Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

trotz 16:9 Display immer noch Balken oben & unten !? LESEN !!!

+A -A
Autor
Beitrag
mrd
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 13. Jan 2007, 19:36
Ja, die beiden Geräte sind mit Scartkabel verbunden.

Digitalbox-Einstellung auf 16:9 habe ich probiert - dann habe ich aber am TV-Gerät immer 16:9-Darstellung, d.h. Umschaltung auf 4:3 funktioniert dann nicht.

Der Humax-Support hat mir übrigens empfohlen, an der Box 4:3 einzustellen ... - dann habe ich aber am TV immer 4:3, d.h. Umschaltung auf 16:9 funktioniert dann nicht ...

Habt Ihr vielleicht noch eine Idee ... ?
Neulinghochdrei
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 23. Jan 2007, 12:29
Erstmal: DANKE für die Erklärungen! Hat mir eine Frage erspart!

Aber.... trotzdem hab ich noch ne Frage:

Wenn ich Sport gucke (z.B. Biathlon ZDF) ,dann habe ich sowohl oben und unten wie auch an beiden Seiten schwarze Ränder....

Zoomen mag ich gar nicht, weil dann alles völlig verzerrt ist (und man beim Biathlon auch die Schießscheiben nicht sieht... )

Dieses "tolle" Format habe ich beim ZDF öfter - auch bei Filmen. Dann brauchen wir auch einen 40", weil das Bild sonst einfach zu mickrig ist.

Wir haben den Humax LDE 40A und gucken über Kabel analog.

Liegt das am "Billig TV" oder ist das bei jedem LCD so?

Wir werden das Gerät aufgrund zahlreicher Fehler tauschen, aber ich hab keinen Schimmer, auf was wir wechseln sollen.

Sorry für die blöde Frage. Hoffentlich hab ich die Antwort nicht schon irgendwo überlesen.

Viele Grüße
Michaela


[Beitrag von Neulinghochdrei am 23. Jan 2007, 12:30 bearbeitet]
dbrepairman
Inventar
#53 erstellt: 23. Jan 2007, 12:47
@Neulinghochdrei

Schau mal im ersten Beitrag dieses Threads, also hier, dort findest du die Antwort:


[im analogen Kabel gibt's *KEIN* 16:9, nur 4:3 und 4:3 lbx]
[im Grunde sind's nur zwei Arten von Signalen, weil sich 4:3 und 4:3 lbx technisch nicht unterscheiden und von den meisten TVs auch nicht unterschieden werden können]


Es liegt also nicht an deinem LCD, sondern am analogen Kabel. Da hilft nur zoomen, sollte aber in diesem Fall ohne Verzerrungen gehen, du musst nur den passende Zoommodus finden, die heißen leider bei jedem LCD anders.

Gruß
dbrepairman
Neulinghochdrei
Ist häufiger hier
#54 erstellt: 23. Jan 2007, 12:55
Danke für die Antwort.

Ich habe nur einen Zoommodus und der verzerrt fürchterlich. (es gibt auch noch Vollbild und Breitbild, aber das ist dann nur in die Breite gezogen mit Balken)

Also liegts dann wohl doch irgendwie am TV...


Viele Grüße
Michaela


[Beitrag von Neulinghochdrei am 23. Jan 2007, 12:57 bearbeitet]
dbrepairman
Inventar
#55 erstellt: 23. Jan 2007, 13:47
@Neulinghochdrei

Das ist natürlich schade. Viele LCDs (z.B. Toshiba, aber bestimmt auch andere) haben einen genau für dein Problem passenden Zoommodus, der die Balken (weitestgehend) entfernt, ohne das Bild zu verzerren. Also, beim ohnehin anstehenden Neukauf einfach darauf achten ... (oder auf Kabel digital umsteigen)

Gruß
dbrepairman
PULARITHA
Ist häufiger hier
#56 erstellt: 27. Jan 2007, 01:00
Pro7 @ 16:9?

hat der sender schon mal ein 16:9 signal gesendet? habe mich gerade gewundert das mein tv bei dem jetzt laufendem galileo special auf 16:9 umgeschalten hat, übrigens erst ca 5min nach sende beginn.
xmen
Stammgast
#57 erstellt: 01. Feb 2007, 09:04
Danke, endlich mal Klarheit.
diba
Inventar
#58 erstellt: 01. Feb 2007, 10:37

Neulinghochdrei schrieb:
Ich habe nur einen Zoommodus und der verzerrt fürchterlich.

Hast du deinen Receiver auf das richtige Format deines TVs eingestellt?
Neulinghochdrei
Ist häufiger hier
#59 erstellt: 01. Feb 2007, 10:52
Ich habe keine Receiver - gucke Kabel analog.
Dreamer001
Ist häufiger hier
#60 erstellt: 13. Feb 2007, 21:31
so auch ich habe ne Frage!

HAbe mir heute den Samsung LE-32S71B gekauft und orf(österreichischer Rundfunk) aufgedreht und dieser zeigt mir die Balken oben und unten obwohl 16/9 gesendet wird(Balken sind bei normalen 4/3 Tv auch sichtbar

Bringe ich die balken irgendwie weg beim 16/9 bitte um hilfe!!!!
diba
Inventar
#61 erstellt: 14. Feb 2007, 10:40
Wie empfängst du den den ORF. Über Antenne, analoges Kabel sind die immer dabei (da musst du zoomen), über digitalen SAT/Kabel musst du deinen Receiver auf 16:9 Ausgabe umstellen.
Dreamer001
Ist häufiger hier
#62 erstellt: 14. Feb 2007, 14:18
ja schaue analog über antenne aber bald über dig. Satelliten!

