[Mazda 323 P BA] Dämmung und Anlageneinbau

+A -A
Autor
Beitrag
nietzko
Stammgast
#1 erstellt: 05. Mai 2009, 09:17
Hallo,

ich lese hier schon länger und sehr aufmerksam mit und wollte euch nun auch mein "Projekt" mal vorstellen.
Mein Auto ist ein Mazda 323 P BA Baujahr 1997. Angefangen habe ich vor ca. 2 Jahren mit einer neuen Pioneer HU. Dann ist noch ein Hertz DSK 130 Kompo FS in die originalen 13cm Einbauplätze gewandert. Natürlich wurden die Türen auch gedämmt, allerdings mit SinusLive ADM Bitumenmatten. Das ging schon ganz gut, aber irgendwann wollte ich mehr...
Es folge letzten Sommer nebst kompletter Verkabelung eine Sherwood A100X4 Endstufe + Bull Audio ESW-12 Woofer. Damit war ich endgültig mit dem "CarHiFi-Virus" infiziert und schon bald kam auch schon was neues - quasi die jetzigen Komponenten:

Headunit: immernoch die Pioneer DEH-2900
Frontsystem: Powerbass ES-6C
Endstufe: Phase Evolution RS4
Woofer: Audio System Radion 12 Plus im 60 Liter BR Gehäuse, tuning auf ca. 32 Hz
Kabel: 35mm² Powerkabel
Cap: Dietz 1F
FS ist mit 2,5mm² und Woofer mit 4mm² verkabelt

Letztes Wochenende kam dann das Bitumen aus den Türen raus und Alubutyl rein...
Desweiteren Habe ich die Kabel (zwei 2,5mm² für jeweils HT und TMT) endlich ordentlich durch den Türkanal gelegt, natürlich mit aufbohren des Türsteckers etc. Die Frequenzweichen sind im Handschuhfach gelandet.
Das größere FS wurde natürlich an die Verkleidung angepasst. Gewinnt vielleicht keinen Schönheitspreis, aber seine arbeit verrichtet es nun zu meiner vollsten Zufriedenheit!

Weiter gehts mit einem haufen Bildern:

Das Auto:


Vorher:







Nachher:

Das sind meine imprägnierten und Lackieren MDF Ringe, die Einschlagmuttern habe ich dann doch drangemacht, weil mir die Befestigung mit Holzschrauben in MDF nicht stabil genug erschien:


Hier eine Rolle Alubutyl (Dead Zone Extreme 2,2mm), ich hab aber mehr gebraucht...


Die Bitumenmatten sind rausgeflogen, war echt ne scheiss arbeit... Die Gitter in den Löchern waren noch erstaunlich fest durch den Heisskleber und sind später auch wieder hineingekommen.


Die fast fertig gedämmte Tür, das Alubutyl ist auf dem Außenblech und dem Innenblech jeweils einlagig, aber überlappend. Die Verarbeitung ist sehr einfach, das Zeug klebt wie die Hölle! Natürlich hab ich mich auch ein paar mal geschnitten am Alu... Ein paar kleinere Bitumenmattenreste hab ich druntergelassen.


Da habe ich die meine Lautsprecheraufnahmen mit Glasfaserspachtel angespachtelt. Diese setzen sich aus dem MDF-Ring und einem selbstgemachten Regenschutz für die Lautsprecher zusammen.


Als das Ganze trocken und ausgehärtet war ist noch eine schicht Alubutyl drüber gekommen. Für beide Türen habe ich so ca. 1,8 - 2m² gebraucht! Die Türen fallen jetzt schön satt zu, so wie es sein sollte.


Eigentlich wollte ich ja nur noch den Kofferaum dämmen, aber habe mich kurzerhand dazu entschieden das Dach doch zu machen. Nachdem ich noch zusätzliches Alubutyl besorgt habe gings los: (geplant war eine Rolle für alles, also 2,5m², was sich klar als zu wenig erwies)




Dann ist die Reserveradmulde dran gewesen, diesmal mit 10 Bitumenmatten. Den Rest vom Alubutyl habe ich da auch noch verarbeitet, habe aber leider kein Foto davon.



