VA- oder IPS-Panel?

+A -A
Autor
Beitrag
AmadeusM
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2017, 19:54
Hallo zusammen!

Provokative Frage: Warum verbauen auch namhafte Hersteller immer noch VA-Panels, obwohl doch die IPS-Technologei überlegen ist?

Woher erhalte ich die Information, welcher Panel-Typ in einem Ferseher verbaut ist? Samsung z.B. gibt dazu in der technischen Spezifikation der Geräte keine Auskunft.

Grüße, AmadeusM
arnd
Stammgast
#2 erstellt: 28. Mai 2017, 21:46
Provokative Antwort auf die erste Frage: Vielleicht, weil die Behauptung, IPS sei VA generell überlegen, Quatsch ist?
ChrisL75
Inventar
#3 erstellt: 29. Mai 2017, 08:59
VA hat den besseren Kontrast/Schwarzwert, IPS den besseren Blickwinkel. Wenn man frontal vorm TV sitzt ist in der Regel VA die bessere Wahl.
Samsung baut fast ausschließlich VA, LG IPS. Die anderen Hersteller mischen je nach Modell.
AmadeusM
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Mai 2017, 10:11
Hallo zusammen,

um der Diskussion vielleicht etwas mehr Nahrung zu geben, habe ich mal zwei technische Artikel herausgesucht:

TN, VA und IPS — Alles über Monitore

IPS oder VA-Panel: So entscheiden Sie richtig

Aus Sicht meiner jahrelangen Anwendererfahrung mit Computermonitoren liegen die Vorteile schon eher auf der Seite des IPS. Wie die Artikel belegen, liege ich mit meiner Einschätzung wohl nicht völlig daneben.

@ChrisL75: Danke für die Informationen.

Gruß, AmadeusM
arnd
Stammgast
#5 erstellt: 29. Mai 2017, 11:12
Lustigerweise widersprechen sich beide Chip-Artikel ja gegenseitig, wenn es darum geht, ob IPS oder VA mehr Strom verbraucht.
Edit: zur Ehrenrettung von Chip: der eine Artikel ist ja gar nicht von denen, sondern vom com-Magazin, wie ich gerade feststelle.

Hier mal eine Gegenüberstellung aus dem TV-, nicht aus dem Monitor-Bereich:

http://www.rtings.com/tv/learn/ips-led-vs-va-lcd?uxtv=649f


[Beitrag von arnd am 29. Mai 2017, 11:18 bearbeitet]
Shaoran
Inventar
#6 erstellt: 29. Mai 2017, 11:22
Sorry, aber abseits vom Blickwinkel hat IPS absolut keine Vorteile zu VA. Ich hatte selber jahrelang IPS TVs von LG und seitdem ich meinen ersten TV mit VA Panel habe kann ich gar nicht mehr verstehen wie ich auf den IPS Gurken gucken konnte, Kontrast, Schwarzwert sind deutlich überlegen und besser.

Für TVs würde ich keinem mehr IPS empfehlen, grad im HDR Zeitalter, wo es auf tiefes Schwarz und mega Helligkeit ankommt, IPS TVs schaffen derzeit grad mal 500nit, damit der sowieso schlechte Schwarzwert nicht noch mehr leidet

Da sind selbst OLEDs nun schon heller


[Beitrag von Shaoran am 29. Mai 2017, 11:23 bearbeitet]
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Jun 2017, 07:19

Für TVs würde ich keinem mehr IPS empfehlen


Allen denjenigen, die grad mal nix mit HDR und tiefsten Schwarzwerten anfangen können, sondern einfach nur eine preiswerte, familientaugliche Glotze <55'' suchen, würdest du dann was empfehlen? Und glaub mal, das oder diejenigen sind gar nicht mal so wenige.
Shaoran
Inventar
#8 erstellt: 01. Jun 2017, 13:06
Vielleicht hätte ich sagen sollen keinem hier im Forum der sich so speziell für TVs interessiert

Jeder der nur ansatzweise sich im TV Bereich auskennt und gute Bildqualität haben will sollte aber um IPS einfach einen Bogen machen
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Jun 2017, 13:21
Ich hatte eigentlich gedacht, dass du dich schon länger auskennst.

Naja, ich bin mit meinem professionellen IPS Panel von YOUNGLighting mit einer 128 Zonen Dimmung im 55AXW904 äußerst zufrieden. Für den mache ich um weite Teile der aktuellen LCDs tatsächlich einen großen Bogen, wenn man das Gesamtpaket betrachtet.

