Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Mobile Pa-Anlage aufstylen und verbessern

+A -A
Autor
Beitrag
scauter2008
Inventar
#151 erstellt: 04. Apr 2011, 20:59
wen das 12v led sind in den Schalter dann geh von einer der 2 Batterien weg und unterbricht bei -
Eviljag7
Ist häufiger hier
#152 erstellt: 04. Apr 2011, 23:15
@ Almgaudi
Also ich bin ja nich sehr gebildet was sowas angeht und ich danke dir sehr für deine hilfe aber deine zeichnung ist doch sehr sehr ... schwer zu verstehen und du machst dir auch weniger arbeit wenn du die standartzeichen für Led´s, Wiederstände etc benutzt ...

@scauter2008
Also das versteh ich noch nicht ganz, aber das besprech ich morgen nochmal mit meinen Physicklehrer =)


Also 1. brauch ich jetzt wirklich wiederstände und 2. wenn ja, wenn ich die kaufe, wodrauf muss ich achten?
Die brauchen 600 Ohm und sollte mit min. 15 A klaar kommen, nochwas?

Grüße, Eviljag
scauter2008
Inventar
#153 erstellt: 04. Apr 2011, 23:44


du hast 2 Akkus in reihe
du gehst von minus der ersten Batterie zu plus der zweiten Batterie < reihenschaltun
Endstufe >Schalter> +Batterie- +Batterie- >Endstufe

die LED kommt an + der ersten Batterie nach dem schalter und - auch von der ersten Batterie
>12V


Unbenannt_709x526




Also 1. brauch ich jetzt wirklich wiederstände und 2. wenn ja, wenn ich die kaufe, wodrauf muss ich achten?
Die brauchen 600 Ohm und sollte mit min. 15 A klaar kommen, nochwas?

die LED muss parallel nicht in reihe


[Beitrag von scauter2008 am 04. Apr 2011, 23:51 bearbeitet]
Eviljag7
Ist häufiger hier
#154 erstellt: 04. Apr 2011, 23:59

die LED muss parallel nicht in reihe

hab ich das irgentwo gesagt? das war mir eig schon klaar

Die reihenschaltung ist mir schon klaar das hab ich ja jetzt auch schon mehrfach gezeichnet oben ...

ok also die Led´s stromtechnisch einen nichtreihenstromkreis bauen ... das klingt doof
ja versteh ich
nur wie das damm mit dem schalter zusammentrifft bekomm ich noch nicht gezeichnet...

was ist das kotzgrüne und der dunkelblaue nagel? xD
ok das ist der kippschalter oder? ^^
das rechteck um led und schalter verwirrt mich =/


[Beitrag von Eviljag7 am 05. Apr 2011, 00:09 bearbeitet]
scauter2008
Inventar
#155 erstellt: 05. Apr 2011, 00:12
der Nagel ist der Schalter
Eviljag7
Ist häufiger hier
#156 erstellt: 05. Apr 2011, 14:28
Hab einfach mal eine Mail zu Conrad geschickt und gefragt ob schalter und leds 24 V bei max. 15 A verkraften und wenn nicht, wie groß der vorwiederstand sein müsste den ich noch brauche, mal sehen was sich daraus ergibt.
Edit:
wow da kam aber verdammt schnell folgende Antwort:
Die Schalter sind bei 24 V nur bis 10 A zu belasten. Die LED's würden einen Vorwiderstand benötigen.

leider nicht die ganze antwort auf meine frage, jetzt benötige ich nochmal eure hilfe.
meint ihr der AMP kommt über 10 A hinaus?
abgesichert hab ich ja erst ab 15 A.
wenn ja reicht das oben genannte als information um den vorwiderstand zu berechnen?