So das fertige Ergebnis. Der Farton der MDF Ringe harmoniert leider doch nicht so wie ich mir das gedacht habe. Die Frequenzweichen sind nach wie vor im Handschuhfach, die Lautsprecherkabel sind jetzt durch den Türkanal gezogen. Ich habe die Türstecker dafür Aufgebohrt um die zwei 2,5mm² Kabel durchzubekommen. War ne ziemlcihe friemelarbeit, besonders weil ich die Tür nicht abgebaut habe! Auch die Kabel der Hochtöner sind nun unsichtbar hinter die verkleidung gewandert.
Das erste Probehören brachte mir ein Grinsen aufs Gesicht! Ein unterschied wie Tag und Nacht, das FS wirkt viel erwachsener und spielt kräftig auf. Der Bass und Kickbassbereich hat stark zugelegt, Stimmen und Instrumente wurden deutlicher. Auch ohne den Woofer ist der Klang schön satt und rund. Einfach nur herrlich! Ich kann es wirklich jedem empfehlen!


Der Woofer hat mir dann in dieser Position am besten gefallen:


Motorraum:


Masse:


Kommentare erwünscht!
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2009, 09:32

Natürlich wurden die Türen auch gedämmt, allerdings mit SinusLive ADM Bitumenmatten. Das ging schon ganz gut, aber irgendwann wollte ich mehr...




nietzko schrieb:
Das erste Probehören brachte mir ein Grinsen aufs Gesicht! Ein unterschied wie Tag und Nacht, das FS wirkt viel erwachsener und spielt kräftig auf. Der Bass und Kickbassbereich hat stark zugelegt, Stimmen und Instrumente wurden deutlicher. :D



Das ist aber sicher nicht auf den Wechsel von Bitumen zu Alubutyl in der Türe zurückzuführen.
REAL-OC
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mai 2009, 11:01
Na den kenn ich doch *G*

<-- Stephan aus der MC
nietzko
Stammgast
#4 erstellt: 05. Mai 2009, 11:33

zuckerbaecker schrieb:
Das ist aber sicher nicht auf den Wechsel von Bitumen zu Alubutyl in der Türe zurückzuführen.


Nicht nur, ich denke das kam auch durch das verspachteln und versteifen der LS-Aufnahmen. Das Alubutyl hat aber auf jedenfall mehr gebracht als das Bitumen...


REAL-OC schrieb:
Na den kenn ich doch *G*

<-- Stephan aus der MC :)


Ahh, Servus! Deinen Thread hab ich auch schon entdeckt.
SeppSpieler
Inventar
#5 erstellt: 05. Mai 2009, 19:05
Schön, schön. Noch ein Matda fahrer.

mfg
nietzko
Stammgast
#6 erstellt: 29. Sep 2009, 14:13
Mal nen Update:

Hab mich die letzten zwei Tage mit bastelarbeiten befasst:























Viele Bilder, ich weiß!

Ich hab das neue Gehäuse vorhin, der Nachbarn zuliebe, nur kurz getestet und muss sagen - es geht sehr böse!
Knackig, sauber, dynamisch und vor allem Tiefgang! Ist momentan mit Musikabstimmung auf etwa 29,5 Hz abgestimmt.

SeppSpieler
Inventar
#7 erstellt: 29. Sep 2009, 14:15
Sehr schön gemacht
Jimmbean1986
Inventar
#8 erstellt: 02. Okt 2009, 18:57
Ach ein bekannter Nick aus der Mazda Community


Und wie ich sehe ein Leidensgenosse

mein c Ba hat ja annähernd die gleiche Tür wie deiner.

Hast du die TVK absolut still bekommen? wenn ja WIE?
Meine war ne ganze Zeit lang still, aber fängt allmälig immer mehr an Krach zu machen..
und das Problem mit den Fensterkurbeln kenn ich auch


Grüße Jimmy
nietzko
Stammgast
#9 erstellt: 03. Okt 2009, 19:38
Hey, bist ja auch hier!

