Plasma Ablösung / 4k, DVB-T2 und passende Soundbar

+A -A
Autor
Beitrag
warhammer73
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Okt 2016, 20:16
Hallo,

aktuell sieht es bei mir zu Hause so aus:
42" Panasonic Plasma P42GW20
Amazon FireTV Stick
Yamaha Receiver+Heco Boxen
Sat Receiver mit 4 Sat Anschlüssen auf Linux VDR Basis (HD)
DVB-T direkt am Panasonic
Panasonic BD Player

Damit sind wir auch ganz zufrieden, aber:
* Vermutlich mit fortschreitendem Alter fängt das Plasma Flimmern aus den Augenwinkeln mich immer mehr an zu stören
* Der Receiver ist in letzter Zeit immer mehr zum HDMI Umschalter verkommen, denn wir hören immer weniger Radio oder CD. Ihn extra einschalten um besseren Ton am Fernseher zu haben tun wir auch eher weniger. Seit dem Umstieg von iOS auf Android nutzen wir auch die Airplay Funktion nicht mehr
* Ich habe keine Lust eine weitere Box fürs DVB-T2 hinzustellen

Deshalb sind wir gerade am überlegen uns etwas neues zuzulegen.
Bleiben sollen auf alle Fälle der Receiver, der BD Player und der FireTV Stick.
Den Receiver samt Boxen würde ich gern gegen eine Soundbar eintauschen um Platz für einen größeren Fernseher zu bekommen.

Was wollen wir:

TV:
43-50" Bildschirmdiagonale
4k (So groß ist der Unterschied beim Preis wohl nicht mehr und da wir uns ab und an Bilder drauf ansehen lohnt das ganze vermutlich)
Eingebauter DVB-S2 Tuner, DVB-C Tuner
Eingebauter DVB-T2 Tuner, idealerweise gleich mit CI-Karte
Mindestens 3 HDMI Eingänge, gern mehr
Bildqualitätsmässig brauchen wir kein High-End
Preisrahmen: bis 1000€, gern weniger, wenn es sinnvoll ist aber auch 100€ mehr

Soundbar:
2.0 würde völlig reichen. Bei Surround beschweren sich unsere Vögel, zu viel Bass empfinde ich als unangenehm
Wichtig ist eine einfache Bedienung (Sowas wie automatisches mit einschalten und Quelle wählen wäre schön - Braucht da der Fernseher sowas wie eine spezielle "Out" Buchse?)
Eingebautes Radio wäre schön
Streaming per Android und iOS sollte möglich sein
Mehrere HDMI Eingänge, falls die vom TV irgendwann nicht reichen
Nutzung als Ausgabemedium wenn wir mal ne CD per BD Player hören
Irgend eine funktionierende Funktion um bei Actionfilmen nicht immer zwischen laut und leise regeln zu müssen (Kriegt weder der Panasonic BD Player, noch der Vorgänger Sony vernünftig hin)
Preis: Gute Frage, preiswert aber kein Billigschrott der nicht zuverlässig funktioniert.

Irgendwelche Empfehlungen?


[Beitrag von warhammer73 am 03. Okt 2016, 20:30 bearbeitet]
SonyPioneer
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2016, 21:02
Hallo warhammer73,

ich klinke mich einfach bei deiner Frage mit ein da unser Plasma TV Samsung PS51E579D nun nach 3 Jahren zum 2. mal ein Paneldefekt hat und Samsung Kundendienst anscheinend nach einem Jahr sich total gewandelt hat ... 0 Kullanz oder besser gesagt als Stammkunde ist man der letzte A.... Das heist also es kommt schon mal bei mir kein Samsung mehr ins Haus!!!
Und so suchen wir auch einen neuen TV. Ins Auge gefasst hatten wir einen Sony KDL55W805C gibt es wohl auch noch als Version 809C oder ein Hisense HE58KEC730. Letzterer hat 4K, der Sony nicht. Beide allerdings 3D aktive Shutterbrille was uns wichtig war da wir schon einige 3D Blu Ray´s haben und man kann dann wohl auch die Samsung Brillen weiter nutzen. Preislich ebenfalls 1000€ Maximum.
warhammer73
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Okt 2016, 22:18
So kanns gehen:
Wenn ich nur 20€ sparen kann würde ich sofort auf jegliche 3D Funktionen verzichten.
warhammer73
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Okt 2016, 21:32
Keiner irgendeine hilfreiche Idee?