Danke für die Hilfe
Xenion85
Stammgast
#63 erstellt: 14. Feb 2007, 15:24

mrd schrieb:
Ja, die beiden Geräte sind mit Scartkabel verbunden.

Digitalbox-Einstellung auf 16:9 habe ich probiert - dann habe ich aber am TV-Gerät immer 16:9-Darstellung, d.h. Umschaltung auf 4:3 funktioniert dann nicht.

Der Humax-Support hat mir übrigens empfohlen, an der Box 4:3 einzustellen ... - dann habe ich aber am TV immer 4:3, d.h. Umschaltung auf 16:9 funktioniert dann nicht ...

Habt Ihr vielleicht noch eine Idee ... ?



Das Problem hatte ich am Anfang auch bis ich dann darauf gekommen bin das ich an meinem DVB-S Receiver auf Bildschirm-Format 16:9 UND ZUSÄTLICH noch Briefkasten (Letterbox) einstellen musste! Dann macht er bei 4:3 Signal einfach links und rechts schwarze Balken und das 16:9 Signal wird ganz normal gesendet.

Weiß nicht ob das beim Humax auch geht...
lumi1
Hat sich gelöscht
#64 erstellt: 18. Feb 2007, 12:06
Moin!

Ich erklärte ich in einem "LG" Posting einem User die Zusammenhänge.
Ich finde, hier paßt es auch noch gut hin;
deshalb:

Wenn Du am Zuspieler (SetTopBox,DVD,HTPC,etc) auf 16:9 stellst, sollte das Bild normalerweise mit "Eierköpfen", also anamorphotisch, ausgegeben werden.
Das erkennst Du am LG in 4:3 wiederum an den Eierköpfen.

Bei 16:9 wird es vom LG "zurückgestaucht". Die Geometrie stimmt nun.
Wie die anamorphe Linse am richtigen Kinoprojektor.

Falls also Deine eigentliche Bildgeometrie im 16:9 Modus an beiden Geräten eingestellt stimmt, verwechselst Du evtl. etwas.
Die Kreise müssen rund sein, in jedem Bereich des Bildschirms! UND das Quellmaterial in Form von Fernsehsendung oder DVD MUß anamorph CODIERT sein!
Bei Premiere sind es die Filmkanäle fast immer, im FreeTV pauschal nicht zu sagen. Lindenstrasse z.B. .
Bei DVD´s steht es drauf.

Um auf die Verwechslung zurück zu kommen:
Wenn alles stimmt, und Du dich nur an den "schwarzen Rändern" störst;
das liegt an den Filmen selbst.
Diese entsprechen meistens nicht dem TV 16:9 Format.
Dieses ist für Kinofilme im Original-Format nach wie vor nur ein besserer Kompromiß als 4:3 war.
Filme gibt es von TV 16:9 (z.B.Lindenstasse,anamorph für´s TV produziert)über 1,78:1 bis hin zu 2,35:1 .
Es liegt also am Film-Transfer zur DVD bzw. welches Format der Sender sendet.

Sollte nach dieser Erklärung etwas unklar sein, ist der LG wahrscheinlich vom Werk falsch eingestellt/defekt.

Übrigens; TV über Kabel, zumindest analog, wird nichts in 16:9 bzw. anamorph ausgestrahlt.
Zumindest kenn ich das von meinem Nachbar der Kabel hat.
Bei Digitalkabel ja.

____________________________________________________________


Wenn im 4:3 eingestellten Bild am LG Kreise überall rund sind, bzw. keine Eierköpfe, wird das Signal nicht in 16:9 gesendet, bzw. ist auf der DVD nicht in 16:9 gespeichert.

Merke: 16:9 = anamorph

Das hat folgenden Hintergrund, ich gehe nicht in´s Detail,versuche mich verständlich auszudrücken:

Das richtige Kino, also Zelluloid-Film, war ganz,ganz früher praktisch auch nur 4:3

Um die massen nach erfindung des TV´s in´s kino zurückzuholen, mußte was tolles her.
Das war das Breitbildformat.
Dafür wiederum gab und gibt es teilweise noch heute viele verschiedene Formate.

Das teuerste und aufwendigste aller formate war früher der 70mm Film. Besser bekannt, und auch manchmal bei 35mm fälschlicherweise so bezeichnet, als "Cinemascope, Techno(i)rama, seltener "Vistavision".
Der erste echte Cinemascope Film war "Das Gewand".
Da es ungeheuer teuer (70mm) zu produzieren und zu kopieren war, mußten sie sich was anderes einfallen lassen.
Ohne dabei die enorme "Auflösung" und den breiten Bildkick zu verlieren.

So wurde der "Anamorphot" geboren.
Bei den z.B. Panavision Kameras (Bezeichnung Panavision hat sich durchgesetzt,quasi Monopol) während der Aufnahme wird das Bild so in die Höhe gezerrt, um,wieder einfach ausgedrückt, das gesamte billigere 35mm Filmmaterial zu nutzen.
Dies ergibt bei Projektion auf Kinoprojektor ohne "Anamorphot" mit normaler Linse die Eierköpfe.