Also die Türverkleidungen habe ich mit etwas Alubutyl + Bitumenmatten recht still bekommen! Der eigentliche Krachmacher ist das Türgestänge. Da bin mit etwas Noppenschaumstoff drangegangen (Nur sehr wenig an bestimmten Stellen). Von den Türen selbst kommt seit der Alubutylbehandlung kein Störgeräusch mehr!
Ich werde wohl aber die Türverkleidungen komplett mit Alubutyl + Schaumstoff dämmen und bedämpfen. Vielleicht schmier ich auch nur so Noise-Ex pampe drauf oder so. Das weiß ich noch nicht genau.

Also VOR dem neuen Wooferghäuse war eigentlich alles still, jetzt mit dem neuen Gehäuse ist es doch etwas lauter und druckvoller geworden. Dadurch haben sich jetzt noch vereinzelte Krachmacher gefunden, einige davon muss ich noch ausfindig machen. Diese werde ich dann nach und nach ruhigstellen.
Vom Dach und von den Türen kommt jedenfalls kein Krach mehr, obwohl die Windschutzscheibe schon etwas Hub macht...
trashi
Neuling
#10 erstellt: 04. Okt 2009, 21:52
->>> ein selbstgemachter regenschutz <<<- für die lautsprecher?

wie darf ich das verstehen ?

wie bastel ich das selber, was muss ich ( klanglich? usw ) beachten? danke euch !

kann ich statt adapterringe mir auch ne mdf-platte für die frontlautsprecher basteln ? sollte ich an den überlappenen rändern, sowie auf das holz auch alubutyl drauf machen ?

danke euch !


[Beitrag von trashi am 04. Okt 2009, 23:03 bearbeitet]
nietzko
Stammgast
#11 erstellt: 05. Okt 2009, 08:35

trashi schrieb:
->>> ein selbstgemachter regenschutz <<<- für die lautsprecher?

wie darf ich das verstehen ?

wie bastel ich das selber, was muss ich ( klanglich? usw ) beachten? danke euch !

kann ich statt adapterringe mir auch ne mdf-platte für die frontlautsprecher basteln ? sollte ich an den überlappenen rändern, sowie auf das holz auch alubutyl drauf machen ?

danke euch !


Hi,

mit Regenschutz ist ein kleines "Dach" über den TMT`s gemeint, dass diese vor Tropfwasser in der Tür geschützt sind. Ich habe dafür meine alten Lautsprecheradapter zerschnitten und dann passend an die Tür und den MDF-Ring gespachtelt und mit Alubutyl zusätzlich versteift. Habe leider keine Bilder davon gemacht, aber habe Bilder von ähnlichen arbeiten gefunden:







(Quelle: http://forum.mazda-community.de/thread.php?postid=307149


Klanglich sollte dabei nur beachtet werden, dass es stabil verbaut ist, damit nix rappelt oder so. Weiterhin solltest du darauf achten, dass deine Seitenscheibe noch runter geht!

MDF Platte statt Ringe geht natürlich auch, muss aber genauso vor Feuchtigkeit und Wasser geschützt werden. Also am besten mit Harz o.ä. versiegeln (Auch die Kanten nicht vergessen)!
Das Ganze muss eine feste, stabile Verbindung mit der Tür haben. Um den TMT herrum sollte es dicht sein! Deswegen mit Alubutyl, Spachtelmasse, Karosseriekleber o.ä. nach dem Anschrauben schön abdichten (Verbindung: Tür - MDF). Für den TMT selbst reicht es aus wenn du etwas Dichtband (Thesa Moll o.ä.) rum machst, sodass die Auflagefläche zum MDF auch dicht ist.
trashi
Neuling
#12 erstellt: 05. Okt 2009, 23:12
danke für die idiotensichere antwort. naja fast.

wieviel mm sollte die mdf mind. haben ?

aansonsten perfekte antwort. danke !
nietzko
Stammgast
#13 erstellt: 06. Okt 2009, 09:00
Ich würde 19mm MDF verwenden, aber fürs Frontsystem sollten auch 16mm ausreichend sein. Je nach Platzverhältnissen...
Jimmbean1986
Inventar
#14 erstellt: 06. Okt 2009, 11:28
WENN MDF dann aber sorgfältigst versiegeln!