Alternativ und als nächster TV interessant wäre zumindest für mich nur noch ein OLED Gerät, keinesfalls mehr VA.
ST_Banger
Stammgast
#10 erstellt: 01. Jun 2017, 13:33
Meine Erfahrungen IPS vs VA möchte ich auch mal beschreiben.

Bei mir ging es hier aber um PC-Monitore.

Ich habe zunächst mehrere IPS Monitore getestet, und alle sind durchgefallen. Sowohl DELL als auch Acer hatten eine unregelmäßige Ausleuchtung.
Der Acer hat es dann mit Backlightbleed vollkommen übertrieben.. das ging garnicht. .

Danach bin ich dann auf einen 32 Zoll Asus Monitor aufmerksam geworden. Dieser hat ein VA Panel verbaut.
Direkt ist mir der deutlich bessere Schwarzwert und die viel homogenere Ausleuchtung aufgefallen.
Diesen Monitor habe ich dann auch behalten.
Shaoran
Inventar
#11 erstellt: 01. Jun 2017, 13:41

Beipackstrippe (Beitrag #9) schrieb:
Ich hatte eigentlich gedacht, dass du dich schon länger auskennst.


Tu ich ja auch, grad deshalb würd ich ja IPS keinem empfehlen

Und wie St_Banger schrieb, das bezieht sich bei ihm zwar auf Monitore, aber ich hab das selber im TV bereich mehr als deutlich gesehen, IPS neigt viel viel stärker zu DSE, Banding und schlechter Ausleuchtung, jeder der insgesamt 6 IPS TVs die ich hatte bis ich endlich meinen jetzigen VA TV hatte war mega krass von DSE und Banding betroffen, und das sieht man teilweise schon in diversen Märkten sofort.

VA ist da sicher nicht vor gefeit keine Frage, aber die Chance auf ein homogenes Panel ist bei VA auch sehr viel höher

Und klar ist der Blickwinkel bei IPS besser keine Frage, aber viele vergessen da auch immer den find ich sehr störenden IPS Glow, der für mich auch noch ein gravierender Nachteil ist


[Beitrag von Shaoran am 01. Jun 2017, 13:44 bearbeitet]
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Jun 2017, 14:20
Diese Diskussion ist mir viel zu allgemein und oberflächlich.
Wenn deine Erfahrungen mit LG IPS so sind, dann ist das so.
Kann ich sogar nachvollziehen = 2012 = Erstkauf eines LCD und zwar zuerst der LG 47LM760 = Vollkatastrophe wegen DSE sofort zurück, dann Sony 46H755 mit VA = ebenfalls nach zwei Tagen wegen DSE beim Fußball zurück, dann 47DT50 mit Alpha IPS (Panasonic) == nach wie vor exzellente Bewegungsschärfe und nur minimalstes DSE. IPS Glow = jo, das ist wohl so bei einem Edge mit schwachbrüstiger Dimmung.
2015 = 4k LCD mit IPS (kein LG Panel) und FALD = DSE ist wirklich überhaupt kein Thema! IPS Glow?? Teilweise bessere Schwarzwerte als so mancher VA LCD.. Mhh.

Aber aktuell ist es schon so, dass es im LCD Bereich mit IPS nur noch einigermaßen "unterversorgtes" Zeug gibt und das wird sich auch nicht mehr ändern. Trotzdem kann man bei den kleineren Baugrößen noch eher mal zu einem IPS greifen, da Ausleuchtungsdefizite nicht so extrem auffällig werden.

Und Ottonormalverbraucher um 43'' mit schräg versetzten Fernsehsesseln und etwas beleuchtetem WZ ist dort nicht verkehrt aufgehoben.
AmadeusM
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Jun 2017, 14:38
Hallo Beipackstrippe,

vielen Dank für die Erläuterungen und Informationen. Für mich als Forumsanfänger (zur Zeit noch etwas marktfern) waren in der Diskussion etwas zu viele Abkürzungen dabei.
Vielleicht kannst Du noch eine kurze Erläuterung für "FALD = DSE" hinzufügen.

@Shaoran: Diskussion lebt von kontroversen Meinungen. Danke also auch für Deine Beiträge.

Gruß, AmadeusM
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Jun 2017, 16:12
DSE = Dirty Screen Effect
http://www.hifi-foru...m_id=133&thread=8373

FALD = FullArrayLocalDimming = hochwertigste direkte Hintergrundbeleuchtung mit meist einer hohen Anzahl von LEDs über die Gesamtfläche verteilt, welche in hunderten Zonen lokal gedimmt werden kann = Folge - bessere Kontraste/Schwarzwerte/Detailerkennung auch in dunkleren Szenen, homogene Flächenausleuchtung.
AmadeusM
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Jun 2017, 23:23
@Beipackstrippe: Vielen Dank für die Antwort!