Deshalb wird wiederum am Projektor die Linse montiert, die das ganze "zusammenstaucht", auf die normalen Proportionen.

Auch die Abschattungen und Maskierungen des Films spielen auch noch eine Rolle, aber das würde hier zu kompliziert.

Früher auf VHS-Kauf/Mietkassetten konnte man das manchmal gut sehen.
Da der Film zu breit für die Glotze war, wurde er oft auf´s 4:3 Format "gezoomt". Wobei natürlich, je nach Format, gut ein drittel Bild fehlte. Und zwar links und rechts.
Dafür hatte man keine "Letterbox" schwarze streifen oben und unten.
Außerdem sah man oft im Vor- bzw. Abspann, wie es Eierköpfe bzw. Hohe Buchstaben gab.
Damit die Schrift auf dem 4:3 Bild zu lesen war.
Oder sie haben die Schrift im Letterbox mit schwarzen streifen auf´s VHS kopiert, und den Rest des Films in 4:3.

Leider machen sie es heute noch in fast allen FreeTv Programmen so, weil der Großteil der normalen Menschen keine Streifen will.
So geht meiner Meinung nach der Film als Kunstwerk kaputt....
Da es nie eine vernünftige Möglichkeit auf analogem Weg gab,
diese misere zu beheben, freute ich mich auf die DVD.

Hier sind die Filme in 80% der Fälle so gespeichert, wie sie gefilmt wurden: Anamorph gedehnt.
Bei der Wiedergabe in 16:9 Stellung am player und TV gibt somit der Player die gesamten verfügbaren Zeilen in voller Auflösung aus, und der TV staucht es zusammen.
So entsteht kein Qualitätsverlust, ähnlich wie im kino.

Läßt man den Player auf 4:3, gibt er es wie VHS oder analoges Kabel/Antenne in Letterbox aus.
Dabei entstehen Qualitätsverluste, ähnlich der umskalierung.

Und es geht Auflösung des Films verloren, weil es werden nur noch ca. 2drittel des Signals für´s Bild verwendet.
Der Rest hängt in den schwarzen Balken.

Zum Abschluß nochmal:
Über Analogen Kabelanschluß kannst Du nie das format 16:9 verwenden, da es nie dafür gesendet wird.
Nur bei Digital Kabel/Sat oder DVD geht das.

Anamorphotische Vorsatzlinsen verwenden die Heimkinofreaks wie ich auch für Digitale LCD/DLP-Projektoren, welche nur ein 4:3 Panel haben.Genau wie im Kino.
Wobei ich persönlich das nicht mache, weil ich nur Röhren-Projektoren verwende.


Es gibt noch viele unterschiede im eigentlichen Original-Filmmaterial, aber das wird hier zu viel.
Z.B. der Regisseur James Cameron verwendete viele Jahre, einfach formuliert, eine mischform beim Filmen.

Damit hatte er optimale Ausnutzung im Kino, und auch früher auf 4:3 Geräten ging nicht zu viel links und rechts verloren.
Das ist mit ein Grund, warum es "Titanic" lange nicht als 16:9/anamorph auf DVD gab.

MfG.
Carsti69
Stammgast
#65 erstellt: 26. Feb 2007, 19:46
Hallo!


da ich die ganze Zeit noch nicht so ganz im Thema war bezgl der Formate, hatte ich mich schon immer gewundert, das ich bei meinem Pio 868 DVD Player der Pal bis zu 1080i hochskalieren kann, trotzden schwarze Balken hatte auf meinen 50 Zoll Plasma. Ziemlich große Balken...
Dachte immer bei 16:9 hätte ich komplett ausgefülltes Bild.
Naja, hab den DVD Player dann immer auf 576 Ausgabe gestellt und konnte NUR DANN am TV Bild auf fast die komplette größe "Zoomen".
Nunja, bei HD-DVD dachte ich, das ich jetzt zumindest bei 720p oder 1080i ein komplett ausgefülltes Bild habe. Nun, jetzt weiß ich ja wieso das nicht so ist...

Meine Frage, gibt es überhaupt DVD oder HD-DVD die die komplette Fläche des TV nutzen ?
Möchte eben gerne mal einen 720p oder 1080i auf meinem GANZEN Bildschirm haben. Aktuell sind ja nur etwa 75 % des Bildes ausgefüllt, 25 % schwarze Balken.

Ich nehme viele Filme von Premiere auf und Brenne sie auf DVD. Bei machen habe ich bei 720p oder 1080i ein komplett ausgefülltes Bild. Bei den meißten jedoch die Balken.

Bei Premiere HD hatte ich glaub ich mal "Der Wixxer" welcher bei 720p bzw 1080i ein voll ausgefülltes HD Bild zeigte. Fands geil

Schade das nicht alle so sind! Find 25 % eben schon heftig!


Gruss

Carsti


[Beitrag von Carsti69 am 26. Feb 2007, 19:49 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#66 erstellt: 26. Feb 2007, 19:49

Meine Frage, gibt es überhaupt DVD oder HD-DVD die die komplette Fläche des TV nutzen ?


sicher, hat ja nichts mit dem Medium zu tun, sondern mit dem Format, in der Film gedreht ist. Etwa 80% der großen Hollywood Filme werden in 21:9 gedreht und haben dementsprechend auch auf 16:9 Displays noch Balken.

