Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Sony KD-65XF9005/Sony KD-65XE9005 oder doch was anderes?

+A -A
Autor
Beitrag
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#1 erstellt: 17. Jul 2018, 17:18
Hallo

Ich bin momentan auf der Suche nach einem neuen Fernseher da mein Sony Sony KDL-40Z4500 mir endgültig zu klein geworden ist.

Mehr als 2000€ möchte ich nicht ausgeben.

Auf dem TV werden nicht nur Filme geguckt sondern auch gezockt weshalb der Input-Lag nicht zu hoch sein sollte.

Interessant scheinen die Sony KD-65XF9005 und Sony KD-65XE9005 zu sein. Zum inputlag konnte ich bis jetzt leider zu den 65 zoll Modellen keine Info finden.
Welche alternativen gäbe es noch neben diesen tv`s für bis c.a. 2000€? Wie sieht es mit OLED tv`s aus? Für mich ist es wichtig dass das Bild nicht nur schöne Farben hat sondern es auch vorallem bei Bewegungen nicht zu sehr schmiert und es nicht zu Fehlern der Bilddarstellung kommt. Vorallem auf die Unschärfe bei Bewegtbildern reagiere ich sehr sensibel. Soweit ich das richtig verstanden habe sind OLED tv`s was das angeht nicht so gut?

grüße
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#2 erstellt: 19. Jul 2018, 18:49
Kann niemand weiterhelfen?
Spueli84
Neuling
#3 erstellt: 19. Jul 2018, 19:23
Also grundsätzlich wird ja immer gerne der 65XE9005 empfohlen und der 65XF9005 soll dann nochmal ein gutes Stück besser sein wegen mehr Dimming Zonen und dem besseren Prozessor.
Ich habe selber den 65XE9005 hier stehen und kann dazu nur sagen, dass der Fernseher ein wirklich schönes Bild liefern kann, wenn er 4K Material abspielt, alles andere fand ich aber sehr ernüchternd und auch die Bewegtdarstellung fand ich insgesamt nicht gut, da meiner Verzerrungen und Bildfehler produziert hat.
Meiner hat nun vor drei Wochen kurz nach einem Mainboardwechsel komplett den Dienst quittiert und ein weiterer Reparaturversuch ist heute fehlgeschlagen. Nun geht es darum, dass Saturn den Fernseher zurücknimmt und da der Sony Kundenservice eine einzige Frechheit ist mit dem man nach Möglichkeit nie etwas zu tun haben sollte, weiß ich selber auch nicht mehr, was ich mir nun stattdessen holen soll.
Also mich würden auch Alternativen interessieren
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jul 2018, 15:02
Full HD Material findest du auf dem XE9005 nicht gut? Das ist überraschend... Die meisten Filme habe ich vor in Full HD zu schauen.

"die Bewegtdarstellung fand ich insgesamt nicht gut, da meiner Verzerrungen und Bildfehler produziert hat."
Das klingt ja garnicht gut

Weshalb wurde denn das Mainboard gewechselt?
Brodka
Inventar
#5 erstellt: 20. Jul 2018, 19:54
ganz kurz...der XF ist gegenüber dem XE der bessere TV,nun sind die Unterschiede nicht so riesig aber sichtbar (den besseren X1 Extreme Prozessor aus dem XE93 hat der XF).....da der XF in den letzten Wochen im Preis gesunken ist,kann man im Gegensatz zu vorher,als das der Preisunterschied zum XE noch ca 500€ war,jetzt zum XF greifen...

die Probleme die Spueli hat,können Dir auch bei jedem anderen Model passieren und ist kein "Normalfall"...


[Beitrag von Brodka am 20. Jul 2018, 19:56 bearbeitet]
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#6 erstellt: 22. Jul 2018, 13:48
Danke für die Antwort.

Mit weiteren Alternativen zum XF und dem vergleich zu OLED kannst du wohl auch nicht helfen?

grüße
Dminor
Inventar
#7 erstellt: 22. Jul 2018, 18:39
65“ OLED mit guter bis sehr guter Motioncontrol wirst du für 2000€ derzeit sowieso niemals erlangen. Insofern kann diese Betrachtung ad acta legen.
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#8 erstellt: 22. Jul 2018, 22:07
Danke für die Antwort. Falls das wirklich so stimmen sollte wäre ich sogar glücklich damit und könnte die Suche somit einschränken. Falls es einer der beiden Sonys werden sollte wäre es auf jeden fall der Sony KD-65XF9005.
Mich interessiert nur noch wie viel hz ich dann im gamemode mit dem tv hätte. Wären das dann normale 60hz? Ohne gamemode hat der tv ja einen sehr hohen inputlag.