Der Artikel unter dem Link war besonders informativ! Einfach toll, wie sich einige Teilnehmer hier engagieren.

Gruß, AmadeusM
AmadeusM
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Jun 2017, 14:57

Aber aktuell ist es schon so, dass es im LCD Bereich mit IPS nur noch einigermaßen "unterversorgtes" Zeug gibt und das wird sich auch nicht mehr ändern. Trotzdem kann man bei den kleineren Baugrößen noch eher mal zu einem IPS greifen, da Ausleuchtungsdefizite nicht so extrem auffällig werden.

Und Ottonormalverbraucher um 43'' mit schräg versetzten Fernsehsesseln und etwas beleuchtetem WZ ist dort nicht verkehrt aufgehoben.


Weil es thematisch zusammengehört, hier der Link auf einen anderen Thread:

Panasonic TX-43EXW754 - Erfahrungsbericht

Gruß, AmadeusM
Dualis
Inventar
#17 erstellt: 15. Aug 2017, 22:08
Ich nutze jetzt seit 8 Jahre eine Panasonic 32 GW20 LCD der Alpha IPS panel hat ..mit dem ich bisher recht zufrieden war ..nur jetzt wird mal Zeit eine größere Kiste zu bekommen und auch bessere Bildqualität
die Woche bekomme ich einen Sony KDL49 we755 hat auch ein IPS Panel ..ich gehe doch mal davon aus das isch in den letzten Jahren trotz der IPS typische Schwarzwertschwäche einiges an der Bildqualität + Schwarzwert bei Fernseher mit IPS Panel getan hat!?


[Beitrag von Dualis am 15. Aug 2017, 22:13 bearbeitet]
Ing_Imperator
Stammgast
#18 erstellt: 20. Aug 2017, 00:32
Ich merke keinen Unterschied, der Kontrast wird auch seit Jahren mit 1000:1 angegeben und eingentlich habe ich bisher kein einziges IPS Panel gesehen, welches auch nur annähernd mit einem VA-Panel mithalten kann.

Also ich würde kein IPS kaufen, nicht als Fernseher.
Selbst im Laden wirken die IPS Geräte immer deutlich flauer als ihr VA-Argenenossen.
Das mit den Blickwinkeln finde ich eigentlich auch immer witzlos, ja, das Schwarz wird bei VA von der Seite recht schnell flau und milchig, dafür sieht es von vorne recht satt und intensiv aus. Bei IPS ist es halt auch von vorne schon schlecht...

Klar, VA ist immer noch ein LCD und deshalb ist dessen Schwarzwert nicht mit einem OLED zu vergleichen, aber ich finde, das merkt man massiv seltener als bei IPS. Am Tag ist selbst bei viel Schwarz davon nix zu sehen, während IPS schon da seinen miesen Schwarzwert zeigt.
Man muss schon sehr abdunkeln und Szenen mit viel Schwarz gucken, damit man den VA-Schwarzwert deutlich negativ spürt.

Für mich ist der einzige Pluspunkt bei IPS die stabileren Farben (besser für Monitore zur Bildbearbeitung) und dass die Farben halt Blickwinkelstabiler sind und vielleicht, dass sie energiesparender sind.
Aber als Videobildschirm, wo in erster Linie Kontrast zählt, hat IPS eigentlich nicht wirklich was zu sagen.


[Beitrag von Ing_Imperator am 20. Aug 2017, 00:43 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#19 erstellt: 27. Aug 2017, 21:11

Selbst im Laden wirken die IPS Geräte immer deutlich flauer als ihr VA-Argenenossen.


Die meisten Leute bemerken diesen Unterschied im Laden überhaupt nicht.


Das mit den Blickwinkeln finde ich eigentlich auch immer witzlos, ja, das Schwarz wird bei VA von der Seite recht schnell flau und milchig,


Ja, besonders in einer Situation mit mehreren Zusehern, welche mit unterschiedlichen Winkeln auf das Gerät gucken, z.B. in einer Sportsbar. Da ist den Leuten der Schwarzwert aber sowas von wichtig. Selten so gelacht.


Bei IPS ist es halt auch von vorne schon schlecht...


Mein LCD mit IPS macht im gemessenen Schwarzwert sehr viele LCDs mit VA platt.
Einfach witzlos.
Ing_Imperator
Stammgast
#20 erstellt: 28. Aug 2017, 11:38

Dminor (Beitrag #19) schrieb:


Die meisten Leute bemerken diesen Unterschied im Laden überhaupt nicht.


