UHD-Fernseher, worauf achten?

+A -A
Autor
Beitrag
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Okt 2014, 22:57
Hallo liebe Community,


habe mich hier neu angemeldet, da das hier doch anscheinend zu den kompetenteren Foren in dem Gebiet gehört.

Ich plane in Kürze die Anschaffung eines neuen TVs. Ich bin zum einem noch nicht ganz schlüssig, ob sich jetzt schon der tlw. erhebliche Mehrpreis für einen UHD-TV lohnt, da noch kaum Content verfügbar ist und die Standards noch gar nicht richtig definiert sind. Zum anderen besteht für mich noch Unklarheit, inwieweit die einzelnen Konzepte zukunftssicher sind.

Daher möchte ich hier mal ragen, auf was man denn bei einem UHD-Fernseher generell achten sollte. Habe die Suche bereits bemüht, aber keinen wirklich adäquaten Thread dazu gefunden.

Im einzelnen stellen sich mir da nämlich folgende Fragen...

Relativ klar ist, dass entsprechende Signaleingänge vorhanden sein müssen - in erster Linie HDMI 2.0. Was mir auch noch nicht klar ist, wíe hier der Zusammenhang mit HDCP 2.2 ist - hat HDMI 2.0 das automatisch, oder muss man da separat drauf achten, um auch kopiergeschütztes Material abspielen zu können?

Weiter bin ich mir nicht sicher, ob aufgrund der hohen Datenraten zwingend in USB 3.0-Anschluss für die Bespielung von HDD nötig ist.

Und, in dem Zusammenhang, welche Videoformate soll das Gerät beherrschen? Ist hier die Angabe von H.265 bereits ausreichend? Oder sind hier weitere Formate üblich? Unabhängig von 4K-Material: ich habe auch oft gelesen, dass manche Geräte kein DiVX können, aber ist das überhaupt noch ein gängiges Format?

Und als letzte natürlich der Tuner, welche Voraussetzungen muss dieser erfüllen, dass zukünftige 4K-Sender empfangen werden können? Habe schon öfters gelesen, dass das angeblich nur Samsung beherrscht...

Leider ist halt auch oft das Problem, dass die meisten Hersteller in den technischen Datten die o. g. Angaben schuldig bleiben - wie soll ich das also vor dem Kauf überhaupt beurteilen können?

Letzendlich hätte ich dann noch zwei konkrete Geräte im VIsier, zu denen hier vielleicht auch schon praktische Erfahrungen vorliegen oder Empfehlungen abgegeben werden können:
- Panasonic TX-58AXW804
- Sony KD-55X8505B
- Sony KD-55X9005B

Danke schonmal für Eure Antworten!

Ciao
ZG
SAC_Icon
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2014, 23:01
Dier mit wichtigsten Infos um Deine Frage zu beantworten hast Du leider für Dich behalten. Wie weit sitzt Du weg vom TV, wie groß soll darf er sein, was ist Dein Budget. Erst mit diesen Infos ist eine sinnvolle Beantwortung jenseits von bloßem Geschwafel möglich.
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Okt 2014, 23:03
Ähm, ich möchte doch nicht die Größe diskutieren, sondern generelle Tipps, worauf man bei UHDs in Sachen Zukunftssicherheit achten sollte. Da ist doch der Sehabstand nicht relevant?
SAC_Icon
Inventar
#4 erstellt: 07. Okt 2014, 23:12
Ja da ist wohl Basiswissenvermittlung angesagt. Du wolltest wissen ob sich 4k lohnt (und das ist nichtmal so sehr nur vom Content abhängig). Sitzabstand und damit einhergehend TV Größe ist dafür das ENTSCHEIDENDE um diese Frage ztu beantworten. Und da Größe auch was mit Preis zu tun hat ist natürlich auch das ein daraus folgender Punkt. Nicht jeder kann sich eben jeden Preis der nötig wäre um Sinn zu erhalten auch leisten.

Deshalb schonmal Basics, das menschliche Auge kann ab einem bestimmten Verhältnis TV Größe Abstand keinen Unterscheid erkennen zwischen 4k und HD. Und ist dieser Abstand bei Dir gegeben (der auch nichtmal besonders groß ist je nach TV Größe) macht eben 4k keinen Sinn ob mit oder ohne Content. Daraus ergibt sich eben die Frage wie weit sitzt Du weg, daraus wiederum kann man sagen wie groß ein 4k TV sein müßte, daß der gefragte Sinn sich ergibt und Du mußt dann eben wissen ob Du Dir den dafür nötigen TV leisten kannst/ willst. Wenn die letzte Frage dann nein lautet kauf nen normalen guten HD. Leider fehlen die Grundinfos zur Beantwortung dieser Frage und meine Glaskugel streikt heute leider. Erst wenn die grundlegende Frage nach dem Sinn positiv beantwortet ist lohnt es sich auf Details und Ausstattung der in Frage kommenden Geräte einzugehen.

Auch wenn Du Dich zu ärgern scheinst Grund hast Du dafür keinen Du hast gerade ne erstklassige ehrliche Beratung bekommen völlig gratis die Dir in kaum einem Blödmarkt zu Teil werden wird. Die werden Dir gerne einen 4k TV anpreisen, da verdienen sie auch mehr dran.


[Beitrag von SAC_Icon am 07. Okt 2014, 23:14 bearbeitet]
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Okt 2014, 23:24
Mir geht's halt in erster Linie um die technischen Details, auf die man achten soll hinsichtlich Zukungstauglichkeit. Weniger um die generelle Sinnhaftigkeit oder Notwendigkeit von 4K, das habe ich nur der Vollständigkeit halber erwähnt und war nicht Bestandteil meiner Fragestellung...

Aber bitte, hier gern noch die Rahmenbedingungen und Wunschliste:

Sitzabstand: ca. 2,5 - 3,5 m
Budget: 2-2,5k
Größe: habe so an 55" - 60" gedacht
Wunsch-Ausstattung:
- 3D (bevorzugt aktiv, wenn bei UHD aber sinnvoll auch passiv)
- möglichst zukunftssicherer (Twin)-Tuner
- CI+
- Streaming
- HDMI 2.0
- USB 3.0
- möglichst allesfressender Mediaplayer

Mehr fällt mir jetzt auf Anhieb nicht ein.


[Beitrag von ZeroGravitY am 07. Okt 2014, 23:26 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#6 erstellt: 07. Okt 2014, 23:41
Bei 4k und 2,5m macht 60 Zoll absolut Sinn sonst lohnt es kaum, bei 3,5m wäre das schon zu klein. Insofern ist das ne sehr ungenaue Angabe, aber gut Du willst es Dir offenbar eh nicht ausreden lassen was natürlich Deine Sache ist.