Grüße, Eviljag


[Beitrag von Eviljag7 am 05. Apr 2011, 15:41 bearbeitet]
Eviljag7
Ist häufiger hier
#157 erstellt: 05. Apr 2011, 17:12
HILFE HILFE HILFE
scauter2008
Inventar
#158 erstellt: 05. Apr 2011, 17:18

die LED kommt parallel
die led hat eine Strom Aufnahme von 20-40mA
Eviljag7
Ist häufiger hier
#159 erstellt: 05. Apr 2011, 17:45

scauter2008 schrieb:
:D
die LED kommt parallel
die led hat eine Strom Aufnahme von 20-40mA

mit oder ohne wiederstand und wenn mit wie groß? =/
wieviel ampere zieht eig der verstärker ich find dazu keine passende angabe da steht nur Shutdown Current


-


7A


12A


16A


aber mich interessiert ja nich das abschalten...

nagut ich geh dann gleich zu conrad und hol den schalter ab


[Beitrag von Eviljag7 am 05. Apr 2011, 22:03 bearbeitet]
scauter2008
Inventar
#160 erstellt: 05. Apr 2011, 17:48
mach es doch so wie ich es gezeichnet hab dann brauchst du keinen wen das 12v LEDs sind



http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109111.htm
Eviljag7
Ist häufiger hier
#161 erstellt: 05. Apr 2011, 17:52
ich verstehhhhh das leider noch nicht so ganz, ich zeichne es nochmal und du sagst obs richtig ist?
vielen dank!
Eviljag7
Ist häufiger hier
#162 erstellt: 05. Apr 2011, 23:17
Hab den schalter jetzt hier, kommt richtig edel soll ich ein einzelnes bild oder nur nachher im fertigen zustand hochladen?
bitte macht mich glücklich jungs!
MEIN LETZTER VERSUCH DANACH DENK ICH NICHT MEHR DARÜBER NACH

Schaltkreis

unsicher bin ich mir noch besonders mit dem Voltmeter,
misst das so auch die richtige spannung ?
Eviljag!
scauter2008
Inventar
#163 erstellt: 05. Apr 2011, 23:23
ja genau so stimmt es
Eviljag7
Ist häufiger hier
#164 erstellt: 05. Apr 2011, 23:24

scauter2008 schrieb:
ja genau so stimmt es

auch mit dem voltmeter? misst das wirklich die richtige spannung?
scauter2008
Inventar
#165 erstellt: 05. Apr 2011, 23:32
ja ist schon richtig
Eviljag7
Ist häufiger hier
#166 erstellt: 05. Apr 2011, 23:35
DANKE!
Mein physiklehrer hats auch genemigt, mir jedoch ans herz gelegt bei dauerbelastung auf die temperatur der Kabel zu achten und überschüssiges kabel nicht auf zu rollen oder so.

Kanns kaum erwarten, dass der Verstärker endlich an kommt ...

Für mich bleibt noch zu klären was von der Warnung eines Mediamarktverkäufers, der sagte, die neueren iPod modelle könnten endstufen gefärden weil die ein verstärktes signal raus geben für die fernbedienung, zu halten ist.
Jemand erfahrungen im bezug darauf?

In der anleitung zum verstärker hab ich diese 2 punkte gefunden:
Manual

Hier im Forum schrieb jemand in einem Review:
- Touch 4G und Classic haben ebenfalls leichte Multi-BA-InEar-Probleme aufgrund leicht erhöhter Ausgangsimpedanz. In etwa auf Niveau des Sony S755.

Bei Chip hab ich folgendes gefunden(glaube aber das ist was völlig anderes?):
Signal-Pegel1.311 mVp

Mehr find ich zu dem Thema nicht, was meint ihr?


[Beitrag von Eviljag7 am 06. Apr 2011, 16:45 bearbeitet]
stunner2002
Ist häufiger hier
#167 erstellt: 06. Apr 2011, 18:33
Bin momentan auch am Planen mir eine kleine Portable anlage zu bauen.
Werde mir 2x 12V 12Ah Blei-Gel Akkus kaufen, parallel Schalten, eine Alpine Headunit verbauen und eine 2-Wege-System mit 16,5cm TMT einbauen. Die Leistung der Headunit sollte ausreichen, spart Platz und bietet direkt USB, CD und AUX.
Werde mir zwei kleine Ladeanschlüsse an die Aussenseite den Gehäuse legen, damit ich ein Autoladegerät direkt anschließen kann. (benötige doch kein spezielles Ladegerät für BleiGel Akkus oder?) Zwischen Batterie und Headunit kommt noch ein kleiner On/Off Switch und gut ist.
Unten seht ihr eine Skizze welche hoffentlich einigermaßen klar ist.

