den Besten 46" LED TV gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Feb 2012, 04:10
Hallo,

mal angenommen Geld spielt fast keine Rolle, welchen 46" würdet Ihr kaufen?
Der muß aber in allen Punkten perfekt sein. Kein 24p ruckeln, große Formatunterstützung im Netzwerk, einfache Bedienbarkeit, sehr gutes 3D. Kurzum perfekt.

Nochwas. Warum findet man sowenig Geräte von Thomson in irgendwelchen News oder Testberichten? Meistens immer nur Samsung, Philips, Sony und Panasonic. Der Rest der Hersteller wird gar nicht wahr genommen. Zahlen die zu wenig ...


[Beitrag von Mr._Teflon am 05. Feb 2012, 04:14 bearbeitet]
brumbär01
Stammgast
#2 erstellt: 05. Feb 2012, 04:14
sag bescheid wenn du ihn gefunden hast
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Feb 2012, 04:16
Hallo,

naja okay, perfekt gibts nicht, anders gefragt, welcher ist der Beste Kompromis wenn Du die freie Wahl hättest?
brumbär01
Stammgast
#4 erstellt: 05. Feb 2012, 13:09
um dir ernsthaft zu antworten. ich würde warten bis die oled tv´s herrauskommen. die stehen in den startlöchern. ich weiss das ist nicht das was du hören wolltest.
drgenius
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Feb 2012, 19:31
Ich bin an der gleichen Fragestellung interessiert. Welcher ist der beste 46" LED TV?
Sollte 3D in Full HD können (also nicht wie die 6er Serie von Samsung), keinerlei Ruckler, Clouding etc. aufweisen.
Guido_2911
Inventar
#6 erstellt: 05. Feb 2012, 19:35
Warum findet man sowenig Geräte von Thomson in irgendwelchen News oder Testberichten?

Haben die sich nicht schon seit geraumer Zeit aus dem Unterhaltungssegment zurückgezogen?
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Feb 2012, 19:59
Hallo,

ein Thomson Rückzug ist mir nicht bekannt. Aber selbst Löwe oder Metz findet man nur vereinzelt.
Bei Thomson finde ich zum Bsp. den aktuellen 46FT8865 interessant laut Infoblatt. Könnte sein er ist noch zu neu, man findet keine Tests. Bei Samsung oder Philips hätte man schon tausende Testberichte gefunden.
DEKRA
Stammgast
#8 erstellt: 05. Feb 2012, 20:01

Mr._Teflon schrieb:
Hallo,
Bei Thomson finde ich zum Bsp. den aktuellen 46FT8865 interessant laut Infoblatt. Könnte sein er ist noch zu neu, man findet keine Tests.(

TEST
Guido_2911
Inventar
#9 erstellt: 05. Feb 2012, 20:27
Quelle Wikepedia......
Im 3. Quartal 2006 gab der Thomson-Konzern bekannt, dass man sich ganz aus dem Geschäft mit Unterhaltungselektronik zurückzieht. Thomson AVA (Sitz in Boulogne bei Paris) und SM Electronic (Sitz in Stapelfeld/Braak bei Hamburg) sollten zum 1. Januar 2007 von der schweizerischen Oristano-Gruppe übernommen werden. Eine Vollzugsmeldung der Übernahme zum Jahresanfang 2007 ist ausgeblieben. Die Kunden von Thomson AVA und Skymaster wurden informiert, dass der Verkauf nicht abgewickelt werden konnte und man weiterhin auf der Suche nach einem Investor sei. Branchengerüchten zufolge sollte bis Ende Juni 2007 ein Käufer gefunden und im Laufe des Juli der Verkauf gemeldet werden. Im Rennen waren eine Investorengruppe und ein strategischer Investor aus der Unterhaltungselektronik. Auch eine Abspaltung bzw. ein separater Verkauf von SM Electronic (Skymaster) wurde nicht ausgeschlossen.

Im Oktober 2007 gab Thomson die Aufgabe der Unterhaltungselektronik-Sparte AVA (Audio/Video/Accessories) zum Jahresende 2007 bekannt. Während für das Geschäft in den USA ein Käufer gefunden werden konnte, gelang das in Europa zunächst nicht. Im Januar 2008 wurde die deutsche Thomson-Tochter SM Electronic (SKYMASTER) von der Arques Industries AG übernommen.

Am 26. Januar 2010 änderte Thomson seinen Namen in Technicolor, nachdem das Unternehmen nach einer tiefgehenden Krise seine Verbindlichkeiten hat umschulden können. Anfang 2011 wurde der Bereich Grass Valley verkauft.
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Feb 2012, 21:53
Hallo,

ach menno

@ Dekra, da hat jemand das Datenblatt zusammengefasst. Mehr nicht.

@ Guido, Du merkst aber hoffentlich selbst das der Text nicht stimmen kann ...
ifol
Stammgast
#11 erstellt: 06. Feb 2012, 02:58

Mr._Teflon schrieb:
Der muß aber in allen Punkten perfekt sein. Kein 24p ruckeln, große Formatunterstützung im Netzwerk, einfache Bedienbarkeit, sehr gutes 3D. Kurzum perfekt.