Grüße
Tobias
Carsti69
Stammgast
#67 erstellt: 26. Feb 2007, 19:51

Fudoh schrieb:

Meine Frage, gibt es überhaupt DVD oder HD-DVD die die komplette Fläche des TV nutzen ?


sicher, hat ja nichts mit dem Medium zu tun, sondern mit dem Format, in der Film gedreht ist. Etwa 80% der großen Hollywood Filme werden in 21:9 gedreht und haben dementsprechend auch auf 16:9 Displays noch Balken.

Grüße
Tobias



Wann kommt der erste 21:9 TV ?????????
Würde das nicht Sinn machen ?
lumi1
Hat sich gelöscht
#68 erstellt: 26. Feb 2007, 20:09
Hallo!

Kinofilme im "wahren", das heißt formatfüllenden u. anmorph codierten 16:9 TV-Format sind auf DVD / HD-DVD eher seltener zu finden!
Und wie ich´s schon beschrieben habe; das kommt auch immer auf den Transfer Film zur DVD an.
Entscheidet z.B. der Regisseur für TV 16:9 auf DVD, kann´s also sein.
Generell ziehen heute aber alle Ami-Major-Studios das Originalformat vor, also mit mehr oder weniger breiten Balken.
Ohne Balken wird eher in Europa produziert, bzw. auf DVD angeboten.
Da wird so gut wie immer u.a. von TV-Sendern Co-produziert, und die ziehen natürlich für TV-Vermarktung 16:9 vor.

Aber zumindest ich finde das auch gut so.
Falsche Formate sind doch ein Graus, erst recht wenn links u. rechts was fehlt.
Mann schneidet doch auch nicht der MonaLisa was ab, damit sie formatfüllend in anderen Rahmen passt.

Edit:
21:9 würde nicht unbedingt Sinn machen.
Da hätte man dann öfters das gleiche Problem, nur wären dann ab u. zu Balken links und rechts.
Und es wäre gar nicht mehr mit den 4:3 Format zu vereinbaren.

MfG.


[Beitrag von lumi1 am 26. Feb 2007, 20:16 bearbeitet]
oollii
Gesperrt
#69 erstellt: 26. Feb 2007, 20:20
eine frage hätte ich dann noch:

warum kam man dann auf die idee 16:9 glotzen und jetzt auch 16:10 glotzen zu verkaufen, wenn das alles nicht passt?

und warum kommen so viele auf die idee, sich solche glotzen auch noch anzuschaffen? um, wenn dann die technischen vorraussetzungen gegeben sind, sich alle 2 jahre im sommer fussball reinzuziehen?

zum kotzen!
Fudoh
Inventar
#70 erstellt: 26. Feb 2007, 22:28

warum kam man dann auf die idee 16:9 glotzen und jetzt auch 16:10 glotzen zu verkaufen, wenn das alles nicht passt?


16:10 ist eine PC Abart, die auf die 768 bzw. 1200 Zeilen der XGA Standards zurückzuführen sind.

16:9 ist das Mittelmaß zwischen 4:3 (Academy Format) und 21:9 (Cinemascope).

Grüße
Tobias
diba
Inventar
#71 erstellt: 27. Feb 2007, 11:00

Carsti69 schrieb:
Wann kommt der erste 21:9 TV ?????????
Würde das nicht Sinn machen ?

Erst wenn die Nachrichten mit 3 Moderatoren gesendet werden

Es ist halt nun so, dass viele Kinofilme im Breitbandformat sind (auch da gibt es noch Unterschiede, aber die "schwarzen Balken" oben und unten fallen vielen im Kino nicht auf), und Fersehproduktionen im 4:3 Format. Mit 16:9 ging man einen für mich gut gewählten Mittelweg. Wenn einmal alle Fernsehproduktionen in 16:9 gemacht werden, und das wird nicht mehr allzu lange dauern, haben wir schon einen großen Vorteil.
Abbey_Road
Schaut ab und zu mal vorbei
#72 erstellt: 01. Mrz 2007, 12:36
Hallo,
habe hier fast alles gelesen und einiges auch nicht verstanden. Entschuldigung schon mal im voraus, falls diese Frage schon genügend beantwortet wurde.

Ich habe einen Humax HD 1000 Sat mit dem Panasonic TH42PV60 über AV-Receiver mit HDMI Kabel verbunden. Klappt alles prima und Bild ist auch hervorragend. Bei manchen Serien und Spielfilmen in 16:9 gibt es rundherum schwarze Balken. Das was ich nicht verstehe ist, das das bei richtiger „Auto Aspect“ und „Breitbild“ Anzeige nicht rechts und links die Balken verschwinden.
Ist das normal? Es kann doch nicht sein, daß ich das nur mit der Zoom-Taste hinbekomme. Das das bei analogem Kabel TV so ist, habe ich hier schon gelesen. Mit meinem letzten Digital SAT Receiver Techni-Sat, hatte ich die Probleme nicht. Gerade bei „Breitbild“ ist das Bild immer ohne Balken rechts und links angezeigt worden.
Gruß Karsten
Fudoh
Inventar
#73 erstellt: 01. Mrz 2007, 12:50

Bei manchen Serien und Spielfilmen in 16:9 gibt es rundherum schwarze Balken


hier liegt das Verständnisproblem. Diese Serien und Filme - sofern Dein Humax korrekt eingestellt ist - dann nicht 16:9, sondern 4:3 letterbox.