Als kleine Ergänzung vielleicht noch:
Wir schauen neben den ganz normalen Filmen gelegentlich auch Motorsport oder Football. Da sollte wenn möglich nichts ruckeln.
Hardrock82
Inventar
#5 erstellt: 09. Okt 2016, 23:36

warhammer73 (Beitrag #1) schrieb:
idealerweise gleich mit CI-Karte


Über welchen Tuner soll den primär geschaut werden, Sat oder Antenne?
Für HD über DVB-T2 brauchste auf jedenfall ein CI Modul inkl. einer freenet Karte.
Siehe Google


Wichtig ist eine einfache Bedienung (Sowas wie automatisches mit einschalten und Quelle wählen wäre schön - Braucht da der Fernseher sowas wie eine spezielle "Out" Buchse?)


Wenn du damit meinst das der Receiver gleichzeitig mit dem Fernseher an/aus gehen soll,
dann sollte der HDTV auf jedenfall über ARC per HDMI verfügen.


Irgend eine funktionierende Funktion um bei Actionfilmen nicht immer zwischen laut und leise regeln zu müssen (Kriegt weder der Panasonic BD Player, noch der Vorgänger Sony vernünftig hin)


Kannste knicken mir ist kein Hersteller bekannt der das hinbiegt.
Liegt zumeist an den Filmen.
Mich nervt das auch voll.

Willst du echt 5.1 Klang gegen 2.0 tauschen, da geht ja das ganze Kino feeling flöten?!

Könnte man nicht zur Not die Vögel in einen anderen Raum stellen?

Du kannst zwar mit einer Dolby Athmos SB auch Raumklang erzeugen,
aber die Teile sind nicht gerade billig.
warhammer73
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Okt 2016, 17:45

Hardrock82 (Beitrag #5) schrieb:

Über welchen Tuner soll den primär geschaut werden, Sat oder Antenne?
Für HD über DVB-T2 brauchste auf jedenfall ein CI Modul inkl. einer freenet Karte.
Siehe Google


Der Hauptzuspieler wird nach wie vor per HDMI angeschlossen.
DVB-T2 soll als Backup genutzt werden, inkl. HD Sendern. Geht ja wohl eh nicht anders ab nächstes Jahr.
Ob das Gerät dazu nun ein CI-Modul+passender Karte bereitstellt oder eine fest verbaute Karte (Soll ja auch eine Option sein) ist mir egal. Es muss nur die Möglichkeit bestehen auch im nächsten Jahr Privatsender per DVB-T zu empfangen.



Wichtig ist eine einfache Bedienung (Sowas wie automatisches mit einschalten und Quelle wählen wäre schön - Braucht da der Fernseher sowas wie eine spezielle "Out" Buchse?)

Wenn du damit meinst das der Receiver gleichzeitig mit dem Fernseher an/aus gehen soll,
dann sollte der HDTV auf jedenfall über ARC per HDMI verfügen.


Hm, vielleicht blöd ausgedrückt.
Momentan hängt der SAT-Receiver direkt am Fernseher, das DVB-T Kabel ebenfalls.
Der BD-Player und der FIreTV Stick hängen am Audio-Receiver der wiederum am Fernseher hängt.
Ist etwas ungünstig, da aber am TV ab und an noch eine Spielkonsole hängt und der Audioreceiver fest eingebaut ist, muss der Audio-Receiver auch als HDMI-Switch herhalten.
Bedeutet aber, das zuerst am Fernseher der Audio-Receiver als Quelle gewählt werden muss, und dann am Audio-Receiver noch eingestellt werden muss ob BD oder Stick.
Das würde ich gern mit einer Quellenauswahl erledigen können.
Immer vorausgesetzt es findet sich eine Soundbar die mehr wie einen HDMI Eingang hat.
Die Soundbar sollte sich allerdings wirklich mit dem Fernseher einschalten lassen und dann vom Fernseher sämtliche Lautstärkefunktionen übernehmen.