Zum 3D Mode persönlich finde ich auf Dauer passiv 3D (wenns gut funktioniert wie bei LG) besser, Brillen sind leichter, billiger, ohne Technik und damit auch nicht anfällig für Störungen oder Defekte wenn z.B. mal die Kiddies damit spielen. Bei 4k treten die auflösungsbedingten Nachteile der Passivtechnik zudem in den Hintergrund, es gibt kaum Helligkeitsverlust wie bei aktiv, kaum Ghosting Probleme oder ähnliches und aktiv Brillen erzeugen bei manchen Leuten auch Kopfschmerzen. Aber prinzipiell funzt natürlich beides und ist 3D nicht DER Faktor würde ich es davon auch nicht abhängig machen. Wenn Du einen TV mit Passiv 3D Technik antriffst weißt Du gleichzeitig auch was der für ein Panel verbaut hat nämlich ein IPS von LG. Dessen Stärken brilliante natürliche Farben, blickwinkelstabil, eher mauer Schwarzwert. So hat etwa der Sony 8505 ein IPS Panel der 9005 nicht. Da ist also nicht nur ein Ausstattungsunterschied zwischen den beiden Modellen sondern die unterscheiden sich technisch grundlegend. Was Dir da besser gefällt guter Blickwinkel und Farben des 8505 oder der bessere Schwarzwert und bessere Ausstattung des 9005 mußt Du schon selber ersehen.

Auf HDMI 2.0 UND HDCP 2.2 ist auf jedem Fall zu achten sonst hast Du schon nächstes Jahr ein veraltete3s Gerät. Beides sind wohl Vorraqussetzung für 4k BluRay. Zudem wirst Du um die anschauen zu können auch einen neuen BluRay Player brauchen.

Was versprichst Du Dir von USB 3.0? Benötigen tut man das für einen TV jedenfalls nicht die Übertragungsraten von USB 2.0 reichen auch für 4k Material zudem ist USB 2.0 kompatibler. Gibt durchaus USB 3.0 Platten die an manchen USB 3.0 Ports nicht laufen USB 2.0 geht dagegen immer. Insofern wenn Du USB 3.0 willst ok aber achte dann darauf, daß da nicht nur ein USB 3.0 Port vorhanden ist sondern auch noch ein zweiter USB 2.0 Port. Bei nur einem USB Port würde ich aus Kompatibilitätsgründen eher USB 2.0 wollen.

Das andere Zeugs haben sie eigentlich alle der Sony 8505 wohl in der kleinsten Ausprägung. Mir persönlich wäre das Smart TV Gedöns auch eher unwichtig, entsprechende Funktionen hat heute quasi jedes Gerät, viele haben mittlerweile Mediaplayer in TV, BluRay Player und AVR alles doppelt und dreifach und meist funzt doch nicht alles so reibungslos wie man es gerne hätte. Solche Features dienen vor allem der Ausstattungsliste und als Argumente fürs Marketing, so richtig auf Herz und Nieren und Bugfreiheit scheinen die oft aber eher wenn überhaupt nur oberflächlich getestet sein. Für Gelegenheitsansprüche sicher ausreichend wer intensiv mit sowas arbeiten will wird sich wohl eh einen richtigen Mediaplayer anschaffen oder gar einen HTPC selber bauen, da ist man meist viel flexibler und besser mit unterwegs als die internen Dinger wo es fast immer irgendwo Einsachränkungen gibt wenn man mal über Standardsachen etwas hinausgeht (etwa Untertitel, bestimmte Audioformate, Medienverwaltung und ähnliches).

Aber vielen wirds wohl reichen, wenn Mediaplayer ein wichtiger Kaufgrund ist würde ich mich aber auch mal bei Samsung umschauen die bieten in dem Punkt noch das brauchbarste.

Ach ja bei LEDs ist halt grundsätzlich immer auf Clouding, Banding und DSE zu achten. Da da die Serienstreuung recht hoch zu sein scheint muss man diesbzgl. aber jeden einzelnen TV für sich betrachten. Man kann da kaum sagen Modell XY hat das nicht.


[Beitrag von SAC_Icon am 08. Okt 2014, 00:06 bearbeitet]
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Okt 2014, 00:09

SAC_Icon (Beitrag #6) schrieb:
Bei 4k und 2,5m macht 60 Zoll absolut Sinn sonst lohnt es kaum, bei 3,5m wäre das schon zu klein. Insofern ist das ne sehr ungenaue Angabe, aber gut Du willst es Dir offenbar eh nicht ausreden lassen was natürlich Deine Sache ist.


Doch, bin gerne auch bereit mir das mit 4K ausreden zu lassen, zumal es noch Geld sparen würde... Welche Größe würdest du denn bei Full-HD empfehlen bei 3,5m Abstand?



Bei 4k treten die auflösungsbedingten Nachteile der Passivtechnik zudem in den Hintergrund, es gibt kaum Helligkeitsverlust wie bei aktiv, kaum Ghosting Probleme oder ähnliches und aktiv Brillen erzeugen bei manchen Leuten auch Kopfschmerzen.


Das meinte ich ja, bei 4k wirkt sich ja eine Halbierung der vertikalen Auflösung bei passiven 3D-Brillen nicht nachteilig aus, ist ja dann immer noch Full-HD. ABER, perspektivisch hat man bei 4k-3D dann irgendwann schon Einbußen im Vergleich zu aktiv...



Aber prinzipiell funzt natürlich beides und ist 3D nicht DER Faktor würde ich es davon auch nicht abhängig machen. Wenn Du einen TV mit Passiv 3D Technik antriffst weißt Du gleichzeitig auch was der für ein Panel verbaut hat nämlich ein IPS von LG. Dessen Stärken brilliante natürliche Farben, blickwinkelstabil, eher mauer Schwarzwert. So hat etwa der Sony 8505 ein IPS Panel der 9005 nicht.


Ah interessant, das wusste ich nicht. Leider schweigen sich die meisten Datenblätter auch aus, ob es sich um Edge- oder Full-LED handelt - oder erkennt man das auch an irgendwelchen anderen Faktoren? Ich meine, dass ist schon noch ein gravierender Unterschied im Schwarzwert, oder?



Da ist also nicht nur ein Ausstattungsunterschied zwischen den beiden Modellen sondern die unterscheiden sich technisch grundlegend. Was Dir da besser gefällt guter Blickwinkel und Farben des 8505 oder der bessere Schwarzwert und bessere Ausstattung des 9005 mußt Du schon selber ersehen.


Tendenziell würde ich auf einen guten Schwarzwert glaub ich mehr Gewicht legen, als auf den Blickwinkel...



Auf HDMI 2.0 UND HDCP 2.2 ist auf jedem Fall zu achten sonst hast Du schon nächstes Jahr ein veraltete3s Gerät. Beides sind wohl Vorraqussetzung für 4k BluRay. Zudem wirst Du um die anschauen zu können auch einen neuen BluRay Player brauchen.


Weiß man denn, ob die genannten Modelle alle HDMI 2.0 /HDCP 2.2. können?