Maße ~ 20x40x25cm (HxBxT)
Gewicht ~ 12,5kg
Box - MDF oder Multiplex

mobile anlage

Sollte ich die beiden TMTs räumlich voneinander trennen oder kann ich beide in einem Volumen spielen lassen?

PS: hab nicht den ganzen Thread gelesen, aber wieso werden hier nur Schaltkreise in Reihe gepostet? Man kanns doch einfach Parallel schalten, dann hat man auch keine Gefahr das jemand ausversehen einen Schalter umlegt und die Endstufe für den Rest des Tages verraucht ist.


[Beitrag von stunner2002 am 06. Apr 2011, 18:38 bearbeitet]
Eviljag7
Ist häufiger hier
#168 erstellt: 06. Apr 2011, 18:49
@stunner2002
Wegen dem ladegerät musst du vergleichen was deine akkus vertragen und das ladegrät liefert.
ich hab mir für 15 euro eins geholt was zwar sehr lahm ist aber auch automatisch auf hört zu laden. rundumsorglos

Wieso nur in reihe?
du meinst die Akkus? weil mein Amp 24V brauch.
was sollte denn da rauschen wenn ich einen schalter umlege?
entweder ich mach den voltmeter aus oder ich unterbreche den stromkreis zum verstärker und dann kütt garkein geräusch mehr ...

@Allgemeinheit
Ich war so schlau und hab mir vollisolierte Flachsteckhülsen geholt, hat jemand einen Tipp wie man die Materialsschonend abisoliert? die sind verdammt widerspänstik!
lambda_
Ist häufiger hier
#169 erstellt: 07. Apr 2011, 15:30
Meine Anlage läuft schon wieder seit ein par tagen

und es ist unglaublich die akkus standen über den Winter im Keller und wurden nicht benutzt

und jetzt haben wir 3 tage damit musik gehört und sie haben immer noch genug saft um ein auto zu starten

(auto ich hab das licht im auto an gelassen also habe ich die akkus parallel geschaltet um auf 12V zu kommen und an meine auto Batterie gehängt und es hat funktioniert )
ok die 1,5mm² kabel haben geraucht die akkus hat das wohl nicht gestört

http://asset.soup.io/asset/1749/0243_95bd.jpg

0243_95bd

http://asset.soup.io/asset/1749/0169_0eb1_800.jpg

0169_0eb1_800


Und richtig geil sind die Leute die immer vorbei kommen und fragen woher wird den Strom bekommen und oder wo der Generator steht

übrigen mein Schaltplan

amp


[Beitrag von lambda_ am 07. Apr 2011, 15:43 bearbeitet]
almgaudi
Stammgast
#170 erstellt: 07. Apr 2011, 16:05
Nice one Kannst ja mal einen eigenen Thread aufmachen, wo man diskutieren könnte. Ich denke, dass ich hie jetzt nicht Eviljag's Thread vollspammen sollte :-P
Eviljag7
Ist häufiger hier
#171 erstellt: 07. Apr 2011, 22:58
so überlaufen wie das hier ist, macht das ruhig xD

sieht ziemlich geil aus!

das ist auch der Tk2050 oder? kannst du mir sagen wie hoch der mit lüfter ist?

wieviel Ah haben deine akkus und wie laut hast du das die 3 tage gehört?

trotzdem möcht ich nochmal an meine frage weiter unten erinnern:
Ich war so schlau und hab mir vollisolierte Flachsteckhülsen geholt, hat jemand einen Tipp wie man die Materialsschonend abisoliert? die sind verdammt widerspänstik!