Die meisten Leute sind auch nicht in einem Forum angemeldet um sich über die Bildqualität von Fernsehern auszutauschen. Die sind froh, wenn ihr Fernseher funktioniert.


Ja, besonders in einer Situation mit mehreren Zusehern, welche mit unterschiedlichen Winkeln auf das Gerät gucken, z.B. in einer Sportsbar. Da ist den Leuten der Schwarzwert aber sowas von wichtig. Selten so gelacht.

Also mein Fernseher steht bei mir im Wohnzimmer und nicht in einer Sportsbar. Und ein Fußball-Spiel kann ich auf meinem VA-Panel auch aus extremsten Winkeln auch noch gut erkennen.


Mein LCD mit IPS macht im gemessenen Schwarzwert sehr viele LCDs mit VA platt.
Einfach witzlos.


Welcher Zauber-IPS soll das sein? Einer mit FALD? Oder hast du einfach die Beleuchtung auf 0 runtergeregetl? In jedem Test, den ich bisher gesehen habe, hat VA einen Kontrast von um die 5000:1 (inzwischen sogar etwas mehr) während IPS bei etwas über 1000: rumgurkt, das bestätigte sich auch bisher bei wirklich jedem Display, welches ich vor Augen hatte. Ein IPS ist so lange schön, bis es Schwarz darstellen soll oder in dunkler Umgebung genutzt wird.


[Beitrag von Ing_Imperator am 28. Aug 2017, 11:39 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#21 erstellt: 29. Aug 2017, 12:30
Es geht nicht um das Forum, sondern um die Betrachtung im Laden.
Und ist doch schön, dass du das mit deinem Gerät so empfindest.
Ja, ist einer mit FALD. Der zaubert aber nicht, um bei abendlich vernünftig eingestellten Werten Schwarzwerte zu haben, die locker mit den neuen VA Geräten mithalten kann.
Ing_Imperator
Stammgast
#22 erstellt: 29. Aug 2017, 16:12
Bei FALD sind die Schwarzwerte natürlich besser, da ist die Paneltechnik ja fast egal
Nur blöd, dass es kaum FALD-Geräte gibt und sie zudem meist sehr teuer sind.
Und wie du siehst, braucht dein IPS FALD um mit den "neueren VA Geräten" mithalten zu können. Damit bestätigst du doch nur, dass ein VA besser als ein IPS ist bei den Schwarzwerten.

So oder so, einen FALD LCD mit einem Edge/D-LED zu vergleichen in Sachen Schwarzwert, ist wenig sinnvoll.

Im Laden sind vernünftige Vergleiche aufgrund von schlechtem SD-Material sowie hoher Umgebungsbeleuchtung sowie nicht sinnvoll durchzuführen. Dennoch wirkten die semi-matten IPS dort relativ milchig, wird aber vorrangig an der Beschichtung liegen.


[Beitrag von Ing_Imperator am 29. Aug 2017, 16:16 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#23 erstellt: 29. Aug 2017, 16:34
Natürlich ist ein VA bei den SW allgemein besser. Aber man sollte die IPS Modelle nicht so abkanzelnd verurteilen.
In manchen häuslichen Verhältnissen mitunter die bessere Wahl.
Besonders da, wo eben mehrere Personen zugleich aus verschiedenen Winkeln gucken und sich bei genügend Resthelligkeit auch am Abend einen Scheißdreck um den Schwarzwert kümmern. Nur eben nicht die helle Milchsuppe bei preiswerter VA Matrix aus höheren Winkeln links/rechts ertragen wollen. Aber wie wir wissen, ist VA nicht gleich VA.

Insofern lohnt es sich schon genau zu analysieren, wohin man greift.


[Beitrag von Dminor am 29. Aug 2017, 16:35 bearbeitet]
Ing_Imperator
Stammgast
#24 erstellt: 30. Aug 2017, 23:53
Also "helle Milchsuppe" würde ich das hier jetzt nicht nennen, es handelt sich um einen EXW604, einem VA aus der unteren Mittelklasse, eigentlich nimmt nur etwas die Helligkeit ab aber alles ist noch gut zu erkennen. Aus dem extremen Winkel will glaub ich auch niemand mehr gucken, trotzdem sieht das Bild noch wirklich sehr ansehnlich aus.
Also ja, VA ist nicht VA. IPS ist sicher auch nicht IPS, aber wie gesagt, ich habe auch in keinem Testbericht einen kontraststarken IPS Bildschirm gesehen.
Und ich schere mich sehr wohl um den Schwarzwert, helle, kontrastarme Bilder darstellen, ist keine Kunst, da kann ich auch nen uralten TV für hernehmen.
Ab und an gucken auch mehrere auf mein VA-Fernseher aus unterschiedlichen Winkeln und bisher hat auch keiner gemeckert und auch ich sehe nicht das Problem, einzig das Schwarz wird aus größeren Winkeln etwas aufgehellt, aber das ist bei IPS doch genauso.