Was versprichst Du Dir von USB 3.0? Benötigen tut man das für einen TV jedenfalls nicht die Übertragungsraten von USB 2.0 reichen auch für 4k Material zudem ist USB 2.0 kompatibler. Gibt durchaus USB 3.0 Platten die an manchen USB 3.0 Ports nicht laufen USB 2.0 geht dagegen immer. Insofern wenn Du USB 3.0 willst ok aber achte dann darauf, daß da nicht nur ein USB 3.0 Port vorhanden ist sondern auch noch ein zweiter USB 2.0 Port. Bei nur einem USB Port würde ich aus Kompatibilitätsgründen eher USB 2.0 wollen.


Wenn's nicht nötig ist, umso besser. Schaden kann's aber andersrum auch nicht. Ich denke alle Geräte haben neben einem USB3.0 immer noch weitere USB2.0-Ports... Zumindest die von mir in Betracht gezogenen.



Aber vielen wirds wohl reichen, wenn Mediaplayer ein wichtiger Kaufgrund ist würde ich mich aber auch mal bei Samsung umschauen die bieten in dem Punkt noch das brauchbarste.


Ja, ist mir schon wichtig. Da würde ich nach Möglichkeit schon auf externe Player verzichten. Ach, ich vergaß - ich hab eigentlich eher ein Abneigung gegen Samsung.

Und was ich noch vergaß zu erwähnen:
Umschaltzeiten! Sind noch ein wichtiges Kriterium für mich. Und eine flüssige Bedienung im Allgemeinen.

Ansonsten schon mal vielen Dank für die ausführlichen Ausführungen. Waren schon mal ein paar wichtige Tipps für mich dabei!


[Beitrag von ZeroGravitY am 08. Okt 2014, 00:13 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#8 erstellt: 08. Okt 2014, 00:29
[quote="ZeroGravitY (Beitrag #7)"]
1: Welche Größe würdest du denn bei Full-HD empfehlen bei 3,5m Abstand?

2: Das meinte ich ja, bei 4k wirkt sich ja eine Halbierung der vertikalen Auflösung bei passiven 3D-Brillen nicht nachteilig aus, ist ja dann immer noch Full-HD. ABER, perspektivisch hat man bei 4k-3D dann irgendwann schon Einbußen im Vergleich zu aktiv...

3: Ah interessant, das wusste ich nicht. Leider schweigen sich die meisten Datenblätter auch aus, ob es sich um Edge- oder Full-LED handelt - oder erkennt man das auch an irgendwelchen anderen Faktoren? Ich meine, dass ist schon noch ein gravierender Unterschied im Schwarzwert, oder?

4: Tendenziell würde ich auf einen guten Schwarzwert glaub ich mehr Gewicht legen, als auf den Blickwinkel...

5: Weiß man denn, ob die genannten Modelle alle HDMI 2.0 /HDCP 2.2. können?

6: Wenn's nicht nötig ist, umso besser. Schaden kann's aber andersrum auch nicht. Ich denke alle Geräte haben neben einem USB3.0 immer noch weitere USB2.0-Ports... Zumindest die von mir in Betracht gezogenen.

7: Ja, ist mir schon wichtig. Da würde ich nach Möglichkeit schon auf externe Player verzichten. Ach, ich vergaß - ich hab eigentlich eher ein Abneigung gegen Samsung.

8: Umschaltzeiten! Sind noch ein wichtiges Kriterium für mich. Und eine flüssige Bedienung im Allgemeinen.

[/quote]

zu 1: 65-70 Zoll

zu 2: den einzigen Nachteil den ich da noch sehe ist, daß Passiv 3D einen gewissen Mindestabstand braucht um zu funktionieren. Du kannst Dich dann nicht nen 1m vor die Glotze setzen der 3D Effekt würde sich in Streifen auflösen.

zu 3: Full LED findet man kaum noch (oder gar nicht mehr?) das sind alles Edge LED. Gut in diesem Zusammenhang und eine Verbesserung von Clouding Neigung und Schwarzwert wäre Local Dimming. Dürften die meisten TVs in der anvisierten Preisklasse allerdings haben.

zu 4: dann fallen 8505 und auch Panasonic schon fast aus bleibt der 9005 und ich würde noch den Samsung HU 8590 dazunehmen (wirds aber eng mit dem Budget)

zu 5: der Samsung ja bei den Sony weiß ich es nicht sicher können andere was dazu sagen

zu 6: klar solange zur Sicherheit auch noch USB 2.0 vorhanden ist ist USB 3.0 nicht verkehrt

zu 7: ich kenne die Mediaplayer von Sony und Panasonic jetzt nicht im Detail aber Sony ist z.B. ein großer Videopublisher, Du kannst da fast sicher sein, daß die nicht alles supporten werden was Du wahrscheinlich gerne hättest denn die Leute sollen ja deren Blurays kaufen und keine mkvs downloaden. Das merkt man dann oft erst hinterher wenn etwa True HD oder dts HD stumm bleiben, gapless Wiedergabe nicht funzt, Untertitelformate nicht erkannt werden etc.. Und Panasonic ist da in der Vergangenheit auch eher konservativ gewesen, der Samsung Mediaplayer kann schon einiges wenn auch nicht alles was ein guter Mediaplayer ala Dune so auf Lager hat.

zu 8: da müssen Leute was zu sagen die die TVs haben, bei meinem LG schaltet der interne DVB-S Receiver sehr schnell bei Kanalwechsel, aber das nützt Dir jetzt eher weniger.


[Beitrag von SAC_Icon am 08. Okt 2014, 00:30 bearbeitet]
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Okt 2014, 02:06

SAC_Icon (Beitrag #8) schrieb:

zu 1: 65-70 Zoll


Echt so groß?



zu 4: dann fallen 8505 und auch Panasonic schon fast aus bleibt der 9005 und ich würde noch den Samsung HU 8590 dazunehmen (wirds aber eng mit dem Budget)


Wieso fällt der Panasonic aus? Dachte eigentlich der hat ein Top-Panel, ist sogar THX-zertifiziert? Das ist bislang auch mein Favorit...

Der Samsung überzeugt mich dagegen net so, ist teurer als der Panasonic, ohne nen erkennbaren Mehrwert zu haben. Da würd ich Panasonic immer vorziehen...^^
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Okt 2014, 04:21
Wenn man einen TV mit 3D passiv antrifft, sagt das noch lange nicht, dass das Panel von LG ist und in einigen Fällen muss es nicht zwangsläufig IPS sein. Die Zeiten waren schon im letzten Jahr vorbei.
SAC_Icon
Inventar
#11 erstellt: 08. Okt 2014, 09:33
Dann nenn mal einen 4k TV mit passiv 3D der kein IPS Panel hat? Ich kenne keinen aber lerne gern noch dazu.
@ZeroGravity dachte der Panasonic hätte auch ein IPS Panel sehe aber gerade beim schnellen googeln, daß er Aktiv 3D hat also kein IPS Panel, somit wäre er für Dich noch im Rennen, Daten sehen gut aus kenne den TV aber selber nicht um mehr sagen zu können.


