Lautsprecherkabel für Canton Movie 10 MX-2

+A -A
Autor
Beitrag
NEXTSOUNDS
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Apr 2004, 17:38
Hi ,,,ich wollte mir ein Surroundsystem von Canton kaufen.

das "Canton Movie 10 MX-II"

Was für ein Kabelquerschnitt sollte ich verwenden.. die Speaker haben 4Ohm Impadenz und die max Kabellänge ist 15m.

Reichen 2x1,5qmm bei einem hochwertigem Kabel?

Habe Kabel mit 2x190 litzen zur auswahl ( Hohe kupferreinheit )

Achso als Verstärker habe ich einen von Sony mit 5 x 100Watt RMS bei 4 Ohm

danke für eure Hilfe

Gruß Euer NEXTSOUNDS

Schaut gern mal auf meine Homepage,,wenn euch CarHifi interessiert::!!

www.car-quality-sounds.de
Guetiger
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Apr 2004, 06:37
Hallo Nextsounds,

also ich nehme immer 2,5mm² Durchmesser. "Hochwertig" halte ich bei Lautsprecher-Kabeln völlig sinnlos, es reicht im Prinzip das billigste Kabel.
snark
Inventar
#3 erstellt: 23. Apr 2004, 06:42
Hi,

ich würde 2 x 4mm2 nehmen, für die kleinen Cantons würden mir zwar auch 2x2,5mm2 reichen, aber für "richtige" Boxen würde ich lieber vorsorgen und schon mal die passenden Kabel kaufen, dann braucht man später nur die LS auszutauschen, das Kabel ist schon da
Kannst ruhig ein Kabel vom Baumarkt nehmen, besondere Markenansprüche lohnen sich hier nicht.

so long
snark


[Beitrag von snark am 23. Apr 2004, 06:43 bearbeitet]
PeterPan2
Stammgast
#4 erstellt: 23. Apr 2004, 06:45
Für die Satelliten und den Center dürften trotz der 15m 1,5qmm vielleicht noch reichen, besser wären aber 2,5qmm allemal. Mehr muss es auf keinen Fall sein, dafür sind die Satelliten und der Center dann doch zu klein . Viele Grüße Peter.
NEXTSOUNDS
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Apr 2004, 19:29
Hi

Danke erstmal für eure Hilfe.

Aber,,bin ich sehr enttäuscht von den Antworten..

Einerseits wollte ich natürlich nicht hören, das ich superteure Kabel kaufen soll, aber mit Baumarktkabeln habe ich auch nicht gerechnet.

Ich habe hier im Forum immer nur die qualitative Schiene bemerkt. Meist werden Aussagen,,wie "billig reicht doch", mit ellenlangen Frage- und Antwortmaratons beschossen.. und nun höre ich diese Aussage sogar von einem Administrator.

Also ich, meine Baumarkterfahrung sagt mir dazu:

meistens sind die Kabel sehr unflexibel und habe wenige aber dicke einzellitzen und die Kupferqualität lässt auch zu wünsche übrig! da kann ich mir auch vorstellen lieber 4qmm zu nehmen.

Größere Lausprecher sind in Zukunft ja auch nicht vorgesehen.

Aber wie gesagt ,habe ich die auswahl: 1,5qmm Premiumkabel
2x 190 Litzen ( also sehr flexibel , höhere Dichte somit größere Kupfernutzfläche auf einen Kubikmillimeter )

Also ,,,,jetzt möchte ich eine wirklich ernst gemeinte und fachliche Auskunft bekommen,,wenn es den möglich ist,,,mache ich mir zu viele Gedanke,,,oder ist an der Qualitätsfrage doch was dran??????? Wenn nicht verstehe ich nicht die ganze Aufregung über Qualität und Kabelquerschnitte hier im Forum!!!

Schließlich hat das Canton-system eine Preisherstellerempfehlung von ca. 500EUR und fällt sicher nicht in die Kategorie "Billigspeaker" Habe jetzt gerade ein Bosesystem verkauft (Acoustimass 6, ca. 1000EUR Neupreis)
die meiner Meinung klanglich schlechter klingen als das Cantonsystem. Daher halte ich eine Aussage "Billigkabel" für dieses System nicht passend,,weil es meinen bisherigen fachlichen Kompetenzstand des HifiForums sehr untertrifft!

Ich bitte daher um eine genaue Erklärung eine dieser meiner Meinung nicht passenden Antworten, und deren Grund..

Fasst diese Kritik aber bitte nicht als böse gemeint auf ,,,und versucht meine Bitte zu erfüllen,, denn ich bin viel mehr Kompetenz und Qualität vom "HIFI-FORUM" gewohnt.

So jetzt viel Dank ,,und seit mir nicht böse für die Aufregeung und vielen Wiederholungen.

