Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Input Lag Übersicht

+A -A
Autor
Beitrag
AnakinSkywalker
Stammgast
#1 erstellt: 27. Okt 2008, 13:33
Auch wenn das Thema wohl überbewertet ist,spielt es doch oft eine große Rolle beim Kauf,deshlab wollt ich hier mal Daten Sammeln:

was mir bis jetzt Bekannt ist:

Samsung 786: 30-70ms
SonyW4000 : 10ms
W4500 : 24-60ms
X3500 :bei Deaktivierung des ME unter einem Frame,aber genaue Daten wären interessant
SharpB20E: Laut HDTVTest.co.uk wohl sehr gering
Philips9603/9703: eher lang
Samsung A656: 40-60ms

Bin für jede Ergänzung/Korrektur dankbar
Fudoh
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2008, 15:45
X3500: ich wollte es demnächst mal genau durchmessen, mir fehlt nur aktuell ein CRT zum "eichen". Hoffentlich bald.

Grüße
Tobias
lokip1
Stammgast
#3 erstellt: 31. Okt 2008, 17:52
Das der 4500 im Gamemode schlechter sein soll als der 4000 wage ich zu bezweifeln.

Testet doch alle mal selber. http://tft.vanity.dk/inputlag.html oder http://tools.arantius.com/stopwatch Oder das als Soft wo man vernünftig einstellen kann.

Ich hab eizo crt und 4500 über vga verglichen Inputlag 0 und mit motionflow 15.

Der feststellbare inputlag bei TFTs kommt eigentlich nur vom Overdrive, bei TVs sind wohl andere Funktionen der Erzeuger. Im Prinzip ist das testen über solche Uhren doch alles Amateurkäse um die Funktionen zu begutachten die Reaktionszeit an sich ist mal so mal so wie soll das auch gehen mit 60Hz und tausendstel Sekunden .. die aktuelle Panelreaktionszeiten wären dann ein halbes bis ein viertel HZ also genausowenig konkret feststellbar wie das der Röhre

Diese abgeknipsten "inputlag Beweisbilder" sind zu ungenau vor allem die von dieser Flash exe, da wird objektiv ein lag festgestellt wenn grad 1 HZ weitergesprungen ist. Mann könnte höchstens aus einer Messreihe den Mittelwert berechnen und die Panelreaktionszeit abziehen und das Lag in HZ angeben. Bei mir wäre das 1HZ summiert mit Durchschnittsping von 50ms auf 4 HZ selbst mit hohem Inputlag von 60ms auf 8 HZ was immer noch unter der Reaktionszeit des Menschen liegt und ich möchte mal den sehen der bei einem LCD überhaupt einen Unterschied zwischen 50 und 60 HZ beim spielen sieht. Auf die Reaktion hat das keine Auswirkung, ein Nervenreiz wird mit 360kmh übertragen und zwischen wahrnehmung und Reaktion liegen 300 -900 ms bei Trainierten mögen es meinetwegen auch 150ms sein
Also wenn es technisch unter diesem Wert bleibt hat es Online nichts mit der Technik zu tun sondern man ist eben einfach nur ein schlechter Zocker. Unter diesem Wert gibts auch nichts zu summieren es spielt keine Rolle ob man nun technisch insgesamt 20ms und der Andere 140ms hat weil es unter jeder menschlichen Reaktionszeit liegt. Insofern sind 50ms mehr oder weniger Inputlag einfach irrelevant wenn der ping nicht gerade über 150 liegt und auf solchen Servern spielt ein Pro sowieso nicht.

Der sinnvollste "Lag"test ist von daher eher der hier
http://www.grammiweb.de/javascript/scripte/java421.htm
Ein DOD:S Pro wie ich liegt bei durchschnittlich knapp um die 200ms, nach Training so um die 180 alles was darunter ist einfach nur Luck


[Beitrag von lokip1 am 31. Okt 2008, 19:38 bearbeitet]
hagge
Inventar
#4 erstellt: 03. Nov 2008, 00:19

lokip1 schrieb:
Unter diesem Wert gibts auch nichts zu summieren es spielt keine Rolle ob man nun technisch insgesamt 20ms und der Andere 140ms hat weil es unter jeder menschlichen Reaktionszeit liegt.