Aber natürlich stimme ich dir vollständig zu, man sollte jeden Fernseher für sich betrachten, ich hatte mit dem UE43KS7590 auch schon einen wirklich grauenhaften VA von den Schwarzwerten und vorallem von den Blickwinkeln.
Aber tendenziell passt mir VA besser, eben aufgrund der Schwarzwerte. Finde die Blickwinkel sind bei beiden Technologien mehr oder weniger ausreichend gut, sehe da jetzt (im Gegensatz zum VA-Schwarzwert) nicht so wirklich den Vorteil bei IPS.

Nicht zuletzt ist mir die Panelbeschichtung sehr wichtig. Ich bevorzuge eine reflektionsmindernde, glänzende Beschichtung, da dort der Bildkontrast bei Tag deutlich besser erhalten bleibt. Bisher habe ich keinen IPS mit einer solchen Beschichtung gesehen, meistens sind nur VA (und OLED) damit ausgerüstet.

EXW604


[Beitrag von Ing_Imperator am 30. Aug 2017, 23:55 bearbeitet]
wusel666
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 14. Dez 2017, 17:21

Ing_Imperator (Beitrag #24) schrieb:
Nicht zuletzt ist mir die Panelbeschichtung sehr wichtig. Ich bevorzuge eine reflektionsmindernde, glänzende Beschichtung, da dort der Bildkontrast bei Tag deutlich besser erhalten bleibt. Bisher habe ich keinen IPS mit einer solchen Beschichtung gesehen, meistens sind nur VA (und OLED) damit ausgerüstet.

Da würde ich gern einmal einhaken, da mich aktuell dieses Thema wegen einem anstehenden Neukauf interessiert: Welche aktuellen TV-Displays sind denn eigentlich noch reflektionsmindernd (einfallendes Licht wird gedämpft) beschichtet?
Wenn ich durch den Mediamarkt gehe, reflektieren alle gefühlt gleich stark...


[Beitrag von wusel666 am 14. Dez 2017, 17:34 bearbeitet]
Leitwolf1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 14. Jan 2018, 15:09
VA kann halt nur in dunklen bereichen punkten sobald helle und Farbe dazu kommt sind se ausgewaschen und schon fast auf TN lvl.
Dazu kommt ausgefranste und leicht unscharfe schriften da VA eine andere Pixelstruktur hat als IPS und sieht dadurch auch nie so schön glatt aus wie IPS.

Dazu kommt Gammashift,Kontrastshift,Blackcrush, so lala blickwinkel also etwas von der Seite gucken ist nicht drinne.

Und wer anfällig auf schlieren und unschärfe ist der ist bei VA auch nicht gut aufgehoben.
Da VA bei dunklen übergängen schwächelt mit bis zu 40MS das macht sich denne in starker unschärfe und schlieren bemerkbar.
Da helfen auch keine 100Hz nativ da VA dort nicht auf die schaltzeitvorraussetzung kommt um aus 100Hz ein nutzen zu ziehen was unschärfe angeht.(dunkle bereiche)

Auch Banding gibts bei VA mehr als IPS sehr auffällig bei Graubereichen da hat VA ne schwäche.


VA ist nicht der heilige Grahl wie ihn manche hinstellen hab soviele VAs und IPS Panels gehabt und ich würde immer wieder zu IPS greifen.

Mag die knalligen echten Farben einfach da kann ich nix abgewinnen bei VA.

Beim TV ist mir das aber eher egal so wenig wie ich gucke aber bei Monitore nicht!

Und kontrast sagt wenig über SW aus hatte schon VAs mit 7000:1 und der SW war im direkten vergleich minimal besser..

Ne gute Ausleuchtung ist da viel wichtiger.

Und wer TV Bilder im laden vergleicht dem ist eh nicht zu helfen das wie wenn ich vergleiche ausm YT Vid ziehen würde.
Die sind nämlich genauso daneben..

Jede Panelart hat seine Macken bei IPS ist das größte prob. z.b Glow und BLB..

