Gibt es noch FULL LED Fernseher?

+A -A
Autor
Beitrag
Klaus_Goldfisch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Apr 2015, 15:37
Hallo,

gibt es denn noch FULL LED Fernseher? Also ohne diese EDGE-LED Beleuchtung?
Angesichts der Probleme, die durch diese Eckbeleuchtung auftreten können (mal mehr, mal weniger stark) habe ich gerade mal nach FULL LED gesucht, aber der Fluß und der Planet liefern mir als Ergebnis immer FULL HD Fernseher. Nett gemeint, aber ausnahmsweise nicht das, was ich suche.
Also muss ich wenn, dann mit korrekter Typenbezeichnung suchen...

Deshalb die Frage: gibt es noch (gute) FULL LED Fernseher?
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Apr 2015, 16:07
Bei Edge sitzen die LEDs nicht in den Ecken, sondern an den Panelseiten (meist links oder rechts oder beidseitig oder unten/oben whatever)

Richtiges FULL-LED kostet richtig Kohle und ist nicht mit einfachem Direct-LED in einen Topf zu werfen.
Klaus_Goldfisch
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Apr 2015, 16:11
Aber gibts sowas noch? Bzw. welche Geräte haben so etwas?
Mit Full-LED dürfte es doch keine Probleme wie Cloading geben?
-Benni-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Apr 2015, 17:04
Hänge ich mich an. Für mich käme auch nichts anderes in die Tüte. Das ganze dann gepaart mit Local Dimming.

Soweit ich mitbekommen habe, bekommen die neuen UHD Panasonic TVs wieder Full LED mit Local dimming und je nach preisklasse verschieden viele Zonen. Wie viel das nun bei welchem Modell sind, habe ich auch noch nicht überblickt.

Bei UHD kann man das ja jetzt auch wieder als Hyper neue Technik verkaufen. ;-) aber leider stehen die meisten leute halt auf super schmale oder Flache dinger oder mit Wölbung...leider.


[Beitrag von -Benni- am 20. Apr 2015, 17:05 bearbeitet]
QH
Inventar
#5 erstellt: 20. Apr 2015, 17:14
In welcher Größe sucht ihr ein Gerät mit FALD?
Hardrock82
Inventar
#6 erstellt: 20. Apr 2015, 17:37

Klaus_Goldfisch (Beitrag #1) schrieb:
gibt es denn noch FULL LED Fernseher?


Panasonic AXW904
Sony X950
Phillips 9809
Samsung JS9590

Wenn aber alle LEDs so tief gedimmt werden,
das das Schwarz mit einen Plasma / OLED mithalten kann,
dann kanns halt u.U zu Blooming kommen.
OLEDs bestraffen dafür derzeit die Kunden mit einer geringeren Leuchtdichte.


[Beitrag von Hardrock82 am 20. Apr 2015, 17:37 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#7 erstellt: 20. Apr 2015, 17:43

Klaus_Goldfisch (Beitrag #3) schrieb:
Aber gibts sowas noch? Bzw. welche Geräte haben so etwas?
Mit Full-LED dürfte es doch keine Probleme wie Cloading geben?


>Ne. Dafür gibts aber Blooming frei Haus...
Loro_Husk
Stammgast
#8 erstellt: 20. Apr 2015, 17:55
Ich glaube seit 2011/2012 haben die Hersteller auch bei ihren Top-Modellen immer mehr auf Edge-Lit gesetzt. Der beste Full-LED-LCD war der Toshiba ZL1 mit ganzen 3072 LEDs und 512 unabhägig dimmbaren Zonen. Davon können wir heute nur noch träumen.

Wer mit den "Schrott"-LCDs mit Clouding, Banding und schlechtem SW nicht zurechtkommt muss wohl oder über zu OLED-Fernseher greifen. Oder gebrauchte Plasmas ;-)
Hardrock82
Inventar
#9 erstellt: 20. Apr 2015, 19:48

Loro_Husk (Beitrag #8) schrieb:
war der Toshiba ZL1 mit ganzen 3072 LEDs und 512 unabhägig dimmbaren Zonen


Öh wo stand das den bitte.
Klaus_Goldfisch
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Apr 2015, 20:45
Wow, hab mal nach den empfohlenen Typen gesucht... sind ja wahre Schnäppchen

Waren die schon immer so teuer?