Natürlich spielen die Summen eine Rolle. Stelle Dir mal folgende Szene vor: zwei Leute sollen auf einen weißen Blitz im Bild reagieren und einen Schuss abfeuern. Der Blitz passiert zur absoluten Zeit 0. Beide Personen haben die gleiche Reaktionszeit, z.B. 200ms. Aber Person A hat 0ms Input-Lag am Gerät, Person B hat 50ms Input-Lag. Was passiert?

Person A sieht direkt zur Zeit 0 den Blitz. Durch die Reaktionszeit kann er zum Zeitpunkt 200ms den Schuss auslösen.

Person B sieht den Blitz wegen dem höheren Input-Lag erst zum Zeitpunkt 50ms. Ab dann beginnt seine Reaktionszeit, d.h. er löst den Schuss zum Zeitpunkt 250ms aus, also deutlich später als Spieler A. Folglich ist Spieler B immer benachteiligt, auch wenn 50ms noch deutlich unter der Reaktionszeit beider Spieler liegt.

Gruß

Hagge
lokip1
Stammgast
#5 erstellt: 03. Nov 2008, 07:17
Ja aber die schießen nicht auf den Blitz sondern auf sich also ob nun 20 oder 140 muss man trotzdem warten bis der Ping ankommt und der kommt ja nicht im Monitor an, sondern im Rechner und da steht er ja schon da wo er losschiessen tut. Man schießt nebenbei nicht nur wegen der Tickrate (welcher es egal ist ob man nun Anfangs der billigen 33ms Abtastung abdrückt oder am Ende) vorrausschauend und der Hitbox ist es egal ob Du davor, dahinter oder draufhältst und außerdem könnte Dir ja auch mal in den Sinn kommen das ich jemanden der die ms so wichtig findet aber schlecht Zockt hochnehmen will, denn es gibt Leute die sowieso über 100ms schneller sind und tot ist tot.
You win the Price!

.. oder gibt es doch noch was außerachtgelassenes

PS. http://thorstenvock.de/reaktionstest.php
Hier gibbs noch so ein Test mit Top100 Liste, ich mit 187 mit kurzer bestätigung top 10
denn die ersten 6 Plätze sind ganz klar nur Luck wenn man Stunden dran rumhängt.


[Beitrag von lokip1 am 03. Nov 2008, 07:35 bearbeitet]
hagge
Inventar
#6 erstellt: 03. Nov 2008, 10:37

lokip1 schrieb:
Ja aber die schießen nicht auf den Blitz sondern auf sich

Das ist doch unerheblich. Ob das nun ein Blitz ist oder der Gegner, der hinter der Wand vorkommt, das ist doch egal. Bei beiden beginnt die Reaktionszeit erst, wenn was zu sehen ist. Und da ist derjenige mit dem höheren Input-Lag prinzipbedingt benachteiligt, denn der Input-Lag addiert sich (vorne) zur Reaktionszeit.

Dass jemand mit schnellerer Reaktion dann immer noch einen mit langsamer Reaktion platt machen kann, da sind wir uns einig. Und dass manchmal auch die Transferzeiten im Netz einen Strich durch die Rechnung machen können, ist auch klar. Aber im Schnitt hat es der mit dem höheren Input-Lag eben doch etwas schwieriger.

Gruß,

Hagge
lokip1
Stammgast
#7 erstellt: 03. Nov 2008, 10:55
Du kapierst auch gar nix.
AnakinSkywalker
Stammgast
#8 erstellt: 03. Nov 2008, 13:52

lokip1 schrieb:
Du kapierst auch gar nix. :.


Wäre schön wenn du nicht immer wieder ohne Grund die Kontrolle verlieren würdest.

Ansonsten wäre ich dankbar für konkrete Messwerte,ungeachtet dessen,wer Input Lag wichtig findet und wer nicht.
Um das zu diskutieren,kannst du gern ein neues Thema eröffnen
lokip1
Stammgast
#9 erstellt: 03. Nov 2008, 23:33
Wieso Kontrolle was soll ich wenn jemand nicht versteht, immerhin trag ich was zum Thema bei während andere nur den humorlosen Oberlehrer miemen

Hab mal ne Testreihe versucht mit zwei laufenden Uhren, manchmal weichen die 16 25 32 ms von einander ab manchmal sind sie syncron worauf ich dann kein Bock großen mehr drauf hatte.
Man muss min 5 Bilder von jedem Setting schießen um einen verlässlichen Mittelwert zu bilden.