[Beitrag von DrMerkwürdigeliebe am 22. Jul 2018, 22:20 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#9 erstellt: 22. Jul 2018, 23:23

DrMerkwürdigeliebe (Beitrag #8) schrieb:
Ohne gamemode hat der tv ja einen sehr hohen inputlag.


Das klingt sehr bestimmt, als wüsstest du merkwürdigerweise nicht schon den Rest.
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jul 2018, 13:18
Was ich weiß ist dass die 55 zoll version einen inputlag von 100ms und im gamemode von 40 ms hat. WIe viel die 65 zoll version hat weiß ich nicht allerdings wird es wohl ähnlich wenn nicht sogar noch schlechter aussehen?
Und ob ich im gamemode 60 oder 100hz haben werde weiß ich auch nicht genau.
snaky2k6
Stammgast
#11 erstellt: 24. Jul 2018, 13:25
40ms Input lag reichen für ein optimales Spielgefühl in aller Regel locker aus. Es sei denn, du bist ProGamer, der ultraschnelle Firstperson Shooter zockt. Dann würde man evtl. einen leichten Nachteil spüren. Also tu bitte nicht so als wüsstest du wie schlecht der Tv zum Zocken geeignet ist. Denn er liefert ein exzellentes Spielerlebnis in allen Bereichen. Und selbstverständlich spuckt der Fernseher wie jeder andere TV auch bei 4K Auflösung eine maximal Hz-Zahl von 60 aus.


[Beitrag von snaky2k6 am 24. Jul 2018, 13:30 bearbeitet]
GX350
Stammgast
#12 erstellt: 24. Jul 2018, 13:47
Ich habe die ganze Show vom XC zum XE Modell mitgemacht.
Sony macht das beste Bild. Stimmt, bei Standbildern bzw. bei langsamen Bewegungen. Die ganze Menüführung ist langsam. Die Sony Updates bringen Teilweise andere Probleme wieder mit. Die Amazon App spinnt beim starten, bekommt Sony nicht in den Griff. Wenn ein Problem wie Multikanal behoben wird, kommen Startschwierigkeiten hinzu.
Aktuell kämpfe ich und auch andere bei Sony mit Verzögertem Ton über ARC. Dazu kommen Microaussetzer in den Apps wie Youtube und Amazon.
Es basiert alles auf Android. Da ist Sony etwas abhängig von den Google Komponenten die ebenfalls regelmäßig nach Hause telefonieren und den TV ein paar mal die Stunde aus dem Tiefschlaf reißen.
Bis auf die PS4 bekommen sie nicht mehr viel hin, was fehlerfrei lief.
Als Empfehlung gebe ich dir mit, mal in der Sony Community nach Android TV zu schauen.

Ich möchte Sony nicht bashen. Im Gegenteil, ich bin mit Sony aufgewachsen, da wir Familiär direkt mit Sony zu tun hatten. Ich hatte immer Sony. Seit einigen Jahren läßt die Qualität viele Wünsche offen. Sony hat in den ersten 2 Jahren meinen TV 4 Mal getauscht und sie hatten die verschiedensten Mängel. Meinen BDP hatten sie zurückgekauft, da dieser ständig abstürzte. Und davon waren alle Geräte der Generation betroffen.
Ich wollte gerade einen neuen 4K Player von denen holen, doch bei 4K filmen hängt sich dieser nach 120 Minuten auf, wie ich dann las. Serienfehler. Bekommen sie auch mit Updates aktuell nicht hin.
Ich könnte noch viel Mehr schreiben... Aber die Community bietet noch viel mehr Infos.
Fazit:
Zur aktuellen Zeit würde ich mir keinen TV von Sony kaufen. Wenn ich sehe, wie schnell ein Menü bei Panasonic funktioniert und das Bild glasklar ist, ärgere mich wieder, das ich damals kein Pana genommen habe... nur weil ich immer noch daran glaubte, das Sony Marktführer sei.
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#13 erstellt: 24. Jul 2018, 13:56
Sicherlich reichen 40ms aus allerdings bin ich von meinem z4500 verwöhnt... so weit ich mich erinnern kann bekomme ich bei dem tv ja mit motionflow an um die 40 ms... und am pc spiele ich auch mit 120hz.
Ich vermute leider, dass nicht die 40ms sondern die 60hz dann zum Problem werden könnten.
Mit 4K sind es also 60 HZ aber wie sieht es mit 1080p aus? Wohl auch nur 60hz?