Woran erkennt man denn, dass diese FULL LEDs sind? Wenn ich mir die Beschreibung durchlese...also beim Planeten... gibt es dahingehend kein Stichwort und ich würde eher denken, dass die so teuer sind wegen 4k...

Abgesehen davon... suche ich 55"... da mein Fernsehtisch nur 1.20 breit ist und bei 60" die Standfüße teilweise nicht mehr drauf passen würden
Loro_Husk
Stammgast
#11 erstellt: 20. Apr 2015, 22:06

Hardrock82 (Beitrag #9) schrieb:

Loro_Husk (Beitrag #8) schrieb:
war der Toshiba ZL1 mit ganzen 3072 LEDs und 512 unabhägig dimmbaren Zonen


Öh wo stand das den bitte.
:)


wo stand was? das hab ich noch im Kopf...
Hardrock82
Inventar
#12 erstellt: 21. Apr 2015, 06:27
Loro Husk

Du muss doch dies dann doch auch irgendwo aufgeschnappt haben.
Mir ist nur bekannt das die damaligen Phillips Geräte 320 Cluster besessen hatten.
Und die hatten schon einen verdammt tiefes schwarz was auf Plasma Niveau wahr.

Kann mir also kaum vorstellen,
das ein Hersteller der dafür bekannt ist,
viele billige Komponenten in seinen TV zu verbauen/vereinen
(was ihn u.a auch letztentlich zu geringeren Verkäufen brachte bzw. der Namens Lizensvergabe an anderen Firmen
und der baldigen Verkaufseinstellung in Europa)
das diese Firma da so eine "Revolution" geschaffen hatten.
Der ZL1/2 ist meines Wissens damals auch blos mit diese "3D ohne Brille" viel beworben wurden.
*Chilli*
Stammgast
#13 erstellt: 21. Apr 2015, 09:52
Gib doch einfach mal "Toshiba ZL1 dimming zones" in eine beliebige Suchmaschine ein, die Zahl scheint jedenfalls nicht völlig aus der Luft gegriffen

Mfg
*Chilli*
Hardrock82
Inventar
#14 erstellt: 21. Apr 2015, 13:57

*Chilli* (Beitrag #13) schrieb:
Gib doch einfach mal "Toshiba ZL1 dimming zones" in eine beliebige Suchmaschine ein, die Zahl scheint jedenfalls nicht völlig aus der Luft gegriffen

Mfg
*Chilli*


Ok er hat recht.
Aber auf den ersten paar Seiten (durchforste gerade den Toshiba ZL1 Thread)
wahr schon was von Schwarzwertpumpen zu lesen,
sowas geht garnicht und ist meines erachtens gleich zu setzen mit Blooming beim HX925.
Da haben also die 512 Cluster auch nicht viel gebracht.

Wen man so liesst was Samsung für Tricks anwendet (Thema Smart LED)
um die Cinescopebalken zu dimmen und das Bild somit facettenreicher darzustellen,
dann fragt man sich echt ob man nicht im falschen Film gelandet ist,
der JS9590 kostet ja schon soviel wie der ZL1 damals und bietet noch nicht mal die 1/2 von der Dimmingzonen Anzahl.

Werde auch demnächst mal etwas weiter lesen,
zusätzlich wurde ja die schlechte Verarbeitung damals kritisiert
und da gabs bisher nur einen Käufer
wer weiss was ich da noch für Leichen rauslese.

Edit:
Die 9 Modelle von Phillips hatte übrigends damals scheinbar auch mehr Clusterzonen
ging ja von 360 aus, aber ich glaube dies wahr bei den letzteren Modellen ab 9707.
vielleicht korregiert mich da auch noch einer den mit Phillips kenne ich mich jetzt nicht so gut aus,
weiss blos das das Schwarz vom 9704 (Kumpel) auf dem Niveau unser VT50 Plasmas ist/wahr.
Bzw. damals mit Ansi SW von 0,01cd/m² gemessen wurde.