Bei hdmi und motionflow ist der lag bei meinem übrigens höher so zwischen 30 bis 50 je nach Modus weil wohl mehr als im vga berechnet wird. Im Spielmod immer noch zwischen 0 - 16 wobei das Panel ja eh 8ms ist.
Also würd ich mich für den W4500 auf 10 - 50 ms festlegen.
lokip1
Stammgast
#10 erstellt: 17. Nov 2008, 00:09
He meine Tests lagen gar nicht so weit daneben

Input lag 0-10ms in [Game Mode] or over VGA; 30-50ms otherwise
http://www.hdtvtest.co.uk/news/sony-kdl40w4500-20081116135.htm
Laahb
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Nov 2008, 01:37
Philips 32pfl7862d

Habe ~ 100ms bis 120ms messen können
wilhelm406
Stammgast
#12 erstellt: 17. Nov 2008, 21:25
Sony 46x4500

Spiele/Textmodus ca. 35ms (Local Dimming aus).

Mit local Dimming ca. 48ms.

Schaltet man "Motionflow" zu, 60-90ms, je nach Stufe.

Alles über Hdmi gemessen. VGA bringt grundsätzlich keine Verbesserung.

Wenn das Display längere Zeit läuft, wird es etwas schneller. Hatte schonmal an einem anderen Tag den
Spielemodus unter 30ms gemessen.
paxos
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Nov 2008, 12:22
Hat jemand ne Ahnung wie es bei den LGs ausschaut?

Speziell 37LG5000
lokip1
Stammgast
#14 erstellt: 20. Nov 2008, 15:40

wilhelm406 schrieb:
Sony 46x4500

Spiele/Textmodus ca. 35ms (Local Dimming aus).

Mit local Dimming ca. 48ms.

Schaltet man "Motionflow" zu, 60-90ms, je nach Stufe.

Alles über Hdmi gemessen. VGA bringt grundsätzlich keine Verbesserung.

Wenn das Display längere Zeit läuft, wird es etwas schneller. Hatte schonmal an einem anderen Tag den
Spielemodus unter 30ms gemessen.


Sollten größere TVs wirklich langsamer sein
.. oder ist der x wegen der pro engine so?
AnakinSkywalker
Stammgast
#15 erstellt: 20. Nov 2008, 18:55

lokip1 schrieb:

wilhelm406 schrieb:
Sony 46x4500

Spiele/Textmodus ca. 35ms (Local Dimming aus).

Mit local Dimming ca. 48ms.

Schaltet man "Motionflow" zu, 60-90ms, je nach Stufe.

Alles über Hdmi gemessen. VGA bringt grundsätzlich keine Verbesserung.

Wenn das Display längere Zeit läuft, wird es etwas schneller. Hatte schonmal an einem anderen Tag den
Spielemodus unter 30ms gemessen.


Sollten größere TVs wirklich langsamer sein
.. oder ist der x wegen der pro engine so?


Eher wegen der LEDs und des Blinking Backlights,denk ich.Der X3500 war sehr schnell.
Aber mit der Größe hats auch zu tun,da mehr Power nötig ist.Der 32" Samsung A656 soll zB keinen Lag haben
Fudoh
Inventar
#16 erstellt: 20. Nov 2008, 20:10
Die Größe wirkt sich in der Regel auf die Schaltzeiten des Displays aus. Große Displays sind langsamer. Einen Zusammenhang mit dem Input Lag zu suchen, dürfte aber schwer fallen - zumindest gibt's keinen vernünftigen technischen Grund.

Grüße
Tobias
Jack_Drake
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Nov 2008, 22:33
Hallo

Also um zusammenzufassen:

Sony KDL40W4000
Input lag: 30ms faster than Samsung F96
http://www.hdtvtest.co.uk/Sony-KDL40W4000/Calibration/


Sony KDL40W4500
Input lag: 0-10ms in [Game Mode] or over VGA; 30-50ms
http://www.hdtvtest.co.uk/news/sony-kdl40w4500-20081116135.htm


Ich persönlich tendiere zu KDL46W4500
Will nicht nur PS3 zocken sondern Blue Ray und digial Tv schauen. Also PS3 30%, Blue Ray 40%, digial Tv 60%
Fudoh
Inventar
#18 erstellt: 27. Nov 2008, 01:17
Die liefern jetzt schon das zigste Review, in dem sie den Inputlag gegenüber dem F96 von Samsung angeben - dumm nur, dass im Samsung F96 Test das Inputlag nicht gemessen worden ist. Super Sache!

