TV, Wireless HDMI, HDMI CEC und Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
Dandy1
Stammgast
#1 erstellt: 18. Mrz 2016, 22:51
Hallo Leute,

ich muss zugeben, dass ich mit meinem "Problem" nicht weiter im Forum gesucht habe, weil ich der Meinung bin, dass ich hier auf Euer Wissen im Gesamtkontext zurückgreifen muss. Daher schildere ich Euch erstmal die Gesamtsituation, in der ich mich befinde:

Es soll ein neuer Fernseher für das Wohnzimmer angeschafft werden und außerdem ein Zimmer für Heimkino und Musikkonsum entstehen. Soweit, so einfach. Der Teufel steckt aber wie immer im Detail. Hier mal ein paar Randpunkte:

- Der Fernseher soll frei im Raum stehen und Kabel soll nach Möglichkeit keines verlegt werden
- Somit kommt wohl nur ein separater Kabelreciever (kein Satellit) in Frage, der per Wireless HDMI an den Fernseher angebunden wird
- Da der Kabelreceiver im Schrank zum Rücken der Couchen stehen wird, muss er entweder über HDMI CEC oder über Universalfernbedienung mit Infrarot Repeater oder ähnlichem bedient werden (zwei Fernbedienungen sind nicht erwünscht)
- Im Raum gegenüber (Wand an Wand, keine 10 m entfernt) soll ein Heimkino mit guter Anlage entstehen. Idealerweise sollte dort das Signal des Kabelreceivers auch eingespeist werden können (aber nur für seltene Nutzung - einfache Lösung reicht)
- Der verwendete Beamer sollte eine sehr gute Bildqualität liefern, dabei aber möglichst leise sein, um den Ton nicht zu stören. 3D Funktion sollte er auch haben und eine gute Helligkeit wäre auch nicht verkehrt, da die Leinwand an einem großen Fenster liegen wird
- Die Leinwand sollte idealerweise von hinten möglichst lichtundurchlässig sein und sie muss an der Decke hängen und schnell ein- und ausfahrbar sein. Elektrisch wäre nett, aber nicht zwingend. Die Bildqualität sollte natürlich auch gut sein, auch mit 3D.

So mal grob das Setup. Für den Fernseher habe ich schon einen TV Ständer ausgesucht, weil die Optik im Raum recht wichtig ist. Ich habe dafür dieses Modell ins Auge gefasst.
Wissmann Ecoline

Obwohl offiziell nicht dafür vorgesehen, würde ich gerne einen 65" Fernseher daran hängen. Ich denke, so lange man gut unter dem Maximalgewicht bleibt, sollte es gehen. Ich werde den Ständer zusätzlich noch am Boden befestigen, insofern sollte das kein Thema sein.

Als möglichen Kandidaten habe ich mir den LG 65UF8509 angesehen. 3D Funktion wäre entbehrlich, es soll eher kein Curved LCD sein (Abstand zur Couch ca. 3,5m), auf 4K kann ich eigentlich verzichten, aber der Klang sollte gut sein. Aufgrund der freien Aufstellung im Raum und der stark reflektierenden Fensterflächen im Hintergrund wäre mir aus klanglicher Sicht eigentlich ein Modell mit frontseitig montierten Lautsprechern lieber, wie bei einigen Sony-Modellen, aber ich fürchte durch die noch größere Breite wird es mit der Standstabilität bei dem erwähnten Ständer schwierig.

Einer der wichtigsten Punkte wird das Thema Fernbedienung. Bei dem LG ist so eine Magic Remote dabei. Ich hätte gerne eine Fernbedienung, mit der sich auch die Smart TV Funktionen brauchbar verwenden lassen. Idealerweise eine mit Tastatur auf der Rückseite und Mausfunktion, wobei die HDMI CEC Funktion möglichst vollständig unterstützt werden sollte. Den passenden Kabelreceiver kann ich aussuchen - muss nicht das normale Kabel-Deutschland Modell sein, wenn das hilft. Hat da jemand einen guten Vorschlag für ein Setup, mit dem sich sowohl der (Smart) TV als auch der Kabelreceiver möglichst einfach und umfassend bedienen lässt? Mehrere Fernbedienungen gehen gar nicht. Eine Universal-Remote welche alle anderen vollständig ersetzt käme in Frage, wenn es nicht anders geht.

So, ich lasse das jetzt erstmal so stehen und bin auf Eure Vorschläge gespannt. Danke schon mal für jede Antwort!
catman41
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2016, 17:14
@Dandy1,

soll es noch mehr sein!

Die "eierlegende Wollmilchsau/säue" wird es nicht geben?!

Für Beamer müßtest Du mal hier:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=94

schauen!

M. W. gibt es für Fernbedienungen auch ein Unterforum, welches ich aber nicht gefunden habe.

Mußt halt mal suchen!!