Das gut eingedämmt gibts auch bessere SW.

Früher wurde da noch ne Polarisirungsfolie mit eigearbeitet da war Glow und BLB so gut wie nie vorhanden.
Wieso se das heute nicht mehr machen ist mir immer noch ein Rätzel und war auf jedenfall ein Rückschritt.


[Beitrag von Leitwolf1988 am 14. Jan 2018, 15:57 bearbeitet]
Leitwolf1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 14. Jan 2018, 15:15
@Wusel Da wirste schlechte Karten haben und mal ehrlich so ein 3m dickes kriesel Coating willste nicht mehr haben.


[Beitrag von Leitwolf1988 am 14. Jan 2018, 15:16 bearbeitet]
RCZ
Inventar
#28 erstellt: 14. Jan 2018, 22:57
Ist ja unglaublich was für ein Blödsinn hier teilweise gepostet wird...
Immer wieder lese ich Farben sind bei IPS besser? Wo denn genau? Ich habe noch kein VA-Panel gehabt/kalibriert, dass nicht die Norm erreicht hat. Außerdem geht es dem Threadersteller um TVs, nicht Monitore. Das sind 2 paar Schuhe- unterschiedliche Einsatzgebiete, völlig unterschiedliche Anforderungen.
Dann habe ich mehr DSE und Banding bei IPS Panels gesehen, als bei VA. Auch Rtings schreibt, dass DSE bei IPS i.d. Regel mehr vorhanden ist, als bei VA. Und vom Schwarzwert brauchen wir erst gar nicht sprechen.
Ein IPS macht meiner Meinung nach nur Sinn, wenn ich oder Besucher, Familie etc. von der Seite schauen müssen.
Wer also nen IPS braucht hat, hat aber nicht viel Auswahl. Da kommt eigentlich nur LG in Frage. Die meisten Hersteller nutzen VA, hier und da hat Panasonic z.b. mal ein IPS verbaut, sonst meist VA. Samsung hat meist VA, Sony, Hisense ebenso. Ka, was Philipps verbaut!? Eigentlich schade für IPS-Anhänger.


[Beitrag von RCZ am 14. Jan 2018, 23:06 bearbeitet]
Leitwolf1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 15. Jan 2018, 02:13
Das grunprinzip ist es gleiche.

Ja IPS stellt die Farben natürlicher und knackiger dar allein schon weil IPS licht besser durchlässt als VA einfach sich mal mit dem Thema beschäftigen.
VA hat auch sogut wie keine Farbtreue/reinheit was denkste wieso die nicht für Bildbearbeitung in Frage kommen.

Ich hab VAs und auch IPS bei TVs vor de Augen gehabt generell beschäftige ich mich sehr viel mit den Panelarten und hab alles mögliche getestet und gesehen von billig bis teuer.
Aber zu 80% halte ich mich dabei im Monitorbereich auf.
Dennoch entgehen mir nicht TVs

Und das war immer es gleiche VA Farben flau schwarz gut.


VA hat immer mehr Banding als IPS gerade im Grau das ist ne reine VA schwäche deshalb ist 10Bit bei VA oder 8Bit+FRC einfach pflicht.


Mit 8Bit brauch man nich anfangen.

Bei IPS reicht da schon 8Bit um größtenteils bandingfrei zu sein 10Bit oder 12Bit ist denne nur noch das I Tüpfelchen.


Das ist kein mist manche wollen die VA macken halt nich wahr haben oder sehens einfach nicht oder sind unwissend.

Blackcrush haste immer details saufen in dunkeln ab.
Gamashit und kontrastschift auch etwas mehr nach links oder hoch/runter tritt das sofort ein das wirklich beste Bild gibts nur mittig bei VA.

Und das VA Träge ist und zu stärkeren schlieren neigt in dunklen bereichen ist nun wirklich keine neuheit mehr.

Wie gesagt will hier kein was madig reden ich will nur damit zeigen das VA halt auch seine schwächen hat.

Am ende muss das jeder für sich wissen.


[Beitrag von Leitwolf1988 am 15. Jan 2018, 02:19 bearbeitet]
mithras1
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 23. Jan 2018, 15:27
Vielleicht fällt die Banding nicht auf beim IPS weil die kein Kontrast zeigen können


Leitwolf1988 (Beitrag #26) schrieb:


Und wer anfällig auf schlieren und unschärfe ist der ist bei VA auch nicht gut aufgehoben.
Da VA bei dunklen übergängen schwächelt mit bis zu 40MS das macht sich denne in starker unschärfe und schlieren bemerkbar.
Da helfen auch keine 100Hz nativ da VA dort nicht auf die schaltzeitvorraussetzung kommt um aus 100Hz ein nutzen zu ziehen was unschärfe angeht.(dunkle bereiche)
.

