h. über den normalen Sub-Ausgang vom A/V Receiver, wie würde das mit dem fehlenden subsonic Filter aussehen? Die Lautstärke kann ich ja an der endstufe und/oder am Receiver einstellen und die Phase 0°/180° durch einfaches umpolen :?, dann würde doch nur der subsonic Filter fehlen, oder? Inwiefern ist dieser Filter wichtig solange ich keine LPs höre?

Danke mal in voraus

tiji
Master_J
Moderator
#35 erstellt: 11. Mai 2004, 08:36
Ob ein Subsonic-Filter notwendig ist, hängt hauptsächlich von der Konstruktion des Subwoofers ab.

Z.B. wenn er so gebaut ist, dass er "auf natürlichem Wege" in Tiefen vordringen kann, die ihm schaden.
Bzw. bei aktiven Modellen mit Tiefbass-Entzerrung.

Bei dem Visatöner sehe ich keinen Bedarf.

Gruss
Jochen
tiji
Stammgast
#36 erstellt: 11. Mai 2004, 09:09
Hallo Jochen,

Das war mal ne schnelle Antwort, Danke.

Das heisst, ich könnte in einer ersten Phase auf die aktive Weiche (dachte da an THOMMESSEN) verzichten ohne einen Schaden zu riskieren (der SUB T-40 ist eine BR Konstruktion)? Würde mir eine solche Weiche in meiner Konstellation überhaupt was bringen (die kostet immerhin etwa 250 EUR)?

Gruss

tiji
Master_J
Moderator
#37 erstellt: 11. Mai 2004, 09:22
Ein Weiche zur Frequenzverteilung brauchst Du nicht.
Das macht ja schon der AV-Receiver/-Verstärker.

Ob Du die andere Einstellungen brauchst, musst Du entscheiden.

Gruss
Jochen
tiji
Stammgast
#38 erstellt: 11. Mai 2004, 09:33
Super, dann hab ich da wohl 250 EUR gespart , Danke.

Gruus

tiji
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
passiven Subwoofer anschließen
elDudereeno am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  3 Beiträge
passiven Subwoofer anschließen
Yoodel am 11.04.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  8 Beiträge
wie passiven subwoofer an subwoofer-out anschließen?
coolwaterman am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2008  –  9 Beiträge
Wie passiven Sub anschließen?
Roger_Brot am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  7 Beiträge
Kenwood KRF-V4550D und passiven Subwoofer anschließen
Senfsaft am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  5 Beiträge
Passiven Samsung Subwoofer
xxMarc10xx am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  10 Beiträge
Passiven-Subwoofer an AV-Receiver anschließen.
scholli87 am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 06.04.2010  –  2 Beiträge
Passiven Subwoofer mit Y-Kabel anschließen
Basti.On.Tour am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  7 Beiträge
Subwoofer anschließen
hacke am 18.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.03.2004  –  11 Beiträge
Subwoofer anschließen?
King-German-Fool am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.650 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedRobertOliynuk
  • Gesamtzahl an Themen1.454.637
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.677.233

Hersteller in diesem Thread Widget schließen