Grüße,
scauter2008
Inventar
#172 erstellt: 07. Apr 2011, 23:00
warum abisoliren
Eviljag7
Ist häufiger hier
#173 erstellt: 07. Apr 2011, 23:14

scauter2008 schrieb:
warum abisoliren :?

um sie zu zu klemmen...
da ist Hartplastik drum und ich bekomm die da nich raus

So sieht das etwa aus...


[Beitrag von Eviljag7 am 07. Apr 2011, 23:16 bearbeitet]
scauter2008
Inventar
#174 erstellt: 07. Apr 2011, 23:24

das ist zur Isolierung
du musst richtig mit druck zusammendrücken
Eviljag7
Ist häufiger hier
#175 erstellt: 07. Apr 2011, 23:26

scauter2008 schrieb:
:D
das ist zur Isolierung
du musst richtig mit druck zusammendrücken

ICH WEIß DAS DAS ZUR ISOLIERUNG GEHÖRT ICH HAB DOCH GEFRAGT WIE ICH DIE ISOLIERUNG AB BEKOMME
naja das dran lassen und zukneifen geht glaub ich nicht das scheint mir zu brüchig/ fest dafür, außerdem kann ich dann nichtmehr diese dafür vorgesehenen zangen benutzen ...
scauter2008
Inventar
#176 erstellt: 07. Apr 2011, 23:34
zur Isolierung bei Spannung nicht zum Schutz des Flachstecker


ja es soll auch brechen innen ist ein Hülse das dann wie eine klamme das Kabel nach links und rechts ein zwängt
Eviljag7
Ist häufiger hier
#177 erstellt: 07. Apr 2011, 23:41
hab ich irgentwann was anderes gesagt?
natürlich nicht als schutz vor äußeren einwirkungen.
das prinziep des flachsteckers habe ich verstanden denke ich (Btw. hat jemand noch das video zu hand was hier dazu mal gepostet wurde, ich find das nichtmehr)
nein das kann ich mir nicht vorstellen, die isolierung bringt doch nichts wenn ich sie durchkneife...
scauter2008
Inventar
#178 erstellt: 07. Apr 2011, 23:45


[Beitrag von scauter2008 am 07. Apr 2011, 23:46 bearbeitet]
Eviljag7
Ist häufiger hier
#179 erstellt: 08. Apr 2011, 00:03
danke!
hmn ok ich werds mit der isolierung testen aber die kam mir echt hart vor.
die teile aus dem zweiten video muss ich mir auchnoch besorgen, die brauch ich am voltmeter und für die LEDs vom schalter, wie heißen die auf deutsch? Kabelverbinder oder?
scauter2008
Inventar
#180 erstellt: 08. Apr 2011, 00:09
nimm Lüsterklemmen oder einfach löten
http://www.conrad.bi...AC83FDCABE5.ASTPCCP3
Eviljag7
Ist häufiger hier
#181 erstellt: 12. Apr 2011, 17:14
Werd warscheinlich löten weil es, wie ich gehört habe, besser ist wegen korrosion etc.
Voltmeter ist nach genau 12 Tagen eingetroffen, um dem AMP bange ich irgentwie noch, hab das scheiß gefühl, dass er nicht am Zoll vorbei kommt
Ich bin noch unentschlossen wie ich den AMP verbaue (also was für ein Gehäuse).
Ziemlich cool sähe ein Gehäuse aus diesen Metallplatten aus, allerdings hab ich da wesentlich mehr aufwand als wenn ich ein paar holzstücke zurecht schneide und zusammen klebe/nagel.
Andere alternative wäre vllt noch ein altes Case von irgendeinem Gerät vom schrottplatz, wo die schwierigkeit besteht ein passendes zu finden.
Habt ihr Tipps?
Grüße,


[Beitrag von Eviljag7 am 12. Apr 2011, 17:16 bearbeitet]
almgaudi
Stammgast
#182 erstellt: 12. Apr 2011, 18:47
Ich würde dazu ein Plastikgehäuse nehmen wie das hier: http://cgi.ebay.de/P...&hash=item4835308d0b