Sehr merkwürdige Kriterien:

Große Formatunterstützung im Netzwerk? Hol dir für 100-200€ einen separaten Mediaplayer, der stellt jeden TV in den Schatten. Oder bei unendlichen Budget hast sowieso einen HTPC.

Einfache Bedienbarket? Bei einem unendlichen Budget hast doch eigene Zuspieler (Receiver, BD-Player, Media-Player, etc), die dann über HDMI-CEC auch selbsständig den TV an/aus-machen können. Das TV Menü solltest eigentlich nie selbst sehen, außer am anfang, wenn ihn selbst kalibrieren willst.

Sehr gutes 3D? Keiner der jetztigen 3D Techniken ist ohne Nachteile und im Anbetracht des sehr geringen 3D Angebotes ist das auch eher zu vernachlässigen.

Dagegen fehlt eigentlich das wichtigste Kriterium schlechthin, die 2D Bildqualität. Diese Festlegung auf LED ist auch merkwürdig.
casper1981
Stammgast
#12 erstellt: 06. Feb 2012, 03:16
ganz Plump, mal meine eindrücke zu 3D:

Panasonic: macht hier eine sehr gute arbeit das 3D Bild hat eine sehr tiefe räumlichkeit, und es wirkt so wenn du in ein etwas zu kleines fenster schaust.

Samsung: ist von der tiefenwirken nicht ganz so stark ausgprägt wie bei Pana, aber dafür wirkt das 3D etwas plastischer, somit kommen z.b. Animierte 3D Filme auf dem Samsung etwas besser zu geltung.

Sony: in meinen Augen nix halben und nix ganzen, zwar ist der 3D Effekt deutlich erkennbar, aber hat schon lange nicht die Tiefenwirkung wie ein Pana, auch die platik fehlt etwas.

So das sind aber nur meine bescheidenen eindrücke und deswegen wenn man schon Geld ausgeben will, sollte man sich auch etwas Zeit beim Kauf eines solchen Gerätes lassen, soll heissen Teste erstmal ausgiebig selbst, und dann kannst hier fragen was es für Erfahrungen mit dem Gerät gibt
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Feb 2012, 03:29
Philips Cinema 21:9 Gold (50PFL7956K_02)

ist zwar ein 50er aber in 16:9 hast du ca. 46" Bild.
Kinofilme sind meistens in 21:9, TV-Sendungen in 16:9 aufgenommen.
Viele Filme werden im TV vom Originalformat (21:9) auf Fernsehen übliche 16:9-Format beschnitten. Im digital-TV wird sogar 4:3 Material auf 16:9 gestreckt.

wenn du dir ein auf einem 46 Zoll-16:9-TV ein in 21:9 aufgenommenen Film anschaust, hast du schwarzen Balken oben und unter, und somit nicht Vollbild, sonder etwas weniger ca. 42 Zoll sichtbares Bild.

Auf dem Philips Cinema 21:9 kannst du dir Kinofilme von Blu-Ray oder DVD, in voller Auflösung ansehen.



Cinemascope 2,35:1 (21:9), 50 Zoll
35-mm 1,66:1 (15:9) und 1,85:1 (16,65:9), ca. 46 Zoll
4:3-Format, ca. 42 Zoll



Gruß
Bandolero


[Beitrag von ElBandolero am 06. Feb 2012, 03:48 bearbeitet]
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Feb 2012, 00:33
Hallo,

okay Leute, werde ich mir alles zu Herzen nehmen. 21:9 Format werde ich mir auch überlegen. Gibts nur Philips zur Zeit? Nur haben diese eine Auflösung von 2560x1080. Das hat doch kein Bluray Film.

Ein Art HTPC ist auf Ubuntu Basis schon vorhanden. Nur müßte ich dann immer den Softwareplayer des Rechner verwenden und mich durch den Dateimanager hangeln. Ich dachte ein TV-Gerät kann das besser solange er die Dateien erkennt. Deshalb die Frage der Formatunterstützung. Andererseits ist man mit dem Softwareplayer absolut Format unabhängig.

Danke & Tschau
Mr. Teflon


[Beitrag von Mr._Teflon am 07. Feb 2012, 00:37 bearbeitet]
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Feb 2012, 02:08
Ich habe den 50PFL7956K_02
PC-Bild ist in 1920x1080, mit schwarzen Balken links und rechts (lässt sich auf Vollbild strecken).
Wenn man ein 21:9 Film einlegt, wird das Bild in exzellenter Qualität auf 2560x1080 hoch skaliert (nicht gestreckt).


PS
der Standfuß ist auch gleichzeitig die Wandhalterung


[Beitrag von ElBandolero am 07. Feb 2012, 02:13 bearbeitet]
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Feb 2012, 01:43
Hallo,

ich liebäugel gerade in Gedanken mit dem Philips 50" 21:9 Teil.
Mal ein Bsp. Ein Film mit 1920x800 würde hochskaliert mit 2560x1066 auf den Schirm gebracht? (2560/1920*800=1066) Rein rechnerisch betrachtet muß das Bild matschig aussehen. Da ist ja nicht einmal jeder 2. Bildpunkt zusätzlich vorhanden, sondern jeder 1,333...
Ich guck mir das mal live an ...