[Beitrag von SAC_Icon am 08. Okt 2014, 09:38 bearbeitet]
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Okt 2014, 09:42
Ich habe mich nur auf deinen allgemein gültigen Satz "Wenn Du einen TV mit Passiv 3D Technik antriffst weißt Du gleichzeitig auch was der für ein Panel verbaut hat nämlich ein IPS von LG" gestürzt.

Und da dachte ich, du meinst das auch so.
SAC_Icon
Inventar
#13 erstellt: 08. Okt 2014, 09:42
Alles klar wir reden hier aber explizit von 4k TVs und nicht allgemein, das musste ich dann nicht dazuschreiben.


[Beitrag von SAC_Icon am 08. Okt 2014, 09:43 bearbeitet]
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 08. Okt 2014, 09:47
Naja, zumindest ist er ja unterdessen bereit, sich vom Gedanken 4k zu lösen.
@Themenersteller = schau dir anstatt AXW804 lieber den ASW804 an = Twin-Tuner/3D passiv in bester Umsetzung. Gibt es für dein Budget in 55/60''.
SAC_Icon
Inventar
#15 erstellt: 08. Okt 2014, 09:56
Wobei man da sagen sollte wenn Normal HD, reicht auch ein kleinerer, bei 2,5m Entfernung würde ich da nicht über 55 Zoll gehen, sonst wird die gefühlte Bildqualität schlechter (und 4k wäre eben dann besser). Ist sicher ne Option und er spart ne Menge. Wenn 55 Zoll eh sein Ziel ist (ist doch auch ne schöne Größe ) kann er ruhig bei HD bleiben und gemütlich in ein paar Jahren dann ausgereifte viel günstigere 4k Modelle immer noch ins Auge fassen, dann womöglich mit besserer OLED Technik.
eraser4400
Inventar
#16 erstellt: 08. Okt 2014, 10:06
Zitat: Dann nenn mal einen 4k TV mit passiv 3D der kein IPS Panel hat? Ich kenne keinen aber lerne gern noch dazu.
>Sony X9005a >AUO-Panel (A-MVA5)

Zitat: 3: Ah interessant, das wusste ich nicht. Leider schweigen sich die meisten Datenblätter auch aus, ob es sich um Edge- oder Full-LED handelt - oder erkennt man das auch an irgendwelchen anderen Faktoren? Ich meine, dass ist schon noch ein gravierender Unterschied im Schwarzwert, oder?
>Du wirfst hier Paneltechnik und Hintergrundbeleuchtungstechnik durcheinander!

Zitat: 2: Das meinte ich ja, bei 4k wirkt sich ja eine Halbierung der vertikalen Auflösung bei passiven 3D-Brillen nicht nachteilig aus, ist ja dann immer noch Full-HD. ABER, perspektivisch hat man bei 4k-3D dann irgendwann schon Einbußen im Vergleich zu aktiv...
>Bei passiv darf man sich in der Vertikalen nicht aus dem Sweet-Spot bewegen, sonst ist der 3D-Effekt futsch.

Zitat: zu 3: Full LED findet man kaum noch (oder gar nicht mehr?) das sind alles Edge LED.
>Nein. Es gibt auch noch DirektLED.

Zitat: ...kaum Ghosting Probleme oder ähnliches
>Das ist falsch! Ghosting u.Ä. findet man dort genauso oft wie bei passiv.

Zitat: ein Panel verbaut hat nämlich ein IPS von LG. Dessen Stärken brilliante natürliche Farben,
>Ebenso nich korrekt. Bei VA sind die Farben genauso natürlich und kräftig einstellbar, je nach VA-Typ sogar besser als bei IPS.
SAC_Icon
Inventar
#17 erstellt: 08. Okt 2014, 10:19

eraser4400 (Beitrag #16) schrieb:

1 : Bei passiv darf man sich in der Vertikalen nicht aus dem Sweet-Spot bewegen, sonst ist der 3D-Effekt futsch.

3: Ebenso nich korrekt. Bei VA sind die Farben genauso natürlich und kräftig einstellbar, je nach VA-Typ sogar besser als bei IPS.


zu 1: das stimmt zwar aber nicht so krass wie man es bei Dir verstehen könnte. Man muss nicht angenagelt im Sweet Spot sitzen, da ist auch noch genug Raum rechts und links davon für Mitseher. Zumindest bei meinem LG. Ok ne Fuballmanschaft wird man damit nicht per 3 D versorgen können. Was Ghosting betrifft habe ich bei mir mit Passiv 3D zumindest noch nie welches bemerkt aber gut mag bei anderen TVs schlechter sein.

zu3: ich habe nur Stärken und die große Schwäche Schwarzwert von IPS Panels erwähnt, daß das mit den Farben bei VA schlechter ist steht bei mir nicht, da hast Du was reininterpretiert was da nicht steht, warum sollten gute Farben bei IPS Panel selbiges im Umkehrschluss bei VA Panels ausschließen? War weder gemeint noch ist das aus meinem Text zu schließen, da besteht kein Zusammenhang.


[Beitrag von SAC_Icon am 08. Okt 2014, 10:20 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#18 erstellt: 08. Okt 2014, 10:43
zu1: Ich meinte gar nicht rechts u. links, sondern hoch/runter. (Vertikale nicht Horizontale ) Stehst du oder liegst du zu weit unter dem Bild, is nix mit 3D bei passiv.

Zu2: Gut, wenn so gemeint, dann hab' ich das in den falschen Hals bekommen. Nix für ungut.
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 08. Okt 2014, 10:47

Beipackstrippe (Beitrag #14) schrieb:
Naja, zumindest ist er ja unterdessen bereit, sich vom Gedanken 4k zu lösen.
@Themenersteller = schau dir anstatt AXW804 lieber den ASW804 an = Twin-Tuner/3D passiv in bester Umsetzung. Gibt es für dein Budget in 55/60''.


Der ist mir auch schon im Rahmen meiner Recherche untergekommen.

Allerdings nennst Du auch schon den Haken, passives 3D! Das heißt bei einem Full-HD Gerät nur halbe HD-Auflösung in der vertikalen und deutliche Streifen... (Wobei ich aber befürchte, dass ich 3D überbewerte und wahrscheinlich letztendlich kaum nutzen werde...)

Und außerdem für "nur" ein Full-HD eigentlich fast zu teuer, teurer als der genannte 58" UHD mit besserer Ausstattung..


