Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte

Mobile Anlage - Frage

+A -A
Autor
Beitrag
DjDump
Inventar
#51 erstellt: 14. Mai 2012, 14:36
Das Schlüsselwort heißt Parallelschaltung
Da Verstärker und Voltmeter direkt am Akku (mit der Sicherung dazwischen, aber die hat im Normalfall keinen Einfluss) angeschlossen sind, liegen bei beiden 12V an. Die Ströme die durch die einzelnen parallel geschalteten Bauteile fließen addieren sich.
Stells dir einfach als Wasserkreislauf vor.

Wie das Voltmeter zu verkabeln ist, ist von Typ zu Typ unterschiedlich. An sich hat das Voltmeter eine Versorgungsspannung und eine Messspannung. So könnte man mit einem Voltmeter, dass 12V Betriebsspannung will auch eine Spannungen von 50V messen.
Da bei dir aber die Betriebsspannung gleich der Messspannung ist, musst du die jeweils positiven (/negativen) Anschlüsse verbinden.
Analoge Voltmeter haben aber in der Regel nur 2 Anschlüsse, da Bauartbedingt die Betriebsspannung gleich der Messspannung sein muss.
Es gibt aber auch analoge Voltmeter mit nur zwei Anschlüssen.


Wie du die Abzweigungen verindest, bleibt dir überlassen. Eine 2er verzweigung kann man noch gut Löten, bei ner 5er wirds schon schwerer. Allerdings musst du bei Lüsterklemmen aufpassen, dass alle Kabel geklemmt sind. Wenn du zb ein ganz großes und ein kleines Befestigst, rutscht das kleine oft raus.
Deshalb nehme ich bei größeren Verzweigungen beide Möglichkeiten.
-Electro_hippo-
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 15. Mai 2012, 01:04
Ja erst 2 zusammenlöten und dann is die Klemme ist der einfachste weg wenn man nichts falsch machen möchte
cptnkuno
Inventar
#53 erstellt: 15. Mai 2012, 09:19
Wenn du mit Flachsteckern arbeitest, ist das auch noch eine Variante
http://www.home4u-st...t-085652-p-5356.html
SoShil
Ist häufiger hier
#54 erstellt: 24. Mai 2012, 15:04
Hallo Freunde,

ich hab nun alles beisammen und bin nun endlich dazu gekommen, mal mit der Konstruktion, der Verkabelung usw. anzufangen. Bisher läuft es verwunderlich gut ;). Nun habe ich eine Frage.

Bei meinem Verstärker gibt es beim Anschluss für den Strom ein Kabel für den Minuspol, eins für den Pluspol und ein gelbes das laut Anleitung des Verstärkers ans Radio angschlossen werden soll. Ist ja ursprünglich n Autoverstärker. Wohin mit dem Gelben Kabel?

edit: Okay..ich hab mir bei dem universalschaltplan von DJDump das falsche bild angeschaut ;). Sehe ich das richtig: den gelben und den Roten stecker an den Pluspol, den schwarzen Stecker an den Minuspol? So leuchtet zumindest das Powerled des Verstärkers endlich auf

Bitte bestätigen


gruß

SoShil


[Beitrag von SoShil am 24. Mai 2012, 15:34 bearbeitet]
zykooo
Inventar
#55 erstellt: 24. Mai 2012, 15:29
Remote? Ebenfalls an Plus.
SoShil
Ist häufiger hier
#56 erstellt: 24. Mai 2012, 22:48
Hallo zusammen,

ich habe nun alles angeschlossen und bisher lief es echt ganz gut.

Der Verstärker hat saft, das Voltmeter hat saft.

Nun habe ich die Beyma angeschlossen und es kommt kein sound raus..

1. Ich hab den Chinch zu Klinke-Stecker an meinen Laptop angeschlossen. Die beiden Chinch-Kabel an den Verstärker und die Klinke an den Laptop.