Edit: Anderer Gedankengang. Mit einem normalem 46" Flachmann hat man doch viel mehr Nutzen. Der ist fast genauso breit, demzufolge ist die Bildgröße genauso groß, nur das man eben noch etwas mehr schwarzes Display oben/unten sieht bei einem schmalen Filmstreifen. Und vorallendingen das Bild ist scharf, weil die Pixel 1:1 dargestellt werden ohne Umrechnung/Skalierung.


[Beitrag von Mr._Teflon am 13. Feb 2012, 02:06 bearbeitet]
navier
Stammgast
#17 erstellt: 13. Feb 2012, 09:12

ElBandolero schrieb:
Philips Cinema 21:9 Gold (50PFL7956K_02)
Cinemascope 2,35:1 (21:9), 50 Zoll
35-mm 1,66:1 (15:9) und 1,85:1 (16,65:9), ca. 46 Zoll
4:3-Format, ca. 42 Zoll


beim 50pfl7956, sind 16:9 ca. 40 Zoll äquivalenz. 46 Zoll ist beim grossen Bruder 58pfl9956
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Feb 2012, 13:31
Hallo,

ich betrachte den Vergleich anders. Ich vergleiche die Bildgröße von einem schmalen Filmstreifen, der Cinema skaliert den auf volle Schirmbreite. Außerdem betrachte ich die wirkliche Bildschirmbreite des Display und keine Diagonalen. Damit ist ein 50" Cinema etwas gleich groß wie ein normaler 46" oder besser noch etwas größer.
Der Cinema ist 124cm breit und ein 46" ist 107cm breit. Nehme ich einen 55" ist der 128cm breit.
Wenn der Cinema einen "Schmalfilm" auf volle Displaybreite anzeigt, ist die Bildgröße bei beiden gleich groß. Nur das der 55" oben/unten noch etwas schwarzes Display anzeigt. Im Alltag hat aber ein normaler 16:9 mehr Nutzen. Das wollte ich damit sagen. Mehr nicht. Ich guck mir das heute an, treffe gerade Vorbereitungen ...
fox83
Stammgast
#19 erstellt: 13. Feb 2012, 15:07
wenn es wirklich lcd technik sein muss und ich nicht davon ausgehen kann das du 90% kinofilme schaust, weil bisher nirgends erwähnt, rate ich dir von JEDEM 21:9 ab, du holst dir mehr probleme ins haus als nutzen und der anschaffungspreis ist im verhältnis zum geringen vorteil absolut ungünstig

dennoch bleibe ich bei philips und schlage den 46 pfl 9706 vor...mmn in der lcd technik zur zZ das maß der dinge (bei geräten unter 5000euro)....zumindest für ein paar monate noch
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Feb 2012, 22:39
Hallo,

naja, ich guck schon viel Kinofilme, aber die anderen Sachen müssen auch funktionieren bzw. Sinn ergeben. Rechner ab und zu mal zum spielen anschließen, Fotos angucken mit paar Leuten usw. Und wenn oben/unten schwarze Balken sind stört das nicht. Wie schon gesagt, die Bildgröße in cm ist gleich.

Ich habe mir heute mal Zeit genommen im MM. Hatte einen NTFS formatieren Stick mit wo ein .mkv Film und paar. jpg Bilder drauf waren.

Mein heimlicher Favorit: Sony KDL-46HX725/825/925
Bedienung okay, TV Umschaltzeiten gehen geradeso noch i.O., den Stick selbst hat er aber nicht erkannt. 3D konnte ich nicht ausprobieren. Die Teile gibts nur im Laden, nicht online.

Philips: Umschaltzeiten und Menü sind ja eine reinste Katastrophe, wer kauft denn sowas? Das geht überhaupt nicht. Und da standen einige Philips rum, auch der 50" Cinema. Das kann man laut meiner Meinung nur kaufen wenn man nicht daran schalten und walten muß, also wenn immer die gleiche Eingangsquelle gewählt bleibt. Ich dachte mehrfach der hat auf den Tastendruck nicht reagiert, plötzlich 4sec. später tat er etwas. Tut mir leid, damit kann ich nicht um.
Außerdem bin ich hier schon negativ vorbelastet mit dem Philips Internetradio NP2500. Das bedient sich nämlich genauso blöd und schnarsch langsam. Außer im Design bekommt Philips nichts gebacken. Tut mir leid wenn ich das so hart schreiben muß.

Tja, dann bin ich zum Samsung, UE-46D7090/8090 den ich erst gar nicht angucken wollte, Bedienung geht i.O., mit der Fernbedienung kam ich erstmal zurecht. 3D Trickfilm sieht auch gut aus, Verkäufer meinte zu Hause ohne störende Lichter von allen Seiten wirkt das 3D Bild ruhiger. Ich hatte vorher einen Panasonic mit passiver Brille in 3D angeschaut, dass Bild war mir sofort sympatisch, weil ruhig.
Dann habe ich den USB Stick in den Samsung gesteckt, Stick wurde sofort erkannt, .mkv und Bilder wurden angezeigt. Auch das weiterschalten zwischen den Bildern ging sehr zügig. So wie das sein muß.