[Beitrag von ZeroGravitY am 08. Okt 2014, 10:55 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#20 erstellt: 08. Okt 2014, 10:54
Deine UHDs sind halt Einsteigerklasse im 4K-Segment. Der 804er jedoch Spizenklasse im fullHD-Segment, was sich auch klar im Bild ui. Verarbeitung wiederspiegelt. (auflösungsunabhängig)


[Beitrag von eraser4400 am 08. Okt 2014, 10:55 bearbeitet]
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Okt 2014, 10:58

eraser4400 (Beitrag #20) schrieb:
Deine UHDs sind halt Einsteigerklasse im 4K-Segment. Der 804er jedoch Spizenklasse im fullHD-Segment, was sich auch klar im Bild ui. Verarbeitung wiederspiegelt. (auflösungsunabhängig)


Ähm, der TX-58AXW804 ist wohl alles, nur keine Einsteigerklasse? Ich denke der zählt schon zu den besten UHDs in 55", hat ein THX-zertifiziertes Display und nahezu Vollaustattung...
eraser4400
Inventar
#22 erstellt: 08. Okt 2014, 11:00
Oh, da haben wir wohl aneinander vorbeigeschwafelt...

Ich bezog mich auf diese hier: - Sony KD-55X8505B
- Sony KD-55X9005B. Das da noch ein Anderer folgte, hab ich glatt überlesen da die Bez. sehr ähnlich...
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Okt 2014, 11:15

SAC_Icon (Beitrag #15) schrieb:
Wobei man da sagen sollte wenn Normal HD, reicht auch ein kleinerer, bei 2,5m Entfernung würde ich da nicht über 55 Zoll gehen, sonst wird die gefühlte Bildqualität schlechter (und 4k wäre eben dann besser). Ist sicher ne Option und er spart ne Menge. Wenn 55 Zoll eh sein Ziel ist (ist doch auch ne schöne Größe ) kann er ruhig bei HD bleiben und gemütlich in ein paar Jahren dann ausgereifte viel günstigere 4k Modelle immer noch ins Auge fassen, dann womöglich mit besserer OLED Technik.


Es sind wohl eher um die 3m. Was wären denn da die empfohlenen Größen bei Full-HD bzw. UHD? Ich bin hier jetzt mal von 60" (FHD) bzw. 55" (UHD) ausgegangen...

Naja, das mit dem Sparen ist relativ. Der Einstiegspreis für UHD-Geräte ist halt relativ hoch, weil es meinst besser ausgestattete Geräte sind (zumindest bei Sony, Panasonic & Co, Samsung seh ich da bissl als Ausnahme, die haben auch Spar-Versionen).

Wenn man aber ein vergleichbares Gerät (gleiche Marke, Größe, Austattung) in Full-HD heranzieht, ist der Unterschied gar nicht so groß (in Fall Panasonic nur ca. 300€).

Insofern wäre in dem Fall m. E. Unsinn, statt eines UHD ein FHD zu nehmen, da der Preisunterschied nicht sehr groß ist, oder seh ich das falsch? Wenn man Budget sparen möchte, dann müsste man sich schon für einen etwas schmäler ausgestatteten FHD entscheiden, wie z. B: Sony KDL-60W855B, der liegt bei 1.500€.

Was übrigens noch gar nicht thematisiert wurde, ist die Spezifikation des Tuners, um zukünftig 4K empfangen zu können. Weiß da einer näheres, inwieweit sich die Hersteller da unterscheiden?

Übrigens, heute morgen neu auf der Panasonic-Homepage:
TX-55AXW904 (und TX-65AXW904) - allerdings zu einem utopischen Preis von 4.300€!


[Beitrag von ZeroGravitY am 08. Okt 2014, 11:42 bearbeitet]
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Okt 2014, 11:18

eraser4400 (Beitrag #16) schrieb:
Zitat: Dann nenn mal einen 4k TV mit passiv 3D der kein IPS Panel hat? Ich kenne keinen aber lerne gern noch dazu.
>Sony X9005a >AUO-Panel (A-MVA5)


Was ist ein AUO-Panel?



Zitat: 3: Ah interessant, das wusste ich nicht. Leider schweigen sich die meisten Datenblätter auch aus, ob es sich um Edge- oder Full-LED handelt - oder erkennt man das auch an irgendwelchen anderen Faktoren? Ich meine, dass ist schon noch ein gravierender Unterschied im Schwarzwert, oder?
>Du wirfst hier Paneltechnik und Hintergrundbeleuchtungstechnik durcheinander!


Hä, wieso? Edge und Full-LED sind doch beides Technologien für die Hintergrundbeleuchtung?
Edit: Ich meinte wohl Direkt-LED, dachte das nennt man auch Full-LED...



Zitat: ein Panel verbaut hat nämlich ein IPS von LG. Dessen Stärken brilliante natürliche Farben,
>Ebenso nich korrekt. Bei VA sind die Farben genauso natürlich und kräftig einstellbar, je nach VA-Typ sogar besser als bei IPS.


Was ist VA?^^
SAC_Icon
Inventar
#25 erstellt: 08. Okt 2014, 11:20

ZeroGravitY (Beitrag #19) schrieb:

....., passives 3D! Das heißt bei einem Full-HD Gerät nur halbe HD-Auflösung in der vertikalen und deutliche Streifen... (Wobei ich aber befürchte, dass ich 3D überbewerte und wahrscheinlich letztendlich kaum nutzen werde...)



Halbe Auflösung stimmt, aber Streifen siehst Du da nicht solange Du weit genug weg sitzt. Das 3D passiv Bild bei meinem LG z.B. ist astrein, hell und fehlerfrei und gestochen scharf. Man sollte sich von der halben Auflösung nicht abhalten lassern und meinen das wäre dann nur noch halb so gut wie Aktiv 3D. Mann kann da sehr gut mit leben. Wenn Du halt z.B. nen 60 Zoll auf Deine 2,5m holen willst dann kanns aber durchaus knapp werden für passiv 3D, weil wie gesagt ein gewisser Mindestabstand muss da sein, bei meinem 47 Zöller sind das so ab 1,5m wo man dann langsam Streifen sieht. Aber wie schon gesagt wenn Normal HD reicht bei Deiner Sitzposition sicher ein 55 Zöller aus, und da sollte Passiv 3D auch noch gut funktionieren.


[Beitrag von SAC_Icon am 08. Okt 2014, 11:21 bearbeitet]
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Okt 2014, 11:23

SAC_Icon (Beitrag #25) schrieb:
Halbe Auflösung stimmt, aber Streifen siehst Du da nicht solange Du weit genug weg sitzt. Das 3D passiv Bild bei meinem LG z.B. ist astrein, hell und fehlerfrei und gestochen scharf. Man sollte sich von der halben Auflösung nicht abhalten lassern und meinen das wäre dann nur noch halb so gut wie Aktiv 3D. Mann kann da sehr gut mit leben. Wenn Du halt z.B. nen 60 Zoll auf Deine 2,5m holen willst dann kanns aber durchaus knapp werden für passiv 3D, weil wie gesagt ein gewisser Mindestabstand muss da sein, bei meinem 47 Zöller sind das so ab 1,5m wo man dann langsam Streifen sieht. Aber wie schon gesagt wenn Normal HD reicht bei Deiner Sitzposition sicher ein 55 Zöller aus, und da sollte Passiv 3D auch noch gut funktionieren.