[Beitrag von Hardrock82 am 21. Apr 2015, 14:00 bearbeitet]
QH
Inventar
#15 erstellt: 21. Apr 2015, 14:30
Der PFL9707 hatte 240 Zonen
Hardrock82
Inventar
#16 erstellt: 21. Apr 2015, 14:34

QH (Beitrag #15) schrieb:
Der PFL9707 hatte 240 Zonen ;)


Oje ik globe dann hatte der 9706 noch 360, oder?
QH
Inventar
#17 erstellt: 21. Apr 2015, 14:44
Nö, der hatte 224
Hardrock82
Inventar
#18 erstellt: 21. Apr 2015, 14:49

QH (Beitrag #17) schrieb:
Nö, der hatte 224 :D


Ok dann muss ik nochmal kucken welches Gerät diese öminösen 360 Zonen hatte.
Nicht das es der HX925 von damals wahr.
Im großen und ganzen kann man aber sagen, das diese Geiz ist Geil Mentalität der TV Industrie garnicht hilft im Gegenteil,
es werden HDTVs mit 160 Zonen verkauft die vielleicht ein gutes Bild abliefern,
im direkt Vergleich zu damaligen LCDs aber in sachen Dimming ganz alt aussehen würden.
Man stelle sich das mal vor man stellt einen JS9590 neben einen Phillips 9707
und man würde mit Kalibrierung einen Unterschied sehen,
das wäre fatal für Samsung und co. wer will dann noch einen 5000€ TV kaufen.
QH
Inventar
#19 erstellt: 21. Apr 2015, 15:08
Erstaunlicherweise hat der 65PUS9809 mit "nur" 144 Zonen weniger mit Blooming zu kämpfen als ältere FALD TV´s von Philips. Es ist wohl nicht nur eine Frage der Anzahl der Zonen/LED´s, sondern auch der Ansteuerung.
Hardrock82
Inventar
#20 erstellt: 21. Apr 2015, 16:22

QH (Beitrag #19) schrieb:
Erstaunlicherweise hat der 65PUS9809 mit "nur" 144 Zonen weniger mit Blooming zu kämpfen als ältere FALD TV´s von Philips. Es ist wohl nicht nur eine Frage der Anzahl der Zonen/LED´s, sondern auch der Ansteuerung.


Vielleicht alte toshiba ZL1 Technik enthalten?
Auf den ersten 5 Zeiten vom Thread stand ja das Blooming nicht so extrem sein soll, wie beim HX925.
Jetzt frage ich mich welchs Bauteil in diesen LCDs dafür verantwortlich ist, das manche das gebacken bekommen und manche nicht.


@ Klaus Goldfisch

In Großmärkten siehst dus halt nur am Preis
Auf diesen keinen weissen Zettelchen steht dat glaube ich nicht,
hatte jedenfalls noch nie was von Full Array oder Nano LED gelesen.

Mit 55" käme halt ein OLED von LG vielleicht in Frage
http://www.idealo.de...-lg-electronics.html
hat aber kein 4K, die neuen Dinger EF/EG9606 mit 4K
sind preislich meiner Meninung derzeit noch Jenseits von gut und böse.

60" UHD kannste glaube ik 2015 knicken (aller höchstens Panasionic)
und Full LEDs gibts größtenteils auch nur mit 65" weniger würde auch eigentlich keinen Sinn machen.

Das wäre jetzt die Rückwand mit den ganzen vielen kleinen LEDs eines Full Array LCDs.
eraser4400
Inventar
#21 erstellt: 21. Apr 2015, 16:25
Die versuchen das mittlerweile tunlichst zu verbergen, welche Beleuchtungstechnik drin stekt und erfinden neuerdings sogar noch weitere (bisher unbekannte ) Bezeichnungen dafür. mal seh'n wie weit das noch alles geht...
Klaus_Goldfisch
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Apr 2015, 17:59

Hardrock82 (Beitrag #20) schrieb:

@ Klaus Goldfisch

In Großmärkten siehst dus halt nur am Preis
Auf diesen keinen weissen Zettelchen steht dat glaube ich nicht,
hatte jedenfalls noch nie was von Full Array oder Nano LED gelesen.

Mit 55" käme halt ein OLED von LG vielleicht in Frage
http://www.idealo.de...-lg-electronics.html
hat aber kein 4K, die neuen Dinger EF/EG9606 mit 4K
sind preislich meiner Meninung derzeit noch Jenseits von gut und böse.


Den OLED-TV von LG hab ich auch schon mal ins Auge gefasst... aber die Berichte über das Einbrennen der TV-Logos oder stundenlanges Nachleuchten...

Aber was ich mal sagen muss: wenn ich durch die Märkte laufe und die Fernseher anschaue... sag ich mir seit längerem: "toll, prima, ich nehm den da, den da - und zwei von diesen dort"...