Ich schaue mich gerade auf dieser Seite hier um und habe tv`s mit sehr viel weniger inputlag entdeckt. Fragt sich nur wie die Bildqualität im vergleich zu dem Sony ausschaut... vorallem bei Bewegtbildern. https://www.rtings.com/tv/reviews/best/by-usage/video-gaming

https://www.rtings.com/tv/reviews/lg/c8

1080p @ 60Hz Outside Game Mode Show Help: 50.0 ms

So weit ich das versehen würde ich mit dem TV also mit "motionflow" an nur 50ms statt wie beim sony 100ms bekommen richtig?
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#14 erstellt: 24. Jul 2018, 14:02
Interessant, danke für den Beitrag.
GX350
Stammgast
#15 erstellt: 24. Jul 2018, 14:15
BTW:

Hast du den Sony Beitrag gelesen?
http://www.hifi-foru...9241&back=&sort=&z=1
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#16 erstellt: 24. Jul 2018, 14:51
Nein habe ich nicht. Gibt es dort was spezielles das ich lesen sollte oder muss ich mich durch 150 seiten kämpfen?

btw:
Z4500: 0-10ms im Game-Mode, unglaubliche 16-31ms mit aktiviertem MotionFlow - der meines Wissens einzige LCD auf dem Markt, der selbst mit MF noch einen absolut zocktauglichen Lag hat!

Gabs sowas überhaupt wieder oder war der Z4500 ein Einzelfall? Ein gutes und extrem flüssiges Bild und max 31ms inputlag... Traumhaft.


[Beitrag von DrMerkwürdigeliebe am 24. Jul 2018, 15:16 bearbeitet]
GX350
Stammgast
#17 erstellt: 24. Jul 2018, 15:38
Da steht schon drin, was ich oben geschrieben hatte. Wenn du also einen AVR verwendest und TV schaust, kann es gut passieren, das der Ton eine gute halbe Sekunde hinterher läuft. Und eben diese Mikroaussetzer.
Grundsätzlich wartet man bei Sony immer auf ein Update, das endlich Mal alle Fehler behebt...
Dminor
Inventar
#18 erstellt: 24. Jul 2018, 19:48

DrMerkwürdigeliebe (Beitrag #16) schrieb:

Gabs sowas überhaupt wieder oder war der Z4500 ein Einzelfall? Ein gutes und extrem flüssiges Bild und max 31ms inputlag... Traumhaft. :D


Doch doch. Einige FHD Geräte danach (im Speziellen von Sony) waren da recht gut. Im UHD Bereich zuletzt der 2015er Panasonic CXW804, der kaum lagerhöht mit Motioninterpolation reagierte.
derpeter210
Stammgast
#19 erstellt: 24. Jul 2018, 21:33
Wie wäre es mit einem Philips 65PUS8102 mit DirectLED?
THORTY_96
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Jul 2018, 21:48

derpeter210 (Beitrag #19) schrieb:
Wie wäre es mit einem Philips 65PUS8102 mit DirectLED?

Schließe ich mich an der Philips ist ein klasse TV für das Geld !
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#21 erstellt: 26. Jul 2018, 01:29
@GX350
Danke für die Info.
@derperter210
der Philips 65PUS8102 wird aber vermutlich in einer etwas schlechteren lieger spielen als die sonys?
Mein Interesse haben ja nun der LG C8 und B8 geweckt. Die haben einen niedrigen Inputlag auch mit motionflow. Sie kosten zwar etwas mehr als 2000€ allerdings wäre es eine Überlegung wert doch etwas mehr auszugeben...Weiß jemand wie es mit Bewegtbildern bei den tv`s aussieht?
snaky2k6
Stammgast
#22 erstellt: 26. Jul 2018, 09:52
Leider hast du so gut wie nichts über dein Nutzungsverhalten geschrieben. Empfehlungen/Beratungen sind somit kaum möglich. Lies dir mal den Sticky-Thread durch:

http://www.hifi-foru..._id=116&thread=55735
derpeter210
Stammgast
#23 erstellt: 26. Jul 2018, 09:55
der philips ist so der beste lcd, den man kaufen kann. und wenn es um eine gute berwegtbilddarstellung geht, ist philips da momentan am besten wegen des p5 prozessors. wenn du oled kaufen willst, sind eigentlich alle geräte klasse. die unterschiede im einzelnen kannst du dir bspw. bei digitalfernsende auf youtube ganz gut ansehen. aber auch hier ist philips die beste bewegtbilddarstellung ohne großartig artefakte zu produzieren.
https://www.youtube.com/channel/UC30UAjawAFR6kzQ4dBA2XyA
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#24 erstellt: 26. Jul 2018, 15:24
@snaky2k6
Hauptsächlich sollen auf dem TV Filme in FullHD abgespielt werden...sicherlich auch mal 4k Filme.
20% wird gezockt und zwar momentan erstmal nur mit einer nintendo switch. Vielleicht kommt noch was anderes dazu oder auch der PC wird angeschlossen.