Ich bin der Meinung das man das mit der Stick Erkennung nicht als Nebenprodukt ab tun sollte. Wenn jemand mal mit Bildern vorbeikommt oder einen Film auf der Platte mitbringt, dann fängt nicht das gefummel an das erst auf den großen Medienrechner zu kopieren und/oder dann den Pfad im MediaCenter auszuwählen usw.

Das bringt die Erkenntnis, dass z.Z. ein Samsung von allen Punkten her leider immer noch am Besten ist.
fox83
Stammgast
#21 erstellt: 14. Feb 2012, 01:56
hast deinen usb stick auch mal in die vt 30, gt 30 , ps 8090 gesteckt, um einen einigermaßen (da leuchtstoffröhrenbeleuchtung) objektiven vergleich zu bekommen?
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Feb 2012, 23:12
Hallo,

mit den Kürzeln komme ich nicht klar. Was meinst Du mit "vt 30, gt 30 , ps 8090" ?
fox83
Stammgast
#23 erstellt: 15. Feb 2012, 01:00
kein problem, hier nomma die langversion

tx-p 50 gt 30; tx-p 50 vt 30; ps 51 d 8090
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Feb 2012, 21:30
Hallo,

mach das doch nicht so kompliziert. Hättest gleich fragen können ob ich mich mit Plasma beschäftigt habe.

Antwort lautet nein. Warum? Weil egal was die Hersteller alles schreiben, dass Bild brennt sich ein. Das fängt beim Senderlogo schon an. Gegen diesen Effekt können die machen sie wollen. Und der Energieverbrauch ist zwar gesunken, aber im Vergleich zum LCD immer noch doppelt so hoch.


[Beitrag von Mr._Teflon am 15. Feb 2012, 21:42 bearbeitet]
Panzerballerino
Inventar
#25 erstellt: 15. Feb 2012, 22:00

Mr._Teflon schrieb:
Weil egal was die Hersteller alles schreiben, dass Bild brennt sich ein. Das fängt beim Senderlogo schon an. Gegen diesen Effekt können die machen sie wollen.
.


Eigentlich interessieren mich die "suche LCD"-Threads von Leuten, die keine Ahnung haben, nicht.. Aber so einen Blödsinn kann man nicht unkommentiert lassen.. Ich habe seit 2006 - den ersten auch noch in Betrieb - mittlerweile den fünften Plasma und noch nie einen Einbrenner gehabt. Und du beziehst deine Erkenntnis woher? Nachplappern von Blödmarkt-Verkäufer-Geschwätz?



Und der Energieverbrauch ist zwar gesunken, aber im Vergleich zum LCD immer noch doppelt so hoch.

Wen interessierts? Die bessere Bildqualität ist mir auch 30 € Mehrpreis im Jahr wert.


[Beitrag von Panzerballerino am 15. Feb 2012, 22:07 bearbeitet]
fox83
Stammgast
#26 erstellt: 15. Feb 2012, 23:18
zudem bezahlt du in der plasma technik "die hälfte" für gleichwertiges bild und bei durchschnittlich 500euro ersparnis interessiert dich der mehrverbrauch erst nach zehn jahren

der punkt ist, du möchtest eine unabhängige beratung und vorschläge welche aktuellen geräte für deine parameter am besten geeignet sind aber aktzeptierst die antworten nicht, ohne sie begründbar wiederlegen zu können....was macht das dann alles hier für einen sinn?


mach das doch nicht so kompliziert


das gegenteil ist der fall, habs gleich konkret mit vorschlägen unterlegt, wie sich das gehört...


[Beitrag von fox83 am 15. Feb 2012, 23:20 bearbeitet]
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 16. Feb 2012, 02:09
Hallo,

verstehe nicht warum jetzt auf mir rumgehackt wird für meine Meinung.

Ich blabber nichts vom Hein-Blöd Markt nach, ich erzähle das nach was mir Plasmabesitzer erzählen.
Und das Du einen 6 Jahren alten Plasma hast ohne Einbrenneffekte glaube ich Dir einfach nicht. Weil das nämlich technisch gar nicht möglich ist. Das mindeste an Problem was Du hast ist der Nachleuchteffekt. Der kann auch zum Problem werden und einfach nur nerven. Gib doch mal in Google ein "plasma fernseher einbrennen", da sind auch neuere Geräte dabei. So viel Leute die falsche Beiträge schreiben kann es nicht geben. Okay, die Stärke der Effekte ist bestimmt auch Modellabhängig, aber tot reden kann man es nicht.

Noch eine Frage. Wenn Plasma ach so toll ist und so viel billiger, warum setzt sich das dann nicht durch? Die Farben und der Kontrast ist ja wirklich besser im Vergleich zum LCD. Lebendiger eben.

Mein "mach das doch nicht so kompliziert" war auf Deine unverständlichen Abkürzungen bezogen. Haste scheinbar nicht ganz verstanden. Schade.

Nennt mir eine Marke oder Modellreihe der keine Einbrenneffekte hat und ich guck mir den genauer an.