... dann komm ich hier ins Forum, les nur "Blooming, Cloading, Banding" etc... und schon hab ich keine Lust mehr, weil mir ALLE verfügbaren Fernseher wie Billigheimer und der Käufer als dummes Versuchskaninchen, der hoffentlich all die vielen Bildmängel wenn, dann erst nach Ablauf der Garantie bemerkt...
Hardrock82
Inventar
#23 erstellt: 21. Apr 2015, 18:11
Wenn ich alles das was im VT50 Thread negatives damals über meinen VT50 stand für bare Münze genommen hätte,
dann würde ich heute keinen Plasma haben.

Du hast doch wenn du online bestellst ein 14 tägiges Rückgaberecht, also warum so'n Kopf machen.
Im Großmarkt kannst ja dir ne FB geben lassen und die intressanten HDTVs auf Menü/App Bedienung schonmal austesten.
Stellen die dir einen Sky Sprt HD od. ESPN HD Kanal ein, dann kannste ja auch mit den Motion Einstellungen austesten
welcher Fernseher dir vom Bewegtbild besser bzw. weicher/flüssiger gefält.

Bin eigentlich damals voll enttäuscht wurden vom Samsungs Service
aber bei UHDs würde ich bei einen JS9590 gerade voll schwach werden.

Top Schwarzwert, gutes Bewegtbild und ein sehr niedriger Inputlagwert im Spielmodus (bei einen Oberklsse LCD!!)
plus Conect Box wo die ganzen Kabel dran können
(ausser vielleicht das HDMI Kabel von der Konsole dat stecke ich wegen der Verzögerungsfreieren Datenübertragung lieber gleich an den TV)
Herz was willst du mehr.
*Chilli*
Stammgast
#24 erstellt: 21. Apr 2015, 18:21

Klaus_Goldfisch (Beitrag #22) schrieb:

Den OLED-TV von LG hab ich auch schon mal ins Auge gefasst... aber die Berichte über das Einbrennen der TV-Logos oder stundenlanges Nachleuchten...


Stundenlanges Nachleuchten? Ich habe bislang 260 Stunden auf dem OLED und habe bislang keinerlei Nachleuchten vernommen. Von stundenlang präsenten Nachleuchtern habe ich bislang noch nichts gelesen.

Einbrenner gab es meines Wissens nach nur auf einigen Ausstellern die jeden Tag den gleichen Inhalt angezeigt haben, ein Problem von dem ich im Alltagsbetrieb ehrlich gesagt noch nichts gelesen habe.

Es mag Gründe geben die gegen einen OLED sprechen, der aktuellen Sachlage nach gehören Einbrenner und Nachleuchten allerdings eher nicht dazu.

Mfg
*Chilli*


[Beitrag von *Chilli* am 21. Apr 2015, 18:35 bearbeitet]
celle
Inventar
#25 erstellt: 21. Apr 2015, 18:26
Greife zum OLED-TV und danach willst du kein LCD mehr. Der TV hat über 8 Mio Dimmingzonen... Teilweise unter 2000 EUR zu bekommen, also wozu noch LCD, wenn es dir auf Schwarzwert und Kontrast ankommt? Der EG910 mit 4K zur UVP des EC930 (es sei denn der miese Eurokurs hat da noch ein Nachspiel, aber auf jeden Fall deutlich billiger als die 4999 EUR des EG9609 und wohl 4499 EUR des EF9509) kommt zur IFA, wenn es denn bei 55" unbedingt 4K sein muss.
Spekuliert werden 2999 - 3499 EUR UVP. Das unterbietet gar die Preisdimensionen ehemaliger FALD (Full Array Local Dimming) LCD-Klassiker dieser Größe wie den Samsung A956 oder Sony X4500.
eraser4400
Inventar
#26 erstellt: 21. Apr 2015, 19:58
Wäre ja auch ein Wunder gewesen, wenn Celle hier nicht aufschlägt, sobald die 4 Buchstaben auftauchen.
*Chilli*
Stammgast
#27 erstellt: 21. Apr 2015, 21:09
Wobei es ja durchaus legitim ist beispielsweise den 930 zu empfehlen wenn der TE schon selbst über einen OLED nachgedacht hat und einen 55 Zöller sucht.

MfG
*Chilli*
Klaus_Goldfisch
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Apr 2015, 21:14
Was mich halt sehr irritiert, sind die *schlechten* Kommentare beim Fluß: die sind sehr detailliert beschrieben, also jenseits der "nicht-verstanden-wie-das-gerät-funktioniert"-Kunden...