Nur eben in den richtigen Maßen ^^.
Eviljag7
Ist häufiger hier
#183 erstellt: 12. Apr 2011, 19:24
Aber das ding kann ja grad wenn ichs in der sonne mal benutzen würde doch recht warm laufen oder?
ist plastik da die richtige entscheidung?
Die Maße sind: 148.30 (L) × 106.80 (W) × 35.50 (H)
also spieziell für das ding find ich nichts, und leider weiß ich auch nicht in welchem abstand die löcher zum festschrauben zueinander stehen, scheint mir sehr schwierig so ein passendes gehäuse zu finden =
almgaudi
Stammgast
#184 erstellt: 12. Apr 2011, 20:36
Naja, kommt eben auf die Farbe des Gehäuses auch an. In einem weißen Gehäuse sicher nicht so gravierend wie in einem schwarzen.

http://www.conrad.de...ce=ASC&orderBy=price

Kannst ja da mal auf die Suche gehen. Holz ist natürlich in jedem Fall günstiger, denke ich.
Eviljag7
Ist häufiger hier
#185 erstellt: 12. Apr 2011, 21:11
ja das sieht cool und preislich verdammt gut aus!
danke.
jetzt frag ich mich nur ob der AMP wirklich nur 3,5 cm hoch ist
kann ich mir mit lüfter kaum vorstellen ...

Edit:
Den?
oder
den
oder
den?


[Beitrag von Eviljag7 am 12. Apr 2011, 21:39 bearbeitet]
almgaudi
Stammgast
#186 erstellt: 12. Apr 2011, 21:54
Neee, der ist auf jeden Fall höher. Warte am besten, bis er da ist und guck dann, welches Gehäuse geeignet wäre. Es sei denn, jemand hier kennt die Maße und würde sie freundlicherweise posten
JVC838
Ist häufiger hier
#187 erstellt: 12. Apr 2011, 22:29
Lese das ganze gerade sehr interessiert und wollte mal meine Realisierung posten.

Habe mal was Mobiles vor ca 15 Jahren gebaut:

http://www.youtube.com/watch?v=E_0IaCmsie4


[Beitrag von JVC838 am 12. Apr 2011, 22:32 bearbeitet]
lambda_
Ist häufiger hier
#188 erstellt: 13. Apr 2011, 00:38
der amp ist schon 3,5mm hoch aber der lüfter muss ja auch "atmen" können

also würde ich schon noch mal 5mm platz lassen
Eviljag7
Ist häufiger hier
#189 erstellt: 13. Apr 2011, 15:47
@JVC838
sieht aus heutiger sicht ziemlich retro aus, cool!
immernoch in benutzung?

@lambda_
gut danke, jap das mit dem platz zum atmen ist schon eine sinnvolle sache

ich hab gestern meine alte laubsäge ausgepackt (als kind nie benutzt und nun doch noch von nutzen, nach anfänglichen schwierigkeiten und 3 sägeblattern hab ich den dreh jetzt langsam raus und es fertigen sich erste teile an die den schalter und das voltmeter an dem trolli festhalten!
kanns echt kaum erwarten das ding fertig zu sehen...
JVC838
Ist häufiger hier
#190 erstellt: 13. Apr 2011, 22:59

Eviljag7 schrieb:
@JVC838
sieht aus heutiger sicht ziemlich retro aus, cool!
immernoch in benutzung?



Bis vor 3 Jahren war er noch oft in Benutzung.

jetzt ist der 12V Gel-Akku platt und die Sicken der Lautsprecher sind auch mürbe.

Ich werde ihn aber demnächst wieder auf Vordermann bringen.


[Beitrag von JVC838 am 13. Apr 2011, 23:00 bearbeitet]
Eviljag7
Ist häufiger hier
#191 erstellt: 14. Apr 2011, 16:24
Viel Erfolg!