@derpeter210
Ich habe ja sehr viel davon gelesen, dass die Sonys die besten sein sollen.
Die Bewegtbilddarstellung ist mir sehr wichtig das ist gut zu wissen, dass die philips tvs dort am besten sind falls das tatsächlich so stimmen sollte.
Dminor schrieb ja: "65“ OLED mit guter bis sehr guter Motioncontrol wirst du für 2000€ derzeit sowieso niemals erlangen. Insofern kann diese Betrachtung ad acta legen." Auf Artefakte und allgemein Bildfehler reagiere ich sehr empfindlich...
snaky2k6
Stammgast
#25 erstellt: 26. Jul 2018, 15:37
Also der Philips PUS8102 ist sicherlich kein schlechter Fernseher, aber dass er der beste LCD Tv ist oder gar über die beste Bewegtbilddarstellung verfügt, halte ich doch für sehr übertrieben. Sony war schon immer im Bewegtbildbereich Vorreiter und hat auch diesmal wieder mit dem XF9005 neue Maßstäbe gesetzt. Auch mit allen anderen Eigenschaften überzeugt der XF90.

Ich würde defintiv den XF90 bevorzugen, berücksichtigt man Preis/Leistung ist der PUS8102 aber natürlich auch nicht verkehrt. Wenn du also bereit bist etwas tiefer in die Tasche zu greifen, kannst du getrost den XF90 nehmen.


[Beitrag von snaky2k6 am 26. Jul 2018, 15:41 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#26 erstellt: 26. Jul 2018, 15:51

Hauptsächlich sollen auf dem TV Filme in FullHD abgespielt werden.


Naja, da muss man es mit dem Anspruch auf gute bis sehr gute Motion-Control auch nicht so heftig nehmen (kann man tun, wenn Jemand nur Live-Sport konsumiert etc.) . Hier kann man getrost einen LG OLED für 2000€ erwerben und den TruMotion Firlefanz generell ausmachen = da hast definitiv mehr cineastischen Spaß als mit mit einem noch so guten LCD Motion Master.

Naja und die 20% Zocken wirst du im Game-Mode locker überstehen. Also wenn ich du wäre = OLED.

Gut, ich würde dann erst beim 65FZW804 einsteigen, aber das hat damit zu tun, dass hier in erster Instanz Fußball 1080i in bester Qualität zu sehen sein soll.
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#27 erstellt: 26. Jul 2018, 15:54
Digitalfernsehende hat mir volgendet geantwortet: Eine exzellente Qualität bietet auch der 55POS9002 mit Zwischenbildberechnung, allerdings steigt der Input-Lag auf ca. 55ms.

Digitalfernsehnde hat auch noch auf die 2018er Samsung tvs aufmerksam gemacht.
Laut dieser Seite haben die Samsung tvs mit aktiviertem "game motion plus" (120HZ) einen inputlag von nur c.a. 27 ms! Das habe ich davor volkommen übersehen und dachte das beste wären die LG`s mit einem inputlag von c.a. 40-50ms außerhalb des gamemodes was natürlich auch verdammt gut ist.

Ich werde mich noch weiter über die tvs informieren was Bildfehler etc. angeht aber wahrscheinlich wird es dann tatsächlich einer der Samsung oder LG tv`s werden.
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#28 erstellt: 26. Jul 2018, 16:28
@Dminor
Ich möchte die Zeit die ich dann, wenn auch nur hin und wieder, mit zocken vergeude aber auch richtig genießen und nicht überstehen. Mit 60hz wird das wie gesagt dank all den Jahren die ich so schön verwöhnt wurde wohl nichts mehr werden. Die 2018er Samsung tvs und auch die LGs reizen deshalb schon wirklich sehr.
Dminor
Inventar
#29 erstellt: 26. Jul 2018, 17:16
Welche 2018er LGs meinst du?
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#30 erstellt: 27. Jul 2018, 14:38
https://www.rtings.com/tv/reviews/best/by-usage/video-gaming

Bei dem Link ein bisschen nach unten scrollen bis man zur Liste der besten Gaming tvs kommt.