Antworten bitte ohne sinnlose Nebenkommentare, damit sind wir jetzt alle durch.
fox83
Stammgast
#28 erstellt: 16. Feb 2012, 03:32
hallo teflon, es stimmt schon, wir verlassen die sachliche ebene und das ist nicht gut
aber sowas passiert, wenn man halbwahrheiten vorgesetzt bekommt


Und der Energieverbrauch ist zwar gesunken, aber im Vergleich zum LCD immer noch doppelt so hoch.



dass Bild brennt sich ein. Das fängt beim Senderlogo schon an. Gegen diesen Effekt können die machen sie wollen


und du hast eine harte geprägte meinung, für jemanden der sich nicht mit dieser technik beschäftigt hat


Hättest gleich fragen können ob ich mich mit Plasma beschäftigt habe.

Antwort lautet nein. Warum?


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

um wieder etwas objektiver zu werden mußt du einfach verstehen das es zur zeit keinen fernsehtyp gibt, der vollkommen kompromissfrei ist .

das der einbrenneffekt nicht existiert hat auch niemand behauptet aber er ist bei keiner marke stark vertreten, es sind einzelerscheinungen
zudem machen viele leute den fehler, dass sie ihre geräte zu wenig oder garnicht einlaufen lassen, zB durch unwissenheit oder desinteresse und das sind genau die trantüten die nachher herumheulen weil die ersten 5h hartz4 rtl2 einfach nicht das beste am morgen sind, weder für den mensch noch den plasma die aussagedetails bitte nicht zu ernst nehmen

des weiteren mußt du erstmal die leute die einen plasma besitzen und diejenigen welche sich über einen (zb wegen eimbrenneffekt) beschweren in ein prozentuales verhältnis setzen und das am besten noch vergleichen mit den lcd (vornehmlich edge led) besitzern und denjenigen welche ihre geräte wegem starkem clouding, taschenlampeneffekt, pixelfehler usw usw zurückgeben bzw bemängeln

diese statistik würde dir wohl eher eine richtung weisen

gibts auch hier zwei nette threads zu (weshalb von lcd auf plasma und umgekehrt >>> ziemlich eindeutige geschichte)


Wenn Plasma ach so toll ist und so viel billiger, warum setzt sich das dann nicht durch?


siehe konsumopfer / aggressives marketing / industriepushen...einfach mal die augen aufmachen und dich mit vielen leuten unterhalten, denn weißte warum oder siehe die ersten beiden zitate...so beginnt das

weshalb setzte sich eine anfang des 20. jh erfundene glühbirne die etliche 10.000 stunden hält nie durch?

letztenendes ist es deine entscheidung, es ändert nicht an meiner meinung und die basiert nicht nur auf hörensagen, kannste globen
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 18. Feb 2012, 09:21
Hallo,

gut. Ich gehe nochmal ganz unbefangen an das Thema Plasma ran. Ich werde sicherlich noch mehrfach in Großmärkte gehen und vergleichen. Danke soweit. Fragen kommen sicherlich später.

Meine hart rüberkommende Meinung ist vielleicht Arbeits bedingt, aber nicht böse gemeint. Schriftlich ist sowas immer schlecht erkennbar. Mir laufen auf Arbeit genügend Idioten über den Weg die immer alles genau wissen, angeblich. Hinterfragt man dann ganz gezielt, knicken sie plötzlich ein. Dummschwätzer eben. Jemand der sich wirklich auskennt bleibt locker und erklärt es nochmal anders oder so. Das am Rande.
fox83
Stammgast
#30 erstellt: 18. Feb 2012, 23:42
war ein schöner versuch aber wenn dir solche leute so oft auf arbeit begegnen, solltest du doch genau derjenige sein der selbst nicht so redet bzw mit halbwahrheiten oder gefährlichem halbwissen um sich wirft aber genau das machst du halt, weshalb wir hier so reagieren....genauso wie du auf arbeit deinem gegenüber entsprechend reagierst

die quintessenz deines letzten posts war


Ich gehe nochmal ganz unbefangen an das Thema Plasma ran.


und wenn du das schaffst und anschließend fundiert begründen kannst weshalb plasma gut oder schlecht für dich ist, denn werden wir auch freunde, egal wofür du dich entscheidest

fragen, anmerkungen, ... immer her damit

grüße fox

übrigens habe ich gerade heute ein 3er pack glühbirnen in der handgehabt...angegebene leuchtdauer 1000h

6000.000h und selbst wenn nur n zehntel stimmt, ist es immernoch die antwort auf deine frage (mein letzter post 4. zitat)


[Beitrag von fox83 am 18. Feb 2012, 23:45 bearbeitet]
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 21. Feb 2012, 21:35
Hallo,

wir bleiben beim Thema Fernseher ...

Also. Ich war heute wieder im MM und habe Plasma gegen LCD verglichen. Der erste Eindruck vom Vergleich war sofort, der LCD sieht schärfer und heller aus. Dann dachte ich, könnte ja durch irgendwem so eingestellt wurden sein. Also noch andere Plasma und LCD Modelle anderer Hersteller verglichen. Ergebnis blieb gleich.

LCD sieht heller aus und weiß ist weiß.

Plasma sieht wärmer aus, weiß ist etwas dunkler.

Zwischendurch mit einem Verkäufer unterhalten, "LCD ist schärfer und heller, Plasma ist weicher, weniger scharf dafür wärmer. Das Nachleucht und Einbrennproblem gibt es nicht mehr, unsere Geräte laufen den ganzen Tag." So sinngemäß hat er das gesagt.