VA: http://i.rtings.com/...nse-time-2-large.jpg & http://i.rtings.com/...nse-time-2-large.jpg
IPS: http://i.rtings.com/...nse-time-2-large.jpg & http://i.rtings.com/...nse-time-2-large.jpg


[Beitrag von mithras1 am 23. Jan 2018, 15:32 bearbeitet]
Atent12345
Neuling
#31 erstellt: 28. Jan 2018, 02:49
@Leitwolf1988

"Und das war immer es gleiche VA Farben flau schwarz gut."

Inwiefern sollen bei VA die Faben flau sein ?
Samsung ist mit ihren QLEDs dahingehend die Referenz und die benutzen VAs.

"VA hat auch sogut wie keine Farbtreue/reinheit was denkste wieso die nicht für Bildbearbeitung in Frage kommen."

Das stimmt so schlicht und ergreifend nicht.
Der Hauptgrund warum VA dort nicht zum Einsatz kommt ist das Dort mittlerweile OLEDs benutzt werden (Hauptsächlich Sonys RGB OLEDs).
Davon abgesehen hinkt VA im High End bereich tatsächlich ein wenig hinterher was Farben angeht.
Hier gibt es schon 12Bit IPS Panels jedoch sind die sehr teuer und haben Reaktionszeiten von Jenseits von Gut und Böse.
Dazu kommt das man bei IPS nicht so genau auf den Blickwinkel achten muss.

"VA hat immer mehr Banding als IPS gerade im Grau das ist ne reine VA schwäche"

Banding im eigentlichen Sinne tritt bei allen Panelarten gleichermaßen auf jedoch ist es bei IPS schwerer zu sehen da dunkle Bildbereiche genauer dargestellt werden. In helleren Bereichen sieht man auch bei IPS massives Banding.

"deshalb ist 10Bit bei VA oder 8Bit+FRC einfach pflicht.


Mit 8Bit brauch man nich anfangen"

Ein 10 Bit Panel bringt einem bei einer 8 Bit Quelle erst einmal gar nichts.
Das ganze kann allerdings wie bei Sony per Software zur Glättung genutzt werden.
Mit 8 Bit braucht man alleine wegen HDR bei Hochpreisigen TVs nicht mehr anfangen.

"Und das VA Träge ist und zu stärkeren schlieren neigt in dunklen bereichen ist nun wirklich keine neuheit mehr"

Ist halt allerdings auch ziemlich veraltet.
LGs neues VA Panel für ihren Gaming Monitor kann die IPS Konkurrenz in Sachen Reaktionszeiten sogar schlagen.


Geschrieben auf einem IPS Monitor (BenQ BL3201PT).


[Beitrag von Atent12345 am 28. Jan 2018, 02:49 bearbeitet]
Leitwolf1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 29. Jan 2018, 04:35
Das doch quatsch vergleich doch mal 8bit VA mit 8Bit IPS dann gehste schöne mal mitn Eizo Test drüber und tada VA mehr Banding als IPS vorallem bei Grauverläufe.

Da hat kontrast nix mit zu tuhen.

Auch mit hellen oder dunklen inhalten nicht das ist egal..

Und hör auf mit Samsumg dss ist der größte haufen.

Und QLED beseitigt kein Bandig..
Macht nur die Farben noch unnatürlicher von Rosarot bis zu Neonfarben..

Und LG ihre VAs zumal das wohl auch ein Panel von Samsung ist da LG keine VA Panels herstellt,muss sich erstmal beweisen 6.6MS dürfte für ein VA sehr schwer werden um von 144/65Hz ein nutzen zu ziehen ohne eine Ghostingschleuder zu werden..
Gerade beim schwarzwechsel haperts sehr bei VA.
Da waren schon viele VAs ein reinfall Hz ist nicht alles.

Da ist auch nix veraltet zieh dir paar messwerte rein von aktuellen VAs.(zb TFT central weil die genau alle übergänge messen)
Schwarzwechsel schwächelt VA gewaltig noch und das bestätigt dir auch jede seriöse Testseite VA kommt nicht auf die Schaltzeiten von IPS sowie IPS nie an TN kommen wird.

Bei VA fehlt halt das Bonbon farbige oder besser gesagt das knackige das kann kein VA bieten.

Farben IPS,SW VA und jeder der sich damit gut auskennt bestätigt das auch.