Also meine bisherige Einstellung dazu ist halt:
Bei FHD aktiv 3D = Pflicht (sonst brauch ich kein FHD)
Bei UHD ggf. auch passiv 3D (da hier die Auflösung genügend "Puffer" bietet)

Aber ich lass mich gern davon abbringen und glaube ja, wie gesagt, sowieso dass ich 3D überbewerte...
SAC_Icon
Inventar
#27 erstellt: 08. Okt 2014, 11:39

ZeroGravitY (Beitrag #23) schrieb:


Es sind wohl eher um die 3m. Was wären denn da die empfohlenen Größen bei Full-HD bzw. UHD? Ich bin hier jetzt mal von 60" (FHD) bzw. 55" (UHD) ausgegangen...



Wenn Du das so sehen möchtest ok stimmt, aber Du mußt es halt genau umdrehen wenn HD reichen 55 Zoll bei 3m, hast Du einen guten Kompromiss aus Bildqualität und Displaygröße, willst Du was größeres macht UHD Sinn aber eben nur dann. Du mußt also bei gleicher Ausstattung die Preise von 55 Zoll HD und 60 ZHoll UHD vergleichen wobei da eigentlich schon eher 65 Zoll angebracht wären und 60 Zöller auch eh selten sind.

Bleiben wir dann mal bei Sony sähe die Rechnung so aus Sony KD65X8505B derzeit bei Amazon neu ab 3559 EUR, Sony BRAVIA KDL-55W805 ein guter HD 55 Zöller 1013 EUR.

Also in Wahrheit bei vergleichbarerem Bildeindruck aus Deiner Sitzposition mehr als 2500 EUR Differenz, für das gesparte Geld kannst Du Dir in 2 Jahren locker einen viel besseren und opulenteren 4k TV kaufen als es der 8505 heute ist (wobei der gut ist aber wohl kein vollwertiges HDMI 2.0 hat? und Leute über Verarbeitungsmängel klagen).

Und willst Du das max. bei Sony an HD TVs ok Sony BRAVIA KDL-55W905 mit Triluminos Display wie beim 8505 kostet es etwas mehr um 2000 aber eben immer noch 1500 EUR günstiger als der 8505 in 65 Zoll.

Du vergleichst halt den 8505 in 55 Zoll damit ok da bist Du preislich nahe am 905 stimmt, aber der Unterschied aus 3m Entfernung zwischen den zweien ist kaum zu ersehen und die Verarbeitung und Ausstattung beim 905 besser, da das das Spitzenmodell der HD Reihe ist. Wobei ich da lieber nen 800er nehmen würde da deutlich günstiger und kaum schlechter.


[Beitrag von SAC_Icon am 08. Okt 2014, 11:40 bearbeitet]
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Okt 2014, 12:08

SAC_Icon (Beitrag #27) schrieb:

ZeroGravitY (Beitrag #23) schrieb:


Es sind wohl eher um die 3m. Was wären denn da die empfohlenen Größen bei Full-HD bzw. UHD? Ich bin hier jetzt mal von 60" (FHD) bzw. 55" (UHD) ausgegangen...



Wenn Du das so sehen möchtest ok stimmt, aber Du mußt es halt genau umdrehen wenn HD reichen 55 Zoll bei 3m, hast Du einen guten Kompromiss aus Bildqualität und Displaygröße, willst Du was größeres macht UHD Sinn aber eben nur dann. Du mußt also bei gleicher Ausstattung die Preise von 55 Zoll HD und 60 ZHoll UHD vergleichen wobei da eigentlich schon eher 65 Zoll angebracht wären und 60 Zöller auch eh selten sind.


Äh ah stimmt, da hab ich mich jetzt grad vertan.

Natürlich ist es genau umgekehrt und ich kann in UHD tendenziell größere Diagonalen wählen. 60" sind in UHD anscheinend aber eher rar bzw. gar nicht erhältlich (Panasonic & Sony) und der Sprung zu 65" ist mir dann finanziell doch zu groß... Somit wären wir wieder beim genannten Fall - 58" UHD im Vergleich zum 55" FHD.



Bleiben wir dann mal bei Sony sähe die Rechnung so aus Sony KD65X8505B derzeit bei Amazon neu ab 3559 EUR, Sony BRAVIA KDL-55W805 ein guter HD 55 Zöller 1013 EUR.


Richtig. Den W805 hab ich sogar schon für unter 1000€ gesehen... Seltsamerweise gibt es davon übrigens diverse Abwandlungen für die ganzen Fachhandels-Kooperationen zu deutlich höheren Preisen um 1.200€... Vermutlich um hier die Vergleichbarkeit zu verhindern. Ja, ich hab meine Hausaufgaben schon gemacht...

Bei >60" wird 4K dann unverhältnismäßig teuer und für mich nicht mehr gerechtfertig. Somit sind wir schon wieder bei 58" UHD zu 55" FHD...



Also in Wahrheit bei vergleichbarerem Bildeindruck aus Deiner Sitzposition mehr als 2500 EUR Differenz, für das gesparte Geld kannst Du Dir in 2 Jahren locker einen viel besseren und opulenteren 4k TV kaufen als es der 8505 heute ist (wobei der gut ist aber wohl kein vollwertiges HDMI 2.0 hat? und Leute über Verarbeitungsmängel klagen).


So gesehen hast Du da völlig recht! Zumal noch keine Standards definiert sind und der jetzt sauteuer gekaufte 4K dann in ein paar Jahren womöglich gar nicht richtig genutzt werden kann, weil die dann gängigen Signalquellen (insbesondere via Tuner) nicht wiedergegeben werden können...



Und willst Du das max. bei Sony an HD TVs ok Sony BRAVIA KDL-55W905 mit Triluminos Display wie beim 8505 kostet es etwas mehr um 2000 aber eben immer noch 1500 EUR günstiger als der 8505 in 65 Zoll.


Den find ich auf der Sony Homepage gar nicht mehr... Was ist der Unterschied zum aktuellen KDL-55W905 (Marktpreis 1500€)? Wenn man bei 55" FHD bleibt, käme natürlich auch noch ein Panasonic-Plasma in Frage, wie etwa der TX-P55VTW60 (auch um die 1500€) mit wahrscheinlich gigantischem Schwarzwert... ^^ Oder spricht das was dagegen? (Schaue hauptsächlich abends/abgedunkelt)



Du vergleichst halt den 8505 in 55 Zoll damit ok da bist Du preislich nahe am 905 stimmt, aber der Unterschied aus 3m Entfernung zwischen den zweien ist kaum zu ersehen und die Verarbeitung und Ausstattung beim 905 besser, da das das Spitzenmodell der HD Reihe ist. Wobei ich da lieber nen 800er nehmen würde da deutlich günstiger und kaum schlechter.