2. Ich habe das Plus-Kabel vom Verstärker (grün) an das Plus-Ende der Beyma und das Minus-Kabel vom Verstärker an das Minus-Ende von der Beyma angeschlossen. Da ich nur eine Chassis hab sind die anderen beiden Kabel frei. Das wären die Kabel für die andere Chassis.
Kann es daran liegen, dass ich die Chassis direkt an den Verstärker angeschlossen habe, ohne irgendwie eine Lüsterklemme zwischenzuschalten? Also das ich die mitgelieferten Kabel sozusagen direkt angeschlossen habe? *Anfänger*

HIer ein paar Fotos.

P1020491

P1020492

P1020496

P1020497

P1020498

Wo könnte der Fehler liegen?

lieben Gruß,

SoShil


[Beitrag von SoShil am 24. Mai 2012, 23:11 bearbeitet]
DjDump
Inventar
#57 erstellt: 24. Mai 2012, 23:22
Sieht eigenltich alles gut aus...
Was ist denn das für ein Signal Kabel? Das blaue von Pollin?
SoShil
Ist häufiger hier
#58 erstellt: 24. Mai 2012, 23:24
was ist ein "Singnalkabel" von wo nach wo geht das? ^^
DjDump
Inventar
#59 erstellt: 24. Mai 2012, 23:34
Von Audioquelle zu Verstärker.
SoShil
Ist häufiger hier
#60 erstellt: 24. Mai 2012, 23:41
DjDump
Inventar
#61 erstellt: 24. Mai 2012, 23:50
Die sehen echt wertig aus und fühlen sich auch so an aber die sind so besch*****.
Die hab ich auch mal gekauft und hab mich am anfang noch gefreut, das es da mal gute Kabel zum guten Preis gibt. Aber nix da.
Bei mir haben die schon Knackgeräusche gemacht, bei denen man Angst hat, dass die Chassis an ihre mechanischen Grenzen stoßen.

Jetzt hab ich noch 3 Kabel von dem Typ in einer Schublade, und ich werde sie nicht verwenden.


--> Probier mal ein anderes Kabel. Vielleicht liegts dadran.
SoShil
Ist häufiger hier
#62 erstellt: 25. Mai 2012, 00:29
Wahnsinns Detailwissen. Werd ich mal versuchen, danke.
cptnkuno
Inventar
#63 erstellt: 25. Mai 2012, 09:05

SoShil schrieb:

Kann es daran liegen, dass ich die Chassis direkt an den Verstärker angeschlossen habe, ohne irgendwie eine Lüsterklemme zwischenzuschalten? Also das ich die mitgelieferten Kabel sozusagen direkt angeschlossen habe?

Nein, rein signaltechnisch ist es so wie du es gelöst hast besser als mit Lüsterklemme. Nur wenn du den Lautsprecher vom Amp trennen willst ist eine Klemm- oder Steckverbindung einfacher, weil du nicht löten mußt.
SoShil
Ist häufiger hier
#64 erstellt: 25. Mai 2012, 11:15
So.

Ich habe einen andren chinch-klinke stecker benutzt. - Kein Ton.

Dann habe ich mal die Box meiner Mini-Anlage von Sony an das andere Ende des Verstärkers angeschlossen. - Kein Ton.

Entweder ist also der Verstärker kaputt, oder aber das Kabel (?). Habe ich vielleicht was falsch eingestellt bei dem Verstärker? Muss man da noch irgendwas drücken? ^^
zykooo
Inventar
#65 erstellt: 25. Mai 2012, 11:57
LED am Verstärker leuchtet? Dann ist schonmal Strom drauf.
Das Remote-Kabel ist ebenfalls am Plus angeschlossen? Sonst tut sich nichts.

Dann bitte mal die Steckverbindung von dem Kabel, das von der Mcfun zum Chassis führt überprüfen. Die sitzen oft locker.
Demented_are_go
Stammgast
#66 erstellt: 25. Mai 2012, 12:04
Hat der mcfun zufällig eine schraube an welcher "gain" eingestellt werden kann? Hatte noch nie einen mcfun aber im Kfz hifi ist das ein gängiger Fehler ^^
SoShil
Ist häufiger hier
#67 erstellt: 25. Mai 2012, 14:03
Sodele..in dem roten Kabel war eine art sicherung drin...das Kabel was vom McFun zum Pluspol ging. Als ich die Sicherung rausgemacht hab ging es mit dem Ton...kann das an der Sicherung gelegen haben?