Das Zeug saugt sich sonst mit Wasser voll!


IMHO ist MPX(versiegelt) MDF auch vorzuziehen !


Ansonsten gibts auch nette Aluringe :9


Grüße Jimmy
soundvernatiker
Inventar
#15 erstellt: 29. Okt 2009, 10:06
wollt mal fragen welche spachtemasse man dabei am besten nimmt mdf-tür
und womit man am besten versiegeln kann das holz

wenns geht gute- günstige produkte^^
zuckerbaecker
Inventar
#16 erstellt: 29. Okt 2009, 10:29
nietzko
Stammgast
#17 erstellt: 29. Okt 2009, 10:41

soundvernatiker schrieb:
wollt mal fragen welche spachtemasse man dabei am besten nimmt mdf-tür
und womit man am besten versiegeln kann das holz

wenns geht gute- günstige produkte^^



Hi, wie schon von zuckerbaecker genannt habe ich Glasfaserspachtel verwendet. Allerdings hatte ich meins aus dem Baumarkt.

Zum versiegeln der MDF Ringe kann man diese entweder in mehreren Schichten lackieren (mit entsprecher Grundierung vorbehandeln) oder was ich auch empfehlen würde, in Flüssigharz tränken. Als Harz kann man das vom GFK-bau sehr gut verwenden und es ist auch relativ günstig (günstiger als lackieren).
Jimmbean1986
Inventar
#18 erstellt: 29. Okt 2009, 11:31
Hi,
Als Tipp:
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man Spachtel z.B. im KFZ Zubehör DEUTLICH günstiger bekommt als im Baumarkt!!

Ich habe für 1kg Aluspachtel im Zubehör ca 10€ bezahlt und im örtlichen Baumarkt sollte 500g ca 12€ kosten.


Grüße Jimmy
nietzko
Stammgast
#19 erstellt: 29. Okt 2009, 11:34
Jupp, man kann ja die Preise vergleichen...

Ich habe für 500g GFK-Spachtel mit Härter glaub 3,99€ bezahlt. Schaust halt wo es das bei dir am günstigsten gibt.
soundvernatiker
Inventar
#20 erstellt: 29. Okt 2009, 14:11
was ist besser bzw wo liegt der unterschied zwischen alu und gfk spachtel??
ist das alles was ich mir dafür kaufen müsste? also spachtelmasse und den härter?

für das holz: würde da nur der gfk harz reichen wenn ich die damit gut einstreich oder wie auch immer?
nietzko
Stammgast
#21 erstellt: 29. Okt 2009, 14:28

soundvernatiker schrieb:
was ist besser bzw wo liegt der unterschied zwischen alu und gfk spachtel??
ist das alles was ich mir dafür kaufen müsste? also spachtelmasse und den härter?

für das holz: würde da nur der gfk harz reichen wenn ich die damit gut einstreich oder wie auch immer?


Also klare Vor- oder Nachteile der Spachtelarten kann ich dir jetzt nicht nennen, aber es sind beide dafür geeignet und du machst damit nix falsch.
Wenn du aufs Geld achtest, dann nimm halt den günstigeren von beiden.

Wie schon geschrieben würde das Harz sicher reichen. Kann dir aber leider nicht sagen ob du noch härter dafür brauchst, habe damit selbst noch nicht gearbeitet.
soundvernatiker
Inventar
#22 erstellt: 29. Okt 2009, 14:56
achso alles klar...dann schau ich einfach mal nach was es bei uns so kostet...und zu den fragen wird hoffentlich noch was gesagt...mein projekt startet aber auch erst im dezember voll durch....zwar nicht beste wetter verhältnisse aber sowas würde wohl keinen aufhalten hier xD
zuckerbaecker
Inventar
#23 erstellt: 29. Okt 2009, 15:13
Normale Spachtelmasse, also auch Aluspachtel, zieht Wasser.
Das macht GFK Spachtel nicht.