Grüße
Tobias
no_name089
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Dez 2008, 03:36
kann es sein das der 786er einen pc modus hat da wo der input lag 0 ist
frexit
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 09. Mrz 2009, 15:10
Ich habe mich auch mal etwas ausführlicher mit dem Thema Input-Lag beschäftigt und einige Tests durchgeführt.

Falls jemand Lust hat sich zu beteiligen wäre das super:

http://www.hifi-foru...m_id=134&thread=3686

Lg,

frexit
Tarmfreak
Neuling
#21 erstellt: 09. Mai 2009, 09:00
Welcher LCD TV hat den besten Imput Lag werte ?

Der TV sollte auch Full HD sein.24 Wiedergabe und 100 Herz haben.
Und 32 zoll oder 40 zoll haben.
Da ich viel zocke ist mir das wichtig.

mfg tarmfreak
Kraftus
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Mai 2009, 10:12
Philips 8404, Full HD, 100Hz, 32,37 & 42 Zoll

Nach ersten Leuten die ihn getestet haben im PC/Game-Modus kein Input Lag. Besonderes schlimm dagegen ist es beim Sony W 5500.
Schlumbum
Stammgast
#23 erstellt: 10. Mai 2009, 20:02

Kraftus schrieb:
Philips 8404, Full HD, 100Hz, 32,37 & 42 Zoll

Nach ersten Leuten die ihn getestet haben im PC/Game-Modus kein Input Lag. Besonderes schlimm dagegen ist es beim Sony W 5500.



Hallo,
ja ne is klar, wo sind denn Deine Quellen dafür

Schaut mal lieber hier Klick

Gruß
Kraftus
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 11. Mai 2009, 13:32
Ich sage nur was von Grid04, der einer der bisher wenigen mit einem 8404 ist, getestet und gesagt hat. Er hat seinen PC angeschlossen und getestet, und wenn man es beim PC-Test nicht merkt, wann dann.

Und das mit dem Sony W 5500 ist ja kein Geheimnis. Das habe ich aus eben jenem von dir geposteten Thread. Dort wird gesagt, dass der Sony trotz Game-Mode noch eine merkbare Verzögerung hat.

Gut sind dagegen einige 4500er Modelle. Aber da du den Thread jetzt ja gepostet hast kann er es jetzt selber nachlesen.
Schlumbum
Stammgast
#25 erstellt: 11. Mai 2009, 16:57
Hallo,
Oha hier läuft jetzt aber was total verkehrt.

Ich bin nicht ein Verfechter des "bösen" Inputlags...
Mir ist das ziemlich egal, da ich nur ein Gelegenheitsspieler bin, und da ein paar Milisekunden mehr oder weniger m.M. nix ausmachen.

Ich finde es erstaunlich, das seit dem ein paar Leute Ihren W4000 zum Hardcorezocker LCD des Jahres gemacht haben, auf einmal alle Nachfolgemodelle zum Zocken untauglich sein sollen.

Und das stimmt einfach nicht...
Wenn Du aber so gut informiert bist, wundert es mich aber ausgerechnet einen Philips hier hervorzu heben, die bei den Hardecorzockern ausnahmlos vorher durchgefallen sind.

Ich wollte eigentlich nur drauf hinweisen mit dem Threat Link, nämlich das was Du geschrieben hast, das die W4000 Modelle das Optimum zu Spielen sind.

Alles klar, nee macht auch nix

Gruß
Kraftus
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Mai 2009, 17:53
Hab ja auch nur versucht zu helfen Bei den neuen Philips-Modellen scheint das alte Problem nun endlich behoben zu sein, bei den alten war es wirklich deutlich spürbar.
Scheint sich bei Sony >< Philips genau gewendet zu haben. Aber wenn man nicht so viel spielt gibt es sicherlich wichtigere Punkte
liable
Stammgast
#27 erstellt: 14. Mai 2009, 16:02
Wenn ich mich nicht täusche, ist mir der Philips 9703 nicht negativ aufgefallen. Da wars beim W5500 von Sony schlimmer
Tiya
Stammgast
#28 erstellt: 28. Mai 2009, 15:27
Hi

Welches ist denn eine gute aktuelle Alternative zum W5500

Und ja die Frage hab ich mittels Suchfunktion gefunden nur keine Antwort. Philips fällt für mich schon mal weg
liable
Stammgast
#29 erstellt: 28. Mai 2009, 15:32

Tiya schrieb:
Philips fällt für mich schon mal weg :angel


Warum das?