Weiter verglichen, alle weiteren "Stunden" des Vergleiches habe ich dann mit einem Samsung Plasma und einem LG LCD gemacht. Ich glaube es war LG, kann auch Toshiba gewesen sein. Beide standen nebeneinander. Habe sehr lange beide von weiter weg betrachtet und muß zugeben, mit der Zeit gefiel das Bild vom Plasma immer mehr. Jetzt weis ich nur nicht, ob die Farben vom Plasma wirklich realistischer sind? Klar das Dschungelgrün und Wüstenrot sah im direkten Vergleich mit der Zeit besser aus. Auch war das weiße im Wasserfall natürlicher und nicht fast überbelichtet wie beim LCD. Meine Testbilder jedoch am LCD wiederum besser. Weil weiß eben weiß ist. Hat jemand schon einmal eine Foto Session auf einem Plasma gemacht? Im Vergleich zu meinem Eizo LCD Computermonitor müßten die Bilder dann dunkler wirken, wärmer eben.

Am Ende, auch wenn mir der Plasma mittlerweile gefällt, bleibt immer noch der immens hohe Energieverbrauch im Raum stehen.
Rein von der Formatunterstützung käme ein Samsung PS51D8090 in Frage. Der spielt einfach alles ab.
Spricht etwas gegen das Samsungmodell?
Ein Panasonic oder Sharp war es, der konnte nicht einmal meine .jpg Bilder vom Stick anzeigen. Den Stick hatte er erkannt, den Ordner auch, das Bild auch, aber konnte es nicht enzeigen. Seltsame Technik gibt es.

Jetzt muß ich nochmal Tests lesen ... die Auswahl geht von vorn los ...
solidstate
Stammgast
#32 erstellt: 21. Feb 2012, 23:23

Mr._Teflon schrieb:
Hallo,
mal angenommen Geld spielt fast keine Rolle, welchen 46" würdet Ihr kaufen?


Mr._Teflon schrieb:

Am Ende, auch wenn mir der Plasma mittlerweile gefällt, bleibt immer noch der immens hohe Energieverbrauch im Raum stehen.


Was stört Dich am Energieverbrauch?
Über die Lebensdauer eines Plasmapanels von mehr als 1000.000h gerechnet, ist der Plasma sehr kosteneffizient. Panasonic Plasma Panels werden seit 2007 und inzwischen auch Samsung und LG Plasma Panels mit mehr als 100.000h life cycle angegeben.
Betriebskosten berechnet mit 25,- Cent/kWh und einer Ersparnis von mehreren hundert Euro bei der Anschaffung ...

Ein Sony Playstation 3 hat eine maximale Leistungsaufnahe von bis zu 380 Watt http://de.wikipedia....n_und_Stromverbrauch Damit kann man mehrere Plasmafernseher betreiben...

Wie hoch ist ein immens hoher Stromverbrauch?


Mr._Teflon schrieb:

Ein Panasonic oder Sharp war es, der konnte nicht einmal meine .jpg Bilder vom Stick anzeigen. Den Stick hatte er erkannt, den Ordner auch, das Bild auch, aber konnte es nicht enzeigen.

Es kann an einer Kleinigkeit gelegen haben z.B. ".JPG" statt ".jpg"

Du wirst mit EDGE LED bei 46" nie zufrieden sein
Bei Direct LED wirst Du bei 46" mit den Unregelmässigkeiten von Local Dimming usw. immer unzufrieden sein

Warum bin ich vom LCD zu Plasma gewechselt?


[Beitrag von solidstate am 21. Feb 2012, 23:25 bearbeitet]
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 22. Feb 2012, 01:41
Hallo,

und wie lange halten LCD Panels? Die Abschweifung ist doch irreführend. Meinste nicht auch.

Ich weis das viele einen Panasonic in den Himmerl loben. Jedoch ist Samsung der einzigste Hersteller der NTFS formatierte Laufwerke/Sticks unterstützt. Das nenne ich einen Fortschritt. Das mit dem .JPG und .jpg beim besagten Gerät werde ich nochmal testen. Das wäre ja ein Unding. Da könnte ich mich jetzt schon aufregen.

Panasonic gibt selbst eine Leistungsaufnahme von 190W an beim TX-P50VT30E.
heimkino gibt für den TX-P50GT30E ca. 200W und für den TX-P55VT30E ca. 270W an.
heimkino gibt für den Samsung PS51D8090 ca. 250W an.
Bei den LCD TVs bis 46" liegen alle zwischen 80 und 100W. Also locker weniger als die Hälfte. Das ist immens.

Der Samsung UE46D8090 kostet bei MM 1899,- und der Samsung PS51D8090 kostet 1799,- Euro.

Für die 100 Euro Differenz bekomme ich bei 25 Cent/kWh 400kWh. Das wären bei sagen wir einmal 150W Differenz 2666h bevor der Plasma teurer wird in den Energiekosten. Wenn das Teil 5h am Tag läuft, ist der Vorteil nach 533 Tagen vorbei. Nicht einmal 2 Jahre dauert das. Bei 4h pro Tag sind es 666 Tage.

Bei nur angenommen 100W Differenz und 4h pro Tag ist der Vorteil nach 1000 Tagen vorbei. Also keine 3 Jahre.

Ganz ehrlich. Kostenvorteil sehe ich keinen.