Liebe Grüße Eurer NEXTSOUNDS

Schaut Doch mal auf meine Homepage:

www.car-quality-sounds.de
PeterPan2
Stammgast
#6 erstellt: 26. Apr 2004, 06:08
Hi Nextsounds,

ich bleibe trotz deiner Ausführungen bei meiner Meinung. Für solche kleinen Satelliten (Nennleistung 40W, untere Grenzfrequenz 120Hz) brauchst du keine 4qmm Kabel oder sonst irgend ein teures Spezialequipment. 15m sind eine lange Strecke, daher sollte man schon zu 2,5qmm raten, aber betreiben kannst du die kleinen Würfel auch mit 1,5qmm egal ob mit superflexibler Litze oder mit etwas starrerem Material. Das ist meiner Meinung nach eine Geschmacksfrage, ob du ein flexibleres Kabel willst oder nicht. Hören wirsat du keinen Unterschied von einer 100er Litze zu einer 190er Litze. Versilbertes Kabel soll etwas bessere Höhenübertragung bringen, aber um das herauszuhören, wirst du echte HiFi-Boxen brauchen. 500 Euro sind zwar nicht wenig Geld, aber auch nicht so viel, dass es sich lohnt über High-End Kabel nachzudenken. Und von Bose schweigen wir mal lieber .

Zusammenfassend kann man sagen, desto mehr Leistung übertragen werden soll, und umso länger der Kabelweg ist, desto größer sollte der Querschnitt der Kabel sein. Die 40W Satelliten würde ich bis etwa 8m mit 1,5qmm betreiben, darüber mit 2,5qmm. Aber für ein 4qmm Kabel müssten es schon weit mehr als 20m sein. Die Frage ist dann noch, ob die Würfel 4qmm aufnehmen können.

Dass die Kabel vom "Baumarkt" (Herkunft ist doch eigentlich egal ) nicht so flexibel sind, kann ich übrigens nur teilweise bestätigen. Vor 2 Jahren habe ich bei Hornbach hrvorragende 2,5qmm Ware bekommen, die ich heute noch an meinen Rears (immerhin 55W, 48-22000Hz, 8Ohm) mit jeweils ca. 8m diesen Kabels ansteure. Ich habe die Litzen nicht gezählt, aber um meine Zimmerecken haben sie sich gut gelegt . Übrigens habe ich auch schon mal Kabel mit hoher Kupferreinheit und Silberkabel "gehört", nur damit du nicht denkst, der hat eh keine Ahnung .


Nein im Ernst, sicherlich ist im High-End-Bereich mit Spezialkabeln noch ein Quentchen herauszuholen, aber ich denke du machst dir zu viele Gedanken. Schließe die Anlage mit dem Kabel was du hast erst einmal an und höre sie Probe. Wenn du dann meinst, noch ein bisschen mehr Power zu brauchen , dann kannst du immer noch ein teureres Kabel holen.

Viele Grüße Peter.


[Beitrag von PeterPan2 am 26. Apr 2004, 06:16 bearbeitet]
Guetiger
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Apr 2004, 06:16
Also, Nextsounds

die Qualität des Kabels macht schon rein physikalisch gesehen keinen Unterschied. Auch die Übergänge Receiver/Kabel und Kabel/Lautsprecher kann man vernachlässigen.

Grund:

Der Widerstand bei diesen Übergängen und im Kabel selbst ist bedeutend kleiner als der in der Frequenzweiche des Lautsprechers. Also ist der Lautsprecher das wichtigste. Irgendwelchen komischen Effekte im Kabel, die immer wieder gerne zitiert werden treten erst im Hochfrequenz-Bereich auf, den man mit Musik nie erreicht.

Der einzig wirkliche Grund, von dem du sprichst ist die Flexibilität beim Verlegen. Aber mit besseren Lautsprecher-Kabeln wirst du keinen besseren Klang erreichen.

Vielleicht klang das jetzt kompetenter...
NEXTSOUNDS
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Apr 2004, 07:40
Danke

An alle die hier ihren Beitrag gegeben haben....

Jetzt werde ich wohl meine Kabel verwenden und sicher sehr zufrieden mit deren Kabeleigenschaften sein!

Bis dem nächst , Euer NEXTSOUNDS

schaut mal auf meine Homepage

www.car-quality-sounds.de
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherkabel für Canton Movie CD!????????
Felix_ am 25.03.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2004  –  2 Beiträge
KABEL für Canton Movie 10 MX II ???
HEN69 am 01.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.10.2003  –  3 Beiträge
Welche Kabel benötige ich fürs Canton Movie 10-MX II????
SDS am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  4 Beiträge
Lautsprecherkabel für Canton Movie 130
King555 am 29.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.05.2013  –  10 Beiträge
denon 1507 und canton movie mx 100
frohnau am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  7 Beiträge
Philips BD7600 und Canton Movie 125 MX
supersqu am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 767 und Canton Movie 125 MX
grosswesir am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  8 Beiträge
Canton Movie 120MX + Onkyo507 - max. Kabeldicke
spectron911 am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  3 Beiträge
Verkabelung von Canton Movie 125 MX Lautsprechern - Hilfe! (Stichwort Schraubklemmen.)
Zamra am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  7 Beiträge
Anschluss Canton MX II
FT-98 am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.224 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedSeanBen92
  • Gesamtzahl an Themen1.453.918
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.664.385

Hersteller in diesem Thread Widget schließen