Wobei ich den KD-55X8505B (UHD) halt auch schon für bissl über 1700 € gesehen habe, da könnte man dann auch gleich zu UHD greifen, auch wenn das erst bei einem größeren Display Sinn macht... Oh mann - fast hättest mich schon so weit gehabt...
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 08. Okt 2014, 12:16
Jeder muss sich selber ein Urteil bilden, wie sein Sehverhalten in den nächsten Jahren aussieht. Wenn man nur hochwertig zuspielt, kann man durchaus einen 4k Neukauf planen. Ist man ein Querbeetnutzer (und es gibt so viel HD/SD Schrott) ist man doch bestens bei einem zuverlässigen FHD TV aufgehoben. Zumindest die TV Senderlandschaft wird uns mittelfristig nicht dabei helfen, diese Fernseher (egal ob FHD oder UHD) vernünftiger zu füttern.
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Okt 2014, 12:25

Beipackstrippe (Beitrag #29) schrieb:
Jeder muss sich selber ein Urteil bilden, wie sein Sehverhalten in den nächsten Jahren aussieht. Wenn man nur hochwertig zuspielt, kann man durchaus einen 4k Neukauf planen. Ist man ein Querbeetnutzer (und es gibt so viel HD/SD Schrott) ist man doch bestens bei einem zuverlässigen FHD TV aufgehoben. Zumindest die TV Senderlandschaft wird uns mittelfristig nicht dabei helfen, diese Fernseher (egal ob FHD oder UHD) vernünftiger zu füttern.


Da hast Du völlig recht!

Allerdings habe ich mich inzwischen soweit überzeugen lassen, dass ein 4K bei meinem Abstand den Vorteil erst ab einer Größe von >60" ausspielen könnte. 60" UHD gibt es aber m. W. nicht, es geht erst bei 65" weiter und diese liegen bei >3.500€ (wenn ich mich mal auf die favorisierten Premiummarken beschränke) und liegen damit über meinem Budget bzw. Budgetbereitschaft.

Insofern bleibt bloß noch die Frage, bei einem überschaubaren Aufpreis auf ein 55" UHD zurückzugreifen, wohlwissend dass dieser dann aber seinen Vorteil gar nicht ausspielen kann...
eraser4400
Inventar
#31 erstellt: 08. Okt 2014, 12:30

ZeroGravitY (Beitrag #24) schrieb:

eraser4400 (Beitrag #16) schrieb:
Zitat: Dann nenn mal einen 4k TV mit passiv 3D der kein IPS Panel hat? Ich kenne keinen aber lerne gern noch dazu.
>Sony X9005a >AUO-Panel (A-MVA5)


Was ist ein AUO-Panel?



Zitat: 3: Ah interessant, das wusste ich nicht. Leider schweigen sich die meisten Datenblätter auch aus, ob es sich um Edge- oder Full-LED handelt - oder erkennt man das auch an irgendwelchen anderen Faktoren? Ich meine, dass ist schon noch ein gravierender Unterschied im Schwarzwert, oder?
>Du wirfst hier Paneltechnik und Hintergrundbeleuchtungstechnik durcheinander!


Hä, wieso? Edge und Full-LED sind doch beides Technologien für die Hintergrundbeleuchtung?
Edit: Ich meinte wohl Direkt-LED, dachte das nennt man auch Full-LED...



Zitat: ein Panel verbaut hat nämlich ein IPS von LG. Dessen Stärken brilliante natürliche Farben,
>Ebenso nich korrekt. Bei VA sind die Farben genauso natürlich und kräftig einstellbar, je nach VA-Typ sogar besser als bei IPS.





>Das war im Zusammenhang mit SAC Icon's Antwort und deiner Erwiederung gemeint. Er sprach von Paneltechniken, du aber anschliessend von der Beleuchtungsart

Was ist VA?^^

>VA=Veritcal Alligment, IPS=In Plane Switching



>AOU Ist ein Panel-Fabrikant.

Den W905 gibt es gar nicht mehr. Das was du gesehen, ist der W955.



Zitat: Edit: Ich meinte wohl Direkt-LED, dachte das nennt man auch Full-LED...
>Nein, das sind zwei unterschiedliche Techniken. Es gibt also: DirektLED / EdgeLED / full(array)LED


[Beitrag von eraser4400 am 08. Okt 2014, 12:44 bearbeitet]
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 08. Okt 2014, 22:17
So, danke mal an alle Beteiligten hier für die gute Beratung...
Hab soeben zugeschlagen:

Es wurde ein Sony KDL60W855... für 1379€

Aktives 3D, leider kein Twin-Tuner (brauch ich derzeit aber eh nicht), angeblich aber nen ganz guten Schwarzwert und Sound.

Ich hoff nur dass die 60" nicht schon zu groß sind bei meinem Sitzabstand - hab das grad mal mit dem Meterstab abgesteckt, das ist schon n Riesen Eimer...^^

Vielleicht hat jetzt noch wer ne Empfehlung für ne gute Wandhalterung, die flach baut und schwenk- und neigbar ist?
SAC_Icon
Inventar
#33 erstellt: 08. Okt 2014, 23:20
Ich hätte wohl 55 Zoll genommen wegen "nur" HD. Aber gute Entscheidung 4k läuft nicht weg, 4k BluRays wurden gerade nach hinten verschoben weil sich die Publisher nicht einig sind. Kommt wohl erst spät 2015 und bis dann mal ein breites Angebot zu normalen Preisen verfügbar ist kann man Minimum 2 Jahre rechnen, dann gibts da sicher ganz andere 4k Kaliber als heute, LG scheint ja mit OLED wirklich ernst machen zu wollen und wenns so kommt werden alle anderen nachziehen müssen, womit dann auch die Preise dieser Technik brökeln werden. Kannst Du alles gelassen aussitzen ohne große Reue.
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 11. Okt 2014, 13:37
Also ich war heute mal beim lokalen Elektronikmarkt weil ich nach Surroundsystemen schauen wollte und bin da auch mal durch die TV-Abteilung geschlendert...

Dabei hab ich festgestellt, dass ja die 55"-Geräte schon eine stattliche Größe haben, die 60" dagegen schon gigantisch anmuten... Ich glaube der georderte 60" ist deutlich zu groß für meine Situation.

Ich hab nochmal genau mit dem Lasermessgerät nachgemessen, der Sitzabstand ist, bei bequemer Sitzposition und bis zur Wand (das sind nochmal paar cm mehr als wenn der TV steht) ist genau 3,35 m, wenn ich die Tiefe vom TV noch abziehe komm ich auf effektive 3,20 m...