Harry


[Beitrag von catman41 am 19. Mrz 2016, 17:20 bearbeitet]
Dandy1
Stammgast
#3 erstellt: 19. Mrz 2016, 18:09
Ist mir schon klar, dass ich Kompromisse machen muss. Genau deshalb ist es schwer ohne Empfehlungen weiterzumachen, weil ich nicht für alle Varianten den ganzen Markt durchforsten kann. Dachte mir, ich kann die Vor- und Nachteile einzelner Vorschläge der Nutzer hier durchklappern um einen guten Kompromiss zu finden.

Nachdem ich mir heute mal 65" Fernseher angesehen habe, bin ich zum Schluss gekommen, dass ein 60" völlig ausreicht. Nach etwas Suche bin ich auf den LG 60UF851V gestoßen. Der hat auch die LG Magic Remote. Bleibt halt die Frage, ob man damit einen (noch zu bestimmenden) Kabelreceiver vernünftig per Wireless HDMI und CEC steuern kann. Hat hier irgendjemand Erfahrungen damit? Die Magic Remote von LG bekommt allgemein recht gute Urteile bei der Bedienung, aber zu HDMI CEC (bzw. Simplink wie sich das bei LG nennt) konnte ich nichts finden.

Ach ja: Der Fernseher unterstützt auch Wireless Display bzw. WiDi. Wäre natürlich super, wenn man das direkt für die Verbindung (und Fernbedienung) des Kabelreceivers verwenden könnte. Hat da jemand Erfahrungen mit?
hari76
Stammgast
#4 erstellt: 19. Mrz 2016, 19:53
Hi, leider hast du kein Budget angegeben. Zu deinen Detailfragen kann ich nicht viel beitragen, wollte dir nur statt dem UF850 den UF860 ans Herz legen. Der ist deutlich besser und für jemanden dem BQ wichtig ist sicher die erste Wahl. Leider gibts den nur in 55 oder 65", die Zwischengröße 60" gibt es bei diesem Modell nicht. Der 860 hat auch Widi und Miracast inkludiert, sollte also mit kabelloser Content Zuspielung klappen. Probiert habe ich sowas allerdings noch nicht selbst.

lg Hari
Dandy1
Stammgast
#5 erstellt: 20. Mrz 2016, 00:05
Danke! Der 60UF851V hat laut Herstellerseite auch WiDi und Simplink. Jetzt bräuchte es nur noch auf Seiten des Kabelreceivers die eingebaute Transmitter-Funktion für WiDi mit HDMI CEC Funktion. Dann könnte ich mir ein zusätzliches Gerät wie bspw. das Optoma WHD 200 sparen (kostet alleine schon knapp 200€!). Ich frage mich allerdings, wie eine solche Lösung sauber mit Standby funktionieren soll. Hab ja keine Lust jedes mal den Receiver manuell an oder auszuschalten. Überhaupt ist die Praxistauglichkeit der endgültigen Lösung die große Frage, die ich nur durch Lesen im Netz auch nicht beantwortet bekomme.

Fragen wie: Lässt sich der Receiver wirklich gut über die LG-Fernbedienung mittels HDMI CEC bedienen? Geht er von selbst an, wenn der Fernseher angeschaltet wird und schaltet er sich auch von selbst wieder aus, wenn der Fernseher ausgeschaltet wird? Wenn ein zusätzlicher Wireless HDMI Adapter benötigt wird, wieviel Energie braucht dieser, wenn er ständig aktiv ist?

Was das Budget angeht. Für den Fernseher hätte ich so ca. 2000€ veranschlagt. Selbiges für den Beamer. Ich bin durchaus bereit für eine gute Lösung auch mehr zu zahlen, wenn es auch einen wirklichen Mehrwert bedeutet. Auf der anderen Seite habe ich überhaupt kein Problem damit, weniger auszugeben. Es gibt auch schon für unter 1000€ sehr gute Geräte, das ist mir bewusst, nur habe ich halt leider recht spezielle Anforderungen die eben meist etwas teurer kommen.

Was den Klang angeht: Der LG hat wohl ein Harman Kardon Soundsystem, was immer das auch bedeutet. Da die Lautsprecher aber rückwärtig abstrahlen, habe ich große Zweifel, dass das gut klingen wird. Der Fernseher wird 1-2 m entfernt mit dem Rücken zu einer Glasfront mit Ecke stehen. Ich glaube, nach vorne strahlende Lautsprecher, wie sie eigentlich nur Sony noch bei einem Modell bietet, wären dieser Lösung haushoch überlegen. Der Sony ist allerdings zu schwer und breit für den TV-Ständer, der wiederum aus Gründen des Women-Acceptance-Factors kaum wegzudiskutieren ist.
eraser4400
Inventar
#6 erstellt: 20. Mrz 2016, 09:23
Es gibt auch schon für unter 1000€ sehr gute Geräte
>Da ist dir was völlig Falsches bewusst.

Das was du da vorhast, wird sich wohl so, nicht wirklich realisieren lassen.


[Beitrag von eraser4400 am 20. Mrz 2016, 09:25 bearbeitet]
catman41
Inventar
#7 erstellt: 20. Mrz 2016, 09:37

eraser4400 (Beitrag #6) schrieb:
Das was du da vorhast, wird sich wohl so, nicht wirklich realisieren lassen.


ist auch meine Meinung!

ein "Knackpunkt" wird es immer geben!