Außerdem ist er ein wenig flexibler.
soundvernatiker
Inventar
#24 erstellt: 29. Okt 2009, 20:07
also macht gfk spachter mehr sinn...
aber wieso zieht alu wasser?
zuckerbaecker
Inventar
#25 erstellt: 29. Okt 2009, 20:11
Die Spachtelmasse zieht Wasser, nicht das Alu
soundvernatiker
Inventar
#26 erstellt: 29. Okt 2009, 20:14
...ja aber du meinst die aluspachtelmasseß?? bin leicht verwirrt xD
zuckerbaecker
Inventar
#27 erstellt: 29. Okt 2009, 20:20
Das Aluspachtel nicht aus Alu besteht ist Dir aber schon bewusst

Das sind nur winzige Alupartikel beigemischt.
soundvernatiker
Inventar
#28 erstellt: 29. Okt 2009, 20:32
ja,dem bin ich mir bewusst.aber ok werd mich dann mal nach gfk spachtel umschauen. dafür brauch ich nur noch den härter dazu oder?
nietzko
Stammgast
#29 erstellt: 29. Okt 2009, 20:36

soundvernatiker schrieb:
ja,dem bin ich mir bewusst.aber ok werd mich dann mal nach gfk spachtel umschauen. dafür brauch ich nur noch den härter dazu oder?


Der ist meistens mit dabei!
soundvernatiker
Inventar
#30 erstellt: 29. Okt 2009, 20:40
ok ...aber sonst brauch ich ja nichts auser en spachtel
zuckerbaecker
Inventar
#31 erstellt: 29. Okt 2009, 20:45

soundvernatiker schrieb:
ja,dem bin ich mir bewusst.


Wie kommst Du dann auf die Frage:



soundvernatiker schrieb:

aber wieso zieht alu wasser?
soundvernatiker
Inventar
#32 erstellt: 30. Okt 2009, 07:21
mit der frage wieso alu dann wasser zieht meinte ich den aluspachtel ....wollte halt nicht nochmal extra den spachtel ausschreiben. da ja nur gfk und alu zur debatte stand dachte ich wäre es eindeutig gewesen.
war halt für mich nciht klar wieso gfk-spachtel im gegensatz zum alu-spachtel kein wasser zieht
zuckerbaecker
Inventar
#33 erstellt: 30. Okt 2009, 08:50
Der GFK Spachtel ist von der Grundmasse her schon anders aufgebaut.
soundvernatiker
Inventar
#34 erstellt: 30. Okt 2009, 10:29
ok gut
kenn mimit dem spachtelzeugs nicht so aus

werd mir aber dann zulegen
irgendwelche tipps zum anwenden?
nietzko
Stammgast
#35 erstellt: 30. Okt 2009, 12:51
Mach einfach, ist schon selbsterklärend!!
soundvernatiker
Inventar
#36 erstellt: 30. Okt 2009, 14:54
naja hab mal gehört man muss exakt bzw rellativ genau - härter hinzufügen? sonst wirds nix?
zuckerbaecker
Inventar
#37 erstellt: 30. Okt 2009, 15:01
Das steht genau auf der Dose wieviel dazugemischt werden muss.


http://www.gaebel-be...icle&id=63&Itemid=80
soundvernatiker
Inventar
#38 erstellt: 30. Okt 2009, 16:45
hey danke...ist hilfreich
Sick_Of_It_All
Stammgast
#39 erstellt: 05. Nov 2009, 21:35
Hi nietzko

es ist zwar schön, dass du versuchst deine TMTs trocken zu halten, aber der Regenschutz den du da gebastelst hast ist klanglich absolut unvertretbar.
Mit dieser Konstruktion handelst dir nur unnötige Refelxionen ein, was sich vor allem im Mittelton bemerkbar machen sollte.

Die TMTs brauchen Platz nach hinten, damit die Luft ungehindert strömen kann.

Versuch die TMTs net so einzuengen und schneide vielleicht an der Seite des Schutzes einiges Material ab oder versuch den Regenschutz weiter oben an der Tür anzubringen.

Aber ansonsten alles Top gemacht.
nietzko
Stammgast
#40 erstellt: 05. Nov 2009, 21:55

Sick_Of_It_All schrieb:
Hi nietzko

es ist zwar schön, dass du versuchst deine TMTs trocken zu halten, aber der Regenschutz den du da gebastelst hast ist klanglich absolut unvertretbar.
Mit dieser Konstruktion handelst dir nur unnötige Refelxionen ein, was sich vor allem im Mittelton bemerkbar machen sollte.