2 Sterne:

http://www.amazon.de...tar&showViewpoints=0

1 Stern:

http://www.amazon.de...tar&showViewpoints=0

OLED finde ich prinzipiell schon genial, spätestens seit ich irgendwann 2003 im Studium eine Hausarbeit über OLEDs verfassen "durfte" :-)...

... aber bei etwa 2200 Euro die im Raum stehen, sind solche Anmerkungen wie beim Fluß doch etwas... abschreckend...

Hm...
*Chilli*
Stammgast
#29 erstellt: 21. Apr 2015, 21:31
Der Schreiberling des Berichts über den angeblichen Einbrenner des PS4-Menüs hat die Behauptung ja schon revidiert, war dem Vernehmen nach wohl doch nur Nachleuchten. Ich spiele auf dem Gerät ebenfalls und selbst ein länger als 1 Stunde angezeigtes HUD erzeugt bislang kein Nachleuchten.

Wegen dieser Problematik würde ich mir ehrlich gesagt keine großen Sorgen machen, diesbezüglich machen die OLEDs einen robusten Eindruck, zumal dauerhaft angezeigte Elemente nach einer Weile weggedimmt werden.

Zum Thema Black-Crush müsste man wohl etwas weiter ausholen, daher die Kurzfassung meiner Erfahrung:

Ich betreibe das Gerät eine Stufe unter dem optimalen Helligkeitswert (53) weil es sonst gelegentlich zu einer minimalen Aufhellung in der Panelmitte kommt. In dieser Einstellung differenzieren die Schwarzstufen 16 und 17 nicht mehr.

Ich würde das Gerät trotzdem weiterempfehlen, jemand anderes mag das freilich anders sehen, daher im Zweifel online bestellen, selbst testen und bei Nichtgefallen zurücksenden.

Mfg
*Chilli*
celle
Inventar
#30 erstellt: 22. Apr 2015, 09:32

Wäre ja auch ein Wunder gewesen, wenn Celle hier nicht aufschlägt, sobald die 4 Buchstaben auftauchen.


Na welchen 55" FALD-LCD willst du denn da empfehlen? Es gibt einfach keine preisliche Alternative im LCD-Bereich für Leute die von LD-LED-LCDs kommen, Punkt. Edge-LED ist da ein Rückschritt und LCD generell kein Sprung nach vorne. Ich habe jahrelang LCD im Forum verteidigt, weil Plasma Schwächen hatte die je nach Nutzungsverhalten trotz unbestreitbarer Vorteile der Technologie selbst für Filmliebhaber eben den Ausschlag zu LCD geben konnten. Aber jetzt ist Schluss damit, sorry. OLED ist einfach die bessere Technologie die beide Vorteile von LCD und Plasma endlich vereint. Darauf haben wir doch lange genug gewartet. Hätte ich zu meinen Forenanfängen auf die Vollpfosten gehört, hätte ich mir einen überteuerten Philips-LCD kaufen müssen, weil der ja so eine tolle Elektronik hatte. Leider war das Panel gegenüber einen nur 3x billigeren Samsung grottenschlecht, da hilfte auch keine Elektronik, die gegen externe Lösung ohnehin den kürzeren zog und was passierte mit der Zeit? Andere haben das auch mitbekommen und Samsungs hervorragende SPVA-Panels und Innovationen haben in Folge deren Image gestärkt und nun läuft Philips unter Ferner liefen und Samsung ist Marktführer. Bei LG läuft es aktuell mit passiven 3D und OLED ähnlich ab.


daher im Zweifel online bestellen, selbst testen und bei Nichtgefallen zurücksenden.


Sehe ich auch so und für mich unverständlich bei dem Nutzerprofil nicht einfach einmal den OLED TV vorher auszuprobieren als gleich auf LCD zu setzen.


[Beitrag von celle am 22. Apr 2015, 09:32 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#31 erstellt: 22. Apr 2015, 10:19
Na welchen 55" FALD-LCD willst du denn da empfehlen? Es gibt einfach keine preisliche Alternative im LCD-Bereich für Leute die von LD-LED-LCDs kommen, Punkt.

>Ja? Findest du? Also, für mich ist bspw. sowas hier: http://www.hifi-foru...rum_id=312&thread=33


noch relativ weit weg von einem perfekten TV und solang man unter Anderem das nicht im Griff hat und es sich endlich mal abzeichnen würde, dass OLED von mehr als bloss 1nem Hersteller als fertigungswürdig angesehen wird (Samsung scheint ja auch schon wieder die Schnauze voll zu haben), hau ich nicht so viel Kohle raus. Ich benötige aber auch im Moment gar keinen neuen TV, daher sagt sich das nat. leichter.