Naja, wennst viel Videospiele spielst und es ein LCD sein soll, würd ich dir den Sony W4500 oder den Z4500 oder den X4500 ans Herz legen. Je nach Budget.
mysqueedlyspoochhurts
Inventar
#30 erstellt: 28. Mai 2009, 23:08

Tiya schrieb:

Welches ist denn eine gute aktuelle Alternative zum W5500

Und ja die Frage hab ich mittels Suchfunktion gefunden nur keine Antwort.


Schonmal in den entsprechenden Input-Lag-Thread im Sony-Forum geschaut? Am Ende von Post #1 hab ich auch kurz die 3 besten Alternativen aus dem Hause Sony vorgestellt...

Der X4500 ist mit seinen ca. 30ms im Game-Mode zwar noch ok, aber für Zocker auch nicht unbedingt erste Wahl.
Tiya
Stammgast
#31 erstellt: 06. Jun 2009, 16:34

Schonmal in den entsprechenden Input-Lag-Thread im Sony-Forum geschaut?

Ja, jetzt Danke
mysqueedlyspoochhurts
Inventar
#32 erstellt: 06. Jun 2009, 19:10
Gern geschehen
wilhelm406
Stammgast
#33 erstellt: 28. Jun 2009, 17:55
Gibts denn nichts neues ? Keinen neuen Samsung oder Philips
oder Sharp mit geringem Inputlag UND anständiger Motion resolution ?
mysqueedlyspoochhurts
Inventar
#34 erstellt: 28. Jun 2009, 18:29

wilhelm406 schrieb:
Gibts denn nichts neues ? Keinen neuen Samsung oder Philips
oder Sharp mit geringem Inputlag UND anständiger Motion resolution ?


Die Motion Resolution des Z4500 liegt mit aktiviertem MF bei perfekten 1080 Zeilen - und da der Lag mit MF bei akzeptablen 16-31ms liegt, erfüllt er diese beiden Anforderungen also perfekt.

Weniger als 16ms Lag mit MF wird übrigens rein technisch nie möglich sein, da das die Zeitspanne zwischen 2 Bildern ist bei 60Hz Zuspielung...

Ansonsten haben leider zumindest alle bis jetzt auf hdtvtest.co.uk getesteten neueren LCDs einen höheren Lag als Sonys W/Z4*00-Modelle... aber allzu viele haben die auch nicht getestet in letzter Zeit.
liable
Stammgast
#35 erstellt: 28. Jun 2009, 19:49
Ich konnte den Philips 9664 testen und verspüre keinen Lag. Beim W5500 fiel er mir deutlich auf... hier absolut nichts.
mysqueedlyspoochhurts
Inventar
#36 erstellt: 28. Jun 2009, 21:54

liable schrieb:
Ich konnte den Philips 9664 testen und verspüre keinen Lag. Beim W5500 fiel er mir deutlich auf... hier absolut nichts.


Hast du zufälligerweise die Möglichkeit, den Lag gegen einen CRT-Monitor oder einen LCD-Monitor/TV mit bekanntem Lag zu messen? Wäre sehr interessant...
liable
Stammgast
#37 erstellt: 29. Jun 2009, 17:27

mysqueedlyspoochhurts schrieb:

liable schrieb:
Ich konnte den Philips 9664 testen und verspüre keinen Lag. Beim W5500 fiel er mir deutlich auf... hier absolut nichts.


Hast du zufälligerweise die Möglichkeit, den Lag gegen einen CRT-Monitor oder einen LCD-Monitor/TV mit bekanntem Lag zu messen? Wäre sehr interessant...


Wie gesagt. Den W5500 hatte ich gleich daneben getestet. Ein Freund von mir hat noch den W4500. Schlechter als der ist der Philips subjektiv gesehen nicht.
mysqueedlyspoochhurts
Inventar
#38 erstellt: 29. Jun 2009, 20:37

liable schrieb:

Wie gesagt. Den W5500 hatte ich gleich daneben getestet. Ein Freund von mir hat noch den W4500. Schlechter als der ist der Philips subjektiv gesehen nicht.


Ich meinte die Möglichkeit zum Messen mit Stoppuhrprogramm, GraKa mit zwei Video-Ausgängen und Digicam... das volle Programm halt.