Ich vertreibe mir die zeit bis der AMP da ist weiterhin mit basteln an meinem trolli
Eviljag7
Ist häufiger hier
#192 erstellt: 19. Apr 2011, 10:54
Ich habe mir jetzt als Case füe den AMP eine Tupperdose bei real gekauft, für nur 1 € , temperaturtechnisch weiß ich nicht, wie lang sie es mitmacht aber für 1€ ist es nen versuch wert!
lambda_
Ist häufiger hier
#193 erstellt: 19. Apr 2011, 13:37
Heiß werden sollte da eigentlich nichts!

Und wen doch dan hält die dose das bestimmt länger aus als der Verstärker
Eviljag7
Ist häufiger hier
#194 erstellt: 24. Apr 2011, 15:30
AMP ist jetzt auch endlich da und vom zoll auch ohne probleme durchgelassen!
ich bin so gespannt, morgen bau ich wahrscheinlich alles zusammen.
ich hoffe das geht alles gut
Eviljag7
Ist häufiger hier
#195 erstellt: 29. Apr 2011, 19:31
Mit einigen anfänglichen startschwierigkeiten läuft das ganze nun, anständige fotos gibts wenn alles komplett so ist wie ich es haben will aber bis jetzt muss ich mich ersmal riesig bedanken.
Das teil ist einfach der hammer.
schlägt wirklich jeden ghetoblaster der im laden für 130 - 140 euro steht!
läuft auch bis jetzt schonn einige stunden, problem nur
das voltmeter ist nur bis 20 volt geeignen
ich muss das noch an eine einzelne batterie anschließen und so nur 12 anstadt 24 volt theoretisch messen!
ich hoffe dann tuts auch seinen dienst, etwas doof das ich mit keinem produkt eine anleitung mitgeliefert bekommen habe, nur der amp hat ja eine online...
Die bleigelakkus kann ich auch wieder laden wenn sie noch nicht komplett leer sind oder?
weil ich momentan nicht nachprüfen kann, wie leer sie sind...
Grüße,
lambda_
Ist häufiger hier
#196 erstellt: 01. Mai 2011, 13:40
Freut mich das du zufrieden bist

Für das Voltmeter du kannst du ein 1:10 Spannungsteiler bauen
dan zeigt es eben 2,4V an und nicht 24V

und laden kannst du die blei akkus immer
Eviljag7
Ist häufiger hier
#197 erstellt: 01. Mai 2011, 14:53
öhm danke für den tipp
der 1:10 spannungsteiler .... ööhm
lohnt es sich für mich, sich zu erkundigen was das ist und wie ich sowas baue, oder ist es einfacher nur einen der akkus zu messen?

Grüße,
lambda_
Ist häufiger hier
#198 erstellt: 01. Mai 2011, 18:31
keine angst ist ganz einfach
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0201111.htm

du brauchst also nur zwei wiederstände eien mit 9*x ohm und eine mit x ohm

am x ohm großen widerstand ist die Spannung dan ein 10tel

zb. gehen 900 ohm und 100 ohm
Eviljag7
Ist häufiger hier
#199 erstellt: 04. Mai 2011, 18:08
ok es ist wohl einfacher nur einen akku mit dem voltmeter aus zu statten =P
das ganze ist übrigens, wenn man nur einen lautsprecher dran macht auch ganz gut transportabel:
Mobile Anlage
ich werd mir wohl noch ein paar kleinere boxen besorgen, die dann noch leichter zu tragen sind. Hab mir von meinen Großeltern so ein paar boxen geholt, die glaub ich sogar noch aus ddr zeiten stammen. Die sind so schön klein und robust. Jetzt hab ich aber hinten drauf mal nach gelesen und da stehen dann werte von 40 oder maximal 50 watt, hab das nicht mehr genau im kopf.
kann ich die trotzdem leise nutzen oder haut der verstärker die sofort durch (ich werds wohl auch testen können die kommen sons eh aufen müll aber vllt könnt ihr mir ja was dazu sagen)?

Mit den großen ist der sound auf jeden fall sau gut!
Nicht zu vergleichen mit ner schönen heimanlage, es klingt schon etwas nasal und blechern aber in seinem gebiet top!