Willst du echt 5.1 Klang gegen 2.0 tauschen, da geht ja das ganze Kino feeling flöten?! :D


Der Yamaha ist zwar nen 5.1 Gerät, da hängen aber jetzt auch schon nur 2 Heco Boxen dran. Reicht völlig. Hab mal mit 2.1 experimentiert, das hat die Lautstärkeproblematik aber auch nicht wirklich gelöst.
Hardrock82
Inventar
#7 erstellt: 13. Okt 2016, 04:36
Wenn ich mich jetzt nicht irre,
haben die meisten Sounbars nur 2 HDMI Ports, du würdest also nicht drum herum kommen dir einen HDMI Switch Adapter noch extra zu kaufen.
warhammer73
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Okt 2016, 06:17
Deswegen frag ich.
Ich hab auch gesehen das die meisten nur einen haben.
Von Canton z.B. hab ich aber mal eine gesehen die mehrere HDMI Eingänge hatte.
renaldo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Okt 2016, 12:12
Ich klinke mich ein warhammer,habe ähnliche Vorraussetzungen und Wünsche ,wobei mein Plasma noch souverän
läuft aber ich hatte nen 400 Euro 55" UHD drei Tage hier ...
mein Verstand hat gesagt ,behalt noch den Plasma aber seitdem sehe ich ständig Bild flimmern, verdammt

Für mich ist trotz ca. 3,50 Metern Abstand 55" zu gross und zu mächtig, es wird also 49"/50" und ich lese mir gerade
den Hisense H49MEC3050 schön und ich suche ebenfalls eine (wirklich Plattenbau geeignete) Surround Lösung also Nachbarfreundlich

mfg renaldo


[Beitrag von renaldo am 17. Okt 2016, 12:14 bearbeitet]
renaldo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Dez 2016, 09:37
Kurzer Nachtrag :

Es ist der Hisense H49MEC3050 (ein göttliches Bild ) und dazu ne Yamaha YSP 1400 geworden ..
Surround ist nicht wirklich aber der Sound ist echt fett

mfg renaldo


[Beitrag von renaldo am 14. Dez 2016, 09:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ablösung für alten Plasma gesucht!
tiku1893 am 19.05.2017  –  Letzte Antwort am 24.05.2017  –  7 Beiträge
Ablösung Plasma - LCD oder OLED
xwo am 17.11.2019  –  Letzte Antwort am 20.11.2019  –  5 Beiträge
DVB-T2 und Farbumgebungssensor
smoo86 am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2011  –  5 Beiträge
Ablösung Samsung 50Zoll Plasma im Schlafzimmer
a-cut am 02.01.2019  –  Letzte Antwort am 02.01.2019  –  5 Beiträge
Ablösung für 42" Plasma gesucht (55")
holsteiner am 13.01.2019  –  Letzte Antwort am 14.01.2019  –  7 Beiträge
UHD-3D-DVB-T2-1100.-
Dleh am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 04.09.2015  –  7 Beiträge
DVB-T2 - Kaufkriterium oder nicht?
kanzi am 04.05.2015  –  Letzte Antwort am 04.05.2015  –  4 Beiträge
Plasma-TV Mittelklasse als LCD-Ablösung
Neos2c am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  9 Beiträge
Suche Fernseher mit DVB-T2/DVB-S2 in einer Liste
sneps85 am 24.04.2021  –  Letzte Antwort am 30.04.2021  –  3 Beiträge
Ablösung Samsung PS50B850
a.hagendorf am 19.12.2017  –  Letzte Antwort am 20.12.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.604 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitglieddakobertz
  • Gesamtzahl an Themen1.513.412
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.789.279

Hersteller in diesem Thread Widget schließen