[Beitrag von Leitwolf1988 am 29. Jan 2018, 04:44 bearbeitet]
Ing_Imperator
Stammgast
#33 erstellt: 01. Feb 2018, 04:00
Ja, die Probleme von VA sollte man nicht vergessen, insbesondere Black Crush und Gamma Shift sind nicht wegzureden.
Und ich finde als VA-Verfechter auch, dass IPS die satteren Farben bietet. Da aber VA einfach das sattere Schwarz bietet (zumindest die Fernseher, die Monitore mit VA sind dahingehend ziemlich schlecht), siegt VA für mich, da ein sattes Schwarz bei Film/Video in meinen Augen das Wichtigste ist, deshalb ist ja das OLED-Bild so gut.

Hatte mal einen IPS-TV hier stehen zum direkten Vergleich mit meinem VA und das war echt übel, der Schwarzwert war wirklich MASSIV schlechter, das war richtig grau, da haben das helle Bild und die tollen Farben auch nix mehr gerettet für mich.
Im Notebook und Handy geht IPS aber durchaus klar, aber als PC-Monitor und Fernseher kommt für mich nur VA infrage.
Auch wenn ich die Schwächen wie Schlieren und Gamma Shift kenne und auch sehe, so sind diese wirklich das kleinere Übel als dieses Grau-Schwarz.


Diese Blickwinkel-Diskussion ist allerdings auch wieder so ein Thema. VA hat das Gamma Shift Problem und verfälscht von der Seite auch die Farben mehr, ja. Aber das Schwarz tut sich bei IPS genauso aufhellen wie bei VA und das ist genau das, was ein "flaues Bild" entstehen lässt. Finde in der Hinsicht ist weder VA noch IPS besonders gut. Sie sind bloß nicht so grottenschlecht wie TN.
TVKC
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 19. Jun 2018, 13:31
Ich stehe gerade vor der Entscheidung Philips mit LG IPS-Panel oder den qDOT-Philips mit Samsung Panel.
IPS gg. VA also.

Ich bin eher pro VA eingestellt,aber etwas unsicher ab welchen Winkeln solche Farb- und Helligkeitsveränderungen wirklich eintreten, damals 2012 also ich auch hier viel gelesen hab, war das irgendwie noch kein Thema.

Ich habe zur Zeit einen 2012er 46PFL8007 und ich finde keine Info mehr über die eingebaute Panel-Technologie. Ich habe aber noch im Kopf, dass in den teuren Philips damals ein Samsung-Panel verbaut wurde. Die Blickwinkelabhängigkeit ist aber völlig unkritisch, sogar in extremen seitlichen Winkeln, nur von unten oder oben drauf man nicht drauf schauen. Gleichzeitig ist der Schwarzwert herausragend, wurde in alten test kalibriert mit 0.05 cd/m2 beziffert. Klingt das nach VA?

Frage also:
Weiß jemand, ob in dem Geräten damals ein VA-Panel drin ist? Und wenn ja, haben heutige VAs schlechtere Blickwinkel? Denn wenn das so ist wie bei meinem aktuellen Fernseher, dann ist VA völlig ok für mich


[Beitrag von TVKC am 19. Jun 2018, 13:56 bearbeitet]
Ralf65
Inventar
#35 erstellt: 10. Jul 2018, 07:36
lt. HDTVTest befindet sich ein VA Panel in dem Gerät
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches LCD Panel? IPS/PVA/MVA?
submann am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  13 Beiträge
S-IPS oder S-PVA panel
NewYork am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  5 Beiträge
IPS Panel - Abstand LCD <> HG Beleuchtung
altram am 16.01.2017  –  Letzte Antwort am 01.02.2017  –  4 Beiträge
68cm LCD Panel Hersteller?
nugetto am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  6 Beiträge
Welcher Hersteller verbaut welche Panels ?
macmichael am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  2 Beiträge
Zusammenhang von 3D und der Paneltechnologie
Geißbock11 am 27.05.2015  –  Letzte Antwort am 27.05.2015  –  3 Beiträge
welcher hersteller hatt ips displays im programm, ab 40 zoll ? :-)
slashchat am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  3 Beiträge
Welche Hersteller haben Samsung Panel?
showtime25 am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  6 Beiträge
JVC LT-32S60BU = Samsung Panel ?
chris715 am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  5 Beiträge
Panel-Qualität beurteilen?
Hörpferd am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2009  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.604 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedDagobert_Nostradamus
  • Gesamtzahl an Themen1.412.297
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.886.640

Hersteller in diesem Thread Widget schließen