Ich würde das "Unternehmen" nicht weiter verfolgen.


Harry
herrdadajew
Inventar
#8 erstellt: 20. Mrz 2016, 09:44

obei die HDMI CEC Funktion möglichst vollständig unterstützt werden sollte.


schon das wird in den meisten fällen nicht 100 prozentig funktionieren.Was spricht eigentlich gegen ein sauber verlegtes " verstecktes" Kabel?

VG


[Beitrag von herrdadajew am 20. Mrz 2016, 09:52 bearbeitet]
hari76
Stammgast
#9 erstellt: 20. Mrz 2016, 18:42

Dandy1 (Beitrag #5) schrieb:
...Da die Lautsprecher aber rückwärtig abstrahlen, habe ich große Zweifel, dass das gut klingen wird. Der Fernseher wird 1-2 m entfernt mit dem Rücken zu einer Glasfront mit Ecke stehen. Ich glaube, nach vorne strahlende Lautsprecher, wie sie eigentlich nur Sony noch bei einem Modell bietet, wären dieser Lösung haushoch überlegen. Der Sony ist allerdings zu schwer und breit für den TV-Ständer, der wiederum aus Gründen des Women-Acceptance-Factors kaum wegzudiskutieren ist...



Jetzt mal abgesehen von der Machbarkeit des ganzen Projekts, eine zusätzliche Soundbar unterhalb des TV auf den Ständer montiert wäre keine Option? Dann wären die eingebauten LS kein Thema mehr.

Ein 65E6 oder G6 hätten die Soundbar gleich inkludiert allerdings sind die weit, richtig weit weg von deinem Budget.

lg Hari
Dandy1
Stammgast
#10 erstellt: 20. Mrz 2016, 20:12
Naja, ist natürlich eine Frage des Anspruch. Da ich ein Heimkinozimmer mit Beamer haben werde kann ich mich da austoben was Klang und Bildqualität angeht. Der Fernseher im Wohnzimmer ist nur zum fernsehen da, das muss nicht das beste Gerät sein. Soundbar die man unten am Fernseher anhängen kann käme in Frage, darf aber nicht zu schwer sein (maximal 10kg, eher weniger). Optisch sollte es aber auch taugen. Beim Fernseherklang kann ich aber am ehesten Kompromisse machen.

Jetzt mal entgegen aller pauschalen Bedenken: Gibt es konkrete Erfahrungen mit HDMI CEC Kabelreceiver und LG Fernseher mit Magic Remote?

Ach ja: Der Optoma WHD 200 hat auch einen IR Repeater. Wenn das per CEC nicht sauber funktionieren sollte, dann muss man halt wieder mit zwei Fernbedienungen hantieren. Schön wäre es aber trotzdem, wenn jemand konkrete Erfahrungen zum Thema DVB-C Receiver und HDMI CEC von bestimmten Herstellern gemacht hat. Pauschaler Abgesang hilft mir da nicht wirklich weiter.
hari76
Stammgast
#11 erstellt: 20. Mrz 2016, 21:46
Ich denke bei so spezifischen Anfragen bist du im entsprechenden Herstellerbereich hier im Forum besser bedient. Eventuell auch mal in ausländischen Foren schauen, je weiter du deine Fragen fächerst umso wahrscheinlicher ist es das du für dich brauchbare Antworten bekommst. Ist halt schon sehr speziell dein Projekt, ich wünsche dir auf alle Fälle viel Glück bei der Umsetzung.

lg Hari
Dandy1
Stammgast
#12 erstellt: 20. Mrz 2016, 22:09
Alles klar, Danke. Dachte auch schon ans AVS Forum. Werde mal da nachfragen. Falls hier noch jemand brauchbare Tips hat - immer her damit!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fernseher mit HDMI CEC Funktion gesucht
Mitleser89 am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 06.05.2014  –  3 Beiträge
40" TV mit CI+, schnellem ZAPPEN und HDMI-CEC
jesusofsuburbia am 23.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  4 Beiträge
Beamer/Projektor für Filme mit HDMI
bad1080 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  8 Beiträge
Digital Sat Reciver mit HDMI
HD-Man0 am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 10.03.2007  –  2 Beiträge
TV mit HDMI Out ?
Egon(II) am 20.06.2014  –  Letzte Antwort am 21.06.2014  –  5 Beiträge
Wireless Ready ? Lohnt sich das ?
Duschrocker am 05.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  2 Beiträge
HDMI Kabel von Lindy?
xck3001 am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.08.2005  –  4 Beiträge
HDMI Splitter vs. Multimediaplayer ?
Der_Mar1o am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.08.2010  –  4 Beiträge
LCD-TV mit HDMI- Ausgang gesucht
subgeneralhuhn am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  2 Beiträge
Mini Monitor mit HDMI?
Lararsc am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.162 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedNaddes
  • Gesamtzahl an Themen1.485.799
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.263.684

Hersteller in diesem Thread Widget schließen