Was meint Ihr? 60" noch akzeptabel oder lieber 55"?
SAC_Icon
Inventar
#35 erstellt: 11. Okt 2014, 13:44
Akzeptabel sicher man gewöhnt sich leider auch recht schnell an Größe, je größer desto anspruchsvoller halt die Anforderungen ans Display und desto stärker fallen Schwächen auf von denen kein LED völlig frei ist, speziell SD wird da nicht mehr so toll aussehen. Aber hast ja jetzt bestellt probiers aus und lass es wirken, kannst ja wenns nicht taugen sollte vom Umtauschrecht Gebrauch machen.

Persönlich würde ich so nen TV wohl lieber lokal kaufen und dann nur genau das Gerät das ich betrachtet und für gut befunden habe. Die möglichen Schwächen bei LED sind so vielfältig und die Streuung so groß, da ist das fast schon Lotterie ein wirklich gutes Gerät zu bekommen, und man braucht hier nur die ganzen Modellthreads zu lesen, wieviele Leute schon x Geräte haben zurückgehen lassen bis es passte. Da die die ganzen Rückläufer nicht wegschmeißen können ist das Risiko schon in jedem Fall gegeben einen Rückläufer zu bekommen mit dem jemand anderes nicht zufrieden war.


[Beitrag von SAC_Icon am 11. Okt 2014, 13:46 bearbeitet]
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 11. Okt 2014, 14:01
Das ist prinzipiell schon richtig, aber die Verlockung war in diesem Fall zu groß. Das Gerät kostet vor Ort 1.900€, ich hab 1.379€ gezahlt...

SD werd ich vermutlich nicht viel schauen, neben BD- oder HDD-Content schau ich viel öffentlich-rechtliche Sender (HD) und möchte mir auch HD+ für die privaten holen...
Guido_2911
Inventar
#37 erstellt: 11. Okt 2014, 15:28
die Größe des Tv bei 3,20 dürfte passen. Nachher wirst Du Dich ärgern, wenn du den 55" nimmst, man gewöhnt sich nämlich sehr schnell an die Große und nach 4 Wochen bereut man, nicht zum Größeren gegriffen zu haben. Probier den 60iger ruhig mal paar Tage aus, verkleinern kannst Du dich immer noch..


[Beitrag von Guido_2911 am 11. Okt 2014, 15:29 bearbeitet]
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 11. Okt 2014, 20:10
Ich hab jetzt noch nen 55" (KDL-55W915B) bestellt, dann kann ich mich in Ruhe entscheiden.

Ich tendiere aber inzwischen doch eher zum 55", dieser ist zudem noch in eleganterem silber und nicht in diesem keilförmigen "Wedge"-Design, was die Wandmontage etwas ansehnlicher gestalten dürfte...
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 23. Okt 2014, 10:05
Möchte hier noch eine Rückmeldung abgeben.

Habe mich jetzt letztendlich für den KDL-55W815B entschieden. Die Größe ist bei meinem Sitzabstand absolut ausreichend. Die Bildqualität ist auch über jeden Zweifel erhaben, zumindest soweit ich das beurteilen kann und obwohl ich an den Einstellungen noch gar nichts geändert habe. Von einem Clouding, wie es hier in einigen Threads dieser Serie nachgesagt wird, kann ich nichts sehen. Dank HD+-Abo sind auch die privaten wirklich gestochen scharf.

Lediglich die Menübedienung ist tlw. etwas träge und lagged auch, aber da habe ich bisher auch noch nicht wirklich Geräte gesehen, die das besser können. Die Umschaltzeiten sind noch passabel, wohl aber wohl auch durch das CAM vorgegeben. Eine Möglichkeit zur Senderbearbeitung am PC habe ich keine gefunden - weiß da jemand, ob es da was gibt?

Da der Fernseher bei meiner Sitzposition etwas zu tief steht und man, je nach Sitzplatz, auch nicht im rechten Winkel zum TV sitzt, hab ich mich zudem für eine Wandhalterung entschieden. Hier war die Anforderung möglichst flach, leicht in beide Richtungen schwenkbar und ohne gewichtsbedingte Kippung nach vorne. Hier habe ich mich nach langer Recherche für die PureMount PM-Motion 65 entschieden, wird sich zeigen ob diese meine Erwartung erfüllt.

Der KDL-60W855B steht dem 55" erwartungsgemäß in nichts nach. Bild und Bedienung sind m. E. identisch. Einen technischen Unterschied konnte ich bislang nur im integrierten Netzteil finden (wobei ich nicht ganz sicher bin, ob das nun ein Vor- oder Nachteil ist). Allerdings muss ich sagen, dass der 55er deutlich hochwertiger ausgeführt ist, mit einem Echtmetall-Rahmen, während der 60" nur mit Plastik umfasst ist. Das Gerät wird aber trotzdem nicht retourniert, da es Verwendung in der Familie gefunden hat.

Ansonsten nochmals danke an alle Beteiligten für die Umstimmung contra 4K. Ein Vorteil wäre hier absolut nicht gegeben gewesen, aber ein deutlich höherer Preis bei nicht einschätzbarer Zukunftstauglichkeit.


Gruß
ZG


[Beitrag von ZeroGravitY am 23. Okt 2014, 10:09 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#40 erstellt: 23. Okt 2014, 10:08
Dann mal viel Spass damit, hast Du richtig gemacht 4k läuft nicht weg und da wird sich technisch auch noch einiges tun die nächsten 3-4 Jahre (OLED, Implementierung der ganzen neuen Schnittstellen, Bandbreite der Prozessoren etc.)
ZeroGravitY
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 23. Okt 2014, 11:09
Ja, das glaube ich auch, zudem müssen ja offensichtlich Schnittstellen erst noch genormt und Empfangstechnologien etabliert werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neu-Anschaffung eines LCD-TVs
K3nnylein am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  7 Beiträge
UHD Fernseher für Gaming gesucht
garv3 am 04.12.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  9 Beiträge
Entscheidungshilfe gesucht: 55 Zoll UHD, worauf achten?
birdhouse_hat am 28.02.2016  –  Letzte Antwort am 28.02.2016  –  3 Beiträge
Kauf eines 4K UHD TVs bis 1800?
Duke2217 am 07.08.2017  –  Letzte Antwort am 08.08.2017  –  22 Beiträge
Schon UHD oder doch noch Full-HD
olibar am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.12.2014  –  31 Beiträge
worauf achten, bei guten LCD's
seppl_o815 am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2006  –  2 Beiträge
55" UHD TV - Kaufentscheidung
BizzySüdWest am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 03.10.2014  –  7 Beiträge
Kaufberatung für 55 Zoll UHD
Camaris9 am 19.08.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2017  –  14 Beiträge
49" UHD 4K TV für WM gesucht
opa38 am 30.04.2018  –  Letzte Antwort am 03.05.2018  –  17 Beiträge
Kaufberatung 65"UHD TV
Benboocha am 29.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.992 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedAndromedahk
  • Gesamtzahl an Themen1.500.308
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.529.692

Hersteller in diesem Thread Widget schließen