Die TMTs brauchen Platz nach hinten, damit die Luft ungehindert strömen kann.

Versuch die TMTs net so einzuengen und schneide vielleicht an der Seite des Schutzes einiges Material ab oder versuch den Regenschutz weiter oben an der Tür anzubringen.

Aber ansonsten alles Top gemacht. ;)


Die unteren Bilder vom Regenschutz sind nicht von mir, hab ich nur als Beispielbilder rausgesucht (Quelle steht auch da)! Das Prinzip sollte dargestellt werden.
Meine TMT`s haben Platz nach hinten, ich hab den Regenschutz nicht so "eng" gebaut. Nur das nötigste.

Aber danke für die Blumen!
nietzko
Stammgast
#41 erstellt: 07. Mrz 2010, 19:02
Hat sich inzwischen einiges getan bei mir, hier mal wieder ein paar neue Bilder:

neuer Port:


Gehäuse bezogen:


Endlich mal eine neue HU, das Alpine 117Ri (kurzer Testbericht folgt demnächst ):





LZK und ein ordentlicher EQ ist schon was schönes...


[Beitrag von nietzko am 07. Mrz 2010, 22:41 bearbeitet]
bruce_will_es
Inventar
#42 erstellt: 09. Mrz 2010, 00:02
ahaaaa jetzt check ich das erst! du bist derjenige mit spg.-anzeige
na sieht doch ma ganz nett aus! deine erste anlage?

hast lz nach gehör eingestellt?
würd da aber ma auf vollaktiv umsteigen bzw. eben so realisieren dass du ht,tmt und sub getrennt einstellen kannst


gruß bruce


[Beitrag von bruce_will_es am 09. Mrz 2010, 00:05 bearbeitet]
nietzko
Stammgast
#43 erstellt: 09. Mrz 2010, 18:13
Genau!

Und ja, ist meine erste Anlage, wurde und wird aber immer weiter überarbeitet. Vollaktiv kommt eventuell später... mal sehen.
LZK habe ich erst nach Maß eingestellt (saß mitm Zollstock im Auto ), dann nochmal nach Gehör verfeinert. Aber ich bin immer noch etwas am rumprobieren.
Ebenfalls mit den Equalizern bin ich noch am experimentieren. Kannst dir`s ja gern in 2 Wochen mal anhören und mir Tipps geben.

Aber das Alpine war auf jeden Fall ein großer Schritt nach vorn in Richtung Klang. Mein altes (kleines) Pioneer war zwar auf keinen Fall schlecht, aber das Alpine kanns einfach besser.
soundvernatiker
Inventar
#44 erstellt: 10. Mrz 2010, 08:15
...japs... die Alpine Geräte sind echt was feines =)
schaut alles ganz gut aus - und viel erfolg beim weiter ausbauen =)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mazda 323 C BA Audioausbau
siracore am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  15 Beiträge
Anlagen Ausbau im Mazda 323 F (BA)
Morquai am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  22 Beiträge
[Mazda 323 BA] Pegel in der Limo
SeppSpieler am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  5 Beiträge
Mazda MX-3 Anlageneinbau
MX-3-Tom am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  12 Beiträge
LETS ROC MAZDA 323
Campain am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  6 Beiträge
Mazda 323 F BJ
MaKo89 am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  2 Beiträge
[Mazda 323] mit AS
WhoCares20 am 05.08.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  2 Beiträge
Mazda 323 S BA Bj. 1996 - Erste Anlage
Philipp49 am 22.10.2011  –  Letzte Antwort am 22.10.2011  –  3 Beiträge
mazda 323 f bj aotoradio
baddio am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  3 Beiträge
[Mazda 323 P BA] - 3 Wege Vollaktiv mit 2x12" Kicker, Soundstream, Replay Audio
nietzko am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.973 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedMarcelBCB
  • Gesamtzahl an Themen1.496.506
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.451.713

Hersteller in diesem Thread Widget schließen