Dein Technisat war ein SD Receiver, der hat das ausgehende Signal (720 pixel breit) immer komplett von links nach rechts gefüllt. Dein Humax ist ein HD Receiver, der 4:3 Sendungen korrekt mit Balken links und rechts ausgibt. Dass diese Sendungen auch Balken oben und unten haben, weiss der Receiver nicht. Für ihn sind 4:3 Letterbox Serien und z.b. die Tagesschau signaltechnisch dasselbe.

Grüße
Tobias


[Beitrag von Fudoh am 01. Mrz 2007, 12:52 bearbeitet]
Abbey_Road
Schaut ab und zu mal vorbei
#74 erstellt: 01. Mrz 2007, 13:38

Fudoh schrieb:

Bei manchen Serien und Spielfilmen in 16:9 gibt es rundherum schwarze Balken


hier liegt das Verständnisproblem. Diese Serien und Filme - sofern Dein Humax korrekt eingestellt ist - dann nicht 16:9, sondern 4:3 letterbox.

Dein Technisat war ein SD Receiver, der hat das ausgehende Signal (720 pixel breit) immer komplett von links nach rechts gefüllt. Dein Humax ist ein HD Receiver, der 4:3 Sendungen korrekt mit Balken links und rechts ausgibt. Dass diese Sendungen auch Balken oben und unten haben, weiss der Receiver nicht. Für ihn sind 4:3 Letterbox Serien und z.b. die Tagesschau signaltechnisch dasselbe.
Grüße
Tobias

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Jetzt ist mir das auch klar geworden. Also ist bei meiner Anlage alles in Ordnung bzw. liegt kein versteckter Einstellungsfehler vor. Die Technik, alles nicht so einfach...
Gruß Karsten
lumi1
Hat sich gelöscht
#75 erstellt: 02. Mrz 2007, 09:44
Moin!

Naja, dafür gibt es ja solche Foren, oder?
Ist alles keine Schande, vor allem für "Normalverbraucher".

Ne Schande ist´s höchstens, daß dir das so gut wie kein "Fachverkäufer" aus´m Blöd-Markt richtig erklären kann.....


MfG.
H-P-O
Neuling
#76 erstellt: 07. Mrz 2007, 12:48
Hallo zusammen,
ich habe Eure Beiträge zur 16:9 Umschaltproblematik gelesen und größtenteils auch verstanden.

Trotzdem habe ich noch eine Frage dazu:

Ich bin scheinbar einer der letzten analogen Kabelnutzer, habe einen FSC Myrica P42-2H und einen SONY RDR HX 710 Festplatten/DVD-Recorder.

Auch ich habe die Problematik, daß bei 16:9 Sendungen (analoges Kabel)der TV nicht autom. auf 16:9 umschaltet bzw. bei manueller Umschaltung auf 16:9 das Bild noch immer oben und unten schwarze Balken hat und nur zur Seite gestreckt wird. Einzige Lösung ist die Zoomfunktion mit Qualitätsverlust.

Nun kann ich allerdings gar nicht glauben, daß auch bei ARD/ZDF im analogen Kabel kein 16:9 Signal gesendet wird, da beim TV-Nutzung über den DVD-Recorder die Senderanzeige, die vom Recorder mitgegeben wird je nach Bildformat auch umspringt,
sprich schalte ich über den Sony von einer 4:3 Sendung auf eine ARD Doku in 16:9 um ändert sich natürlich auch das Format auf dem Bildschirm und die Anzeige "ARD-Stereo" springt vom oberen Rand des TVs (wo sie beim 4:3 war)in den Bildausschnitt der 16:9 Sendung zwischen den schwarzen Balken.

[u]Das spricht doch eindeutig dafür, daß auch im analogen Kabel (ish in Düsseldorf) das WSS Signal für 16.9 mitgesendet wird.

Das Problem ist nur, daß zwar der Sony das erkennt, aber der TV nicht; unabhängig ob ich den TV über den Recorder laufen lasse (egal ob Scart, S-Video oder YUV, ...)oder direkt ans Antennenkabel anschließe.
Auch beim Test über DVD muß ich manuell am Siemens TV das Format einstellen (16:9 oder 4:3, je nach DVD; habs mit "Der Untergang" = 16:9 und Scrubs = 4:3 ausprobiert).
Hat mein TV einen Fehler?

Hoffe auf Eure Antwort.

Viele Grüße

H-P-O
diba
Inventar
#77 erstellt: 07. Mrz 2007, 12:57
16:9 letterboxed musst du zoomen, damit die Darstellung richtig erfolgt, bei manuellem Umschalten auf 16:9 wird richtigerweise nur gestreckt (was ja bei nicht erkanntem anamorphen 16:9 notwendig wäre. Das beim Zoomen zusätzliche Verluste auftreten ist leider auch normal, du hast eben im Gegensatz zu anamorph keine 576 Zeilen sondern entsprechend weniger ...


[Beitrag von diba am 07. Mrz 2007, 13:24 bearbeitet]
H-P-O
Neuling
#78 erstellt: 07. Mrz 2007, 14:55
Richtig, aber demnach gibt es scheinbar auch beim analogen Kabel das WSS-Signal für echtes 16:9 (zumindest bei den öffentlich-rechtlichen ARD, bayer. Rundfunk, etc. über ish in Düsseldorf).

Kann mir denn jemand sagen ob das bedeutet, daß mein TV (FSC Myrica P42-2H) defekt ist, wenn er das Signal nicht verarbeiten kann, oder ob das normal ist, oder ob ich irgendwelche Einstellungen vornehmen muß?