Kann da jetzt irgendwas passieren, weil ich die Sicherung rausgenommen hab?
Kurzschluss/Brand etc?

Ich fotographier das Ding mal damit ihr wisst was es ist :). Bräcuhte da ne sichere Aussage über irgendwelche "gefahren" oder ähnliches bevor ich das nun verbaue

P1020499

P1020500
zykooo
Inventar
#68 erstellt: 25. Mai 2012, 14:29
Dann ist die Sicherung wohl defekt Tausch die doch gegen eine intakte. Ist sicherer.
SoShil
Ist häufiger hier
#69 erstellt: 25. Mai 2012, 15:05
Hat geklappt..das ding läuft...ähm

was macht man am besten wenn man beim Anbringen der Chassis ne kleine delle/miniriss in die Membran gehauen hat ;). Tollpatschkram...gibts da irgendeine Möglichkeit den Schaden zu brenzen?
DjDump
Inventar
#70 erstellt: 25. Mai 2012, 15:11
Wenns blöd aussieht wieder zurückbiegen, ansonsten einfach so lassen.

Die meisten dellen haben keinen klanglichen Einfluss..
SoShil
Ist häufiger hier
#71 erstellt: 25. Mai 2012, 15:53
Es lebt....

Man kann sehr gut elektronische Musik damit hören, der Bass kommt raus. Wow.

1000 dank Leute. Wenn ichs komplett zusammen geschraubt hab kommen ein paar Bilder.
WarriorsClan
Stammgast
#72 erstellt: 04. Jun 2012, 20:22
Da ich sowas ähnliches vor habe, dachte ich mir schreibste hier kurz rein.

Also ich habe habe da 2 Quadral Merin MK2 Hif-Lautsprecher mit einem Wirkungsgrad von 87.5dB jetzt wollte ich ich die ab und zum Lagerfeuer/Grillen oder Baden mitnehmen und auch antreiben eigentlich sind die zu schade aber die hören sich wenigstens gut an und da bekommt man keine Ohren schmerzen!

Jetzt habe ich zu hause ein Auto Akku Ladegerät für 6V - 12V, da dachte ich mir wenn ich einen 12V 7.2Ah Blei Vlies Akku mit einem Lepai LP2020-020 (durchschnittlich 3-7W) betreibe sollte das doch für 2stunden am stück reichen oder?

Ein Multimeter habe ich auch zuhause wenn ich dazwischen eine 10-20A sicherung einbaue sollte nix passieren nehme ich mal an.

Falls etwas nicht stimmt bitte ich um eine Mitteilung

lg Eugen


[Beitrag von WarriorsClan am 04. Jun 2012, 20:23 bearbeitet]
DjDump
Inventar
#73 erstellt: 04. Jun 2012, 20:58

eigentlich sind die zu schade aber die hören sich wenigstens gut an und da bekommt man keine Ohren schmerzen!

Das ist die richtige Einstellung!

2 Stunden bekommst du damit locker.

10A sollten reichen.
WarriorsClan
Stammgast
#74 erstellt: 05. Jun 2012, 15:54
Danke für deine Meinung werde es also so machen

lg Eugen
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Mobile Anlage
monky2000 am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  20 Beiträge
Mobile Anlage
shox211 am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 19.05.2007  –  7 Beiträge
Mobile anlage
master395 am 11.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  58 Beiträge
Mobile Anlage
Dennis336 am 22.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  11 Beiträge
Mobile Anlage
Lars_D. am 09.07.2010  –  Letzte Antwort am 12.07.2010  –  4 Beiträge
Mobile Anlage !
resa579 am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  3 Beiträge
mobile Anlage
k3v1n90 am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  7 Beiträge
Mobile Musik-Anlage - Chassis-Frage
tjarkot am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  17 Beiträge
"Mobile DJ Anlage"
juliandorner am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  5 Beiträge
Mobile-Anlage-im-Rucksack
Cyberbroker am 03.07.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  30 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.000 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedIneEDaPlan
  • Gesamtzahl an Themen1.417.938
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.997.139

Hersteller in diesem Thread Widget schließen