Ist relativ aufwändig und nicht jeder hat das nötige Equipment (meistens hapert´s an der GraKa mit zwei Videoausgängen), aber es gibt meines Wissens keine andere Methode um objektive Zahlenwerte zu erhalten.

Ist halt sehr ärgerlich, dass sich die wenigsten Testredaktionen die Mühe machen, das mal zu messen... ausser hdtvtest.co.uk kenne ich spontan keine, und die haben schon lange keinen Philips mehr getestet. Das letzte von ihnen getestete Modell (PFL9632D) hatte einen Lag, der weit jenseits von gut und böse war (ca. 130ms :Y) - daher wäre es interessant, wenn die neuen Modelle auch objektiv messbar auf W4500 Niveau liegen sollten.
liable
Stammgast
#39 erstellt: 30. Jun 2009, 06:51
Ne, tut leid. Die Möglichkeit hab ich leider nicht.

Ja, das mit den alten Philips kann ich nur bestätigen. Selbst das Modell aus dem letzten Jahr (Mein Cousin hat einen) War unerträglich zum Spielen.
Kraftus
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 30. Jun 2009, 08:30
Ja die letzte Generation war ja wirklich unmöglich, habe ich mal bei meinem Vater bemerkt.. Aber bei der aktuellen ist absolut kein Input Lag mehr vorhanden. Habe jetzt schon kA wie viel Stunden Fifa, Virtua Tennis etc gespielt. Das Timing ist noch genauso wie auf der Röhre vorher.

Irgendjemand hatte ja auch mal seinen Pc angeschlossen und den Test mit angezeigten Maus gemacht, da merkt man schließlich jede Verzögerung sofort.

Und wegen deinem Test: Als ich am Anfang nach Daten zu den Lags suchte hieß es immer nur, dass diese Messmethode aus irgendeinem Grund schwachsinnig wäre und nicht funktionieren würde. Aber frag mich nicht warum Ist schon gut 2 Monate her.
mysqueedlyspoochhurts
Inventar
#41 erstellt: 30. Jun 2009, 10:21

Kraftus schrieb:

Und wegen deinem Test: Als ich am Anfang nach Daten zu den Lags suchte hieß es immer nur, dass diese Messmethode aus irgendeinem Grund schwachsinnig wäre und nicht funktionieren würde. Aber frag mich nicht warum Ist schon gut 2 Monate her.


Die meinten wahrscheinlich, wenn man den Lag gegen einen Monitor misst, dessen Lag wiederum unbekannt ist - dann könnte man nämlich mit der gemessenen Differenz nicht allzuviel anfangen...

Ansonsten gibt es doch meines Wissens keine andere Methode, um den Lag direkt in Zahlen zu messen... irre ich mich da etwa?

Aber dass sich Philips euch beiden zufolge wieder mit Riesenschritten auf dem Wege der Besserung befindet, macht mir schon ein wenig Mut - nachdem sich Sony bei der aktuellen Generation lagtechnisch leider an Samsung angeglichen hat, habe ich schon befürchtet, es ginge nur noch bergab...
S1X
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 01. Jul 2009, 12:43
@kraftus: welcher philips der neuen generation ist denn zu empfehlen. (bis 800,-, 50% zocken mit 360/ps3 per hdmi, 30% bluray, 20% dvds)?

der Philips 8404 soll ja ganz gut sein.
Kraftus
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 01. Jul 2009, 12:58
Ja, also ich kann nur gutes über den 8404 sagen.

Input lag ist wie gesagt nicht vorhanden. War für mich ein KO-Kriterium da meine Xbox 360 an dem Fernseher hängt. Sollte natürlich auch Full HD sein für die 360 und Blu-Ray später. Das normale Fernseherbild ist auch noch gut und der Fernseher hat 100Hz + Ambilight. Also eigentlich alles was man braucht.
Mein neuer DVD-Player mit HDMI kommt in den nächsten Tagen, aber selbst mit meinem alten Player über Scart sah das Bild wirklich gut aus. Für das was man halt von DVDs erwarten kann.