Ähnliches gilt für meinen Recorder (Sony RDR HX 710). Gibt es hier irgendwelche Einstellungen, die ich vornehmen muß um eine eventuelle "Übersetzung" der korrekten 16:9 Signale in Letterbox zu vermeiden bzw. umzustellen?

Kann mir evtl. jemand eine Empfehlung der Einstellungen in TV und Recorder für folg. Konstellation/Anschlüsse des TV geben:

- direkt per Antennenkabel (Kabel analog)
- Verbindung per Antennenkabel über Recorder
- Verbindung per Scart (alle Kontakte)via Recorder
- Verbindung per S-Video via Recorder
- Verbindung über YUV via Recorder

Wär mir eine super Hilfe; verzweifel langsam...

Gruß

H-P-O
thommythekid
Ist häufiger hier
#79 erstellt: 16. Mrz 2007, 16:54
Hallo zusammen,
ich habe mir diesen Thread ganz durchgelesen, es wird ja das Problem mit z.B. Pro7, das im Letterbox sendet, erklärt.
Hier auf 16:9 Zoom am TV zu stellen ist aber nicht nur sehr umständlich, ich stelle auch noch ein anderes Problem fest:

Ich habe einen Topfield 4000PVR Receiver (digital ASTRA) und wenn ich z.B. Pro7 Letterbos auf 16:9 Zoom einstelle, ist zwar das Bild Formatfüllend, aber das On Screen Display ist praktisch nicht mehr benutzbar. (Beim Topfield, der eine Festplatte hat, kann man laufende Sendungen zurückspulen, etc - hierzu wird am oberen Bildrand eine Art Scrollbalken eingeblendet, der aber in der Zoom Darstellung gar nicht sichtbar ist...)

Das ist also mein Problem. Ich muss also im Bedarfsfall mit der TV Fernbedienung auf "normal" zurückschalten, um die entsprechende Funktion nutzen zu können. Und das ist sehr unschön.

Hat jemand noch eine Idee, wie man das in den Griff kiegen könnte ?

Danke & Gruss
ThommyTheKid
joeben
Moderator
#80 erstellt: 19. Mrz 2007, 10:51

thommythekid schrieb:

Hat jemand noch eine Idee, wie man das in den Griff kiegen könnte ?

Ja, einfach das Menü aufrufen, dort gibt es eine Option zum das OSD zu verschieben. Dann klappt es auch wieder mit 16:9.
Frag mich aber nicht wie sie heißt, habe meinen 4000er schon länger verkauft.

Gruß Jörg
jh1477
Hat sich gelöscht
#81 erstellt: 15. Apr 2007, 15:36
hi!
habe analoges kabeltv und wollte mir nen LCD holen!

jetzt die frage, die 4:3 lbx filme, sind die ebenfalls gestreckt, wenn ich auf zoom stelle? d.h. habe ich dann kein echtes 16:9 sondern nur so gestreckte fratzen?

mfg
marc
Fudoh
Inventar
#82 erstellt: 15. Apr 2007, 16:25
nein, das passt schon so. Dafür ist der Zoom Modus ja da.

Grüße
Tobias
Forbett
Ist häufiger hier
#83 erstellt: 16. Mai 2007, 00:02
Was ich nicht verstehe ist warum die Labels auf den DVD Hüllen immer 16:9 angeben wenn der film doch eigentlich 21:9 ist!?

z.B. HDR oder alles anderen DVDs die ich habe da steht überall 16:9 drauf und jetzt wo ich eine 16:9 Glotze habe sind immer noch Balken.

Wieso steht auf den Hüllen nicht: 21:9 Format, wenn sie sich ein 16:9 TV zugelegt haben selbst Schuld sie haben immer noch Balken.
Fudoh
Inventar
#84 erstellt: 16. Mai 2007, 07:23
Meistens steht beides drauf. Mit 16:9 ist NICHT das Format des Bildes, sondern die Kodierung gemeint (anamorph).

Grüße
Tobias
lumi1
Hat sich gelöscht
#85 erstellt: 16. Mai 2007, 22:29
Hy!

Warum nerven euch nur die schwarzen Balken?
Ihr würdet doch ohne die Balken, links u. rechts Bildinhalt verlieren!

Egal. Wens extrem stört, kann ja den Player auf 4:3 stellen, und am TV das Bild einfach aufzoomen.

Aber das war der schrecklichste Tip, den ich je gab.

Denn die Qualität leidet erheblich darunter!
Ist quasi ein schlechtes, selbstgemachtes PanScan.

Viele Player oder Settopboxen haben auch einen eigenen Setup-Punkt dafür.

MfG.
Forbett
Ist häufiger hier
#86 erstellt: 17. Mai 2007, 06:22
Die Balken nerven halt weil ich nen 42er Lcd im 16:9 Format habe und ich in dem Glauben war das die Filme auf dem GANZEN Panel zu sehen sind. Also ohne Balken! Is aber nich..naja OK.

Eine Sache macht mich aber Stutzig, bei der DVD "Jackie Brown". Wenn ich diese Gucke hab ich wieder Balken oben und unten, Spule ich aber vor oder zurück habe ich für die Zeit in der gespult wird keine Balken. Das Bild wir mir auf dem ganzen Schirm ohne Verzerrung angezeigt. Drücke ich auf Play sind die Balken wieder da. Hoffe ich habe mich so ausgedrückt das jeder versteht was ich meine!