LG C8 und B8. den C8 gibts bei Gamingoase für 2550€.
Samsung GQ-Q8FN gäbe es dort für 2140€...
Dminor
Inventar
#31 erstellt: 27. Jul 2018, 14:52
....okay, dann ist Budgeterhöhung oder Warten angesagt. Oder ziehst du als Filmfan mit Chance auf OLED ernsthaft einen Samsung Edge LCD in Erwägung?
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#32 erstellt: 27. Jul 2018, 15:20
Ich habe ehrlich gesagt keine richtige Vorstellung vom Unterschied der Bildqualität. Ist denn der Unterschied der Bildqualität zwischen den LG´s und Samsung tvs so groß?
Bei den Samsung tvs reizt halt der wirklich niedrige Inputlag +120hz dank game motion plus...
Allerdings haben die LG´s außerhalb des gamemodes eben auch einen niedrigen inputlag...
Ich brauche eben eine Aufklärung der Vor und Nachteile
Ich werde die TVs wohl aber eh auch noch in Natura testen können.

Ach und vor einem permanenten burn-in habe ich beim LG halt noch angst.


[Beitrag von DrMerkwürdigeliebe am 27. Jul 2018, 15:31 bearbeitet]
mokko
Stammgast
#33 erstellt: 28. Jul 2018, 12:10

DrMerkwürdigeliebe (Beitrag #21) schrieb:
@GX350
Danke für die Info.
@derperter210
der Philips 65PUS8102 wird aber vermutlich in einer etwas schlechteren lieger spielen als die sonys?
Mein Interesse haben ja nun der LG C8 und B8 geweckt. Die haben einen niedrigen Inputlag auch mit motionflow. Sie kosten zwar etwas mehr als 2000€ allerdings wäre es eine Überlegung wert doch etwas mehr auszugeben...Weiß jemand wie es mit Bewegtbildern bei den tv`s aussieht?



Bei LG nicht so gut, da gibt es wohl bessere. Es gibt hier Leute die haben deswegen das Teil zurück geschickt und sich einen Pana oder Sony gekauft. Ich suche auch noch ein Gerät wo ich fehlerfrei Sport schauen kann, aber ohne Android.
Dminor
Inventar
#34 erstellt: 28. Jul 2018, 12:21
Ich habe derweil Fußball in 4k und 720p auf dem 55FZW804 geguckt. Ich bin langsam "neidisch" auf das, was ich meinem Kumpel da empfohlen habe.
Hier "blockiert" so lange der 55AXW904 den absoluten Hochgenuss. Wobei ich sehr gut damit umgehen kann.
Habe meiner Frau versprochen, dass der so lange bleibt, bis er verreckt. Vielleicht muss ich da noch irgendwie nachhelfen.
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#35 erstellt: 28. Jul 2018, 16:46
Was genau heißt denn "nicht so gut"? Unscharfes Bild oder eher Bildfehler wie artefakte oder was es da sonst nocht alles so gibt?...

https://www.youtube.com/watch?v=2ou79QjozuI

Gerade das video hier gefunden wo die 2 TVs gleichzeitig getestet werden... mal schauen was er da sagt.


[Beitrag von DrMerkwürdigeliebe am 28. Jul 2018, 16:47 bearbeitet]
mokko
Stammgast
#36 erstellt: 29. Jul 2018, 07:28
"nicht so gut bei Sport" Nachzieheffekte vom Ball zu sehen, gerade bei Tennis und Fußball.
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#37 erstellt: 29. Jul 2018, 13:37
Ach was? Nachzieheffekte beim OLED LG? Seltsam... Dabei wird doch in Tests gezeigt, dass eben die oleds in diesem Bereich punkten können da kaum oder sogar garkeine nachzieheffekte festgestellt werden können. Vielleicht ist das aber nur bei Filmen der Fall und bei Fußball ist es wieder anders...