Grüße


[Beitrag von Eviljag7 am 04. Mai 2011, 18:10 bearbeitet]
Eviljag7
Ist häufiger hier
#200 erstellt: 02. Jun 2011, 15:28
Mobile Anlage im Einsatz!
Noch immer nicht fertig gestylt aber mindestens 1 mal die woche im Einsatz!
Bin echt verliebt in den "BoomTrolli"!
Sorgen mach ich mir, dass die Akkus nie mehr leer werden.
4 abende am stück in Benutzung und immernoch 12,47V auf einer der beiden Akkus.

Lautstärke ist wenn die Lautsprecher so im gras stehen gut laut aber mittlerweile wächst in mir schon fast der wunsch nach mehr, auch weil die akkus ja vllt mehr packen würden!
Stehen die Lautsprecher auf einem leicht erhöhtem festen Untergrund, sind sie mächtig laut, hab nen ziemlich großen waldspielplatz komplett beschallen können =P

Ich könnte doch einen 2ten Tk2050 holen und die koppeln oder?
wenn ja hab ich dann 200 watt auf 2 lautsprechern oder jeweils 100 auf 4?
würde auf den Festivals im Sommer auf jeden fall noch geiler kommen

Grüße,
gast155
Ist häufiger hier
#201 erstellt: 15. Jun 2011, 18:15
Hallo Leute,

ich möchte mich in den Thread einklinken da ich gerade auch sowas ähnliches baue bzw gebaut habe und ich hab jetzt 2 Fragen:

Derzeitiges Setup:
Kleine Werzeugkiste (es soll nicht größer werden)
Bleigelakku 12V 7AH
2x10 Watt Auto Verstärker von Conrad (vermutlich so ähnlich wie der MC Fun)
2 Lautsprecher von ner Tevion Kompaktanlage (8cm Breitbänder)

Das Passt soweit alles in die Werkzeugkiste ist Leistungsmäßig ok aber noch nicht am Zenit

Der Erste Upgradepfad ist jetzt ein Class T-AMP von Sure electonics und zwar die
2x 100 Watt Version

Dazu jetzt die Frage 1:
Laut Datenblatt funktioniert das Teil auch mit 12 Volt,
kommt dann Insgesamt weniger Ausgangsleitstung Raus?

Frage2:
Welche Breitbänder bieten hohen Wirkungsgrad und gehen auf kleine Gehäuse Volumina noch einigermaßen Tief?
die im Threat erwähnten Visaton gehen ja nur bis 70 oder 80 Herz?
Ich denke an 4 Stück 13 cm Chassis jeweils 8 Ohm
D.h. 2 Paralle dadurch ergibt sich dan 3 DB gewinn im Bassbereich.

Hat jemand ein paar Tips für mich?

Danke
lg


[Beitrag von gast155 am 16. Jun 2011, 10:20 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Mobile PA-Anlage
audiojck am 19.09.2014  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  8 Beiträge
Mobile PA-Anlage
Larspeaker am 19.07.2016  –  Letzte Antwort am 25.07.2016  –  50 Beiträge
Projekt: mobile "PA" Anlage
Xychor am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  3 Beiträge
mobile PA
Danonym am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  10 Beiträge
Mobile PA bauen. (Nerd)
Jens.Ishauch am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  33 Beiträge
Mobile Anlage
Dennis336 am 22.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  11 Beiträge
Kleine Mobile PA vs Ghettoblaster?
Baha am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 06.05.2013  –  7 Beiträge
Mobile "PA" welche Lautsprecher ? FERTIG!
sebb2209 am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2017  –  13 Beiträge
Mobile Anlage: Endstufe ausreichend?
Sebastian2904 am 04.04.2017  –  Letzte Antwort am 06.08.2017  –  29 Beiträge
Mobile Anlage
shox211 am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 19.05.2007  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.432 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedRobertBlubs
  • Gesamtzahl an Themen1.404.551
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.747.654

Hersteller in diesem Thread Widget schließen