Kenn dieses "Problem" jemand?


[Beitrag von Forbett am 17. Mai 2007, 06:23 bearbeitet]
lumi1
Hat sich gelöscht
#87 erstellt: 17. Mai 2007, 08:24
Moin!

Welchen player hast Du?

Es gibt welche, die während des "Spulens" das Bild skalieren/zoomen.
Ganz einfach.

Evtl. hast Du dafür am Player ebenfalls Menüpunkt, wo Du das einstellen kannst.

MfG.
Forbett
Ist häufiger hier
#88 erstellt: 17. Mai 2007, 13:07

lumi1 schrieb:
Moin!

Welchen player hast Du?

Es gibt welche, die während des "Spulens" das Bild skalieren/zoomen.
Ganz einfach.

Evtl. hast Du dafür am Player ebenfalls Menüpunkt, wo Du das einstellen kannst.

MfG.


Habe den Philips DVP 9000/10. Bildformat steht auf PAL und 16:9. Beim Spulen wird das Bild aber nicht gezoomt. Kann man ganz deutlich beobachten. Wenn im Bild beispielsweise ein Kopf zu sehen ist bleibt dieser exact in der Grösse, das heisst er wird weder grösser noch oval oder ähnliches. Es verschwinden nur die Balken und man sieht MEHR Bild. Beim druck auf Play wird wieder von den Balken ein Teil vom Bild verdeckt!

Ein Phänomen!?
Frank_Drebin,_Spezialei...
Ist häufiger hier
#89 erstellt: 22. Mai 2007, 21:38
Hat einer 'ne Ahnung, warum Sat1 und Pro7 immer noch Letterbox senden, obwohl sie ja jetzt auf 'nem neuen Transponder mit mehr Bandbreite senden? Das Aufzoomen stört mich extrem, und RTL und die Öffentlich-Rechtlichen kriegen das ja auch hin mit dem anamorphen 16:9.


[Beitrag von Frank_Drebin,_Spezialeinheit am 22. Mai 2007, 21:39 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#90 erstellt: 23. Mai 2007, 01:21

die Öffentlich-Rechtlichen kriegen das ja auch hin mit dem anamorphen 16:9.


und neuerdings sogar ARTE, die bisher trotz 16:9 Kennzeichnung ja immer gerne in LBX gesendet haben.

Grüße
Tobias
moto100
Ist häufiger hier
#91 erstellt: 26. Mai 2007, 19:00

Chris2409 schrieb:
Unterschied HDMI / SCART
========================

Hallo zusammen...!
ist es so, dass es Unterschiede in der Bilddarstellung zwischen HDMI und SCART gibt???

Beispiel:
"Desperates Houswifes" auf Pro7 bekomme ich von meinem Humax HD 1000 via HDMI mit Balken oben und unten,
über SCART im 16:9 Format schön im Vollbild!?!?

Vielleicht kann ja wer Licht in meine schwarzen HDMI-Balken bringen. ;-)

Gruß
Chris


habe ein ähnliches Problem mit der TV Darstellung meines Sony HDR HX 750 Festplattenrecorder (Kabelfernsehen):

16:9 Darstellung bei DVD über HDMI perfekt bildfüllend in 16:9.

16:9 Darstellung bei TV über Recorder/SCART bestens und bildfüllend in 16:9.

16:9 Darstellung bei TV über Recorder/HDMI mit schwarzen Balken oben und unten und in die Länge verzerrt. Abhilfe, aber Qualitätsverlust nur mit Zoom Funktion.

Grüße.


[Beitrag von moto100 am 26. Mai 2007, 19:02 bearbeitet]
jh1477
Hat sich gelöscht
#92 erstellt: 27. Mai 2007, 14:11
heyho...kanns sein dass es doch echtes 16:9 über kabel analog gibt?

z.b. auf den öffentlich rechtlichen? dort kann ich den breitbild bzw kinomodus einstellen und hab dann ein nicht gestrecktes vollbild...d.h. köpfe usw sind alle normal!
Fudoh
Inventar
#93 erstellt: 27. Mai 2007, 14:55
PALPlus Ausstrahlung + TV, der das dekodieren kann. Ist heute relativ rar.

Grüße
Tobias
jh1477
Hat sich gelöscht
#94 erstellt: 27. Mai 2007, 15:13
also heißt das ja? ^^
Fudoh
Inventar
#95 erstellt: 27. Mai 2007, 15:28
Sozusagen. Wurde Anfang der 90er eingeführt.

Grüße
Tobias
jh1477
Hat sich gelöscht
#96 erstellt: 27. Mai 2007, 15:32
hab jetzt z.b. auch auf Pro7, da läuft RoadTrip und wenn ich denn auf SuperLive1 (Toshiba) eingestellt hab, sind balken oben und unten und das Pro7 logo verzerrt...hab ich dann aber den Kino1 Modus drin, den ich auch für 16:9 dvd usw nutze habe ich keine balken mehr und dann Pro7 logo ist richtig... =)
andreas42
Neuling
#97 erstellt: 14. Jun 2007, 00:26
Habe gelesen, dass es analog definitiv kein 16:9 gibt, sondern nur 16:9 lbx mit Kennung, dass die TV automatisch umschalten. Demnach senden ARD/ZDF 16:9 lbx mit dieser Kennung, und Pro7 16:9 lbx ohne. Stimmt das?
Sebastian83
Ist häufiger hier
#98 erstellt: 17. Sep 2007, 22:32
Ich habe eine Frage zu diesem Thema.