Der LG ist wie ich mittlerweile herausgefunden habe wohl keine so gute Wahl. Artefakte sind bei dem scheinbar an der Tagesordnung... Mittlerweile bin ich sogar bei Philips gelandet.
derpeter210
Stammgast
#38 erstellt: 30. Jul 2018, 21:09
ich gebe nochmal zu bedenken, dass sich ein "hoher" inputlag nicht unbedingt bemerkbar macht. Als Vollprofi, der mit nem TV schnelle Egoshooter spielt (gut, das macht ohnehin niemand), wäre das vielleicht wichtig. Für den Otto-Normal-Zocker unterscheidet sich das kaum. Das ist jedenfalls mein Eindruck.
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#39 erstellt: 31. Jul 2018, 13:36
Denke letztenendes ist es subjektiv welcher inputlag bereits ZU hoch ist. Welcher für mich persöhnlich beim zocken von spielchen wie zelda und mario zu hoch sein würde kann ich noch nicht beurteilen. Bin seit ich c.a. 15 jahre alt war hardcore zocker auf dem pc gewesen (vorallem Counterstrike) weshalb ich einen bereits etwas höheren inputlag von 30-40 ms sehr gut bemerke bei meinem z-4500. Wie viel Spaß ich dann auch bei normalen Spielen mit einem inputlag von 50-60ms haben werde ist schwer zu sagen. Womit ich auf jeden Fall keinen spaß haben werde sind Artefakte... die habe ich bei meinem Sony eigentlich kaum oder sogar garnicht bemerkt, allerdings lese ich mittlerweile, dass sich mit motionflow bei tv`s artefakte garnicht vermeiden lassen was mich ziemlich enttäuscht hat. Was ich halt nun suche ist ein tv mit halbwegs niedrigen inputlag (40-60ms) und möglichst wenig Neigung zu Artefakten mit motionflow.
Der 55POS9002 scheint da eine ganz gut Lösung zu sein allerdings habe ich mir den tv bei mediamarkt gestern angeschaut und verstanden dass nur 65 zoll mich wirklich befriedigen wird... also muss die bereits qualvolle Suche weitergehen.
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#40 erstellt: 01. Aug 2018, 18:45
Kann mir jemand erklären was das mit dem "stuttering" auf sich hat? Alle tv`s die mich interessieren scheinen vorallem bei 24p dieses problem zu haben und da man so weit ich das weiß filme eben genau mit 24 p schaut und ich das auch immer so gemacht habe ist das natürlich erstmal abschreckend.

Interessieren tun mich momentan z.b.:
Sony OLED A1
LG OLED C8
Sony OLED AF8

Samsung Q9FN und Q8FN sind auch noch nicht ganz vergessen. Der 8er hat auch minimales stuttering mit 24p mit 60 scheinbar nicht. Der Q9FN macht das mittlerweile besser. OLED interessiert mich mittlerweile aber am meisten.

Der Sony Z9D wäre eigentlich auch interessant, ABER laut rtings.com hat der TV starkes "Motion Blur" was ich garnicht mag vorallem beim zocken weshalb die OLEDS von mir favorisiert werden. Dafür hat der Z9D aber keinerlei Stuttering.

Was ich nun gerne wissen würde ist wie schlimm das mit dem Stuttering wirklich ist und ob es sich irgendwie vermeiden lässt. Auch wäre interessant zu wissen ob das Motion Blur beim Sony Z9D wirklich so stark bemerkbar ist (auch im gamemode).
Laut rtings.com: "The stutter can be reduced by increased by enabling motion interpolation." Fragt sich eben wie gut das Problem in den Griff zu bekommen ist.
ChrisL75
Inventar
#41 erstellt: 02. Aug 2018, 09:29
Dieses "Stuttering" ist der langsamen Bildwiederholrate geschuldet. Ist wie im Kino. Du kannst das aber glätten mit der Bewegbildoptimierung des TVs.
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#42 erstellt: 16. Aug 2018, 17:31
Würdet ihr euch lieber den Sony FX9005 oder den Samsung Q8FN besorgen?
Es wird wohl einer von den beiden werden nur fragt sich nun welcher.
Was kann der eine besser/schlechter als der andere?

gruß
DrMerkwürdigeliebe
Stammgast
#43 erstellt: 20. Aug 2018, 18:00
Kann keiner weiterhelfen?
DLSkyNet
Stammgast
#44 erstellt: 31. Aug 2018, 21:58
Ich klink mich mal ein, da auch Interesse am KD-65XF9005:

Weiß jemand ob der KD-65XF9005 die in der Anleitung angegebenen und akzeptierten Wiederholraten (24/25/30/50/60Hz) nativ (und ohne FI) beherrscht? Das erschiene mir momentan schon irgendwie fast als Alleinstellungsmerkmal und wäre für mich gefühlt ein großer Vorteil

Hintergrund: Nach einem kurzen (und finanziell leider etwas schmerzhaften) Projektor-Exkurs suche ich einen neuen LCD-TV mit VA-Panel (hatte vorher ein Public Display in 40", ebenfalls VA) zur möglichst originalgetreuen Zuspielung via Cambridge Audio CXUHD, T-Entertain sowie FireTV (letztere via Scaler auf 1080p unter Wahrung der Wiederholrate skaliert).
Merzener
Inventar
#45 erstellt: 01. Sep 2018, 10:10

DrMerkwürdigeliebe (Beitrag #42) schrieb:
Würdet ihr euch lieber den Sony FX9005 oder den Samsung Q8FN besorgen?
Es wird wohl einer von den beiden werden nur fragt sich nun welcher.
Was kann der eine besser/schlechter als der andere?