[Beitrag von eraser4400 am 22. Apr 2015, 10:19 bearbeitet]
*Chilli*
Stammgast
#32 erstellt: 22. Apr 2015, 10:29
Es hat auch niemand behauptet, dass der 930 ein perfekter Fernseher wäre, keine Ahnung wie du auf diesen Unsinn kommst.

Das dort gezeigte Problem sehe ich z.B. in ca. 95% aller Filme überhaupt nicht und wenn dann für ein paar Sekunden pro Film und ich achte schon verstärkt drauf.

In meinen Augen kein Grund den Fernseher nicht in die Auswahl zu nehmen. Wenn das so ein dramatisches Problem wäre hätte wohl alle Besitzer das Gerät zurückgegeben, ich übrigens auch.

Zum Thema Samsung: Vielleicht solltest du da bei der Wahrheit bleiben...Samsung möchte natürlich gerne OLED-Fernseher produzieren, ihr Fertigungsverfahren ist einfach noch nicht so weit.

Mfg
*Chilli*
QH
Inventar
#33 erstellt: 22. Apr 2015, 11:00
Die letzten Beiträge würden auch hier rein passen... Klick mich an
celle
Inventar
#34 erstellt: 22. Apr 2015, 11:10

noch relativ weit weg von einem perfekten TV und solang man unter Anderem das nicht im Griff hat und es sich endlich mal abzeichnen würde, dass OLED von mehr als bloss 1nem Hersteller als fertigungswürdig angesehen wird (Samsung scheint ja auch schon wieder die Schnauze voll zu haben), hau ich nicht so viel Kohle raus. Ich benötige aber auch im Moment gar keinen neuen TV, daher sagt sich das nat. leichter.


Ein FALD-LCD von Sony, Panasonic, Samsung, Philips in 55" kostet 4000 EUR und mehr! Wo ist der LG mit unter 2000 EUR soviel teurer?

Die Probleme die du da ansprichst sind übrigens weitesgehend Software geschuldet und findest du auch bei LCD, weil die vom TFT-Backplane stammen. Im Laufe der Betriebszeit mindert sich das IGZO-Banding samt Vignettierung bei Near-Black weil die Software die Spannung/Temperatur ständig überwacht und neu abgleicht.
eraser4400
Inventar
#35 erstellt: 22. Apr 2015, 11:16
Ein FALD-LCD von Sony, Panasonic, Samsung, Philips in 55" kostet 4000 EUR und mehr! Wo ist der LG mit unter 2000 EUR soviel teurer?
>Hab ich nirgendwo behauptet. Bloss das OLEd z.Zt. auch noch nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Wir werden wohl noch warten müssen. Hoffentlich ist's dann nicht schon wieder vorbei mit OLED.
QH
Inventar
#36 erstellt: 22. Apr 2015, 11:16

Ein FALD-LCD von Sony, Panasonic, Samsung, Philips in 55" kostet 4000 EUR und mehr!


Welche Geräte sollen dies bitte bei Sony und Philips sein, in 55"
Klaus_Goldfisch
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 22. Apr 2015, 15:35

celle (Beitrag #30) schrieb:



daher im Zweifel online bestellen, selbst testen und bei Nichtgefallen zurücksenden.


Sehe ich auch so und für mich unverständlich bei dem Nutzerprofil nicht einfach einmal den OLED TV vorher auszuprobieren als gleich auf LCD zu setzen.


Bin ich damit gemeint?

Falls ja... bestellen ist leider nicht. Zum einen sollte man beim Fluß auf Grund des gebahrens gegenüber den Mitarbeitern und der Steuergeschichte eh kaum was bestellen... abgesehen davon, auf Grund meiner Arbeits- und Wohnsituation und den seeehr genauen Lieferzusagen... müsste ich jedesmal einen halben Tag frei nehmen... beim Empfang der Sendung, bei der Rückgabe bei nicht gefallen, beim Empfang der Ersatzlieferung...

Ne, das Ding will ich direkt vor Ort ansehen, kaufen und mitnehmen...
celle
Inventar
#38 erstellt: 22. Apr 2015, 15:43
Genau das ist das Problem. In 55" gibt es da nichts und die letzten HX925, PFL9706 und aktuell AXW904 kosteten eben 4000 EUR + Das nächste Flaggschiff bei Panasonic wird übrigens auch ein OLED-TV.