Und zwar habe ich mir letzte Woche einen Flachbild-LCD gekauft und wurde darauf aufmerksam gemacht, dass man bei LCD ebenfalls aufpassen muss mit längeren Standbilder, wegen eines möglichen Einbrennefektes.

Wie sieht es denn nun damit aus, wenn man viele DVD´s schaut (so wie ich) und zwangsläufig auch viel Widescrenn sieht?
Also trotz 16:9 Fernseher schwarze Balken...

Können sich die Konturen von den Balken auch einbrennen, oder wie muss ich mir das vorstellen? Kann ja auch irgendwie nicht Sinn der Sache sein, dass man ständig aufpassen muss, dass einem nichts einbrennt, oder?

Da ich recht viel DVD schaue, mach ich mir da schon ein wenig Sorgen.

Wäre super, wenn mich jemand aufklären und beruhigen könnte.
lumi1
Hat sich gelöscht
#99 erstellt: 18. Sep 2007, 11:49
Moin!

Kam mir auch schon zu Ohren, konnte ich allerdings in der Praxis bis heute noch nicht erleben.
Bei manchen PC-TFT´s konnte ich´s schon sehen, bildete sich aber zurück.

Ich selbst hab Plasma, schaue zu 90% mit Balken, auch 4:3 mit Balken links/rechts.

Spätestens nach Invertierung/Weißbild oder auch wenn ich wieder "Vollbild" 16:9 schaue, ist´s nach 3min weg.

Und Plasma´s sind da bedeutend empfindlicher.

Habe auch schon gelesen, und es wurde bestätigt, das LCD-Prokis mit bestimmten Panel´s, wie die Z3/Z4 von Sanyo "einbrennen".

Bei meinem Z3 konnte ich bisher auch nichts feststellen.
Wahre probleme bekommt man, wenn man´s übertreibt, eigentlich nur bei Röhrenprojektoren.

Juckt mich aber zumindest bei meinem nicht, da er eh nur zum "Breitwand-Film" schauen genutzt wird.

Da man nie weiß, was qualitätsmäßig verbaut wird, übernehme ich für diese Aussage allerdings keine Gewährleistung!

MfG.
Mohol
Stammgast
#100 erstellt: 15. Dez 2007, 02:55
Eine Frage beschäftigt mich schon seit längerer Zeit.

Ich konnte die Antwort hier nicht direkt finden, glaube aber aus einer Ausage dieses zu interpretieren.

Über HDMI gibt es keine automatische Formatanpassung ?

Also so, dass ich bei 4:3 rechts und links Balken habe und bei "16:9" ein volles Bild habe.
Ich mag keine Breitköpfe und möchte daher unbedingt das Bild so sehen, wie es gesendet wird ohne dass ich das jedes mal über die Fernbedienung anpassen muß.

Über meinen DVD Player fehlt nämlich die Auto-Einstellung, was mich nach dem Kauf des LCD wunderte. Hier ist es nicht schlimm, da man ja nicht täglich DVD guckt. Da kann ich händisch umstellen, wenn es nur ein 4:3 Format ist.

Wenn meine Annahme stimmt, wäre das für mich katastrophal, denn dann müßte ich bei einem zukünftigen HDMI Sat-Reciever ständig auf das Format händisch umschalten.

Kann mir jemand kurz bestätigen, ob das wirklich so ist, da ich diese Problematik über HDMI noch nicht verstanden habe.

Danke
Fudoh
Inventar
#101 erstellt: 15. Dez 2007, 03:22
Stimmt, bei HDMI gibt's keine "Schaltspannung" wie bei Scart. Theoretisch kann das Signal im HDMI eingebettet werden, aber ich glaube, dass das kaum ein Geräte heute unterstützt.

Gerade bei SAT Receivern gibt's aber eine Alternative: es gibt Receiver, die 4:3 Sendungen "pillarboxed" ausgeben. Sprich das Signal zum TV ist immer 16:9, nur eben einmal "voll" gefüllt, einmal mit Balken links und rechts. Vorteil ist, dass Du den TV dann auf 16:9 stehen lassen kannst. Welche Receiver das allerdings können und wie das TV Signal ausgewertet wird um die Umschaltung selbstständig zu regeln, weiss ich nicht. Musst mal im passenden Forun für SAT Receiver fragen.

Grüße
Tobias
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver 16:9 / ernseher 16:9 / Digitales Fernsehen
sawo20 am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  2 Beiträge
16:9 Darstellung
Popo am 10.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  12 Beiträge
nur 1024x768 möglich trotz 16:9
vaexling am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  5 Beiträge
Schwarze Balken unterschiedlich dick
cyberpunky am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  4 Beiträge
16:9
theoneandonly am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  2 Beiträge
16:9 ist nie im Vollenbild
RaZ0oR am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  2 Beiträge
wie bekomme ich den 16:9 Balken, oben und unten , weg ?
raceface121 am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  4 Beiträge
Schwarze Balken bei DVD
jh1477 am 02.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  2 Beiträge
16:9 TV Sendungen falsch auf Phocus ?!
Ruro am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  10 Beiträge
14:9 Problem bzw. Anzeigeformat
Mondain73 am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.604 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedDagobert_Nostradamus
  • Gesamtzahl an Themen1.412.297
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.886.640