Das Problem für mich suchenden ist aber noch, dass selbst Plasma, egal ob von Samsung oder Panasonic auch ihre Probleme haben mit der Helligkeitsreglung. Dafür habe ich diesen Thread gelesen.
PS51D8090 Ich dachte ich hätte mit dem Samsung jetzt endlich den perfekten für mich gefunden. Der erwähnte Panasonic macht aber auch ähnliche Zicken wie ich herausgelesen haben. Zwar nicht ganz so, soll aber vorhanden sein.

Es ist und bleibt ein Kraus. Die Auswahl ist zu groß. Man hätte beim CRT bleiben sollen.
fox83
Stammgast
#34 erstellt: 22. Feb 2012, 02:01
der kostenvorteil beim plasma bezieht sich auf geräte zwischen 42 und 50 zoll, die kosten durchschnittlich die hälfte bei gleicher bildqualitativer leistung und wenn du denn 100 watt differenz und 500 € preisvorteil gegenüber setzt kommst du auf ein ganz anderes verhältnis. 365tage x 5h x 0,025 kwh = gut 45 euro mehrkosten im jahr. das den 500 € gegenübergestellt armotisiert sich der edge led erst nach gut 10 jahren.
aus diesem grund existiert die allgemeine meinung zu kosteneffizienten plasmas.

du bist hingegen in einer größenliga in der es kaum mehr einen gravierenden preisvorteil der plasma technik gegenüber der lcd technik gibt. hier reden wir nicht mehr vom halben preis sondern eher je nach vergleichsmodell von 200 € differenz oder mehr. in dieser klasse geht es viel mehr um qualitäten und kompromisse. jedoch finde ich es ziemlich vermessen so viel für einen fernseher auszugeben und sich mit stromkosten von paar läppischen euro im jahr auseinanderzusetzen.

ich würde es nicht wagen ins nächste bmw autohaus zu gehen und mich beim verkäufer über den "hohen verbrauch" eines M5 zu mukieren der muss doch denken ich bin nimmer ganz bei

hier nochmal eine auflistung der geräte die man eigentlich miteinander vergleichen müßte, kannst ja nochmal durchrechnen :

tx-p 55 vt 30 1815,-
ue 55 d 8090 2349,-
52 pfl 9606 2175,-
kdl 55 hx 925 garnicht verfügbar
kdl 55 nx 725 2089,-
lc 60 le 830 2399,-

p.s. es gibt sicherlich fernseher die in 46" auf ihre 80-100W kommen. habe selbst mal einen 55 pfl 6606 auf unschlagbare 60W heruntergedrückt, allerdings sah das bild kriegszeitenähnlich aus (schlechtes input signal, alle elektronischen helfer aus, eco modus, ton leise, bild relativ dunkel). ein realistischer verbrauch eines 46" welcher auch ein gutes bild abliefert ist 110 bis 130 W.

ich für meinen teil bin jetzt raus hier, hab alles gesagt was ich zu diesem thema beisteuern konnte und keinen bock mehr auf kindergarten.


[Beitrag von fox83 am 22. Feb 2012, 13:49 bearbeitet]
Panzerballerino
Inventar
#35 erstellt: 22. Feb 2012, 10:03

Mr._Teflon schrieb:


Der Samsung UE46D8090 kostet bei MM 1899,- und der Samsung PS51D8090 kostet 1799,- Euro.


46 Zoll und 51 Zoll = Äpfel und Birnen.
DjangoMango
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 22. Feb 2012, 11:33
Ich selbst besitze den Samsung UE40D7090, aber für mich ist nach bisheriger Erfahrung der UE46D8090 der beste Allround LED-TV. Hat nochmal einen besseren Sound als der 7090er und der Rahmen ist hochwertiger. Ansonsten kann er alles was so ein Top-Gerät so können muss. Aber wie gesagt, das ist glaube ich schwer zu sagen, da immer sehr subjektiv.
solidstate
Stammgast
#37 erstellt: 22. Feb 2012, 17:03

Mr._Teflon schrieb:
und wie lange halten LCD Panels?

Bei den LCD TVs bis 46" liegen alle zwischen 80 und 100W. Also locker weniger als die Hälfte. Das ist immens.

Bei nur angenommen 100W Differenz und 4h pro Tag ist der Vorteil nach 1000 Tagen vorbei. Also keine 3 Jahre.

Ganz ehrlich. Kostenvorteil sehe ich keinen.

Ganz ehrlich:

Du vergleichst 46" mit 51" Panels.
5830cm² zu 7300cm² Bildschirmfläche.
Du sparst 100 Euro und bekommst 25% mehr Bildschirmfläche...

Es sind 61 Watt Differenz wenn Du ähnliche große Displays vergleichst und so leidensfähig bist, den LED LCD im Stromsparmodus zu betreiben. Nach Energieeffizenz Verordnung sind das die Menüeinstellungen im Eco Mode bei Auslieferungszustand...

fox83 schrieb:
d...allerdings sah das bild kriegszeitenähnlich aus (schlechtes input signal, alle elektronischen helfer aus, eco modus, ton leise, bild relativ dunkel).
..........
keinen bock mehr auf kindergarten.