gruß :prost


Der Sony hat ein gutes Bild und die bessere Hintergrundbeleuchtung...jedoch ein mäßige Software (Android). Der Samsung hat ebenfalls ein gutes Bild, was mir persönlich eher zusagt, allerdings erkennt man die Grenzen der verbauten Edgebeleuchtung deutlich, wenn der Raum sehr dunkel ist - dazu nutze ich eine indirekte LED Leiste, die meistens abends zugeschaltet wird, um dieses zu kaschieren, wenn ich einen Film schaue - wobei es auch ohne vollkommen akzeptabel wäre.
Ansonsten gefällt mir auch die gelungene Samsung Software viel besser.
killertiger
Inventar
#46 erstellt: 01. Sep 2018, 17:04

derpeter210 (Beitrag #23) schrieb:
der philips ist so der beste lcd, den man kaufen kann. und wenn es um eine gute berwegtbilddarstellung geht, ist philips da momentan am besten wegen des p5 prozessors. ...


Aber maximal auf dem Papier der beste LCD. Ich bin auch auf das Marketing Geblubber zum P5 Chip reingefallen, beim PUS7303, die Platine ist immer gleich.
Das Upscaling eine Voll Katastrophe! Noch nie so ein schlechtes TV oder YT Bild gesehen. Artefakte, verwaschen, verrauscht, schrecklich.
Ich habe in einer TV Wand alle relevanten Gerät mit EXAKT dem selben TV Signal, 720p, 1080i, und UHD getestet.
Der 7303 hatte das schlimmste bild von allen. Wie selbst HDTV beim P5 vom "Benchmark" spricht, ist mir schleierhaft.

Samsung schärfer und natürlicher, Sony und Panasonic auch. Da hilft auch keine Bewegtbild..., die kann Sony auch.
Ich hatte den 7303 zu Hause, furchtbar. Artefakte ohne ende.
PS.
Ich konnte mit allen FB in die besten, neutralen Modi schalten, hat beim 7303 alles nichts geholfen.


[Beitrag von killertiger am 01. Sep 2018, 17:10 bearbeitet]
Makgora_
Neuling
#47 erstellt: 05. Nov 2018, 14:57
Hi,
bin stiller mitleser und auch gerade auf der Suche nach einem 65 Zoller zum HD Filme schauen und PS4 spielen. Budget €1500 - 2000€
Ich lese jetzt schon einige Zeit in diversen Foren und Testbericht und Versuche schlauer zu werden.
Jedoch komme ich immer mehr auf die Diagnose das es bis 2000€ nichts fehlerfreies/ sorgenloses gibt?
Samsung -> Mikroruckler, Sony -> Betriebssystem usw.
Es ist wohl wirklich besser noch 1-2 Jahre zu warten bis OLED in dieses Preissegment von unter 2000€
rutscht und die Led komplett ablöst
Merzener
Inventar
#48 erstellt: 05. Nov 2018, 15:05
Ich glaube nicht, dass OLED die LCD Technik komplett ablöst...

Wie lange will man denn warten, bis man dann mal zuschlägt? Manche warten, bis sie schwarz werden...es gibt keine eierlegende Wollmichsau...auch nicht, wenn Du 5.000€ ausgibst. Die kritisieren gibt es immer etwas...es kommt immer auf die eigene Sichtweise an. Es gibt genug, die in der -2000€ Klasse höchst zufrieden sind und nicht jedes Haar in der Suppe suchen, sondern sich an den TVs erfreuen, die sie erworben haben. Andere schaffen das auch nicht bei deutlich teureren Geräten und suchen krampfhaft.

OLED in der 65" Klasse gibt es übrigens schon unter 2000€, von LG...viele sind zufrieden, ich kritisiere da nur das Bild bei Tennis und Fussball...deswegen wäre er bei mir raus.
Theo85
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 05. Nov 2018, 15:29

Makgora_ (Beitrag #47) schrieb:
Hi,
bin stiller mitleser und auch gerade auf der Suche nach einem 65 Zoller zum HD Filme schauen und PS4 spielen. Budget €1500 - 2000€
Ich lese jetzt schon einige Zeit in diversen Foren und Testbericht und Versuche schlauer zu werden.
Jedoch komme ich immer mehr auf die Diagnose das es bis 2000€ nichts fehlerfreies/ sorgenloses gibt?
Samsung -> Mikroruckler, Sony -> Betriebssystem usw.
Es ist wohl wirklich besser noch 1-2 Jahre zu warten bis OLED in dieses Preissegment von unter 2000€
rutscht und die Led komplett ablöst