https://www.hifi-edi...41ca690a5abc8a947c31

https://www.hifi-edi...41ca690a5abc8a947c31


Hier der meines Wissens nach günstige Shop. Dort habe ich demenstprechend auch bestellt, da sie zertifizierter Philipshändler sind und man wenn man in der Gegend wohnt sogar abholen kann.
mysqueedlyspoochhurts
Inventar
#44 erstellt: 05. Jul 2009, 21:28
Auf HDTVtest.co.uk ist ein recht brauchbarer Panasonic-LCD der Einstiegsklasse mit absolut zocktauglichem Input-Lag getestet worden, für Sparfüchse möglicherweise ganz interessant: TX-L32S10 Review


[Beitrag von mysqueedlyspoochhurts am 05. Jul 2009, 21:30 bearbeitet]
S1X
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 09. Jul 2009, 17:55
den panasonic habe ich mir heute im laden angesehen. leider lief nur normales kabelprogramm. bild war imo sehr dunkel, keine ahnung ob das einstellungssache war.
wilhelm406
Stammgast
#46 erstellt: 10. Jul 2009, 15:38
Der Panasonic hat leider einen schlechten Schwarzwert: 0,23
cd/m2. Ist nicht akzeptabel wie ich finde. Tja, irgendein
Haar in der Suppe gibt es bei jedem Gerät.
mysqueedlyspoochhurts
Inventar
#47 erstellt: 10. Jul 2009, 16:15
Naja, in der Preisklasse muss man irgendwo Abstriche hinnehmen - ist ja doch etwas vom W4000 entfernt...
Kraftus
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 14. Jul 2009, 10:22
Hier endlich ein Test zum Philips 8404.

Die Verzögerung zwischen der Bild-Erzeugung auf dem PC und dem LCD-Display ist etwa 47ms.


http://www.digitalversus.de/article-658-5575-53.html


Und wie gesagt, dass bemerkt man absolut nicht. Spiele jetzt seit knapp einem Monat Spiele bei denen es auf Genauigkeit ankommt und es läuft alles ohne irgendwelche Verzögerungen.
wilhelm406
Stammgast
#49 erstellt: 14. Jul 2009, 16:05
Kraftus, wenn Du Shooter spielst, sind diese 47 ms gegenüber nem Lcd-Display (also noch etwas lamgsamer gegenüber einer Röhre) meiner Meinung nach ganz schön
grenzwertig. Da könnte ich mit meinem 46x4500 ja zufrieden sein. Aber mir ist das zu lamgsam.
mysqueedlyspoochhurts
Inventar
#50 erstellt: 14. Jul 2009, 16:14
Im Vergleich zu den 0-10ms eines W4000 mutet mir die Zahl auch ein wenig arg hoch an...
Kraftus
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 14. Jul 2009, 17:10
Also es heißt ja, dass frühestens ab 30ms überhaupt etwas bemerkbar wird. Und wie gesagt, die Spiele spielen sich mit genau dem gleichen Timing wie auf der Röhre vorher. Habe auch schon einige Sachen ausprobiert, z.B. bei Fifa im Trainingsmodus um zu schauen ob es irgendwelche Verzögerungen bis zur Bewegung gibt. Die Bewegungen kamen sofort sobald ich den Stick bewegte.

Und 0-10ms beim Sony. Also gerade 0 dürfte ja technisch unmöglich sein.

Aber der ganze Test wirkt ja nicht gerade professionell, s. Wortwahl, Bewertungssystem etc. Also wer weiß wie genau gemessen wurde, dort steht ja auch nur, dass es ein ca Wert ist.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Input-Lag
Kalle_S am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  18 Beiträge
Input Lag - Umfrage und Testseite
zeus@ am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  4 Beiträge
INPUT LAG TV
Parasonic1703 am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  4 Beiträge
Input Lag
RanOne am 08.04.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2013  –  3 Beiträge
Input Lag - Anschlüsse
DVD-Freak am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  3 Beiträge
Verbrauch bei Standby LE40R5
netmagic am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.03.2006  –  22 Beiträge
INPUT LAG BEIM FERNSEHN UND PS4 SPIELEN BITTE UM HILFE!
Mbozz27 am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 16.09.2015  –  6 Beiträge
Input-Lag, externe Zuspieler und Lip-Sync
shiin am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  4 Beiträge
Zocken für Lau. Günstige Fernseher mit niedrigem Input Lag
newbieBob am 08.04.2016  –  Letzte Antwort am 29.05.2016  –  6 Beiträge
UE32J5550 Samsung HDMI input Laptop
timheiner am 14.01.2017  –  Letzte Antwort am 15.01.2017  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedImtheboss67
  • Gesamtzahl an Themen1.426.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.148.081