[Beitrag von celle am 22. Apr 2015, 15:43 bearbeitet]
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 22. Apr 2015, 17:07
Herr Goldfisch, lass dich bloß nicht kirre machen.
Du wolltest vor nicht mal einer Woche 1300€ ausgeben.
Für 2300€ bekommst du einen Vorschul-OLED.
Klaus_Goldfisch
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 23. Apr 2015, 20:34

Beipackstrippe (Beitrag #39) schrieb:
Herr Goldfisch, lass dich bloß nicht kirre machen.
Du wolltest vor nicht mal einer Woche 1300€ ausgeben.
Für 2300€ bekommst du einen Vorschul-OLED.


Ach, durch eine ungeplante notwendige Reperatur am Auto... wird es nun mit sicherheit kein OLED werden
Ich geh am WE mal im Planeten gucken was da so rumsteht... also was die Fernseher alles so können, welcher mir gefällt... dann schau ich hier im Forum, was es zu den gefundenen Modellen für Erfahrungen gibt... dann fällt die Kaufentscheidung
Klaus_Goldfisch
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 24. Apr 2015, 18:28
So, komme gerade vom Planeten zurück, hab da ne gefühlte Ewigkeit die Fernseher betrachtet...

Abgesehen davon, daß im Grunde JEDES Gerät, das nicht 4K war und spezielle Demo-Software laufen hatte, um das brillante Bild zu zeigen, wirklich besch*ssen eingestellt war und ein mieses Bild hatte...

... haben es mir 3 Geräte auf den ersten Blick angetan:

1) Sony BRAVIA KDL-60W855

2) Einen Philips, vermutlich Philips 55PFL7008K/12 - bei Amazon ganz viel schlechte Bewertungen

3) LG 55EC930V - ja, der war da. Tolles Schwarz, mehr kann man nicht sagen, durch die absolut miese Demoqualität (gefühlt war jeder Bild"verbesserer" auf Maximum)...

Was mich hier aber überrascht hat, war die LG-Werbeversprechen darunter...

min. 30.000 Stunden Laufzeit (glaub ich)
1.000.000 : 1 Statischer Kontast vs. max. 1.500 : 1 bei LCD/LED

Frage an die OLED-Besitzer... ihr habt euch doch sicher schon mit der OLED-Technik beschäftigt... wie sieht es denn mit den Berichten/Gerüchten zum Leuchtkraftverlust (Zersetzung der Polymere durch Alterungsprozesse) bei OLED aus? Ist das noch aktuell? Also jetzt nicht auf LG bezogen (von miesen LED-Fanboys ), sondern rein technisch/chemisch/physikalisch... haben die (=Hersteller) das inzwischen im Griff?
*Chilli*
Stammgast
#42 erstellt: 24. Apr 2015, 18:42

Klaus_Goldfisch (Beitrag #41) schrieb:

min. 30.000 Stunden Laufzeit (glaub ich)


Nach 30.000 Stunden soll das Panel noch die halbe Leuchtkraft besitzen, was wohl per Definition die Unbrauchbarkeit bedeuten soll. Allerdings gilt dieser Wert imho für den Fall, dass das Panel stets mit 100% der Leuchtkraft betrieben wird, ich nutze z.B. aktuell nur 50%, schaue aber auch nur Abends.

Zur anderen Frage kann ich leider nichts Konkretes beitragen, ich denke aber, dass die Langzeiterfahrungen naturgemäß fehlen dürften...es gibt allerdings ein Mitglied, dass schon seit mehreren Jahren einen 27" OLED besitzt, vielleicht meldet der sich ja mal zu Wort.

Mfg
*Chilli*
QH
Inventar
#43 erstellt: 24. Apr 2015, 18:45

min. 30.000 Stunden Laufzeit (glaub ich)


Nach 30.000 Stunden noch mindestens 50% Helligkeit Ob es nach 1.500 Stunden schon nur noch 60% sind wird man sehen.......

No Risk, No Fun
celle
Inventar
#44 erstellt: 24. Apr 2015, 19:18

was wohl per Definition die Unbrauchbarkeit bedeuten soll.