Ich war anfangs bei dem Android Betriebssystem auch etwas skeptisch, aber mittlerweile finde ich es ganz praktisch, besonders durch den PlayStore. Und selbst, wenn man es nicht mag, man hängt ja nicht ständig im Menü rum. Der einzige Pferdefuß am Xf9005 sind für mich diese leicht dunklen Ecken, sonst bereue ich den Kauf nicht. Den 65er gab es schon mehrfach für 1250-1300 Euro, ich denke, am Black Friday sollten 1200 Euro drin sein. Dafür kriegt man schon verdammt viel Fernseher mit super Bild.
Makgora_
Neuling
#50 erstellt: 05. Nov 2018, 15:33
ok danke für die aufschlußreiche Antwort.
Werden sich wohl für den Sony XF9005 entscheiden.
Da uns einfach das Bild mit den natürlichen Farben sehr gefallen hat.
So wie du sagst muß jeder für seine Sichtweite entscheiden was ihm gefällt und mit was man leben kann oder auch nicht.
GX350
Stammgast
#51 erstellt: 08. Nov 2018, 16:03
Es gibt inzwischen so viele Modelle von Sony, die sich marginal unterscheiden. Was eben markant ist, welche Panel sie verbauen. Ob mit Edge oder Local Dimming und aus welchem Jahr. Sony hat bei der 55x Serie die Panels gewechselt. Die haben Vor- und Nachteile. das neue Panel ist eben nicht mehr so groß im Blickwinkel, macht aber ein farbenfroheres Bild. Dafür sind beim Gaming mit Motionflow immer ein paar Rechenfehler darin. Die gab es früher nicht.
Am Besten man schaut selbst und vergleicht.
Und warten... ja... Ein Freund sagte, das er sich für 10.000 Euro ein TV für die Ewigkeit gekauft hätte. Echt tolles Bild. HD sah klasse aus. Ein riesen TV von Samsung. Hatte ein paar Macken, aber der Support von Samsung stimmte und man kümmerte sich wochenlang darum. Man sagte, das Panel ist für die Zukunft gesichert. Keine zwei Jahre später kam das Thema 4k und HDR auf. Und nun? Hätte er den TV doch nicht kaufen sollen? Immer was man sich kauft ist immer kurzfristig überholt und auch neue Geräte werden immer Macken haben. Auch in der Premium Klasse. Die Frage ist, ob der Hersteller sich dann auch bemüht.
Inzwischen ist der Sound Lag von Sony behoben worden. Dafür schmiert er neuerdings unregelmäßig ab, von man von einer App zum TV wechselt.
Man muß für sich entscheiden, mit welchen Macken man leben kann. Inzwischen ist das Menü recht flott geworden von Sony. Kein Vergleich zu 2016.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony KD-65XF9005 oder Sony KD-70XF8305?
McKniffizen am 09.01.2019  –  Letzte Antwort am 11.04.2019  –  38 Beiträge
Sony KD-65XE9005 BAEP
rudi9999 am 16.09.2017  –  Letzte Antwort am 16.09.2017  –  2 Beiträge
Sony KD-65XF9005 oder 75"
Matti69 am 11.05.2019  –  Letzte Antwort am 14.05.2019  –  5 Beiträge
Alternative zum Sony KD-65XF9005
DrMassacre am 01.01.2019  –  Letzte Antwort am 05.01.2019  –  11 Beiträge
KD-65XF9005 für KD-65XE9305 als Austauschgerät
SFB0809 am 12.10.2018  –  Letzte Antwort am 12.10.2018  –  4 Beiträge
SONY KD-65XF9005 ja oder nein
Lenny83 am 01.07.2019  –  Letzte Antwort am 03.07.2019  –  8 Beiträge
LG 65SJ800V oder Sony KD-65XE9005
BadBoy01 am 17.01.2018  –  Letzte Antwort am 18.01.2018  –  15 Beiträge
Empfehlung KD-65XE9005 oder OLED55B7D
wwallace99 am 19.07.2018  –  Letzte Antwort am 01.08.2018  –  4 Beiträge
Sony KD-65XE9005 besser als größere Vorgänger Serie KD-65XD9305?
beroniso am 07.03.2018  –  Letzte Antwort am 07.03.2018  –  5 Beiträge
TX-65FXW784 vs. KD-65XF9005
Louui am 27.05.2018  –  Letzte Antwort am 11.08.2018  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.230 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedTheRealToxic
  • Gesamtzahl an Themen1.447.721
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.547.733

Hersteller in diesem Thread Widget schließen