Energielabel SAMSUNG PS51D8090
163 Watt, 238 kWh/Jahr

Energielabel SAMSUNG UE55D8090
108 Watt, 158 kWh/Jahr

Energielabel Philips 52pfl9606k
102 Watt, 142 kWh/Jahr

Energielabel SAMSUNG UE46D8090
80 Watt, 117 kWh/Jahr


Mr._Teflon schrieb:
mal angenommen Geld spielt fast keine Rolle



Geld spielt fast keine Rolle, aber der Umweltschutz?

Pansonic Plasma Fernseher sind bleifrei.
Samsung und Philips LED Fernseher sind bleihaltig.

Die bleihaltigen Samsung und Philips LED TV nutzen ein Schlupfloch in der RoHS-Richtlinie "...Lead in glass of cathode ray tubes, electronic components and fluorescent tubes."
RoHS-Direktive

Beispiel Philips 52PFL9606K bleihaltig


[Beitrag von solidstate am 22. Feb 2012, 17:05 bearbeitet]
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 24. Feb 2012, 01:04
Hallo,

Kindergarten? Ist eine normale Diskussion.

Ich verstehe auch nicht warum sich jemand aufregt wenn man Spitzentechnik mit geringen Energieverbrauch in Einklang bringen möchte. Da spricht nichts dagegen. Muß natürlich alles in vernünftigen Einklang gebracht werden. Ein großer Plasma mit nur 50W für 20.000,- macht natürlich auch keinen Sinn. Klar. Das Problem mit der Bleihaltigkeit kannte ich nicht. Aber genau für solche Infos sind doch Foren und die Diskussionen da. Danke.

Wegen dem blöden Bsp. mit dem M5. Klar, geile Karre, aber auch nur ein 5er mit hochgezüchteten Motor der eben viel Sprit verballert. Im Vergleich zum guten Fernsehbild ist der M5 Nutzen gleich Null. Für das Geld gibt es etliche ebenfalls schöne Alternativen.

Vielleicht ein passenderes Bsp. Mazda CX-5 mit Ihren neuen Sky-Active Motoren.
Benziner, normaler Sauger, normaler Hubraum, dazu normale Leistung ohne Schnickschnack wie Downsizing oder Turbolader und solchen Mist. Schafft trotzdem die EU6 Abgasnorm.
Diesel, Doppelturbo, ohne Schnickschnack wie Partikelfilter oder Harnstoffeinspritzung und solchen Mist, schafft trotzdem die EU6 Abgasnorm.
Wäre diese Wiederveinfachung bei einem deutschen Motorenbauer jemals möglich gewesen?
Beide Motoren verbrauchen zudem noch weniger und das Auto wiegt weniger als alle Konkurrenten.

Beim Thema Auto reagieren die Leute eben auch immer anders.

Okay, der Größen und Kostenvergleich ist nie präzise, weil es in beiden Lagern nie gleiche Panelgrößen gibt. Man müßte alles runter brechen auf Preis pro m^2. Naja, wäre zu viel Aufwand, man sieht es ja auch so.

Ich werde jedenfalls nochmal in den MM gehen und gucken, machen und tun ...

Ach'so. Die 800 und 900 Reihe von Sony findet man bei keinem Onlineshop. Die verkaufen nur Händler vor Ort exklusiv oder auch der Media-Markt im Laden. Aber eben keine Online Händler/Shops. Deswegen findet man dazu keine Preise im Netz.

Ich werde dann jedenfalls den Energieverbrauch ordentlich vermessen. Ich habe da was spezielles.

Und fühlt Euch nicht immer gleich "angegriffen" wenn man mal paar spitze Bemerkungen in den Raum wirft. Ist ja fürchterlich.
solidstate
Stammgast
#39 erstellt: 24. Feb 2012, 15:49


[Beitrag von solidstate am 26. Feb 2012, 19:46 bearbeitet]
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 24. Feb 2012, 19:40
Hallo,

ich will ja keine Frequenzspektrumanalyse machen.
Ich kann aber die Leistungsmessung in festlegbaren Zeitintervall aufzeichnen und das auch über einen längeren Zeitraum. Das kann ich dann in Tabellenform bringen oder grafisch darstellen usw. Das ist mehr als ausreichend.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TV (LED) 46"+ gesucht!
Wandyr am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  19 Beiträge
46" Led Tv gesucht
Vandame am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  2 Beiträge
LED ab 46" gesucht!
Gandalfon am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  28 Beiträge
46-55" LED TV gesucht !
BoseIstBöse am 31.03.2014  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  6 Beiträge
46-50" LED TV gesucht
Panbaron am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  16 Beiträge
46'' LED gesucht, welcher Hersteller?
schranzbaron am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  9 Beiträge
40"-46"LCD/LED GESUCHT
hokaido am 19.05.2012  –  Letzte Antwort am 19.05.2012  –  5 Beiträge
Suche den Besten 46" LD LED-TV!
Vipeout am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  20 Beiträge
46'' LCD/LED TV bis ?1000,- gesucht
ebola0 am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  2 Beiträge
Neuer 46/47 Zoll LED TV gesucht!
JoKa1988 am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.08.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.538 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedfrecherbengel1
  • Gesamtzahl an Themen1.404.688
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.750.316

Hersteller in diesem Thread Widget schließen