Nö, 200cd/m2 sollten dann noch über sein und 200cd/m2 sind schon arg grell für normale Wohnzimmerverhältnise. Unter Heimkinobedingungen kalibrieren die Experten die TVs auf ca. 120cd/m2.
Klaus_Goldfisch
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 24. Apr 2015, 20:44
Hm... je länger ich darüber nachdenke... 2300 Euro sind ein Schweinegeld... aber andererseits lebt man nur einmal und ratzfatz kann es einen erwischt haben, dann nützen einem die "Groschen" auf dem Festgeldkonto auch nix mehr...

Und wie heißt es so treffend:

“The bitterness of poor quality remains long - after the sweetness of low price is forgotten.”

Wenn man bedenkt auf wieviel falsche Pferde man als Technikaffiner "Nerd" schon gesetzt... Minidisc, Laserdisc, Video2000, einen 100 Kilo schweren und sauteuren 100 cm Röhren-TV, den man zu Dritt kaum tragen konnte...



Ich habe am Dienstag das Spiel Bayern - Porto auf meinem 42" Philips gesehen... ist mir früher nie so bewußt aufgefallen... aber bei Kameraschwenks... war wie ein Schleier vor dem Bild... war das "Clouding"?

Wie ist denn der Fußball-Genuß auf dem OLED-LG? Also wenn man das Gerät mal richtig gut eingestellt hat und nicht alle Bild"verbesserer" auf Max. gestellt hat?

Was waren nochmal die Nachteile vom OLED... also abgesehen dass die Technik noch sehr jung ist... aber wenn es darum geht... es gibt immer bessere Nachfolger, dann dürfte man nie etwas kaufen... ;-)

Wie war das mit dem "Blooming"? Was ist dafür die Ursache und was kann man dagegen machen?

Ich lese grad alle anderen Diskussionen zum OLED-LG... also den hier:

http://www.hifi-foru...rum_id=312&thread=11

Gibt da ja doch noch ein paar Minuspunkte... Bewegungsunschärfe... was da so steht, ist das ja fast schon wieder ein KO-Kriterium... naja, mal weiter lesen... kommen ja noch > 40 Seiten


[Beitrag von Klaus_Goldfisch am 24. Apr 2015, 21:59 bearbeitet]
Ugeen
Stammgast
#46 erstellt: 10. Nov 2017, 11:36
Ich lasse den Thread nochmal aufleben. Ich wusste gar nicht, dass es einen Unterschied zwischen Direct LED und Full LED gibt. Wie es aussieht wurde die Full LED Technologie vollkommen ausgefahren. Ich verstehe nicht warum. Ich selbst habe einen Full LED TV von LG zu Hause und habe dort einen super schwarz Wert und generell ein tolles Bild. Ich verstehe nicht, warum so eine tolle Technologie nicht weiter forciert wird und daher auf das schwächere Direct LED gesetzt wird.

Hat jemand irgendwelche Info, ob es doch noch Hoffnung für Full LED gibt.
Dminor
Inventar
#47 erstellt: 10. Nov 2017, 13:33
Es gibt doch aktuell LCD Geräte mit einer vollflächigen LED Hintergrundbeleuchtung und Full Array Local Dimming. Ob die nun mit dem Modelljahr 2018 vollkommen dahinsiechen und es in der wahren Oberklasse nur noch OLEDs gibt, muss man erstmal sehen. So schlecht sind ein ZD9/DXW904 im Gesamtpaket noch lange nicht, dass sie sich vollkommen fürchten müssten.
Ugeen
Stammgast
#48 erstellt: 10. Nov 2017, 13:45
Die beiden Geräte machen wirklich einen guten Eindruck. Leider ohne Dolby Vision und HDR10.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Full LED?
jo78 am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2012  –  2 Beiträge
Kaufempfehlung "Full-LED"
tp_two am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.11.2013  –  13 Beiträge
Full-LED Fernseher mit 3D
ExAzubi am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  4 Beiträge
Suche LCD (Full-LED!) 40Zoll
Cougarff am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  9 Beiträge
Full LED-LCD gesucht
noroutetohorst am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  13 Beiträge
suche 32" Full LED
Anthelexia am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  2 Beiträge
Welchen LED Fernseher?
hifimember am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  2 Beiträge
LCD/LED Fernseher
Zorg012 am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  4 Beiträge
Direct-/Full-LED TV
Redhunter92 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  4 Beiträge
Full LED TV
omg_mks am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.523 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedkaffeejuncky
  • Gesamtzahl an Themen1.456.331
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.704.739

Hersteller in diesem Thread Widget schließen